Advertisement

Vorbemerkungen

  • Wilhelm Winkler
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 12)

Zusammenfassung

Die Kulturstatistik hat die Aufgabe, alle Tatbestände der körperlichen und geistigen Bildung darzustellen; es fällt demnach in ihren Rahmen die Statistik der körperlichen Ausbildung (Turnen, Sportwesen usw.), der Schulen und sonstigen Bildungsstätten wie Museen, Büchereien, Schaubühnen, Lichtspiele, Rundfunk2, Volksbildungsvereine usw.; ferner die Statistik des Bildungsgrades der Bevölke-rung. In einem weiteren Sinne darf aber in der Kulturstatistik auch die Statistik der Mängel der menschlichen Gesellschaft dargestellt werden, wie sie in der Moralstatistik und in der dazuzurechnenden Kriminalstatistik geoffenbart werden. Es ist somit das Gebiet der Kulturstatistik weit und es ware ein viel größerer Raum notwendig, als er hier verfügbar ist, urn sie einigermaßen befriedigend zu behandeln; wir müssen uns daher darauf beschränken, nur einige wenige Kapitel herauszugreifen: Turn- und Sportstatistik, Schulstatistik, Bildungsstatistik und Kriminalstatistik. Im übrigen muß auf das eingehendere Fachschrifttum hingewiesen werden, hinsichtlich der Moralstatistik auch auf die oben S. 3 gemachten Bemerkungen, sowie darauf, daß Tatbestände der Moralstatistik (z. B. der unehelichen Geburten, der Ehescheidungen, der Selbstmorde) an anderen Stellen dieses Grundrisses behandelt worden sind.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer · Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations