Die Chirurgie der Weichteile des Mundes

  • Hans Moral

Zusammenfassung

Die Lippen bilden zwar einen wichtigen, aber doch nur beschränkten Abschnitt der Gesichtsweichteile, sie bestehen im wesentlichen aus Haut, Muskulatur, Schleimhaut, Drüsen und Fett. Ihre besondere Eigentümlichkeit ist das Lippenrot, die Übergangsstelle von der Haut zur Schleimhaut, ein Gebilde, das in dieser Beschaffenheit an keiner anderen Körperstelle wiederkehrt. Die Lippenschleimhaut, die Auskleidung der Lippen auf der Mundhöhlenseite, enthält zahlreiche Schleimdrüsen, die bei bimanueller Betastung als kleine, derbe, verschiebliche Körper unter der Schleimhaut zu fühlen sind. Die normale Oberlippe zeigt in der Mitte eine senkrecht von der Nasenscheidewand bis zum Lippenrot verlaufende Grube, das Philtrum, als Zeichen, daß sich bei der Entwicklung zwischen die Anlagen der beiden Oberlippenteile vom Nasenfortsatz her ein dritter Teil eingeschoben hat. Demnach werden wir an dieser Stelle die aus unvollkommener Entwicklung sich erklärenden Lippenspalten finden (s. S. 22). Vermöge ihrer Zusammensetzung haben die Lippen eine außerordentliche Beweglichkeit und eine sehr große Dehnbarkeit. Zwischen den geschlossenen Lippen liegt die Mundspalte, Rima oris, die normalerweise vollkommen waagerecht verläuft und beiderseits gleich lang sein soll. Bei geschlossenem Munde soll das Lippenrot der Oberlippe und der Unterlippe zwei gleichmäßig breite Säume bilden, die nach den Mundwinkeln zu sanft geschwungen in Spitzen auslaufen. Ein Vorstehen der Oberlippe deutet auf pathologische Prozesse in oder hinter ihr (Entzündungen, Prognathie u. a.), was entsprechend von der Unterlippe gilt. Bei Ruhestellung des Körpers und normaler Atmung sollen die Lippen geschlossen sein; ein dauerndes Offenhalten derselben läßt auf pathologische Prozesse der oberen Atmungswege schließen (Tumoren, Septumverbiegungen, hypertrophische Rachenmandel, Entzündungen u. dgl.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartkiewicz, v.: Über Entstehung und Wachstumsverhältnisse des Unterlippen-carcinoms. Z. Krebsforschg 1919, H. 1.Google Scholar
  2. Bonsdorff v.: Über die Behandlung des Lippenkrebses. Helsingfors 1908.Google Scholar
  3. Brandt: Cancroide im Gesicht. Münch. med. Wschr. 1909. Google Scholar
  4. Esser: (a) Prinzipien bei einfachen plastischen Operationen des Gesichts bei Kriegs-verletzten mit Ersatz des Defekts aus unmittelbarer Wundennähe. Bruns’ Beitr. 103, H. 4. (b) Neue Wege für chirurgische Plastiken durch Heranziehung der zahnärztlichen Technik. Bruns’ Beitr. 103, H. 4. (c) Mund- und Lippenplastik aus der Nasolabialgegend. Bruns’ Beitr. 105, 545.Google Scholar
  5. Greve: Die Gesichtsfurunkel in ihrer Beziehung zur Zahnheilkunde. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1923. Google Scholar
  6. Haubenreisser: Makrocheilie. Diss. Leipzig 1908.Google Scholar
  7. Hillgenreiner: Die angeborenen Fisteln bzw. Schleimhauttaschen der Unterlippe. Zbl. Chir. 1925. Google Scholar
  8. Hintze: Das Läwensche Behandlungsverfahren der fortschreitenden Karbunkel des Mundes. Zbl. Chir. 1927. Google Scholar
  9. Keppler: Behandlung der malignen Gesichtsfurunkel. Münch. med. Wschr. 1910. Google Scholar
  10. Klestadt: Gesichtsspaltencysten. Zbl. Chir. 1913, H. 38.Google Scholar
  11. Krecke: Die Frühdiagnose der Sarkome. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  12. Lindemann: Zur Deckung größerer Weichteile bei Kieferschußverletzungen. Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschußverletzungen. Herausgeg. von Bruhn J. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1915.Google Scholar
  13. Marassovich: Statistik der Carcinome des Gesichts. Dtsch. Z. Chir. 104, H. 1/2 (1910).Google Scholar
  14. Mutschenbacher: Über plastische Operationen zum Ersatz des Defektes der ganzen Unterlippe. Beitr. klin. Chir. 103, 706.Google Scholar
  15. Noeckler: Über plastische Operationen bei Gesichts- und Kieferverletzungen. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 23.Google Scholar
  16. (a).
    Partsch: Das Carcinom und seine operative Behandlung. Habil.schr. Breslau 1884.Google Scholar
  17. (b).
    Partsch: Eigenartiger Fall von Lippenkrebs. Zbl. Chir. 1910, Nr 12.Google Scholar
  18. Perthes: Kombiniertes Verfahren bei der Deckung großer Gesichtsdefekte. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 28.Google Scholar
  19. Rauschning: Die moderne Behandlung des Lippencarcinoms. Diss. Berlin 1914.Google Scholar
  20. Rohrer: Zur Klinik und Pathologie der Lippencysten. Erg. Zahnheilk. 7.Google Scholar
  21. Schepelmann: Meloplastik. Dtsch. Z. Chir. 131, H. 2 (1915).Google Scholar
  22. Schwab: Gesicht-spaltencyste. Z. R. S. 638 (1925).Google Scholar
  23. Sergeois: Beitrag zur konservativen Behandlung der Gesichtsfurunkel. Dtsch. mil.ärztl. Z. 1914, Nr 9.Google Scholar
  24. Steiner, P.: Beiträge zur Behandlung des Lippenkrebses. Dtsch. Z. Chir. 1909, H. 3/4.Google Scholar
  25. Weinstock: Die Lippencarcinome der kgl. Universitätsklinik zu Berlin. Diss. Berlin 1912.Google Scholar
  26. Williger: Weichteilcysten an den Mundgebilden mit besonderer Berücksichtigung der Gesichtsspaltencysten. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1918, H. 9.Google Scholar
  27. Wolf: Ein Fall von Makrocheilie. Bruns’ Beitr. Chir. 60, H. 3.Google Scholar
  28. Wrede: Konservative Behandlung der Gesichtsfurunkel. Münch. med. Wschr. 1910. Google Scholar
  29. Zumbusch: Über Verbrennung. Münch. med. Wschr. 1926. Google Scholar
  30. Adrion: Krebsmetastasen in der Mundhöhle und die Möglichkeit ihrer Entdeckung durch den Zahnarzt. Zahnärztl. Rdsch. 1926. Google Scholar
  31. Beck: Carcinom beider Tonsillen und des weichen Gaumens usw. Korresp.bl. Zahnärzte 1925. Google Scholar
  32. Bersu: Lichen ruber planus. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  33. Brachmeyer: Zur Kasuistik der Stomatitis mercurialis an Hand von zwei Fällen mit tödlichem Ausgang. Inaug.-Diss. 1922.Google Scholar
  34. Clairmont: Verletzungen und chirurgische Krankheiten der Mund- und Rachenhöhle usw. Aus: Diagnostische und therapeutische Irrtümer und deren Verhütung, Abt. Chirurgie, 1926. H.7.Google Scholar
  35. Dieck: Quecksilberintoxikation durch Amalgamfüllungen. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927. Google Scholar
  36. Fischl: Entwicklung und gegenwärtiger Stand unserer Kenntnisse über die Soor-krankheit. Erg. inn. Med. 16 (1919).Google Scholar
  37. Fliege, Hans u. Joachim v. Reckow: Über die Behandlung der Stomatitis ulcerosa insbesondere mit Yatrenum purissimum. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1926. Google Scholar
  38. Grebe: Verbrennungen und Atzungen der Schleimhaut des Mundes. Zahnärztl. Rdsch. 1924. Google Scholar
  39. Gutmann, A.: Pemphigus der Mundhöhle. Diss. Kiel 1920.Google Scholar
  40. Harpuder: Über Vitamine und Avitaminosen. Zbl. inn. Med. 1927. Google Scholar
  41. Hauberrisser: Zur Heilung intraoraler Operationswunden. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927. Google Scholar
  42. Heißmann: Über Noma und ihre Ätiologie. Diss. Königsberg 1915.Google Scholar
  43. Ishido: Über Beziehungen der Avitaminosen zur Wundheilung. Virchows Arch. 1923. Google Scholar
  44. Joseph: Kritisches Sammelreferat über die Entwicklung des Tonsillenproblems in den letzten Jahren. Dtsch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  45. Jüngling: Zur Frage der örtlichen und Allgemeinwirkung der Röntgenstrahlen beim Carcinom. Bruns’ Beitr. 1927. Google Scholar
  46. Keuthen: Über Soorulcus der Zunge. Diss. Berlin 1919.Google Scholar
  47. Klepper: Stomatitis gonorrhoica. Dermat. Wschr. 1925. Google Scholar
  48. Kren: Schleimhauterkrankungen der Mundhöhle bei einigen Dermatosen. Mschr. Ohrenheilk. 1910, H. 1.Google Scholar
  49. Magnus: Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Gefäßinnervierung. Arch. klin. Chir. 1926. Google Scholar
  50. Minning: Über Ursache und Behandlung der Noma. Diss. Berlin 1917.Google Scholar
  51. Morgen: Nekrose nach Lokalanästhesie. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  52. Nadel: Schwere Stomatitis nach Wismutbehandlung. Dermat. Wschr. 1926. Google Scholar
  53. (a).
    Neuda: Der „Einblick“ in die Krankheitsdiagnose usw. Z. Stomat. 1925. Google Scholar
  54. (b).
    Neuda: Der weiche Gaumen als Träger von Krankheitszeichen. Klin. Wschr. 1924. Google Scholar
  55. Nobel u. Hecht: Zur Tonsillen-frage. Klin. Wschr. 1925. Google Scholar
  56. Polet: Schleimhautcysten usw. Ann. belg. Stomat. 1926. Google Scholar
  57. Proskauer: Noma. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1912, H. 12 (76 Literaturangaben).Google Scholar
  58. Redwitz, v.: Entwicklung und heutiger Stand der Lehre von der Wundinfektion und der abortiven Wundantisepsis. Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  59. Rosenthal: Beitrag zur Wiederherstellungschirurgie nach Kieferresektion und Nekrose. Arch. klin. Chir. 1927. Google Scholar
  60. Sauerbruch: Wundinfektion, Wundheilung und Ernährungsart. Münch. med. Wschr. 1924. Google Scholar
  61. Schäffer: Ungewöhnliche und diagnostisch schwierige Erkrankungen der Mundschleimhaut bei Syphilis und Hautkrankheiten. Arch. f. Dermat. 85 (1908).Google Scholar
  62. Schenk: Die Stomatitis ulcerosa unter besonderer Berücksichtigung der vom April 1918 bis April 1919 beobachteten Endemie. Diss. Berlin 1919.Google Scholar
  63. Schloßhauer: Über sklerodermatische Veränderungen der Mundschleimhaut. Korresp.bl. Zahnärzte 1913 (53 Literaturangaben).Google Scholar
  64. Schubert: Über Röntgenschädigungen nach diagnostischer Anwendung von Röntgenstrahlen. Klin. Wschr. 1926. Google Scholar
  65. (a).
    Schultz: Die akuten Erkrankungen der Gaumenmandeln. Berlin 1925.Google Scholar
  66. (b).
    Schultz: Über gehäuftes Vorkommen von Appendicitissymptomen bei Anginen. Med. Klin. 1927. Google Scholar
  67. Stein: Stomatitis aphthosa. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  68. Stettner: Kritisches Sammelreferat über Skorbut und Rachitis. Dtsch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  69. Stock, A.: Die Gefährlichkeit des Quecksilberdampfes. Z. angew. Chem. 1926. Google Scholar
  70. Stoye: Über ein neues Narbenerweichungsmittel. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  71. Thost: Über Schleimhautpemphigus. Arch. f. Laryng. 31, 599.Google Scholar
  72. Uhlig: Zur Behandlung der Noma. Dtsch. med. Wschr. 1917, Nr 5.Google Scholar
  73. Wilches: Zur Therapie der Plaut-Vincentschen Erkrankungen der Mundhöhle. Ther. Gegenw. 1924. Google Scholar
  74. Williger: Lichen ruber planus und Carcinom. Vjschr. Zahnheilk. 1924. Google Scholar
  75. Apfelstaedt: Über die Behandlung des Mundkrebses mit Radium. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927, 865.Google Scholar
  76. Atzrott: Zwei Fälle von Angina Ludwigii. Diss. Berlin, Febr. 1912. (Mit Literaturverzeichnis.)Google Scholar
  77. Frankenthal: Unsere heutige Auffassung von der Angina Ludovici und ihre Bedeutung für den praktischen Arzt. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  78. Genschner: Carcinome der Mundhöhle und Zungenschleimhaut auf der Basis der Leukoplakie. Diss. Leipzig 1909.Google Scholar
  79. Großkopf: Die wichtigsten Erkrankungen des Mundbodens. Zahnärztl. Rdsch. 1919, 87.Google Scholar
  80. Häffner: Die Dermoide der oberen Luftwege einschließlich des Mundbodens. Diss. Würzburg 1919.Google Scholar
  81. Hassel: Die Mundbodendermoide. Bruns’ Beitr. 83, H. 2.Google Scholar
  82. Laband: Über die akut entzündlichen Prozesse des Mundbodens. Zahnärztl. Rdsch. 1927, 777.Google Scholar
  83. Orbach: Dermoide des Mundbodens. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  84. Rehn: Die Behandlung der Ludwigschen Phlegmone usw. Klin. Wschr. 1922. Google Scholar
  85. Schlesinger: Über Angina Ludovici. Berl. klin. Wschr. 1908. Google Scholar
  86. Steiner: Beiträge zur chirurgischen Behandlung der Mundhöhlenkrebse. Dtsch. Z. Chir. 98, H. 1.Google Scholar
  87. Sticker: 15 Fälle von Mundhöhlenkrebs mit Radium günstig behandelt. Berl. klin. Wschr. 1915, Nr 40.Google Scholar
  88. Stieda: Über Dermoide des Mundbodens. Münch. med. Wschr. 1909, Nr 20.Google Scholar
  89. Tempsky, v.: Resultate der Röntgentherapie bei Strahlenpilzerkrankung. Bruns’ Beitr. 1927. Google Scholar
  90. Thomas: Krebs des Mundbodens und der Wangen. Diss. Breslau 1906.Google Scholar
  91. Tichy: Zur Strahlenbehandlung bösartiger Geschwülste der Mundhöhle und ihrer Umgebung. Münch. med. Wschr. 1920, Nr 7.Google Scholar
  92. Trumper: Dermoide des Mundbodens. Diss. Halle 1910.Google Scholar
  93. Waßmund: Die eiterigen Prozesse des Mundbodens. Vjschr. Zahnheilk. 1929. Google Scholar
  94. Zilz: Aktinomykose und Sporotrichose der Mundhöhle. Dtsch. Zahnheilk 30. Leipzig.Google Scholar
  95. Bittner: Primärer Lupus der Gingiva. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 29.Google Scholar
  96. Braun: Isolierte Tuberkulose des Zahnfleisches und des Proc. alveol. Mschr. Ohrenheilk. 1911. Google Scholar
  97. Bronner u. Krumbein: Über tumorartige Kiefertuberkulose. Bruns’ Beitr. 1926. Google Scholar
  98. Henop: Über Lupus der Mundschleimhaut mit einem kasuistischen Beitrag. Diss. München 1908.Google Scholar
  99. Klestadt: Weichteiltuberkulose unter dem Bilde zahnentstammender Erkrankung. Zahnärztl. Rdsch. 1925, 649.Google Scholar
  100. Kühn: Über Lupus der Mundschleimhaut. Korresp.bl. Zahnärzte 1926, 254.Google Scholar
  101. Schubert: Über zwei Fälle von Tuberkulose der Mundschleimhaut. Zahnärztl. Rdsch. 1927, 609.Google Scholar
  102. Spitzer: Zur Klinik und Therapie der Schleimhauttuberkulose. Österr.-ungar. Vjschr. Zahnheilk. 1917, H. 3/4.Google Scholar
  103. Sternberg: Die Tuberkulose der Mundhöhle und die Gewebsimmunität. Neues in der Medizin, 1910. Nr. 14.Google Scholar
  104. Tappeiner, v.: Über Zahnfleischtuberkulose. Dtsch. Z. Chir. 1913. H. 3/4.Google Scholar
  105. Tiedmann: Zur Therapie der Tuberkulose der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches. Dtsch. Z. Chir. 128, H. 5/6.Google Scholar
  106. Tome in Land: Zahnfleischtuberkulose. Mschr. Ohrenheilk. 1909. Google Scholar
  107. Wessely: Weitere Erfahrungen über Behandlung der Schleimhauttuberkulose mit künstlichem Sonnenlichte. Wien. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  108. Wieser: Primäre Nasen- und Zahnfleischtuberkulose. Mschr. Ohrenheilk. 1909. Google Scholar
  109. Wild: Die im Bereich der Zähne lokalisierte Tuberkulose. Zahnärztl. Rdsch. 1918, Nr 1.Google Scholar
  110. Wrede: Schleimhauttuberkulose des Mundes. Med. Klin. 1920, 378.Google Scholar
  111. Boisson: Syphilitische Gumma des Masseters. Rev. belge Stomat. trimestrielle 1925. Google Scholar
  112. Colin: Primäraffekte der Lippen und der Mundschleimhaut. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  113. Ehrmann: Kasuistische Bemerkungen über tertiärskleröse Glossitiden, ihre Beziehung zum Carcinom und dem perioralen Ekzem. Dermat. Wschr. 1919, 475.Google Scholar
  114. Frieboes: Atlas und Lehrbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten. Leipzig: F. C. W. Vogel 1928.Google Scholar
  115. Jakoby: Beobachtung über syphilitische Erkrankungen bei Glasbläsern. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  116. Klare: Über Wismutablagerungen usw., 1924.Google Scholar
  117. Kolle u. Laubenheimer: Zur Frage des Rückganges der Syphilis und der Änderung ihres Charakters. Dtsch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  118. Mühsam: Syphilitische Erkrankungen in Misch, Lehrbuch der Grenzgebiete. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  119. Prigge: Neuere Ergebnisse der experimentellen Syphilisforschung und ihre Beziehung zur Syphilis des Menschen. Med. Klin. 1926. Google Scholar
  120. Better: Über Fortzüchtung von Reinkulturen der Spirochaete pallida, Spirochaete dentium und Spirochaete recurrens. Klin. Wschr. 1926. Google Scholar
  121. Stephan: Betrachtungen über Verarbeitung, Wirkung und Ausscheidung des Wismuts (mit besonderer Berücksichtigung des Bismogenol). Zbl. inn. Med. 1926. Google Scholar
  122. Stock: Die Gefährlichkeit des Quecksilberdampfes und der Amalgame. Med. Klin. 1926. Google Scholar
  123. Vanselow: Ein Fall von Übertragung der Syphilis auf die zweite Generation. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  124. Zinsser: Syphilis und syphilisähnliche Erkrankungen des Mundes. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  125. ZurHelle: Zur Differentialdiagnose syphilitischer und nichtsyphilitischer Munderkrankungen. Z. ärztl. Fortbildg 1924. Google Scholar
  126. Beck: Gingivitis hypertrophica. Med. Klin. 1925. Google Scholar
  127. Braun: Fibromatöse Entartung des Zahnfleisches. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  128. Furtwängler: Zur Frage der Ätiologie der Gingivitis hyper trophica. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927, 999.Google Scholar
  129. Heymann: Die Beziehungen der Schwangerschaft zur Mundhöhle. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  130. Junghans: Gingivitis hypertrophica. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  131. Kraus: Chronisch-hyperplastische Gingivitis. Z. Mundchir. 1, H. 2 (1915).Google Scholar
  132. Lukomsky: Neue Wege in der Therapie der ulcerösen Stomatogingivitiden. Z. Stomat. 1927. Google Scholar
  133. Praeger: Beiträge zur vergleichenden und pathologischen Anatomie des Zahnfleisches. Vjschr. Zahnheilk. 1927. Google Scholar
  134. Ruggles /Primare Hypertrophie des Zahnfleisches. Dent. Summary 1925. Google Scholar
  135. Sachse: Über einen Fall von Gingivitis hypertrophica chronica. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1909 (mit Literaturverzeichnis).Google Scholar
  136. Stein: Elephantiasis gingivae. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1918, H. 6.Google Scholar
  137. Strempel: Histopathologic der Wismutstomatitis. Dermat. Z. 1924. Google Scholar
  138. Weski: Elephantiasis gingivae hereditaria. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1920, H. 12.Google Scholar
  139. Westin: Papillennekrose durch Arsenik. Sv. Tandläk.tidskr. 1925. Google Scholar
  140. Baumgartner: Zur Kenntnis des Haemangioma cavernosum liguae. Schweiz, med. Wschr. 1925. Google Scholar
  141. Bartels: Zum Verständnis der Verbreitungsmöglichkeiten des Zungenkrebses. Anat. Anz. 31 (1907).Google Scholar
  142. Berblinger: 2 Fälle von schwarzer Haarzunge. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 28.Google Scholar
  143. Betke: Die Sarkome der Zunge. Bruns’ Beitr. 95, H. 3, 403 (1915).Google Scholar
  144. Brunk: Über Operationen von tiefliegenden Zungenabscessen. Dtsch. med. Wschr. 1908, Nr 23.Google Scholar
  145. Butlin: Die Erfolge der Operation bei Zungenkrebs. Münch. med. Wschr. 1909, Nr 13.Google Scholar
  146. Colin: Schwarze Haarzunge im Säuglingsalter. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 38.Google Scholar
  147. Czermak: Zur Frage der Leukoplakie der Zungenhaut und deren krebsartiger Entartung. Z. Hals- usw. Heilk. 1925. Google Scholar
  148. Delbanco: Schwarze Haarzunge. Münch. med. Wschr. 1908, Nr 49.Google Scholar
  149. Ehrenstein: Anomalien und Erkrankungen der Zungenschleimhaut mit besonderer Berücksichtigung der Glossitis superficialis Mölleri. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  150. Ehrlich: Zur Statistik des Zungencarcinoms. Arch. klin. Chir. 88 (1909).Google Scholar
  151. Erdheim: Geschwülste des Ductus thyreoglossus. Beitr. path. Anat. 35 (1909).Google Scholar
  152. Gluck: Totalexstirpation der Zunge. Z. Ohrenheilk. 60 (1910).Google Scholar
  153. Greve: Die chronische superfizielle Glossitis (Möller) eine Reflexneurose. Münch. med. Wschr. 1919, Nr 17.Google Scholar
  154. Haardt: Akute parenchymatöse Glossitis nach Tonsillektomie. Korresp.bl. Zahnärzte 1925. Google Scholar
  155. Haenisch: Über die pathologische Anatomie und Ätiologie der schwarzen Haarzunge. Arch. f. Laryng. 21, H. 3.Google Scholar
  156. Hahn: Traumatisches Carcinom der Zunge und Zahnprothese. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 3.Google Scholar
  157. Hayashi: Makroglossia congenita neuro-fibromatosa. Dtsch. Z. Chir. 118, H. 5/6 (1912).Google Scholar
  158. Heister: Die Scrotalzunge. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1924, 182.Google Scholar
  159. Henke: Seltene, aber wichtige Zungenerkrankungen. Z. Laryng. usw. 6, H. 1.Google Scholar
  160. Heyn: Möllersche Glossitis usw. Dermat. Z. 1926. Google Scholar
  161. Klare: Über Wismutablagerungen in der Schleimhaut der Zunge und Wange nach Bismogenolbehandlung. Münch. med. Wschr. 49, 1722 (1924).Google Scholar
  162. Leuw: Eigenartige Erstickung eines Säuglings infolge einer Zungencyste. Zbl. Chir. 1925, Nr 24, 1325.Google Scholar
  163. Leven: Zur Vererbung von Lingua plicata und Ichtyosis vulgaris. Zahnärztl. Rdsch. 1925, Nr 18, 278.Google Scholar
  164. Marschik: Carcinom der Zunge nach Papillomatose. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 41.Google Scholar
  165. Müller: Leukoplakie der Zunge, mit Übergang in Epitheliom. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 28.Google Scholar
  166. Panten: Dekubitalgeschwüre im Munde. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  167. Partseh: Fall von Totalexstirpation der Zunge. Allg. med. Z.ztg 1908, Nr 3.Google Scholar
  168. Peters: Zur Statistik der Zungen-carcinome. Z. Chir. 154, 289 (1920).Google Scholar
  169. (a).
    Prinz: Schwarze Haarzunge. Brit. dent. J. 1925. Google Scholar
  170. (b).
    Prinz: Geographical tongue. (Über die Lingua geographica.) Dent. Cosmos 1927. Google Scholar
  171. Schleicher: Wesen und Ätiologie des Zungencarcinoms. Z. Krebsforschg 1925. Google Scholar
  172. Schleimer: Lymphosarkom der Zunge. Dtsch. Z. Chir. 109, H. 3/4 (1911).Google Scholar
  173. Sörensen: Zur Operationstechnik ausgedehnter Zungen- und Mundbodencarcinome. Z. Laryng. 1924. Google Scholar
  174. Spannaus: Makroglossie. Allg. med. Z.ztg 1908, Nr 10. Google Scholar
  175. Tramer: Zur Behandlung der Phlegmone oberhalb des Zungenbeines. Schweiz. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  176. (a).
    Urbantschitsch: Die schwarze Haarzunge nach dem neuesten Standpunkt der Wissenschaft. Österr.-ungar. Vjschr. 1908. Google Scholar
  177. (b).
    Urbantschitsch: Die Entstehungsursache der Haarzunge. Österr.-ungar. Vjschr. 1917, H. 1.Google Scholar
  178. Welzel: Über muskuläre Makroglossie. Beitr. klin. Chir. 67 (1910).Google Scholar
  179. Winckler: Therapie der phlegmonösen Entzündungen des Waldeyerschen Ringes. Dtsch. med. Wschr. 1911, 46.Google Scholar
  180. Wolff: Lingua geographica. Münch. med. Wschr. 1909, 32.Google Scholar
  181. Zengerling: Über den Zungenkrebs und seine Behandlung. Diss. Leipzig 1914.Google Scholar
  182. Abraham: Über Mikuliczsche Krankheit. Med. Klin. 1926. Google Scholar
  183. Bachrach: Über postoperative Parotitis. Beitr. klin. Chir. 78 (1912).Google Scholar
  184. Balajan: Über Parotistumoren. Diss. München 1912.Google Scholar
  185. Bardachzi u. Barabas: Beobachtungen bei Parotitis epidemica. Münch. med. Wschr. 1920, Nr 7.Google Scholar
  186. Baumstark: Über einen bemerkenswerten Fall doppelseitiger Speicheldrüsenschwellung. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 26.Google Scholar
  187. Beck: Die Diagnose und Behandlung der primären isolierten Aktinomykose der Parotis. Z. Hals- usw. Heilk. 2.Google Scholar
  188. Becker: Cysten an den Mundgebilden ohne Zusammenhang mit dem Zahnsystem. Korresp.bl. Zahnheilk. 1914, 193.Google Scholar
  189. Böttner: Das sezernierende Epitheliom usw. Beitr. path. Anat. 68.Google Scholar
  190. Bolognesi: Endothelium der Submaxillardrüse. Arch. klin. Chir. 93.Google Scholar
  191. Borchardt: Ungewöhnlich großer Speichelstein. Dtsch. med. Wschr. 1909, Nr 2.Google Scholar
  192. Boß: Über Rezidive der Speichelsteinkrankheit. Breslau. chir. Ges., Sitzg 8. Juni 1925. Ref. Zbl. Chir. 1925. Google Scholar
  193. Braun: Über die Parotis-tuberkulose. Beitr. klin. Chir. 130.Google Scholar
  194. Fleckner: Aktinomykose der Parotis. Diss. Würzburg 1922.Google Scholar
  195. Fieck: Mischgeschwülste der Parotisgegend und Endotheliomfrage. Virchows Arch. 197.Google Scholar
  196. Goldbladt: Über die Zugehörigkeit der Parotis zu den Drüsen mit innerer Sekretion. Zbl. inn. Med. 1925. Google Scholar
  197. Gutmann: Über die Aktinomykosen der Speicheldrüsen. Slg klin. Vortr. Leipzig 1913. Google Scholar
  198. Haardt: Tonsillogene Parotitis. Z. Laryng. usw. 1926. Google Scholar
  199. Hämmerli: Speicheldrüsen-hyperplasie und Erkrankung endokriner Drüsen. Dtsch. Arch. klin. Med. 133, H. 1 (1920).Google Scholar
  200. Hansemann, v.: Zur Histogenese der Parotistumoren. Z. Krebsforschg 9.Google Scholar
  201. Haugk: Zur Kenntnis der chronischen Entzündung der Unterkieferspeicheldrüse (Sialoadenitis chron., interstit. submax.). Beitr. klin. Chir. 119, 43 (1900).Google Scholar
  202. Heinecke: Die Geschwülste der Speicheldrüsen. Erg. Chir. 6.Google Scholar
  203. Heß: Entzündliche Tumoren der Speicheldrüsen. Virchows Arch. 201.Google Scholar
  204. Hippel, v.: Ranula. Arch. klin. Chir. 55, 187.Google Scholar
  205. Horwitz: Postoperative verminderte Speichelsekretion und ihre Bekämpfung. Arch. klin. Chir. 118.Google Scholar
  206. Kaeß: Über postoperative Parotitis. Arch. klin. Chir. 1925. Google Scholar
  207. Klein: Die Hemmung der Speichelsekretion bei zahnärztlichen Eingriffen. Z. Stomat. 1927. Google Scholar
  208. Kleinschmidt: Zur Behandlung der Speichelfisteln. Münch. med. Wschr. 1923, 809.Google Scholar
  209. (a).
    Krompecher: Zur Histogenese und Morphologie der Mischgeschwülste der Haut sowie der Speichel-und Schleimdrüsen. Beitr. path. Anat. 1908. Google Scholar
  210. (b).
    Krompecher: Über den Ausgang und die Einteilung der Epitheliome der Speichel- und Schleimdrüsen. Beitr. path. Anat. 70.Google Scholar
  211. Küttner: Über schmerzlosen intermittierenden Tumor salivalis der Ohrspeicheldrüse ohne nachweisbares Hindernis. Dtsch. med. Wschr. 1918, 284.Google Scholar
  212. Kulka: Sekundäre Parotitis. Wien. klin. Wschr. 1908, Nr 19.Google Scholar
  213. Ludwig: Ranula. Diss. Berlin 1920 (mit ausführlichem Literaturverzeichnis).Google Scholar
  214. Lüdin: Die Mikuliczsche Krankheit und ihre Behandlung mit Röntgenstrahlen. Korresp.bl. Schweiz. Ärzte 1915, Nr 32.Google Scholar
  215. Lütcke: Parotitis epidemica. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  216. Michl: Beitrag zu den Speicheldrüsengeschwülsten. Arch. klin. Chir. 1926. Google Scholar
  217. Moral: Tumoren des Chievitzschen Organes. Zahnärztl. Rdsch. 1929. Google Scholar
  218. Nagel: Die klinische Bedeutung doppelseitiger chronischer Speichel- und Tränendrüsenschwellung. Diss. Halle 1916.Google Scholar
  219. Neumann: Der gegenwärtige Stand der Ranula-frage. Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 2.Google Scholar
  220. Orthner: Über postoperative Parotitis. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 2.Google Scholar
  221. Palazzi: Ein Fall von Steinbildung im Ductus Stenonianus. Korresp.bl. Zahnärzte 1925. Google Scholar
  222. (a).
    Partsch: Beitrag zur Metastasenbildung der Parotiscylindrome. Dtsch. Z. Chir. 1923. Google Scholar
  223. (b).
    Partsch: Pathologie und Therapie der Speicheldrüsen in Misch. Fortschr. Zahnheilk. 1926/27f.Google Scholar
  224. Philipp: Zur Kasuistik der Mikuliczschen Krankheit. Zahnärztl. Rdsch. 1927. Google Scholar
  225. Pichler: Die Entzündung der Speichelgänge bei der eiterigen Speicheldrüsenentzündung. Zbl. inn. Med. 1926. Google Scholar
  226. Reiche: Zur Lehre von der Mikuliczschen Krankheit. Med. Klin. 1919, Nr 20.Google Scholar
  227. Bidder: Zur Kasuistik der Fremdkörper der Parotis bzw. des Ductus Stenonianus. Berl. klin. Wschr. 1919, Nr 8.Google Scholar
  228. Rietz: Fremdkörper in den Speicheldrüsen. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  229. Roedelius: Beiträge zur Speichelsteinerkrankung. Dtsch. Z. Chir. 141, Nr 3/4 (1917).Google Scholar
  230. Schäfer: Über Parotistumoren und ihre Spätrezidive. Diss. Kiel 1915.Google Scholar
  231. Schenk: Über Angiome der Parotisgegend. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 1923, Nr 1.Google Scholar
  232. Schilling: Beitrag zur Kenntnis der Parotisgeschwulst. Beitr. path. Anat. 68.Google Scholar
  233. Schuster: Misch-geschwülste der Parotis. Diss. München 1910.Google Scholar
  234. Schwarz: Über primäre und isolierte Speicheldrüsenaktinomykose. Beitr. klin. Chir. 121.Google Scholar
  235. Seifert: Über den Infektionsweg bei postoperativer Parotitis. Dtsch. Z. Chir. 1926. Google Scholar
  236. Silbermann u. Kagan: Über die postoperative Parotitis. Zbl. Chir. 1926. Google Scholar
  237. Székely, v.: Neues Verschlußverfahren für Parotisfisteln. Magy. orv. Arch. 1925. Google Scholar
  238. Stöhr u. Risalc: Zur Klinik und Anatomie der Parotisgeschwülste. Arch. klin. Chir. 1926. Google Scholar
  239. Thaysen: Entzündliche Speicheldrüsentumoren. Virchows Arch. 201.Google Scholar
  240. Treuherz: Über einen Fall von Ptyalismus infolge von Reizung des Sympathicus. Z. ärztl. Fortbildg 1926. Google Scholar
  241. Tromp: Zur Behandlung von Parotisfisteln durch Entnervung der Drüse. Zbl. Chir. 1917, 1033.Google Scholar
  242. Valentin: Die postoperative Parotitis. Berl. klin. Wschr. 1911. Google Scholar
  243. Voit: Mikuliczsche Krankheit. Dtsch. med. Wschr. 1909, Nr 2.Google Scholar
  244. Zilz: Zur klinischen und pathologischen Anatomie der Speichelsteine. Z. Mundchir. 1, H. 1 (1915).Google Scholar
  245. Zografides: Über die Therapie der Ranula sublingualis. Mschr. Ohren-heilk. 1913, H. 5.Google Scholar
  246. Balters: Die Kieferosteomyelitis der Kinder und Säuglinge und ihre Folgen. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1925. Google Scholar
  247. Birch-Hirschfeld: Die Entzündung der Orbita bei Sinusitis maxillaris. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1909. Google Scholar
  248. Bonsdorff, v.: Über Form- und Größenverhältnisse der Kieferhöhle. Odont. Tidskr. (schwed.) 1926. Google Scholar
  249. Feuer: Die Beziehungen zwischen Zahn- und Augenaffektion (mit Literaturangaben bis 1900). Scheffs Handbuch für Zahnheilkunde, Bd. 2, 2. Teil.Google Scholar
  250. Gerson: Über einen Fall von Orbitalphlegmone und Zahnextraktion. Zahnärztl. Rdsch. 1920, 416.Google Scholar
  251. (a).
    Outmann: Augenkrankheiten in Misch. Lehrbuch der Grenzgebiete. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  252. (b).
    Outmann: Zahnkrankheiten in ihrer Beziehung zu Augenleiden. Schweiz. Vjschr. Zahnheilk. 1909, H. 2.Google Scholar
  253. Hammer: Über einen Fall von Zellgewebseiterung der rechten Augenhöhle im Anschluß an Wurzelsäckchenbildung des rechten oberen Augenzahnes. Diss. Kiel 1920.Google Scholar
  254. Julitz: Zur Kasuistik der Beziehungen zwischen Zahn- und Augenkrankheiten. Zit. Zahnärztl. Rdsch. 1917, Nr 17.Google Scholar
  255. Kosterlitz: Augen und Zähne. Schulzahnpflege 1919, Nr 3.Google Scholar
  256. Kurz: Kiefercyste als Ursache einer rezidivierenden Iridocyclitis. Z. Stomat. 1923. Google Scholar
  257. Manasse: Oberkiefereiterung und Orbitalphlegmone. Z. Laryng. usw. 1927. Google Scholar
  258. Monbrun: Die Beziehungen der Augenheilkunde zur Zahnheilkunde. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1925. Google Scholar
  259. Seydel: Inwieweit ist die Annahme eines Zusammenhanges von Augenerkrankungen mit entzündlichen Veränderungen des Gebisses berechtigt? Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1912. Google Scholar
  260. (a).
    Wirtz: Die entzündlichen Erkrankungen des Sehorgans infolge von Zahnleiden. Klin. Mschr. Augenheilk. 60, 58.Google Scholar
  261. (b).
    Wirtz: Chronische latente Zahnwurzelhautentzündung als Ursache der Regenbogenhautentzündung des Auges. Münch. med. Wschr. 1917, 138.Google Scholar
  262. Zaniboni: Neuritis optica dentalen Ursprungs. Münch. med. Wschr. 1920, 192.Google Scholar
  263. Amersbach: Über die Beziehungen der Oto-Rhino-Laryngologie zur Zahnheilkunde. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1926, 409.Google Scholar
  264. Lennhoff: Ohrenkrankheiten. Misch’ Lehrbuch der Grenzgebiete. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  265. Pollack: Die Beziehungen der Zähne zum Ohr (mit Literaturangaben). Scheffs Hand-buch der Zahnheilkunde, Bd. 2, 2. Teil.Google Scholar
  266. Souchet: Phlegmone des unteren Augenlides dentalen Ursprungs. L’Odontologie 1925.Google Scholar
  267. Aschoff u. Koch: Skorbut, eine pathologisch-anatomische Studie. Jena: Gustav Fischer 1919.Google Scholar
  268. Baltzer: Beitrag zur Kenntnis der Agranulocytose. Virchows Arch. 1926. Google Scholar
  269. Boenheim: Die Bedeutung der Endokrinologie für die Zahnheilkunde. Zahnärztl. Rdsch. 1927, 135.Google Scholar
  270. Chaim: Zahnfleisch und Zungenblutungen auf Grund einer Polycythaemia rubra. Zahnärztl. Rdsch. 1926, Nr 6.Google Scholar
  271. Cedercreutz: Sind innersekretorische Störungen auf kongenital-luischer Grundlage als Ursache der Hutchinsonschen Trias aufzufassen? Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  272. Goldbladt, H.: Über die Zugehörigkeit der Parotis zu den Drüsen mit innerer Sekretion. Zahnärztl. Rdsch. 1926, Nr 21, 372.Google Scholar
  273. Guggenheimer: Zahnfleischblutungen bei hämorrhagischen Diathesen und ihre interne Behandlung. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1920, H. 4.Google Scholar
  274. Heinroth: Über die Symptome der akuten Leukämie unter besonderer Berücksichtigung der leukämischen Erscheinungen in der Mundhöhle. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1926, Nr 2, 79.Google Scholar
  275. Henke: Über Blutungen insbesondere Mundschleimhautblutungen und Veränderungen bei Erkrankungen mit hämorrhagischer Diathese. Arch. f. Laryng. 32, H. 1 (1919).Google Scholar
  276. Hentze: Der Skorbut in Deutschland während des Weltkrieges und in der Nachkriegszeit. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1923, 19. Google Scholar
  277. Heymann: Die Beziehungen der Schwangerschaft zur Mundhöhle. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  278. Heyn, W.: Möllersche Glossitis, Huntersche Zunge und perniziöse Anämie. Zahnärztl. Rdsch. 31, Nr 41.Google Scholar
  279. Hirsch: Über die Frage der Zunahme der perniziösen Anämie. Med. Klin. 1927. Google Scholar
  280. Hojer Westin: Skorbut. Vjschr. Zahnheilk. 1924, 247.Google Scholar
  281. Jugel: Ein Fall von akuter Leukämie mit letalem Ausgang. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1925, Nr 14, 445.Google Scholar
  282. Julitz: Lebensrettende zahnärztliche Hilfe bei einem Fall von hämorrhagischer Diathese. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1919, H. 3.Google Scholar
  283. Junghans: Gingivitis hypertrophica. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  284. Krasso: Über den Wert und die Wirkungsweise der Bluttransfusion bei der thrombo-penischen Pupura. Wien. Arch. inn. Med. 1927. Google Scholar
  285. Kraus: Chronisch-hyperplastische Gingivitis. Z. Mundchir. 1, H. 2 (1915).Google Scholar
  286. Kubanyi: Blutgruppenuntersuchungen an der hämophilen Familie Mampel zu Heidelberg. Klin. Wschr. 1927. Google Scholar
  287. Leschice, E.: Klinik und Pathogenese der thrombopenischen Purpura (Werlhofsche Krankheit). Dtsch. med. Wschr. 1925, Nr 33.Google Scholar
  288. Magnus: Blutungen im Bereich der Mundhöhle unter besonderer Berücksichtigung der Hämophilie. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  289. Meyer: Akute Leukämie, beginnend mit Zahnfleischwucherungen. Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  290. Moral: Über Blutungen im Munde und ihre Behandlung. Zahnärztl. Rdsch. 1928. Google Scholar
  291. Morawitz: Mechanismen der Blutstillung. Dtsch. med. Wschr. 1926. Google Scholar
  292. Munter: Über Ätiologie und pathologische Anatomie der hämorrhagischen Diathesen. Diss. Berlin 1919.Google Scholar
  293. Sachse: Über einen Fall von Gingivitis hypertrophica chronica. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1909 (mit Literaturverzeichnis).Google Scholar
  294. Schlößmann: Die Hämophilie Württembergs usw. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  295. Schultz: Therapie und Prognose des Morbus Werlhof. u. Dtsch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  296. Schultz u. Jakobowitz: Die Agranulocytose. Med. Klin. 1925. Google Scholar
  297. Seemen, v.: Über Vortäuschung chirurgischer Erkrankungen durch Leukämie. Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  298. Siebner: Das weiße Blutbild bei chirurgischen Erkrankungen. Beitr. klin. Chir. 1926. Google Scholar
  299. Spitzer: Zur Pathohistologie der Gingiva bei akuter Leukämie. Österr.-ungar. Vjschr. 1908. Google Scholar
  300. Tilger-Beckers: Zungenveränderungen im Anfangsstadium der perniziösen Anämie. Korresp.bl. Zahnärzte 1925, 267.Google Scholar
  301. Vorschütz: Über Eigenbluttherapie. Med. Klin. 1927. Google Scholar
  302. Waßmund: Bedrohliche Blutungen in der Mundhöhle. Zahnärztl. Rdsch. 1926. Google Scholar
  303. Weigele: Über Zahnfleischveränderungen beim Skorbut. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1920, H. 1.Google Scholar
  304. Weinberg: Vorstadium und Frühstadium der perniziösen Anämie. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  305. Wittgenstein: Über hämorrhagische Diathesen mit Thrombopenie. Diss. Berlin 1919.Google Scholar
  306. (a).
    Wöhlisch: Kritisches Sammelreferat über die heutigen Anschauungen über das Wesen der Blutgerinnung. Dtsch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  307. (b).
    Wöhlisch: In Schitten-helms Handbuch der Krankheiten des Blutes. Berlin 1925.Google Scholar
  308. Alexander: Die Behandlung der Gesichtsneuralgien. Berl. klin. Wschr. 1909, 46/50.Google Scholar
  309. Bichei: Neuralgie und Zahnerkrankungen. Zahnärztl. Rdsch. 1917, Nr 36.Google Scholar
  310. Blanke: Die Mundhöhle bei Encephalitis epidemica. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1925. Google Scholar
  311. Bönheim: Zahnextraktion, periphere Facialislähmung, Hemiatrophia facialis progressiva. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927, 353.Google Scholar
  312. Ganz: Über Quinckesches Ödem. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  313. Härtel: Über Dauererfolge der intrakraniellen Injektionsbehandlung der Trigeminus-neuralgie. Dtsch. med. Wschr. 1920, Nr 19.Google Scholar
  314. Hofer: Hartnäckige Trigeminusneuralgie, periodisch mit Alkoholinjektion behandelt. Ref. Korresp.bl. Zahnärzte 1925, Nr 11.Google Scholar
  315. (a).
    Hoffmann: Schwere Fälle von Trigeminusneuralgie und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 40 (1923).Google Scholar
  316. (b).
    Hoffmann: Große trophische Ulcerationen der Nase und Mundhöhle usw. Dtsch. med. Wschr. 1926. Google Scholar
  317. Jalowicz: Hysterie und Zahnerkrankung. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  318. Jarecki: Neuralgiforme Gesichtsschmerzen. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  319. Jugel: Kasuistischer Beitrag zur Suggestion und Hypnose in der Zahnheilkunde. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1925, Nr 14, 445.Google Scholar
  320. Kafka u. Bohrer: Sistieren epileptischer Anfälle nach Kiefercystenoperation. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1924, 344.Google Scholar
  321. Kantorowicz: Die Behandlung der Trigeminusneuralgie durch periphere Alkoholinjektionen. Zahnärztl. Rdsch. 1925, 423.Google Scholar
  322. Kochmann: Die chirurgische Behandlung der Facialislähmung, Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 43.Google Scholar
  323. Kron: Die Gesichtslähmung in der Zahnheilkunde. Slg. Vortr. Zahnheilk. H. 13. Leipzig. Dyk. 1914.Google Scholar
  324. (a).
    Kulenkampff: Über die Behandlung der Trigeminusneuralgie mittelst Alkoholinjektionen. Zbl. Chir. 1923, Nr 2.Google Scholar
  325. (b).
    Kulenkampff: Über die Trigeminusneuralgie. Zbl. inn. Med. 1924. Google Scholar
  326. (c).
    Kulenkampff: Die Trigeminusneuralgie und ihre Behandlung. Münch. med. Wschr. 1925. Google Scholar
  327. (d).
    Kulenkampff: Zur Frage der Narbenbildung durch die Behandlung der Trigeminusneuralgie mit ganglionären Alkoholinjektionen. Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  328. Lammersmann: Über einen Fall von großen trophischen Ulcerationen im Gefolge von Encephalitis lethargica. Dermat. Z. 1926. Google Scholar
  329. Lehfeld: Neuralgische Erscheinungen nach Zahnleiden und Nervenerkrankungen. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  330. Librowicz: Statistik der Trigeminusneuralgie. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  331. Lutz: Trigeminusneuralgie nach Trauma. Zahnärztl. Rdsch. 1925, 774.Google Scholar
  332. Maier: Trigeminusneuralgie und Anästhesie des Ganglion Gasseri. Münch. med. Wschr. 1916, Nr 45.Google Scholar
  333. (a).
    Moral: Über Fehldiagnosen. Zahnärztl. Rdsch. 1927, 203.Google Scholar
  334. (b).
    Moral: Über neurologisch-zahnärztliche Grenzfälle. Zahnärztl. Rdsch. 1928, Nr 1/2.Google Scholar
  335. Moral u. Ahnemann: Über Grenzfälle. Korresp.bl. Zahnärzte 1921. Google Scholar
  336. Moral u. Sponer: Über Grenzfälle. II. Mitt. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1924, H. 9.Google Scholar
  337. Müller (Marburg); Tetanus und Zahnerkrankungen. Dtsch. med. Wschr. 1924, Nr 22, 131. Google Scholar
  338. Muskeus: Trigeminusneuralgie und die Behandlung der hartnäckigen Fälle. Zahnärztl. Rdsch. 1917, Nr 26.Google Scholar
  339. Nasaroff: Über Alkoholinjektionen in Nervenstämme und pathologisch-anatomische Veränderungen in den Nerven, veranlaßt durch die Einspritzungen. Zbl. Chir. 1925. Google Scholar
  340. Nodine: Neuralgie in der linken oberen Extremität, verursacht durch ein Stück Stahl auf dem Nervus mand. Korresp.bl. Zahnärzte 1925. Google Scholar
  341. Offerhaus: Die Technik der Injektion in die Trigeminusstämme und in das Ganglion Gasseri. Arch. klin. Chir. 1910. Google Scholar
  342. Partsch: Über neuralgiforme Gesichtsschmerzen, deren Ursache und Behandlung. Korresp.bl. Zahnärzte 1911, 257.Google Scholar
  343. Payr: Einfacher Weg zum II. Trigeminusaste zur Anästhesie und Alkoholinjektion bei Neuralgie. Zbl. Chir. 1920, 1226.Google Scholar
  344. Peiper: Neuere Anschauungen über die chirurgische Therapie der Trigeminusneuralgie. Arch. klin. Chir. 1926. Google Scholar
  345. Pichler: 51 Alkoholeinspritzungen in das Gassersche Ganglion. Wien. klin. Wschr. 1920. Google Scholar
  346. Preiswerk: Ein Beitrag zu den Trigeminusneuralgien dentalen Ursprungs. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1908. Google Scholar
  347. (a).
    Beinmöller: Über Neuralgien. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1908. Google Scholar
  348. (b).
    Beinmöller: Trigeminus-neuralgie. Korresp.bl. Zahnärzte 1924, 77.Google Scholar
  349. (a).
    Bohrer: Heilung einer Trigeminus-neuralgie durch Zahnwurzelspitzenresektion. Vjschr. Zahnheilk. 1926, 129.Google Scholar
  350. (b).
    Bohrer: Zur Diagnose der dentalen Trigeminusneuralgie. Klin. Wschr. 1926. Google Scholar
  351. Sachs: Über den psychogenen Faktor bei Paradentose. Vjschr. Zahnheilk. 1926, 508.Google Scholar
  352. (a).
    Schlosser: Ber. 31. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1903, 84.Google Scholar
  353. (b).
    Schlosser: Berl. klin. Wschr. 1906, 82.Google Scholar
  354. (c).
    Schlosser: Dtsch. med. Wschr. 1906, 15/17.Google Scholar
  355. (d).
    Schlosser: Verh. 24. Kongr. inn. Med. Wiesbaden 1907. Google Scholar
  356. Schmidhuber: Ein Beitrag zum Kapitel der Facialiserkrankungen. Zahnärztl. Rdsch. 1927, 864.Google Scholar
  357. Schorer: Das angioneurotische Ödem (Quincke) mit ungewöhnlichen Begleiterscheinungen. Schweiz, med. Wschr. 1925. Google Scholar
  358. Schottmüller: Die Bedeutung der fokalen Infektion vom Standpunkte der inneren Medizin. Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  359. Seimbille: Neuralgische Gesichtsschmerzen infolge eines Aneurysma der Carotis. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1926. Google Scholar
  360. Sicher: Pacialisparesen nach Leitungsanästhesien an den Kiefern. Z. Stomat. 1923. Google Scholar
  361. Wagner: Facialislähmung und ihr Zusammenhang mit dem Zahnsystem. Diss. Berlin 1920.Google Scholar
  362. Walter: Über Wesen und Behandlung der Trigeminusneuralgie. Dtsch. Z. Nervenheilk. 1927. Google Scholar
  363. (a).
    Waßmund: Zur Kasuistik der Tabesschen Nekrosen. Zahnärztl. Rdsch. 1924, 15.Google Scholar
  364. (b).
    Waßmund: Die Behandlung neuralgiformer Beschwerden und Neurosen im Gebiete der Zähne und der Kiefer. Zahnärztl. Rdsch. 1924, 974.Google Scholar
  365. Williams: Über Facialis-lähmungen nach Zahnextraktion. Schweiz. Vjschr. Zahnheilk. 1909, H. 1.Google Scholar
  366. Williger: Über den Zusammenhang von Nervenleiden mit Zahnerkrankungen. Vjschr. Zahnheilk. 1924, 262.Google Scholar

Allgemeine Literatur

  1. Anschütz: Über Gasbrandinfektionen nach subcutanen Injektionen. Bruns’ Beitr. 1927. Google Scholar
  2. Aschoff: Pathologische Anatomie. Jena: Gustav Fischer.Google Scholar
  3. Baumgarten, v.: Entzündung, Thrombose, Embolie und Metastase. München 1925.Google Scholar
  4. Bergmann, E. v., P. v. Bruns u. J. Mikulicz: Handbuch der praktischen Chirurgie, 6. Aufl. Stuttgart: Ferdinand Enke 1926.Google Scholar
  5. Bier, Braun, Kümmel: Chirurgische Operationslehre, II. Leipzig: Joh. Ambros. Barth.Google Scholar
  6. Blumenthal, Auler u. Meyer: Über das Vorkommen neoplastischer Bakterien in menschlichen Krebsgeschwülsten. Klin. Wschr. 1924, Nr 25, 1114. Google Scholar
  7. (a).
    Bockenheimer: Allgemeine Chirurgie. Leipzig: Wilhelm Klinkhardt.Google Scholar
  8. (b).
    Bockenheimer: Atlas chirurgischer Krankheitsbilder in ihrer Verwertung für Diagnose und Therapie. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  9. (c).
    Bockenheimer: Plastische Operationen. Würzburg: Curt Kabitzsch.Google Scholar
  10. Borst: Allgemeine Pathologie der malignen Geschwülste. Leipzig 1924.Google Scholar
  11. (b).
    Borst: Pathologische Histologie. Leipzig 1926.Google Scholar
  12. Bruck: Die Krankheiten der Nase und Mundhöhle, sowie des Rachens und des Kehlkopfes. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1912.Google Scholar
  13. Chaoul: Die Röntgenbehandlung bösartiger Geschwülste. Dtsch. Z. Chir. 1925. Google Scholar
  14. Curschmann u. Kramer: Lehrbuch der Nervenkrankheiten. Berlin 1926.Google Scholar
  15. Denker u. Brünnings: Lehrbuch der Krankheiten des Ohres und der Luftwege einschließlich der Mundkrankheiten. Jena: Gustav Fischer.Google Scholar
  16. (a).
    Dietrich: Rachen und Tonsillen. In Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. 4, Teil 1. 1926.Google Scholar
  17. (b).
    Dietrich: Grundriß der allgemeinen Pathologie. Leipzig 1927.Google Scholar
  18. Frieboes: Atlas der Haut- und Geschlechtskrankheiten. Leipzig 1928.Google Scholar
  19. Gaza, v. u. Brandi: Beziehungen zwischen Wasserstoffionenkonzentration und Schmerzempfindung usw. Klin. Wschr. 1926. Google Scholar
  20. Grünwald: Atlas und Grundriß der Krankheiten der Mundhöhle, des Rachens und der Nase (42 Tafeln). München: J. F. Lehmann 1912.Google Scholar
  21. Hamburger, Fr.: Lehrbuch der Kinderheilkunde.Google Scholar
  22. Heidenfeld u. Hoffmann: Asthenischer Habitus und Konstitutionsanomalien in Beziehung zu Zahn- und Kiefersystem mit Berücksichtigung des Kaupschen Index. Korresp.bl. Zahnärzte 1926. Google Scholar
  23. Herxheimer: Strömungen und Forschungen in der Pathologie. Dresden u. Leipzig 1927.Google Scholar
  24. Jacobsohn: Klinik der Nervenkrankheiten. Berlin 1913.Google Scholar
  25. Jochmann-Hegler: Lehrbuch der Infektionskrankheiten. 1924.Google Scholar
  26. Koehler: Vier Fälle von Kleesalzvergiftung. Zbl. inn. Med. 1925. Google Scholar
  27. Kraepelin: Einführung in die psychiatrische Klinik.Google Scholar
  28. Kraus: Erkrankungen der Mundhöhle. Nothnagels spezielle Pathologie und Therapie, 2. Aufl. Wien: Alfred Hölder 1913.Google Scholar
  29. Krehl: Pathologische Physiologie. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  30. Krücke: Spezielle Chirurgie. Leipzig: Joh. Ambros. Barth.Google Scholar
  31. Kubin: Klinik, pathologische Anatomie und Therapie des Erysipels. Med. Klin. 1925. Google Scholar
  32. Lande: Über drei Gasbrandinfektionen nach subcutanen Einspritzungen. Med. Klin. 1926. Google Scholar
  33. Lazarus: Zur Radium-, insbesondere Betabestrahlung der Carcinome. Med. Klin. 1927. Google Scholar
  34. Leist: Über Zahn- und Kieferschädigung durch Röntgen- und Radiumbestrahlung. Korresp.bl. Zahnärzte 1926. Google Scholar
  35. Lejars: Dringliche Operation. Deutsch von Strehl. 5. Aufl. Jena: Gustav Fischer 1914.Google Scholar
  36. Lexer: Lehrbuch der allgemeinen Chirurgie, 10./11. Aufl. Stuttgart: Ferdinand Enke 1920.Google Scholar
  37. Lickint: Die Toxizität des Veramons. (Zugleich Mitteilung eines Suicidversuches mit Veramon.) Münch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  38. Marchand: Regeneration und Entzündung, in Krehl-Marchands Handbuch der allgemeinen Pathologie, 1924.Google Scholar
  39. Martins: Konstitution und Vererbung.Google Scholar
  40. Matthes: Die experimentellen und biologischen Grundlagen der Proteinkörpertherapie. Dtsch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  41. Mertens: Über Pyämie nach Angina. Dtsch. med. Wschr. 1927. Google Scholar
  42. Mikulicz, v. u. Kümmel: Die Krankheiten des Mundes. Jena 1922.Google Scholar
  43. Mikulicz, v. u. Michelson: Atlas der Krankheiten der Mund- und Rachenhöhle. Berlin: August Hirschwald 1892 (44 Tafeln).Google Scholar
  44. (a).
    Misch: Lehrbuch der Grenzgebiete der Medizin und Zahnheilkunde. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  45. (b).
    Misch: Fortschritte der Zahnheilkunde seit 1925.Google Scholar
  46. Moral: Einführung in die Klinik der Zahn-und Mundkrankheiten. Berlin: Meußer 1928.Google Scholar
  47. Moral u. Frieboes: Atlas der Mundkrankheiten, 1924.Google Scholar
  48. Müller: Tetanus und Zahnerkrankungen. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1924. Google Scholar
  49. Oestreich: (a) Lehrbuch der allgemeinen Pathologie und pathologische Anatomie. Leipzig: Georg Thieme 1906. (b) Leitfaden der pathologischen Anatomie für ZahnheilkundeGoogle Scholar
  50. Studierende und Zahnärzte, 2. Aufl. Leipzig: Georg Thieme 1920.Google Scholar
  51. Peller: Die Krebsfrequenz und die Frage der Krebszunahme. Ref. Klin. Wschr. 1925, Nr 43, 2076.Google Scholar
  52. Peter: Über die Verwertbarkeit des Wasserstoffsuperoxyds zu diagnostischen Zwecken in der Mundhöhle. Zahnärztl. Rdsch. 1927. Google Scholar
  53. Pinkus: Haut- und Geschlechtskrankheiten. Leipzig: Wilhelm Klinkhardt 1910.Google Scholar
  54. Preiswerk: Lehrbuch und Atlas der Zahnheilkunde mit Einschluß der Mundkrankheiten, 3. Aufl. (50 Tafeln). München: J. F. Lehmann 1919.Google Scholar
  55. Bibbert: Lehrbuch der allgemeinen Pathologie und der allgemeinen pathologischen Anatomie, 7. Aufl. Leipzig: F. C. W. Vogel 1920.Google Scholar
  56. Schäffer: Die Therapie der Haut- und venerischen Krankheiten, 4. Aufl. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1919.Google Scholar
  57. Scheff: Handbuch der Zahnheilkunde. Wien u. Leipzig.Google Scholar
  58. Schmaus-Herxheimer: Grundriß der pathologischen Anatomie. München: J. F. Bergmann.Google Scholar
  59. Schultz, J. H.: Seelische Krankheitsbehandlung.Google Scholar
  60. Schultz, W.: Die akuten Erkrankungen der Gaumenmandeln. Berlin 1925.Google Scholar
  61. Schulze: Über die Beobachtung der Capillaren am Zahnfleisch des lebenden Menschen in ihrem Verhältnis zu dem klinischen und bakteriologischen Bilde der Mundschleimhaut. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  62. Schwalbe: Handbuch der Mißbildungen.Google Scholar
  63. Seifert: Chirurgie des Kopfes und des Halses, 1922.Google Scholar
  64. Siegmund u. Weber: Pathologische Histologie der Mundhöhle. Leipzig 1926.Google Scholar
  65. Stein: Tumoren der Mundhöhle in histologischen Bildern. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1925. Google Scholar
  66. Tillmanns: Lehrbuch der speziellen Chirurgie, 9. Auf. Leipzig: Veit & Co. 1911.Google Scholar
  67. Wullstein u. Wilms: Lehrbuch der Chirurgie. Jena: Gustav Fischer.Google Scholar
  68. Zondek: Krankheiten der endokrinen Drüsen. Berlin 1926.Google Scholar
  69. Zuckerkandl: Atlas und Grundriß der chirurgischen Operationslehre, 5. Aufl. München: J. F. Lehmann 1915.Google Scholar
  70. Zweifel-Payr: Klinik der bösartigen Geschwülste. Leipzig 1925.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1932

Authors and Affiliations

  • Hans Moral
    • 1
  1. 1.RostockDeutschland

Personalised recommendations