Advertisement

Die Kriminalstatistik

  • Wilhelm Winkler
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 12)

Zusammenfassung

Die Kriminalstatistik kann nicbt die wirklich begangenen, sondern nur die ab-geurteilten strafbaren Handlungen erfassen. Sie hat also mit der dreifachen Fehler-quelle zu rechnen: daB nicht alle begangenen Straftaten entdeckt werden; daB man nicht immer des Taters habhaft wird; und daB auch die Strafverfolgung des wirklichen Täters nicht immer zu einer Verurteilung führt. Die Kriminalstatistik ist darum in ihrer Vergleichbarkeit von Zeit zu Zeit und von Ort zu Ort gebunden an die Voraussetzung des gleichen Wirkens der Polizei, der Gleichheit der strafrechtlichen Bestimmungen und der Gleichheit ihrer Handhabung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer · Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations