Die rheumatische Granulomatose (rheumatisches Fieber, Rheumatismus infectiosus specificus, Rheumatismus verus) vom Standpunkt des Morphologen

Part of the Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde book series (ERGEB.INNERE, volume 54)

Zusammenfassung

Die Rheumatismusfrage ist eines der wissenschaftlichen Probleme, die in den letzten Jahren besonders lebhaft umstritten worden sind. Strittig ist schon die Begriffsfassung, strittig sind Ätiologie und Pathogenese. Besonders lebhaft. war in den letzten Jahren die Diskussion über die Frage, inwieweit es sich bei den als „rheumatisch“ bezeichneten Prozessen um allergische Vorgänge handelt. Während für die einen, namentlich für Klinge und seine Schiller, die Allergie das beherrschende Moment im Geschehen beim Rheumatismus darstellt, stehen andere der Frage dieses Zusammenhanges vorsichtig gegenüber, oder sie lehnen die Rolle der Allergie bei der Genese des Rheumatismus ab, wie Gräff. Sämtliche hier in Betracht kommenden Arbeiten heranzuziehen und kritisch zu besprechen, würde im Rahmen dieser Ergebnisse zu weit führen, um so mehr, als aus der letzten Zeit zusammenfassende Darstellungen über die Frage vorliegen, so vor allem die beiden Monographien von Klinge in den „Ergebnissen der Pathologie“ und im Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie von Henke-Lubarsch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alnertini, v.: Allgemeine Pathologie und Histologie des Rheumatismus. Schweiz. med. Wschr. 1933 I I.Google Scholar
  2. Anders: Dtsch. med. Wschr. 1932 II, 1230.Google Scholar
  3. Andrei e Ravenna: L’etiologia del reumatismo articolare acuto. Giorn. Batter. 15 (1937)Google Scholar
  4. Ascaoff, Ludwig: Über den spezifischen infektiösen Rheumatismus. Minch. med. Wschr. 1935 II, 1597.Google Scholar
  5. Berrzke: Diskussionsbemerkungen zu KLINGE. Verh. dtsch. path. Ges. München 1931Google Scholar
  6. Bennhold-Tromben.: Zur Ätiologie der STILLschen Krankheit. Klin. Wschr. 1934 I I.Google Scholar
  7. Bersagues: Verhandlungen auf dem Rheuma-Kongreß in Lund 1936. Act. rheumatol. 1936, Nr 31.Google Scholar
  8. Berzaczy: Arch. Kinderheilk. 100 (1933).Google Scholar
  9. Brogsitter: Zur Histologie und Genese der akuten und infektiösen Polyarthritis. Verh. dtsch. Naturforsch. u. Ärzte Hamburg 1928(s. bei KLINGE).Google Scholar
  10. Bunerardt: Arthritis deformans und chronische Gelenkkrankheiten. Stuttgart: Ferdinand Enke 1932.Google Scholar
  11. Cautermann: Considerations cliniques sur l’allergie dans les affections rhumatismales. Acta rheumatol. 1936, Nr 30.Google Scholar
  12. Cmmerei: Über Veränderungen in der Adventitia der Aorta und ihrer Hauptäste im Gefolge von Rheumatismus. Beitr. path. Anat. 80(1928).Google Scholar
  13. Cmmerei: Über Mesopulmonalis rheumatica. Beitr. path. Anat. 88 (1931).Google Scholar
  14. Chini: Ricerche sperimentale sulle Arthritis allergiche. Boll. Soc. Biol. sper. 6 (1931).Google Scholar
  15. Chini: Influensa dell’acido urico sulle reasioni flogistiche articulari. Sperimentale 85 (1931).Google Scholar
  16. Chini: :Goutte et Allergie. Acta rheumatol. 1936, Nr 30.Google Scholar
  17. Collins, D.: The subcutaneous nodule of rheumatoid arthritis. J. of Path. 45, 97 (1937)CrossRefGoogle Scholar
  18. Darre and Albot: Zit. bei KLINGE, Erg. 1933. Dscuu-Jit-Bi: Über die durch Einspritzung nichtinfektiöser Flüssigkeiten hervorgerufenen Gelenkveränderungen. Beitr. path. Anat. 91.Google Scholar
  19. Durcu: Die Periarteriitis nodosa im Rahmen der Allgemeininfektion. Munch. med. Wschr. 1931 I, 173.Google Scholar
  20. Eagles, Evans U. Fisher: A virus in the aetiology of rheumatic diseases. Lancet 1937, 421.Google Scholar
  21. Fahr: Zur Frage des Rheumatismus nodosus. Zbl. Path. 29, Nr 23 (1918).Google Scholar
  22. Fahr::Beiträge zur Frage der Herz-und Gelenkveränderungen bei Gelenkrheumatismus und Scharlach. Virchows Arch. 232 (1921).Google Scholar
  23. Fahr: Beitrag zur Frage der rheumatischen Granulomatose [Polyarthritis rheumatica, Rheumatismus infectiosus (GRAFF)]. Klin. Wschr. 1929 I I.Google Scholar
  24. Fahr::Vergleichende Herzuntersuchungen bei Scharlach, Streptokokkeninfektion und rheumatische Granulomatose. Beitr. path. Anat. 85 (1930).Google Scholar
  25. Fahr:: Über proliferative Hepatitis und Cholecystitis bei Scharlach. Klin. Wschr. 1931 I Google Scholar
  26. Fahr: Diskussions-Bemerkung zu den Vorträgen von GRAFF, KLINGE und SIEGMUND. Tagg dtsch. path. Ges. München 1931. Streptokokken und Allergie. Festschr. f. LIBMAN-New York 1932.Google Scholar
  27. Fahr: Herz und akuter Gelenkrheumatismus bei Kindern. Internat. Rheuma-Kongr. 1934. Acta rheumatol. 1934, Nr 20/21.Google Scholar
  28. Fahr: Über hyperpyretischen Gelenkrheumatismus. Klin Wschr. 1937 I I.Google Scholar
  29. Fahr:: Zur Frage des chronischen Gelenkrheumatismus. Dtsch. med. Wschr. 1937 I I.Google Scholar
  30. Kleinschmidt: Multiple chronische Gelenkerkrankung und rheumatische Infektion im Kindesalter. Klin. Wschr. 1932 I.Google Scholar
  31. Fischer: Allergie und Rheumatismus. Acta rheumatol. 1936, Nr 30.Google Scholar
  32. Freeman: Verhandlungen auf dem Rheuma-Kongreß in Lund 1936. Acta rheumatol. 1936, Nr 31.Google Scholar
  33. Freund: Über rheumatische Knötchen bei chronischer Polyarthritis. Wien. Arch. inn. Med. 16 (1928).Google Scholar
  34. Freund::Histopathologie des chronischen Gelenkrheumatismus und ihre klinische Bedeutung. Wien. A.ch. inn. Med. 25 (1934).Google Scholar
  35. Freund:: Zur Pathogenese des chronischen Gelenkrheumatismus. Wien. klin. Wschr. 1936 IGoogle Scholar
  36. Giordano, C.: Beitrag zur Kenntnis der pathologischen Anatomie und der Ätiologie der primär chronischen Polyarthritis. 1. Mitt. Klinische und histologische Untersuchungen. Arch. Sci. med. 64, No 1 (1937).Google Scholar
  37. Glahn, V. and Pappenheimer: Amer. J. Path. 2 (1926).Google Scholar
  38. Graff: Zur pathologischen Anatomie und Pathogenese des Rheumatismus infectiosus. Dtsch. med. Wschr. 1927 I.Google Scholar
  39. Graff:: Pathologische Anatomie und Histologie des Rheumatismus infectiosus. Rheumaprobleme. Leipzig 1929.Google Scholar
  40. Graff: Rheumatismus infectiosus spezif. Acta rheumatol. 1930, Nr 7.Google Scholar
  41. Graff: Die Aufgaben der pathologischen Anatomie bei der Erforschung rheumatischer Krankheiten. Rheuma-Jb. 1930/31.Google Scholar
  42. Graff:: Der Primäraffekt des Rheumatismus infectiosus spezificus. Tagg dtsch. path. Ges. München 1931.Google Scholar
  43. Graff:: Das Rheumasymptom und der Rheumatismus infectiosus spezificus als selbständige Infektionskrankheit. Dtsch. med. Wschr. 1932 I I.Google Scholar
  44. Graff: :Die allergiefreie Lösung des Rheumaproblems. Balneologe 1934, Nr 4.Google Scholar
  45. Graff: :Die Pathogenese des akuten Rheumatismus. Acta rheumatol. 1934, Nr 20/21.Google Scholar
  46. Graff: :Der Rheumatismus vom Standpunkt des pathologischen Anatomen aus. Med. Welt 1935, Nr 48.Google Scholar
  47. Graff::Rheumatismus, gesehen vom Standpunkt des pathologischen Anatomen aus. Erg. Med. 20 (1935).Google Scholar
  48. Gudzent: Gicht und Rheumatismus. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  49. Gudzent: :Spezifische Eiweißallergie als Ursache von Gicht und Rheumatismus. Acta rheumatol. 1936, Nr 30.Google Scholar
  50. Hueck: Über Arteriosklerose. Mönch. med. Wschr. 1938 I.Google Scholar
  51. Hussler: Pfaundler-Sciilossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, Bd. 3. 1924.Google Scholar
  52. Jaeger: Zur pathologischen Anatomie der Thrombangitis obliterans bei juveniler Extremitätengangrän. Virchows Arch. 284 (1932).Google Scholar
  53. Kalbfleisch: Die geweblichen Äußerungen der Allergie, 3. Teil. Morphologie. Verh. dtsch. path. Ges. Frankfurt 1937.Google Scholar
  54. Karsner H. Bayless: Coronary arteries in rheumatic fever. Amer. Heart J. 9 (1934)Google Scholar
  55. Klinge: Die Eiweißüberempfindlichkeit (Gewebsanaphylaxie) der Gelenke. Experimentelle pathologisch-anatomische Studie zur Pathogenese des Gelenkrheumatismus. Beitr. path. Anat. 83 (1929).Google Scholar
  56. Klinge: Das Gewebsbild des fieberhaften Rheumatismus. I. Virchows Arch. 278 (1930).Google Scholar
  57. Klinge: Experimentelle Erzeugung von Arthritis deformans. Tagg dtsch. path. Ges. München 1931.Google Scholar
  58. Klinge: Zur pathologischen Anatomie des Rheumatismus. Verh. dtsch. orthop. Ges. Leipzig 1933.Google Scholar
  59. Klinge: Der „Rheumatismus“-Begriff in geschichtlicher Betrachtung. Jkurse ärztl. Fortbildg 1933.Google Scholar
  60. Klinge: Der Rheumatismus. Erg. Path. 27 (1933) (s. dort ausführliche Literatur).Google Scholar
  61. Klinge: Zur pathologischen Anatomie des Rheumatismus. Balneologe 1 (1934).Google Scholar
  62. Klinge: Die rheumatischen Erkrankungen der Knochen und Gelenke und der Rheumatismus. LUBARSCII-HENKE: Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie. Berlin: Julius Springer 1934 (s. dort ausführliche Literatur).Google Scholar
  63. Klinge: Rheuma und Trauma. Acta rheumatol. 1934, Nr 20/21.Google Scholar
  64. Klotz: Aortitis rheumatica. Trans. Assoc. amer. Physicians 27 (1912).Google Scholar
  65. Koeppen: Das Gewebsbild des fieberhaften Rheumatismus. Der Nervus ischiadicus beim Rheumatismus. Virchows Arch. 286 (1932).Google Scholar
  66. Kramer: Scharlach und Rheuma. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 81, Nr 4 (1937)Google Scholar
  67. Leichtentritt: Die rheumatische Infektion im Kindesalter. Med. Klin. 1930 I.Google Scholar
  68. Klinge: Der akute Gelenkrheumatismus. PFAUNDLER-SCHLOSSMANNS Handbuch der Kinderkrankheiten. 1931.Google Scholar
  69. Klinge: Zur Klinik des akuten Gelenkrheumatismus bei Kindern. Acta rheumatol. 1934, Nr 20/21.Google Scholar
  70. Lieber: Über die Lokalisation der rheumatischen Affektionen am Herzen und an den Herzgefäßen, sowie über die Entstehung der rheumatischen Endokarditis. Beitr. path. Anat. 91.Google Scholar
  71. Magladery and Billings: Über die Unterschiede in der Stärke der Scharlachmyokarditis bei den einzelnen Epidemien. Beitr. path. Anat. 97, 205 (1936).Google Scholar
  72. Mascgi u. Isibasi: Über die Endocarditis rheumatica und septica. Aus dem Path. Inst. d. Chiba. Med. Fak. 1937.Google Scholar
  73. Mürasawa, JA-Sann: Über das Vorkommen von AscxoFFschen Knötchen in Phthisikerherzen. Virchows Arch. 299 (1937).Google Scholar
  74. Mccallmu: Rheumatismus. J. amer. med. Assoc. 84 (1925).Google Scholar
  75. Mester: Immunbiologische spezifische Reaktion für Rheumatismus. Wien. med. Wschr. 1937 I, 228.Google Scholar
  76. Mouriquand: L’allergie dans les maladies rhumatismales. Acta rheumatol. 1936, Nr 29. 1VIUNK: Med. Klin 1924, H. 5/7 (zit. bei KLINGE).Google Scholar
  77. Murasawa: Über die ursächlichen Zusammenhänge zwischen Rheumatismus und Tuberkulose. Aus dem Path. Inst. d. Chiba. Med. Fak. 1937.Google Scholar
  78. Neergaard, K. v.: Über die Beziehungen der essentiellen rheumatischen Arthronosis deformans zur primär chronischen Polyarthritis rheumatica und den chronischen Gelenkerkrankungen. Schweiz. med. Wschr. 1937 I, 665, 685.Google Scholar
  79. Nobel, E.: Müneh. med. Wschr. 1938 I (Ges. Ärzte Wien, Sitzg 7. Jan. 1938 ).Google Scholar
  80. Pollitzer: Zit. bei SUNDT 1936.Google Scholar
  81. Pribram: Der akute Gelenkrheumatismus. NOTNAGELS Handbuch, Bd. 5. 1901.Google Scholar
  82. Pribram: Der chronische Gelenkrheumatismus. NOTNAGELS Handbuch, Bd. 7. 1903.Google Scholar
  83. Reitter: Der Anteil der Tuberkulose am akuten Gelenkrheumatismus. Wien. klin. Wschr. 1928 I.Google Scholar
  84. Reitter:: Akuter Rheumatismus. Wien. klin. Wschr. 1929 I I.Google Scholar
  85. Reitter, Löwenstein: Über den pathogenetischen Zusammenhang des akuten Gelenkrheumatismus mit der Tuberkelbacillämie. Wien. klin. Wschr. 1932 I.Google Scholar
  86. Rössle: Dtsch. med. Wschr. 1932 I I, 1230 (Disk. z. Vortrag von GRAFF).Google Scholar
  87. Rössle: Zum Formenkreis der rheumatischen Gewebsveränderungen, mit besonderer Berücksichtigung der rheumatischen Gefäßentzündungen. Virchows Arch. 288 (1933).Google Scholar
  88. Rössle: Neuere Ergebnisse der Rheumatismus-und Gichtforschung. Brambacher internationaler Fortbildungskurse, Bd. 1. Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1935.Google Scholar
  89. Rössle: Über die Veränderungen der Schleimhäute der Nebenhöhlen des Kopfes durch rheumatische Gefäßentzündungen. Arch. Ohr-usw. Heilk. 142 (1936).Google Scholar
  90. Rössle: Die nosologische Stellung des Rheumatismus. Klin. Wschr. 1936 I.Google Scholar
  91. Rössle: Die morphologischen Äquivalente der Allergie. Acta rheumatol. 1936, Nr 29. Schottmüller • Zur Klinik des akuten Gelenkrheumatismus unter Berücksichtigung der Ätiologie. Acta rheumatol. 1934, Nr 20/21.Google Scholar
  92. Siegmund: Gefäßveränderungen bei chronischer Streptokokkensepsis. Zbl. Path. 35 (1924).Google Scholar
  93. Siegmund: Über nicht syphilitische Aortitis. Z. Kreislaufforsch. 21 (1929).Google Scholar
  94. Siegmund: Veränderungen des Herzens und der Gefäßwände bei septischem Scharlach. 26. Tagg dtsch. path. Ges. München 1931.Google Scholar
  95. Siegmund: Untersuchungen zur Pathogenese der Endokarditis, insbesondere der Frühveränderungen. Virchows Arch. 290 (1933).Google Scholar
  96. Stoeber: Über Myocarditis bei Jugendlichen, besonders Scharlachmyocarditis. Arch, Kinderheilk. 105 (1935).Google Scholar
  97. Strauss, H.: Kritisches zum Rheumatismusbegriff. Acta rheumatol. 1931, Nr 10Google Scholar
  98. Strümpell, Seyfartr: Lehrbuch der inneren Medizin. Leipzig: F. C. W. Vogel 1927Google Scholar
  99. Sundt: Stillsche Krankheit und Tuberkulose. Acta orthop. scând. 7 (1936) (s. dort aus-führliche Literatur). SwrFT: The nature of rheumatic fever. J. Labor. a. clin. Med. 21 (1936)Google Scholar
  100. Talalajew: Der akute Rheumatismus. Klin. Wschr. 1929 I.Google Scholar
  101. Talalajew: Les syndromes allergiques, les affections allergiques n. le rhumatisme aigu. Acta. rheumatol. 1936, Nr 30.Google Scholar
  102. Troenes: Der akute Gelenkrheumatismus im Kindesalter. Med. Klin. 1938 I.Google Scholar
  103. Traub, E.: Über die Bedeutung der Hauterscheinungen beim akuten Gelenkrheumatismus. Z. Kinderheilk. 58, 767 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  104. Umber: Die endokrine Periarthritis. Dtsch. med. Wschr. 1926 I I.Google Scholar
  105. Umber: Zur Diagnostik und Therapie chronischer Gelenkerkrankungen. Med. Welt 1929, Nr 3.Google Scholar
  106. Vacirca: Researches an the possibility of reproducing experimentelly in animals the picture of the acute primary rheumatic poliarthritis of man. Acta rheumatol. 1936, Nr 28.Google Scholar
  107. Vaubel: Die Eiweißüberempfindlichkeit (Gewebshyperergie) des Bindegewebes. Beitr. path. Anat. 89 (1932).Google Scholar
  108. Veil: Die rheumatische Myocarditis. Med. Klin. 1937 I I.Google Scholar
  109. Umber: Die rheumatische Myocarditis. Nachtrag zu vorstehendem Artikel. Med. Klin 1938 Google Scholar
  110. L Watjen: Ein besonderer Fall rheumatischer Myocarditis. Verh. dtsch. path. Ges. 1921.Google Scholar
  111. Weil: Verhandlungen auf dem Rheuma-Kongreß in Lund 1936. Acta rheumatol. 1936, Nr 31.Google Scholar
  112. Wild: Das Gewebsbild des fieberhaften Rheumatismus. (Über die rheumatische perivasculäre Herzschwiele.) Virchows Arch. 290 (1933).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • Th Fahr
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutHansischen Universität in HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations