Die Gleichungen und Konstanten einer mehrphasigen Asynchronmaschine

  • E. Arnold
  • J. L. la Cour
Part of the Die Wechselstromtechnik book series (WST, volume 5/I)

Zusammenfassung

Bei Stillstand verhält sich eine Asynchronmaschine vollständig wie ein Transformator. Ist die Rotorwicklung (Sekundärwicklung) offen, so wird die Statorwicklung (Primärwicklung) der Stromquelle einen Strom entnehmen, der eben genügt, um eine der Klemmenspannung gleiche EMK in dieser Wicklung zu induzieren. Dieser Strom erzeugt ein magnetisches Drehfeld, das sowohl in der Stator- als auch in der Rotorwicklung EMKe derselben Periodenzahl induziert. Schließt man die Eotorwicklung durch ein Voltmeter, so wird es eine Spannung (E 2) anzeigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • E. Arnold
  • J. L. la Cour

There are no affiliations available

Personalised recommendations