Prüfung der Festigkeit des Betons, insbesondere im Laboratorium

  • Kurt Walz
Part of the Handbuch der Werkstoffprüfung book series (HW, volume 3)

Zusammenfassung

Sowohl bei der Auswahl von Betonmischungen (Eignungsprüfung vgl. Abschn. A, 2), als auch bei der Überwachung (Güte- und Erhärtungsprüfung vgl. Abschn. B, 1) oder bei Abnahmeprüfungen fertiger Bauwerke (Herausarbeiten von Zylindern Würfeln, vgl. Abschn. B, 2, a) wird gewöhnlich die Druckfestigkeit als ausreichend für die Beurteilung der Güte und der Gleichmäßigkeit des Bauwerks betrachtet. Über die Beziehungen der Druckfestigkeit zu anderen Festigkeitseigenschaften (z. B. zur Biege-, Zug- und Scherfestigkeit, vgl. Abschn. 3, 4 und 6).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, 1921.Google Scholar
  2. 3.
    Vgl. auch Kick: Das Gesetz der proportionalen Widerstände und seine Anwendung, S. 12. 1885. — Bach, C.: Elastizität und Festigkeit, 6. Aufl., S. 168.Google Scholar
  3. 1.
    Gyengo: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 34 (1938) S. 272.Google Scholar
  4. 2.
    Weitere Beziehungen vgl. Burchartz: Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., 3. Bd., S. 73. 1927.Google Scholar
  5. 3.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 67. 1921.Google Scholar
  6. 4.
    Vgl, Gyengo: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 34 (1938) S. 269.Google Scholar
  7. 5.
    Vgl. Graf: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton, Heft 77 (1934) S. 51.Google Scholar
  8. 6.
    Grafu. Weise: Forsch.-Arb. Straßenwes. Bd. 6 (1938) S. 13; vgl. auch Walz: Beton u. Eisen Bd. 40 (1941) Heft 1.Google Scholar
  9. 7.
    Graf u. Weise: Forsch.-Arb. Straßenwes. Bd. 6 (1938) S. 23; vgl. auch Abschn. 1, c. Über weitere Verhältniswerte für Zylinder mit d = 15 cm vgl. Public Roads Bd. 6 (1926) S. 252. Bereich von h = 0,5 d bis 4,0 d. Google Scholar
  10. 8.
    Blanks u. McNamara: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 31 (1935) S. 286.Google Scholar
  11. 1.
    Blanks u. McNamara: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 31 (1935) S. 300.Google Scholar
  12. 2.
    Vgl. Ruettgers: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 30 (1934) S. 30.Google Scholar
  13. 3.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbetonbau und Mauerwerk, S. 67. 1921. — Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., I. Bd., S. 105f.Google Scholar
  14. 4.
    Graf: Der Aufbau des Mörtels und des Betons, S. 30. 1930.Google Scholar
  15. 8.
    Gilkey u. Leavitt: Proc. Amer. Soc. Test. Mater. Bd. 35, I (1935) S. 281.Google Scholar
  16. 9.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 2, 1921; vgl. auch Fußnote 2, S. 448.Google Scholar
  17. 1.
    Vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 6. 1921.Google Scholar
  18. 1a.
    Ruettgers: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 30 (1934) S. 28.Google Scholar
  19. 2.
    Jones u. Richart: Proc. Amer. Soc. Test. Mater. Bd. 36, II (1936) S. 380; Zement Bd. 26 (1937) S. 331.Google Scholar
  20. 3.
    Ruettgers: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 30 (1934) S. 28.Google Scholar
  21. 4.
    Vgl. Amer. Soc. Test. Mater. Standards, II, 1936 (S. 342) C 39–33.Google Scholar
  22. 7a.
    Kosa CK; Bauingenieur Bd. 19 (1938) S. 634. — Nach unseren neueren Versuchen war kein Festigkeitsrückgang festzustellen, wenn als Querschnitt nur die eigentliche, einbeschriebene Kernfläche zur Rechnung benutzt wurde (d. h. ohne die beim Bohren mit Stahlschrot entstehenden, vorstehenden Rauhigkeiten, Wulste usw.).Google Scholar
  23. 8.
    Über den Einfluß der Stampfarbeit vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 71. 1921. — Seidel: Zement Bd. 28 (1939) S. 586.Google Scholar
  24. 9.
    Vgl. Walz: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 91 (1938) S. 26 u. 30; Beton u. Eisen, Bd. 40 (1941) Heft 1.Google Scholar
  25. 1.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 9. 1921.Google Scholar
  26. 1.
    Evans u. Wood: Concr. Constr. Eng. Bd. 32 (1937) S. 121. — Berndt u. Preuss: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 36 (1915). — L/Hersiite: Int. Verb. Mat.-Prüf., London 1937, Gruppe B, S. 332.Google Scholar
  27. 2.
    Vgl. auch Graf: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 77 (1934) S. 13.Google Scholar
  28. 3.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 4. 1921.Google Scholar
  29. 4.
    Vgl. Kansas State College Bulletin Bd. 19 (1935) Nr. 2. (Photoelastische Messungen.)Google Scholar
  30. 5.
    Vgl. Graf u. Weise: Forsch.-Arb. Straßenwes. Bd. 6 (1938).Google Scholar
  31. 6.
    Die Verwendung rasch erstarrender Massen, auch von Schwefel, erfordert Erfahrung und ist nicht immer zu empfehlen. Bei kleineren Proben waren diese Verfahren brauchbar und ohne erkennbaren Einfluß. Bei großen Proben lieferte das Schleifen der Flächen die einheitlichsten Ergebnisse, vgl. Ruettgers: Proc. Amer. Concr. Inst.’Bd. 30 (1934) S. 28.Google Scholar
  32. 1.
    Vgl. auch Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 6. 1921.Google Scholar
  33. 2.
    Über die Benutzung von Holzformen vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 4, 1921; von Formen mit undichten Fugen vgl. Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 63 (1930) S. 20Google Scholar
  34. 2a.
    von Pappzylindern (verlorene Formen) vgl. Grün: Tonind.-Ztg. Bd. 51 (1927) S. 1221; Zement Bd. 17 (1928) S. 1436.Google Scholar
  35. 3.
    Verschiedene Zementarten(Portland-Eisenportland-Hochofenzemente) ergeben in Abhängigkeit von den Lagerungsbedingurigen und von der Lagerdauer, unterschiedliches Verhalten, vgl. Walz: Bauingenieur Bd. 21 (1940) S. 58.Google Scholar
  36. 4.
    Vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk S. 17. 1921.Google Scholar
  37. 5.
    Vgl. Graf u. Walz: Zement Bd. 28 (1939) S. 445; Walz: Beton u. Eisen Bd. 40 (1941) Heft 1.Google Scholar
  38. 1.
    Verschiedene Temperaturen liefern auch in diesem Bereich noch unterschiedliche Ergebnisse; vgl. Davey: Build. Res., Techn. Paper Bd. 14 (1933) S. 17.Google Scholar
  39. 2.
    Vgl. Schonk u. Maaske: Bautechnik Bd. 4 (1926) S. 187.Google Scholar
  40. 2a.
    Graf: Bauingenieur Bd. 11 (1930) S. 726. — Davey: Build. Research, Techn. Paper Nr. 14 (1933).Google Scholar
  41. 3.
    Vgl. Davey: Building Research, Techn. Paper Bd. 18 (1935). — Glover: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 31 (1935) S. 113.Google Scholar
  42. 3a.
    Clark u. Brown: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 33 (1937) S. 183.Google Scholar
  43. 3b.
    Carlson: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 34 (1938) S. 497.Google Scholar
  44. 4.
    Vgl. Meissner: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 30 (1934) S. 21.Google Scholar
  45. 4a.
