Gesetzmäßigkeiten in den Serienspektren

  • W. Grotrian

Zusammenfassung

Die ersten gesetzmäßigen Zahlenbeziehungen zwischen den Wellenlängen der Spektrallinien eines Elementes sind im Spektrum des Wasserstoffs gefunden worden. Nachdem zuerst G. J. Stoney 1 darauf hingewiesen hatte, daß sich die Schwingungszahlen der drei Wasserstofflinien H α, H ß und H δ wie 20:27:32 verhalten, wurde der entscheidende Schritt von J. J. Balmer 2 getan, der sich auf Anregung von E. Hagenbach mit dem Problem beschäftigte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Zusammenfassende Darstellungen der Seriengesetze der Linienspektren (chronologisch geordnet)

  1. H. Kayser, Gesetzmäßigkeiten in den Spektren. Handb. der Spektroskopie 2, Kap. VIII. Leipzig: S. Hirzel 1902Google Scholar
  2. H. Konen, Das Leuchten der Gase und Dämpfe mit besonderer Berücksichtigung der Gesetzmäßigkeiten in den Spektren, Bd. 49 der Sammlung „Wissenschaft“. Braunschweig: Fr. Vie weg u. Sohn 1913Google Scholar
  3. W. M. Hicks, A Treatise on the Analysis of Spectra. Cambridge, University Press 1922.Google Scholar
  4. A. Sommerfeld, Atombau und Spektrallinien, 4. Aufl., Kap. 7. Braunschweig: Fr. Vie- weg u. Sohn 1924.Google Scholar
  5. C. Runge, Die Seriengesetze in den Spektren der Elemente. Encyklop. d. math. Wissensch. 5 III, Kap. 26. Leipzig: Teubner 1925.Google Scholar
  6. E. C. C. Baly, Spectroscopy, 3, Chap. I. London: Longmans, Green u. Co. 1927.Google Scholar
  7. F. Hund, Linienspektren und periodisches System der Elemente. Sammlung,,Struktur der Materie“. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  8. K. W. Meissner, Seriengesetze der Linienspektren. Handb. der physikalischen Optik, herausgeg. von E. Gehrcke, 2 I, Kap. 9. Leipzig: J. A. Barth 1927.Google Scholar
  9. F. Paschen, Serienspektren. Müller-Pouillets Lehrbuch der Physik, 11. Aufl., 2 III, Kap. 31. Braunschweig: Vieweg u. Sohn 1928.Google Scholar
  10. W. Grotrian, Graphische Darstellung der Spektren von Atomen und Ionen mit ein, zwei und drei Valenzelektronen. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  11. R. Frerichs, Analyse und Bau der Linienspektra. Handb. der Physik, herausgeg. von H. Geiger und K. Scheel, 21, Kap. 5. Berlin: Julius Springer 1929.Google Scholar
  12. G. Joos, Ergebnisse und Anwendungen der Spektroskopie. Handb. der Experimentalphysik, herausgeg. von W. WIEN U. F. Harms, 22 II, 1. bis 3. Kap. Leipzig: Akademische Verlagsgesellschaft 1929.Google Scholar
  13. L. Pauling and S. Goudsmit, The Structure of Line Spectra. London: McGraw-Hill Publishing Co. 1930.MATHGoogle Scholar

Tabellenwerke

  1. F. Exner U. E. Haschek, Wellenlängentabellen für spektralanalytische Untersuchungen auf Grund der ultravioletten Funkenspektren der Elemente. Leipzig u Wien 1902.Google Scholar
  2. F. Exner U. E. Haschek, Wellenlängentabellen für spektralanalytische Untersuchungen auf Grund der ultravioletten Bogenspektren der Elemente. Leipzig u. Wien 1904.Google Scholar
  3. J. M. Eder U. E. Valenta, Atlas typischer Spektren. Wien 1911.Google Scholar
  4. H. Kayser, Handb. der Spektroskopie, 5 (1910); 6 (1912); 7, 1. Lieferung. 1924- Leipzig: S. Hirzel.Google Scholar
  5. F. Exner U. E. Haschek, Die Spektren der Elemente bei normalem Druck. Leipzig u. Wien 1911.Google Scholar
  6. F. Paschen U. R.Götze, Seriengesetze der Linienspektren. Berlin: Julius Springer 1922.Google Scholar
  7. A. Fowler, Report on Series in Line Spectra. London: Fleetway Press 1922.Google Scholar
  8. H. Kayser, Tabelle der Schwingungszahlen der auf das Vakuum reduzierten Wellenlängen zwischen X 2000 A und 10000 A. Leipzig: S. Hirzel 1925Google Scholar
  9. H. Kayser, Tabelle der Hauptlinien der Linienspektra aller Elemente nach Wellenlängen geordnet. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  10. Ch. E. ST. John, Ch. E. Moore, L. M. Ware, E. F. Adams, H. D. Babcock, Revision of Rowland’s Preliminary Table of Solar Spectrum Wave-Lengths with an Extension to the Present Limit of the Infra-red. Publ. by Carnegie Institution of Washington 1928.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • W. Grotrian
    • 1
  1. 1.PotsdamDeutschland

Personalised recommendations