Advertisement

Anwendung und Bedeutung der Blutübertragung im Kindesalter

  • H A. Simon

Zusammenfassung

Mit der Entdeckung der Blutgruppen um die Wende des Jahrhunderts erfuhr die Bluttransfusion und ihre Anwendung in den verschiedenen Gebieten der Medizin eine entscheidende Beeinflussung. In den folgenden Jahrzehnten wurde die Blutübertragung von gruppengleichem Blut zu einer der wichtigsten Behandlungsmethoden der gesamten modernen Therapie. Es lag in der Natur der bisherigen Entwicklung, daß in erster Linie in der Chirurgie und Frauenheilkunde in ganz anderem Maße als bisher die Transfusion zur Bekämpfung akuter Blutverluste herangezogen wurde. Verhältnismäßig spät wandten sich die innere Medizin und nach ihr die Kinderheilkunde der Bluttransfusion zu. Die Gründe müssen neben den technischen Schwierigkeiten, die sich dem Nichtchirurgen boten, in der Tatsache gesehen werden, daß in diesen Gebieten der Heilkunde sich damals überhaupt keine Anwendungsmöglichkeiten für die Blutübertragung ergaben. Die einzige Ausnahme bildete die perniziöse Anämie, bei der wenigstens von einem Teil der Internisten die Durchführung der Transfusion gefordert wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adams, Donald: An accessory for the transfusion of infants and children. Boston med. J. 192, Nr 26, 1256.Google Scholar
  2. Albers, H.: Eisen bei Mutter und Kind. Leipzig: Thieme 1941.Google Scholar
  3. Altzitzoglou: Das Blutbild beim Icterus neonatorum familiaris gravis und seine diagnostische Bedeutung. Mschr. Kinderheilk. 58, 329. Arnetzenius: siehe de Lange.Google Scholar
  4. Ashby: Schicksal der transfundierten roten Blutkörperchen. J. of exper. Med. 1919, 280.Google Scholar
  5. Auffenberg: Zur Behandlung der schweren Rachendiphtherie. Kinderärztl. Prax. 1934, 97.Google Scholar
  6. Bakwin, Astrowe and Rivkin: Transfused blood in infants with severs malnutrition. Amer. J. Dis. Childr. 33, Nr 3, 442–450 (1927).Google Scholar
  7. Bamberger, Arrie: Blood transfusion in the newborn. Illinois med. J. 39, Nr 1, 27–28 (1921).Google Scholar
  8. Barahas, Zoltan: Heilung der Erythrodermia, desquamativa Leiner mit Mutterbluteinspritzungen. Orv. Hetil. 69, Nr 34, 822 (1925).Google Scholar
  9. Barahas, Zoltan: Die Behandlung der Leinerschen desquamativen Erythrodermie mit Mutterblutinjektionen. Jb. Kinderheilk. 112 (III. F. 63), H. 1 /2, 44–46 (1926).Google Scholar
  10. Barahas, Zoltan: Wert der Blutbehandlung bei Säuglingskrankheiten. Z. ärztl. Fortbiig 32, 410.Google Scholar
  11. Barack: zit. nach Stahl: Neue Dtsch. Klinik 1940.Google Scholar
  12. Barta: Über Wert und Wirkungsmechanismus der Bluttransfusion. Fol. haemat. (Lpz.) 51, 66.Google Scholar
  13. Bassen: zit. nach Wolf: Erg. inn. Med. 60, 72.Google Scholar
  14. Baumann, Walter: Die Behandlung schwerer Ernährungsstörungen und infektiöser Erkrankungen mit Überpflanzungen von menschlichem Blut oder Einspritzungen menschlichen Serums. Mschr. Kinderheilk. 45, 509 (1930).Google Scholar
  15. Bayer u. Mainka: Über Antipyrese im Säuglingsalter. Kinderärztl. Prax. 9, 139.Google Scholar
  16. Beck, A.: Die Methodik der Bluttransfusion und die Vermeidung ihrer Gefahren. Erg. inn. Med. 30, 150 (1926).Google Scholar
  17. Behn, Kurt: Die durch Isoagglutinine und Isolysine bedingten Gefahren der Mischblut-transfusionen und die Möglichkeit ihrer Vermeidung. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 33, 291.Google Scholar
  18. Behr: Fortschritte in der Behandlung der bösartigen Diphtherie. Hippokrates 1941, 1102.Google Scholar
  19. Behr: Die Diphtherie. Erg. inn. Med. 52, 160.Google Scholar
  20. Benedict, Hans: Die Behandlung maligner Diphtherie mit Bluttransfusion. Klin. Wschr. 1932, 1549–1550.Google Scholar
  21. Bercovitch et Bogdanova: Transfusion du sang dans les troubles aigus de nutrition et de digestion chez les enfants du premier âge. Pédiatr. 1940, Nr 1, 33–67.Google Scholar
  22. Bergel: Die biologische Bedeutung des Fibrins als Schutz und Heilmittel des erkrankten Organismus und seine praktisch-therapeutische Verwendung beim Menschen. Dtsch. med. Wschr. 1928, 181.Google Scholar
  23. Berger u. B.Fincke: Beiträge zur Behandlung der Säuglingsintoxikation. Mschr. Kinderheilk. 92, 302.Google Scholar
  24. Bernheim-Karrer: Über Icterus gravis beim Neugeborenen. Z. Kinderheilk. 58, 105.Google Scholar
  25. Bernheim, Bertram M.: An emergency canula. Transfusion in a thirty-six-hour old baby suffering from melena neonatorum. J. amer. med. Assoc. 58, 1007 (1912).Google Scholar
  26. Bessau: Über enterale Infektion. Verh. dtsch. Ges. Kinderheilk. Jena 1921, 280.Google Scholar
  27. Bessau: Zur Frage des acetonämischen Erbrechens. Mschr. Kinderheilk. 49, 89 (1931).Google Scholar
  28. Bessau: Über Hydrostase. Mschr. Kinderheilk. 57, 162 (1933).Google Scholar
  29. Bessau u. Uhse: Plasmatherapie der Exsikkose. Dtsch. med. Wschr. 1939, 1405.Google Scholar
  30. Bettinotti u. Laurguia Escobar: Bluttransfusion bei Melaena neonatorum. Rev. Especial. 2, 481 (1927) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1928, 624.Google Scholar
  31. Birk: Über die Heilung einer aplastischen Anämie. Münch, med. Wschr. 1930, 575.Google Scholar
