Advertisement

Das Sekundäremissionsvermögen von Verbindungen

  • Hajo Bruining
Part of the Technische Physik in Einzeldarstellungen book series (TECHNISCHEPHYSI, volume 5)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird das Sekundäremissionsvermögen der Metallverbindungen besprochen, und zwar halbleitender Verbindungen und nichtleitender Stoffe (Isolatoren). Die auftretenden Erscheinungen sind sehr verwickelt, weil einerseits viele Metallverbindungen schlechte Elektrizitätsleiter sind, so daß man immer der Möglichkeit von Aufladungen Rechnung zu tragen hat und andrerseits die Verbindung durch das Elektronenbombardement bestimmte Änderungen hinsichtlich der Zusammenstellung erleidet, welche außer der Sekundärelektronenemission auch den Leitungsmechanismus wesentlich beeinflussen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. *de Boer, J.H.: Elektronenemission und Adsorptionserscheinungen, S. 254. Leipzig 1937.Google Scholar
  2. **Koller, L. R.: Phys. Rev. Bd. 36 (1930) S. 1642.ADSGoogle Scholar
  3. *de Boer, J. H.: Elektronenemission und Adsorptionserscheinungen, S. 254. Leipzig 1937.Google Scholar
  4. *Dobroljubski hat später dasselbe gefunden [Phys. Z. Sowjet. Bd. 11 (1937) S. 118].Google Scholar
  5. *de Boer, J. H.: Elektronenemission und Adsorptionserscheinungen, S. 274. Leipzig 1937.Google Scholar
  6. *Günterschulze, A.: Z. Phys. Bd. 86 (1938) S. 778.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Hajo Bruining
    • 1
  1. 1.Natuurkundig LaboratoriumN. V. Philips’ GloeilampenfabriekenEindhovenDie Niederlande

Personalised recommendations