Advertisement

Die Bauteile des Hochfrequenzverstärkers

  • Arthur Hamm
Part of the Bibliothek des Radio-Amateurs book series (RADIO OBA, volume 24)

Zusammenfassung

Vor 35 Jahren hielt Heinrich Hertz auf der 62. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte seinen berühmten Vortrag über die Beziehungen zwischen Licht und Elektrizität. Es war ein weihevoller Eindruck, der in den Hörern entstand, als gewissermaßen vor ihren Augen zwei der größten Einzelgebiete der Physik sich, Maxwells Vorahnung folgend, zu einem Ganzen vereinigten. Niemand, auch der geniale Vortragende nicht, ahnte wohl damals, daß die scharfsinnigen Versuche, von denen er berichtete, nicht nur für die, Wissenschaft von allergrößter Bedeutung sein, sondern daß aus ihnen auch ein neuer und ungemein zukunftsreicher Zweig der Technik entsprießen sollte, Aber nach wenigen Jahren setzte bereits, ausgehend von der Elektrochemie, eine neue wissenschaftliche Bewegung ein. Hatte die Hertz-Maxwellsche Lehre nur die elektrischen Kräfte im. Raume, im „Äther“ untersucht und sich um den stofflichen Ausgangspunkt dieser Kräfte so wenig gekümmert, daß sie übertreibend fragen konnte: Gibt es denn Elektrizität ?, so trat nun die Frage nach dem Wesen der Elektrizität in den Vordergrund. Und der Vater dieser Lehre, ebenso wie der Hertz—Maxwellschen, war abermals Faraday.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • Arthur Hamm
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations