Advertisement

Die methodischen Voraussetzungen und Möglichkeiten einer wissenschaftlichen ärztlichen Klimaforschung und -behandlung

  • Walther Amelung
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Abhandlungen aus dem Gebiet der Bäder- und Klimaheilkunde book series (ABK, volume 4)

Zusammenfassung

Die empirische Klimaheilkunde hat schon seit Jahrzehnten große praktische Erfolge aufzuweisen. Das Wort, das für die Tuberkulose gilt, daß das Klima nicht das alleinige Heilmittel sein kann, aber auch jede Therapie klimatisch unterbaut sein muß, gilt auch für viele andere Erkrankungen. Am sinnfälligsten und am wenigsten zu bezweifeln sind freilich die Erfolge dieser im wesentlichen aus der intuitiven Praxis erwachsenen Therapie bei der Tuberkulose, besonders bei den extrapulmonalen Formen. Das ärztliche Bestreben ging schon frühzeitig dahin, Zusammenhänge zwischen den beobachteten Heilwirkungen des Klimas und meteorologischen Größen herzustellen; in zahlreichen Wasserheilanstalten, später auch in Lungenheilanstalten (Dettweiler) wurden regelmäßig Luftdruck-, -temperatur und -feuchtigkeit kontrolliert. Diese Beobachtungen konnten aber nicht die Feinheiten der Klimaeigentümlichkeiten, die der Arzt zur richtigen klimatischen Behandlung kennen muß, zeigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Eine prägnante Darstellung des Lebenswerks v. O.’s und ein (nicht vollständiges) Verzeichnis seiner Schriften bringt A. Peppler (Z. angew. Met. 1933, S. 30).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Walther Amelung
    • 1
  1. 1.Privatkrankenanstalt für Innere- und NervenkrankeKönigstein im TaunusDeutschland

Personalised recommendations