Advertisement

Die Statistik der Schulen

  • Wilhelm Winkler
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 12)

Zusammenfassung

Die Statistik der Schulen wird gesondert nach Schulgattungen geführt. Jede dieser Schulgattungen, aber auch jede der Stufen, auf der sie stehen, Unterstufe, mittlere Lehranstalten und Hochschulen, haben ihre eigenen Problemkreise. Bei den Volksschulen der Länder allgemeiner Schulpflicht ist es die Frage des Genügens der Schulgebäude mit ihren Einrichtungen und der Lehrkräfte für die zu unterrichtende Zahl der Schulkinder, die Frage der Aufbringung der Mittel für Schulbau und Schulerhaltung, die Frage des Schulbesuches (besonders des dauernden Nichtbesuches der Schule und seiner Gründe). In national gemischten Staaten gewinnen diese Fragen eine besondere Zuspitzung durch das häufige Streben der herrschenden Völker, die Ausrüstung eines Volkes mit Schulen zu mindern oder zu vernichten, um es in seinen Grundlagen, der richtigen Erlernung der Muttersprache und der Erziehung zum Volksbewußtsein, zu treffen. Dann wird die Schule ein Gegenstand politischen Streites und es wird die Schulstatistik ein Teil der politischen Statistik (vgl. unten S. 274). Die Statistik der Volksschulen wird, um auf die genannten Fragen Antwort geben zu können, die Zahl der Schulen, Klassen nach Stand, Zuwachs und Abgang, die Schulausstattung, die Zahl der Lehrer, der Schüler in der Gliederung nach dem Geschlecht, Alter, nach der Staatsangehörigkeit, Religions-und Volkszugehörigkeit, die Zahl der die Schule unentschuldigt Versäumenden und die Zahl der versäumten Schultage, ferner die Schulfinanzen zu erfassen und darzustellen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer · Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations