Advertisement

Erdöl pp 1-5 | Cite as

Einleitung

  • Karl Krejci-Graf
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 28)

Zusammenfassung

Das Erdöl ist eines der wichtigsten Massengüter der Erde. Die Erdölförderung von 1934 ergäbe in Waggons verladen einen Zug, der viermal um den Äquator gewickelt werden könnte; die Stahl- und Eisenerzeugung desselben Jahres ergäbe nur einen Zug von der doppelten Länge des Äquators1. Der Wert der Erdölerzeugung von 1934 betrug, nach den niedrigen amerikanischen Preisen berechnet, rund 4 Milliarden Mark; die Golderzeugung von 1934 hatte einen Wert von 2375 Millionen Mark; die Erzeugung von Stahl und Eisen des Jahres 1934 hatte einen Wert von rund 5½ Milliarden Mark.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Der Waggon zu 15 Kubikmeter Öl bzw. 15 Tonnen Eisen, und zu 8 Meter Länge gerechnet.Google Scholar
  2. 1.
    Unter Bitumen versteht man brennbare Stoffe der Erdölverwandtschaft; diese sind entweder flüssig (Erdöl), oder gasförmig (Erdgas), oder fest (Erdpech = Asphalt, Erdwachs, Schieferbitumen usw.).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • Karl Krejci-Graf
    • 1
  1. 1.Berlin-LichterfeldeDeutschland

Personalised recommendations