Advertisement

Behandlung des Kälteschadens

  • Georg Sticker
Part of the Enzyklopaedie der Klinischen Medizin book series (EKM)

Zusammenfassung

805. Der Organismus widersteht der Kälte Wirkung von außen zuerst mit den Mitteln der Muskelarbeit und des Blutkreislaufes, also der vermehrten Wärmebildung und des gesteigerten Wärmetransportes zur Peripherie. Aber auch dann, wenn seine großen Heizquellen ruhen und der Wärmetransport stockt, verhält er sich nicht sogleich wie ein toter Körper. An der Grenze der Erstarrung bleibt noch die örtliche Gewebskraft wirksam und wehrt sich durch Selbererwärmung. Erst wenn diese Tätigkeit bei der Vereisung der Gewebsflüssigkeiten und durch die Lähmung der Zellen selbst stockt, fängt der Scheintod an in den endgültigen örtüchen und allgemeinen Frosttod überzugehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1915

Authors and Affiliations

  • Georg Sticker
    • 1
  1. 1.Muenster I. W.Deutschland

Personalised recommendations