Advertisement

Gesetz über gemeinschaftliche Holzungen. Vom 14. März 1881. (GS. 261)

  • W. Schultz
Part of the Handbuch der Seseßgebung in Prentzen und dem Deutschen Reiche book series (LFW, volume 2)

Zusammenfassung

Dieses Gesetz findet Anwendung:
  1. 1.

    auf Holzungen2) und die damit im örtlichen Zusammenhange stehenden Waldblößen, an welchen be idem Inkrafttreten desselben das Figenthum mehreren Personen gemeinschaftlich zustecht, sofern nicht nachgewiesen wird, daß die Gemeinschaft durch ein besonderes privetrechtliches Verhältniß entstanden ist3), insbesondere auf die Holzungen der Realgemeinden, Nutzungsgemeinden, Markgenosfenschaften, Gehöferschaften, Frbgenossenschaften und gleichartiger Genossenschaften;

     
  2. 2.

    auf Holzunge, welche Mitgliedern einer solchen Genossenschaft, oder welche einer Klasse von Mitgliedern oder von Finwohnern einer Gemeinde durch eine Gemeinheitstheilung oder Forstservitutenablösung als Gesammtabfindung überwiesen warden oder bereits früher überwiesen worden und his zum Inkrafttreten dieses Gesetzes gemeinschaftliches Figenthum geblieben sind.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1903

Authors and Affiliations

  • W. Schultz

There are no affiliations available

Personalised recommendations