Advertisement

Prüfen der Werkstücke vor der Bearbeitung

  • Heinrich Mauri
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 3)

Zusammenfassung

Alle Werkstücke, die angerissen werden müssen, werden dadurch zugleich auch schon auf ihre Brauchbarkeit überprüft. In diesem Fall ist das Anreißen also auch gleichzeitig eine Roh- oder Vorkontrolle. Wenn Werkstücke ohne An-riß bearbeitet werden, so fällt damit auch die Vorkontrolle fort. Bei kleineren Werkstücken schadet das auch weiter nichts, denn wenn ein Stück während der Bearbeitung infolge von Rohfehlern Ausschuß wird, so bleibt der Verlust in mäßigen Grenzen. Handelt es sich jedoch um größere, umfangreiche Stücke, z. B. schwierig herzustellende Gußteile.. an denen zahlreiche Bearbeitungsvorgänge erforderlich sind, so kann man daran nicht einfach auf gut Glück losarbeiten, da es sonst vorkommen kann, daß das Stück bei einer der letzten Arbeitsstufen infolge von Rohfehlern Ausschuß wird. Die bis dahin aufgewandten Löhne sind dann umsonst gezahlt. Allein aus diesem Grunde wird es daher oftmals lohnend sein, derartige Teile vor Beginn der Bearbeitung an allen in Betracht kommenden Stellen zu prüfen. Wenn sich dann dabei Fehler zeigen, die nur mit der Bearbeitung selbst zu tun haben und die auf Konstruktion und Haltbarkeit weniger Einfluß haben, wird man solche größere Teile, die schon als Rohling einen erheblichen Wert darstellen, wenn es nur irgend angeht, zu verwenden suchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin 1943

Authors and Affiliations

  • Heinrich Mauri
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations