Advertisement

Der Brechakt

  • Philipp Klee
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 18)

Zusammenfassung

Wie es scheint, sind die Untersuchungen über die Dynamik des Brechaktes zu einem gewissen Abschluß gelangt. Gold und Hatcher 1 konnten die noch bestehenden Unklarheiten über das Verhalten des Zwerchfells, der in- und exspiratorischen Kräfte und des Glottisschlusses in Versuchen an Hunden und Katzen aufklären. Danach erfolgt der Glottisschluß erst am Ende der vorbereitenden Exspiration. Das Zwerchfell verbleibt in exspiratorischer Stellung, doch kontrahiert es sich in den Würgbewegungen bei geschlossener Glottis gleichzeitig mit den Kontraktionen der Bauchmuskulatur. Ähnlich spielt sich der Mechanismus der Rumination ab, wie R. Stigler 2 in eingehenden Untersuchungen nachwies. Die starke Erweiterung der Speiseröhre, die sich beim Erbrechen im Röntgenbild zeigt, wird durch Versuche von Weitz und Vgllers 3 mit der Ballonmethode bestätigt. Wenn die Autoren allerdings aus ihren Kurven den Schluß ziehen, daß die Entleerung des Magens nicht durch die Magenmuskulatur, sondern durch die Bauchpresse geschieht, so mag diese Auffassung zwar für ihre besondere Versuchsanordnung richtig sein, Allgemeingültigkeit hat sie aber kaum, da Art und Stärke des Reizes und vor allem die Geschwindigkeit, mit der sich die Entleerung vollzieht, den ganzen Vorgang sehr verschieden gestalten können (vgl. Bd. III/2 ds. Handb. S. 447).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Noorden, C. v., u. H. Salomon: Handb. d. Ernährungslehre 21. Magen. Berlin: Julius Springer 1929. — SCHOTT, E.: Über das Erbrechen. Jkurse ärztl. Fortbildg. März 1931. —KLEE, PH.: Übelkeit und Erbrechen. Karlsbad. ärztl. Vortr. 13. Jena: Fischer 1931.Google Scholar
  2. 1.
    Gold U. Hatcher: J. of Pharmacol. 28, 209 (1926).Google Scholar
  3. 2.
    Stigler, R.: Wiss. Arch. Landw. 4, 613 (1931).Google Scholar
  4. 3.
    Weitz U. Vollers: Z. exper. Med. 54, 152 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  5. 4.
    Waltin, Moore and Graham: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 27, 712 (1930).Google Scholar
  6. 1.
    Vgl. die Zusammenfassungen von R. MAGNUS: Handb. d. exp. Pharm. 2 I, 430. Berlin: Julius Springer 1920. — Meyer, H. H., u. Gottlieb: Exp. Pharm. Berlin: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  7. 2.
    Kratinow U. Sack: Pflügers Arch. 216, 753 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  8. 3.
    Schwarz, A.: C. r. Soc. Biol. Paris 99, 222 (1928).Google Scholar
  9. 4.
    Hatcher U. Weiss: J. of Pharmacol. 22, 139 (1924).Google Scholar
  10. 6.
    Dresbach, N., and N. Y. Albany: 12. Intern. Physiol. Kongr. Stockholm 3, 8 (1926) — J. of Pharmacol. 27, 9 (1926).Google Scholar
  11. 6.
    Molitor, H.: Arch. f. exper. Path. 113, 102 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  12. 7.
    Averbuck, S. H.: Arch. f. exper. Path. 157, 342 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  13. 8.
    Starkenstein: Pharmakotherapie d. Seekrankheit. Med. Klin. 23, 1437 (1927). -Fischer, N. H.: Z. exper. Med. 61, 608 (1928) — Klin. Wschr. 7, 1079 (1928). — Zur Frage der Seekrankheit s. auch: PAYNE and Poulton: J. of Physiol. 65, 157 (1928). — Crodel: Klin. Wschr. 5, 224 (1926). — Ferner H. ABELS: Die Seekrankheit. Handb. d. Neurolog. d. Ohres. Von ALEXANDER-WARBURG. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1926.Google Scholar
  14. 9.
    Umezawa: Z. exper. Med. 44, 404 (1925). — JOACHIMOGLU: Ebenda 45, 743 (1925). l° MAINZER: Chem. Patholog. d. Erbrechens. Klin. Wschr. 1928, Nr 29, 1353.Google Scholar
  15. 1.
    Gollwitzer-Meier, KL.: Z. exper. Med. 40, 83 (1924). — Vgl. auch HARTMANN andSMYTH: Amer. J. Dis. Childr. 32, 1 (1926).Google Scholar
  16. 1.
    Mun, Mokkzn: Fol. jap. pharmacol. 2, 5 (1930) — Ref. Ber. Physiol. 57, 671 (1931).Google Scholar
  17. 2.
    Bliss: J. of biol. Chem. 67, 109 (1926) — siehe auch BENEDICT and NASH jun.: Ebenda 69, 381 (1926).Google Scholar
  18. 3.
    Salomonsen: Periodisches Erbrechen und Ketonämie bei Kindern usw. Uppsala: Almquist u. Wiksells Baktr. Aktiebolag 1929 — Ref. Zbl. inn. Med. 56, 778 (1930) — Klin. Wschr. 1932, Nr 14, 581. — SCHLOSS: Acetonäm. Erbr. bei Erwachsenen. Dtsch. Arch. klin. Med. 168, 347 (1930). — HEYMANN: Z. Kinderheilk. 48, 230 (1929) (dort ältere Literatur). —CAMERON: Arch. Dis. Childh. 2, 55 (1927). — DAVIS: Ebenda 3, 49 (1928). — SECKEL• Klin. Wschr. 1927, Nr 49, 2316.Google Scholar
  19. 4.
    Meyenburg, H. v.: Zur path. Anat. d. period. acet. Erbrechens. Beitr. path. Anat. 83, 235 (1929).Google Scholar
  20. 5.
    Heynemann, TH.: Uber Wesen u. Thhandlung der Hyperemesis gravidarum. Klin. Wschr. 7, 1813 (1928). — Vgl. auch L. SEITZ: Therap. d. Gegenwart 68, 19 (1927). — BOKELMANN R. BocK: Z. Geburtsh. 92, 184 (1927).Google Scholar
  21. 6.
    Hoffmann, F. u. Anselmino: Klin. Wschr. 1931, Nr 52, 2383.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Philipp Klee
    • 1
  1. 1.ElberfeldDeutschland

Personalised recommendations