Advertisement

Die Konjunkturstatistik

  • Wilhelm Winkler
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 12)

Zusammenfassung

Die Konjunkturstatistik macht es sich zur Aufgabe, die Bewegungserscheinungen der Wirtschaft, darunter besonders den Konjunkturverlauf einer eingehenden Darstellung und Durchforschung zu unterziehen. Der Name ist also, wenn wir die neueste Strömung in der Konjunkturstatistik beröcksichtigen, zu eng; denn sowohl die jahreszeitlichen Schwankungen, als auch die Hauptentwicklungsrichtung der wirtschaftlichen Erscheinungen (I, 107 ff.) sind heute Gegenstand der Konjunkturforschung geworden. Ja es greift ihr Bereich auch über die Bewegungserscheinungen hinaus; die Konjunkturstatistik befaßt sich heute auch mit den Beständen der Volkswirtschaft und ihren Veränderungen in der Zeit („Strukturänderungen“); denn nur aus diesen kann die Hauptentwicklungsrichtung der wirtschaftlichen Ereignisse verstanden werden. Die heutige Konjunkturstatistik ergreift somit das ganze Gebiet der Wirtschaftsstatistik, das sie nur in einer besonderen Art der Betrachtung behandelt. Sie bleibt aber innerhalb der Grenzen der Wirtschaftsstatistik nicht stehen; denn überall dort, wo wirtschaftliche Einflüsse die Gestaltung von Bevölkerungs- oder Kulturerscheinungen bestimmen, werden auch diese von dem Rhythmus der wirtschaftlichen Bewegungen ergriffen, werden damit in den Bereich der Konjunkturforschung mit hereingezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer · Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations