Advertisement

Die Haut

  • Hermann Hoepke
Chapter
Part of the Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen book series (MIKROSKOPISCHEN, volume 3/1)

Zusammenfassung

Die Bedeutung der Haut liegt nicht nur darin, daß sie als mechanische Schutzdecke den Körper umhüllt. Sie ist ein wichtiges Organ des Wärmehaushaltes und Gaswechsels, der Schweiß- und Fettabsonderung. (Unna 1921.) Sie vermittelt Schmerz-, Temperatur- und Raumempfindung. Nach neueren Untersuchungen ist sie auch ein immunisierendes Organ und hat wahrscheinlich incretorische Fähigkeiten. Sie scheint in engster Beziehung zu anderen Drüsen mit Incretion zu stehen. Die anaphylaktischen Erscheinungen zeigen deutlich den innigen Zusammenhang zwischen dem Gefäß- und Nervensystem der Haut -„und dem Stoffwechsel des ganzen Körpers (Luithlen 1923). Die Epidermis hat sich so weitgehend, wie wir es kaum von einem anderen Organ kennen, an alle diese Funktionen angepaßt. Ihre Zellen sind zu Muskelzellen geworden, sezernieren die verschiedenartigsten Stoffe auf mannigfaltige Art, bilden Tonofibrillen und verhornen, bilden Pigment und bergen Fermente.

Notes

Literatur

  1. Adler, N.: Die Struktur der Oberhaut und der Verhornungsprozeß nach der Forschung der letzten 20 Jahre. Arbeiten aus Dr. Unnas Klinik für Hautkrankheiten in Hamburg. 1909.Google Scholar
  2. Anitschkow, N.: Zur Lehre der feinsten Struktur der epidermalen Zellen der menschlichen Haut im normalen und pathol. Zustand. Zeitsehr. f. Pathol. Bd. 6, S. 335–352. Frankfurt 1911.Google Scholar
  3. Apolant, H.: Über den Verhornungsprozeß. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 57, S. 766–798. 1901.Google Scholar
  4. Argaud, R.: Sur les filaments d’heexheimer. Cpt. rend, de la soc. des séances de biol. Bd. 77, S. 217. Paris 1914.Google Scholar
  5. Ders. et Weber: Les fibres d’Herxheimer dans la muqueuse linguale du dauphin. Ebenda Bd. 72, S. 89. 1912.Google Scholar
  6. Des rapports de l’épithélium avec la chorion da la muqueuse linguale du dauphin. Ebenda.Google Scholar
  7. Arnold, G.: On the condition of the epidermal fibrils in epithelioma. Quart, journ. of microscop. science Bd. 57, S. 283. 1912. Aufhammer: Physik.-med. Ges. z. Würzburg, N. F. 1869.Google Scholar
  8. Beck: Beiträge zur Kenntnis der elasti-schen Fasern und ihres Verhältnisses zu den Lymphgefäßen der Haut. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis. Bd. 38, S. 401–404. 1897.\Google Scholar
  9. Behn: Studien über die Verhornung der menschlichen Oberhaut. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 39, S. 581–596. 1892. Studien über die Verhornung. Med. Klinik Bd. 46, S. 347. 1919.Google Scholar
  10. Beneke: Die Epithelfasern d. menschl. Oberhaut. Verhandl. d. anat. Ges. 1893. b) Über eine Modifikation des WEiGERTschen Fibrinfärbeverfahrens. Anat. Anz. Bd. 8, S. 165–167. 1893. Ergänzungsh.Google Scholar
  11. Berblinger, W.: Zur Frage der Gesichtsbehaarung bei Frauen (im Zusammenhang mit Keimdrüsen, Nebennieren u. Hypophyse). Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 12, S. 193–214, 5 Abb. 1926.Google Scholar
  12. Bergmann, G. V.: Das Relief von RAUSCH im Lichte der neuen Hornforschungen betrachtet. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 49. 1909.Google Scholar
  13. Beringer, F.: Zur feineren Anatomie der Oberhaut. Ebenda Bd. 39. 1904.Google Scholar
  14. Biedermann, W.: Physiologie der Stützsubstanzen. Handb. d. vergl. Physiol, von WINTERSTEIN Bd. 3, S. 319–1185. Jena 1914.Google Scholar
  15. Bizzozero, G.: a) Über den Bau der geschichteten Plattenepithelien. Untersuchungen z. Lehre d. Menschen u. d. Tiere, von J. Moleschott Bd. 9, und Rendi conti del R. Instituto Lombardo Bd. 3, S. 57. 1870.Google Scholar
  16. b) Über den Bau der geschichteten Pflasterepithelien. Internat. Monatsschr. f. Anat. u. Histol. Bd. 2, 8. 278–284. 1885.Google Scholar
  17. Bizzozero, E.: (Stachelzellen der Epidermis). Estratto dei rendiconti del Reale istit. Lombardo, ser. 2, 3, fasc. 16. 1870.Google Scholar
  18. Blaschko: Über den Verhornungsprozeß. Arch. f. Anat. u. Physiol., Physiol. Abteilung, 1889. S. 336–539.Google Scholar
  19. Blaschko, A.: a) Beitrag zur Anatomie der Oberhaut. Ach. F. mikroskop. Anat. Bd. 30, S. 495–529. 1887.CrossRefGoogle Scholar
  20. b) Zur Anatomie u. Entwicklung der Oberhaut. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1884.Google Scholar
  21. Blaschko: Deutsche dermatol. Ges. 1889. Ebenda 1884 e 1885. S. 173–175. Physiol. Abt.Google Scholar
  22. Born, Sophie: Zur Frage der epidermidalen Basalmembran. Dermatol. Zeitschr. Nr. 34, S. 324–331. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  23. Branka, A.: a) Recherches sur la kerafinisation. I. et II. Journ. de l’anat. Bd. 43, S. 341–447. 1907.Google Scholar
  24. b) Surles fibrilles epidermiques des productions cornées. Cpt. rend, de l’assoc. anat. 8. réunion. Bordeaux 1906.Google Scholar
  25. c) Cpt. rend. soc. biol. 1889. Le tégument externe et ses dérivés. Traité d’Anatomie p. Poirier et Charpy. T. V. f. II. p. 721–950. Paris 1904.Google Scholar
  26. Brock. Über d. Resorptionsvermögen d. normalen Haut. Arch. f. Dermatol. U. Syphilis Bd. 45, S. 369–398. 1898.Google Scholar
  27. Brunn, V.: Haut. BARDELEBENS Handbuch der Anatomie des Menschen. 1897.Google Scholar
  28. Burkard, A.: Über die Hautspaltbarkeit menschlicher Embryonen. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1903, S. 13–23.Google Scholar
  29. Busacca, A.: Über das Verhalten der sogenannten Basalmembran als Bindemittel zwischen Epidermis u. Cutis. Arch, f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 141, S. 88–96. 1922.Google Scholar
  30. Buzzi: a) Keratohyalin u. Eleidin. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 8. 1889.Google Scholar
  31. b) Über Eleidin. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd/42, S. 273. 1898,Google Scholar
  32. Cajal, Ramon Y: Contribution à l’étude des cellules anastomoseés des épithéliums pavimenteux stratifiés. Internat. Monatsschr. f. Anat. u. Histol. Bd. 3, S. 250–264. 1886.Google Scholar
  33. Carriere, Reinhard: Über Erblichkeit u. Rasseneigentümlichkeit der Finger und Handlinienmuster. Vorl. Mitt, in: Arch. f. Rassen- u. Gesellschaftsbiol. Bd. 15, S. 151–155. 1923.Google Scholar
  34. Cedercreutz, A.: Über die Verhornung der Epidermis beim menschlichen Embryo. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 84, S. 173 bis 179. 1907.Google Scholar
  35. Chambers, R. and George S. Renyi: The structure of the cells in tissues as revealed by microdissection. I. The physical relationships of the cells in epithelia. Americ. journ. of anat. Bd. 35, S. 385–402. 1925.Google Scholar
  36. Ciliano: Eleidin. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 46, S. 435. 1908.Google Scholar
  37. Clemenscewicz : Haut. In EULENBURGS Realencyclopädie.Google Scholar
  38. Cohn, Th.: Über Intercellularbrücken u. Kittsubstanz. Anat. Hefte 5. S. 293–335. 1895.CrossRefGoogle Scholar
  39. Dahn, Werner: Über die Kalzium- u. Kaliumverteilung in der normalen Haut. Dermatol. Wochenschr. Nr. 13, S.. 424–433. 1916.Google Scholar
  40. Dreysel U. Oppler: Zur Kenntnis des Eleidins. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 3, S. 63–91. 1895.Google Scholar
  41. Ebner, V. v.: a) Untersuchungen über die Ursachen der Anisotropie organisierter Substanzen. Leipzig 1882.Google Scholar
  42. b) Chorda dorsalis der niederen Fische und die Entwicklung des fibrillären Bindegewebes. Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. 62, S. 89. 1896.Google Scholar
  43. c) Über Entwicklung der leimgebenden Fibrillen, insbesondere im Zahnbein. Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss. in Wien, Mathem.-naturw. Kl. Bd. 115, 3. Abt. 1906.Google Scholar
  44. Eddowes: Über die Natur der HerxheimÈRsehen Spiralen der Oberhaut. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 11. 1890.Google Scholar
  45. Ehrmann, S.: Über die Herxheimerschen Fasern in der Epidermis. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 24, S. 307–312. Ergänzungsh. 1892.Google Scholar
  46. b) Zur Epithelfaserfrage. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 24. 1897.Google Scholar
  47. Ehrmann U. FICE:: Einführung in das mikroskop. Studium dër normalen und kranken Haut. Wien 19C5.Google Scholar
  48. Ehrmann: Die WEiGERTsche Fibrinfärbungsmethode u. das Studium d. Oberhautpigments. Ebenda. 1894.Google Scholar
  49. Ernst, P.; a) Beziehungen des Keratohyalins zum Hyalin. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 130, ß. 279. 1892.Google Scholar
  50. b) Studien über normale Verhornung mit Hilfe der GRAMschen Methode. Arch. f. mikrosk. Anat. Bd. 47, S. 669 bis 707. 1896.Google Scholar
  51. c) Ein verhornender Plattenepithelkrebs des Bronchus: Metaplasie Handbuch der mikroskopischen Anatomie. III/l. 7b oder Aberration ? Beitr. z. pathol. Anat. u. z. aUg. Pathol. Bd. 20, S. 155–179. 1896.Google Scholar
  52. d) Studien über pathol. Verhornung mit Hilfe der GRAMschen Methode. Ebenda Bd. 21, S. 438–471. 1897.Google Scholar
  53. e) Keratingranula. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 9, S. 588–591. 1898.Google Scholar
  54. Favre, M.: I. Topographie et répartition des filaments spirales de l’épiderme usw. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Bd. 83. S. 37.Google Scholar
  55. II. Sur la nature des fibres de HERXHEIMER aux filaments basaux de l’épidémie. Lyon. méd. Nr. 22. 1912.Google Scholar
  56. III. Sur certains filaments ayant probablement la signification de mitochondries dans la couche génératrice de l’épiderme. Cpt. rend, hebdom. des séances de l’acad. des sciences Bd. 150. 1910.Google Scholar
  57. Fick, J.: Über metachromatische Färbung des Keratohyalins durch Cresylechtviolett. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 13, S. 987–989. 1902.Google Scholar
  58. Firket, G.: Recherches sur la genèse des fibrilles epidermiques chez le poulet. Anat. Anz. Bd. 38, S. 537–549. 1911.Google Scholar
  59. Fischer: Neue Beiträge zur Kritik der Fixierungsmethoden. Ebenda. 1896.Google Scholar
  60. Flemming, W.: Über Intercellularlücken des Epithel und ihren Inhalt. Anat. Hefte 6, S. 3–17. 1896.Google Scholar
  61. Foa, C.: Über die feinere Struktur der geschichteten Pflasterepithelien. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 55, S. 431–441. 1900.Google Scholar
  62. Frieboes, W.: Beiträge zur Anatomie u. Biologie der Haut. I–XI. 1920–23.Google Scholar
  63. I. Dermatol. Zeitschr. Bd. 28, S. 267–281. 1917.Google Scholar
  64. II. Basalmembranbau des Deckepithels. Ebenda Bd. 31, S. 57–83. 1920.Google Scholar
  65. III. Basalmembranbau des Deckepithels. Ebenda Bd. 32, S. 1–11. 1921.Google Scholar
  66. IV. Weiteres zum Rongalitweißbild der Hautnerven. Ebenda. S. 267–275.Google Scholar
  67. V. Vergleichende Studien über die Anatomie der Haut des Menschen und einiger Tiergattungen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. I: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesoh. Bd. 61, S. 152–164. 1921.Google Scholar
  68. VI. Über Werden und Bau der Haare des Menschen. Ebenda.Google Scholar
  69. VII. Warum kann man die Epithelfasern der Menschenhaut und die Faserung des „Epithels“ verschiedener Tiergattungen als mesenchvmal („bindegewebig“) ansprechen? Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 136, S. 22–36. Î921.Google Scholar
  70. VIII. Biologische Deutungsversuche pathol. Hautprozesse. Ebenda Bd. 139, S. 177 bis 201. 1922.Google Scholar
  71. IX. Nochmals epidermale Basalmembran. Ebenda Bd. 140, S. 201–208. 1922.Google Scholar
  72. X. Die biolog. Funktionen der menschlichen Epidermis. Ebenda.Google Scholar
  73. XI. Weiteres über das Epithelfasersystem bei Mensch u. Tier usw. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 68, S. 386–133. 1923.Google Scholar
  74. XII. Entgegnung gegen die Arbeit von W. J. SCHMIDT in Dermatol. Zeitschr. Bd. 36, H. I. Dermatol. Zeitschr. Bd. 36, S. 81–87. 1922.Google Scholar
  75. Gans, Oscar: Über physikalisch-chemische Zustands- änderungen in gesunder und kranker Haut. (Aus „Strahlentherapie“, Bd. 18. 1924.)Google Scholar
  76. Gauther, R. u. Rominger, E.: Über die Bedeutung des Handleistenbildes für die Zwillingsforschung in: Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 36, H. 4’5. S. 212. 1923.Google Scholar
  77. Garten, S.: Die Intercellularbrücken der Epithelien und ihre Funktion. Arch. f. Anat. u. Physiol. Jhrg. 1895, S. 401–433. 1895.Google Scholar
  78. Gavazzeni: Das Eleidin in seinem Verhältnis zur supra-basalen Hornschicht. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 2. 1909.Google Scholar
  79. Ebenda Bd. 49, S. 56. 1909.Google Scholar
  80. Golodetz: Eine neue Eigenschaft der Hornsubstanz. Ebenda Bd. 46. 1906.Google Scholar
  81. Gottstein: Das Verhalten der Mikroorganismen gegen Lanolin. Berlin, klin Wochen - schr. S. 907. 1887.Google Scholar
  82. Grosse: Über Keratohyalin, Eleidin und ihre Beziehungen zum Verhornungsprozeß. Inaug.-Diss. Königsberg 1892.Google Scholar
  83. Gttttmann, Eugen: Über einen Fall von sezernierenden Achselhöhlenmilchdrüsen. Beitrag zur Kasuistik der akzessorischen Milchdrüsen. Klin. Wochenschr. Bd. 1, Nr. 131, S. 1561. 1922.CrossRefGoogle Scholar
  84. Hansemann, D.: Über Zellteilung in der menschlichen Epidermis. Festschr. f. R. VIRCHOW. 1891.Google Scholar
  85. Hecht, A. F.: Über das Hand- u. Fußflächenrelief von Kindern. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 39, S. 56–66, Fig. 4. 1924.Google Scholar
  86. Heidenhain, M.: a) Plasma u. Zelle. I. In Handb. d. Anat. d. Mensch, v. Bardeleben. Jena 1907.Google Scholar
  87. b) Plasma u. Zelle. II., Ebenda 1911.Google Scholar
  88. c) Über die gegenseitige Entsprechung von Epidermis und Coriumleisten an der Beugefläche von Hand und Fuß beim Affen und Menschen. Anat. Hefte, Abt. I Bd. 30, S. 419–433.Google Scholar
  89. Henle, A.: Das plasmatische Kanalsystem des Stratum mucosum geschichteter Epithelien. Nachr. v. d. kgl. Ges. d. Wiss., Göttingen, Mathem.-physik. Klasse. 1887.Google Scholar
  90. Herxheimer: Über eigentümliche Fasern in der Epidermis und im Epithel gewisser Schleimhäute beim Menschen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 21, S. 645–657. 1889.Google Scholar
  91. Ders. u. Müller: Über die Bedeutuug der sogenannten Epidermis- spiralen. Ebenda. 1890.Google Scholar
  92. Herxheimer: Nachtrag u. Berichtigung meiner Arbeit über die Struktur des Protoplasmas der menschlichen Epidermiszeîle. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 54, S. 289–291. 1899.Google Scholar
  93. Herxheimer, K.: a) Über die Struktur des Plasmas der menschlichen Epidermiszeîle. Ebenda Bd. 53, S. 510–546. 1899.Google Scholar
  94. b) Über die epidermale Basalmembran. Dermatol. Zeitschr. Bd. 23, S. 63–74. 1916.Google Scholar
  95. Ders. u. Müller, H.: Über die Bedeutung der sogenannten Epidermisspiralen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 36, S. 93–116. 1896.Google Scholar
  96. Ders. u. Nathan: Über Herkunft u. Entstehungsart des Keratohyalins. Ebenda Bd. 123, S. 76. 1916.Google Scholar
  97. Hoepke, H.: a) Die Epithelfasern der Haut und ihre Verbindung mit dem Corium. Zeitschr. f. d. ges. Anat.: Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 25, S. 185–240. 1924.Google Scholar
  98. b) Epithelfasern und Basalmembran. Anat. Anz. Bd. 58, S. 147, Ergänzungsh. 1924.Google Scholar
  99. Aufbau des Epithels im spitzen Kondylom. Zeitsehr. f. d. ges. Anat-., Abt, 1: Zeitsehr. f. Anat. u. Entwieklungsgesch. Bd. 75, S. 464. 1925.Google Scholar
  100. Hoffmann U. Friboes: Zur Kenntnis der Schweißdrüsennävi. Dermatol. Zeitschrift Bd. 27, S. 255–281. 1919.Google Scholar
  101. Holmgren, Emil: Die Aehseldrüsen des Mensehen. In: Anat. Anz. Bd. 55, S. 553–556, 9 Mikrophot. 1922.Google Scholar
  102. b) Zur Kenntnis der zylindrischen Epithelzellen. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 65, S. 280–298. 1905.Google Scholar
  103. Htjeck, W.: Über das Mesenchym. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 66, S. 330–376. 1920.Google Scholar
  104. Ide, M.: La membrane des cellules du corps muqueux de Malpighii. Cellule Bd. 4, S. 403–432. 1888.Google Scholar
  105. Jarisch: Lehrbuch der Hautkrankheiten. 1900.Google Scholar
  106. Jtjdin: Über d. Anordnung der Bestandteile der Hornzelle. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 2, S. 141. 1909.Google Scholar
  107. Jürgensen, E.: a) Mikrobeobach- tungen der Schweißsekretion der Haut des Menschen. II. Mitt. Punktionsprüfungen. Methode und Begründung. Allgemeiner Überblick. Prakt. Anwendung. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 144, S. 258. 1924.Google Scholar
  108. b) Mikrobeobachtungen der Schweißdrüsensekretion der Haut des Menschen unter Kontrastfärbung. I. Mitt. Ebenda Bd. 144. S. 193–202. 1924.Google Scholar
  109. c) Dasselbe. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. inn. Med. 1924.Google Scholar
  110. Key, Axel und Retzius, G.: Zur Kenntnis der Saftbahnen in der Haut des Menschen. Retzius, Biol. Unters. 1881.Google Scholar
  111. Kogoj, FR.: Über die Art der Verbindung zwisehep Epidermis und Kutis. Dermatol. Zeitsehr. Bd. 39, S. 203–213. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  112. Derselbe: Zum Bau der Epidermis. (Zur Theorie FRIEBOES’). Biologieké listy Bd. 9. 19É3. Tschechisch. Ref. in Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 16, S. 134. 1925.Google Scholar
  113. Kollossow, W.: Eine Untersuchungsmethode des Epithelgewebes. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 52, S. 1. 1898.Google Scholar
  114. Kölliker: Handbuch d. Gewebelehre. 1889.Google Scholar
  115. Krause, W.: Die Entwicklung der Haut u. ihrer Nebenorgane. Handb. d. vergl. u. exp. Entwicklungslehre d. Wirbeltiere von O. HERTWIG, 2. Teil, Bd. 1, S. 253–337. 1906.Google Scholar
  116. Kreibich, C.: a) Kerato- hyalin. Arch. f. Dermat. u. Syphilis. Bd. 121, S. 313–319. 1915.Google Scholar
  117. b) Zur Blasenbildung u. Cutisepidermverbindung. Ebenda Bd. 63, S. 281–293. 1902.Google Scholar
  118. c) Bau der Epidermis. Ebenda Bd. 141, N. 1, S. 60–68, 9 Abb. 1922. — d) Kultur erwachsener Haut auf festem Nährboden. Ebenda. — KRIEG, J.: a) Zur Theorie des geschichteten Plattenepithels. Anat. Anz. Bd. 55, S. 242, Ergänzungsh. 1922.Google Scholar
  119. b) Über das geschichtete Plattenepithel. Grundzüge f. ein kausales Verständnis seiner Organisation. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. Bd. 100, S. 103. 1924.Google Scholar
  120. Kromayer: a) Die Protoplasma- faserung d. Epithelzelle. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 39, S. 141–151. 1892.CrossRefGoogle Scholar
  121. b) Zur Epithelfaserfrage. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 24, S. 79. 1897. c) Zur pathol. Anatomie d. Psoriasis nebst Bemerkungen über d. normale Verhornung u. Struktur d. Stachelzelle. Ebenda.Google Scholar
  122. d) Was sind die ERNSTschen Keratingranula ? Zentralbl. f. Dermatol.Google Scholar
  123. e) Nochmals die Keratingranula. Ebenda. 1890.Google Scholar
  124. Kromayer, F.: a) Die Dermoplasie der Epithelzellen u. ihre Bedeutung für die Pathologie. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 7. Tagung, Berlin 1904.Google Scholar
  125. b) Parenehymhaut u. ihre Erkrankungen. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 8, S. 253–355. 1899.Google Scholar
  126. c) Histogenese der Hautnävi. Metaplasie von Epithel zu Bindegewebe. Dermatol. Zeitsehr; Bd. 3, H. 3, S. 263–275. 1896.Google Scholar
  127. d) Einige epitheliale Gebilde in neuer Auffassung. Dermatol. Zeitsehr. Bd. 4, S. 335–400. 1897.Google Scholar
  128. e) Über die Bedeutung der von HERXHEIMER im Epithel beschriebenen Fasern. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 22, S. 87–99. 1890.Google Scholar
  129. Kyrle, J.: Vorlesungen über Histobiologie der menschlichen Haut u. ihre Erkrankungen. Wien 1925.Google Scholar
  130. Laefront, A.: Recherches sur l’origine des grains de keratohyalin. Bibliogr. anat. Paris 1909.Google Scholar
  131. Laganski: a) Zeitsehr. f. Heilkunde Bd. 11. 1891.Google Scholar
  132. b) Arch. f. Dermat. u. Syphilis (Dermatol. Gesellsch. 1889, Ergänzungsh.).Google Scholar
  133. Laguesse, E.: a) Sur la structure des papilles et de la couche superficielle du derme chez l’homme. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Bd. 82, Nr. 12.Google Scholar
  134. b) Sur la membrane vitrée basale sous- épitermique. Ebenda. — c) Sur la membrane vitrée basale sousépidermique. Cpt. rend, de la soc. de biol. Bd. 82. 1919.Google Scholar
  135. Langer, C.: a) Zur Anatomie u. Physiologie der Haut. Über die Spaltbarkeit der Cutis. Sitzungsber. d. Akad. Wien, Mathem.-naturw. Kl. I, Bd. 49. 1861.Google Scholar
  136. b) Spannung der Cutis. Ebenda Bd. 45. 1857.Google Scholar
  137. Langerhans, P.: a) Über die Haut der Larven von Salam. mac. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 9, S. 745–753. 1872.Google Scholar
  138. Lazansky: Zur Keratohyalinfrage. Verhandl. d. dtsch. dermatol. Ges. 1889.Google Scholar
  139. Leven: Erblichkeit des Papillarliniensystems u. Erblichkeit der Eineier. Klin. Woehensehr. Bd. 3, Nr. 40, S. 1817–1818. 1924.CrossRefGoogle Scholar
  140. Lewin: Mikrochemischer Nachweis von Cholesterin- fett in d. Körnerschicht d. Epidermis. Berlin, klin. Wochenschr. Bd. 2. 1886.Google Scholar
  141. Locatelli e Migliorini: Giorn. ital. d. malatt. vener. e d. pelle S. 44. 1900.Google Scholar
  142. Loeb: a) Über Regeneration des Epithels. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 6, S. 297 bis 365. 1898.CrossRefGoogle Scholar
  143. b) Über Wachstum des Epithels. Ebenda Bd. 13, S. 487–507. 1902.Google Scholar
  144. Loewy, A.: Über insensible Perspiration. Klin. Wochenschr. Jg. 4, S. 317. 1925.Google Scholar
  145. Lundahl, G.: Beitrag zur Kenntnis der sogenannten Grenzfibrillen der Epithelzellen. Anat. Hefte Bd. 37, S. 199–217. 1908.CrossRefGoogle Scholar
  146. MacLeod, J. M. H.: Beiträge zur Kenntnis des Baues der normalen Hornzellen mit besonderer Berücksichtigung der ERNSTschen,,Ker atingranula’’. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 28, S. 37. 1899.Google Scholar
  147. Manzi, L. e.Agostino, A.: Contributo alla conoscenza istologica del capezzolo della mammella eal significato delle glandole dell’ areola. Gazz. internaz. med.-chirurg. Jg. 27. 1922.Google Scholar
  148. Mar Land : Prozeß der Wundheilung. 1901.Google Scholar
  149. Martinotti, L.: Ricerche sulla fine struttura dell’ epidermide umana normale in rapporto alla sua funzione eleidocheratinica. Arch. f. Zellforsch. Bd. 12, S. 457–489. 1914.Google Scholar
  150. b) Dasselbe. Ebenda Bd. 13, S. 446–459. 1915.Google Scholar
  151. c) Dasselbe. Ebenda Bd. 15, S. 377. 1921.Google Scholar
  152. Martinotti, J.: Tecnica per lo studio del processo della corneifizazioni della cute. Zeitschr. f. wiss. Mikroskopie Bd. 41, S. 202 bis 258. 1924.Google Scholar
  153. Maurer, F.: a) Die Epidermis. Leipzig 1895.Google Scholar
  154. b) Grundzüge der vergleichenden Gewebelehre. 1915.Google Scholar
  155. Melczer, N.: a) Über eigentümliche, die harnsauren Salze absorbierende Gebilde in den menschlichen Schweißdrüsenzellen. Dermatol. Wochensehr. Bd. 81, Nr. 50, S. 1795–1800. 1925.Google Scholar
  156. b) Über die Hautatmung. Dermatol. Zeitschr. Bd. 46, S. 185–198. 1926.Google Scholar
  157. Merk, L.: a) Zur Frage der Blasenbüdung in der Haut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 53, S. 349–357. 1900.Google Scholar
  158. b) Experimentelles zur Biologie der menschlichen Haut. Die Beziehungen der Hornschicht zum Gewebssaft. Sitzungsber. d. Akad. Wien, Mathem.-naturw. Kl. III. Bd. 108, S. 335–380. 1899.Google Scholar
  159. c) Verbindung menschlicher Epidermiszellen unter sich u. mit dem Corium. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 38, S. 18. 1904.Google Scholar
  160. d) Bau der menschlichen Hornzelle. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 56, S. 525–535. 1900.Google Scholar
  161. e) Lebensvorgänge in der menschlichen Epidermiszelle. Wien. med. Wochenschr. 1902.Google Scholar
  162. Merkel, F. M.: a) Verbindungen der Epidermiszellen unter sich. Dtsch. Med. Wochenschr. 1904.Google Scholar
  163. b) Dasselbe. Verhandl. d. med. Ges. Göttingen. Dtsch. med. Wochenschr. N. 16, S. 920. 1904.Google Scholar
  164. Merkel, FR.: Epithelium. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. III: Ergebn. d. Anat. u. Ent- wicklungsgesch. Bd. 18, S. 1–68. 1908.Google Scholar
  165. Mertsching: Histologische Studien über Keratohyalin und Pigment. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 16, S. 53. 1889.Google Scholar
  166. Meurmann, G.: Über die Entwicklung der Epidermisfibrillen in der menschl. Sohlenhaut. Anat. Hefte, Abt. I, Bd. 45, S. I II. 1912.Google Scholar
  167. Meves, FR.: Über Strukturen in den Zellen des embryonalen Stützgewebes, sowie über die Entstehung der Bindegewebs- fibrillen, insbesondere derjenigen der Sehne. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 75, S. 149. 1910.Google Scholar
  168. Migliorini: Giornale ital. delle mal, Venere e della pelle. 1902.Google Scholar
  169. Möllendorff, W, V. U. Stöhr, PH.: Lehrbuch der Histologie. Jena 1922.Google Scholar
  170. Möhlin, F. DE: a) Struktur der lebenden Zelle. Anat. Anz. Bd. 60, S. 40–48. 1925.Google Scholar
  171. b) Der Verhornungs- prozeß der Haut und der Hautderivate. Ebenda Bd. 56, S. 461–468. 1922 /23%Google Scholar
  172. c) Über die Struktur des Zellprotoplasmas. Zeitschr. f. Zellen- u. Gewebelehre. Bd. 1, S. 598. 1924.Google Scholar
  173. d) Beiträge zur Kenntnis des Baues der Ganglienzellen. Arch. f. Zellforsch. Bd. 17, S. 389–396. 1923.Google Scholar
  174. Nikolski, B.: Über die Richtung der Fältelung der Hautoberfläche. Venerolog. u. Dermatolog. 1924. Russisch zit. nach Zentralbl. f. Haut- und Geschlechtskrankh. Bd. 14. 1924.Google Scholar
  175. Nonnenbruch, W.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Verbindung zwischen Epidermis u. Cutis. Inaug.-Diss. München 1912.Google Scholar
  176. Pane- Bianco, E.: Studio ottico cristallografico della cheratino. Riv. di minerai, e cristallogr. it. Bd. 17. 1897.Google Scholar
  177. Pasini: Monitore zoologico italiano. XV. n. 12. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 15. 1905.Google Scholar
  178. Passini, A.: Sulla struttura della epidermide allo stato normale e pathologico, con speciale riguardo alla sua filamentazione. Dermatol. Studien Bd. 20. 1910.Google Scholar
  179. Patzelt, Viktor: Zum Bau der menschlichen Epidermis. Jahrb. f. Morphol. u. mikroskop. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. mikroskop.-anat. Forsch. Bd. 5, S. 371–462. 1926.Google Scholar
  180. Pavloff: a) Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 9. 1889.Google Scholar
  181. b) Entstehung und Schicksal d. Keratohyalins vor und nach der Geburt. Ebenda 1889.Google Scholar
  182. Peter, K.: a) Über die Beziehungen der indirekten Zellteilung zur Zelltätigkeit. Anat. Anz. Bd. 58. 1924.Google Scholar
  183. Die Dauer der indirekten Kernteilung bei Amphibien. Zeitschr. f. Morphol. u. An- thropol. Bd. 24, S. 23–36. 1924.Google Scholar
  184. Pinkus, Felix: Zur Kenntnis der menschlichen Schweißdrüsen. II. Mitt. Dermatol. Zeitschr. Bd. 47, H. 1 /2, S. 49–53. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  185. Pinkus: Entwicklungsgeschichte der Haut. KEIBEL-MALLS Handbuch der Entwicklungsgesch. d. Menschen. Bd. 1, S. 249–286. 1910.Google Scholar
  186. Petersen, H.: Histol. u. mikroskop. Anat. 1.–3. Abschn. 1922–24.Google Scholar
  187. Pollitzer: Über die Natur der von ZANDER im embryonalen Nagel gefundenen Körnerzellen. Ebenda 1889.Google Scholar
  188. Polverini, G. : a) Lo sperimentale VI. 1904. Ref. in UNNAS Monatsh. 40.Google Scholar
  189. b) Contributo allo studio dei ponti inter- eell. nello strato del Malpighi. Sperimentale. Anno 58, S. 1018–1022. 1904.Google Scholar
  190. Posner: Untersuchungen über die Schleimhautverhornung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 118, S. 319–414. 1889.Google Scholar
  191. Prénant, A.: Traité d’Histolpgie. Paris 1911.Google Scholar
  192. Rabl, H.: a) Histologie der normalen Haut des Menschen. MRÄCEK, Handb. d. Haut- krankh. I. Wien 1901.Google Scholar
  193. b) „Haut“ in: Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 7, S. 339–400. 1897.Google Scholar
  194. c) Über Verhornung. Verhandl. d. anat. Ges. 1896 [10].Google Scholar
  195. d) Untersuchungen über die menschliche Oberhaut u. ihre Anhangsgebilde mit Rücksicht auf die Verhornung. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 48, S. 430–496. 1897.Google Scholar
  196. e) Bleiben die Protoplasmafasern in der Körnerschicht der Oberhaut erhalten? Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 41, S. 3–13. 1897.Google Scholar
  197. Ranvier: a) Histologie de la peau. Arch. d. anat. micr. 1899 [3]. 2. Aufl. 1897.Google Scholar
  198. b) Sur la structure des cellules du corps muqueux de Malpighi. Cpt. rend, de l’acad. des sciences Bd. 95. 1882.Google Scholar
  199. Ranvier, E. a) Sur une substance nouvelle de l’épiderme et sur le processus de kératinisation ae révêtement épidermique. Cpt. rend, hebdom. des séances de l’acad. sciences Bd. 88. 1879.Google Scholar
  200. b) Nouvelles recherches sur la mode d’union des cellules du corps muqueux de Malpighi. Ebenda Bd. 89. 1879.Google Scholar
  201. c) L’éleïdine et de la répartition de cette substance dans la peau des vertbrés. Arch. de physiol. 1884.Google Scholar
  202. Rausch: Tinktorielle Verschiedenheiten u. Relief der Hornzellen. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 24. 1879.Google Scholar
  203. Regaud, CL. et Favre, M.: Nouvelles recherches sur la formation mitochondriale de l’épiderme humain, à l’état normal et pathologique. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Paris Bd. 72, S. 328–330. 1912.Google Scholar
  204. Reinke, F.: a) Über die Beziehungen der Wanderzellen zu den Zellbrücken, Zellücken und4 Trophospongien. Anat. Anz. Bd. 28, S. 369–378. 1906.Google Scholar
  205. b) Zellstudien. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 43, S. 377–423. 1894.Google Scholar
  206. Remy : a) Recherches Histologiques sur l’anat. normale de la peau de l’homme à ses différents âges. Paris 1878.Google Scholar
  207. b) Journ. de l’anat. et physiol. Bd. 14. 1878.Google Scholar
  208. Renant: a) Assoc. française pour l’avancem. des sciences. 1885. XIV. sess.Google Scholar
  209. b) Traité d’Histologie pratique 1897.Google Scholar
  210. T. II. T- RENAUT, J.: a) Sur l’évolution épidermique et l’évolution cornée des cellules du corps muqueux de Malpighi. Cpt. rend, de l’acad. de science. Bd. 95. 1887.Google Scholar
  211. b) Traité d’Histologie practique. Paris 1897.Google Scholar
  212. Retterer, E.: a) Structure et l’évolution du tégument externe. Journ. de l’anat et de physiol. Bd. 40, S. 337–386. 1904.Google Scholar
  213. b) De la structure de la cellule épidermique et de facteurs, qui la modifient. Ebenda Bd. 44, S. 470–521. 1908.Google Scholar
  214. c) Des relations génétiques entre derme et épiderme. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. 79.Google Scholar
  215. d) De l’évolution de la peau et de ces modifications avec l’âge. Ebenda.Google Scholar
  216. e) Recherches expérimentales sur les rapports génétiques entre l’épithélium et le tissu conjonctif. Cpt. rend de l’assoc. anat. de Toulouse 1904. S. 96–104.Google Scholar
  217. f) L’influence du milieu sur l’évolution de la cellule épithéliale. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Bd. 68, S. 1000–1003. 1910.Google Scholar
  218. g) De l’évolution des éléments basiliaires dans les épithéliums pavimenteux stratifiées. Ebenda 1886.Google Scholar
  219. Retzitjs, G. U. Key: Zur Kenntnis der Saftbahnen in der Haut des Menschen. Ebenda 1881.Google Scholar
  220. Rosenstadt, B.: a) Über das Epitoehium des Hühnchens. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 49, S. 561–585. 1897.Google Scholar
  221. b) Über die Protoplasmafasern der Epidermiszelle. Bd. 75. S. 659–689. 1910.Google Scholar
  222. c) Über den Verhornungsprozeß. Verhandl. d. Ges. dtsch. Naturforsch, u. Ärzte. Karlsbad 1902.Google Scholar
  223. d) Zellstudien. I. Bau der Epidermiszelle. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 91, S. 182 bis 208. 1917/18. Anat. Anz. Bd. 50.Google Scholar
  224. Rosenstadt: Zellgranula, Keratohyalingranula u. Pigmentgranula. Internat. Monatssehr. f. Anat. u. Physiol. 1893.Google Scholar
  225. Ruzika, V.: Structur u. Plasma. Ergebnisse von BONNET U. MERKEL Bd. 16, S. 452–623. 1907.Google Scholar
  226. Sagttchi, S.: Über Mitoehondrien (Chondriokonten) u. mitochondriale Stränge (= sog. EßERTsche intrazelluläre Gebilde) in den Epidermiszellen der Anurenlarven nebst Bemerkungen über die Frage der Epidermis-Cutisgrenze. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 83, S. 177–247. 1913.Google Scholar
  227. Sata, J.: Über das Vorkommen von Fett in der Haut usw. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 27, S. 555–571. 1900.Google Scholar
  228. Schaffer, I.: a) Veränderungen an Gewebselementen durch einseitige Wirkung der Fixierungsflüssigkeit u. Allgemeines über Fixierung. Anat. Anz. Bd. 51, S. 353–398. 1918.Google Scholar
  229. b) Lehrbuch der Histologie u. Histogenese. 2. Aufl. Leipzig 1912.Google Scholar
  230. c) Neue Drüsentypen. Anat. Anz. Bd. 57, S. 242–252. 1923, Ergänzungsh.Google Scholar
  231. d) Zur Kenntnis der Hautdrüsen bei den Säugetieren u. bei Myxine. Zeitschr. f. d. ges. Anat. Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwick- lungsgesch. Bd. 76, S. 320–338. 1925.Google Scholar
  232. Schiefferdecker, P.: Der histologische u. mikroskop.-topograph. Bau der Wangenhaut des Menschen. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1913.Google Scholar
  233. Scmsky, A. B.: Zur Frage der postfetalen Neubildung der Schweißdrüsen. (Pathol. anat. Inst., Univ. Kiew.) Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 149, H. 2, S. 269 bis 271. 1925.Google Scholar
  234. Schmidt, W. J.: a) Über den Nachweis der Epidermis-Tonofibrillen bei Emyda im polarisierten Lichte. Arch. f. Zellforsch..Bd. 16, S. 1–19. 1922.Google Scholar
  235. b) Walter Friboes Anschauungen über den Aufbau der Epidermis im Lichte vergleichender histolog. Betrachtung. Dermatol. Zeitschr. Bd. 36, S. 1–19. 1922.Google Scholar
  236. c) Zu W. FRIBOES Entgegnung. Ebenda.Google Scholar
  237. d) Bausteine des Tierkörpers im polaren Lichte. 1924.Google Scholar
  238. Schridde, M.: a) Protoplasmafasern der menschlichen Oberhaut. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 67, S. 291–303. 1906.Google Scholar
  239. b) Über Basalmembran der menschlichen Epidermis. Sitzungsber. d. naturwiss. Ges. Marburg.Google Scholar
  240. Schuberg, A.: a) Über den Zusammenhang-von Epithel und Bindegewebszellen. Verhandl. d. dtsch. zool. Ges., Leipzig 1891. Sitzungsber. d. Würzburger phys.-med. Ges. 1891.Google Scholar
  241. b) Untersuchungen über Zellverbindungen. I. Zaitschr. f. wiss. Zool. Bd. 74, S. 53. 1903, Bd. 87, S. 69, 1907.Google Scholar
  242. c) Desgl. II. Ebenda Bd. 87, S. 69. 1907.Google Scholar
  243. d) Über Zellverbindungen. Anat. Anz. 1907 b, Ergänzungsh.Google Scholar
  244. Über das Vorkommen von Zellverbindungen in der Haut von Ichthyopsis gluti- nosus L. Zool. Anz. Bd. 34, S. 93. 1909.Google Scholar
  245. Schulze, F. E.: Über die Verbindung der Epithelzellen untereinander. Sitzungsber. d. preuß. Akad. d. Wiss. 1896.Google Scholar
  246. Schütz: Nachweis eines Zusammenhanges d. Epithelien mit dem darunter liegenden Bindegewebe. Arch. F. Dermatol. u. Syphilis 1896 [36].Google Scholar
  247. Schwenkenbecher, A.: Die insensible Schweißabsonderung. Klin. Woehensehr. Jg. 4. 1925.Google Scholar
  248. Selhorst: Über d. Keratohyalin u. d. Fettgehalt d. Haut. Inaug.-Diss. Berlin 1890.Google Scholar
  249. Semon, R.: Die Fußsohle des Menschen. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 82. 1903.Google Scholar
  250. Shapiro, B.: On the epithel fibres in the skin of mammals. Quart, journ. of microscop. science Bd. 68, S. 43. 1924.Google Scholar
  251. Slotofolsky, E.: Über die Omnipotenz des Epithels nebst Bemerkungen zur Definition und Einteilung der Gewebe. Anat. Anz. Bd. 54, S. 65–72. 1921.Google Scholar
  252. Steiner, K.: Über die Entwicklung der großen Schweißdrüsen beim Menschen. Zeit- schr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgeseh. Bd. 78, H. 1/2. S. 83–97, 9 Abb. 1926.Google Scholar
  253. Sticker: Über d, Entwicklung und den Bau d. Wollhaares beim Schafe. Inaug.-Diss. Berlin 1897.Google Scholar
  254. Stöhr U. Möllendorff, V.: Lehrbuch vder Histologie. 1906.Google Scholar
  255. Stricht, Vanden: Diskussion. Anat. Anz. 1893.Google Scholar
  256. Studnicka, F. K.: a) Über Stachelzellen u. sternförmige Zellen in Epithelien. Sitzungsber. d. kgl. Ges. d. Wissensch, zu Prag 1902.Google Scholar
  257. b) Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der Zellverbindungen (Cystodesmen) u. der netzartigen (gerüstartigen) Grundsubstanzen. Anat. Anz. Bd. 48, S. 396–413. 1915.Google Scholar
  258. c) Entstehung des Endoplasmas u. des Exoplasmas in einigen Zellen. Ebenda Bd. 45, S. 433–458. 1914.Google Scholar
  259. d) Analogien der Plasmafaserungen der Epithel- und Chordazellen mit Bindegewebsfasern. Ebenda. 1902.Google Scholar
  260. e) Vergleichende Untersuchungen über Epidermis der Vertebraten. Anat. Hefte, Abt. I, Bd. 39, S. 1–269. 1909.Google Scholar
  261. f) Die Cuticula und die Grenzschichten der tierischen Zellen. Zeitschr. f. Zellforsch, u. mikroskop. Anat. Bd. 2, S. 408–452. 1925.Google Scholar
  262. Taube, E.: Über die histo-logischen Vorgänge bei der Regeneration von Tritonen mit Beteiligung ortsfremder Haut. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. Bd. 98, S. 98. 1923.Google Scholar
  263. Thüringer, J. M.: Regeneration of stratified squamous-epithelium. Anat. record Bd. 28, S. 31–38. 1924.CrossRefGoogle Scholar
  264. Tischutkin, N.: Über die faserigen Strukturen der epithelialen Schichten der Haut und die körnige Metamorphose des Epithels. Physiologist russe. 1901.Google Scholar
  265. Triepel, H.: Einführung in die physikalische Anatomie. III. Die trajectoriellen Strukturen. Wiesbaden: BERGMANN 1908.Google Scholar
  266. Unna, P. G. U. Schumacher, J.: Lebensvorgänge in der Haut der Menschen und der Tiere. Leipzig-Wien 1925.Google Scholar
  267. Unna jr., K.: Membranen der Staehel- zellen. Dermatol. Studien Bd. 20. 1910.Google Scholar
  268. UNNA, P. G.: a) Bedeutung der Hornschicht. Med. Klinik Jg. 16. S. 1276. 1920.Google Scholar
  269. b) Zur feineren Anatomie der Haut. II. Berlin, klin. Woehensehr. 58. Jg. S. 272. 1921. III. Von der Stachelschieht zur Hornschicht. Ebenda. S. 447. IV. Wasserverdunstung und Sauerstoffwechsel der Haut. Berlin, klin. Woehensehr. S. 571. 1921.Google Scholar
  270. c) Über die neueren Protoplasmatheorien u. das Spongio- plasma. Dtsch. med. Zeitg. 1895.Google Scholar
  271. d) Über d. Lanolin der menschlichen Haut. Ebenda. 1907, II [45].Google Scholar
  272. e) Über Verhornung. Budapest, internat. Kongreß 1909 und Med. Klinik Bd. 45, S. 73. 1909.Google Scholar
  273. f) Beitr. zur Histologie u. Entwicklung der menschlichen Oberhaut. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 12, S. 665–742. 1876.CrossRefGoogle Scholar
  274. g) Über Epithelfaserung. Münch, med. Woehensehr. 1903. Nr. 13. S. 441–442.Google Scholar
  275. h) Entwicklungsgeschichte u. Anatomie der Haut in ZIEMSSENS Handb. d. spez. Pathol. u. Therapie. 1883.Google Scholar
  276. i) Über das Keratohyalin und seine Bedeutung für den Prozeß der Verhornung. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. I. 1882.Google Scholar
  277. j) Zur Kenntnis des elastischen Gewebes der Haut. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Erg.-Bd. I. 1887.Google Scholar
  278. k) Nachweis des Fettes in der Haut durch sekundäre Osmierung. Bd. 26. 1898.Google Scholar
  279. 1).
    Über Plasmafärbung nebst Bemerkungen über Bindegewebszellen der Cutis.Google Scholar
  280. m) Über spezifische Färbung des Epithelprotoplasmas. Elastin u. Elacin. Bd. 19. 1894.Google Scholar
  281. n) Über die Fettfunktion der Knäueldrüsen und die Durchsetzung der Haut mit Fett. Verhandig. d. anat. Ges. 12. Kiel 1898.Google Scholar
  282. o) Neue Darstellung der Epithelfasern u. der Membran der Stachelzellen. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 37, S. 337–342. 1903.Google Scholar
  283. p) Über Zusammensetzung u. Bedeutung der Hornsubstanzen. Med. Klinik Bd. 4, S. 315. 1908.Google Scholar
  284. q) Neue Tatsachen aus der feineren Anatomie der Oberhaut. Berlin 1908.Google Scholar
  285. r) Biochemie der Haut. Jena: G. Fischer, 1913.Google Scholar
  286. s) Vor- und Rückblick. Monatsh. f. prakt. Dermatol. 1898.Google Scholar
  287. t) Färbung der Epithel-fasern. Ebenda 1894.Google Scholar
  288. u) Keratohyalin. Berl. klin. Woehensehr. Bd. 13. 1914.Google Scholar
  289. v) Über das Wesen der normalen und pathologischen Verhornung. Ebenda 1896 [24].Google Scholar
  290. Ders. u. BLOCH: Praxis der Hautkrankheiten. 1908.Google Scholar
  291. Ders. U. GOLODETZ a) Neue Studien über d. Hornsubstanz. 1. Teil. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 44. S. 397 u. 459. 1907. 2. Teil. Ebenda. Bd. 47. S. 62. 1908.Google Scholar
  292. b) Zur Chemie der Haut. 1., 2., 3. und 4. Teil. -Ebenda 1908 und 1909.Google Scholar
  293. e) Reagens auf Keratin (Millons Reag. Ebenda. Bd. 52, S. 63. 1908.Google Scholar
  294. d) Neue “Studien über die Hornsubstanz. 2. Teil. Ebenda 1908 [47].Google Scholar
  295. D’Urso: Giornale natural. Napoli I, I I.Google Scholar
  296. Waldeyee, W.: a) Untersuchungen über die Histo- genese der Horngebilde, besonders Haare u. Federn. Beitr. z. Anat. u. Embryol. HEHLE- Festgabe 1882.Google Scholar
  297. b) Kittsubstanz u. Grundsubstanz, Epithel u. Endothel. Arch. f. mikro- skop. Anat. Bd. 57, S. 1–9. 1901.Google Scholar
  298. Weidenreich: Über Bau und Yerhornung der menschlichen Oberhaut. Arch. f. mikrospok. Anat. 1900. [56].Google Scholar
  299. Weidenreich, F.: Weitere Mitteilungen über den Bau der Hornschicht der menschlichen Epidermis. Ebenda Bd. 57, S. 583–622. 1901.Google Scholar
  300. Weigl, R.: Über homoio- u. heteroplastische Transplantation der Haut bei Amphibien. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 36, S. 595–626. 1913.Google Scholar
  301. Welti, M.: Über die morpholog. Beziehungen zwischen Epidermis u. subepithelialem Stratum. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 146, S. 417. 1924.Google Scholar
  302. Wile: a) Das Eleidin der basalen und superbasalen Hornschicht. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 48. 1909.Google Scholar
  303. b) Dasselbe. Ebenda Bd. 48. 1909.Google Scholar
  304. Winkler U. Schrötter: Zur Eleidinfrage. Wien 1890.Google Scholar
  305. Zandler, R.: a) Untersuchungen über den Verhornungs- prozeß. II. Der Bau der menschlichen Epidermis. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1888.Google Scholar
  306. b) Der Bau der menschlichen Epidermis. Ebenda, Anat. Abt. 1888.Google Scholar
  307. Abschnitt II und III. BORN, SOFIE: Zur Frage der epidermidalen Basalmembran. Dermatol. Zeitschr. Bd. 34, S. 324–331. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  308. Busacca., A.: Über das Verhalten der sogenannten Basalmembran als Bindemittel zwischen Epidermis und Cutis. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 141, S. 88–95. 1922.Google Scholar
  309. Diesing: Beiträge zur Kenntnis der Haarbalgmuskeln. In: GERLACH, Beitr. z. Morphologie u. Morphogenie Bd. 1, S. 49–64. 1883.Google Scholar
  310. Flem- Ming, V.: Über die Histogenese der fixen Zelle und der Fettzelle im Bindegewebe. Zentralbl. f. d. med. Wiss. 1870.Google Scholar
  311. Frieboes: Beiträge z. Anat. u. Biol. d. Haut. I–XI. 1920–23.Google Scholar
  312. I. Dermatol. Zeitschr. Bd. 28, S. 267–281. 1917.Google Scholar
  313. II. Basalmembran d. Deckepithels. Ebenda Bd. 31, S. 57–83. 1920.Google Scholar
  314. III. Dasselbe. Ebenda Bd. 32, S. 1–11. 1921.Google Scholar
  315. IV. Weiteres z. Rongalitweißbild d. Hautnerven. Ebenda.Google Scholar
  316. V. Vergl. Studien über d*. Anat. d. Haut d. Menschen und einiger Tiergattungen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 61, S. 137–151. 1921.Google Scholar
  317. VI. Über Werden u. Bau d. Haare d. Menschen. Ebenda S. 152–164.Google Scholar
  318. VII. Warum kann man die Epithelfasern d. Menschenhaut und die Faserung des „Epithels“ verschiedener Tiergattungen als mesenchymal („bindegewebig“) ansprechen? Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 136, S. 22–35. 1921.Google Scholar
  319. VIII. Biolog. Deutungsversuche patholog. Hautprozesse. Ebenda Bd. 139, S. 177. 1922.Google Scholar
  320. IX. Nochmals epidermale Basalmembran. Ebenda Bd. 140, S. 201. 1922.Google Scholar
  321. X. Die biol. Funktionen d. menschlichen Epidermis. Ebenda S. 467.Google Scholar
  322. XI. Weiteres über d. Epithelfasersystem bei Mensch und Tier usw. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 68, S. 386–433. 1923.Google Scholar
  323. XII. Entgegnung a. d. Arbeit v. W. J. SCHMIDT in “Dermatol. Zeitschr. Bd. 36, H. 1. Dermatol. Zeitschr. Bd. 36, S. 81–87. 1922.Google Scholar
  324. Gunn, J. De U. Bast, J.: La coloration de tissu élastique au moyen de colorants vitaux acides. Arch. néerland. de physiol. de l’homme et des anim. Bd. 8. 1923.Google Scholar
  325. Haeggquist, G.: Histophysiologische Studien über die Temperatursinne der Haut des Menschen. Anat. Anz. Bd. 45. 1914.Google Scholar
  326. Derselbe. Studien über die Temperatursinne der Haut des Menschen. 1915.Google Scholar
  327. Hal Downey : Die Entstehung von Mastzellen und Lymphozyten und Plasmazellen. Anat. Anz. 1911. Erg.-Verhandl. S. 74–80.Google Scholar
  328. Heidenhain: Über die gegenseitige Entsprechung von Epidermis u. Coriumleisten a. d. Beugefläche v. Hand und Fuß b. Affen u. Menschen. Anat. Hefte Ab. I, S. 30.Google Scholar
  329. Herxheimer: Über d. epidermale Basalmembran. Dermatol. Zeitschr. Bd. 23, S. 53. 1916.Google Scholar
  330. Hesse, FR.: Zûr Kenntnis der Hautdrüsen und ihrer Muskeln. Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 2. 1877.Google Scholar
  331. Hoepke : a) Die Epithelfasern d. Haut u. ihre Verbindung mitd. Corium. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 25, S. 185 bis 240. 1924 (Literatur!)Google Scholar
  332. b) Epithelfasern und Basalmembran. Anat. Anz. Bd. 58, S. 147—156. Ergänzungsh. 1924.Google Scholar
  333. c) Der Aufbau des Epithels im spitzen Kondylom. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1.: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 75, S. 464–473. 1925.Google Scholar
  334. Holm Green: Zur Kenntnis d. zylindr. Epithelzelle. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 65, S. 280–290. 1905.Google Scholar
  335. Homma, G.: Über Gitterfasern in normaler menschlicher Haut. Wien. klin. Wochensehr. Bd. 35, S. 149/15Ö. 1922.Google Scholar
  336. Htteck: Über d. Mesenchym. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 66, S. 330–376. 1920.Google Scholar
  337. Ishikawa, N.: Histologische Untersuchungen über die äußeren Genitalien, nebst Achselgrubenhaut und Umgebung des Afters. Acta scholae med. univ. imp. Kioto. Bd. 6. 1923.Google Scholar
  338. Kanaizuka, Z.: Beiträge zur Morphologie des Musculus arrector pili. Fol. anat. japon. Bd. 4, S. 141–169. 1926.Google Scholar
  339. Kölliker. A. V.: Über den Bau und die Verbreitung der glatten Muskeln. Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. 1. 1849.Google Scholar
  340. Kreibich: Zur Blasenbildung u. Cutis-Epidermverbindung. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 63, S. 281–293. 1902.Google Scholar
  341. Kromayer: Die Parenchymhaut u. ihre Erkrankungen. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen. Bd. 8, S. 253–355. 1898.Google Scholar
  342. Kyrle, J.: Vorlesungen über Histo- Biologie der menschlichen Haut und ihre Erkrankungen. I. Berlin: Julius Springer, 1925.Google Scholar
  343. Langer: a) Zur Anat. u. Physiol. d. Haut. I. Über d. Spaltbarkeit d. Cutis. Sitzungsber. d. Akad. Wien, Mathem.-naturw. KL. I, Bd. 49. 1861. — b) Die Spannung d. Cutis. Ebenda Bd. 45.Google Scholar
  344. Lehner, J.: Das Mastzellenproblem und die Metachromasiefrage. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 25, S. 67–184. 1924.Google Scholar
  345. Levy, O.: a) Über Versuche z. Frage d. funktion. Anpassung d. Bindegewebes. Verhandl. d. anat. Ges. S. 58–63. 1902.Google Scholar
  346. b) Über d. Einfluß von Zug auf die Bildung faserigen Bindewebes. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen. Bd. 18, S. 184–248. 1904.Google Scholar
  347. Löwens’-Jidt, H.: Untersuchungen über die Vorgänge bei der Bindegewebs- versilberung nach BIELSCHOWSKY-MARESCH und über die Konstitution der „Zitterfasern“. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 39, S. 355–377. 1924.Google Scholar
  348. b) Untersuchungen über das Verhalten und d. Bedeutung von Gitterfasern kollagenen Fasern in einigen Fällen von Bindegewebsvermehrung in der Niere. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 30, S. 364–376. 1924.Google Scholar
  349. Matsni: Über die Gitterfasern der Milz unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Zieglers Beitr. Bd. 60, S. 271–321. 1915.Google Scholar
  350. Merk, L.: Die Verbindungen menschlicher Epidermiszellen unter sich und mit dem Corium. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 38, S. 361–370. 1904.Google Scholar
  351. Möllendorff, W. U. M.Von: Das Fibrocytennetz im lockeren Bindegewebe; seine Wandlungsfähigkeit und Anteilnahme am Stoffwechsel. Zeitschr. f. Zellforsch, u. mikroskop. Anat. Bd. 3, S. 503–601. 1926.Google Scholar
  352. Moulin, DE: Der Verhor- nungsprozeß d. Haut u. d. Hautderivate. Anat. Anz. Bd. 56, S. 461–468. 1922/23.Google Scholar
  353. Netjber: Über das Verhalten der elastischen Fasern in der Haut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 34.Google Scholar
  354. Nonnenbruch: Ein Beitrag z. Kenntnis d. Verbindung zwischen Epidermis u. Cutis. Inaug.-Diss. München 1912.Google Scholar
  355. Petersen: Histologie und mikro-skopische Anatomie. 1924.Google Scholar
  356. Quast, P.: Über das Vorkommen, Verhalten und die Ver-breitung von glatter Muskulatur in der Haut des Menschen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 66, S. 385–403. 1922.Google Scholar
  357. Rabl: Histologie d. norm. Haut d. Menschen. MRACEK, Handb. d. Hautkrankh. I. Wien 1902.Google Scholar
  358. Ranke, O.: Neue Kenntnisse und Anschauungen vom mesenchymalen Syncytium und seinen Differenzierungsprodukten. Heidelberger Akad. d. Wiss. math.-naturw. Klasse Abt. 13. 1913.Google Scholar
  359. Derselbe. Zur Theorie mesenchymaler Differenzierung!*- und Imprägnation Vorgänge. Daselbst. 1914.Google Scholar
  360. Reitzenstein: Über Altersveränderung der elastischen Fasern der Haut. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 18. 1894.Google Scholar
  361. Retterer: a) Des relations génétiques entre derme et épiderme. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. 79.Google Scholar
  362. b) Rech, expériment. sur les rapports génétiques entre l’épithélium et le tissu con- jonctif. Cpt. rend, de l’assoc. anat. de Toulouse 1904.Google Scholar
  363. Derselbe. Derme et Epiderme. Journ. de l’anat. Bd. 35.Google Scholar
  364. Röszle U. Joshida: Das Gitterfasergerüst der Lymphdrüsen unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Zieglers Beitr. z. pathol. Anat. Bd. 45, S. 110–127. 1909. — SCHAFFER, J.: Lehrbuch der Histologie und Histogenese. 2. Aufl. Leipzig 1922.Google Scholar
  365. Schiefferdecker, P.: Der histologische und mikroskopisch-topographische Bau der Wangenhaut des Menschen. Arch. f. Anat. 1913. S. 191–225.Google Scholar
  366. b) Über das Auftreten der elastischen Fasern in der Tierreihe, über das Verhalten derselben in der Wangenhaut bei verschiedenen Menschenrassen und über Bindegewebe und Sprache. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 95, I., S. 134–185. 1921.Google Scholar
  367. Schridde: Über d. Basalmembran d. menschl. Epidermis. Sitzungsber. d. naturwiss. Ges. Marburg.Google Scholar
  368. Schuberg: a) Über d. Zusammenhang von Epithel u. Bindegewebszellen. Verhandl. d. dtsch. zool. Ges. Leipzig 1891. Sitzungsber. d. Würzburger phys.-med. Ges. 1891.Google Scholar
  369. b) Über d. Zusammenhang verschiedener Gewebe im tier. Organismus. Ebenda 1893.Google Scholar
  370. c) Untersuch, über Zellverbindungen. I. Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. 74, S. 53. 1903.Google Scholar
  371. d) Dasselbe II. Ebenda Bd. 87, S. 69–97. 1907.Google Scholar
  372. Schulz: Über d. Verhalten d. elastischen Fasern i. d. normalen u. pathol. veränderten Haut. Inaug.-Diss. Bonn 1893.Google Scholar
  373. Schumacher, S.: Der Bau der Wangen (insbesondere deren Innenbekleidung) verglichen mit dem der Lippen. Zeitschr. f. d. ges. Aiiat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 73, S. 247 bis 277. 1924.Google Scholar
  374. Schütz, J.: Über den Nachweis eines Zusammenhangs der Epithelien mit dem ‘darunterliegenden Bindegewebe in der Haut des Menschen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 36, S. 111–127.Google Scholar
  375. Staemmler, M.: Untersuchungen über das Vorkommen und Bedeutung der histiogenen Mastzellen im menschlichen Körper unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 25, S. 391–436. 1921.Google Scholar
  376. Sterkberg, C.: Über die elastischen Fasern. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, S. 656–661. 1925.Google Scholar
  377. Studnicka: Über einige Grundsubstanzgewebe. Anat. Anz. Bd. 31. 1906.Google Scholar
  378. Tietze, A.: Über den architektonischen Aufbau des Bindegewebes in der menschlichen Fußsohle. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 123, S. 493–506. 1922.Google Scholar
  379. Unna, P. G. U. Schumacher, J.: Lebensvorgänge in der Haut der Menschen und der Tiere. Leipzig und Wien: Deuticke. 1925.Google Scholar
  380. Unna, P. G.: Über die Fettfunktion der Knäueldrüsen und die Durchsetzung der Haut mit Fett. Verhandl. d. anat. Ges. 1898. S. 16/17.Google Scholar
  381. Wassermann, F.: Die Fettorgane des Menschen. Zeitschr. f. Zellforsch, u. mikroskop. Anat. Bd. 3, S. 235–328. 1926.Google Scholar
  382. Welti, M. : Üker die morphologischenGoogle Scholar
  383. Beziehungen zwischen Epidermis und subepithelialem Stratum. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 146, S. 497–507. 1924.Google Scholar
  384. Zenthoefer, L.: Topographie des elastischen Gewebes innerhalb der Haut des Erwachsenen. Inaug.-Diss. Würzburg 1892.Google Scholar
  385. Zurhelle: Vorkommen und Bedeutung der Gitterfasern bei syphilitischen und andern Hautkrankheiten. Dtsch. med. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  386. Abschnitt IV.Google Scholar
  387. 1.
    Adachi, B.: Hautpigment beim Menschen und Affen. Zeitschr. f. Morphol. u. Anthro- pol. Bd. 6, S. 1–131. 1903.Google Scholar
  388. Ders. U. Fujisawa, K.: Mongolen-Kinderfleck bei Europäern. Ebenda S. 132/33.Google Scholar
  389. El Bahrawy, Ali Ahmed: Über den Mongolenfleck bei Europäern. Ein Beitrag zur Pigmentlehre. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 141, S. 171 bis 191. 1922.Google Scholar
  390. Barcroft, I.: The pigmentation of animals. Nature. London. Bd. 115. S. 679–681. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  391. Bülz, E.: Die körperlichen Eigenschaften der Japaner. Mitt. d. dtsch. Ges. f. Natur- u. Völkerkunde Bd. 4, S. 40. 1885.Google Scholar
  392. Bruch, O.: Über Mongolenfleck bei Mißbildungen. Monatsschr. f. Kinderheilk., Orig. Bd. 28, S. 199–206. 1994.Google Scholar
  393. Bittner, Heinrich: Pigmentierte Hoden beim Hausgeflügel. Tierärztl. Wochenschr. Jg. 41. 1925.Google Scholar
  394. Barcroft, J.: The pigmentation of animals. Nature London S. 679–681. 1925.Google Scholar
  395. Bloch: Das Problem der Pigmentbildung in der Haut. Arch, f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 124, S. 129–209. 1917.Google Scholar
  396. b) Zur Pathogenese der Vitiligo. Ebenda 1917.Google Scholar
  397. c) Chemische Untersuchungen über das spezifische pigmentbildende Ferment der Haut. Zeitschr. f. physiol. Chem. Bd. 43, S. 17. 1917.Google Scholar
  398. d) Zur Kritik der Dopatheorie. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 136, S. 121. 1921. e) Über die Entwicklung des Haut- und Haarpigments beim menschl. Embryo u. das Erlöschen der Pigmentbildung im ergrauten Haar usw. Ebenda Bd. 135, S. 77. 1914.Google Scholar
  399. f) Der jetzige Stand der Pigmentlehre. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 8, S. 1. 1923.Google Scholar
  400. g) Stoffwechsel u. Immunitätsploblem in d. Dermatol. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte Nr. 31. 1917.Google Scholar
  401. h) Zur Chromatophorenfrage. Dermatol. Zeitschr. Bd. 34, S. 253 bis 262. 1921.Google Scholar
  402. Bloch, BR.: Zur Kritik der Dopatheorie. Entgegnung auf die Arbeit von K. HEUDORFER. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 136, S. 231–245. 1921.Google Scholar
  403. Bloch U. Löffler: Untersuch, über d. Broncefärb. d. Haut. Dtsch. Arch. f. klin. Med. S. 262. 1917.Google Scholar
  404. Dersu. Ryhiner: Histochemische Studien im überlebenden Gewebe usw. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 5, S. 179. 1917.Google Scholar
  405. Bohn: L’évolution du pigment Scienta Nr. 11. Gauthier Villars Editeur.Google Scholar
  406. Bory, Louis: La glande pigmentaire de la peau. Progr. méd. Jg. 54, Nr. 18, S. 671–684. 1926.Google Scholar
  407. Civatte, A.: Le pigment cutané. Paris méd. Jg. 14. 1924.Google Scholar
  408. Comby, J.: Tache bleu mongolique chez les enfants européans. Arch, de méd. des enfants Bd. 23, S. 57. 1920.Google Scholar
  409. Fischl: Beiträge zur Biologie der Pigmentzelle. Anat. Hefte 1920. S. 1–136.Google Scholar
  410. Decrey: Über den Nachweis des pigmentbildenden Oxydationsferments in Hautbrei u. Hautextrakten. Inaug.-Diss. Sitten 1917, Druckerei Pfefferlé.Google Scholar
  411. Gans, O.: Zur Genese des Hautpigments. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 4, H. 1 /2, S. 1. 1922.Google Scholar
  412. Ders. u. Lutz, G.: Das Melanin und seine Genese. Zeitschr. f. d. ges. Anat.: Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwick- lungsgesch. Bd. 26, S. 55–86 (Literatur!). 1925.Google Scholar
  413. Häggquist, G.: Von Zellen nervöser Art in der Epidermis des Menschen. Anat. Anz. Bd. 47, S. 285–288. 1914/15.Google Scholar
  414. Hase- Broek: Die Dopaoxydase (BLOCH), ein neues melanisierendes Ferment im Schmetterlingsorganismus. Biol. Zentralbl. Bd. 41, S. 38. 1921.Google Scholar
  415. Heller, B.: Zur Bedeutung der Pigmentzellen. Inaug.-Diss. Bern 1909.Google Scholar
  416. Heudorfer, K.: a) Untersuchungen über d. Entstehung des Oberhauptpigments u. dessen Beziehung zur Addisonschen Krankheit. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 134, S. 339. 1921.Google Scholar
  417. b) Über das Hautpigment u. seine Beziehung zur Addisonschen Krankheit. Münch, med. Wochenschr. 1921. Nr. 9. HICKEL, W, P.: Sur le Pigment et les adénomes pigmentés de la surrénale. Bull, et mém. de la soc. anat de Paris Jg. 94. 1924.Google Scholar
  418. Hueck: a) Die pathol. Pigmentierung. Krehl- Marchands Handbuch. b) Pigmentstudien. Beitr. z. Pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 54, S. 68–232. 1912.Google Scholar
  419. Jäger, H.: Die Melanosarkomatose der Schimmel. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 198, S. 1. 1909.Google Scholar
  420. Katsuhama: a) Zur Frage der Naphtholblauoxydasereaktion des Nervensystems. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathologie Bd. 60, S. 150–162. 1915.Google Scholar
  421. b) Intracellular Oxydation und Indophenol- blausynthese. Jena: Fischer. 1924.Google Scholar
  422. Kissmeyer: Hautpigment des Menschen. Hospital- stidende Nr. 13/14.1920 referiert in Medizinische Klinik; Heft 24, S. 637. 1920.Google Scholar
  423. Kreibich: a) Zu Blochs Dopareaktion. Dermatol. Wochenschr. Bd. 66, S. 193. 1918.Google Scholar
  424. b) Über das melanotische Pigment der Epidermis. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 118, S. 837. 1914.Google Scholar
  425. c) Über die Entstehung des melanotischen Hautpigments. Wien. klin. Wochenschr. 1911. S. 117.Google Scholar
  426. d) Über das melanotische Pigment der Cutis. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 124, S. 584. 1917.Google Scholar
  427. Kromayer: Einige epitheliale Gebilde in neuer Auffassung. Beitr. z. Pigmentfrage. Dermatol. Wochenschr. Bd. 4, S. 335–399. 1897.Google Scholar
  428. Kuklenski, J.: Über das Vorkommen und die Verteilung des Pigments in den Or-Google Scholar
  429. ganen und Geweben bei japanischen Seidenhühnern. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 87, S. 1–38. 1916.Google Scholar
  430. Kyrle, J.: Vorlesungen über Histo-Biologie der menschlichen Haut und ihre Erkrankungen. I. Berlin: Julius Springer. 1925.Google Scholar
  431. Lemmel: Bedeutung d. Dopareaktion f. d. Beurteil, d. Melanome. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32, S. 89–93. 1921.Google Scholar
  432. Leven: Zur Frage des Mongolcnflecks. Dtsch. med. Wochen- schr. Nr. 7. 1922.Google Scholar
  433. Lignac, G. O. E.: a) Over Vorming en Afbraak v. Huidpigment. Inaug.-Diss. Leiden 1923.Google Scholar
  434. b) Über das Vorkommen v. Hautpigment in Lymphdrüsen. Zentralbl. f. allgem. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32, S. 201–205. 1921.Google Scholar
  435. Masson, P.: Les cellules de Langerhans. Leur rôle dans les échanges dermo-épidermiques. Bull, de la soc. franc, de dermat. et de syphiligr. Jg. 1921.Google Scholar
  436. Matsunaga: Über diffuse Pigmentierung mit Melanin bei allgemeiner Melanosarkomatose. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 22, S. 69. 1920.Google Scholar
  437. Meirowsky, E.: a) Über Pigmentbildung in vom Körper losgelöster Haut. Ebenda Bd. 2, S. 438–449. 1909.Google Scholar
  438. b) Das Problem der Pigmentbildung im Lichte der neuen Forschungen Blochs U. seiner Mitarbeiter. Dermatol. Zeitschr. Bd. 24, S. 705. 1917.Google Scholar
  439. c) Über den Ursprung des melanotischen Pigments der Haut u. des Auges. Leipzig: Klinkhardt. 1908.Google Scholar
  440. d) Tierhaut und Menschenhaut. Klin. Woehensehr. Bd. 1, Nr. 20. 1922.Google Scholar
  441. e) Der gegenwärtige Stand d. Pigmentfrage. Münch, med. Woehensehr. Bd. 69, S. 1710. 1922. und Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 8, S. 97. 1923.Google Scholar
  442. Meyer, H.: Experimentelle Untersuchungen über den Abtransport des Hautpigments. Dermatol. Zeitschr. 1921.Google Scholar
  443. Miescher, G.: a) Die Chromatophoren in der Haut des Men-schen. Ihr Wesen u. die Herkunft ihres Pigments. Klin. Woehensehr. Bd. 1, Nr. 3. 1922.Google Scholar
  444. b) Die Chromatophoren in der Haut des Menschen. Ihr Wesen und die Herkunft ihres Pigments. Ein Beitrag zur Phagocytose der Bindegewebszellen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 139. S. 313. 1922.Google Scholar
  445. Moncorps, C.: Über die Genese des menschlichen Ober- hautpigments. Münch, med. Woehensehr. Bd. 71, S. 1019–1021. 1924.Google Scholar
  446. Neubürger: Über postmortale Pigmentbildung d. Haut. Ebenda 1920. Nr. 26.Google Scholar
  447. Oberndorfer, S.: Die patholog. Pigmente. Ergebn. Lubarsch-Ostertag Bd. 19, S. 47–146. 1921. (Ausführliche Literaturangaben.)Google Scholar
  448. Przibram, H.: a) Die Ausfärbung d. Puppen- kokone gewisser Schmetterlinge. Biochem. Zeitschr. Bd. 127, S. 24. 1922.Google Scholar
  449. b) Einwirkung D. Tyrosinase auf Dopa. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 48, S. 140 bis 165. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  450. Schmidt, J. W.: Einige Versuche mit BLOCHS Dopa usw. Dermatol. Zeitschr. Bd. 27, S. 284–295. 1919.CrossRefGoogle Scholar
  451. Schohl, A.: Über „den sog. Mongolenfleck. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 4, S. 145. 1913.Google Scholar
  452. Schultze, W.: Über die Genese des Hautpigments. Der prakt. Arzt Bd. 11. 1926.Google Scholar
  453. Schumacher, S.: Weitere Bemerkungen über die Pigmentdrüse. Anat. Anz. Bd. 54, S. 241–248. 1921. — b) Eine Pigmentdrüse in der Nasenhaut des Hasen. Ebenda Bd. 50, S. 161–171. 1917/18.Google Scholar
  454. Steiner-Wotjrlisch, A.: Das melanotische Pigment der Haut bei der grauen Hausmaus. Zeitschr. f. Zellforsch, u. mikr. Anat. Bd. 2, S. 453–479. 1925.Google Scholar
  455. Janaka, H.: Beiträge zur Kenntnis der menschlichen Hautpigmentierung. Wien. klin. Woehensehr. 1911.Google Scholar
  456. Unna, P. G.: a) Biochemie der Haut. Jena: Gustav Fischer. 1913.Google Scholar
  457. b) Sauerstoff orte und Reduktionsorte. Handb. d. biol. Arbeitsmethoden Abt. V, Teil 2, H. 1. Urban u. Schwarzenberg 1921.Google Scholar
  458. c) Die Reduktionsorte u. Sauerstofforte d. tierischen Gewebe. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 78, S. 1–73 (WALDEYER-Festsehr.). 1911.Google Scholar
  459. Ders. U. Schumacher, J.: Lebensvorgänge in der Haut der Menschen und der Tiere. Leipzig und Wien 1925. ( Dort ausführliche Literatur. )Google Scholar
  460. Winkler, F,: Studien über Pigmentbildung. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 29, S. 616–632. 1910.Google Scholar
  461. Abschnitt V.Google Scholar
  462. Adachi, B.: Mikroskopische Untersuchungen über die Augenlider der Affen und Menschen (besonders der Japaner). Mitt. d. med. Fak. d. Kais. Jap. Univ. Tokio Bd. 7, S. 47–90. 1906.Google Scholar
  463. Alzheimer, A.: Über die Ohrenschmelzdrüsen. Inaug.-Diss. Würzburg 1888.Google Scholar
  464. Andry: Über eine Veränderung der Lippen- u. Mundschleimhaut, bestehend in der Entwicklung atrophischer Talgdrüsen. Monatssehr. f. prakt. Dermatol. Bd. 29, S. 101. 1899.Google Scholar
  465. Arnold, J.: Über Plasmastrukturen und ihre funktionelle Bedeutung. Jena: Gustav Fischer. 1914.Google Scholar
  466. Bab, K.: Die Talgdrüsen und ihre Sekretion. Beitr. z. klin. Med. Festschr. F. Senator. 1904.Google Scholar
  467. Beccari, N.: Sullo sviluppo dell ghianole sudiropare e sebacee nella peeora. Arch. di Anat. e di Embriol. Bd. 8, H. 2, S. 271–191. 1909.Google Scholar
  468. Becke, J.: Über Haut- und Schweißdrüsen bei Föten und Neugeborenen. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 30, S. 3–20. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  469. Benda, C.: Das Verhältnis der Milchdrüsen zu den Hautdrüsen. Dermatol. Zeitschr. Bd. 1, H. 1, S. 94–110. 1884.CrossRefGoogle Scholar
  470. Bonhet, R. : Haut und Anhänge. Handb. d. vergl. Histol. u. Physiol. d. Haussäugetiere Bd. 1. 1887. (Vergl. Histologie d. Haussäugetiere, herausgegeben von Ellen- berger, Berlin, S. 425.)Google Scholar
  471. Breslau, E.: Über physiolog. Verdoppelung von Organen. Verhandl. d. dtsch. zool. Ges., 20. Vers. Graz. 21. Vers. Basel. S. 174, 196. 1910/11.Google Scholar
  472. Brinkmann, A.: a) Nachlese zu meinen Hautdrüsenuntersuchungen. Bergens Mus. Jarbok, 1923/24.Google Scholar
  473. b) Über das Vorkommen von Hautdrüsenorganen b. d. anthropo- morphen Affen. Anat. Anz. Bd. 54, S. 513–520. 1909.Google Scholar
  474. c) Die Hautdrüsen der Säugetiere (Bau und Sekretionsverhältnisse). Zeitsehr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 20, 2. Hälfte, S. 1173–1231. (Reiche Literaturangabe.) 1911.Google Scholar
  475. Brunn, A. V.: Haut (Integumentum commune). In: C. v. Bardelen, Anat. d. Menschen, Bd. 5, Lieferung 1. Abgeschl. 1895, erschienen 1897.Google Scholar
  476. Buschke, A. and Frankel, A.: Über die Funktion d. Talgdrüsen u. deren Beziehung z. Fettstoffwechsel. Berlin, klin. Wochenschr. 1905, Nr. 12.Google Scholar
  477. Carossini, G.: Lo sviluppo dell ghiandole sudoripare particulo ne suori rapporti colle sviluppo dell apparato pilifero nelle diverse regione della pelle dell unno. Arch. ital. di anat. e di embriol. Bd. 11, S. 545. 1912/13.Google Scholar
  478. Contino, A.: Über Bau und Entwicklung des Lidrandes beim Menschen, v. Graefes Arch. f. Ophth. Bd. 66, S. 505–577. 1907.Google Scholar
  479. Delbanco: Über die Entwicklung von Talgdrüsen in der Schleimhaut des Mundes. Monatsh. f. prakt. Dermat. Bd. 29, S. 104 u. 353. 1899.Google Scholar
  480. Eggeling, H. v.: a) Zur Morphologie d. Augenlider d. Säuger. Jenaische Zeitsehr. f. Naturwiss. Bd. 39, S. 1–42. 1904.Google Scholar
  481. b) Über d. Drüsen d. Warzenhofes b. Menschen. Ebenda Bd. 39, S. 423–444. 1904.Google Scholar
  482. c) Üker die Hautdrüsen der Mono- tremen. Verhandl. d. anat Ges. Pavia 1900. S. 29–42.Google Scholar
  483. Fick, Joh.: Zur Kenntnis der in den Knäueldrüsen vorkommenden Körnchen. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 45. 1907.Google Scholar
  484. Gay, A.: Circumanaldrüsen des Menschen. Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss. Wien, Mathem.-naturw. Kl. Bd. 63, Bd. I I. 1871.Google Scholar
  485. Gräfe, K.: Vergl. anatom. Untersuchungen über d. Bau d. Hautdrüsen d. Haussäugetiere u. d. Menschen mit bes. Berücksichtigung d. Präputialdrüsen. Inaug.-Diss. Leipzig 1879.Google Scholar
  486. Hecht, P.: Ein Beitrag zur Kenntnis von der Talgdrüsen der Labia minora. Anat. Anz. Bd. 47, S. 401 bis 417. 1914/15.Google Scholar
  487. Heidenhain, M.: Über die teilungsfähigen Drüseneinheiten oder Adenomeren, sowie über die Grundbegriffe der morphologischen Systemlehre. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen Bd. 49, S. 1–178. 1921.Google Scholar
  488. Hcidenhain, R.: Physiologische Absonderungsvorgänge. Hermanns Handb. d. Physiologie Bd. 5. 1883.Google Scholar
  489. Heide, A. V. D.: Zur Genese d. Achselhöhlenmilchdrüsen. Zeitsehr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 68, S. 11. 1911.Google Scholar
  490. Henle, J.: Eingeweidelehre. 1873.Google Scholar
  491. Henschen, F.: Zur Kenntnis d. blasenförmigen Sekretion. Anat. Hefte Bd. 26, S. 575–594. 1904.Google Scholar
  492. Hesse, FR.: Zur Kenntnis d. Hautdrüsen u. ihrer Muskeln. Zeitsehr. f. d. ges. Anat., Abt.: 3: Zeitsehr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 2, S. 274–286. 1876.Google Scholar
  493. Heusz: Über postembryonale Entwicklung von Talgdrüsen der Mundschleimhaut der menschlichen Mundhöhle. Monatsh. f. prakt. Dermatol. u. Syphilis Bd. 31, S. 501. 1900.Google Scholar
  494. Heynold, H.: Über d. Knäueldrüsen d. Menschen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 61, S. 77–90. 1874.Google Scholar
  495. Hoffmahh, H.: Über Talg- und Schweißdrüsen. Inaug.-Diss. Tübingen 1898.Google Scholar
  496. Holmgren, E.: Die Achseldrüsen des Menschen. Anat. Anz. Bd. 55, S. 553–566. 1922.Google Scholar
  497. Homma, H.: Über positive Eisenbefunde in den Epithelien der apokrinen Schweißdrüsen menschlicher Axillarhaut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 148, H. 3, S. 463–469. 1925.Google Scholar
  498. Homma, H.: On apoerine sweatglands in white and negro men and women. Bull, of the Johns Hopkins hosp. Bd. 38, S. 365–371. 1926.Google Scholar
  499. Hörschelmann, E.: Anat. Untersuch, über d. Schweißdrüsen d. Menschen. Inaug.- Diss. Dorpat 1875.Google Scholar
  500. Jessionek, A.: Biologie d. gesunden und kranken Haut. Leipzig: Vogel. 1916.Google Scholar
  501. Joseph, M.: Über Schweiß- und Talgdrüsensekretion. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1891, Physiol. Abt. S. 81–87. 1891.Google Scholar
  502. Kajava, Yrjö: Über das Vorkommen von Haaren an überzähligen Brustwarzen. Anat. Anz. Bd. 55, S. 323–333. 1922.Google Scholar
  503. Kishi, K.: Anatomie des Ohres d. Japaner. I. Die Drüsen d. äußeren Gehörganges. Arch. f. Ohrenheilk. Bd. 70. 1907.Google Scholar
  504. Klaar, J.: Zur Kenntnis des weiblichen Axillarorgans beim Menschen. Wien. klin. Wochenschr. Bd. 39, S. 127–131. 1926.Google Scholar
  505. Klee, FR.: Zur Entwicklung der Meibomschen Drüsen und der Lidränder. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 9*5.1., S. 65–83. 1921.Google Scholar
  506. Kolossow, A.: Eine Untersuchungsmethode des Epithelgewebes, besonders der Driisenepithelien. Ebenda Bd. 52, S. 1–43. 1898.Google Scholar
  507. Kölliker, A.: Handbuch der Gewebelehre. 6. Aufl. 1889.Google Scholar
  508. Krompecher: Über Geschwülste und Hypertrophie der Schweißdrüsen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 126, S. 126. 1919.Google Scholar
  509. Lebram, FR.: Über die Drüsen der Labia minora. Arch. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 6, S. 182–188. 1903.Google Scholar
  510. Livini, F.: a) Risultate di rieherche intorno alia minuta struttura dell grosse ghiandole sudoripare ascellari umane. Atti soc. ital. scienze natur. e museo civ. St. Milano. Bd. 53, S. 7–11. 1914.Google Scholar
  511. b) Nota rias- suntiva intorno alla istogenesi dell ghiandole sudoripare umane. Rend. istit. lombard. scienze e lett. Bd. 47. 1914.Google Scholar
  512. Löhner, L.: Über menschliche Individual- und Regionalgerüche. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 202, S. 25–46. 1924.Google Scholar
  513. Loeschke, H.: Über zyklische Vorgänge in den Drüsen des Achselhöhlenorgans u. ihre Abhängigkeit vom Sexualzyklus des Weibes. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 255, S. 283–294. 1925.Google Scholar
  514. Lüneburg, E.: Beiträge zur Entwicklung und Histologie der Knäueldrüsen in der Achselhöhle des Menschen. Inaug.-Diss. Rostock 1902.Google Scholar
  515. Marks, P.: Untersuchungen über die Entwicklung der Haut, insbesondere der Haar- und Drüsenanlagen bei den Haussäugetieren. Inaug.-Diss. Gießen 1895.Google Scholar
  516. Maurer, FR.: Die Epidermis und ihre Abkömmlinge. Leipzig: Engelmann. 1895.Google Scholar
  517. Melczer, N.: a) Über das Microcentrum der menschlichen Schweißdrüsenzellen. Dermatol. Zeitsehr. Bd. 40, S. 213 bis 224. 1924.CrossRefGoogle Scholar
  518. b) Experimentelle Untersuchungen über die Ausscheidung des Carbamids durch die Schweißdrüsen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 150, S. 235–239. 1926.Google Scholar
  519. c) Über eigentümliche, die harnsauren Salze absorbierende Gebilde in den menschlichen Schweißdrüsenzellen. Dermatol. Wochenschr. Bd. 81, S. 1795–1800. 1925.Google Scholar
  520. d) Untersuchungen über die Ausscheidung der harnsauren Salze durch die Schweißdrüsen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 150, S. 75–79. 1926.Google Scholar
  521. e) Über die Zentralkörper der menschlichen Talgdrüsenzellen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 146, S. 131–134. 1923.Google Scholar
  522. Merkel, FR.: Epithelium. Zeitsehr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Ent- wicklungsgesch. Bd. 18, S. 1–68. 1908.Google Scholar
  523. Metzner, R.: Die Absonderung d. Hauttalges u. d. Schweißes. Handb. d. Physiol. d. Menschen. Herausgeg. v. NAGEL, Bd. 2. 1907.Google Scholar
  524. Mislawsky, A. N.: Zur Lehre v. s. sog. blasenförmigen Sekretion. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 73, S. 681–699. 1909.CrossRefGoogle Scholar
  525. Müller, Claus: Über d. Tyssonschen Drüsen b. Menschen u. einigen Säugetieren. Inaug.-Diss. Halle 1902.Google Scholar
  526. Natanson U. Goldschmidt: Über d. morphol. Verhalten d. Montgomeryschen Drüsen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 30, S. 34. 1909.Google Scholar
  527. Nicolas J. Regato, C.L. Favre, M.: Sur la fine structure des glandes sudoripares de l’homme partuculiere- ment en ce qui concerne le mitochondries et les phénomens de sécrétion. Cpt. rend de l’assoc. des Anat. 12. Eéun. Rennes, Bibliogr. anat. 1912.Google Scholar
  528. Parrisius, W.: Beobachtung der Schweißdrüsenausführungsgänge mit dem Capillarmikroskop. Münch, med. Wochenschr. Bd. 68, S. 411. 1921.Google Scholar
  529. Pinkus, F.: Zur Kenntnis d. menschl. Schweißdrüsen. 1. Vortrag in der Berl. dermatol. Gesellsch. 8. XII. 25. 2. Dermatol. Zeitsehr. Bd. 47, S. 49–53. 1926.Google Scholar
  530. Policard Tritchkoyitch: Sur le mode de fonctionnement histo- physiologique des glandes sébacées. Journ. de méd. de Lyon Jg. 3. 1922.Google Scholar
  531. Ranvier: Le mechanisme de la sécrétion. Journ. de microscop. 1887.Google Scholar
  532. Ranvier, L.: Sur le structure des glandes sudoripares. Cpt. rend, hebdom. des séances de l’acad. des sciences Paris 1879.Google Scholar
  533. Rebandi: Der Schweißdrüsenapparat während der normalen und der pathologischen Schwangerschaft. Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 17, S. 53. 1912.Google Scholar
  534. Rehaut, J.: Gazette médical de Paris 1878. ( Zit. nach LÜNEBURG.Google Scholar
  535. Sata, A.: Über d. Vorkommen von Fett in der Haut u. in einigen Drüsen, den sog. Eiweißdrüsen. Beitr. z. pathol. Anat. u. allg. Pathol. Bd. 27, S. 555–574. 1900.Google Scholar
  536. Sattler: Beitrag zur Kenntnis der Mollschen Drüsen. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 13, S. 783–795. 1877.CrossRefGoogle Scholar
  537. Schaffer, J. : a) Zur Einteilung der Hautdrüsen. Anat. Anz. Bd. 57, S. 353. 1923/24.Google Scholar
  538. b) Über die Hautdrüsen. Wien. klin. Wochenschr. Jg. 39. 1926. S. 1–5.Google Scholar
  539. c) Lehrbuch der Histologie und Histogenese. Leipzig: Engelmann. 2. Aufl. 1922.Google Scholar
  540. d) Zur Kenntnis der Hautdrüsen bei den Säugetieren und bei Myxine. Zeitsehr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitsehr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 76, S. 320. 1925.Google Scholar
  541. e) Über Anal- und Circumanaldrüsen. l. Mitt.: Zeitsehr. f. wiss. Zool. Bd. 122, S. 79–96. 1924.Google Scholar
  542. Schiefferdecker, P.: a) Über Gefäßbündel an den Haaren des Backenbartes bei einem Australier. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 132, S. 121. 1921.Google Scholar
  543. b) Die Drüsen des menschl. Augenlides. Sitzungsber. d. niederrhein. Ges. d. Natur- u. Heilkunde, med. Abt. Bonn, Juni 1906.Google Scholar
  544. c) Über eine besondere Art des Vorkommens v. best. Hautdrüsen b. Menschen. Sitzungsber. d. niederrhein. Ges. f. Natur- u. Heilkunde zu Bonn, med. Abt. S. 49–50 und Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 46, Jg. 40. 1914.Google Scholar
  545. d) Die Hautdrüsen d. Menschen u. d. Säugetiere, ihre biolog. u. rassenanatom. Bedeutung, sowie die Muse. sex. Biol. Zentralbl. Bd. 37, Nr. 11, S. 534–562.Google Scholar
  546. e) Dasselbe. Zoologica Bd. 27, S. 72. 1922. Dort ausführliche Literatur.Google Scholar
  547. f) Über morphologische Inkretions- erseheinungen in den ekkrinen Hautdrüsen des Menschen. Arch. f. Dermatol u. Syphilis. Bd. 132, 1921.Google Scholar
  548. Schttltze, W.: Über die Talgdrüsen an den Labia majora und minora. Inaug.-Diss. Berlin 1898.Google Scholar
  549. Selisky, A. B.: Zur Frage der postfötalen Neubildung der Schweißdrüsen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 149, S. 269–71. 1925.Google Scholar
  550. Seitz, L.: Über Hypersekretion d. Schweiß- und Talgdrüsen i. d. Achselhöhle während des Wochenbettes, echte Milchdrüsen vortäuschend. Verhandl. d. dtsch. Naturforschervereins Stuttgart, Referat in Münch, med. Wochenschr. 1906, Nr. 42.Google Scholar
  551. b) Über eine mit Schwellung einhergehende Hypersekretion d. Schweiß- und Talgdrüsen i. d. Achselhöhle während des Wochenbettes, echte Milchsekretion vortäuschend. Arch. f. Gynäkol. Bd. 88, S. 94–131. 1906.Google Scholar
  552. c) Über die sogenannte Achselhöhlenmilchdrüse und deren Genese. Ebenda Bd. 98. 1908.Google Scholar
  553. Siebert, C.: Was wissen wir über die Zusammensetzung und Entstehung der fettigen Hautsekrete? Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 82, S. 171–186. 1907.Google Scholar
  554. Sieburg, E. U. Patzschke, W.: Menstruation und Cholinstoffwechsel. Zeitsehr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 36. 1923.Google Scholar
  555. Solger, B.: Das Sekret d. circumanalon Drüsenringes als eine Ursache des Pruritus ani. Dermatol. Zentralbl. Bd. 19. 1916. Ref. in Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 122, H. 10, 8. 845. 1916.Google Scholar
  556. Stiejda, L. C.: Der Hautapparat und seine Anhänge. In: Lawdowski und Owsjannikow, Grundziige z. Lehre d. mikroskop. Anat d. Menschen u. d. Säugetiere. Pétersburg 1888. Bd. 2 (russ.).Google Scholar
  557. Stieda, L.: Das Vorkommen freier Talgdrüsen am menschlichen Körper. Zeit sehr. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 4„ S. 443–462. 1902. Steiner, K.: Uber die Entwicklung der großen Schweißdrüsen beim Menschen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 78, S. 83 bis 97.–1926.Google Scholar
  558. Stengel, B.: Über die Talgdrüsen der Mundschleimhaut beim Menschen. Anat. Anz. Bd. 54, S. 268–271. 1921.Google Scholar
  559. Stoss: Die äußere Bedeckung (Integu- mentum commune) mit Einschluß d. Epithelgew. In: ELLENBERGER: Handb. d. vergl. mikroskop. Anat. d. Haustiere. Bd. 1, S. 100–191. 1906.Google Scholar
  560. Szent-Giörgyi, A. V.: Zur Anat. und Histologie des Teguments der Analöffnung und des Rectum. Anat. Hefte Bd. 49, S. 305–335. 1913.Google Scholar
  561. Tadakoko: Histolog. Untersuch, über d. Ceruminaldrüsen d. Japaner. Mitt. d. med. Ges. v. Tokio Bd. 23. 1909 (s. u. SCHWALBE: Bd. 16, Abt. 3, S. 749 ).Google Scholar
  562. Talke, L.: Über d. großen Drüsen d. Achselhöhlenhaut d. Menschen. Arch, d. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 61, S. 537–555. 1903.Google Scholar
  563. Tschlenow, M.: Zur Kenntnis der Körnelung i. d. Zellen d. Schweißdrüsen. Wratsch 1899, Nr. 13–16. Zit. n. SCHWALBE, N. F. Bd. 5, Abt. 3, S. 261–262. 1899.Google Scholar
  564. Unna, P. G.: a) Die Haut in ZIEMSSENS Handb. d. spez. Pathol, u. Therapie Bd. 14, S. 1. Leipzig 1883.Google Scholar
  565. b) Beitr. z. Histol. u. Entwicklungsgesch. d. menschl. Oberhaut u. ihrer Anhangsgebilde. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 12, S. 665–741. 1882. c) Kritisches und Historisches über d. Lehre von d. Schweißsekretion. Schmidts Jahrbücher Nr. 193 u. 194. 1882.Google Scholar
  566. d) Die Funktion d. Knäueldrüsen d. Menschen. Arb. aus Dr. UNNAS Klinik f. Hautkrankheiten in Hamburg. 1894–1896.Google Scholar
  567. e) Dasselbe. Dtsch. Medizinalzeitung Nr. 1 /2. 1894.Google Scholar
  568. f) Die Fettfunktion der Knäueldrüsen u. die Durchsetzung d. Haut mit Fett. Vortrag auf d. Kieler Anat.-Kongreß 1898. Arb. aus Dr. ÜNNAS Klinik f. Hautkrankheiten in Hamburg. 1898. Dtsch, Medizinalzeitung 1898, Nr. 43 und Ver- handl. d. anat. Ges. 12. Vers. Kiel. Anat. Anz. Bd. 14, S. 16–17. Ergänzungsh.Google Scholar
  569. g) Der Nachweis d. Fettes in d. Haut durch sekundäre Osmierung. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 26. 1898.Google Scholar
  570. Veil: Gibt es anatomische Veränderungen der Schweißdrüsen bei inneren Krankheiten ? Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 103, S. 600. 1911.Google Scholar
  571. Virchow, H.: a) Mikroskop. Anat. d. äußeren Augenhaut u. d. Lidapparate. Graefe-Saemisch, Hndb. d. Augenheilk. Bd. 1, Kap. 2, S. 1–431. 1910.Google Scholar
  572. b) Einige Bemerkungen zur Anatomie der Lider. Verhandl. d. anat. Ges. 1904. S. 171–174.Google Scholar
  573. Waelsch, L.: Über Veränderungen d. Achselschweißdrüsen während d. Gravidität. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 114, S.. 139–160. 1912.Google Scholar
  574. Wagener, O.: Zur Funktion der Ceruminal-drüsen. Charité-Annalen 1906, S. 624–632.Google Scholar
  575. Weidenreich, FR.: Weitere Mitteilungen über d. Bau d. Hornschicht d. menschl. Epidermis u. ihren sog. Fettgehalt. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 57, S. 583–622. 1901.CrossRefGoogle Scholar
  576. Wertheimer, E.: Note sur le développement des glandes sébac. des petits lèvres. Cpt. rend, des séances de la socde biol. Sér. 7, Bd. 4, S. 713. 1882.Google Scholar
  577. Wimpfheimer, C.: Zur Entwicklung d. Schweißdrüsen d. behaarten Haut. Anat. Hefte Bd. 34, S. 101–118. 1907.Google Scholar
  578. Zander, O.: Über Talgdrüsen in d. Mund- und Lippenschleimhaut. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 33, S. 104–118. 1901.Google Scholar
  579. Zimmermann, H. W.: Beitr. z. Kenntnis einiger Drüsen u. Epithelien. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 52, S. 552. 1898.Google Scholar
  580. Attburtin, G.: Das Vorkommen von Kolbenhaaren u. die Veränderungen derselben beim Haarwiederersatz. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 47, S. 472–500. 1896.Google Scholar
  581. Basler: Über einige physikalische Eigenschaften der menschlichen Haare. Münch, med. Wochenschr. Bd. 72, S. 499. 1925.Google Scholar
  582. Basler, A.: Über die Funktionen des menschlichen Haarkleides. Ebenda Bd. 72, S. 1019–1020. 1925.Google Scholar
  583. Derselbe: Die mechanischen Eigenschaften der menschlichen Kopfhaare. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 208. 1925.Google Scholar
  584. Berblinger, W.: Zur Frage der Gesichtsbehaarung bei Frauen (im Zusammenhang mit Keimdrüsen, Nebennieren u. Hypophyse). Zeitschr. Fd. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 12, S. 193–214. 1926.Google Scholar
  585. Bolk, L.: On the hair slope in the frontal region of man. Journ. of anat. Bd. 58, S. 206–221. London 1924.Google Scholar
  586. Bonnet, R.: Haarspiralen u. Haar- spindeln. Morphol. Jahrb. Bd. 11, S. 220–29. 1885.Google Scholar
  587. Bonin: Traité d’Histologie par PRENANT, BOUIN et MAILLARD. Bd. 2. Paris: Masson 1911.Google Scholar
  588. Branca: Traité d’Anatomie humaine de POIRIER et CHARPY. Paris: Masson 1912.Google Scholar
  589. Buschke, A. U. Gxjmpert, Martin: Zur Kenntnis des Sexualcharakters des Kopfhaarkleides. Klin. Wochenschr. Bd. 5, S. 18–20. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  590. Cheng, M.: Untersuchungen über die Dehnbarkeit des Haares. Arch, f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 147, S. 550–555. 1924.Google Scholar
  591. Danforth, C. H. : a) Studies on hair with special reference to hypertrichosis. Arch, of dermatol. a. syphilol. 1925. I. Phylo- geny of hair. Bd. 11, S. 494–508. II. The hair of mammals Bd. 11, S. 637–653. III. General characteristics of human hair. Bd. 11, S. 804–821. IV. Regional charac-Google Scholar
  592. Handbuch der mikroskopischen Anatomie. IIÏ/1. 8a teristics of human hair. Bd. 12, S. 76–94. V. Factors affecting the growth of hair Bd. 12, S. 195–232.Google Scholar
  593. b) Hair in its relation to questions of homology and phylogeny. (Dep. of anat. Stanford med. school San Francisco.) Americ. journ. of anat. Bd. 36, Nr. 1, S. 47–68. 1925.Google Scholar
  594. Dieulaffé: Sur la topographie vasculaire cutanée; applications ehirurgicales. Bull. méd. Année 20, 1906, Nr. 48, S. 555.Google Scholar
  595. Dersu. Durand: Sur les vaisseaux de la peau. C. R. Assoc. Anat. 8. Béunion Bordeaux 1906, S. 75–76.Google Scholar
  596. v. Ebner, V.: Mikroskop. Studien über Wachstum u. Wechsel der Haare. Sitzungsber. d. Wien. Akad. d. Wiss., Mathem.-naturw. Kl. Bd. 74. 1876.Google Scholar
  597. Frieboes, W.: Beitr. zur Anatomie und Biologie der Haut. VI. Über Werden und Bau der Haare des Menschen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 61, S. 152–164. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  598. Friedenthal, H.: Beiträge zur Naturgeschichte des Menschen. I. Das Wollhaarkleid. II. Das Dauerhaarkleid. III. Geschlechts- und Bassenunterschiede der Behaarung. Haaranomalien und Haarparasiten. IV. Entwicklung, Bau und Entstehung der Haare. Jena 1908.Google Scholar
  599. Garcia, A.: Beiträge zur Kenntnis des Haarwechsels bei menschlichen Embryonen. SCHWALBE, Morphol. Arbeiten Bd. 1, S. 53. 1891.Google Scholar
  600. Giovanni, S.: a) Sur la kératinisation du poil et les altérations des follicules causées par répilation. Arch. de biol. Bd. 10, S. 609–647. 1908.Google Scholar
  601. b) De la régénération des poils après l’épilation. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 36, S. 528. 1889.Google Scholar
  602. c) Intorno alle alterazione dei follicoli nella depilazione ed al modo di generarsi dei peli nuovi. Bologna 1888.Google Scholar
  603. d) Tavote idologiche rappresentanti le alterazioni dei follicoli nella depilazione ed il modo di generarsi dei peli necori. Bologna 1889.Google Scholar
  604. e) Sullo sviluppo normale e sopra alcune alterazione dei peli umani. Vierteljahrsschr. f. Dermatol. u. Syphilis. S. 1049. 1887.Google Scholar
  605. Gotte, A.: Zur Morphologie der Haare. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 4, S. 273–322. 1868.Google Scholar
  606. Günther, M.: Haarknopf und innere Wurzelscheide des Säugetierhaares. Inaug.-Diss. Berlin 1895.Google Scholar
  607. Henneberg, B.: Die Verbreitung der Sinushaare bei den Säugern und die Sinushaarreste beim Menschen. Anat. Hefte. I. Bd. 52, S. 145–181. 1915.CrossRefGoogle Scholar
  608. Klinke, Karl: Pigmentstudien im Anschluß an einen Fall von Ringelhaar. (Physiol. Inst., Univ. Breslau.) Biochem. Zeitschr. Bd. 160, H. 1/3, S. 28 bis 42. 1925.Google Scholar
  609. Kölliker, A.: Handbuch der Gewebelehre des Menschen. 6. Aufl. Bd. I. 1889.Google Scholar
  610. Landauer, Walter: Bemerkungen zu LUDWIGS Hypothese der Morphogenese des Haarstrichs. Zool. Anz. Bd. 64, H. 9/10, S. 235–244. 1925, H. 11.Google Scholar
  611. Lenz, F.: Kann Nachdunkeln der Haare durch Dominanzwechsel erklärt werden? Münch, med. Wochen- schr. Bd. 70, S. 1023. 1923.Google Scholar
  612. Löhner, L.: Über Entstehungsgeschichte u. Funktionen des menschlichen Haarkleides. Biol. Zentralbl. Bd. 44, S. 384–398. 1924.Google Scholar
  613. Ludwig, Eugen: Über den Haarstrich eineiiger Zwillinge. Anat. Anz. Bd. 55, S. 1–11. 1922.Google Scholar
  614. Mayr, J. K.: Studien über die Haarfarbe. Münch, med. Woehenschr. Bd. 71, S. 578–579. 1924.Google Scholar
  615. Marks, P.: Untersuchungen über Entwicklung der Haut, insbes. der Haar- und Drüsenanlagen bei den Haussäugetieren. Dissert. Gießen 1895.Google Scholar
  616. Martinotti, L.: Della corneificazione del pelo. Internat. Monatsschr. f. Anat. u. Physiol. Bd. 32, S. 1–21. 1916.Google Scholar
  617. Maurer, FR.: Die Epidermis u. ihre Abkömmlinge. Leipzig 1895.Google Scholar
  618. Maurer, FR: Haut-Sinnesorgane, Feàer- u. Haaranlagen u. deren gegenseitige Beziehungen. Morphol. Jahrb. Bd. 18, S. 723. 1892.Google Scholar
  619. Maurer, FR.: Säugetierhaare und Tastflecke. Anat. Anz. Bd. 56, S. 71–82. 1923.Google Scholar
  620. Merkel, FR.: Beobachtungen über den Haarwechsel in der menschlichen Kopfhaut. Anat. Hefte Bd. 57 (H. 171/73), S. 297 bis 322. 1919.Google Scholar
  621. Mertsching, A.: Beiträge zur Histologie der Haare u. des Haarbalges. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 31, S. 32–54. 1888.Google Scholar
  622. Metschnikoff: Recherche« sur le blanchiment hivernal des poils et des plumes. Cpt. rend. hebdom. des séanees de la soc. de l’acad. des sciences Bd. 142. 1906.Google Scholar
  623. Olivet: Jeannet: Die sekundäre weibliche Behaarung, ein Hypophysenmerkmal. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 10, H. 3, S. 268–280. 1924.Google Scholar
  624. Patzelt, Viktor: Zum Bau der menschlichen Epidermis. Jahrb. f. Morphol. u. mikroskop. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. mikroskop. anat. Forsch. Bd. 5, S. 371–462. 1926.Google Scholar
  625. Pinkus, Felix: a) Zur Kenntnis der Lebensdauer der menschlichen Terminalhaare. Zeitschr. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 24, H. 2, S. 265–270. 1924.Google Scholar
  626. b) Zur Kenntnis des Haarsystems des Menschen. Dermatol. Zeitschr. Bd. 10, S. 225–232 u. 263–264. 1903.Google Scholar
  627. Pulay, Irwin: Zur spe- cifischen Ernährung der Haare. Bemerkungen über Hypertrichose u. Haarausfall. Med. Klinik Bd. 18, Nr. 43, S. 1369–1372. 1922.Google Scholar
  628. Renattt: Traitéd’Histologie. Bd. 2. Paris: Rueff & Cie. 1897.Google Scholar
  629. Robertson, D.: Über Haarspiralen der Brustgegend beim Menschen. Jenaische Zeitschr. f. Naturwiss. Bd. 58, H. 3, S. 625–644. 1922.Google Scholar
  630. Sappey: Anatomie descriptive. Bd. 3. Paris: Delahaye & Cie. 1887.Google Scholar
  631. Sauer, M: Die Bedeutung der Oberhautzeichnung für die Unterscheidung von Haaren verschiedener Herkunft u. eine Färbung zur Darstellung dieser Zeichnung. Dtsch. Zeitschr. f. d. ges. gerichtl. Med. Nr. 1, S. 679–685. 1922.Google Scholar
  632. Schein, M.: Das Wachstum der Haare in der Achselhöhle und der angeborene Defekt der Brustmuskeln. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 68. 1904.Google Scholar
  633. Schiefferdecker, N. : Über die Haarlosigkeit des Menschen. Eine Betrachtung. Anat. Anz. Bd. 53, S. 383 bis 396. 1920/21.Google Scholar
  634. Schmidt, W. J.: a) Über den feineren Bau der Cuticula (Epidermicula des menschlichen Haares. Schlußwort zur Diskussion mit Herrn Prof. W. Frieboes. Arcb. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 148, S. 470–477. 1925.Google Scholar
  635. b) Menschliche Haare im polarisierten Licht. Mikrokosmos Bd. 19, S. 65. 1925/26.Google Scholar
  636. Schulin: Beitrag zur Histologie der Haare. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungs- gesch. Bd. 2, S. 381. 1877.Google Scholar
  637. Schwalbe, G.: Über den Farbenwechsel winterweißer Tiere. G. SCHWALBES morphologische Arbeiten. Bd. 2, S. 483–606. 1893.Google Scholar
  638. Spicker, Nagel, W.: Über ungleiches Haarpigment bei sicher eineiigen Zwillingen. Klin. Wochen- schr. Bd. 4, Nr. 24, S. 1168–1169. 1925.Google Scholar
  639. Spuler, A.: Über Regeneration der Haare. Verhandlungen der anat. Ges., 13. Vers. 1899. Anat. Anz., Ergänzungsh. z. 16. Bd. 1899.Google Scholar
  640. Stieda, L.: a) Über den Haarwechsel. Biol. Zentralbl. Bd. 7, Nr. 12, S. 13. 1887.Google Scholar
  641. b) Untersuchungen über das Haar des Menschen. I. Der Haarwechsel. II. Das Haarpigment und das Ergrauen. Anat. Hefte Bd. 40, S. 285–395. 1910.Google Scholar
  642. Stöhr, PH.: a) Entwicklung des menschl. Wollhaares. Anat. Hefte Bd. 23, S. 1–66. 1903.Google Scholar
  643. b) Über Intercellularbrücken zwischen äußerer und innerer Wurzelscheide. Verhandl. d. anat. Ges. 1903. Bd. 24/25.Google Scholar
  644. c) Über die Entwicklung der Glashaut des menschlichen Haarbalges. Ebenda Bd. 26. Testut: Traité d’anatomie humaine. Paris: Doin 1899.Google Scholar
  645. Todd, T.: Wingate U. Kuenzel, Wilhelmine: The thickness of the scalp. Journ. of anat. Bd. 58, S. 231–249. 1924.Google Scholar
  646. Waldeyer, W.: Atlas der menschl. u. tierischen Haare, sowie der ähnlichen Pasergebilde. Lahr 1884.Google Scholar
  647. Derselbe: Untersuchungen über die Histogenese der Horngebilde, insbesondere der Haare und Federn. Festschrift für HENLE. S. 159. 1882.Google Scholar
  648. Wertheim: Über den Bau des Haarbalges beim Menschen, ferner über einige den Haarwuchs betreffende Punkte. Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss., Mathem.- naturw. Kl. Bd. 50, S. 302. 1864.Google Scholar
  649. Wood, Jones Frederic: The Hair Slope in the Frontal Region of Man. Journ. of anat. Bd. 59, S. 80–82. London 1924.Google Scholar
  650. Abschnitt VII.Google Scholar
  651. Bruhns, F.: Der Nagel der Halbaffen und Affen. Ein Beitrag zur Phylogenie des menschlichen Nagels. Morphol. Jahrb. Bd. 40, S. 501–609. 1910.Google Scholar
  652. Ebner, V. v.: Über ein Blutextravasat im Nagelkörper. Anat. Anz. Bd. 48. S. 128–133. 1915/16.Google Scholar
  653. Kölliker, A. V.: Über die Entwicklung der Nägel. Sitzungsber. d. Würzburg. physik.-med. Ges. 1888, S. 1–8.Google Scholar
  654. b) Die Entwicklung des menschlichen Nagels. Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. 47, S. 1–25. 1888.Google Scholar
  655. Martinotti, L.: Deila corneificazione dell’ unghia. Internat. Monatsschr. f. Anat. u. Physiol. Bd. 31, S. 359–378. 1914.Google Scholar
  656. Munakow, P.: Die Nägel der menschlichen Hand. Buss. anthropol. Journal 1900. Nr. 1. (War mir nicht zugänglich.)Google Scholar
  657. Schaffer, J.: Histologie und Histogenese. 2. Aufl. Leipzig 1922.Google Scholar
  658. Schiefeerdecker, P.: Über das Auftreten von quer verlaufenden Furchen und Wällen auf den Nägeln nach Krankheiten. Sitzungsber. d. niederrh. Ges. f. Natur- u. Heilkunde. Bonn 1905.Google Scholar
  659. Stöhr U. Möllendorff, V.: Lehrbuch der Histologie. 19. Aufl. 1922.Google Scholar
  660. Vigener, J.: Ein Beitrag zur Morphologie des Nagels. SCHWALBES morphol. Arbeiten Bd. 6, S. 555–604. 1896.Google Scholar
  661. Zander, R.: Untersuchungen über den Verhornungsprozeß. Die Histogenese des Nagels beim menschlichen Fötus. Arch. f. Anat. 1886.Google Scholar
  662. Abschnitt VIII.Google Scholar
  663. Bartels, P.: Das Lymphgefäßsystem. Handb. d. Anat. d. Menschen. IV. 1909. ( Aus-führliche Literaturangaben. )Google Scholar
  664. Baum, G. : Können Lymphgefäße direkt in das Venensystem einmünden? Anat. Anz. Bd. 49, S. 407–414. 1916/17.Google Scholar
  665. Beck: Beiträge z. Kenntnis d. elastischen Fasern und ihres Verhältnisses zu d. Lymphgefäßen der Haut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 38, S. 401–405. 1897.Google Scholar
  666. Bellocq, Philipp: Etude anatomique des artères de la peau chez l’homme. (Etude radiographique.) Strasbourg méd. Bd. 2, Nr. 21, S. 63–82. 1925.Google Scholar
  667. Blaschko: a) Beiträge z. Anatomie d. Oberhaut. Arch. f. mikröskop. Anat. Bd. 30, S. 502–506. 1887.Google Scholar
  668. b) Zur Anatomie u. Entwicklungsgeschichte der Oberhaut. Arch. f. Anat. u. Physiol., Physiol. Abt. 1884.Google Scholar
  669. Bofrceret, P.: Circulations locales. I. La main. Paris 1885.Google Scholar
  670. Brunn, V. v.: Haut. Handb. d. Anat. d. Menschen. V. 1897.Google Scholar
  671. Clemensiwiecz: Artikel: Haut in Eulenburgs Realencyklopädie. 1896.Google Scholar
  672. Chotj, S. S. U. Dieter, W.: Zur Physiologie der Capillaren am Nagelwall gesunder Personen. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 193, S. 459–462. 1922.Google Scholar
  673. Darier: Anatomie de la peau in Pratique dermatologique. Paris 1900.Google Scholar
  674. Dogiel: Über ein Lymphgefäße umspannendes Netz von Bluteapillaren. Arch. f. mikro- skop. Anat. Bd. 17, S. 335–342.Google Scholar
  675. Dorendorf: Über die Lymphdrüsen und Lymphgefäße der Lippe. Internat. Monatsschr. f. Anat. u. Physiol. Bd. 17, S. 201–243. 1900.Google Scholar
  676. Ehrmahn U.F: Einführung in das mikroskop. Studium der normalen und kranken Haut. Wien 1905.Google Scholar
  677. Gerard, G.: a) Lex canaux anastomotiques artério-veineux chez l’homme et chez le singe. Arch. per le science med. I. 1896.Google Scholar
  678. b) Les anastomoses directes entre les artères et les veines. Ibid. II. 1897.Google Scholar
  679. Grosser, O.: Über arterio-venöse Anastomosen an den Extremitätenenden beim Menschen u. den krallentragenden Säuge-’ tieren. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 60, S. 191–217. 1902.Google Scholar
  680. Hoyer, G.: Über unmittelbare Einmündungen kleinster Arterien in Gefäßäste venösen Charakters. Ebenda Bd. 13, S. 603–645. 1877.Google Scholar
  681. Hoggan, G. U. P.: On the minute structure and relation-ship of the lymphatics of mammalian skin and in the ultimate distribution of nerves to the epidermic and subepidermic lymphatics. Proc. of the royal soc. of med. Teil 26, Nr. 182. 1877.Google Scholar
  682. Hoggan: Etude sur les lymphatiques de la peau. Arch, de l’anat. et physiol. 1877.Google Scholar
  683. Keyu. Retzius: a) Studien in der Anatomie d. Nervensystems und des Bindegewebes. Biol. Untersuchungen. 1. Hälfte S. 6, 2. Hälfte S. 84. 1873–1876.Google Scholar
  684. b) Zur Kenntnis der Saftbahnen in der Haut des Menschen. Nord. Axch. Bd. 8, Nr. 5. 1876.Google Scholar
  685. Krogh, A.: Anatomie und Physiologie der Capillaren. Deutsche Übers. vonU. EBBEKE. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  686. Kromayer: a) Uber d. Lymphbahnen der Haut und Vorschlag zu einer neuen Einteilung der Haut. 1892.Google Scholar
  687. b) Lymphbahnen und Lymphzirkulation der Haut. Monatsschr. f. prakt. Dermatol. Bd. 22. 1891.Google Scholar
  688. Lauth: Essai sur les vaisseaux lymphatiques. Straßburg 1823.Google Scholar
  689. Maccallum: Die Beziehung der Lymphgefäße zum Bindegewebe. Arch. f. Anat. u. Physiol., Anat. Abt. Bd. 1, S. 273 bis 292. 1903.Google Scholar
  690. Manchot: Die Hautarterien des menschl. Körpers. 1899.Google Scholar
  691. Mayer, K. M.: Observations on the capillaries of the normal infant. Americ. journ. of dis. of childr. Bd. 22. 1921.Google Scholar
  692. Mayer, S.: Die Muskularisierung der capillaren Blutgefäße. Anat. Anz. Bd. 21, S. 442. 1902.Google Scholar
  693. Müller, O.: Die Capillaren der menschlichen Körperoberfläche. Stuttgart 1922.Google Scholar
  694. Neumann, J.: Zur Kenntnis der Lymphgefäße der Haut des Menschen und der Säugetiere. Wien 1873.Google Scholar
  695. Niekau, B. : Ergebnisse der Capillarbeobach- tung an der Körperoberfläche des Menschen. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 22.Google Scholar
  696. Parrisius, W.: Zur Frage der Contractilität der menschlichen Hauteapillaren. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiologie.Google Scholar
  697. Poirier U. Charpy: Traité d’anatomie humaine. Teil 2, S. 2. Bearb. v. Delemare. Lymphgefäße, Teil 5, S. 2. 1900.Google Scholar
  698. RABL: a) Artikel „Haut“ in MERKEL-BONNETS Ergebnissen. Bd. 8, S. 339–400. 1897.Google Scholar
  699. b) Histologie der normalen Haut d. Menschen aus MRAZEK, Handbuch d. Hautkrankheiten. Wien 1901.Google Scholar
  700. Ranvier: Etude hjstologique des capillares lymphatique des Mammiferes. Cpt. rend, hébdom. des séances de l’acad. des sciences.Google Scholar
  701. Rosenberger, F.: Zur Formenlehre der Nagelfalzgefäße. Zentralbl. f. inn. Med. Bd. 42, S. 67. 1921.Google Scholar
  702. Rouget, CH.: a) Mémoire sur le développement de la tunique contractile des vaisseaux. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Bd. 79, S. 559. 1873.Google Scholar
  703. b) Sur la contractilité des capillaires sanguins. Ibid. Bd. 88, S. 916. 1879.Google Scholar
  704. Saphier, J.: a) Die Dermatoskopie. II. Mitt. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis Bd. 132, S. 69–87. 1921.Google Scholar
  705. b) Dasselbe. I. Mitt. Ebenda Bd. 128, S. 1–20. 1920.Google Scholar
  706. c) Dasselbe. III. Mitt. Ebenda Bd. 134. S. 314–323. 1922.Google Scholar
  707. Schenk: Beitrag z. Lehre über d. Lymphgefäße in der Haut des Neugeborenen. Aus dem embryologischen Institut Wien 1. H. 1877.Google Scholar
  708. Schiefferdecker: Die Ernährung der Blut- gefäßwandung und die Lymphbahn derselben. Niederrh. Ges. f. Natur- u. Heilk., Dtsch. med. Wochenschr. Bonn 1897.Google Scholar
  709. SChreiner, F.: Über Capillarbeobachtungen am Nagelfalz. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 48, S. 618–621. 1924.Google Scholar
  710. Schur, H.: Haut u.- Hauteapillaren im mikro-episkopischen Bilde. Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionslehre Bd. 5, S. 193. 1920.Google Scholar
  711. Spalteholz: Verteilung der Blutgefäße in der Haut des Menschen. Arch. f. Anat. u. Physiol., Anat. Abt. S. 1–54. 1893.Google Scholar
  712. Steinach, E. U. Kahn, R. H.: Echte Contractilität und motorische Innervation der Blutcapillaren. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 97, S. 105. 1903.Google Scholar
  713. Sucquet, J. P.: D’une circulation dérivative dans les membres et dans la tête chez l’homme. Avec atlas. Paris 1862.Google Scholar
  714. Tomsa: Beiträge zur Anatomie u. Physiologie der Haut. Arch. f. Dermatol, u. Syphilis. Bd. 1873.Google Scholar
  715. Unna: Das subcutane Fettgewebe. Monatsh. f. prakt. Dermatol. Bd. 1, H. 5. 1882.Google Scholar
  716. Unna, K. jr.: Untersuchungen über die Lymph- und Blutgefäße der äußeren Haut. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 72, S. 161–209. 1908.Google Scholar
  717. Vermeulen, H. A.: Können Lymphgefäße direkt in das Venensystem einmünden? Anat. Anz. Bd. 49, S. 583. 1913/17.Google Scholar
  718. Vimtrup, BJ.: Beiträge zur Anatomie der Capillaren. I. Über contractile Elemente in der Gefäßwand der Blutcapillaren. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 65, S. 150–182. 1922.Google Scholar
  719. b) II. Weitere Untersuchungen über contractile Elemente in der Gefäßwand der Capillaren. Ebenda Bd. 68, S. 469–483.Google Scholar
  720. Weisz. F.: a) Beobachtung und mikrophot. Darstellung der Hauteapillaren am lebenden Menschen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 119. 1916.Google Scholar
  721. b) Dië Strömung in den Capillaren und ihre Beziehung zur Gefäßfunktion. Verhandl. d. dtsch. Kongr. f. inn. Med. 1921.Google Scholar
  722. Weiszu. Holland: Zur Morphologie und Topographie der Hauteapillaren. Zeitschr. f. exp. Pathol, u. Therapie. Bd. 22. 1921.Google Scholar
  723. Zimmermann, K. W.: Der feinere Bau der Blutcapillaren. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 68, S. 29–110. 1923.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Hermann Hoepke
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations