Advertisement

Funktionelle Anatomie und Histophysiologie der Verdauungsdrüsen

  • Franz Groebbels
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 18)

Zusammenfassung

Aus den Arbeiten, die über die funktionelle Anatomie und Histophysiologie der Verdauungsdrüsen seit 1926 erschienen sind, sind folgende Befunde besonders erwähnenswert. Im Oesophagus der Nagetiere ist die Muscularis mucosae im allgemeinen dünner als bei Insektivoren und beginnt mit Ausnahme von Myoxus glis erst etwas unterhalb des oberen Oesophagusabschnittes. Bei Myoxus reichen Belegzellen des Magens in den kardialen Abschnitt der Speiseröhre hinein 1. Die Oesophagusdrüsen entstehen beim Hühnerembryo am 16. Tage zunächst als solide Epithelzapfen, die sich zu Hohlräumen umwandeln, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. Am 19. Tage der Bebrütung reißen diese Hohlräume nach innen durch und es beginnt die Schleimsekretion. In keinem Stadium der Entwicklung läßt sich in der Speiseröhre des Huhnes Flimmerepithel nachweisen2. Die histologischen Veränderungen, die bei Tauben beiderlei Geschlechts zur Brutzeit zur Bildung der Kropfmilch führen, dauern 35 Tage, vom B. Bruttage bis zum 26. Tage nach dem Schlüpfen. Sie bestehen in einer Verdickung des Epithels um das 7–8fache gegenüber dem Ruhestadium, einer fettigen Degeneration und Abstoßung der Epithelzellen der inneren Schichten und einer stärkeren Vascularisierung, namentlich der Keimschicht. Die Chondriosomen vergrößern sich bei dem Prozeß, gehen aber nicht in die Fetttropfen über, das Golgische Binnennetz der Epithelzellen wird weitmaschiger 3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    StenviTZ, E.: Anat. Anz. 72, 433 (1931).Google Scholar
  2. 2.
    Schumacher, S.: Anat. Anz. 60, Erg.-H., 58 (1925).Google Scholar
  3. 3.
    Litwer, G.: Z. Zellforschg 3, 695 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    R000sixA, Marie • Z. mikrosk.-anat. Forschg 20, 298 (1930).Google Scholar
  5. 1.
    CoRnselius, C.: Morph. Jb. 54, 507 (1925).Google Scholar
  6. 2.
    Billenkamp, H.: Beitr. path. Anat. 82, 475 (1929).Google Scholar
  7. 3.
    TE$vER, J.: Anat. Anz. 68, 255 (1929).Google Scholar
  8. 4.
    Scott, G. H.: Anat. Rec. 43, 131 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  9. 5.
    Laroche, N. et R.: Archives d’Anat. 6, 187 (1926).Google Scholar
  10. 6.
    Lim, R. K. S., and W. C. MA: Quart. J. exper. Physiol. 16, 87 (1926).Google Scholar
  11. 7.
    MA, Wen CiaAO, R. K. S. Lim and AN-CaÉAnc Liu: Chin. J. Physiol. 1, 305 (1927). — Ling, Lus and Lim: Ebenda 2, 305 (1927).Google Scholar
  12. AoYama, F.: Z. Zellforschg 12, 179 (1930).Google Scholar
  13. 9.
    Clara, M.: Z. mikrosk.-anat. Forschg 26, 45 (1931).Google Scholar
  14. 10.
    Berg, W.: Z. mikrosk.-anat. Forschg 12, 1 (1927).Google Scholar
  15. 11.
    MAx.uYama, J.: Okayama-Igakkai-Zasshi (jap.) 39, 998 (1927).Google Scholar
  16. 12.
    Sysak, N., u. W. BoROwsKyi: Arch. Tierkeilk. 53, 478 (1926).Google Scholar
  17. 13.
    Jaffe and Berman• Arch. of Path. 5 1020 (1928). 12 Arndt u. Mltller• Z exper. Med. 54 391 (1927).Google Scholar
  18. 1.
    Kim, CH.: Trans. jap. path. Soc. 19, 128 (1929).Google Scholar
  19. 2.
    NoLL, A.: Z. Zellforschg 9, 281 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  20. 3.
    OxusHI, J.: Trans. jap. path. Soc. 18, 145 (1929).Google Scholar
  21. 4.
    Taniguchi, K.: Trans. jap. path. Soc. 18, 140 (1929).Google Scholar
  22. 5.
    Kobajashi, H.: Okayama-Igakkai-Zasshi 42, 2108 (1930).Google Scholar
  23. 6.
    SInRasaxI, M., u. H. Kobajashi: Okayama-Igakkai-Zasshi 42, 1959 (1930).Google Scholar
  24. 7.
    Higgins, G. M., and G. T. Murphy: Anat. Rec. 40, 15 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  25. 8.
    Pfuhl, W.: Z. mikrosk.-anat. Forschg 10, 207 (1927).Google Scholar
  26. 9.
    Kosuxi, T., and CH. Kim: Trans. jap. path. Soc. 18, 378 (1929).Google Scholar
  27. 10.
    Haut, P.: Z. exper. Med. 69, 721 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  28. 11.
    Sciiwu z: Virchows Arch. 269, 638 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  29. 12.
    Boecrer, P.: Zbl. Path. 41, 193 (1927).Google Scholar
  30. SYSAx u. BoROwsxYI: Zitiert auf S. 55.Google Scholar
  31. 14.
    Sture A. Sive: Morph. Jb. 57, 84 (1927).Google Scholar
  32. 15.
    Murayama, T.: Okayama-Igakkai-Zasshi 42, 2746 (1930).Google Scholar
  33. 16.
    Clara, M.: Monit. zool. ital. 39, 120 (1928) — Anat. Anz. 57, 257 (1924).Google Scholar
  34. 17.
    Covell, W. P.: Anat. Rec. 40, 213 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  35. 18.
    Bierry, H., et M. Kollmann: C r Sioc. Biol. Paris 99, 456 (1928).Google Scholar
  36. 1.
    Clara, M.: Arch. ital. Anat. 27, 195 (1929).Google Scholar
  37. 2.
    Urai, S.: Mitt. Path. (Sendai) 3, 27 (1926).Google Scholar
  38. 3.
    Retterer, ED.: C. r. Soc. Biol. Paris 96, 22, 98 (1927).Google Scholar
  39. 4.
    Tschassownikow, N.: Anat. Anz. 65, 28 (1928).Google Scholar
  40. 5.
    Nagele, V.: Anat. Anz. 68, 181 (1929).Google Scholar
  41. 6.
    Jordan, P.: Z. Zellforschg 6, 558 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  42. 7.
    Maruyama, J.: Okayama-Igakkai-Zasshi (jap.) 41, 1147 (1929).Google Scholar
  43. 8.
    Maruyama, J: Okayama-Igakkai-Zasshi (jap.) 40, 1296 (1928).Google Scholar
  44. 9.
    Yoshida, H.: Trans. jap. path. Soc. 14, 221 (1924).Google Scholar
  45. 10.
    Wiener, P.: Z. mikrosk.-anat. Forschg 13, 197 (1928).Google Scholar
  46. 11.
    TsUng Pang Sun: Chin. J. Physiol. 1, 1 (1927).Google Scholar
  47. 12.
    Frazzetto, S.: Atti Soc. cult. Sci. Med. e Nat. Cagliari 32, 129 (1930).Google Scholar
  48. 13.
    Filippi, P. DE: Boll. Soc. med.-chir. Pavia 44, 441 (1930).Google Scholar
  49. 14.
    Vialli, M.: Archives de Biol. 39, 527 (1929).Google Scholar
  50. 15.
    TöRÖ, Imre: Magy. orv. Arch. 30, 231 (1929) — Z. Anat. 94, 1 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  51. 16.
    Cordier, R.: Archives de Biol. 36, 427 (1926).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Franz Groebbels
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations