Die Sorge des weiblichen Tieres für die Brut nach der Geburt oder Eiablage

  • Ulrich Gerhardt
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 22)

Zusammenfassung

Es ist durchaus nicht notwendig, daß ein Tier, das seine Eier abgelegt oder seine Jungen geboren hat, sich weiter um die Nachkommenschaft kümmert. Tausend Beispiele lehren uns, wie Tiere ihre Eier sich selbst und den Einflüssen ihrer Umwelt überlassen und oft sogar, wie bei den meisten Insekten, unmittelbar nach der Ablage sterben. Aber zahllose andere Fälle zeigen uns auch das Gegenteil, und die Mannigfaltigkeit der Vorkehrungen, die von Seiten der Muttertiere getroffen werden, um das Schicksal der Brut, auch im Falle so frühen Sterbens, zu sichern, ist so groß, daß es unmöglich ist hier mehr als eine Auswahl von Beispielen zu geben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Berlin · Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Ulrich Gerhardt
    • 1
  1. 1.Martin-Luther-UniversitätHalle-WittenbergDeutschland

Personalised recommendations