Advertisement

„Selektive“ äußere lichtelektrische Wirkung

  • Bernhard Gudden
Part of the Struktur der Materie in Einzeldarstellungen book series (SME, volume 8)

Zusammenfassung

In einer ganzen Reihe von Fällen werden spektrale Verteilungen beobachtet, die sich von der „normalen“ (vgl. S. 27, 28; Abb. 8 u. 9) dadurch unterscheiden, daß die Ausbeute ФP(v) in einem bestimmten Spektralgebiet ein mitunter sehr beträchtliches Maximum erreicht. Abb. 28 gibt ein Bild der spektralen Verteilung für die vier Alkalimetalle Li, Na, K, Rb. Im Fall des schwersten Alkali- metalles Cs ist das Vorhandensein einer derartigen Selektivität noch umstritten. Der allgemeine Kurvenverlauf — ähnlich einer Resonanzkurve — kehrt zwar in allen Messungen wieder, im einzelnen aber und besonders in der spektralen Lage der Höchstwerte und ihrem Betrage besteht eine außerordentliche Veränderlichkeit, von der Abb. 29 für K ein Beispiel gibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag Von Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Bernhard Gudden
    • 1
  1. 1.Universität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations