Advertisement

Klinische Kasuistik und Pathologie der Krankheitserscheinungen bei Stirnhirnverletzung

  • Erich Feuchtwanger
Chapter
  • 7 Downloads
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 38)

Zusammenfassung

Im statistischen Teil sind die Symptome bei einer Gruppe von 200 Stirnhirnverletzten, wie sie sich in den Krankenberichten vorfinden, herausgehoben und in ihrer Häufigkeit und Verteilung betrachtet worden, unabhängig davon, wie sie sich qualitativ im Gestaltganzen des Krankheitsbildes am Stirnhirnkranken darbiete. Im folgenden Abschnitte sollen dagegen die Krankheitsbilder und ihre psychische Folgerscheinung aufgezeigt werden an Hand der Betrachtung von Einzelfällen und zwar mit Darstellung einer größeren Reihe kurzer Krankengeschichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Gerstmann, J.: Zur Kenntnis der Störungen des Körpergleichgewichtes nach Schußverletzung des Stirnhirns. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. 1916, H. 6.Google Scholar
  2. 2).
    Rosenfeld, M.: Über psychische Störungen bei Schußverletzung beider Frontallappen. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 57. 1917.Google Scholar
  3. 1).
    v. Podmaniczky: Stirnhirn und Körpergleichgewicht. Dtsch. Zeitschr. f. Nerven-heilk. Bd. 67. 1920.Google Scholar
  4. 2).
    Vgl. Noehte: Über Nystagmus bei Verletzung des Fußes der 2. Stirnwindung. Ptsch. med. Wochenschr. 1915, Nr. 41.Google Scholar
  5. 1).
    Albrecht, W.: Über die Beeinflussung des Bárányschen Zeigeversuches vom Großhirn aus. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 106, H. 1. 1920.Google Scholar
  6. 2).
    Trendelenburg, W.: Untersuchung über reizlose vorübergehende Ausschaltung am Zentralnervensystem. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 135, I. Mitteil.; Bd. 137, II. Mitteil.Google Scholar
  7. 3).
    Szász und v. Podmaniczky: Über die Beziehungen des Stirnhirns zum Zeigeversuch. Neurol. Centralbl. 1917.Google Scholar
  8. 4).
    Blohmke und Reichmann: Vorbeizeigen bei Stirnhirnläsion. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 16, Nr. 2 und 3. 1918. — Beitrag zur differentialdiagnost. Bedeutung des Bárányschen Zeigeversuchs. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. 1917.Google Scholar
  9. 5).
    Mann, M.: Der Zeigeversuch bei Stirnhirnläsion. Passows Beiträge Bd. 13.Google Scholar
  10. 6).
    Für die Durchführung der otologischen Untersuchungen und die Unterstützung bei den Vereisungsversuchen bin ich Herrn Prof. Dr. L. Haymann und Herrn Assistenten Dr. J. Beck von der Universitätsohrenklinik in München zu Dank verpflichtet.Google Scholar
  11. 7).
    Ueber 50 an der Münchner Anstalt vereiste Fälle vgl. Emy Metzger, Das Stirnhirn im zentralen Gleichgewichtsapparat, Dissert. München 1922 (Maschinenmanuskript).Google Scholar
  12. 1).
    Seng: Der Báránysche Zeigeversuch. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 19. 1921.Google Scholar
  13. 1).
    Udvarhély, Über den ursächlichen Zusammenhang der nach Schädelverletzung auftretenden Zeigedifferenzen und der tonushemmenden Wirkung der Großhirnrinde Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 63. 1919.Google Scholar
  14. 2).
    Mingazzini und Polimanti, Über die physiologischen Folgen der sukzessiven Excision eines Stirnhirnlappens und einer Kleinhirnhemisphäre. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 20, H. 5. 1906.Google Scholar
  15. 1).
    Neurol. Centralbl. Bd. 39, S. 650. 1920.Google Scholar
  16. 2).
    Foerster, O.: Zur Analyse und Pathophysiologie der striären Bewegungsstörungen. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 73, H. 1, S. 73. 1921.Google Scholar
  17. 3).
    Schuster, P.: Kann ein Stirnhirntumor das Bild der Paralysis agitans hervorrufen? Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 77, H. 1. 1922. Dortselbst die einschlägige Literatur. Vgl. auch Hoffmann undWohlwill: Parkinsonismus und Stirn hirntumor. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 79. 1922.Google Scholar
  18. 1).
    Schultz, J. H.: 5 neurologisch bemerkenswerte Hirnschüsse. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 38. 1915.Google Scholar
  19. 2).
    Vgl. auch Sittig (Med. Klinik 1916, Nr. 41) und Allers: Über Schädelschüsse. Berlin 1916. Fehlen des dem Stirnhirnschaden kontralateralen Bauchdeckenreflexes wird schon von Grainger — Steward (The Lancet 1906; zit. nach Oppenheim) beschrieben.Google Scholar
  20. 1).
    Whitney, L.: Worcester hosp. papers 1912/1913.Google Scholar
  21. 2).
    Rohardt: Ein Fall von motorischer Amusie. Neurol. Centralbl. 1919. Dortselbst Angabe und Besprechung der Literatur.Google Scholar
  22. 3).
    Mendel, K.: Neurol. Centralbl. 1916, S. 354.Google Scholar
  23. 3a).
    Mann, M.: Neurol. Centralbl. 1917, S. 149.Google Scholar
  24. 3b).
    Förster, H.: Neurol. Centralbl. 1918, S. 432.Google Scholar
  25. 4).
    Henschen, S. E.: Über Sprach-, Musik- und Rechenmechanismen und ihre Lokalisation im Großhirn. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 52. 1919.Google Scholar
  26. 1).
    Vgl. Einschlägiges in Schriften von A. Pick über Aphasie; ferner Isserlin, M.: Psychologisch-phonetische Untersuchungen. Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie Bd. 75.Google Scholar
  27. 1).
    „Franzi“, bayrischer Soldatenausdruck für Arrest.Google Scholar
  28. 2).
    Altbayrischer Soldatenausdruck für „Kopf“.Google Scholar
  29. 1).
    Forster, E.: Die psychischen Störungen der Hirnverletzten. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 46, S. 86. 1919.Google Scholar
  30. 1).
    Chatelin, Ch.: Les blessures du cerveau. Paris 1918.Google Scholar
  31. 2).
    Friedrich: Mitteilungen zur Hirnpathologie, insbesondere zur Pathologie des Stirnhirns. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 67. 1902.Google Scholar
  32. 1).
    Borchardt: Über psychische Störungen bei einem Stirnhirnabsceß. Ber. über den 33. chirurg. Kongreß. Berlin 1904.Google Scholar
  33. 2).
    Brodmann, K.: Physiologie des Gehirns. Neue dtscbe. Chirurg. Bd. 11, S. 248. 1914.Google Scholar
  34. 1).
    Müller, Br.: Über einen Fall von Stirnhirnverletzung. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 64, S. 206. 1921.Google Scholar
  35. 2).
    Schob: Über psychische Störungen nach Durchschuß beider Stirnlappen. Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie Bd. 77. 1921.Google Scholar
  36. 1).
    Veit, R.: Zur Kasuistik der Stirnhirnverletzungen. Dtsch. med. Wochenschr. Jg. 48, Nr. 44. 1922.Google Scholar
  37. 2).
    Richter, H.: Eine besondere Art von Stirnhirnschwund mit Verblödung. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 38. 1917.Google Scholar
  38. 3).
    Vgl. weiterhin den Fall v. Dziembowskis: Stirnhirnverletzung mit psychischen Ausfallserscheinungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1916, Nr. 2.Google Scholar
  39. 1).
    Roeper, E.: Leichtere geistige Störungen nach Kopfschüssen. Neurol. Centralbl. 1921, S. 721. (Vgl. auch den Vortrag des gleichen Autors auf der XII. Jahresvers. dtsch. Neurologen Halle 1922. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 7. 1922.)Google Scholar
  40. 2).
    Müller , Ed.: Über psychische Störungen bei Geschwülsten usw. des Stirnhirns. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 21. 1902. — Zur Symptomatologie der Geschwülste des Stirnhirns. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 22. 1902. — Kritische Beiträge zur Frage nach den Beziehungen des Stirnhirns zur Psyche. Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie 1902.Google Scholar
  41. 2).
    Herter, P.: Zur Symptomatologie der Stirnhirntumoren. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 56, H. 1. 1915. Vgl. auch die Fälle von Dimitz und Schilder (Med. Klin. 1922, H. 9) und von Gürtler (Dtsch. Ztsch. f. Nervenheilk. Bd. 76, H. 1–4. 1923). In dem dort aufgestellten „Stirnhirnsyndrom“ machen die apathisch-abulisch-akinetischen Erscheinungen den wesentlichen Anteil aus.Google Scholar
  42. 1).
    v. M uralt: Katatonische Krankheitsbilder nach Kopfverletzungen. Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie Bd. 57. 1900.Google Scholar
  43. 2).
    Bonhoeffer, K.: Die Psychosen im Gefolge von akuten Infektionen, Allgemeinerkrankungen und inneren Erkrankungen. Handb. d. Psychiatrie; herausg. von Aschaffenburg. Leipzig u. Wien 1912.Google Scholar
  44. 1).
    Der Fall wurde mir von der Psychiatrischen Klinik München in liebenswürdiger Weise zur Verfügung gestellt.Google Scholar
  45. 1).
    Isserlin, M.: Zur forensischen Beurteilung der Hirnverletzten. Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie Bd. 76.Google Scholar
  46. 2).
    Sullivan, W. C.: Note on two cases of tumor of the prefrontal lobe in criminals. The Lancet Bd. 2, S. 1004. 1911.Google Scholar
  47. 1).
    Vgl. auch Chris tison, J.: Cerebral hemorrhage mistaken for hysteria. Edinb. med. Journ. 1873. Bei einer 43 jährigen Frau, bei der die Sektion einen großen Bluterguß in der linken 3. Stirnwindung ergab, waren zu Lebzeiten nur die Zeichen einer „hysterical catalepsy“ beobachtet worden. Wahrscheinlich akinetische Zustände!Google Scholar
  48. 2).
    Poppelreuter, W.: Über pseudohysterische Symptome bei Stirnhirnverletzten. Versamml. d. psychiatr. Ver. d. Rheinprov. Bonn 19. XI. 1921. Zentralbl. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 28, S. 227. 1922.Google Scholar
  49. 1).
    Winkler (zit. nach Ed. Müller) will bei epileptischen Anfällen infolge Stirnhirntumoren eine lokaldiagnostisch verwertbare „intellektuelle Aura“beobachtet haben. (Dies wird aber von Ed. Müller abgelehnt.) Inwieweit die von Pfeifer (zit. nach Brodmann) beobachteten „Sinnestäuschungen auf statischem Gebiet“ bei doppelseitigem Stirnhirntumor in Betracht kommen, bedarf noch der Nachprüfung.Google Scholar
  50. 2.
    Deroitte, V.: Psychose de Korssakoff à la suite d’un traumatisme frontal. Ann. et bull. de la soc. roy. des sciences méd. et natur. de Bruxelles Bd. 37, S. 3.Google Scholar
  51. 3).
    Pfeifer : Psychische Störungen bei Hirntumoren. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 47, S. 558. 1910.Google Scholar
  52. 1).
    Eliasberg, W., und E. Feuchtwanger: Zur psychologischen und psychopatho-logischen Untersuchung und Theorie des erworbenen Schwachsinns. Zeitschr. f. ges. Neur. und Psychiatrie Bd. 75, H. 3/5. 1922.Google Scholar
  53. 1).
    Vgl. auch den negativen Fall von Veraguth und Cloëtta. Zentralbl. f. Neurol. 1908, S. 528 f.Google Scholar
  54. 2).
    Vgl. auch Anton, G.: Symptome der Stirnhirnerkrankung. Münch. med. Wochenschr. Jg. 53, Nr. 27.’ 1906.Google Scholar
  55. 3).
    Der Aufsatz von Donath, J.: „Die Bedeutung des Stirnhirns für die höheren seelischen Leistungen“(Dtsch. Ztschr. f. Nervenheilk. Bd. 76. 1923) ist mir erst nach Abschluß der ersten Korrektur zugänglich gewesen. Ich kann für die grundsätzliche Auffassung der klinischen Bilder eine weitgehende Übereinstimmung der Ansichten dieses Autors mit den hier vorgetragenen Anschauungen feststellen.Google Scholar
  56. 1).
    Cestan et Lejonne: Troubles psychiques causés par un tumeur du lobe frontal. Eev. neurol. 1901.Google Scholar
  57. 2).
    Prince, A.: Abscès du lobe frontal sans affaiblissement intellectuel. Rev. de Psych. 1911. Ref. Jahresber. üb. d. Fortschr. a. d. Gebiete d. Neurol. u. Psychiatrie 1912.Google Scholar
  58. 1).
    Vgl. hierzu Nießl v. Mayendorf: Über die Wiederherstellbarkeit der Großhirnfunktion. Münch. med. Wochenschr. Bd. 69, Nr. 28. 1922.Google Scholar
  59. 1).
    Ch. Phelps, The localizations of the mental faculties in the left prefrontal lobe, Amer. Journ. of the medic. sciences. Bd. 123. 1902.Google Scholar
  60. 2).
    Vgl. auch Burr, Ch. W.: The relation of the prefrontal lobes to mental functions. Philad. med. Journ. Bd 2. 1903. Ref. Jahresber. ü. d. Fortschr. d. Neurol. u. Psychiatrie 1903.— Krauss, Will. C.: Tumour of the right versus tumour of the left frontal lobe of the brain. Journ. of the Americ. med. assoc. Bd. 48. 1903. Ref. ibid.Google Scholar
  61. 1).
    Ascenzio: Effetti fisiopatologici consecutivi alla lesione traumatica del lobo pre-frontaledestro deluomo. Biv. dipatol. nervosa e mentale Bd. 16. 1903. Kef. Jahresber. usw. 1903.Google Scholar
  62. 2).
    Berger (Sitzungsber. d. naturw. Ges. Jena, Dez. 1919; Ref. Münch. med. Wochenschr. Febr. 1920) nimmt an, daß Schädigung der medialen, unteren und hinteren Hälfte der präfrontalen Region ausnahmslos mit psychischen Veränderungen einhergehen.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1923

Authors and Affiliations

  • Erich Feuchtwanger
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations