Orthopädische Hilfsmittel

  • E. Schrader

Zusammenfassung

Konstruktion und Bau der künstlichen Glieder haben — wie eindeutig aus zur Verths Ausführungen hervorgeht — im Laufe der Jahre eine Vereinheitlichung erfahren, die ihre zusammenhängende Darstellung erlaubt. Dies ist insofern nicht weiter überraschend, als ja neben den langjährigen Erfahrungen über den konstruktiven Wert und die praktische Gebrauchsfähigkeit der Einzeltype mit dem Gliedverlust durch Amputation für die orthopädische Technik absolut klare und sich in großen Zügen auch immer gleichbleibende Verhältnisse geschaffen werden, die für den kunstgliedgerechten Stumpf das stumpfgerechte Kunstglied zwangsläufig nach sich ziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

Schrifttum

  1. v. Baeyer: Grundlagen der orthopädischen Mechanik. Berlin: Julius Springer 1935.CrossRefGoogle Scholar
  2. Gocht: Orthopädische Technik. Stuttgart : F. Enke 1917.Google Scholar
  3. Hoffa: Orthopädische Chirurgie.Stuttgart: F. Enke 1925.Google Scholar
  4. Hohmann: Orthopädische Apparate und Bandagen. Stuttgart: F. Enke 1936Google Scholar
  5. Hessing, G.: Aufbau und Handhabung des Schienenhülsenapparates. Z. Orthop. 70, 349 (1940).Google Scholar
  6. Rost: Wie viele von den orthopädischen Apparaten werden von den Kranken getragen? Münch. med. Wschr. 1928, Nr 38.Google Scholar
  7. Schanz: Handbuch der orthopädischen Technik. Jena: G. Fischer 1923Google Scholar
  8. Schrader: Die Grundsätze der mechanischen Behandlung in der Orthopädie. Verh. dtsch. orthop. Ges. 1930 Google Scholar
  9. Über die Auswirkungen der Verlagerung des technischen Knie Scharniers zur physiologischen Gelenkachse. Z. orthop. Chir. 51, 451 (1929)Google Scholar
  10. Aufbau und Handhabung des Schienenhülsenapparates. Z. Orthop. 71, 71 (1940).Google Scholar
  11. zur Verth: Orthopädische Hilfsapparate. Teil III. Handbuch der gesamten Unfallheilkunde. Stuttgart: F. Enke 1934.Google Scholar

Schrifttum

  1. v. Baeyer: Zur Theorie des Skoliosenkorsetts. Z. orthop. Chir. 48, 412 (1927).Google Scholar
  2. Gaugele: Über Erfolge der heutigen Skoliosenbehandlung. Z. Orthop. 57, 321 (1932).Google Scholar
  3. Hohmann: Orthopädische Apparate und Bandagen. Stuttgart: F. Enke 1938.Google Scholar
  4. Jottkowitz: Orthopädische Stützapparate. Arb. u. Gesdh. 11927, H. 4.Google Scholar
  5. v.Renesse: Theorie und Bau derLeibbandagen. Zbl. Chir. 1935, 189.Google Scholar
  6. Schanz: Praktische Orthopädie. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  7. Schrader: Die Theorie im Aufbau der verschiedenen Apparate des Rumpfes. Verhandlungen Orthopädenkongreß. Stuttgart: F. Enke 1934Google Scholar
  8. Theoretisches zur Konstruktion und Indikation der Stütz- und Korrektionsapparate des Rumpfes. Zbl. Chir. 1935, 1073Google Scholar
  9. Demonstration von Neukonstruktionen orthop. Hilfsmittel. Verhandlungen Orthopädenkongreß. Stuttgart: F. Enke 1927.Google Scholar
  10. Valentin: Orthopädie vor 100 Jahren. Stuttgart: F. Enke 1935.Google Scholar
  11. Weitere Literaturangabe bei Hohmann (s. oben).Google Scholar

Schrifttum

  1. v. Baeyer: Grundlagen der orthopädischen Mechanik. Berlin: Julius Springer 1935.CrossRefGoogle Scholar
  2. Erlacher: Die Technik des orthopädischen Eingriffs. Berlin: Julius Springer 1928.CrossRefGoogle Scholar
  3. Gocht: Orthopädische Technik. Deutsche Orthopädie 1. Stuttgart: F. Enke 1917.Google Scholar
  4. Gocht-Debrunner: Orthopädische Therapie. Leipzig: Vogel 1925.Google Scholar
  5. Hoffa: Lehrbuch der orthopädischen Chirurgie. Stuttgart: F. Enke 1894Google Scholar
  6. Hohmann: Orthopädische Apparate und Bandagen. Stuttgart: F. Enke 1936.Google Scholar
  7. Hessing, G.: Aufbau und Handhabung des Schienenhülsenapparates. Z. Orthop. 70, 349 (1940).Google Scholar
  8. Jottkowitz: Orthopädische Stützapparate. Arb. u. Gesdh. 11927, H 4.Google Scholar
  9. Lange, F.: Die epidemische Kinderlähmung. München: Lehmann 1930.Google Scholar
  10. Schanz: Praktische Orthopädie. Berlin: Julius Springer 1928Google Scholar
  11. Handbuch der orthopädischen Technik. Jena: G. Fischer 1923Google Scholar
  12. Schrader: Konstruktionsfragen orthopädischer Hilfsmittel. Verhandlungen Orthopädenkongreß. Stuttgart: F. Enke 1938Google Scholar
  13. Aufbau und Handhabung des Schienenhülsenapparates. Z. Orthop. 171, 189 (1940)Google Scholar
  14. Über die Auswirkungen der Verlagerung des technischen Kniescharniers zur physiologischen Gelenkachse. Z. orthop. Chir. 51, 451 (1929)Google Scholar
  15. Zum Arbeitsgebiet der Orthopädie. (Die Mechanopathologie des Beines.) Med. Klin. 1930, Nr 34 - Die blutige Behandlung des Plattfußes. Verhandlungen Orthopädenkongreß. Stuttgart: F. Enke 1931.Google Scholar
  16. Spitzy u. F. Lange: Orthopädie im Kindesalter. Leipzig: Vogel 1930.Google Scholar
  17. zur Verth: Orthopädische Hilfsapparate im Handbuch der gesamten Unfallheilkunde von König und Magnus. III. Teil. Stuttgart: F. Enke 1934Google Scholar
  18. Allgemeine und spezielle physikalische Nachbehandlung. Aus Borchard-Schmieden: Kriegschirurgie. 3. Aufl. Leipzig: J.A.Barth 1937.Google Scholar

Schrifttum

  1. Cramer: Der Plattfuß. Stuttgart: Ferd. Enke 1925.Google Scholar
  2. Fischer, E.: Einlagenbehandlung des Plattfußes. Arch. orthop. Chir. 33, 222 (1933)CrossRefGoogle Scholar
  3. Fölsch: Der Plattfuß und seine Bekämpfung im Heere. Mil.arzt 1939, 354.Google Scholar
  4. Hohmann: Fuß und Bein. 3. Aufl. München: J. F. Bergmann 1939Google Scholar
  5. — Neue Gesichtspunkte zur Einlagengestaltung. Die Detorsionseinlage. Z. orthop. Chir. 65, 361 (1936)Google Scholar
  6. Lange, M.: Der Plattfuß als soziales Problem,seine Diagnose und Behandlung. Münch. med. Wschr. 1935, 1875 u. 1912.Google Scholar
  7. Leitsätze der Deutschen Orthopädischen Gesellschaft über die Behandlung der Fußerkrankungen. Dtsch. ärztebl. 1930, Nr 35.Google Scholar
  8. Pitzen: Kritisches zur Behandlung der Fußsenkung mit Einlagen. Dtsch. med. Wschr. 1937, 226.Google Scholar
  9. Richtlinien der Deutschen Orthopädischen Gesellschaft für die ärztliche Versorgung der Fußsenkung aus öffentlichen Mitteln.Google Scholar
  10. Schede: Die Fußschwäche und ihre Bekämpfung. Verh. 32. Kongr. dtsch. orthop. Ges. Rostock 1937, 126.Google Scholar
  11. Schiff: Über die Entstehung und Behandlung des Plattfußes im jugendlichen Alter. Veröff. Mil.san.wes. 1904, H. 25.Google Scholar
  12. zur Verth: Die mit Unrecht sogenannte Plattfußfrage. Arch. chir. skandin. 67, 947 (1930)Google Scholar
  13. Der Plattfuß in der Unfallheilkunde. Mschr. Unfallheilk. 1935, 321Google Scholar
  14. Die zweckmäßige Einlage. Zbl. Chir. 1936, 1117Google Scholar
  15. Kritisches zur Behandlung der Fußsenkung mit Einlagen. Dtsch. med. Wschr. 1937, 227 - Die Technik der Schuheinlage. Verh. 32. Kongr. dtsch. orthop. Ges. Rostock 1937, 297Google Scholar
  16. Der Stand der Einlagenfrage. Berufsgenossensch. 1940, Nr 1.Google Scholar
  17. Zillmer: Welche Schäden des Fußgewölbes und der Fußstellung machen zum Truppendienst ungeeignet? Veröff. Heeresan wes. 1935, H. 98, 26.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • E. Schrader
    • 1
  1. 1.KasselGermany

Personalised recommendations