Advertisement

Rechtliche Behandlung der Fusion von Aktiengesellschaften im allgemeinen

  • Robert Goldschmidt
Part of the Rechtsvergleichende Abhandlungen book series (RA)

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit soll aus dem großen Komplex der Fusionen im wirtschaftlichen Sinne ein Teilproblem behandeln, nämlich das der liquidationslosen Fusion von Aktiengesellschaften bzw. Kommanditgesellschaften auf Aktien; denn, wie bereits oben ausgeführt, ist diese Rechtsform heute eines der Hauptmittel zur wirtschaftlichen Konzentration. Und das ist bei der Bedeutung der Aktiengesellschaft als dem ausgeprägtesten Typus der Kapitalgesellschaft, in der ein großer Teil des Volks Vermögens zusammengeballt ist, auch ganz selbstverständlich; die Aktiengesellschaft ist der vollendetste Ausdruck unseres gegenwärtigen Wirtschaftslebens, demgegenüber das Einzelunternehmertum fast völlig verschwunden ist. Das beste Beispiel hierfür ist, daß selbst eine so mächtige Firma wie die Firma Krupp gezwungen war, sich in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln3. Infolgedessen hat der Zusammenschluß dieser Gebilde ein ganz besonderes volkswirtschaftliches Interesse; die Rückwirkungen solcher Zusammenschlüsse können von der allergrößten Bedeutung sein, insbesondere mit Rücksicht auf die Preisgestaltung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 4.
    Vgl. S. 405 und 408 daselbst.Google Scholar
  2. 5.
    Vgl. die sog. Kartellverordnung vom 2. November 1923.Google Scholar
  3. 6.
    Vgl. auch § 10 Kartellverordnung; ferner hierzu Liefmann: Kartell-Rdsch. 1928, S. 8; Tschiersky: S, 65, 66 das.Google Scholar
  4. 1.
    Vgl. zum folgenden außer den Gesetzen der einzelnen Staaten vor allem: Lehmann: Das Recht der AG. Bd. 2, S. 523ff.; ders.: Umwandlungen handelsrechtlicher Unternehmungsformen. ZHR. 50, S. 1ff.; Hamburger: im Rechtsvergl. Handwörterbuch, S. 59ff.; zum Teil auch Schmitt (ungedruckte Tübinger Dissertation 1924) S. 42.Google Scholar
  5. 2.
    Vgl. H.-B.: a.a.O., S. 107; Thaller: Traité élémentaire de droit commercial, 7. éd. 1925, revue et mise a jour par J. Percerou, N. 702.Google Scholar
  6. 3.
    Vgl. Lehmann: a. a. O., S. 526, 530.Google Scholar
  7. 1.
    Vgl. aber hierzu Simon: Der Entw. eines neuen ital. HGB. Auslandsrecht 1926, insbesondere Sp. 209, 214.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. jedoch Anm. 1 sowie Crestowitsch: Die ital. AG. Z. f. Ges. u, Rspr. d. Auslandes 2, S. 74ff., insbesondere S. 78.Google Scholar
  9. 3.
    Vgl. Lehmann: Das Recht der AG. Bd. 2, S. 526.Google Scholar
  10. 4.
    Vgl. sec. 285 der Companies Consolidation Act.Google Scholar
  11. 5.
    Vgl. hierzu Palmer-Topham: Company Precedents Bd. 1, S. 1372. 1910. Hinzuweisen ist auch hier auf das eventuelle Abfindungsrecht der dissentierenden Aktionäre.Google Scholar
  12. 6.
    Vgl. Hans Goldschmidt: Zusammenschlüsse nach englischem Recht (Köln. Ztg. v. 13. September 1926), insbesondere über die Versuche, diese Bestimmung zu umgehen; ders.: Die Novelle zum englischen Aktienrecht. Magazin der Wirtschaft, 1928, S. 1804 ff.; vgl. ferner Hamburger: a. a. O.Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. Corpus juris 14 A: Corporations, §3632.Google Scholar
  14. 2.
    Vgl. Lehmann: a. a. O., II, S. 526. So entstand z. B. 1867 die Firma Rockefeller, Andrews & Flagler, die sich 1870 zur Standard Oil Co. of Ohio umbildete aus einer Fusion von fünf Firmen (der Wm. Rockefeller & Co., R. Andrews, Rockefeller & Co., S. F. Harkness, H. M. Flagler). Vgl. hierzu insbesondere Liefmann: Beteiligungs- und Finanzierungsgesellschaften, S. 244.Google Scholar
  15. 3.
    Vgl. Corpus juris, § 3630.Google Scholar
  16. 4.
    Vgl. Hamburger: a.a.O.; Lehmann: Das Recht der AG. Bd. 2, S. 536, Anm. 1, und auch S. 524; ferner Schmitt: a. a. O., S. 40.Google Scholar
  17. 1.
    Über die Zusammenhänge zwischen dem ADHGB. und dem deutschen HGB. vgl. § 6.Google Scholar
  18. 2.
    Vgl. Staub-Pisko: Art. 247, § 2.Google Scholar
  19. 3.
    Vgl. Pisko: Lehrbuch des österr. Handelsrechts 1923, S. 473: Auf die Aufnahme einer AG. durch eine G. m. b. H. wird die Vorschrift des § 96 analog angewendet.Google Scholar
  20. 4.
    Vgl. aber den Reformvorschlag von Hofmannsthal: Entwurf eines neuen österr. Aktiengesetzes, § 140, im Anschluß an den Entwurf von Granichstädten-Czerva.Google Scholar
  21. 5.
    Fick: Die Verschmelzung (Fusion) von Aktiengesellschaften nach schweizerischem Recht, S. 4, und die dort angegebene Literatur. Zürich 1924.Google Scholar
  22. 6.
    Vgl. EBG. 252, 135 Erw. 5, zitiert bei Fick: a. a. O.Google Scholar
  23. 7.
    Vgl. hierüber Wieland: Zu dem Gesetzentwurf zur Reform des Schweiz. Aktienrechts. Z. f. ausl. u. intern. PrivR. 1929, S. 187ff; Fick: a. a. O., S. 14; Bericht der Expertenkomm. 1926, S. 417ff.Google Scholar
  24. 1.
    Vgl. Fick: a. a. O., S. 30; Hamburger: a. a. O., S. 59ff.Google Scholar
  25. 2.
    Vgl. Pohle: Neuregelung des Aktienrechts in Polen. BankA. 1927, S. 420.Google Scholar
  26. 3.
    Vgl. Flechtheim: Vom Aktienrecht in den Vereinigten Staaten. Z. ausl. u. intern. PrivR. 1929, zitiert nach dem Sonderabdruck, S. 2; Lehmann, J.: Gutachten f. d. 34. DJT., S. 266/67; Nussbaum: Zbl. f. HR. 1926, S. 294; Schmoelder: JW. 1929, S. 1339/40.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • Robert Goldschmidt
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations