Spektralanalyse

  • F. Löwe
Part of the Handbuch der Physik book series (HBUP, volume 21)

Zusammenfassung

Das Studium der Absorptionsbanden im sichtbaren oder ultravioletten Spektrum, zu dem neuerdings gelegentlich auch das des ultraroten Spektrums hinzugefügt wird, bildet den Gegenstand der Absorptionsspektroskopie. Diese ist seltener Selbstzweck als Mittel zum Zweck; die Darstellung der Lage und der Tiefe der Absorptionsbanden oder -felder bildet eigentlich nur bei der Untersuchung von Farbfiltern aller Art, mögen sie nun aus Glas, Gelatine oder farbigen Lösungen bestehen, das Endziel der Messungen, da der Gebrauchswert der Farbfilter eben durch die Verteilung ihrer Absorptionsbanden im Spektrum bedingt ist. Dagegen verwertet der Chemiker und der Mediziner die gewonnene Erkenntnis über die Lage und die Tiefe der Absorptionsbanden einer Lösung zu Schlüssen über deren chemische Konstitution oder über den Gesundheitszustand des Patienten, dessen Blut untersucht worden ist. So liegen also dem Physiker die eigentlichen Aufgaben der Absorptionsspektroskopie zum großen Teile fern; doch kann er an der Methodik dieses Zweiges der messenden Optik nicht vorübergehen, da der Chemiker und Mediziner seine Zuflucht in spektroskopischen Fragen, zumal in neuerer Zeit, oft zum Physiker nimmt, bei dem das Rüstzeug dafür nicht minder als die Fertigkeit in dessen Handhabung vorausgesetzt wird. Es sei außerdem hier darauf hingewiesen, daß einzelne Chemiker an der Entwicklung der spektralanalytischen Methode sehr verdienstvoll beteiligt sind (Baly, Formánek, Hartley, Schumm).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    J. Duclaux u. P. Jeantet, Journ. Phys. et Radium, Bd. 2, S. 156, 1921.Google Scholar
  2. 1).
    W. Gerlach, ZS. f. anorg. Chem. Bd. 142, S. 383. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  3. 2).
    E. Wilke-Dörfurt, Kali Bd. 6, S. 245. 1912.Google Scholar
  4. 1).
    J. H. Pollok u. A. G. G. Leonard, Proc. R. Dublin Soc. Bd. 11, (N. S.) S. 16, 17, 18. 1907.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • F. Löwe
    • 1
  1. 1.JenaDeutschland

Personalised recommendations