Advertisement

Ladevorrichtungen und Regeneriereinrichtungen

  • Friedrich Dietsche
Part of the Bibliothek des Radio-Amateurs book series (RADIO OBA, volume 22)

Zusammenfassung

Man hat in bezug auf die für den Rundfunkbetrieb erforderlichen Stromquellen zwei grundlegende Unterscheidungen zu machen; nämlich die Scheidung dieser Stromquellen in primäre und sekundäre Elemente. Kurz sei im nachstehenden noch auf die prinzipiellen Unterschiede eingegangen. Unter primären Elementen versteht man im allgemeinen solche, die aus sich heraus, meist durch chemische Umsetzung die elektrische Energie erzeugen, also von außen her keinerlei Vorbehandlung nötig haben, um in der Lage zu sein, Strom abzugeben. Diese Stromabgabe dauert natürlich eine gewisse Zeit, bis der chemische Umsetzungsprozeß stattgefunden hat, um dann aber endgültig aufzuhören. Man sagt dann, das Element ist verbraucht, seine Kapazität erschöpft, man wird in den meisten Fällen mit einem derartigen Element nichts anderes mehr machen können, als es gegen ein neues umzutauschen. Man hat wohl die Bequemlichkeit der Bereitschaft zur Stromabgabe, aber nur über eine geringe Zeit und nicht mit derselben Stärke, die Energieabgabe nimmt bald sehr wesentlich ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Friedrich Dietsche

There are no affiliations available

Personalised recommendations