Advertisement

Erbbiologie und Erbpathologie des Lungenapparates

  • K. Diehl
Part of the Psychologie - Reprint book series (PSYCHOL.REPRINT, volume 4)

Zusammenfassung

Während auf anderen Gebieten in erbbiologischer Hinsicht ein breites und gut fundiertes Beobachtungsgut schon vorliegt, ist dies beim Lungenapparat bisher nur zum Teil der Fall. In mancher Richtung sind die Forschungen über Ansätze nicht hinausgekommen. Es ist so nicht möglich, die Darstellung auf einige zusammenfassende erbbiologisch orientierte Gesichtspunkte aufzubauen, vielmehr wird sich in vieler Hinsicht ein Mosaik ergeben. Hierzu kommt, daß die abzuhandelnden einzelnen krankhaften Zustände, bei denen mit größter Wahrscheinlichkeit mit einem Wirken von Erbfaktoren zu rechnen ist, heterogenster Natur sind. Es liegt so in der Natur der Sache, wenn die Darstellung in einzelne Sonderabschnitte zerfällt, die zum Teil auf den ersten Blick eine innere Verbindung vermissen zu lassen scheinen. Die Zahl der ungelösten Fragen ist groß, ihre Bearbeitung dringend notwendig und dankenswert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

Physiologie

  1. Spaice, D. u. M. Ostertag: Die Vitalkapazität bei eineiigen und zweieiigen Zwillingen. Erbarzt 1936, Nr 5.Google Scholar
  2. Verschuer, V.: Ergebnisse der Zwillingsforschung. Verh. Ges. phys. Anthrop. 6.Google Scholar
  3. Weitz, Wilh.: Studien an eineiigen Zwillingen. Z. klin. Med. 101 (1925).Google Scholar
  4. Werner, M.: Erb-und Umweltunterschiede in der Vitalkapazität der Lungen. Dtsch. Ges. Vererbgswiss. 1937.Google Scholar
  5. Die Erb-und Umweltbedingtheit der Unterschiede bei der vitalen Lungenkapazität und einigen zugehörigen Körpermaßen und Indices. Z. menschl. Vererbgslehre 21, H. 3 (1937).Google Scholar

Lungenlappung

  1. Bacanu, C.: Zum Studium des überzähligen Lungenlappens (Lobus azygos). Z. Tbk. 80 (1938).Google Scholar
  2. Blasi, Benedetto e Allessandro Gorgone: Ulteriore contributo allo studio della lobazione polmonare specialmente in rapporto ai tipi costitutionali. Arch. ital. Anat. 31 (1933).Google Scholar
  3. Bluntschli, H.: Bemerkungen über einen abnormen Verlauf der Vena azygos in einer den Oberlappen der rechten Lunge durchsetzenden Pleurafalte. Gegenbauers Jb. 33 (1905).Google Scholar
  4. Boehnhardt, Herbert: Das röntgenologische Bild des Azygoslappens. Dtsch. Tuberkulosebl. 12 (1938).Google Scholar
  5. CAIRNEY, J.: Der Vena azygos-Lappen. J. of Anat. 58 (1923).Google Scholar
  6. Cervia, Tomas: Neuer kasuistischer Beitrag zum Studium der rechtseitigen Azygoslappen und -einschnitte. Rev. argent. Tbc. 3 (1937).Google Scholar
  7. Daan, Albert: Der Lobus venae azygos im Röntgenbilde. Acta radiol. (Stockh.) 14 (1933).Google Scholar
  8. Deherripon, D’hour et Callens: Lobe azygos et malformations scissurales. Revue de la Tbc., III. s. 13 (1932).Google Scholar
  9. Fanano, V.: Über einige pathologische Fälle von akzessorischem Lappen der rechten Lunge. Lotta contra Tbc. 8 (1937).Google Scholar
  10. Fleisciner, Felix: Der Lob. inf. acc. der Lunge und seine Bedeutung für die Röntgendiagnostik. Fortschr. Röntgenstr. 47 (1933).Google Scholar
  11. Gennadiew, A. N.: Zur Frage der Morphologie des Lungenläppchens der Vena azygos. Z. Anat. 92 (1930).Google Scholar
  12. Kerley, Peter: Congenital diseases of the lung. Brit. J. Radiol. 5 (1932).Google Scholar
  13. Lamarque, P. et P. BÉTculiÈRes: Quelques nouveaux cas de lobe azygos découverts par les rayons X. Arch. Eléctr. méd. 39 (1931).Google Scholar
  14. Loben, Franz: Neuere Beobachtungen über den Lobus venae azygos. Fortschr. Röntgenstr. 43 (1931).Google Scholar
  15. Ller, Heinrich: Lungen und Pleura. HENKE-LUBARSCH’ Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. III, Teil 1. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  16. Ller, Richard: Über den Lobus venae azygos und sein Vorkommen im Kindesalter. Diss. Frankfurt a. M. 1930.Google Scholar
  17. Ssle: Die innere (oder anatomische) Ähnlichkeit blutsverwandter Personen. Verh. dtsch. path. Ges., 29. Tagg 1936.Google Scholar
  18. Schneider, P.: Die Mißbildungen der Atmungsorgane. SCHwALBES Handbuch der Morphologie der Mißbildungen des Menschen und der Tiere, Teil III, 1. Lief., 2. Abt., Kap. VIII. Jena: Gustav Fischer 1909.Google Scholar
  19. Stibbe, Philip: The accessory pulmonary lobe of the vena azygos. J. of Anat. 53 (1919).Google Scholar
  20. Talla, Fernando: Lungenabsceß im Lob. cardiacus. Radiol. med. 23 Nr 11 (1936). Underwood, E. Ashworth and Norman Tattersall: The accessory lobe of the azygos vein. Tubercle 15 (1933).Google Scholar
  21. Velde, Gustav: Ein eigentümlicher Schattenstreifen in der rechten Lungenspitze. Fortschr. Röntgenstr. 36 (1927).Google Scholar
  22. Vita, J.: Contributo anatomo-patologico e radiologico allo studio del lobo della vena azigos e del lobo cardiaco. Arch. di Radiol. 9 (1934).Google Scholar

Bronchiektasen, gutartiger Spontanpneumothorax

  1. Brauer, Ludolph: Pathologie und Therapie der Bronchiektasen. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1925.Google Scholar
  2. Duken U. Von Den Steinen: Das Krankheitsbild der Bronchiektasie im Kindesalter. Erg. inn. Med. 34 (1928).Google Scholar
  3. Kartagener, M.: Das Problem der Kongenitalität und Heredität der Bronchiektasien. Erg. inn. Med. 49 (1935).Google Scholar
  4. Kjaergaard, Hans: Spontaneous pneumothorax in the apparently healthy. Kopenhagen 1932.Google Scholar
  5. Sauerbruch, Ferd.: Zur Frage der Entstehung und chirurgischen Behandlung von Bronchiektasen. Arch. klin. Chir. 148 (1927).Google Scholar
  6. Die operative Behandlung der kongenitalen Bronchiektasen. Arch. klin. Chir. 180 (1934).Google Scholar
  7. Weitz, W.: Die Vererbung innerer Krankheiten. Stuttgart: Ferdinand Enke 1936.Google Scholar
  8. Wiese, O.: Die Bronchiektasien im Kindesalter. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar

Einzelarbeiten

  1. Ackermann, V.: Über einen Fall eines doppelseitigen Spontanpneumothorax nicht-tuberkulösen Ursprungs. Klin. Med. (russ.) 1931 Nr 5.Google Scholar
  2. Adams, Ralph and E. Churchill Situs inversus, Sinusitis, Bronchiektasis. J. thorac. Surg. 7, H. 2 (1937).Google Scholar
  3. Aeby: Der Bronchialbaum der Säugetiere und der Menschen. Leipzig: Wilhelm Engelmann 1880.Google Scholar
  4. Der Bronchialbaum des Menschen bei Situs inversus. Arch. Anat. u. Entw.gesch. 1882.Google Scholar
  5. Aquilar, Nijensohn y GUAGLIANONE: An. del centro de invest. Fisiol. Buenos Aires 1936.Google Scholar
  6. Arge, JosÉ: Total pneumonectomy for congenital bronchiectasis. J. thorac. Surg. 6 (1937).Google Scholar
  7. Ballon, Singer and Graham: Bronchiectasis. J. thorac. Surg. 1.Google Scholar
  8. Bard: Les dilatations idiopathiques des organes tubulés ou cavitaires. J. Méd. Lyon 1922.Google Scholar
  9. Behrmann, A.: Über die Symptomentrias Situs inversus, Bronchiektasien und Polyposis nasi. Beitr. Klin Tbk. 86 (1935).Google Scholar
  10. Bender, Wilhelmy: Über die Entwicklung der Lungen. Z. Anat. u. Entw.gesch. 75 (1925).Google Scholar
  11. BjÖRklund, Ake: Röntgenogrammet och thorakoskopibilden vid ett fall av alternerande spontanpneumothorax. Förhandlingar vid Nordiska Tuberkulosläkarföreningens Tionde Nöte 1937. S. 99–105. Helsingfors 1938.Google Scholar
  12. Brock, B. W. and J. C. BELL: Disease of accessory nasal sinuses. Amer. Rev. Tbc. 38 (1938).Google Scholar
  13. Hler, Karl: Kongenitales bullöses Emphysem und Spontanpneumothorax. Z. Tbk. 79 (1938).Google Scholar
  14. Camerer, J. W. u. R. Schleicher: Die Bedeutung der Erbveranlagung für die Entstehung einiger häufig vorkommenden Krankheiten nach Anamnesen von 1500 Zwillingspaaren. Erbarzt 1935 Nr 5.Google Scholar
  15. Castex, M., Egidio Mazzei y O. Vaocarezza: Pneumothorax expontaneo benigno corn visibilidade radiologica de borbulhas subpleurales e comprovaçäo thoracoscopica. Rev. brasil. Tbc. 6, No 39 (1937).Google Scholar
  16. Castex, M. y F. Mazzei: Nuevos estudios sobre los neumothorax espontaneos. Buenos Aires: El Ateneo 1937.Google Scholar
  17. Anatomia, Radiologia y Pleuroscopia de las Burbujas subpleurales. Arch. argent. Enferm, Apar. respir. Tbc. 5, No 3–6 (1937).Google Scholar
  18. Chodkowska, S.: Kasuistische Beiträge zur Kenntnis der Wabenlunge. Virchows Arch. 301 (1938).Google Scholar
  19. Debra, Robert, Julien Marie et M. Mignon: Kystes congénitaux du poumon. Bull. Soc. méd. Hôp. Paris III. s. 53 (1937).Google Scholar
  20. Diehl, K.: Vererbung von Lungenkrankheiten. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1934.Google Scholar
  21. Dorendorf, H.: Über die meist gutartige Form des Spontan-Pneumothorax. Beitr. Klin. Tbk. 79 (1932).Google Scholar
  22. Ebbs, J. H.: The Relation of upper Respiratory Tract Infection to early Bronchiectasis in Children. Proc. roy. Soc. Med. 30 Nr 11 (1937).Google Scholar
  23. Edel, Gesine: Beitrag zur Bedeutung der kongenitalen Anlage und der erworbenen Pneumonien für die Entstehung der kindlichen Bronchiektasen. Arch. Kinderheilk. 108 II (1936).Google Scholar
  24. Engel: Erkrankungen der Respirations-organe. Handbuch der Kinderheilkunde, 4. Aufl., Bd. 3. 1931.Google Scholar
  25. Fischer, B.: Der gutartige Spontanpneumothorax durch Ruptur von SpitzennarbenblasenGoogle Scholar
  26. ein typisches Krankheitsbild. Z. klin. Med. 95 (1922).Google Scholar
  27. Flick, John B.: Diskussionsbemerkung. J. thorac. Surg. 1937 Nr. 2.Google Scholar
  28. Frank: Häufigkeit und Genese der Bronchiektasen. Inaug.-Diss. Hamburg 1929.Google Scholar
  29. Glaum, Klaus • Bronchiektasien bei Situs viscerum inversus totalis. Beitr. Klin Tbk. 91, H. 4 (1938).Google Scholar
  30. Goodale, Robert W.: An analysis of 75 cases of bronchiektasis from the viewpoint of sinus infection. Ann. of Otol. 47 (1938).Google Scholar
  31. GOUGH, J.: Fatal pneumothorax due to rupture of a solitary bulla of the lung. Lancet 1937 II.Google Scholar
  32. HODGE, G. E.: Relation of bronchiectasis to infection of the paranasal sinuses. Arch. of Otolaryng. 22 (1935).Google Scholar
  33. Canad. med. Assoc. J. 34 (1936).Google Scholar
  34. J. Laryng. a. Otol. 53 (1938).Google Scholar
  35. Hohenner, Karl: Untersuchungen zur Entstehung des gutartigen Spontan-pneumothorax. Beitr. Klin: Tbk. 84 (1934).Google Scholar
  36. Horlacher, A.: Bronchiektasien bei Situs viscerum inversus. Inaug.-Diss. Zürich 1935.Google Scholar
  37. JACCmA, P.: Kongenitale linke Cystenlunge mit Aplasie des Unterlappens. Röntgenprax. 4 (1932).Google Scholar
  38. Jerman, J.: Beitrag zum Problem der Pathogenese der Bronchiektasie (tschech.). Studia Tuberkulosea Pragensis, Bd. II. 1937.Google Scholar
  39. Kartagener U. Ulrich: Bronchiektasen und Veränderungen der Nebenhöhlen der Nase. Beitr. Klin Tbk. 86 (1935).Google Scholar
  40. Kautzky, A.: Neuere bronchographische Ergebnisse bei Ektasien der Bronchien. Fortschr. Röntgenstr. 54 (1936).Google Scholar
  41. Kjaergaard, Hans •Pneumothorax simplex. Two cases with autopsy findings. Acta med. stand. (Stockh.) 80 (1933).Google Scholar
  42. Larsen, Holst: Om spontanpneumotoraks hos tilsynelatende friske. Norsk. Mag. Laegevidensk. 94.Google Scholar
  43. Lenz, F.: Die krankhaften Erbanlagen. BAUER -FISCHERGoogle Scholar
  44. lenz’ Menschliche Erblehre. München: J. F. Lehmann 1936.Google Scholar
  45. Lilienthal, Howard: Diskussionsbemerkung. J. thorac. Surg. 1937, Nr 2.Google Scholar
  46. Ljungdaih.: Zur Ätiologie und Pathogenese des sogenannten spontanen Pneumothorax. Dtsch. Arch. klin. Med. 126 (1918).Google Scholar
  47. Lossow, D. v.: Angeborene Bronchiektasenbildung bei Geschwistern und eineiigen Zwillingen. Dtsch. Z. Chir. 212 (1928).Google Scholar
  48. Meyer, H. E.: Über Brochiektasen bei eineiigen Zwillingen Zbl. inn. Med. 1938.Google Scholar
  49. Morawitz, P.: Familiärer Spontanpneumothorax als Ausdruck konstitutioneller „Lungenschwäche“. Minch. med. Wschr. 1933 I I.Google Scholar
  50. Ller, H.: Henke-Lubarsch’ Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie Bd. 3, Teil 1. 1928.Google Scholar
  51. Ller, Plus: Über gutartigen familiären Spontanpneumothorax. Klin Wschr. 1934 I.Google Scholar
  52. Neumann, W.: Klinische Beobachtungen zur Ätiologie der chronischen Brochiektasen. Med. Klin. 1938 I.Google Scholar
  53. Ssel, Kurt u. H. HELBACH: Bronchiektasen bei Situs viscerum inversus totalis. Beitr. Klin Tbk. 84 (1934).Google Scholar
  54. Oechsli, Waldo and S. H. MILES: Simultaneous bilateral spontaneous pneumothorax. A review of the literatur and report of a recurrent case due to congenital cysts of the lung. Amer. Rev. Tbc. 30 (1934).Google Scholar
  55. Pearson, E. F.: Nonparasitic cystic disease of the lung. J. thorac. Surg. 4 (1934).Google Scholar
  56. Pruvost, P., AndrÉ Meyer, Roy et DEPIÉRre: La suppuration des formations kystiques aérinnes du poumon. Presse méd. 1938, No 93.Google Scholar
  57. Romhanyi, G. u. V. Maccone: Zur Pathogenese der polycystischen Lungenveränderungen. Frankf. Z. Path. 50 (1937).Google Scholar
  58. Sandoz, E.: Über zwei Fälle von „fetaler Bronchiektasie“. Beitr. path. Anat. 41 (1907).Google Scholar
  59. Sattler, Anton: Rasche Heilung eines bilateralen Spontan-(Ventil-)-pneumothorax durch Dauerdrainage und Pleurolyse. Mitt. Ges. inn. Med. Wien 35 (1936).Google Scholar
  60. Schmincke, A.: Zur Genese des doppelseitigen Spontanpneumothorax. (Zugleich ein Beitrag zu den Mißbildungen des Lungengewebes.) Beitr. path. Anat. 80 (1928).Google Scholar
  61. Schwarz: Siehe Staublungen.Google Scholar
  62. Segre, R.: Le broncoectasie viste da un laringologo osservazioni et esperienze su 120 casi. Atti clin. otol. ecc. Univ. Torino 1938.Google Scholar
  63. Sergent, Emile et Raoul Kourilsky: Les kystes congénitaux isolés et suppurés du poumon. Bull. Soc. méd. Hôp. Paris III. s. 53 (1937).Google Scholar
  64. Siems, H.: Umschriebene Blasenbildung in der Lunge als Ursache von Spontanpneumothorax. Beitr. Klin. Tbk. 77 (1931).Google Scholar
  65. Sunder-Plassmann: Über pathologische Veränderungen des intramuralen Ganglienapparates bei Bronchiektasen. Arch. klin. Chir. 183 (1935).Google Scholar
  66. Uehlinger, Erwin U. M. KÜNSCH: Siehe Tuberkulose.Google Scholar
  67. Voll, Alfred: Über die konstitutionelle Disposition zum sog. idiopathischen Spontan-pneumothorax. Med. Klin 1934 II.Google Scholar
  68. Walsh, Thomas and Oven 0. MEYER: Coexistence of bronchiektasis and sinusitis. Arch. int. Med. 61 (1938).Google Scholar
  69. Wernli-Haessig, A.: Situs inversus und Bronchiektasien. Z. Tbk. 77, H. 2 (1937).Google Scholar
  70. Wetzel, G. u. Peter, Karl: Charakteristik der wichtigsten Entwicklungsstadien des Kindes. Handbuch der Anatomie des Kindes. Bd. II. München: J. F. Bergmann 1938.Google Scholar
  71. Wiese, 0.: Die Bronchiektasenkrankheit beim Kinde. Kinde.ärztl. Prax. 6, H. 2 Die Bronchiektasenkrankheit. Zbl. Tbkforsch. 46 (1937).Google Scholar

Tuberkulose

  1. Aloxs, C. L.: De erfelijke faktor in de Aetiologie van de Tuberculose. Groningen: Wolters 1928.Google Scholar
  2. Claussen, F.: Über Erblichkeit innerer Krankheiten. Zbl. inn. Med. 1937 Nr 46.Google Scholar
  3. Diehl, K.: Die Bedeutung von Vererbung und Konstitution für die Tuberkulose. Erg. Tbk.forsch. 3 (1931).Google Scholar
  4. Diehl, K. u. O. v. VERSCHUER: Zwillingstuberkulose. Jena: Gustav Fischer 1933.Google Scholar
  5. Der Erbeinfluß bei der Tuberkulose. Jena: Gustav Fischer 1936. Doper, J. Th.: Tuberkulose en erfelijkheid. Groningen: Wolters 1920.Google Scholar
  6. Geissler, 0.: Der Erbgang der Tuberkulosehinfälligkeit in einer geschlossenen Sippe. Beitr. Klin. Tbk. 91, H. 1 (1938).Google Scholar
  7. Zur Frage des Erbgangs der Tuberkulosehinfälligkeit, eine Auswertung der Ergebnisse klinischer Konstitutionsforschung. Leipzig: Georg Thieme 1939.Google Scholar
  8. Ickert, Fr. U. Hans Benze: Stammbäume mit Tuberkulösen. Tbk.bibl. Bd. 55 (1933).Google Scholar
  9. Ster, Emil u Fried. KrÖNing: Der Einfluß des Genotyps und der Einfluß äußerer Faktoren auf die Tuberkuloseresistenz beim Meerschweinchen. Arb. Staatsinst. xper. Ther. Frankf. 1938 H. 35.Google Scholar
  10. Redeker, F. u. A. HEINMÜLler: Tuberkulose-Untersuchungen in einem Emslanddorf. Z. Tbk. 70 (1934).Google Scholar
  11. Riffel, A.: Weitere pathogenetische Studien über Schwindsucht, Krebs. Frankfurt: Joh. Alt 1901.Google Scholar
  12. Schrempf, Kurt: Tuberkulosedisposition und Erblichkeit. Beitr. Klin Tbk. 84 (1934).Google Scholar
  13. Weitz, Wilhelm • Die Vererbung innerer Krankheiten. Stuttgart: Ferdinand Enke 1936.Google Scholar

Einzelarbeiten

  1. Abramowitz, William: Lupus erythematosus of the face (in brother and sister) treated with colloidal bismuth ointment. Arch. of Dermat. 26 (1932).Google Scholar
  2. Alessandri, Carlo: Sull’ esistenza di una disposizione famigliare alla pleurite essudativa primitiva tubercolare. Riv. Clin. med. 1929, No 21.Google Scholar
  3. Armand-Delille et Kerambrun: Eine Statistik über 1298 Kinder mit bakteriologischer Diagnose bei Lungentuberkulose durch Untersuchung des Mageninhaltes. Revue de la Tbc. 1937, No 6.Google Scholar
  4. Baldwin: Zit. nach Dufault u. Robinson. Amer. Rev. Tbc. 29 (1934).Google Scholar
  5. Bauer, Julius: Die Erbanlagen der Kinder in bezug auf Tuberkulose. Beitr. Klin Tbk. 59, H. 3 (1924).Google Scholar
  6. Beek, C. H.: Zbl. Hautkrkh. 53 (1936).Google Scholar
  7. Berghaus, Wilhelm• Gibt es eine erbliche Tuberkulosedisposition ? Z. Hyg. 117 (1936).Google Scholar
  8. Beitrag zur Frage Tuberkulose und Vererbung. Arb. Staatsinst. exper. Ther. Frankf. 1938, H. 36.Google Scholar
  9. Beitrag zur Zwillingstuberkulose. Arb. Staatsinst. exper. Ther. Frankf. 1938, H. 36.Google Scholar
  10. Birk, W.: Über familiäre Erkrankungen. Mschr. Kinderheilk. 62 (1934).Google Scholar
  11. Bosix, L.: Zur Frage über den Einfluß der Erblichkeit und der Umwelt in der Physiologie und Pathologie des Kindesalters. Arb. med.-biol. wiss. Forsch.inst. Maxim Gorki 3 (1934).Google Scholar
  12. Bott, Hans Paul: Die Hauttuberkulose im Rahmen der allgemeinen Tuberkulose. Z. Tbk. 80, H. 4 (1938).Google Scholar
  13. Brehmer: Ätiologie der chronischen Lungentuberkulose, 1885.Google Scholar
  14. Bruner, E. et ST. WASOwICZ: Ann de Dermat. 1935, No 5.Google Scholar
  15. Cammerer U. Schleicher: Erbarzt 1935, Siehe unter Bronchiektasen!Google Scholar
  16. Cardis, F. et A. Joannette: Notes sur l’identité des localisations radiologiques des tuberculoses familiales. J. méd. Leysin 1931, No 23.Google Scholar
  17. Cohn, P.: Verh. dtsch. dermat. Ges., A. Kongreß, 1907.Google Scholar
  18. Diehl, K.: Beitrag zum Ablauf der Tuberkulose innerhalb der progressiven Durchseuchungsperiode. Beitr. Klin. Tbk. 65 (1926).Google Scholar
  19. Diehl, K. u. A. Breitbach: Über die Nachkommenschaft Schwertuberkulöser. Erbarzt 1936, Nr 10.Google Scholar
  20. Dufault, P. and D. Robinson: Observations on pulmonary tuberculosis among members of the same families. Amer. Rev. Tbc. 29 (1934).Google Scholar
  21. EckerstrÖM: Zit. von SCHEEL. Z. Tbk. 79 (1937).Google Scholar
  22. Edel, Wilh.: Über den Loc. min resist. hereditarius der Lunge bei chronischer Tuberkulose. Beitr. klin. Tbk. 50 (1922).Google Scholar
  23. Eliasberg, Helene: Die Abhängigkeit des Tuberkuloseverlaufes beim Kinde von den Infektionsbedingungen, der hereditären Belastung und der Lokalisation der Tuberkulose. Jb. Kinderheilk. 89 (III. F. 39) (1919).Google Scholar
  24. Fahr U. Reiche: Zit. nach W. WEITZ.Google Scholar
  25. Finkheiner, Ernst: Die ersten 1010 Fälle der Basler Heilstätte, Davos. Inaug.-Diss. Basel 1907.Google Scholar
  26. Fishberg: Zit. bei Dufault U. Robinson: Amer. Rev. Tbc. 29 (1934).Google Scholar
  27. Fleming u. Miller: Zit. nach B. LANGE u. W. WEITZ.Google Scholar
  28. Geissler, O.: Der Verlauf der Tuberkuloseepidemie in Mittelbaden in den Jahren 1852–1932. Z. Tbk. 75 (1936).Google Scholar
  29. Umfang der Naturauslese bei der Tuberkulose. Dtsch. Tbkbl. 1937, H. 9.Google Scholar
  30. Goebel, W. U. E. SCHUHARDT: Beitrag zur Frage des Erythema nodosum. Z. Tbk. 69 (1934).Google Scholar
  31. Goldstein, M.: Tuberkulose 1933.Google Scholar
  32. Gottstein, A.: Allgemeine Epidemiologie der Tuberkulose. Berlin: Julius Springer 1931.Google Scholar
  33. Govaerts, A.: The hereditary factor in the etiology of tuberculosis. Amer. Rev. Tbk. 6 (1922).Google Scholar
  34. Graubner, Emil • Über den Erbeinfluß auf Entstehung und Verlauf der Tuberkulose. Stud. tbk. Pragensia 2 (1937).Google Scholar
  35. Grouven, Carl: Anderweite Tuberkulose bei Lupus und Scrophuloderma. Beitr. Klin Tbk. 1 (1903).Google Scholar
  36. GRÜTZ, O.: Arch. f. Dermat. 147 (1924).Google Scholar
  37. Gsell, OTTO U. Erwin Uehlinger: Gehirntuberkulose und ihre Stellung im Ablauf der hämatogenen Tuberkulose. Beitr. Klin. Tbk. 87 (1935).Google Scholar
  38. Tuberkulöser Addison. Beitr. Klin. Tbk. 83 (1933).Google Scholar
  39. Hill, Bradford: The inheritance of resistance to bacterial infection in animal species. Medical research council. London 1934.Google Scholar
  40. Hirschberger, A.: Über familiäres Auftreten von fünf Erythemadodesfällen. Dermat. Wschr. 1936 II.Google Scholar
  41. Hofbauer, Flatzek, A.: Der säkulare Epidemieverlauf der Tuberkulose. Z. Tbk. 70 (1934).Google Scholar
  42. Huber, Walter: Zur Disposition für Erkrankung an Tuberkulose; nebst Beitrag zur Häufigkeit der tuberkulösen Belastung und der Lungenblutungen. Beitr. Klin. Tbk. 72 (1929).Google Scholar
  43. Bschmann: Pathologische Anatomie der Tuberkulose. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  44. JORDAN: Zit. nach MASCHKILLEISON U. VERADOW.Google Scholar
  45. Klare, Kurt: Über konstitutionelle Zusammenhänge bei der kindlichen Tuberkulose. Klin. Wschr. 1933 I.Google Scholar
  46. Konstitution und Tuberkulose im Kindesalter. Leipzig: Georg Thieme 1935.Google Scholar
  47. Klein, Elisabeth: Über Zwillingstuberkulose. Z. menschl. Vererbgslehre 20, H. 5 (1937).Google Scholar
  48. Koch, Herbert: Gleichartiges Auftreten eines Erythema nodosum bei Drillingen Klin Wschr. 1934 II.Google Scholar
  49. Kretschmer: Zit. von J. BAUER.Google Scholar
  50. Krutzsch, GÜNther: Sippschaftstafeln Tuberkulöser. Erbarzt 1936, Nr B.Google Scholar
  51. Kuthy: Z. Tbk. 10, H. 1 (1913).Google Scholar
  52. Kutschera, A.: Tuberkulosebereitschaft und Tuberkuloseabwehr. Prakt. Tbkbücherei 1932, H. B.Google Scholar
  53. Lange, B.: Die individuelle natürliche Widerstandsfähigkeit als Gestaltungsfaktor der Tuberkulose unter besonderer Berücksichtigung ihrer erblichen Grundlagen. Erg. Hyg. 18 (1936).Google Scholar
  54. Lange, Max: Knochen-und Gelenktuberkulose. I. Allgemeiner Teil. Erg. Tbk.forsch. 7 (1935).Google Scholar
  55. Legobbe, E. Bern.: Familiärer Erythematodes. Dermat. Wschr. 1937 II.Google Scholar
  56. Ffler, W.: Exogene und endogene Faktoren in der Genese der Tuberkulosekrankheit. (Familiäre tuberkulöse Endemic mit gehäuftem Auftreten von Erythema nodosum). Schweiz. med. Wschr. 1935 II.Google Scholar
  57. Lortat-Jakob: Zit. nach Gouoerot (Congrès de Lyon 1934 ).Google Scholar
  58. Lydtin, K.: Die Frage der Auslese bei der Tuberkulose. Erbarzt 1934, Nr. 5.Google Scholar
  59. LYON, D. MURRAY and W. C. REID: The importance of a family history of tuberculosis, with special reference to life assurance. Edinburgh med. J. 1938, Nr 45.Google Scholar
  60. Martius: Disposition und Konstitution. BRAUER, SCHRODER, BLUMENFELDS Handbuch der Tuberkulose, 3. Aufl., Bd. I. 1923.Google Scholar
  61. Maschkilleisson, L. N. u. L. A. Neradow: Über Lupus erythematodes familiaris. Dermat. Z. 73, H. 1 (1936).Google Scholar
  62. Mayer, A. E.: Beiträge zur Lehre von der Vererbung eines Loc. min. resist. bei der Lungentuberkulose. Z. Tbk. 29, H. 5 (1918).Google Scholar
  63. Mayr, Julius: Lupusprobleme. Dermat. Wschr. 1937 I.Google Scholar
  64. Medrei: Zit. nach W. Weitz.Google Scholar
  65. Michelson: Arch. of Dermat. 19 (1929).Google Scholar
  66. Mi Ller, Erich: Familiäre Belastung und Darmtuberkulose. Beitr. Klin Tbk. 90, H. 5 (1937). -MüNter, H.: Lungentuberkulose und Erblichkeit. Beitr. Klin. Tbk. 76 (1930).Google Scholar
  67. Naegeli, O.: Allgemeine Konstitutionslehre, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1934. -Naumann: Z. Tbk. 3, H. 2 (1902).Google Scholar
  68. Offenberg, Jan: Beitrag zur Pathogenese der Tuberkulose. Polska Gaz. lek. 1928 II.Google Scholar
  69. Opitz: Zit. von Haidvool. Beitr. Klin Tbk. 90 (1937).Google Scholar
  70. Pautrier et Zorn: Bull. Soc. franc. Dermat. 1931.Google Scholar
  71. Pearl, R.: On the incidence of tuberculosis in the offspring of tuberculous parents. Z. Rassenkde 3, H. 3 (1936).Google Scholar
  72. Plieninger, Th.: Zur Frage der disseminierten Tuberkulose beim Kinde. Z. Tbk. 63 (1932).Google Scholar
  73. Ranke, K. E.. Primäraffekt, sekundäre und tertiäre Stadien der Lungentuberkulose. Dtsch. Arch. klin Med. 119; 129.Google Scholar
  74. Redeker, F.: X. internat. Tuberkulosetagung 1937. Z. Tbk. 79 (1938).Google Scholar
  75. Rehberg: Lungentuberkulose und Lungenentzündung. Beitr. Klin. Tbk. 71 (1929).Google Scholar
  76. Riffel, A.: Die Erblichkeit der Schwindsucht und tuberkulösen Prozesse usw. Karlsruhe 1890.Google Scholar
  77. Mitteilungen über die Erblichkeit und Infektiosität der Schwindsucht. Braunschweig 1892.Google Scholar
  78. Ssle • Diskussionsbemerkung in der Berl. med. Ges. Med. Klin 1930 II.Google Scholar
  79. Das Verhalten von Syphilis und Tuberkulose in Familien. Schweiz. med. Wschr. 1938 I.Google Scholar
  80. Rona, S.: Arch. f. Dermat. 56 (1901).Google Scholar
  81. Schoenborn, S.: Aussterbende Familien. Beitr. Klin. Tbk. 2 (1904).Google Scholar
  82. Schokking, C. Pii.: Uitbreiding van det Tweelingondersoek in Nederland. Leiden: Mulder & Sohn 1931.Google Scholar
  83. Schuberth, Karl: Über den Einfluß der erblichen Belastung auf die Pathogenese der Tuberkulose. Z. Tbk. 68 (1933).Google Scholar
  84. Einige Zahlen und Bemerkungen zur Frage der erblichen Belastung und Tuberkulose. Wien. klin. Wschr. 1935 II.Google Scholar
  85. SchÜRmann, P.: Ablauf und anatomische Erscheinungsformen der Tuberkulose des Menschen. Beitr. Klin Tbk. 57 (1923).Google Scholar
  86. Zur Frage der Gesetzmäßigkeiten im Ablauf der Tuberkulose. Beitr. path. Anat. 81 (1929); 83 (1930).Google Scholar
  87. Schultz, W.: Konstitution und Vererbung in ihren Beziehungen zur Tuberkulose. Beitr. Klin. Tbk. 56 (1923).Google Scholar
  88. Sidlik: Arch. of Dermat. 20 (1929).Google Scholar
  89. Simon, L. i S. Syrkin: Über die familiäre Hauttuberkulose. Bor’ba Tbk. 1934, Nr 3. Ref. Zbl. Tbk.-forsch. 42.Google Scholar
  90. Stamm, Carl: Gleichzeitiges Auftreten verschiedener Tuberkuloseformen bei Zwillingen Mschr. Kinderheilk. 48 (1930).Google Scholar
  91. Strandgaard, N. S.: Vererbung der Disposition zur Lungentuberkulose. Z. Tbk. 17, H. 1 (1911).Google Scholar
  92. Truffi, M.: Giorn. ital. Mal. vener. e pelle 65 (1924).Google Scholar
  93. Tschirkoff: Zit. nach W. WEITZ.Google Scholar
  94. Turban, K.: Die Vererbung des Locus minoris resistentiae bei der Lungentuberkulose. Z. Tbk. 1, H. 1 /2 (1900).Google Scholar
  95. Uehlinger, Erwin U. M. Kiinsch: Über Zwillingstuberkulose. Beitr. Klin Tbk. 92 (1938).Google Scholar
  96. Uvstedt U. Johannsen: Zit. von SCHEEL. Z. Tbk. 79 (1937).Google Scholar
  97. ValdÉS-Lambea: Tuberkulose und Konstitution. Beitr. Klin Tbk. 77 (1931).Google Scholar
  98. Veiel: Handbuch für Haut-und Geschlechtskrankheiten, Bd. 10/1.Google Scholar
  99. Vogt, A.: Gedanken zur organgebundenen hereditären Resistenzminderwertigkeit. Klin. Mbl. Augenheilk. 97 (1936).Google Scholar
  100. Weitere Augenstudien an eineiigen Zwillingen. Klin. Mbl. Augenheilk. 100 (1938).Google Scholar
  101. Wackerbauer, A.: Mitteilung eines seltenen Falles familiärer Lungentuberkulose. Dtsch. med. Wschr. 1936 I.Google Scholar
  102. Weinberg, W.: Die Kinder der Tuberkulösen. Leipzig: S. Hirzel 1913.Google Scholar
  103. Die familiäre Belastung der Tuberkulösen und ihre Beziehungen zurGoogle Scholar
  104. Infektion und Vererbung. Beitr. Klin. Tbk. 7 (1907).Google Scholar
  105. Wolff: Die hämatogene Verbreitung der Tuberkulose und die Disposition bei Tuberkulose. Beitr. Klin Tbk. 25 (1912).Google Scholar
  106. Wright, S. and P. A.Lewis: Factors in resistente of guinea pigs to tuberculosis with special regard to inbreeding and heredity. Amer. Naturalist 55 (1921).Google Scholar
  107. Effects of age parents on characteristics of the guinea pig. Amer. Naturalist 60 (1926).Google Scholar
  108. Zieler, Karl u. Josef Hamel: Hauttuberkulosen in ihren Beziehungen zur Tuberkulose innerer Organe. Erg. Tbk.forsch. 6 (1934).Google Scholar

Staublungen

  1. Hme, A. u. C. Lucanus: Schr. Gewerbehyg. N. F. 1930, H. 33.Google Scholar
  2. Geisler, E.: Die Bedeutung der konstitutionellen Disposition für die Erlangung einer schweren Staublungenerkrankung und die Auswirkung dieses Faktors auch in sozialer Beziehung. Jena: Gustav Fischer 1937.Google Scholar
  3. Gerstel, G.: Arch. Gewerbepath. 5 (1934); 6 (1935).Google Scholar
  4. Ickert, Franz: rber die Disposition zur Staublunge mit Tuberkulose und zur Staub lungentuberkulose. Z. Tbk. 60 (1931).Google Scholar
  5. Lsch: Beitr. Klin Tbk. 42 (1919).Google Scholar
  6. Lehmann, G.: Die Filterung der Atemluft und deren Bedeutung für Staubkrankheiten. Erg. Hyg. 19 (1937).Google Scholar
  7. Lochtkemfer, J.: Familiäre Disposition zur Silikose. Ärztl. Sachverst.ztg 41 (1935).Google Scholar
  8. Mavr000rdato, A.: Gazz. Osp. 1929 I.Google Scholar
  9. Schilling, C.: Untersuchungen über Staublungenerkrankungen bei Arbeitern des Schauinsland-Bergwerkes. Kongreßh. zu Fortschr. Röntgenstr. 52 (1935).Google Scholar
  10. Schwarz, M.: Körperbau und Schleimhautcharakter. Z. menschl. Vererbgslehre 21, H. 1 (1937).Google Scholar
  11. Thiele: Z. Tbk. 34 (1921).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • K. Diehl
    • 1
  1. 1.Sommerfeld, OsthavellandDeutschland

Personalised recommendations