    Davey: Building Research, Techn. Paper Bd. 14 (1933) S. 37. Die bei adiabatischer Lagerung bei kleinen Proben erhaltenen Temperaturen und Festigkeiten sollen demnach ungefähr den Verhältnissen in der Mitte großer Blöcke entsprechen.Google Scholar
  46. 5.
    Blanks u. McNamara: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 31 (1935) S. 280.Google Scholar
  47. 6.
    Ähnliche Feststellungen vgl. Davey: Building Research, Techn. Paper Bd. 14 (1933).Google Scholar
  48. 7.
    Vgl. Walz: Bauingenieur Bd. 21 (1940) S. 58.Google Scholar
  49. 8.
    Withey: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 27 (1931) S. 580.Google Scholar
  50. 9.
    Vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementwörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk S. 21. 1921; Zement Bd. 22 (1933) S. 527.Google Scholar
  51. 9a.
    Withey: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 27 (1931) S. 547, Werte bis zum Alter von 20 Jahren.Google Scholar
  52. 1.
    Graf: Der Aufbau des Mörtels und des Betons, S. 171. 1930.Google Scholar
  53. 2.
    Weitere Angaben vgl. Bukowski: Beton u. Eisen Bd. 35 (1936) S. 252.Google Scholar
  54. 2a.
    Gehler: Erläuterungen zu den Eisenbetonbestimmungen, S. 33. 1932.Google Scholar
  55. 3.
    Vgl. auch Anweisung für die Abnahme von Betonfahrbahndecken der Reichsautobahnen (AAB.), S. 13. 1939.Google Scholar
  56. 4.
    Über die möglichen Abweichungen in Abhängigkeit von der Zementart, der jahreszeitlichen Witterung usw. vgl. Walz: Bauingenieur Bd. 21 (1940) S. 58.Google Scholar
  57. 5.
    Beziehungen für die Festigkeitsentwicklung in Abhängigkeit vom Alter und der Temperatur für frühhochfeste Zemente vgl. Davey: Building Research, Techn. Paper Bd. 14 (1933) S. 19.Google Scholar
  58. 6.
    Patch: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 29 (1933) S. 318.Google Scholar
  59. 7.
    Entsprechende Ausführungen vgl. Leitsätze für die Bauüberwachung im Eisenbetonbau, 1937 (Deutscher Betonverein); Anweisung für Mörtel und Beton (AMB.). Deutsche Reichsbahn, 2. Aufl., 1936.Google Scholar
  60. 8.
    Würfel werden nach amerikanischen Vorschriften nur bei der Prüfung von Mörtel benutzt (Kantenlänge rd. 5 cm); vgl. Amer. Soc. Test. Mater. Tentative Standards, 1938 (S. 476) C 109–37 T.Google Scholar
  61. 1.
    Direktion der Reichsautobahnen.Google Scholar
  62. 2.
    Über Druckversuche unter hoher Temperatur vgl. Amer. Soc. Test. Mater. Standards II, 1936 (S. 224), C 16–36.Google Scholar
  63. 3.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards, Supplement, 1938 (S. 114), C 31–38.Google Scholar
  64. 4.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards 1936, II (S. 322), C 80–34.Google Scholar
  65. 5.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards 1936, II (S. 342)Google Scholar
  66. 1.
    Anweisung für die Abnahme von Betonfahrbahndecken, Direktion der Reichsautobahnen, 1939.Google Scholar
  67. 2.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards 1936, II (S. 351), C 42–31.Google Scholar
  68. 3.
    Für die Güte- und Erhärtungsprüfung bei weichem und flüssigem Beton nach Zustimmung durch die Baupolizei vgl. DIN 1045.Google Scholar
  69. 4.
    Vgl. Leitsätze für die Bauüberwachung im Eisenbetonbau. Deutscher Beton-Verein, 1937. Anweisung für Mörtel und Beton, AMB., Deutsche Reichsbahn, 2. Ausgabe, 1936.Google Scholar
  70. 5.
    Hier auf den Würfel mit 20 cm Kantenlänge bezogen, vgl. aber auch Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., 1. Bd., S. 134f. — Petry: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 50 (1922). — Slater u. Lyse: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 26 (1930) S. 831.Google Scholar
  71. 6.
    Vgl. Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., I. Bd., S. 134.Google Scholar
  72. 1.
    Hierbei ist zu beachten, daß die Biegezugfestigkeit σ bz rd. doppelt so groß wie die reine Zugfestigkeit ist (vgl. Abschn. 4). Dies rührt von einer nicht zutreffenden Voraussetzung bei der üblicnen Berechnung von σ bz her, wonach Proportionalität zwischen Dehnung und Spannung angenommen ist; vgl. auch Morsch: Der Eisenbetonbau, 6. Aufl, Bd. 1, 1. Hälfte, S. 67. 1923.Google Scholar
  73. 1.
    Vgl. Clemmer: Public Roads Bd. 7 (1926) S. 67.Google Scholar
  74. 1a.
    Wiepking: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 24 (1928) S. 215. — Bonfioli: L’Energia Elletrica Bd. 10, Juli-Oktoberheft (1933)Google Scholar
  75. 1b.
    Woolf: Public Roads Bd. 9 (1928) S. 70.Google Scholar
  76. 1c.
    Normann: Public Roads Bd. 12 (1932) S. 303.Google Scholar
  77. 2.
    Vgl. Kellermann: Public Roads Bd. 10 (1929) S. 74.Google Scholar
  78. 2a.
    Hubbard: Proc. Amer. Soc. Test. Mater. Bd. 36, I (1936) S. 307.Google Scholar
  79. 3.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 93. 1921.Google Scholar
  80. 3a.
    Kellermann: Public Roads Bd. 13 (1933) S. 177.Google Scholar
  81. 4.
    Vgl. Kellermann: Public Roads Bd. 13 (1933) S. 177.Google Scholar
  82. 5.
    Reagel u.Willis: Public Roads Bd. 12 (1931) S. 37.Google Scholar
  83. 6.
    Kellermann: Public Roads Bd. 13 (1933) S. 177.Google Scholar
  84. 7.
    Walz: Beton und Eisen Bd. 40 (1941) Heft 1.Google Scholar
  85. 1.
    Graf: Der Aufbau des Mörtels und des Betons, 3. Aufl., S. 30. 1930; Amer. Soc. Test. Mater., Standards (1936), II. S. 348, C 116–36.Google Scholar
  86. 2.
    Vgl. Teller: Public Roads Bd. 10 (1929) S. 110.Google Scholar
  87. 3.
    Vgl. Graf: Zement Bd. 26 (1937) S. 405Google Scholar
  88. 3a.
    ferner Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 94. 1921.Google Scholar
  89. 3b.
    Woolf: Public Roads: Bd. 10 (1929) S. 113.Google Scholar
  90. 4.
    Vgl. Eberle: Zement Bd. 27 (1938) S. 151.Google Scholar
  91. 1.
    Anweisung für den Bau von Betonfahrbahndecken, Direktion der Reichsautobahnen, 1939.Google Scholar
  92. 2.
    Vgl. DIN 1048.Google Scholar
  93. 3.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards Supplement 1938 (S. 119), C 78–38.Google Scholar
  94. 4.
    Amer. Soc. Test. Mater. Standards 1936, II (S. 342), C 39–33; vgl. auch unter Abschn. C, 1, c.Google Scholar
  95. 5.
    Vgl. Walz: Forsch.-Ges. Straßenwes., Straßenbautagung 1938, S. 181.Google Scholar
  96. 6.
    Graf: Der Aufbau des Mörtels und des Betons, 3. Aufl., S. 83 (Abb. 93). 1930, Biege-und Druckquerschnitt 10×10 cm2.Google Scholar
  97. 7.
    Kellermann: Public Roads Bd. 10 (1929) S. 83; Balkenquerschnitt 15×15 cm2, Zylinder (h = 30 cm, d = 15 cm). Das auf Würfelfestigkeit (20×20×20 cm3) umgerechnete Verhältnis ist 7,1, vgl. Abschn. C, 1, a.Google Scholar
  98. 8.
    Wiepking: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 24 (1928) S. 212, Tafeln S. 221f. (Balken h — 15 cm; Zylinder h = 30 cm, d — 15 cm); Umrechnung vgl. Fußnote 7.Google Scholar
  99. 1.
    Hubbard: Proc. Amer. Soc. Test. Mater. Bd. 36, I (1936) S. 297, Tafeln S. 311 u. 321; Zylinder h = 30 cm, d = 15 cm; Balkenquerschnitt 15×15 cm2 (Umrechnung vgl. Fußnote 7, S. 471).Google Scholar
  100. 2.
    Pogány: Zement Bd. 26 (1937) S. 397.Google Scholar
  101. 3.
    Vgl. Graf: Bauingenieur Bd. 4 (1923) S. 441.Google Scholar
  102. 4.
    Vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 84f. 1921.Google Scholar
  103. 1.
    Vgl. C. Bach: Mitt. Forsch. — Arb. VDI Heft 45–47 (1907) S. 102.Google Scholar
  104. 2.
    Vgl. Johnson: Public Roads Bd. 9 (1929) S. 237.Google Scholar
  105. 3.
    Kellermann: Public Roads Bd. 10 (1929) S. 72.Google Scholar
  106. 4.
    Graf: Forsch.-Arb. Ing.-Wes. Heft 227 (1920) S. 5.Google Scholar
  107. 5.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 871 1921.Google Scholar
  108. 6.
    Vgl. Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk S. 85f. 1921.Google Scholar
  109. 1.
    Vgl. DIN 1164.Google Scholar
  110. 2.
    DIN 1164 bzw. Amer. Soc. Test. Mater. Standards Supplement 1937 (S. 54), C 77–37.Google Scholar
  111. 3.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 921. 1921.Google Scholar
  112. 4.
    Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., Bd. 1, S. 79, Abb. 84.Google Scholar
  113. 5.
    Bach: Mitt. Forsch.-Arb. VDI Heft 45–47 (1907) S. 102.Google Scholar
  114. 6.
    Finkbeiner: Public Roads Bd. 5 (1925) Heft 11.Google Scholar
  115. 7.
    Johnson: Public Roads Bd. 9 (1927) S. 237.Google Scholar
  116. 8.
    Graf: Bauingenieur Bd. 4 (1923) S. 445.Google Scholar
  117. 9.
    Graf: Die Druckfestigkeit von Zementmörtel, Beton, Eisenbeton und Mauerwerk, S. 94. 1921.Google Scholar
  118. 10.
    Die Werte Nr. 4 und 5 wurden auf die Würfelfestigkeit umgerechnet (1,25facher Wert der Zylinderfestigkeit, vgl. unter C, 1a).Google Scholar
  119. 11.
    Den gleichen Wert gibt Graf an; vgl. Der Aufbau des Mörtels und des Betons, 3. Aufl., S. 91. 1930. — Ein entsprechender Wert errechnet sich auch aus der Beziehung g: σ z =rd. 14 und dem unter Abschn. 3, e angegebenen Verhältnis σ: σ bz = rd. 7,2.Google Scholar
  120. 12.
    Vgl. Kellermann: Public Roads Bd. 10 (1929) S. 72.Google Scholar
  121. 1.
    Speth: Beton u. Eisen Bd. 34 (1935) S. 213.Google Scholar
  122. 1a.
    Guttmann u. Wenzel: Zement Bd. 23 (1934) S. 548.Google Scholar
  123. 1b.
    Guttmann u. Seidel: Zement Bd. 25 (1936) S. 233.Google Scholar
  124. 1c.
    Walz: Betonstraße Bd. 14 (1939) S. 215.Google Scholar
  125. 2.
    Speth: Beton u. Eisen Bd. 34 (1935) S. 213.Google Scholar
  126. 2a.
    Guttmann u. Seidel: Zement Bd. 25 (1936) S. 233.Google Scholar
  127. 3.
    Stoßprüfung einseitig eingespannter Betonsäulen, vgl. Teller u. Buchanan: Public Roads Bd. 18 (1938) S. 185; Prüfung plattenförmiger Proben durch herabfallende Stahlkugeln, vgl. Romanowicz: 1. Mitt. Int. Verb. Mat.-Prül, Gruppe B, Zürich 1930,8.32Google Scholar
  128. 3a.
    Stoßprüfung von Betonbalken auf 2 Auflagern, vgl. Thompson: Public Roads Bd. 7 (1926) S. 93; Stoßprüfung an großen, satt aufliegenden Platten vgl. Teller: Public. Roads Bd. 5 (1924) Nr. 2.Google Scholar
  129. 4.
    Vgl. Morsch: Der Eisenbetonbau, 6. Aufl., 1. Bd., 1. Hälfte, S. 74f. 1923. — Sey-bold: Über die Scherfestigkeit spröder Baustoffe. Diss. Stuttgart 1933 (mit Literatur).Google Scholar
  130. 1.
    Vgl. Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, I. Bd., 4. Aufl., S. 151 (mit Literatur).Google Scholar
  131. 2.
    Vgl. Fußnote 4, S. 475.Google Scholar
  132. 3.
    Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, I. Bd., 4. Aufl., S. 220. — Andersen: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 34 (1937) S. 1.Google Scholar
  133. 4.
    Vgl. Graf: Dtsch. Ausschuß Eisenbeton Heft 80 (1935) S. 13.Google Scholar
  134. 5.
    Über Prüfverfahren zur Ermittlung dieser Haftfestigkeit allein (Kraft senkrecht zur Haftfläche) sei auf zugehörige Literaturangaben verwiesen; vgl. Graf: Handbuch für Eisenbetonbau, I. Bd., 4. Aufl., S. 54, Fußnote 1; vgl. auch Pogäny, Zement, 29 (1940) S. 236.Google Scholar
  135. 6.
    Zugehörige Untersuchungen vgl. Bach: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 22 (1905)Google Scholar
  136. 7.
    Bach: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 39 (1907). — Bach u. Graf: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 72–74 (1909).Google Scholar
  137. 8.
    Darstellung der tatsächlichen Spannungsverteilung vgl. Mörsch: Der Eisenbetonbau, 6. Aufl. 1923, 1. Bd., 1. Hälfte S. 95f. 2. Hälfte, S. 86f. — Graf: Handbuch für Eisenbetonbau I. Bd., 4. Aufl., S. 52f.Google Scholar
  138. 1.
    Vgl. Fußnote 8, S. 476.Google Scholar
  139. 2.
    Das gleiche gilt sinngemäß auch bei den anderen Versuchsarten, vgl. Bach u. Graf: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 72–74 (1909).Google Scholar
  140. 3.
    Vgl. auch Wernisch: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 34 (1937) S. 145.Google Scholar
  141. 3a.
    Graf u. Brenner: Dtsch. Aussch. Eisenbet. Heft 93 (1939).Google Scholar
  142. 4.
    Vgl. auch Teller u. Davis: Public Roads Bd. 12 (1931) S. 251.Google Scholar
  143. 5.
    Über Einzelheiten, auch im folgenden zu anderen Einflüssen, vgl. die bisher genannten Untersuchungen von Bach und Graf.Google Scholar
  144. 6.
    Walz: Bautenschutz Bd. 6 (1935) S. 78.Google Scholar
  145. 7.
    Bach: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 22 (1905).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Kurt Walz
    • 1
  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations