Advertisement

Schnellauf

  • Fritz Beinert
  • Hans Birett
Chapter
  • 20 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 84)

Zusammenfassung

Die Bearbeitungszeiten bei der spangebenden Formung hängen stark von der Schnittgeschwindigkeit ab. Je mehr die Nebenzeit durch selbsttätige Spannvorrichtungen, das Arbeiten aus Magazinen, Eilzustell- und Eilrückgänge herabgesetzt wird, desto höher wird der Anteil der Hauptzeit an der Gesamtbearbeitungszeit. Dasselbe gilt für Stücke mit lange dauernder Bearbeitung und nur einmaligem Einspannen (Wellen drehen, Gewinde fräsen). Die Hauptzeit selbst ist abhängig von der Schnittgeschwindigkeit und vom Vorschub. Der Vorschub ist nach oben begrenzt durch die mit dem größeren Spanquerschnitt steigende Schnittkraft und durch die Anforderungen an die Oberflächengüte. Die Schnittkraft ist dabei durch die Maschinenausführung und den Antrieb festgelegt, die Oberflächengüte durch die Starrheit der Maschine und durch die Abnutzung. Zur Verkürzung der Hauptzeit ist also die Steigerung der Schnittgeschwindigkeit das beste Mittel. Dabei erzielt die höhere Schnittgeschwindigkeit nicht nur den wirtschaftlichen Gewinn der kürzeren Gesamtbearbeitungszeit, sondern noch zwei weitere Vorteile: hohe Oberflächengüte und nur kleine Kräfte bei der Bearbeitung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • Fritz Beinert
    • 1
  • Hans Birett
    • 1
  1. 1.Deutschland

Personalised recommendations