Advertisement

Zusammenfassung

Grundstoffe der Mörtelindustrie sind Kalk und Sand, beide auf der Erdoberfläche weit verbreitet; die Verbindung des Calciums mit Kohlensäure, kohlensaurer Kalk, ist der Urstoff der meisten mörteltechnischen Bindemittel, die Verbindung mit Schwefelsäure liefert den Gips. Als Magermittel (Sand) dienen zumeist von der Natur oder künstlich zertrümmerte kieselsäurereiche Gesteine, die, wenn sie verbindungsfähige Kieselsäure in größeren Mengen enthalten, wertvolle Zuschlagstoffe (Puzzolane) darstellen, die den sonst nur an der Luft bei Gegenwart von Wasser durch Kohlensäureaufnahme erhärtenden Kalkmörtel „hydraulisch“, unter Wasser erhärtend machen. Solche hydraulischen Kalke, die von Natur oder Menschenhand künstlich aus Mischungen kalk-, kieselsäure- und tonerdereicher Gesteine erzeugt werden, nennt man Zemente. Sie sind die hochwertigsten der unter Wasser erhärtenden Bindemittel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Tonindustrie-Zeitung, Berlin. Baumaterialienkunde, Stuttgart.Google Scholar
  2. Mitteilungen des Königl. (jetzt staatlichen) Material-Prüfungsamtes zu Berlin- Charlottenburg (bzw. Großlichterfelde-West) bzw. Berlin-Dahlem (abgekürzt: Mitt.).Google Scholar
  3. Mitteilungen des Internationalen Verbandes für Materialprüfungen der Technik.Google Scholar
  4. Handbuch der Architektur, I. Teil, 1. Band, erste Hälfte, „Die Technik der wichtigeren Baustoffe„.Google Scholar
  5. Hauenschild, Katechismus der Mörtelmaterialien, II. Teil, “Die Mörtelsubstanzen”.Google Scholar
  6. Feichtinger, Technologie der Mörtelmateriahen.Google Scholar
  7. Schoch, Die moderne Aufbereitung der Mörtelmateriahen (1904).Google Scholar
  8. Tetmajer, Hydrauhsche Bindemittel, Heft 6 und 7, 1893/4.Google Scholar
  9. Verein Deutscher Portlandzement-Fabrikanten, a) Der Portlandzement und seine Anwendung im Bauwesen. — b) Das kleine Zementbuch. — c) Protokolle der Verhandlungen.Google Scholar
  10. Heusinger v. Waldegg, Der Gips.Google Scholar
  11. Das kleine Gipsbuch. Tonindustrie-Zeitung.Google Scholar
  12. Candlot, Ciments et chaux hydrauliques.Google Scholar
  13. Maclay, Der Portlandzement.Google Scholar
  14. Endell, Über neuere Zementforschung, Berlin.Google Scholar
  15. Kosmann, Die technische Verwendung des Kalkes.Google Scholar
  16. Hinrichsen, Das Materialprüfungswesen.Google Scholar
  17. Killig, Laboratoriumsbuch für die Portlandzementfabrik.Google Scholar
  18. Hendrick, The Analyse.Google Scholar
  19. Classen, Ausgewählte Methoden der analytischen Chemie.Google Scholar
  20. Zeitschrift für Elektrochemie.Google Scholar
  21. Zeitschrift des Vereins der deutschen Zuckerindustrie.Google Scholar
  22. Pharmazeutische Centraihalle.Google Scholar
  23. Dinglers Polytechn. Journal, Berlin.Google Scholar
  24. Protokolle des Vereins deutscher Kalkwerke, Berlin.Google Scholar
  25. Journal of the FrankUn-Institute.Google Scholar
  26. Jahrbuch für Mineralogie.Google Scholar
  27. Mitteilungen des K. K. technischen Versuchsamtes. Zeitschrift für angewandte Chemie. Bautechnische Gesteinsuntersuchungen, Berlin. Der Steinbruch, Darmstadt. De Ingenieur.Google Scholar
  28. Hambloch, Der rheinische Traß. Passow, Hochofenzement, Berhn. Zeitschrift Zement, Berhn. Journal Soc. Chem. Ind.Google Scholar
  29. Me ade, The Chemical and Physical Examination of Porti. Cem.Google Scholar
  30. Monthly, Bulletin of the American. Institute of Min. Eng.Google Scholar
  31. Cobb, Über die Synthese komplexer Silicate.Google Scholar
  32. Silicat-Zeitschrift.Google Scholar
  33. Zementchemie.Google Scholar
  34. Stahl und Eisen.Google Scholar
  35. Habianitsch, Neuere Zementforschungen.Google Scholar
  36. Concrete, Cement Age.Google Scholar
  37. Zeitschr. f. anorg. Chemie.Google Scholar
  38. Annales des mines.Google Scholar
  39. Wagners Jahresbericht.Google Scholar
  40. Engineering Record.Google Scholar
  41. Phi] iipine Journal of Science.Google Scholar
  42. Mitt. der eidgen. Anstalt zur Prüfung von Baumaterialien.Google Scholar
  43. Handbuch der bautechnischen Gesteinsprüfungen.Google Scholar
  44. Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure.Google Scholar
  45. Denkschrift über das Materialprüfungsamt, Berlin.Google Scholar
  46. Τillmans, Die chemische Untersuchung von Wasser und Abwasser, Halle a. S.Google Scholar
  47. Journal für Gasbeleuchtung und Wasserversorgung.Google Scholar
  48. Chemiker-Zeitung.Google Scholar
  49. Kolloid-Zeitschrift.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer, Berlin 1922

Authors and Affiliations

  • Max Gary
    • 1
  1. 1.Berlin-DahlemDeutschland

Personalised recommendations