Das Sinnesleben der Schmetterlinge

  • Martin Hering
Part of the Biologische Studienbücher book series (BIOLSTUD OBA, volume 3)

Zusammenfassung

Nachdem wir die Lebensäußerungen der Falter in bezug auf die ersten beiden Komplexe, Ernährungsinstinkt und Geschlechtsleben, untersucht haben, bleibt uns die Besprechung des dritten übrig, der sich auf das Sinnesleben der Schmetterlinge bezieht. Im Zusammenhange damit wird es notwendig sein, auch die Sinnesorgane etwas eingehender zu betrachten. Es ist im allgemeinen recht schwierig, bei niederen Tieren eine Untersuchung der Sinnestätigkeiten vorzunehmen; das Bestreben des Menschen, überall zu anthropomorphisieren, seinen Maßstab in der Natur anzulegen, macht sich hier ganz besonders fühlbar. Wir wollen nach unseren Sinnesempfindungen auch die der anderen Tiere beurteilen; es ist aber doch immer möghch, daß diese einmal ganz andere Sinne haben, die uns vollkommen fehlen können, und dann ist es ja schließlich auch immer fraglich, ob derselbe Reiz vom Tier nicht in ganz anderer Weise gedeutet wird als vom Menschen. Wir gehen gewöhnlich in der Weise vor, daß wir Organe, die gewissen bei uns vorhandenen ganz ähnlich sind, auch in gleicher Weise bei den Tieren funktionierend voraussetzen. Ein solches Verfahren kann oft zu Trugschlüssen führen, aber wir besitzen gegenwärtig kein anderes Mittel, in die Tätigkeit der Sinnesorgane einzudringen, und so bleiben fast alle Schlußfolgerungen auf solche bei Schmetterlingen, soweit sie nicht auf eindeutigen Experimenten basieren, Analogieschlüsse und darum in gewissem Grade zweifelhaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Martin Hering
    • 1
  1. 1.Ƶoologischen MuseumUniversität BerlinDeutschland

Personalised recommendations