Advertisement

Die Vererbung der Blutgruppen bei den Säugetieren

  • S. Schermer
Part of the Psychologie - Reprint book series (PSYCHOL.REPRINT, volume 4)

Zusammenfassung

Es gibt kaum ein Merkmal, das sich in der menschlichen Vererbungslehre als so fruchtbar erwiesen hat wie die Blutgruppen. Es lag daher nahe, auch die Tiere zu Blutgruppenuntersuchungen heranzuziehen, zumal daraus eine Vertiefung unserer Kenntnisse vom vergleichenden Standpunkt aus möglich erscheint. Im Gegensatz zu dem gewaltig angewachsenen Schrifttum über die menschlichen Blutgruppen müssen die bei Tieren auf diesem Gebiet vorhandenen Arbeiten immer noch als sehr spärlich bezeichnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

I. Zusammenfassende Arbeiten

  1. Hirszfeld, L.: Konstitutionsserologie und Blutgruppenlehre. Berlin 1928.Google Scholar
  2. Lattes, L.: Die Individualität des Blutes. Übersetzt von SCHIFF. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  3. Schiff, F.: Die Technik der Blutgruppenuntersuchung. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  4. Steffan, P.: Handbuch der Blutgruppenkunde. München: J. F. Lehmann 1932.Google Scholar

II. Einzelarbeiten

  1. Andersen, T.: Über die Blutgruppeneigenschaften der Schafe. Z. Rassenphysiol. 7, 171 (1935).Google Scholar
  2. Untersuchungen über die Blutgruppeneigenschaften der Schafe. Z. Rassenphysiol. 10, 88 (1938).Google Scholar
  3. Bialosuknia and Kaczkowsky: On the differentiation of various breeds of sheep by means of serological methods. J. of Immun 9, 6 (1924).Google Scholar
  4. Brockmann, H.: Über gruppenspezifische Strukturen des tierischen Blutes. Z. Immun forsch. 9, 87 (1911).Google Scholar
  5. Castle, W. E. and C. E. Keeler: Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 19, 92 (1934); 20, 273 (1934).Google Scholar
  6. Dare, P.: Über A-B-0-Blutgruppen und M-N-Blutfaktoren anthropoider und niederer Affen. Z. Rassenphysiol. 8, 154 (1936).Google Scholar
  7. Über Hämagglutination bei Nachtraubvögeln. Z. Immunforsch. 91, 97 (1937).Google Scholar
  8. Über Blutgruppen bei Menschenaffen. Z. Rassenphysiol. 10, 78 (1938).Google Scholar
  9. Do Amaral, A. u. D. v. KLOBUSITZKY: Über die natürliche Hämagglutination der Schlangen und anderer Kaltblüter. Z. Immun forsch. 77, 315 (1932).Google Scholar
  10. Duneern, V. U. Hirschfeld: Über gruppenspezifische Strukturen des Blutes. Z. Immun forsch. 8, 526 (1911).Google Scholar

Schrifttum

  1. Ehrlich, P. u. I. Morgenroth: Über Hämolysine. Berl. klin. Wschr. 1900 I 453.Google Scholar
  2. Eisler u. Howard: Über Agglutinogen in Kaninchenerythrocyten und sein Verhältnis zur Gruppensubstanz B. Z. Immun forsch. 87, 184 (1936).Google Scholar
  3. Fetth, G.: Die Blutgruppen des Rindes. Diss. Budapest 1930.Google Scholar
  4. Fischer, W.: Über Blutgruppeneigenschaften beim Kaninchen. Z. Immun.forsch. 86, 97 (1935).Google Scholar
  5. Fischer, W. u. G. Klinehart • Über Isohämagglutination und Isohämolyse beim Kaninchen. Arb. Staatsinst. exper. Ther. Frankf. 22, II. 31 (1929).Google Scholar
  6. Über Hämagglutination und Hämolyse bei Macacus und Simia. Z. Immun.forsch. 75, 524 (1932).Google Scholar
  7. Fishbein: Isoagglutination in man and lover animals. J. inf. Dis. 12, 133 (1913).Google Scholar
  8. Fleischer, L.: Studien über die Hämagglutination bei Tier und Mensch. Z. Immun.forsch. 49, 121 (1926).Google Scholar
  9. Friedberoer, E. u. T. Taslakowa: Über Blutgruppen bei der zahmen und wilden Ratte. Z. Immun forsch. 59, 271 (1929).Google Scholar
  10. Friedenreict, V. u. With, S. Über B-Antigen und B-Antikörper bei Menschen und Tieren. Z. Immun forsch. 78, 152 (1933).Google Scholar
  11. Friedenreich et Worsaae: C. r. Soc. Biol. Paris 102, 884 (1929).Google Scholar
  12. Furuhata, T.: Z. Immun forsch. 71, 285 (1928).Google Scholar
  13. HARPOTH, H.: Beitrag zum Studium der Heteroagglutination zwischen Mäusen und Ratten. Z. Rassenphysiol. 7, 135 (1935).Google Scholar
  14. Herlyn, K. E.: Über Blutgruppen bei Tieren. Züchtungskde 3, 377 (1928).Google Scholar
  15. Herman, V. A.: A Study of the blood-grouping factors in horses. J. of Immun 31, 347 (1936).Google Scholar
  16. Hirschfeld, L. et Przemycki: De l’isoagglutination des globules rouges chez les chevaux. C. r. Soc. Biol. Paris 89, 1360 (1923).Google Scholar
  17. Hofe, F. W.: Untersuchungen über die Blutgruppen des Pferdes. Arch. Tierheilk. 68, 371 (1934).Google Scholar
  18. Hofferber, O. u. S. Winter: Isohämagglutinationen und Blutgruppen bei Rindern. Arch. Tierheilk. 64, 510 (1931).Google Scholar
  19. Die Wirkung intravenöser Injektionen von arteigenem, aber gruppenfremdem Blute beim Pferd. Z. Rassenphysiol. 5, 87 (1932).Google Scholar
  20. Ingebrigsten: Die Bedeutung der Isoagglutinine für die Schicksale homoplastisch transplantierter Arterien. Munch. med. Wschr. 69 1475 1922Ií.Google Scholar
  21. Jensen, V.: Blutgruppenuntersuchungen bei Fischen. Z. Rassenphysiol. 9, 22 (1937).Google Scholar
  22. JUDINA: Ukrain. Zbl. Blutgruppenforsch. 5, 209 (1931).Google Scholar
  23. Kaczkowsky, R.: Die Vererbung der biochemischen Bluteigenschaften des Schafes, nebst einem Beitrag zur Blutuntersuchung des wilden Mufflons. Ref. Z. Tierzüchtg 11, 475 (1928).Google Scholar
  24. Kaempffer, A.: Über die Vererbung der Blutgruppen des Schweines. Z. Abstammgalehre 61, 261 (1932).Google Scholar
  25. Über ein zweites Isoagglutinogen-Agglutininpaar Bß im Schweineblut. Z. Rassenphysiol. 5, 53 (1932).Google Scholar
  26. Die Blutgruppeneigenschaften der Pferde und ihre Vererbung. Z. Tierzüchtg 32, 169 (1935).Google Scholar
  27. Blutgruppen und Vaterschaftsbestimmung beim Pferd. Dtsch. Z. gerichtl. Med. 25, 231 (1935).Google Scholar
  28. Kayser, W.: Individualitätsreaktionen des Blutes von Schafen, Ziegen, Schweinen und Rindern. Arch. Tierheilk. 59, 89 (1929).Google Scholar
  29. Klein, A.: Beitrag zur Kenntnis der Agglutination roter Blutkörperchen. Wien. klin. Wschr. 1902 I 413.Google Scholar
  30. Kronacher, C. u. F. HoGREVE: Beitrag zur Kenntnis etwaiger Beziehungen zwischen Blutgruppenzugehörigkeit und Milchleistung beim Rind. Z. Tierzüchtg 35, 89 (1936).Google Scholar
  31. Kronacher, C. u. D. Sanders: Ergebnisse der Zwillingsforschung beim Rind. Z. Züchtung 34, H. 1 /2 (1936).Google Scholar
  32. Landsteiner, K. and PH. Levine: On individual differences in chicken blood. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 30, 209 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  33. Landsteiner, K. and P. Miller• Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 22, 100 (1924).Google Scholar
  34. Landsteiner, K. and J. Van Der SCHEER: Serological examination of a Spezies-Hybrid. J. of Immun. 9, 213 (1924).Google Scholar
  35. Lauer: Blutgruppendifferenzierung bei Hunden. Z. Immun forsch. 68, 434 (1930).Google Scholar
  36. Lehnert, E.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Bluttypen des Pferdes mit Hilfe arteigener Isoimmunsera. Uppsala 1939.Google Scholar
  37. Levine, PH. and K. Landsteiner: J. of Immun. 17, 559 (1929); 21, 513 (1931).Google Scholar
  38. Little, R. B.: Isoagglutinins in the Blood of Cattle. J. of Immun. 17, 377 (1929).Google Scholar
  39. Lodemann: Z. Züchtung 27 207 (1933.)Google Scholar
  40. Macdowell, E. C. u. J. E. Gubbard: On the absence of isoagglutinines in mise. Ref. Zbl. Bakter. 76, 107 (1924).Google Scholar
  41. Macenery, Ivy and Pecxous: On the presence of isoagglutinines in the blood of dogs. Amer. J. Physiol. 68, 133 (1924).Google Scholar
  42. Marcussen, P.: Über Gruppendifferenzierung bei Kaninchen. Z. Immun forsch. 89, 453 (1936).Google Scholar
  43. Matsuda: Auto-and haemagglutination in rabbits. Jap. med. World 6, 4 (1926).Google Scholar
  44. Ref. Ber. Physiol. 36 (1926).Google Scholar
  45. Newonow, A. P.: Isohämagglutinationsgruppen beim Pferd. Mikrobiol. 2. (russ.) 5, 119 (1927).Google Scholar
  46. Ottenberg, R. and Friedmann: The occurence of grouping iso-agglutination in the lower animals. J. of exper. Med. 130, 31 (1911).Google Scholar
  47. Ottenberg, R. and Thalhimer: Studies in experimental transfusion. J. med. Res. 33, 213 (1915).PubMedGoogle Scholar
  48. Prietz, H.: Ein Beitrag zur Hämagglutination bei Tier und Mensch. Diss. Hannover 1926.Google Scholar
  49. Rang, F.: Untersuchungen über die Isohämagglutination im Blute des Schweines und Rindes mit eingeengten Seren. Diss. Göttingen 1931.Google Scholar
  50. Rohdenberg: The isoagglutination and isohemolysis of the rat. Proc. Soc. exper. Biol. a. Path. 17, 82 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  51. Schermer, S.: Untersuchungen über die Blutgruppen des Pferdes. Z. Immun forsch. 58, 130 (1928).Google Scholar
  52. Die Blutgruppen der Haustiere (Pferd, Rind, Schwein und Schaf). Z. Rassenphysiol. 7, 33 (1935).Google Scholar
  53. Eineiige Zwillinge beim Pferd. Züchtungskde 11, 395 (1936).Google Scholar
  54. Die Abstammung der Stute Nereide. Berl. tierärztl. Wschr. 1936 I, 666. -Schermer, S. U. O. Hofferber: Individualitätsreaktionen des normalen Pferdeblutes. Arch. Tierheilk. 57, 77 (1927).Google Scholar
  55. Schermer, S., O. Hofferber u. A. KAEMPFFER: Weitere Untersuchungen über die Blutgruppen des Pferdes einschließlich ihrer Vererbung. Arch. Tierheilk. 64, 518 (1932).Google Scholar
  56. Schermer, S. u. A. Kaempffer: Weitere gruppenspezifische Differenzierungen im Pferdeblut. Z. Immun forsch. 80, 146 (1933).Google Scholar
  57. Schermer, S., W. Kayser u. A. KAEMPFFER: Vergleichende Untersuchungen über die Isoagglutinine im Blut des Menschen und des Schweines. Z. Immun.forsch. 68, 437 (1930).Google Scholar
  58. Schiff U. Adelsberger: Über blutgruppenspezifische Antikörper und Antigene. Z. Immun.forsch. 40, 335, 367 (1924).Google Scholar
  59. Schott, A.: Studien über die züchterische Bedeutung derBlutgruppen beim Schwein. Arch. Tierernährg u. Tierzucht, 7, H. 1 (1931).Google Scholar
  60. SchÜTT, G.: Über das Vorkommen von Blutgruppen bei Hühnern. Diss. Hannover 1929.Google Scholar
  61. Schwarzmann: Z. Immun forsch. 87, 525 (1936).Google Scholar
  62. Snyder, L. H.: Isoagglutination in rabbits. J of Immun. 9, 45 (1924).Google Scholar
  63. Szymanowsky et Wachler: C. r. Soc. Biol. Paris 95, 932 (1926). Ref. Ber. Biol. A 6, 155 (1928).Google Scholar
  64. Thomsen, O - Immunisierung von Menschen mit arteigenem, gruppenfremden Blut. Z. Rassenphysiol. 2, 105 (1930).Google Scholar
  65. Über das Erscheinen von Isoagglutininen bei Menschen. Z. Immun forsch. 89, 435 (1936).Google Scholar
  66. Thomsen, O., J. Engelbreth-Holm u. A. Rothemeyer: Untersuchungen über serologische Gruppenverschiedenheiten bei Hühnern. Z. Rassenphysiol. 7, 47 (1935).Google Scholar
  67. Thomsen, O., Friedenreich U. WORSAE: Über das Verhältnis zwischen A- und B-Receptor in der A-B-Gruppe. Z. Rassenphysiol. 3, 20 (1931). - Thomsen,,O. u. T. Kemp: Blutgruppendifferenzierung bei Tieren. Z. Immun forsch. 67, 251 (1930).Google Scholar
  68. Todd, C.: Proc. roy. Soc. Lond. B 106, 20 (1930);. 107, 197 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  69. Todd, C. and White: J. of Hyg. 10, 185 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  70. Toth, L. v.: Agglutination und Hämolyse bei Fischen. Z. Immun.forsch. 75, 277 (1932).Google Scholar
  71. Voronoff et Alexandresco: Art. Méd. 1931, 106.Google Scholar
  72. Weinert, H.: Blutgruppenuntersuchungen an Menschenaffen und ihre stammesgeschichtliche Bewertung Z Rassenphysiol. 4, 8 (1931).Google Scholar
  73. Neue Blutgruppenuntersuchungen an Affen im Jahre 1932. Z. Rassenphysiol. 6, 75 (1933).Google Scholar
  74. Blutgruppenuntersuchungen an Gibbonaffen im Jahre 1934. Z. Rassenphysiol. 7, 167 (1935).Google Scholar
  75. Blutgruppenuntersuchung an Schimpanse und Gibbon 1935 und 1936. Z. Rassenphysiol. 10, 7 (1938). WESZECZKY: Untersuchungen über die gruppenweise Hämagglutination beim Menschen. Biochem. Z. 107, 159 (1920).Google Scholar
  76. Wiener, A.: Individuality of the blood in higher animals. J. Genet. 29, 1 (1934).Google Scholar
  77. Nsche, O.: Über gruppenspezifische Substanzen im Blut der Mäuse. Z. Rassenphysiol. 6, 201 (1933).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • S. Schermer
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations