Zusammenfassung

Die Diagnose des Morbus Basedowi bereitet uns in typischen Fällen, in welchen alle Kardinalsymptome vorhanden sind, keine Schwierigkeiten und die Erkrankung ist schon auf den ersten Bück zu erkennen. Schwieriger gelingt es, wenn nur eines oder das andere dieser Symptome vorhanden ist, was glücklicherweise nicht allzu häufig vorkommt. Je mehr aber in einem Falle von den Kardinalsymptomen fehlt und je mehr dafür die sogenannten Nebensymptome prävalieren, von welchen wir gesehen haben, daß sie zum Teil gar nicht vom Morbus Basedowi abhängen, desto schwieriger muß sich natürlich die Diagnose gestalten. Hier ist sie oft nur unter Berücksichtigung aller Kautelen, oft erst durch die Kenntnis der Anamnese, nach der Beobachtung des Verlaufes etc. möglich, vielfach aber ganz unmöglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1917

Authors and Affiliations

  • F. Chvostek
    • 1
  1. 1.Universität WienAustria

Personalised recommendations