Statistische Uebersicht über die Abbau-Verhältnisse

der dem Oberbergamtsbezirke Dortmund angehörigen Gruben des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlengebietes im Jahre 1898
  • Verein für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund in Gemeinschaft mit der Westfälischen Berggewerkschaftskasse und dem Rheinisch-Westfälischen Kohlensyndikat

Zusammenfassung

Die in den Spalten 7–16 für die einzelnen Abbauarten angegebenen Jahresfördermengen sind nicht unbedingt genau, sondern mussten unter Zugrundelegung der Prozentsätze berechnet werden, mit welchen die einzelnen Abbauarten einschliesslich der zugehörigen Vorrichtungsbetriebe zur Zeit der Erhebung der Statistik — Ende 1898 — an der Förderung der betreffenden Gruben beteiligt waren. Diese Prozentsätze sind die in den Spalten 7–16 angegebenen. Hieraus sind sodann die Werte — t und % — der Spalten 18–19 berechnet worden. Eine genauere Feststellung der thatsächlich auf den einzelnen Gruben im Laufe des ganzen Jahres durch die einzelnen Abbauarten gewonnenen Fördermengen war ausgeschlossen, da die wenigsten Gruben eine derartige Statistik führen, vielmehr ihre Förderstatistik nach anderen, den praktischen Betriebszwecken näher liegenden Gesichtspunkten aufzustellen pflegen (Trennung nach Flötzen, Bausohlen, Steigerrevieren, Kohlensorten u. dergl.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1902

Authors and Affiliations

  • Verein für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund in Gemeinschaft mit der Westfälischen Berggewerkschaftskasse und dem Rheinisch-Westfälischen Kohlensyndikat

There are no affiliations available

Personalised recommendations