Advertisement

Physiologie der Schwangerschaft

  • Rud. Th. v. Jaschke
  • O. Pankow
Part of the M. Runges Lehrbücher der Geburtshilfe und Gynäkologie book series (MRLBG)

Zusammenfassung

Schwangerschaft nennt man den Zustand des Weibes, in welchem es ein befruchtetes Ei in seinem Körper beherbergt und so lange bebrütet, bis dasselbe außerhalb des mütterlichen Organismus unter den gewöhnlichen Daseinsbedingungen lebensfähig ist. Es gibt kein zweites Ereignis, das für den weiblichen Organismus von gleich einschneidender Bedeutung ist. Nicht allein am Körper, sondern auch in der Psyche der Frau werden dadurch die gewaltigsten Veränderungen hervorgerufen, die in den folgenden Abschnitten noch eingehender zu erörtern sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

I. Oo-und Spermiogenese, Befruchtung, Eieinbettung, Entstehung der Eihüllen und Plazenta, erste Embryonalentwickelung, Physiologie des Fötus, Reifezeichen, Schwangerschaftsdauer

  1. Ahlfeld, Lehrbuch der Geburtshilfe 1913, S. 63 ff. (Über intrauterine Atmung).Google Scholar
  2. Ascoli, Passiert Eiweiß die plazentare Scheidenwand ? Zeitschr. f. physiol. Chem. Bd. 36, 1902.Google Scholar
  3. Bayer, Befruchtung und Geschlechtsbildung. Straßburg 1904.Google Scholar
  4. Bonnet, Über Syncytien, Plasmodien und Symplasma in der Plazenta des Menschen etc. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. 18, 1903.Google Scholar
  5. Boveri, Das Problem der Befruchtung. Jena 1902.Google Scholar
  6. Bromann, J., Über Bau und Entwickelung von physiologisch vorkommenden atypischen Spermien. Anat. Hefte. Bd. 18, H. 3 u. Bd. 19, H. 2, 1902.Google Scholar
  7. Bryce, Teacher and Kerr, Contributions to the study of the early development and imbedding of the human ovum. Glasgow 1908.Google Scholar
  8. Delporte, Contributions à l'etude de la nidation de l'oeuf humain et de la physiologie du trophoblaste. Bruxelles 1912.Google Scholar
  9. Döderlein, Vergleichende Untersuchungen über Fruchtwasser und fötalen Stoffwechsel. Arch. f. Gynäk. Bd. 37, 1890.Google Scholar
  10. Fetzer, Über ein durch Operation gewonnenes menschliches Ei etc. Anat. Anz. Bd. 37, Erg.-H.Google Scholar
  11. Frank, M., Über den Wert der einzelnen Reifezeichen der Neugeborenen. Arch. f. Gynäk. Bd. 48, 1895.Google Scholar
  12. L. Frassi, Über ein junges menschliches Ei in situ. Arch. f. mikrosk. Anat. Bd. 70 u. 71.Google Scholar
  13. O. Grosser, Vergleichende Anatomie und Entwickelungsgeschichte der Eihäute und der Plazenta. Wien 1909.Google Scholar
  14. Giisserow, Zur Lehre vom Stoffwechsel des Fötus. Arch. f. Gynäk. Bd. 3, 1870; Zur Lehre vom Stoffaustausch zwischen Mutter und Frucht. Arch. f. Gynäk. Bd. 13, 1878.Google Scholar
  15. Haecker, Die Chromosomen als angenommene Vererbungsträger. Ergebn. u. Fortschr. d. Zool. Bd. 1, 1907.Google Scholar
  16. Hasselbach, Übersicht über neuere Untersuchungen an dem Stoffwechsel des Fötus. Bibliothek for Laeger. Bd. 43. 1904.Google Scholar
  17. V. Hensen, Physiologie der Zeugung. Hermanns Handb. d. Physiol. Bd. VI, 2.Google Scholar
  18. Hertwig, O., Beiträge zur Kenntnis der Bildung, Befruchtung und Teilung des Tiereies. Morph. Jahrb. I, 1876, III. 1877; Ergebnisse und Probleme der Zeugungs-und Vererbungslehre. Jena 1905; Eireife und Befruchtung. in O. Hertwigs Handb. d. vgl. u. experim. Entwickelungsgesch. Jena 1901 - 1903.Google Scholar
  19. Herzog, A contribution to our knowledge of the earliest stage of placentation etc. Amer. Journ. of Anat. Vol. 9, 1903.Google Scholar
  20. Hitscimann und Adler, Der Bau der Uterusschleimhaut des geschlechtsreifen Weibes. Berlin 1908 ( Literatur).Google Scholar
  21. Höhne, Über die Flimmerung im weiblichen Genitalapparat mit besonderer Berücksichtigung des Eitransports. Versammi. d. deutsch. Gesellsch. f. Gynäk. XIV. Versamml. München 1911; vgl. ferner Zentralbi. f. Gynäk. 1908, Nr. 5.Google Scholar
  22. Höhne und Beane, Über die Lebensdauer homologer und heterologer Spermatozoen im weiblichen Genitalapparat und in der Bauchhöhle. Zentralbi. f. Gynäk. 1914, Nr. 1 (Literatur).Google Scholar
  23. Hofbauer, Die Graviditätsveränderungen der Organe. Samml. klin. Vortr. Nr. 210; Biologie der menschlichen Plazenta. Wien 1905; Die menschliche Plazenta als Assimilationsorgan, 1907.Google Scholar
  24. Hofmeier, Die menschliche Plazenta, Wiesbaden 1890.Google Scholar
  25. Holzbach, Über den Wert der Merkmale zur Bestimmung der Reife der Neugeborenen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. 24, 1906.Google Scholar
  26. Hubrecht, In Selenka, Menschenaffen. 5. Lief.; vgl. Keimesgeschichte der Primaten. Wiesbaden 1903. HYRTL, Die Blutgefäße der menschlichen Nachgeburt. Wien 1870.Google Scholar
  27. Jung, Pis., Beiträge zur frühesten Eieinbettung beim menschlichen Weibe. Berlin 1908.Google Scholar
  28. Kehrer, E., Der plazentare Stoffaustausch in seiner phyiologischen und pathologischen Bedeutung. Würzb. Abhandl. Bd. 7, H. 2/3, 1907 (Literatur).Google Scholar
  29. Keibel, Fr., Ein sehr junges menschliches Ei. Arch. f. Anat. u. Physiol. Anat. Abt. 1890.Google Scholar
  30. Keibel und Elze, Normentafeln der Entwickelungsgeschichte des Menschen. Jena 1908.Google Scholar
  31. Keibel und F. P. Mall, Handbuch der Entwickelungsgeschichte des Menschen. Leipzig 1910.Google Scholar
  32. v. Lenhossfx, M., Das Problem der geschlechtsbestimmenden Ursachen. Jena 1903.Google Scholar
  33. Leopold, G., Über ein sehr junges menschliches Ei. Arb. a. d. Frauenklin. Dresden, Bd. 4, Leipzig 1906.Google Scholar
  34. Linzenmeier, Ein junges menschliches Ei in situ. Arch. f. Gynäk. Bd. 102, 1914.Google Scholar
  35. Lode, Experimentelle Beiträge zur Wanderung des Eies vom Ovarium zur Tube. Arch. f. Gynäk. Bd. 45.Google Scholar
  36. Lönnberg, Studien über das Nabelbläschen an der Nachgeburt des ausgetragenen Kindes. Stockholm 1901 ( Literatur).Google Scholar
  37. Mandl, Histologische Untersuchungen über die sekretorische Tätigkeit des Amnionepithels. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. 54, 1905; ferner Bd. 58, 1906.Google Scholar
  38. Marshall, F. H. J., The physiology of reproduction. London 1910.Google Scholar
  39. Meyer, Ron. und C. Ruge, Über Corpus luteum-Bildung und Menstruation in ihrer zeitlichen Zusammengehörigkeit. Zentralbl. f. Gynäk. 1913. Nr. 2.Google Scholar
  40. Peters, H., Über die Eieinbettung des menschlichen Eies und das früheste bisher bekannte menschliche Plazentationstadium. Wien 1899.Google Scholar
  41. Pfannenstiel, Die ersten Veränderungen der Gebärmutter infolge der Schwangerschaft; Die Einbettung des Eies; Die Bildung der Plazenta, der Eihäute und der Nabelschnur; Die weiteren Veränderungen der genannten Gebilde während der Schwangerschaft. WINCKELS Handb. d. Geburtsh. Bd. 1. Wiesbaden 1903 ( Literatur).Google Scholar
  42. Polano, Experimentelle Beiträge zur Biologie der Schwangerschaft. Habilitationsschr. 1904; Über die sekretorischen Fähigkeiten des amniotischen Epithels. Zentralbl. f. Gynäk. 1905, S. 1203.Google Scholar
  43. Preyer, Spezielle Physiologie der Embryo. Leipzig 1885.Google Scholar
  44. Pryll, W., Zur Frage der Lebensdauer der Spermatozoen. Zeitschr. 79, 1917.Google Scholar
  45. Reichert, Beschreibung einer frühzeitigen menschlichen Frucht in bläschenförmigem Bildungszustand. AbhandL d. K. Akad. d. Wissensch. Berlin 1873.Google Scholar
  46. Reifferscteid, Über intrauterine, im Rhythmus der Atmung erfolgende Muskelbewegungen des Fötus. Arch. f. ges. Physiol. Bd. 140, 1911.Google Scholar
  47. Ruge, C., Über Ovulation, Corpus luteum und Menstruation. Arch. f. Gynäk. Bd. 100; Follikelsprung und Befruchtung. Arch. f. Gynäk. Bd. 109, 1918.Google Scholar
  48. Schaffer, Über den Bau und die Funktion des Eileiters beim Menschen etc. Monatsschr. f. Geburtsh. und Gynäk. Bd. 28, H. 5, Bd. 29, H. 2.Google Scholar
  49. Schenk, Leop., Theorie Schenk, 1899.Google Scholar
  50. Schlagenhaufer und Verocay, Ein junges menschliches Ei. Arch. f. Gynäk. Bd. 105.Google Scholar
  51. Schroder, R., Der Ovulationstermin. Zentralbl. f. Gynäk. 1918, Nr. 37.Google Scholar
  52. Schultze, B. S., Das Nabelbläschen, ein konstantes Gebilde in der Nachgeburt usw. Leipzig 1861.Google Scholar
  53. Siegel, P. W., Gewollte und ungewollte Schwankungen der weiblichen Fruchtbarkeit etc. nebst Versuch einer Theorie der Geschlechtsbestimmung. Habilitationsschrift. Leipzig 1917.Google Scholar
  54. Grafv. Spee, Neue Beobachtungen über sehr frühe Entwickelungsstufen des menschlichen Eies. Arch. f. Anat. u. Physiol. Anat. Abt. 1896; Anatomie und Physiologie der Schwangerschaft. DÖDERLEINS Handb. d. Geburtsh. Bd. I. Wiesbaden 1915.Google Scholar
  55. Stoeckel, Ein sehr junges menschliches Ei. Verhandl. d. Gesellsch. f. Gynäk. 1913.Google Scholar
  56. Strahl, Untersuchungen über den Bau der Plazenta. Arch. f. Anat. u. Physiol. Anat. Abt. 1889, 1,Google Scholar
  57. Merkel-Bonnets Ergebn. 1892, Bd. 2; Die Embryonalhüllen der Säuger und der Plazenta in O. Hertwig s Handb. d. vergl. u. experim. Entwicklungsgesch. Jena 1901 - 1903.Google Scholar
  58. Strahl und Beneke, Ein junger menschlicher Embryo. Wiesbaden 1910.Google Scholar
  59. Strass Mann, Das Leben vor der Geburt. Volkmanns Samml klin. Vortr. N. F. Nr. 353; Vorgänge bei der Befruchtung, erste Veränderungen des Eies. v. Winciels Handb. d. Geburtsh. Wiesbaden 1903, Bd. I.Google Scholar
  60. Wagner, G. A., Beiträge zur Frage der Herkunft des Fruchtwassers. Leipzig und Wien 1903.Google Scholar
  61. Waldeyer, Die Geschlechtszellen in O. Hertwig s Handb. d. vergl. u. experim. Entwicklungslehre d. Wirbeltiere. 1. Lief. Jena 1901.Google Scholar
  62. Webster, J., Human Placentation. Chicago 1901.Google Scholar
  63. Weismann, A., Über die Vererbung. Jena 1883.Google Scholar
  64. v. Winckel, Dauer der Schwangerschaft (v. WINCRELS Handb. d. Geburtsh. Bd. I, 1 ).Google Scholar
  65. Wolff, B., Weitere experimentelle Beiträge zur Physiologie des Fruchtwassers. Arch. f. Gynäk. Bd. 89, 1909; ferner in Oppenheimers Handb. d. Biochem. Bd. III, 1, 1910.Google Scholar
  66. Zangemeister, Studien über die Schwangerschaftsdauer und die Fruchtentwickelung. Arch. 107, 1917.Google Scholar
  67. Zuntz, Stoffaustausch zwischen Mutter und Frucht. 0ppbnherneks Handb. d. Biochem. Jena 1912.Google Scholar

II. Schwangerschaftsveränderungen im mütterlichen Organismus. Diagnostik und Diätetik der Schwangerschaft

  1. Barfurth, Über Schwangerschaftsstreifen und ihre Verhütung. Zentralbi. f. Gynäk. 1911, Nr. 51.Google Scholar
  2. Bayer, Zur physiologischen und pathologischen Morphologie der Gebärmutter. FREUNDS Gynäk. Klin. Bd. I. Straßburg 1885.Google Scholar
  3. Bencktser und Hofmeier, Beitrag zur Anatomie des schwangeren und kreißenden Uterus. Stuttgart 1887.Google Scholar
  4. Braune, Über die Lage des Uterus am Ende der Gravidität. Leipzig 1872.Google Scholar
  5. Bumm, Zur Ätiologie des Nabelschnurgeräusches. Arch. f. Gynäk. Bd. 25. - Döderlein, Die Ergebnisse der Gefrierschnitte durch Schwangere. Anat. Hefte V. Merkelbonnet, II. Abt. „Ergebnisse" 1894; Das Scheidensekret und seine Bedeutung für das Puerperalfieber. Leipzig 1892.Google Scholar
  6. Gauss, Ein einfacher Beckenmesser. Münch. med. Wochenschr. 1906, Nr. 27; Zentralbi. f. Gyn. 1906, Nr. 7.Google Scholar
  7. Heynemann, TR., Die Beckenuntersuchung mittelst Röntgenstrahlen und ihre praktische Bedeutung für die Geburtshilfe. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäk. 1913.Google Scholar
  8. Jascuke, Die Beziehungen zwischen Herz-Gefäßapparat und weiblichem Genitalsystem. Supplemente zu NOTHNAGEL, Spez. Pathol. u. Therapie. Bd. I. Wien u. Leipzig 1912.Google Scholar
  9. Kehrer, E., Ein neues Verfahren zur röntgenologischen Beckenmessung. Verhandl. d. deutsch. Gesellsch. f. Gynäk. X V. 1913.Google Scholar
  10. Krönig, Beitrag zum anatomischen Verhalten der Schleimhaut der Cervix des Uterus in der Schwangerschaft und im Frühwochenbett. Arch. f. Gynäk. Bd. 63.Google Scholar
  11. Langer, C., Über die Textur der sog. Graviditätsnarben. Anzeig. d. Gesellsch. d. Ärzte Wiens 1879, Nr. 28.Google Scholar
  12. Leopold, Bestimmung des Plazentarsitzes nach dem Verhalten der Adnexe. Ber. d. Arb. a. d. Dresdener Frauenklin. Bd. 2.Google Scholar
  13. Löhlein, H., Die Diagnsoe der Schwangerschaft in den ersten fünf Monaten und ihre Irrtümer. Deutsche Klinik am Eingang des XX. Jahrh. Bd. 9.Google Scholar
  14. Menge und Krönig, Bakteriologie des weiblichen Genitalkanales. Leipzig 1897.Google Scholar
  15. Neu, Diagnose der Schwangerschaft. DÖDERLEINS Handb. d. Geburtsh. Bd. I. Wiesbaden 1915.Google Scholar
  16. Olshausen, Zur differentiellen Diagnose der Schwangerschaft. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. 69, 1911.Google Scholar
  17. Pinard und Varnier, Études d'anatomie obstetricale. Paris 1892.Google Scholar
  18. Piskacek, Über Ausladungen umschriebener Gebärmutterabschnitte als diagnostisches Zeichen im Anfangsstadium der Schwangerschaft. Wien 1899.Google Scholar
  19. V. Rosthorn, Anatomische Veränderungen im Organismus während der Schwangerschaft. V. Winckels Handb. d. Geburtsh. Bd. 1, 1902.Google Scholar
  20. Sarwey, Über die frühzeitige Hörbarkeit der fötalen Herztöne. Deutsche med. Wochenschr. 1905. Nr. 33.Google Scholar
  21. Seitz, L., Über den Einfluß der Schwerkraft auf die Entstehung der Schädellagen. Arch. f. Gynäk. Bd. 86, 1908; Über die Ursache der zyklischen Vorgänge im weiblichen Genitale. Zentralbi. f. Gynäk. 1918, Nr. 47; Referat über innere Sekretion. Verh. d. deutsch. Gesellsch. f. Gynäk. Bd. 15, 1913.Google Scholar
  22. Sellheim, Fehlerquellen bei der digitalen Messung der Conjugata diagonalis. Hegaks Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. 15, 1910; Die Physiologie der weiblichen Genitalien. NAGELS Handb. d. Physiol. d. Menschen, Bd. II, 1, 1905; Die geburtshilflich-gynäkologische Untersuchung, 3. Aufl., Freiburg u. Leipzig 1910; Experimentelle und vergleichend physiologische Untersuchungen über die „Entwickelung" der typischen Fruchtlage. Arch. f. Gynäk. 106, 1917.Google Scholar
  23. Sonntag, E., Das Hegarsche Schwangerschaftszeichen. Samml. klin. Vortr. N. F. Nr. 58.Google Scholar
  24. Stolz, M., Studien zur Bakteriologie des Genitalkanales. Graz 1903.Google Scholar
  25. Stratz, Über Schwangerschaftsstreifen. Zentralbi. f. Gynäk. 1912, Nr. 14.Google Scholar
  26. Waldeyer, Das Becken, 1899. - ZUNTZ, Laktosurie in V. Noordens Handb. d. Path. d. Stoffwechsels, Bd. II, S. 238.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Rud. Th. v. Jaschke
    • 1
  • O. Pankow
    • 2
  1. 1.Universitätsfrauenklinik in GiessenGießenDeutschland
  2. 2.Akademie für Praktische Medizin in DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations