Advertisement

Die Fortbildungskurse für Apotheker im Pharmazeutischen Institut der Universität München im Herbst 1926 und im Frühjahr 1927

  • Theodor Paul

Zusammenfassung

Die Fortbildungskurse für Apotheker, die der Verfasser im Jahre 1901 an der Universität Tübingen zur Einführung in die 4. Ausgabe des Deutschen Arzneibuches und im Jahre 1911 an der Universität München anläßlich des Erscheinens der 5. Ausgabe abhielt, hatten sich als so zweckmäßig erwiesen, daß auch das Inkrafttreten der 6. Ausgabe die Abhaltung eines ähnlichen Kurses wünschenswert machte. Dies war um so mehr der Fall, als infolge des Krieges und der Nachkriegszeit zwischen der 5. und 6. Ausgabe ein Zwischenraum von 16 Jahren an Stelle der früher innegehaltenen Fristen von 10 Jahren lag und infolgedessen eine viel durchgreifendere Umarbeitung des Arzneibuches notwendig war als früher. Sie brachte vielerlei Neuerungen auf wissenschaftlichem und technischem Gebiete. Als der Verfasser im Sommer 1926 die Abhaltung eines Fortbildungskurses anregte, der diesen Verhältnissen Rechnung tragen und insbesondere den praktischen Bedürfnissen der Apotheker angepaßt sein sollte, wurde dieser Plan von den bayerischen Apothekern (Landesverband Bayerischer Apothekenbesitzer, Münchener Apotheker-Verein und Verband Deutscher Apotheker, Bezirk Bayern) sehr günstig aufgenommen1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1).
    Um das Zustandekommen der beiden Fortbildungskurse haben sich insbesondere die Herren Apotheker G. Dimpfl, Apothekenbesitzer Dr. Th. König, Pharmazierat M. Lesmüller und Apothekenverwalter H. Simmet verdient gemacht. Herrn Pharmazierat M. Lesmüller sind ferner die mühevollen Vorbereitungen zu dem im Löwenbräu während des 1. Fortbildungskurses stattgefundenen Unterhaltungsabend zu verdanken, der sämtliche am Kurs beteiligten Damen und Herren vereinigte und an dem ernste und heitere Ansprachen mit musikalischen Darbietungen erster Künstler wechselten. Schließlich sei auch des Altmeisters der Pharmazie, Herrn Dr. C. Bedall, dankend gedacht, der einen eingehenden Bericht über den ersten Kurs in verschiedenen pharmazeutischen Fachblättern veröffentlicht hat.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Theodor Paul

There are no affiliations available

Personalised recommendations