Anatomische Vorbemerkungen

Betrachtung des Arbeitsgebietes der Gebiß- und Kieferorthopädie unter anatomisch-topographischen, statisch-funktionellen, cephalometrischen und entwicklungsgeschichtlichen Gesichtspunkten
  • Gustav Korkhaus

Zusammenfassung

Die letzten 15 Jahre haben in die Anatomie und Anthropologie eine physiologisch-funktionelle und entwicklungsgeschichtliche Betrachtungsweise hineingetragen, die sich bemüht, nicht nur den morphologischen Tatbestand zu beschreiben und zu registrieren, sondern eine tiefere Erkennung der Form in bezug auf Entstehung, Funktion und Umwelt zu erhalten. Es gilt einmal, die Gesetzmäßigkeiten der anatomischen Konstruktion aufzudecken, und als weitere Aufgabe, zu erforschen, „ob und wie und auf Grund welcher Ursachen eine Konstruktion im Laufe der Phylogenese Umkonstruktionen erfahren hat, und welche Gesetzmäßigkeiten solchen Umkonstruktionen zugrunde liegen“ (Böker).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Aichel, O.: Kausale Studie zum ontogenetischen und phylogenetischen Geschehen am Kiefer. Abh. preuß. Akad. Wiss., Physik.-math. Kl. 1918.Google Scholar
  2. Angle, E. H.: Okklusionsanomalien der Zähne. Zweite deutsche umgearbeitete und vermehrte Auflage. Berlin: Hermann Meusser 1913.Google Scholar
  3. Auerbach: Zur Mechanik des Saugens und der Inspiration. Arch. f. Anat. 1888.Google Scholar
  4. Barth, H.: Untersuchungen zur Physiologie bei normalen und pathologischen Brustkindern. Z. Kinderheilk. 1914.Google Scholar
  5. Basch, K.: Die zentrale Innervation der Saugbewegungen. Jb. Kinderheilk. 38, H. 1.Google Scholar
  6. Bean, R. B.: The stature and the eruption of the permanent teeth of American, German and Filipino children. Deductions from measurements and examinations of 1445 public school children in Ann Arbor, Michigan and 776 in Manila, P. I. Amer. J. Anat. 17, H. 1, 113 (1914).CrossRefGoogle Scholar
  7. Bluntschli, H.: (a) Die menschlichen Kieferwerkzeuge in verschiedenen Alterszuständen. . 61, Erg.-H., 163 (1926).Google Scholar
  8. Bluntschli, H.:(b) Anthropologie der Kiefer und Zähne. H.ndbuch der gesamten Zahnheilkunde, Bd. 1. 1929.Google Scholar
  9. Bluntschli, H. u. R. Winkler: Kaubewegungen und Bissenbildung. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 3, S. 295.Google Scholar
  10. Bolk, L.: (a) Zur Entwicklungsgeschichte der menschlichen Lippen. Anat. H. 44, 227.Google Scholar
  11. Bolk, L.:(b) Über die Gaumenentwicklung und die Bedeutung der oberen Zahnleiste beim Menschen. Z. Morph. u. Anthrop. 14 (1912).Google Scholar
  12. Brash, J. C.: The growth of the alveolar bone and its relation to the movements of the teeth, including eruption. Dent. Rec. 46 (1926); 47 (1927).Google Scholar
  13. Burgess, J. K.: Consideration of some matters pertaining to occlusion and the occlusal performance. Dent. Cosmos 64, H. 6, 661 (1922).Google Scholar
  14. Bustin, E. u. M. Leist: Röntgenbilder des kindlichen Gebisses bei Stellungsanomalien. Z. Stomat. 27, 321 (1929).Google Scholar
  15. Bustin, E., M. Leist u. Priesel: Röntgenologische Studien am kindlichen Gebiß. Fortschr. Röntgenstr. 15, H. 1.Google Scholar
  16. Cattell, P.: Dentition as a measure of maturity. Harvard University Press. Cambridge 1928.Google Scholar
  17. Chapman, H.: The normal dental arch and its changes from birth to adult. Brit. dent. J., März 1935.Google Scholar
  18. Clinch, L.: Variations in the degree of overbite between birth and 3 years. Dent. Rec. 1939.Google Scholar
  19. Corning, H. K.: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen. München u. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1921.Google Scholar
  20. Dependorf, Th.: Der Saugprozeß und Saugapparat bei Säuglingen. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 25, 105 (1907).Google Scholar
  21. Dewey, M.: Practical orthodontia. St. Louis: C. V. Mosby Company 1921.Google Scholar
  22. Dietlein: Neue Beiträge zum Zahnwechsel und verwandten Fragen. Osterr.-ung. Vjschr. Zahnheilk. 1894.Google Scholar
  23. Dreyfus, S.: Einfluß des Saugens auf die Kieferentwicklung und auf die Entstehung der charakteristischen Adenoide. Dent. Rec. 1924, H. 11.Google Scholar
  24. Dursy, E.: Zur Entwicklung des Kopfes des Menschen und der höheren Tiere. Tübingen 1869.Google Scholar
  25. Forster: Über die morphologische Bedeutung des Wangenfettpfropfes. Arch. f. Anat. 1904, 197, 299.Google Scholar
  26. Franke: Über Wachstum und Verbildungen des Kiefers und der Nasenscheidewand. Leipzig: Curt Kabitzsch 1921.Google Scholar
  27. Frets, G. P.: Beiträge zur vergleichenden Anatomie und Ontogenie der Primaten. I. Beobachtungen und Bemerkungen zur Entwicklung der Nase bei katarrhinen Affen, Säugern und Menschen. Gegenbaurs Jb. 44 (1912).Google Scholar
  28. Friel, S.: (a) Occlusion, observations on its development from infancy to old age. Internat. J. Orthodont etc. 1927, H. 4.Google Scholar
  29. Friel, S.:(b) The relation of function to the size and form of the jaws. Proc. roy. Soc. Med., sect. odont., April 1929.Google Scholar
  30. Fuchs, H.: Über korrelative Beziehungen zwischen Zungen-und Gaumenentwicklung der Säugerembryonen. Z. Morph. u. Anthrop. 13 (1911).Google Scholar
  31. Goldstein, M. S. and F. L. Stanton: Changes in dimensions and form of the dental arches with age. Internat. J. Orthodont. etc. 21, H. 4, 357 (1935).Google Scholar
  32. Gottlieb, B.: Histologische Befunde an umgelegten Wurzeln. Z. Stomat. 19, H. 1 (1921).Google Scholar
  33. Gross, H.: Histologische Untersuchungen über das Wachstum der Kieferknochen beim Menschen. Deutsche Zahnheilkunde. Leipzig: Georg Thieme 1934.Google Scholar
  34. Heidsieck, E.: Die Rückbildung der menschlichen Lippen-und Wangenzotten. Anat. Anz. 61, 321 (1926).Google Scholar
  35. Hellman, M.: (a) Growth and dentition. Dent. Cosmos 65 (1923).Google Scholar
  36. Hellman, M.:(b) The process of dentition and its effect on occlusion. Dent. Cosmos 65 (1923).Google Scholar
  37. Hellman, M.:(c) Cusps and occlusion. Dent. Cosmos 1933. (d) The face in its developmental career. Dent. Cosmos 77, H. 7 u. 8 (1935).Google Scholar
  38. Hess, A., J. M. Lewis and B. Roman: A radiographic study of calcification of the teeth from birth to adolescence. Dent. Cosmos 74, H. 11, 1053 (1932).Google Scholar
  39. His, W.: Anatomie menschlicher Embryonen. Leipzig: F. C. W. Vogel 1880, 1882, 1885 (und Atlas dazu).Google Scholar
  40. Inouye, M.: Die Entwicklung des sekundären Gaumens einiger Säugetiere. Anat. H. 46 (1912).Google Scholar
  41. Izard, G.: (a) Modifications de l’arcade dentaire chez l’homme au cours de la croissance. Revue de Stomat. 28, H. 8, 449 (1926).Google Scholar
  42. Izard, G.:(b) Orthodontie (Orthopédie dentofaciale). Paris: Masson & Cie. 1930.Google Scholar
  43. Jansen, M.: Feebleness of growth and congenital dwarfism. London 1921.Google Scholar
  44. Jaschke, R. Th. von: Physiologie, Pflege und Ernährung des Neugeborenen. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1917.Google Scholar
  45. Kantorowicz, A.: Klinische Zahnheilkunde, Bd. 2. Berlin: Hermann Meusser 1932.Google Scholar
  46. Kantorowicz, A. u. G. Korkhaus: Die Entstehung der Stellungsanomalien und die rachitischen Deformationen des Säuglingsgebisses. Z. zahnärztl. Orthop. 18, H. 1 /2, 1 (1926).Google Scholar
  47. Katz, J.: Über die Gaumenformen beim Neugeborenen. Inaug.-Diss. Frankfurt 1923.Google Scholar
  48. Keibel u. Mall: Handbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen, 1910.Google Scholar
  49. Klaatsch, H.: Die Bedeutung des Säugemechanismus für die Stammesgeschichte des Menschen. Korresp.bl. Anthrop. 40–44, 114 (1909–13).Google Scholar
  50. Kleinschmidt, H.: Zähne und Zahnung. Jkurse ärztl. Fortbildg 1923, H. 6.Google Scholar
  51. Korkhaus, G.: (a) Die Häufigkeit der orthodontischen Anomalien in verschiedenen Lebensaltern. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1927, H. 1.Google Scholar
  52. Korkhaus, G.:(b) Die erste Dentition und der Zahnwechsel im Lichte der Zwillingsforschung. Vjschr. Zahnheilk. 1929, H. 3.Google Scholar
  53. Korkhaus, G.:(c) Der erbliche Anteil an der Entstehung der Zahnwurzel-form. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 39, H. 10 (1929).Google Scholar
  54. Korkhaus, G.:(d) Störungen des Zahnwechsels und die Retention der Zähne. Beiträge zur Vererbungsforschung der Mundhöhle. Vjschr. Zahnheilk. 1930, H. 1.Google Scholar
  55. Korkhaus, G.:(e)Anormale Merkmale der äußeren Kronen-und Wurzelform und die Frage ihrer erblichen Bedingtheit. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1930, H. 7.Google Scholar
  56. Korkhaus, G. u. F. Neumann: Das Kieferwachstum während des Schneidezahnwechsels und die orthodontische Frühdehnung. Fortschr. Orthodont. 1, H. 1 (1931).Google Scholar
  57. Kronfeld, R.: The resorption of the roots of deciduous teeth. Dent. Cosmos 74, H. 2, 103 (1932).Google Scholar
  58. Lederer, R.: Kinderheilkunde. Berlin 1924.Google Scholar
  59. Linder, H.: Biometrische Untersuchungen des Normalgebisses in verschiedenen Lebensaltern. Intramaxilläre und dentofaciale Beziehungen. Fortschr. Orthodont. 1, H. 1, 2, 4 (1931).Google Scholar
  60. Lipschitz: Die Selbstregulierung des Gebisses. Berlin: Hermann Meusser 1927.Google Scholar
  61. Logan, W. H. G. and R. Kronf eld: Development of the human jaws and surrounding structures from birth to the age of fifteen years. J. amer. dent. Assoc. 20, 379 (1923).Google Scholar
  62. Meyer, W.: Lehrbuch der normalen Histologie und Entwicklungsgeschichte des Menschen. München: J. F. Lehmann 1932.Google Scholar
  63. Mummery, J. H.: Microscopic and general anatomy of the teeth, 2. Aufl. London 1924.Google Scholar
  64. Neustätter, O.: Über den Lippensaum beim Menschen, seinen Bau, seine Entwicklung und seine Bedeutung. Jena. Z. Naturwiss. 29, 345 (1895).Google Scholar
  65. Norberg, O.: Beiträge zur Kenntnis der Wachstumsverhältnisse der Kiefer beim Menschen. Anat. Anz. 62, 305 (1926/27).Google Scholar
  66. Northcroft, G.: Twenty years after. Presidential Address. Trans. brit. Soc. Study Orthodont. 1929.Google Scholar
  67. Oppenheim, A.: Histologische Befunde beim Zahnwechsel. Z. Stomat. 20, H. 10 (1922).Google Scholar
  68. Orban, B.: Growth and movement of the tooth germs and teeth. J. amer. dent. Assoc. 15, H. 6, 1004 (1928).Google Scholar
  69. Pedley: The rubber teat and deformities of the jaws. Brit. med. J. 1906, 989.Google Scholar
  70. Peter, K.: Entwicklung der Nase und des Gaumens beim Menschen. Jena: Gustav Fischer 1913.Google Scholar
  71. Pfaandler-Schloß mann: Handbuch der Kinderheilkunde. - Pölzl, A.: Zur Entwicklungsgeschichte des menschlichen Gaumens. Anatomische Hefte. Beiträge und Referate zur Anatomie und Entwicklungsgeschichte, Bd. 27. 1904.Google Scholar
  72. Proell, F. u. R. W yroll: Experimentelle Untersuchungen über das Wachstum des Unterkiefers und der Zähne. Dtsch. Zahn-, Mund-u. Kieferheilk. 1934, H. 1, 81.Google Scholar
  73. Ramm, M.: Über die Zotten der Mundlippen und der Wangenschleimhaut beim Neugeborenen. Anat. H. 29, 57 (1905).Google Scholar
  74. Reichborn-Kjennerud: Über die Mechanik des Durchbruches der bleibenden Zähne beim Menschen. Berlin: Kommissionsverlag von Hermann Meusser 1934.Google Scholar
  75. Retzius, G.: (a) Biologische Untersuchungen. Neue Folge XI. Jena: Gustav Fischer 1904.Google Scholar
  76. Retzius, G.:(b) Biologische Untersuchungen. Neue Folge XIII. Jena: Gustav Fischer 1906.Google Scholar
  77. Schmidhuber, K.: Experimentelle Untersuchungen über den Anteil der Zähne und des Kiefergelenkköpfchens am Längenwachstum des Unterkiefers des Hundes. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1930, H. 15, 1025.Google Scholar
  78. Schorr, G.: Zur Entwicklungsgeschichte des sekundären Gaumens bei einigen Säugetieren und beim Menschen. Anat. H. 36 (1908).Google Scholar
  79. Schroeder- Benseler: Der normale Biß im leptoprosopen und chamäprosopen Gesichtsschädel, der architektonische, knöcherne Aufbau im Obergesicht über dem normalen Biß. Die natürliche Größe des Oberkiefers als anatomisch-wissenschaftliche Grundlage der Kieferorthopädie. (Nach vorgenommenen Untersuchungen von insgesamt 11000 Schädeln und 3000 Lebenden.) Verh. 5. internat. zahnärztl. Kongr. 1909.Google Scholar
  80. Schultz, A. H.: (a) Fetal growth in man. Amer. J. physic. Anthrop. 1923, 389.Google Scholar
  81. Schultz, A. H.:(b) Studies on the evolution of human teeth. Dent. Cosmos 1925, H. 10.Google Scholar
  82. Schultz, A. H.:(c) Embryological evidence of the evolution of man. J. Washington Acad. Sei. 1925, 247.Google Scholar
  83. Schwarz, A. M.: (a) Kopfhaltung und Kiefer. Z. Stomat. 24, H. 8 (1926).Google Scholar
  84. Schwarz, A. M.:(b) Die Einstellung der Sechsjahrmolaren hinter dem Milchgebiß. Z. Stomat. 25, H. 5 u. 7 (1927).Google Scholar
  85. Schwarz, A. M.:(c) Die Ontogenese des menschlichen Gebisses in ihren Beziehungen zur Orthodontik. Fortschr. Orthodont. 1, H. 1/2 (1931); 3, H. 2 /3 (1933).Google Scholar
  86. Schwarz, A. M.:(d) Der heutige Stand der Orthodontie hinsichtlich Prophylaxe und Frühbehandlung. Scheffs Handbuch der Zahnheilkunde, herausgeg. von Professor Dr. H. Pichler, 4. Aufl., Bd. 6. 1931.Google Scholar
  87. Sicher, S.: Die Entwicklung des sekundären Gaumens beim Menschen. Anat. Anz. 47 (1914).Google Scholar
  88. Sicher, H. u. J. Tandler: Anatomie für Zahnärzte. Wien u. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  89. Smyth, C. and M. Young: Facial growth in children. Medical Research Council. London: Published by his Majesty’s Stationary Office 1932.Google Scholar
  90. Stieda, A.: Über das Tuberculum Labii superioris und die Zotten der Lippenschleimhaut Anat. H. 13, 71 (1900).Google Scholar
  91. Stoeckel, W.: Lehrbuch der Geburtshilfe. Jena: Gustav Fischer 1923.Google Scholar
  92. Strang, R. H. W.: A text-book of Orthodontia. Philadelphia: Lea & Febiger.Google Scholar
  93. Tacail, C. P.: Notions élémentaires d’orthodontie. Ecole Odontotechnique. Paris 1927.Google Scholar
  94. Tildesley, M. L.: Dentition as a measure of maturity. Brit. dent. J. 1929.Google Scholar
  95. Tomes, J.: A system of dental surgery. Lindsay & Blakistion 1859.Google Scholar
  96. Tomes, K. S.: A manual of dental anatomy. London 1876.Google Scholar
  97. Unglaube: Die normalen Durchbruchszeiten bei bleibenden Zähnen. Mschr. Zahnheilk. 42 (1924).Google Scholar
  98. Wallace, J. S.: Variations in the form of the jaws. New York: William Wood Co. 1927.Google Scholar
  99. Weber, R.: Dentition. Handwörterbuch der gesamten Zahnheilkunde, Bd. 1. Berlin: Meußer-Barth 1929.Google Scholar
  100. Weinberger, B. W.: Studies of the position in utero and mechanical disturbances, as revealed by roentgenogram and their probably etiological bearing on dento-facial deformities and malocclusion of the teeth. Dent. Cosmos 1922, H. 6.Google Scholar
  101. West, C. M.: (a) The development of deciduous teeth in the human fetus. Contributions of embryology. Carnegie Inst. Washington Publ. 261, 23 (1925).Google Scholar
  102. West, C. M.:(b) The development of the gums and their relationship to the deciduous teeth in human fetus. Contrib. to Embryol. 16, 25 (1925).Google Scholar
  103. Wetzel, G.: Lehrbuch der Anatomie für Zahnärzte, 5. Aufl. Jena: Gustav Fischer 1933.Google Scholar
  104. Wolff, J.: Über die Lage der Schneidezahnkeime im Unterkiefer beim Menschen. Verh. physik. med. Ges. Würzburg 1915.Google Scholar
  105. Wuorinen, T. A.: Beitrag zur Kenntnis des Zahnwechsels bei den Finnen. I. Die Dauer des äußerlich wahrnehmbaren Durchbruches der permanenten Zähne, mit Ausnahme des dritten Molars. Sonderdruck aus: Lief. finn. Zahnärzteges. 34 (1926).Google Scholar
  106. Wuorinen, T. A.: Ref. Fortschr. Zahnheilk. 6, Lit. Arch. 616.Google Scholar
  107. Zielinsky, W.: (a) Das Wachstum der Kiefer und Zähne und ihre Beziehungen zur Kaufunktion. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1908.Google Scholar
  108. Zielinsky, W.:(b) Über die Einstellung der ersten bleibenden Molaren hinter dem Milchgebiß. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1910.Google Scholar
  109. Zsigmondy, O.: (a) Über die Veränderungen des Zahnbogens bei der zweiten Dentition. Arch. f. Anat. 1890.Google Scholar
  110. Zsigmondy, O.:(b) Die Kieferbaugrundlagen des normalen Arcus dentium mit Rücksicht auf die Orthopädie. Z. zahnärztl. Orthop. 1910, 269.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1939

Authors and Affiliations

  • Gustav Korkhaus
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations