Advertisement

Begriff der Gesellschaftsstatistik

  • Wilhelm Winkler
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 12)

Zusammenfassung

Unter Gesellschaftsstatistik verstehen wir die Lehre von denjenigen Denkformen, die die Anwendung des statistischen Denkens auf die Massen der menschlichen Gesellschaft hervorbringt. In einem uneigentlichen Sinne werden ferner unter Gesellschaftsstatistik auch die vermoge der erwähnten Denkformen gewonnenen gesellschaftsstatistischen Zahlenergebnisse verstanden. Diese gehören wohl auf einer gewissen Strecke (I, 61, 131, 159) noch dem Statistiker, sind aber zuletzt doch für den Vertreter des behandelten Stoffgebietes (Bevölkerungslehre, Wirtschaftslehre usw.) bestimmt. Toennies hat nicht zu Unrecht dieses umstrittene Grenzgebiet als selbständiges Wissensgebiet, als „Soziographie“, aufgestellt. Wie immer man theoretisch den Begriff der „Gesellschaftsstatistik“ fassen mag, sicher ist, daß sich in einem Lehrbuch der Gesellschaftsstatistik Theorie und Zahlenstoff nicht trennen lassen, mag man die Zahlen nur als Veranschaulichungsmittel oder als vollgültigen Bestandteil der Gesellschaftsstatistik auffassen.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer · Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations