Advertisement

Innere lichtelektrische Wirkung. Lichtelektrische Leitung in isolierenden Kristallen

  • Bernhard Gudden
Part of the Struktur der Materie in Einzeldarstellungen book series (SME, volume 8)

Zusammenfassung

Viele Jahrzehnte lang bekannte Erscheinungen, wie die Widerstandsänderungen des Selens bei Belichtung, konnten trotz aller Versuche keine befriedigende lichtelektrische Aufklärung finden, solange nicht das Wesentliche vom Unwesentlichen, die primäre Wirkung von den Folgeerscheinungen, getrennt war. Was beim Selen, beim Antimonglanz u. a. beobachtet, ja technisch längst verwertet wurde, das verhält sich zur primären lichtelektrischen Wirkung wie etwa die geschichtete Entladung in der positiven Säule einer selbständigen Gasentladung zum Elektronenstoß. Wie hier erst durch die vereinfachten Versuche im reinen Gas von Franckund Hertzdie Grundlage des Verständnisses gewonnen wurde, so lag der Schlüssel zum Verständnis jener Selenerscheinungen 1. im Übergang vom Kristallit oder unreinen Mineral zum einheitlichen und möglichst reinen Kristall und 2. vom schlechten Elektrizitäts leiter zum Isolator. Vor allem die Untersuchung von Isolatoren erlaubte die beobachteten Ströme oder Elektrizitätsbewegungen lichtelektrisch zu deuten, während bei der unübersehbaren Fülle von Arbeiten über Selen und verwandte Halbleiter es niemals gelungen war, an den außerordentlich verwickelten Änderungen der schon im Dunkeln fließenden Ströme bei Belichtung die einfachen Gesetzmäßigkeiten lichtelektrischer Wirkungen, vor allem Sättigungsströme und genaue Proportionalität zur Lichtintensität, aufzufinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag Von Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Bernhard Gudden
    • 1
  1. 1.Universität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations