Advertisement

Die Probleme der Selbstkostenverminderung in der Kunstseidenindustrie

  • H. Wilbert
Chapter
  • 8 Downloads
Part of the Industriewirtschaftliche Abhandlungen book series (IA, volume 5)

Zusammenfassung

Es wurde an früherer Stelle betont, daß eine der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Fragen in der Kunstseidenindustrie zur Zeit die ist, wie der drohenden Unrentabilität zu begegnen sei. Bei der Darstellung der Rolle, welche die Selbstkostenrechnung in diesem Zusammenhang zu spielen hat, kann es sich natürlich nicht um die finanzielle oder abschreibungspolitische Seite des Fragenkomplexes handeln. Sie mag zwar das eine oder andere Unternehmen gegenwärtig besonders interessieren, ist aber für die materielle Grundlage einer weiteren Entwicklung des ganzen Industriezweiges nicht von unmittelbarer Bedeutung. Für uns kommt es darauf an, zu zeigen, welche Mittel und Wege die Selbstkostenrechnung dem Wirtschaftsführer in der Kunstseiden industrie weisen kann, um seinen Betrieb rationell zu betreiben, vor allem die Selbstkosten weiter zu senken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Gültig etwa Anfang 1929.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. Stiel: Elektrobetrieb in der Textilindustrie, S. 445. Leipzig 1930.Google Scholar
  3. 1a.
    Wilbert: Der Energiebedarf in Kunstseidenfabriken, Die Kunstseide 1927, S. 125–130.Google Scholar
  4. 1.
    Der Betriebsfaktor stellt das Verhältnis der Laufzeit einer Maschine zu der zugehörigen gesamten Arbeitszeit dar.Google Scholar
  5. 2.
    Bachmair: Energieerzeugung in Kunstseidenfabriken, Die Kunstseide 1928, S. 207–211.Google Scholar
  6. 1.
    Stadlinger: Das Kunstseidentaschenbuch, Berlin 1929, S. 38 u. 46.Google Scholar
  7. 1.
    Die Kunstseide 1928, S. 479.Google Scholar
  8. 1.
    Mitte 1929.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. Prion: Kreditpolitik, a. a. O.Google Scholar
  10. 1.
    Vgl. Herzog-Hoffmann: a. a. O. S. 104.Google Scholar
  11. 2.
    Vgl. Kunststoffe 1913, S. 219.Google Scholar
  12. 1.
    Faserstoffe und Spinnpflanzen 1924, S.49ff.Google Scholar
  13. 2.
    Vgl. Rheinthaler: a.a.O. S. 105.Google Scholar
  14. 1.
    Kunstseide 1925, S. 42.Google Scholar
  15. 2.
    Wurtz: a.a.O. S. 109.Google Scholar
  16. 3.
    Bodenbender: Melliand Textilberichte 1929, S. 494 ff.Google Scholar
  17. 1.
    Nach Prion: Kapital und Betrieb, a. a. O. S. 54 ff.Google Scholar
  18. 1.
    Nach Prion: Kapital und Betrieb, a.a.O. S. 54 ff.Google Scholar
  19. 2.
    Vgl. auch Fröhlich: Wird Kunstseide billiger? Berliner Tageblatt vom 7. Dezember 1928.Google Scholar
  20. 1.
    Vgl. Wilbert: Der elektrische Betrieb in Kunstseidenspinnereien mit elektrischen Spinnzentrifugen, Die Kunstseide 1926, H. 2.Google Scholar
  21. 1.
    Zitiert nach Köttgen: Fließarbeit, S. 1. Berlin 1928.Google Scholar
  22. 1.
    Elektrische Sonderantriebe und Fließfabrikation in der Kunstseidenindustrie, Die Kunstseide 1928, H. 2. — Elektrobetrieb in der Kupferseidenindustrie, Die Kunstseide 1931, H. 1 u. 2.Google Scholar
  23. 1.
    Siehe Fußnoten S. 70 u. 71.Google Scholar
  24. 1.
    Stiel: Elektrobetrieb, a. a. O. S. 117.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • H. Wilbert

There are no affiliations available

Personalised recommendations