  32. Blumberger, K.: Die Bluttransfusion bei Behandlung innerer Krankheiten. Münch, med. Wschr. 1935, 2033.Google Scholar
  33. Blumberger, K.: Behandlung der Bangschen Krankheit mit Bluttransfusion. Med. Klin. 1938, 805.Google Scholar
  34. Boehncke, H.: Über die therapeutischen Erfolge von drei verschiedenen Behandlungsmethoden der epidem. Meningitis. Z. Kinderheilk. 62, 29–36 (1940).Google Scholar
  35. Böttner, A.: Experimentelle und klinische Untersuchungen zur Frage Bluttransfusion (Citrat-blut) und Anaphylaxie. Dtsch. med. Wschr. 50, Nr 19, 599 (1924).Google Scholar
  36. Bogdanow: siehe Bercovitch.Google Scholar
  37. Boller, J.R.: Die Bluttransfusion in der inneren Medizin. Erg. inn. Med. 45, 531 (1933).Google Scholar
  38. Boller, J.R. u. Falta: Über Bluttransfusionen in der inneren Medizin. Klin. Wschr. 1934, 1159 u. 1188.Google Scholar
  39. Bonell, G.: Beitrag zur Entstehung der akuten hämolytischen Anämie Typ Lederer. Z. Kinderheilk. 62, 286 (1941).Google Scholar
  40. Bonell, G.: Beitrag zur Kenntnis der sog. enteralen Säuglingsgrippe. Arch. Kinderheilk. 124, 145.Google Scholar
  41. Bonell, G.: Bluttransfusion und Allergielage. 47. Tag. Dtsch. Ges. Kinderheilk. Wien 1940. Mschr. Kinderheilk. 81, 287 (1941).Google Scholar
  42. Bonell, G.: Das Knochenmark bei der Lederer-Anämie. Z. Kinderheilk. 62, 758 (1941).Google Scholar
  43. Bonell, G.: La tecnica piu semplice della infusione e trasfusione di sangue. Clin, pediatr. 23, 1–7 (1941).Google Scholar
  44. Bonell, G.: Zur Ätiologie und Pathogenese der akuten hämolytischen Anämie. Klin. Wschr. 1942, 944.Google Scholar
  45. Bratusch-Marrain u. Jos. Siegl: Eine bewährte Methode zur Bluttransfusion beim Säugling. Kinderärztl. Prax. 4, 38 (1939).Google Scholar
  46. Berhme, Th.: Unsere Erfahrungen mit Daucaran. Kinderärztl. Prax. 1934, 1.Google Scholar
  47. Breiter, Ch.: Zur Technik der Bluttransfusion. Kinderärztl. Prax. 10, 493 (1939).Google Scholar
  48. Breitner, Die Bluttransfusion. Wien: Springer 1926.Google Scholar
  49. McBroom, TF. T.: Blood transfusion in the treatment of bronchial asthma. Canad. med. Assoc. J. 17, Nr 4, 426–427 (1927).PubMedGoogle Scholar
  50. Bruce, James: Transfusion in infancy. South, med. J. 20, Nr. 7, 515–518 (1927).Google Scholar
  51. Bürger, Max: Über Verwandtenbluttransfusion. Ther. Mschr. 35, 386, 425.Google Scholar
  52. Bürkle de la Camp: Bluttransfusion bei Allgemeininfektion. Dtsch. med. Wschr. 1931, 433.Google Scholar
  53. Gainer, J.: Blood transfusion in haemorrhagic disease of the newborn. Brit. med. J. 1927, Nr 3473, 162.Google Scholar
  54. Cammerer: Behandlung der Meningitis epidemica mit Prontosil, Albucid und Eubasinum. Dtsch. med. Wschr. 1939, 1568.Google Scholar
  55. Carlton, C. Hope: Blood transfusion in children’s practice. Lancet 211, Nr 17, 850–852 (1926).Google Scholar
  56. Del Carril u. Larguia: Die Bluttransfusion bei der Behandlung der Bronchopneumonien des Säuglings. Semana méd. 1939 I, 1439–1452 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 345.Google Scholar
  57. Catel: Bemerkungen zu den Erkrankungen an Diphtherie in Leipzig. Dtsch. med. Wschr. 1934, 424.Google Scholar
  58. Choremis: siehe Opitz.Google Scholar
  59. Chteinberg, L, D.: Sur quelques indices de la transfusion du sang chez les enfants. Pédiatr. 1939, Nr 5, 23–28 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 106.Google Scholar
  60. Chvarzbourg, P. G.: Traitement des troubles aigus de nutrition par les hémotransfusions. Pédiatr. 1941, Nr 3, 31–84 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1942, 336.Google Scholar
  61. Clausen, Johs.: Studies on the effect of intraperitoneal blood transfusion. Acta paediatr. (Stockh.) 27, 24–33 (1939).Google Scholar
  62. Codounis, Antoine: Contribution à là l’étudeétude de la transfusion sanguine. Paris méd. 1939 II, 121–125.Google Scholar
  63. Cole, W. C. C., and J. C. Montgomery: Intraperitoneal blood transfusion. Amer. J. Dis. Childr. 37, 497–510 (1929) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1930, 363.Google Scholar
  64. Corelli, F.: Transfusion von Blut, das nach einer neuen Methode konserviert ist. Klin. Wschr. 1939, 716–720.Google Scholar
  65. Corelli, F.: Blutübertragungen mit konserviertem Blut. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1940, 334–341.Google Scholar
  66. Cross, O. Kerr: Report on blood transfusion work seen in the hospital for sick children. Toronto, Canada. Brit. J. Childr. Dis. 31, Nr 247 /249, 173–182 (1924).Google Scholar
  67. Csappo, I.: Bedeutung der Mittelohrentzündung und Mastoiditis im Säuglingsalter vom pädiatrischen Standpunkt aus. Arch. Kinderheilk. 109, 209.Google Scholar
  68. Dohm u. Plum: Über die Beziehung zwischen Vitamin K und der hämorrhagischen Diathese des Neugeborenen. Klin. Wschr. 1940, 853.Google Scholar
  69. Dehler: Ein sporadischer Fall einer hochgradigen Anämie nach vorausgehendem schwerem Ikterus. Z. Kinderheilk. 59, 198.Google Scholar
  70. Dimmel, H.: Bluttransfusion bei maligner Diphtherie. Med. Klin. 1933 II, 1578–1579.Google Scholar
  71. Dost: Erfahrungen bei der Behandlung der Intoxikation mit großen Plasmatransfusionen. Mschr. Kinderheilk. 81, 312 (1940).Google Scholar
  72. Dreyfuss-Sée: siehe Lesné.Google Scholar
  73. Duniewitz, Max, and Helen Bruckman: Intracardial transfusion. Arch, of Pédiatr. 42, Nr 2, 139–142 (1925).Google Scholar
  74. Duken, J.: Diskussion. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. Karlsbad 1925.Google Scholar
  75. Duken, J.: Referat. Med. Ges. Jena 1928. Münch, med. Wschr. 1938, 756.Google Scholar
  76. Duken, J.: Beiträge zur Klinik der Vaccinationsencephalitis. Z. Kinderheilk. 50, 292 (1931).Google Scholar
  77. Duken, J.: Die klinischen Verlaufsformen der postprimären Lungentuberkulose im Kindesalter. Erg. inn. Med. 39, 344 (1931).Google Scholar
  78. Duken, J.: Reiz und Giftempfindlichkeit im Ablauf der rheumatischen Infektion. Z. Kinderheilk. 59, 385 (1938).Google Scholar
  79. Duken, J.: Formen der enteralen Grippe im frühen Kindesalter. Kinderärztl. Prax. 1939, 449.Google Scholar
  80. Duken, J.: Die Pneumonie des Kindes. Z. Kinderheilk. 61, 397 (1940).Google Scholar
  81. Duken, J.: Eitrige Bronchitis, Peribronchitis und akute Bronchiektasen. Ther. Gegenw. 1940, H. 11.Google Scholar
  82. Durando, E.: Sulla transfusione del sangue in pediatrie. Pediatr. Medico prat. 14, 837 (1939) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 593.Google Scholar
  83. Dzialoszywsky: Erfahrungen an 300 Bluttransfusionen. Ther. Gegenw. 203.Google Scholar
  84. Ebergény: Über die Bedeutung der verborgenen Darmblutung bei Neugeborenen. Mschr. Kinderheilk. 81, 133.Google Scholar
  85. Erlacher: siehe Schäffer: Münch, med. Wschr. 1937, 718.Google Scholar
  86. Euren, Rolf: Zur Behandlung von hämorrhagischen Zuständen bei Neugeborenen mit Blut-transfusion. Sv. Läkartidn. 1932, 353–362 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1933, 140.Google Scholar
  87. Falls, Frederik: Blood transfusion by the citrate method in hemorrhages of the newborn. J. amer. med. Assoc. 80, Nr 10, 678–680 (1923).Google Scholar
  88. Falta: siehe Boller.Google Scholar
  89. Fanconi, G.: Die primären Anämien und Erythroblastosen im Kindesalter. Verh. dtsch. Ges. Kinderheilk. Würzburg 1936 — Mschr. Kinderheilk. 68, 129.Google Scholar
  90. Fanconi, G.: Die Sulfonamide in der Kinderheilkunde. Schweiz, med. Wschr. 1943, H. 19/20, 590.Google Scholar
  91. Ferenic: 43. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1932. Diskussionsbemerkung.Google Scholar
  92. Ferraro, F.: Contributo alla transfusione sanguina in älcune malattie della prima infanzia. Ric. Clin, pediatr. 36, 757–778 (1928) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1929, 773.Google Scholar
  93. Fiala, Karl: Erwachsenenblut als Heil- und Schutzmittel bei Scharlach und septischen Erkrankungen. Wien. med. Wschr. 1939, 787–789.Google Scholar
  94. Flinn, Lewis: Blood transfusion in anemie infants with pneumonia. Amer. J. Dis. Childr. 31, 596 (1929).Google Scholar
  95. Fluch, F., u. B. Müller-Heß: Die Bluttransfusion im Kindesalter. Technik und Indikation. Med. Welt 1940, 1196–1199.Google Scholar
  96. Frazier, F. R.: Direct transfusion of blood in acute hemorrhagie disease. J. amer. med. Assoc. 58, 478 (1912).Google Scholar
  97. Freudenberg: Diss. Heidelberg 1941.Google Scholar
  98. Freund, Hermann: Die theoretischen Grundlagen der Bluttransfusion. Klin. Wschr. 1, 1218 u. 1272.Google Scholar
  99. Freund, Hermann: Die pharmakologische Wirkung des defibrinierten Blutes. Arch. f. exper. Path. 86, 266; 88, 39.Google Scholar
  100. Freund, Hermann: Studien über das Fieber durch Blutzerfall und Bluttransfusion. Dtsch. Arch. klin. Med. 105, 44 (1911).Google Scholar
  101. Furukawa, K.: Experimentelle Untersuchungen zur chirurgischen Anämiebehandlung durch Autotransfusion von Blut. Klin. Wschr. 1, 723.Google Scholar
  102. Fykow, Äsen: Behandlung und Heilungsmöglichkeit der Sepsis im Kindesalter. Mschr. Kinderheilk. 80, 42–102 (1939).Google Scholar
  103. Gambourg, R. X., et A. T. Bogdanova: Traitement de la pneumonie par la transfusion du sang chez les enfants. Pediatr. 1939, Nr 12, 67–73 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1941, 172.Google Scholar
  104. Gantes, R.: Transfusion bei Neugeborenen. Bol. an. Clin, obstetr. Univ. Chile 34, 200–206 u. dtsch. Zusammenfassung 206 (1937) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1939, 402.Google Scholar
  105. Gaupp, Vera: Anaphylaktische Erscheinungen nach wiederholter Bluttransfusion bei einem Fall von Colisepsis. Mschr. Kinderheilk. 59, 195–200 (1934).Google Scholar
  106. Georgi: siehe Heß. DeGeus: siehe Münk. Gillotel: siehe Nove.Google Scholar
  107. Gladstone, Sidney: Iron in the liver and in the spleen after destruction of blood and transfusion. Amer. J. Dis. Childr. 44, 81–105 (1932).Google Scholar
  108. Glanzmann, E.: Die Chemotherapie der eitrigen Meningitis im Kindesalter. Schweiz, med. Wschr. 1934, H. 19/20, 587.Google Scholar
  109. Glanzmann, E.: Lehrbuch der Kinderheilkunde. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  110. Gloor: Ein Fall von geheilter Myeloblastenleukämie. Münch, med. Wschr. 1930, 1096.Google Scholar
  111. Goebel, F.: Der Citratzusatz, eine Fehlerquelle beim hämolytischen Vorversuch vor Bluttransfusionen. Dtsch. med. Wschr. 51, Nr 29, 1195.Google Scholar
  112. Goebel, F.: Über Bluttransfusionen beim Säugling und Kleinkind und deren Wirkungsweise. Z. Kinderheilk. 39, 258–266 (1925).Google Scholar
  113. Goebel, F.: Über Antikörperbildung beim Säugling. Z. Kinderheilk. 53, 358–365 (1922).Google Scholar
  114. Goebel, F.: Erkrankung der Atemwege. Mschr. Kinderheilk. 79, 112.Google Scholar
  115. Göbel, Rudolf, u. Aug. Poggemann: Ein Beitrag zur direkten Bluttransfusion. Dtsch. Z. Chir. 127, 560–590 (1914).Google Scholar
  116. Göppert: 36. Tag d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1925, S. 330.Google Scholar
  117. Görl, Paul: Zur Frage der Bluttransfusion und der Lebensdauer transfundierter Erythrocyten. Dtsch. Arch. klin. Med. 151, 311–317 (1926).Google Scholar
  118. Gorter, E., u. Tj. Halbertsma: Über die Anämiebehandlung bei Kindern mittels Bluttransfusion. Nederl. Mschr. Geneesk. 9, Nr 11, 589–617 (1920) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921, 332.Google Scholar
  119. Gorter, E., u. Tj. Halbertsma: Über die Behandlung der Anämie bei Kindern mit subcutanen Blutinjektionen. Nederl. Mschr. Geneesk., N. F. 10, Nr 2, 65–94 (1921) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921/22, 311.Google Scholar
  120. Goundobina, T. K.: Bluttransfusionen bei toxischer Dyspepsie. Pediatr. 1938, Nr 2, 42–44 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1939, 257.Google Scholar
  121. Grävinghoff, W.: Über Säuglingsanämie. Fortschr. Med. 42, Nr 8, 97–98 (1924).Google Scholar
  122. Graßberger, A.: Erfolge und Mißerfolge mit der Bluttransfusion an einem Provinzkrankenhaus. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 43, 475.Google Scholar
  123. Groß: Die Blutbehandlung der Anämie. Med. Klin. 1922, 1085.Google Scholar
  124. Grosser: Über Pneumonien und Pneumonienerkrankungen im Säuglingsalter. Mschr. Kinderheilk. 39, 40 (1928).Google Scholar
  125. Grosser: Klinik der sekundären Masernpneumonie. Jb. Kinderheilk. 138, 200 (1933).Google Scholar
  126. Grundler: Die Behandlung schwerer Ernährungsstörungen des Säuglingsalters mit Blut-überpflanzungen. Kinderärztl. Prax. 11, 317–321 (1940).Google Scholar
  127. Grünthal, P. S.: Beeinflussung der diabetischen Hyperglykämie durch Bluttransfusionen. Dtsch. med. Wschr. 47, Nr 4, 97–98 (1921).Google Scholar
  128. György, Ede v.: Bluttransfusion im Kindesalter im Verlaufe von verschiedenen Erkrankungen. Orv. Hetil. 1930 I, 166–168 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1930, 442.Google Scholar
  129. György, Eduard v.: Die Anwendung der Bluttransfusion im Kindesalter bei verschiedenen Erkrankungen. Jb. Kinderheilk. 128, 420–427 (1930).Google Scholar
  130. György, Eduard v.: Die Rolle der Mastoiditis in der Säuglingsheilkunde. Arch. Kinderheilk. 101, 28; 108, 13.Google Scholar
  131. György, P., u. E. Witebsky: Anaphylaxie durch Bildung von Serum-Isoantikörpern nach wiederholter Bluttransfusion gruppengleichen väterlichen Blutes. Münch, med. Wschr. 1929 I, 195–197.Google Scholar
  132. Habelmann: Die Lebensdauer transfundierter Leukocyten. Klin. Wschr. 1940, 904.Google Scholar
  133. Hacker, Ed., u. G. Garcia Oliver: Über Citratbluttransfusion. Mschr. Kinderheilk. 57,113–122 (1933).Google Scholar
  134. Häßler: Über die Behandlung der Poliomyelitis ant. ac. mit Rekonvaleszentenserum. Klin. Wschr. 1934, 1249.Google Scholar
  135. Halbertsma, Tj.: Ein Fall von Anämie bei Zwillingen, wobei das eine Kind mit Bluttransfusion, das andere mit Arznei behandelt wurde. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 65 II, Nr. 15, 1837–1841 (1921).Google Scholar
  136. Halbertsma, Tj.: Bluttransfusion bei Kindern mit schwerer Anämie. Diss. Leiden 1920 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921, 311.Google Scholar
  137. Halbertsma, Tj.: Über die Dosierung des Blutes bei Bluttransfusionen. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 66 II, Nr 12, 1272–1275 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1923, 173.Google Scholar
  138. Hallauer: zit. nach Pfaundler: Münch, med. Wschr. 1938, 425.Google Scholar
  139. Hansen: Agglutininbildung bei Keuchhusten. Z. Kinderheilk. 60, 181 (1939).Google Scholar
  140. Happ, W. M.: Apperance of isoagglutinins in infants and children. J. of exper. Med. 31, Nr 3, 313–334 (1920).Google Scholar
  141. Harriehausen: Bluttransfusion bei Säuglingen. Berl. klin. Wschr. 51, 41 (1920).Google Scholar
  142. Hartenstein: Vorläufige Mitteilung über die Behandlung der Säuglingsintoxikation mit Campolon. Mschr. Kinderheilk. 13, 163 (1938).Google Scholar
  143. Haßmann, K.: Klinische und experimentelle Untersuchungen bei Melaena neonatorum. Arch. Kinderheilk. 121 (1940).Google Scholar
  144. Heilmeyer: Erkennung und Behandlung der Anämien. Erg. inn. Med. 55, 320 (1938).Google Scholar
  145. Heilmeyer: Handb. der inneren Medizin 2. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  146. Heim: Zur Bluttransfusion und Blutkonservierung. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden 1940.Google Scholar
  147. Hempel, Erich: Über die Bedingungen der Entstehungen der Bluttransfusionsschädigungen. Münch, med. Wschr. 12, 2046.Google Scholar
  148. Hermann, H.: Über die Behandlung der Sepsis mit Rekonvaleszenten-Bluttransfusion. Münch, med. Wschr. 1938, 1748.Google Scholar
  149. Heß: Über Isoagglutinine bei Neugeborenen. Dtsch. med. Wschr. 1931, 241.Google Scholar
  150. Hirschfeld: Die Bluttransfusion als Heilfaktor. Abh. Verd. u. Stoffwechselkrankh. 12, H. 1 (1932).Google Scholar
  151. Hirßfeld: Krankheitsdisposition und Gruppenzugehörigkeit. Klin. Wschr. 1924, 2084.Google Scholar
  152. Hirßfeld: Die Konstitutionslehre im Lichte serologischer Forschung. Klin. Wschr. 1924, 1180.Google Scholar
  153. Hirßfeld: Über die Konstitutionsserologie im Zusammenhang mit Blutgruppenforschung. Klin. Wschr. 1924, 1881.Google Scholar
  154. Hitti: zit. nach Lehndorff: Erg. inn. Med. 52, 611.Google Scholar
  155. Hitzler, Irma: Beitrag zur Technik der Bluttransfusion im Säuglingsalter. Kinderärztl. Prax. 11, 188–190 (1940).Google Scholar
  156. Hoche: siehe Moritsch.Google Scholar
  157. Holschaw: Arch, of Pediatr. 35, 151 (1918).Google Scholar
  158. Holzer: Ungewöhnlich starkes Agglutinin ax in einem A2-Blut. Münch, med. Wschr. 1938, 363.Google Scholar
  159. Huber, J., et Abricosoff: Mode opératoire et technique de la transfusion du sang cherz le nourisson. Nourrisson 20, 341–351 (1932) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1933, 715.Google Scholar
  160. Hymanson, A.: Transfusion and injection of blood in pediatrie partice. Arch, of Pediatr. 42, Nr 7, 440.Google Scholar
  161. Ivenskaja, A. M., u. M. Feldmann: Ein Versuch der Bluttransfusion bei tuberkulösen Kleinkindern. Probl. Tbk. 1940, Nr 7/8, 29–31 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1942, 333.Google Scholar
  162. Jacobson: Die Bluttransfusion bei Pyämie. Med. Klin. 1933, 1714.Google Scholar
  163. Jagic: Neueres in der Therapie der Blutkrankheiten. Münch, med. Wschr. 1932, 542.Google Scholar
  164. Jampolskaja, S. M., et E. Z. Kanevskaja: Transfusion de sang dans la dyspepsie toxique. Pediatr. 1941, Nr 3, 79–80 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1942, 333.Google Scholar
  165. Jancu, A., u. C. Oprisiu: Die Bluttransfusion bei dystrophischen Säuglingen. Mschr. Kinderheilk. 74, 209–215 (1938).Google Scholar
  166. Jancu, A., C. Oprisiu u. Domincowici: Gonorrhoische Polyarthritis bei einem 8monatigen Knaben als Komplikation einer Bluttransfusion. Mschr. Kinderheilk. 80, 166–173 (1939) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 593.Google Scholar
  167. Jervell, Fr.: Ein Fall von Melaena neonatorum mit Bluttransfusion behandelt. Norsk Mag. Laegevidensk. 82, Nr 11, 778–783 (1921) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1922, 334.Google Scholar
  168. Jervell, Fr.: Untersuchungen über die Lebensdauer der transfundierten roten Blutkörperchen beim Menschen. Acta microbiol. scand. 1, H. 2, 155–185 u. H. 3, 201–244 (1924) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1925, 856.Google Scholar
  169. Jodar, E.: Tanning from ultraviolet irradiation brought out by blood transfusion. Amer. J. Dis. Childr. 58, 1047–1049 (1939).Google Scholar
  170. Jones, Harald W.: The amaunt of blood transfusion. A simple method to determine the doses for adults and children. Amer. J. med. Sci. 141, Nr 4, 466–472 (1927).Google Scholar
  171. Joppich, G.: Spezifische und unspezifische Behandlung der Poliomyelitis. Aus Kleinschmidt: Die übertragbare Kinderlähmung, S. 248. Leipzig 1939.Google Scholar
  172. Josserand: siehe Nové.Google Scholar
  173. Junck: Versuch einer medikamentösen Beeinflussung der akuten Gewichtsstürze. Mschr. Kinderheilk. 23, 174 (1938).Google Scholar
  174. Kämmerer, H.: Rasches Heilen nach giuppengleicher Bluttransfusion. Dtsch. med. Wschr. 1938, 773.Google Scholar
  175. Kämmerer, H.: Über gruppenungleiche Bluttransfusion. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1940, 325–334.Google Scholar
  176. Kaznelson: Z. klin. Med. 81, H. 1 /2 (1919).Google Scholar
  177. Keller, H.: 36. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. S. 329.Google Scholar
  178. Kepilä: Acta paediatr. (Stockh.) 21, 208 (1937).Google Scholar
  179. Kibler: Die Erkrankungen an Kinderlähmung in Schwäbisch-Hall 1935. Münch, med. Wschr. 1937, 91.Google Scholar
  180. v. Kiß: Ist von der Bluttransfusion im Falle von diphtherischer Herzfunktionsstörung eine günstige Wirkung zu erwarten? Arch. Kinderheilk. 101, 84.Google Scholar
  181. Kleinschmidt, H.: Icterus neonatorum gravis. Klin. Wschr. 1930, 1951.Google Scholar
  182. Kleinschmidt, H.: Die Rolle des Antitoxins bei der Entstehung, dem Verlauf und der Heilung der Diphtherieerkrankung. Dtsch. med. Wschr. 1934, 779.Google Scholar
  183. Kleinschmidt, H: Anfrage. Med. Welt 1937, 1157.Google Scholar
  184. Kleinschmidt, H: Die übertragbare Kinderlähmung. Leipzig 1939.Google Scholar
  185. Knauer: Gehört die akute aseptische Meningitis zu den Encephalitiserkrankungen? Klin. Wschr. 1932, 449.Google Scholar
  186. Knauer: Die Bluttransfusion im Kindesalter. Beih. z. Arch. Kinderheilk. 1936, H. 7.Google Scholar
  187. Knoepfelmacher: 43. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1932, 188.Google Scholar
  188. Knoll: siehe Schürch.Google Scholar
  189. Koch, H.: Chemotherapie der Meningitis epidemica. Dtsch. med. Wschr. 1940, 848–849.Google Scholar
  190. Koch, H.: Die Serumbehandlung der Diphtherie. Med. Klin. 1939, 1206.Google Scholar
  191. Koenen, H. P. J., u. J. M. M. Vonk: Intraperitoneale Bluttransfusion. Mschr. Kinder - geneesk. 6, 320–321 u. franz. Zusammenfassung 331 (1937) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1937, 599.Google Scholar
  192. Kohl, H., u. G. Seige: Über den Wert der Bluttransfusion in der Behandlung der Miliartuberkulose. Mschr. Kinderheilk. 92, 1.Google Scholar
  193. Kopka: Zur Behandlung der Meningitis cerebrospinalis epidemica. Arch. Kinderheilk. 119, 7 (1941).Google Scholar
  194. Koplik: Proceedings of the american pediatrie society 1919 [Ref. in Arch, of Pediatr. 34, 341 (1919)] — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1923, S. 365.Google Scholar
  195. Kopp, W. A.: Die Bluttransfusion in der Behandlung der Dekompensation. Nederl. Mschr. Geneesk. 15, 415–441 (1929) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1930, 289.Google Scholar
  196. Kosaka, Reiji: Blood transfusion in the treatment of malnutrition. Jap. med. World 5, 312 (1925) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1926, 385.Google Scholar
  197. Krahulik, L., and L. A. Koch: Blood transfusion in diseases of infants and children. Amer. J. Dis. Childr. 39, 34–44 (1930) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1930, 264.Google Scholar
  198. Kramär, E., u. Gyure: Untersuchungen über die Immunobiologie der Lungenentzündung. Arch. Kinderheilk. 89, 73 (1930).Google Scholar
  199. Krönig: siehe Wildegans.Google Scholar
  200. Kubany: Die Bluttransfusion. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1928.Google Scholar
  201. Kühl: Schicksal und Wirkung transfundierten Blutes. Erg. inn. Med. 34, 302.Google Scholar
  202. Kühl: Experimentelle und klinische Untersuchungen über Bluttransfusion. Z. exper. Med. 45, 581.Google Scholar
  203. Kühnke, F.: Beobachtungen von hyperergischen Erscheinungen nach Transfusion gruppengleichen Blutes. Arch. Kinderheilk. 120, 225–235 (1940).Google Scholar
  204. Kulin, Läszle v.: Über die Indikation der Bluttransfusion auf Grund pathologischen Blutbildes. Arch. Kinderheilk. 109, 174–178.Google Scholar
  205. Lamberts: zit. nach Opitz: Klin. Wschr. 1925, 2184.Google Scholar
  206. Landau, G. M.: Über den Einfluß der Bluttransfusion auf die morphologischen und bio-chemischen Eigenschaften des Blutes. Sovet. Pediatr. 1936, Nr 8, 22–25 u. franz. Zusammenfassung 163 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1937, 19.Google Scholar
  207. De Lange: Weiterer Beitrag zur Kenntnis des Icterus familiaris gravior. Jb. Kinderheilk. 142, 255.Google Scholar
  208. De Lange: Kernikterus mit und ohne Erythroblastose. Jb. Kinderheilk. 145, 273.Google Scholar
  209. De Lange u. Arnetzenius: Icterus familiaris gravior und Hydrops congenitus universalis fetus. Jb. Kinderheilk. 124, 1.Google Scholar
  210. Langon, Mauricio: Schwere Anämie bei einem Kinde. Heilung durch Bluttransfusion. Arch, lat.-amer. Pediatr. 14, 319–323 u. 361 (1920) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921, 173.Google Scholar
  211. Larrabee, Ralph: Transfusion in purpura hemorrhagica. J. amer. med. Assoc. 80, Nr 12, 838 (1923) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1924, 32.Google Scholar
  212. Lasarew: siehe Moltschanow.Google Scholar
  213. Laurie, R. Douglas: Melaena neonatorum trated by blood transfusion. Brit. med. J. 1921, Nr 3145, 527.Google Scholar
  214. Leebron, J. D.: Blood transfusion in malnutrition and infantile atrophie. N. Y. med. J. a. med. Ree. 117, Nr 5, 298 (1923).Google Scholar
  215. Lehndorff: Prognose und Behandlung der Blutungsübel im Kindesalter. Arch. Kinderheilk. 101, 98.Google Scholar
  216. Lehndorff: Die Erythroblastosenanämie. Erg. inn. Med. 50, 568.Google Scholar
  217. Lehndorff: Anaemia neonatorum. Erg. inn. Med. 52, 611.Google Scholar
  218. Leppo: siehe Kepilci.Google Scholar
  219. Lesne, Eet Breyfuß-See: Indication et technique de la transfusion sanguine chez le nourrisson Reu. franc. Pediatr. 7, 1–22 (1931).Google Scholar
  220. Levin, Oskar, u. N. Kartasevski: Die Bluttransfusion bei der eitrigen Allgemeininfektion. Ref. Münch, med. Wschr. 1936.Google Scholar
  221. Lillie, G.: Blood transfusion of infants. Med. J. Austral. 1, Nr 8, 238–240 (1928) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1929, 92.Google Scholar
  222. Lindemann, Edw.: Simple syringe transfusion with special cannulas. A new method applicable to infants and adults. Amer. J. Dis. Childr. 6, Nr 1, 28 (1913) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1914, 575.Google Scholar
  223. Lindquist, E.: Nabelblutung bei einem Neugeborenen mit Bluttransfusion behandelt. Zbl. Gynäk. 52, Nr 15, 961 (1928).Google Scholar
  224. Lohr: Die Plasmatherapie. Mschr. Kinderheilk. 83, 364. — Zur Plasmabehandlung der Exsikkose. Mschr. Kinderheilk. 86, 341.Google Scholar
  225. Lövegren, Elis.: Erfahrungen und Studien über Melaena neonatorum. Jb. Kinderheilk. 18, 249 (1913).Google Scholar
  226. Loyd, E. I., and B. Schlesinger: Eour cases of immuno-transfusion with remarks on the meth. Arch. Dis. Childh. 1, 54.Google Scholar
  227. Lowenburg, Harry: Blood transfusion via longitudinal sinus with report of cases. Arch. of Pediatr. 38, 217 (1921) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921, 231.Google Scholar
  228. Ludwig: Zur Funktion des Blutdepots. Z. exper. Med. 80, 36.Google Scholar
  229. Lukäcz, Jos.: Indikationen und Technik der Bluttransfusion im Säuglings- und Kindesalter. Orv. Hetil. 1930 I, 564–565 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1930, 600.Google Scholar
  230. Mader: Über Encephalitis und Meningitis. Arch. Kinderheilk. 121, 211.Google Scholar
  231. Mahlo: Über Bluttransfusion. Dtsch. med. Wschr. 1939, 1761.Google Scholar
  232. Mainka: Beitrag zur Neugeborenenanämie. Arch. Kinderheilk. 120, 40 (1940).Google Scholar
  233. Mannheimer: zit. nach Lehndorf: Erg. inn. Med. 52, 611.Google Scholar
  234. Martinez, H., B. Paz u. R.F. Geser: Die Bluttransfusion auf intraperitonealem Wege. Semana med. 1939 II, 1260–1266 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1941, 40.Google Scholar
  235. Mautner: Die Innervation der Venensperre der Leber. Mschr. Kinderheilk. 21, 385.Google Scholar
  236. De la Maza, F.: Die Bluttransfusion beim Säugling. Arch. Hosp. Nin. Rio 3, 1–22 (1922). Zbl. Kinderheilk. 1933, 286.Google Scholar
  237. Meilinghoff: Ein Beitrag zur Frage der sog. Erythroblastose der Neugeborenen. Mschr. Kinderheilk. 85, 70.Google Scholar
  238. Metis, Felix: Vergleichende Untersuchungen über die Wirkung hämolysierten und unveränderten Blutes. Mschr. Kinderheilk. 29, 199–206 (1924).Google Scholar
  239. Meyer, L. F.: 36. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. S. 330.Google Scholar
  240. Minot, A. S., Kath. Dodd and Ray Bryan: Chemical action of sodium citrate as a cause of certain transfusion reactions. Amer. J. Dis. Childr. 45, 32–40 (1933).Google Scholar
  241. Mischke, Hildegard: Zur Behandlung septischer Erkrankungen im frühen Kindesalter mit Bluttransfusionen. Kinderärztl. Prax. 6, 145 (1935).Google Scholar
  242. Mischler, G.: Der heutige Stand der chemotherapeutischen Behandlung der Gonorrhöe des Mannes. Schweiz, med. Wschr. 1943, H. 19/20, 633.Google Scholar
  243. Mittelstraß: Experimentelle und klinische Untersuchungen an Bluttropftransfusionen. Münch, med. Wschr. 1939, 570.Google Scholar
  244. Möller: Die Behandlung der toxischen Diphtherie mit Bluttransfusionen und eiweißarmem Serum. Mschr. Kinderheilk. 61, 43.Google Scholar
  245. Moll, L., Schönbauer u. H. Maslowski: Über Bluttransfusionen im Säuglings- und Kleinkindesalter. Wien. klin. Wschr. 1932 II, 1199–1204.Google Scholar
  246. Moltschanow, Lasarew u. Ossinowski: Contreindication de la transfusion du sang chez les enfants. Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940.Google Scholar
  247. Morawitz: Über Bluttransfusionen. 36. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1925 S. 320.Google Scholar
  248. Moritsch u. Hoche: Antikörpersteigerung als Wirkung der Bluttransfusion. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 40, 8.Google Scholar
  249. Moro: Diskussionsbemerkung. Mschr. Kinderheilk. 63, 398 (1935).Google Scholar
  250. Mosenthal u. Asch: zit. nach Toussaint.Google Scholar
  251. Mosozy: Das Auftreten von Immuno-Isoantikörpern nach mehrmaliger Transfusion. Klin. Wschr. 1936, 46.Google Scholar
  252. Msalowski: siehe Moll.Google Scholar
  253. Müller, H.: Poliomyelitis und Immunitätssahwankung. Z. Kinderheilk. 62, 162.Google Scholar
  254. Müller-Heß: Blutgruppenlehre und Bluttransfusion. Dtsch. med. Wschr. 1933, 201.Google Scholar
  255. Münk u. Joh. d. Geus: Bluttransfusion bei akuter lymphatischer Leukämie. Nederl. Mschr. Geneesk. 12, Nr 8, 386 (1936) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1925, 307.Google Scholar
  256. Nassau: Klinik der Säuglingspneumonie. Z. Kinderheilk. 41, 413.Google Scholar
  257. Nasuitis, K.: Über Auslösung von Zellvermehrungen durch Wundhormone bei höheren Säugetieren und beim Menschen. Dtsch. med. Wschr. 1922, 187.Google Scholar
  258. Nishimura, S.: Experimentelle Studien über den Einfluß der Bluttransfusion auf den asphyktischen Neugeborenen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 1939, 537.Google Scholar
  259. Noll: Behandlung der Meningokokkenmeningitis mit Bluttransfusionen. Mschr. Kinderheilk. 63, 398 (1935).Google Scholar
  260. Nove, L.-Josserand u. Castell-Gillotel: Die Bluttransfusion in der Behandlung der Broncho-pneumonien der Säuglinge. Zit. Münch, med. Wschr. 1939, 74.Google Scholar
  261. Ockel, G.: 36. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1925, 328.Google Scholar
  262. Ockel, G.: Die praktische Bedeutung der Bluttransfusion. Fortschr. Med. 44, Nr 16, 705 (1926).Google Scholar
  263. Oehlecker: Die Bluttransfusion. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1940.Google Scholar
  264. Oetker: Zur Therapie der epidemischen Meningitis. Mschr. Kinderheilk. 85, 375.Google Scholar
  265. Opitz, H.: Die Behandlung kindlicher Anämien mit Bluttransfusionen. Klin. Wschr. 2, Nr 9, 400 (1923).Google Scholar
  266. Opitz, H.: Zur Wirkungsweise der Bluttransfusionen. Dtsch. med. Wschr. 49, Nr 4, 120 (1923).Google Scholar
  267. Opitz, H.: Über Blutregeneration bei Kindern, insbesondere bei Säuglingen. Mschr. Kinderheilk. 24, 113 (1923).Google Scholar
  268. Opitz, H.: Wirkungsweise und Anwendung der Bluttransfusion bei Kindern. Dtsch. med. Wschr. 50, 1248 (1924).Google Scholar
  269. Opitz, H.: Intraperitoneale Blutzufuhr als Substitutionstherapie bei kindlichen Anämien. Klin. Wschr. 3, 784 (1924).Google Scholar
  270. Opitz, H.: Die Bluttransfusion in der Pädiatrie. 36. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1925, 306.Google Scholar
  271. Opitz, H.: Die Bluttransfusion in der Pädiatrie. Klin. Wschr. 1925, 2185.Google Scholar
  272. Opitz, H.: Die Immunotransfusion. 43. Tag. d. Dtsch. Ges. f. Kinderheilk. 1932, 182.Google Scholar
  273. Opitz, H.: Poliomyelitis. Kinderärztl. Prax. 1938, 203, 248.Google Scholar
  274. Opitz, H.: Erkrankungen des Blutes und der blutbildenden Organe. Handb. der Kinderheilkunde. Erg.-Bd. 1, 203. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  275. Opitz, H. u. Konst. Choremis: Untersuchung über den Urobilinstoff Wechsel bei Kindern, insbesondere nach Bluttransfusionen und im Tierversuch. Jb. Kinderheilk. 115 (III. F. 65), 23 (1927).Google Scholar
  276. Opitz, H. u. Karl Linke: Eiweißabbaustudien nach Bluttransfusionen beim Menschen. Biochem. Z. 149, 294 (1924).Google Scholar
  277. Opitz, H. u. Metis: Zur Frage der intraperitonealen Bluttransfusion. Jb. Kinderheilk. 104, 269.Google Scholar
  278. Pache: Die Erythroblastose der Neugeborenen als Familienkrankheit. Z. Kinderheilk. 59, 73.Google Scholar
  279. Pardo: Die Bluttransfusion in der Kinderpraxis. An. Acad. méd.-quir. espan. 14, 74 (1927) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1929, 323.Google Scholar
  280. Parkinson: J. P. Brit. J. Childr. Dis. 1919 — Ref. in J. amer. med. Assoc. 72, 1996 (1919).Google Scholar
  281. Peric, Leon: Beobachtungen über Bluttransfusion bei Säuglingen. Mschr. Kinderheilk. 29, 230 (1924).Google Scholar
  282. Peterson: Ref. Zbl. Kinderheilk. 1921, 315.Google Scholar
  283. Pfaundler: Erwägungen über Poliomyelitis. Münch, med. Wschr. 1938, 425.Google Scholar
  284. Phélizot, G., et B. Tassovatz: La transfusion sanguine comme traitement des broncho-pneumonies graves de la première enfance. Rev. frane. Pédiatr. 8, 695 (1932).Google Scholar
  285. Pietrusky: Blutgruppenbestimmung. Berlin: Springer 1940.Google Scholar
  286. Pietrusky: Blutgruppen und Bluttransfusion. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden 1940.Google Scholar
  287. Plum u. Dohm: Über die Beziehungen zwischen Vitamin K und der hämorrhagischen Diathese des Neugeborenen. Klin. Wschr. 1940, 853.Google Scholar
  288. Poggemann, A.: siehe B. Göbell.Google Scholar
  289. Pool: Ann. Surg. 1915 — Ref. in Arch, of Pediatr. 1915, 32.Google Scholar
  290. Pribram: Versuch einer pharmakodynamischen Analyse der Bluttransfusion in der Hämotherapie. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 112, 144.Google Scholar
  291. Prithehard, Eric: A case of anaemia in a prematur infant treated by intraperitoneal injection of blood. Ref. Zbl. Kinderheilk. 1935, 142.Google Scholar
  292. Primning: Über die Beziehungen des Gasbrandbacillus zur Melaena neonatorum. Z. Kinderheilk. 61, 626.Google Scholar
  293. Proleau, W.: The technic of intravenous transfusion of blood in new born infants. J. of Pediatr. 11, 568 (1937).Google Scholar
  294. Rajgorodslcij, I. L., u. E. M. Turtschina: Klinische Materialien zur Anwendung der Bluttransfusion in der Pädiatrie. Vrac. Delo 17, 381 u. engl. Zusammenfassung 1934, 389 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1935, 111.Google Scholar
  295. Reiche, A.: Bluttransfusionen im Kindesalter. Fortschr. Med. 44, Nr 5, 188.Google Scholar
  296. Reimold u. Kramer: Über Behandlung septischer Infektionen im Kindesalter durch Blut-transfusionen. Klin. Wschr. 1921, 7.Google Scholar
  297. Reißmann: siehe Heim.Google Scholar
  298. r. Reuß: Pathologie der Neugeburtsperiode. Handb. d. Kinderheilk. Erg.-Bd. 1. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  299. Rietschel: Die Diphtherie-Heilserumbehandlung in der Praxis. Münch, med. Wschr. 1933, 1927.Google Scholar
  300. Rohmer, P., et B. Tassovatz: Les indications de la transfusion sanguine dans les différentes formes de bronchopneumonie du premier âge. Bull. Soc. Pédiatr. Paris 32, 565 (1934).Google Scholar
  301. Rohmer, P., et B. Tassovatz: Le traitement de la broncho-pneumonie du premier âge par la transfusion du sang. Rev. franc. Pédiatr. 11, 137 (1935).Google Scholar
  302. Rohr: Das menschliche Knochenmark. Leipzig 1940.Google Scholar
  303. Rominger: Die sekundäre Anämie im Kindesalter. Mschr. Kinderheilk. 68, 156.Google Scholar
  304. Roth, F., u. J. Schumacher: Über die Ursache der fieberhaften Spätreaktionen nach Blut-transfusionen. Dtsch. med. Wschr. 1940 I, 675.Google Scholar
  305. Rothmann, Ph.: Blood transfusion in children. California Med. 34, 176 (1931).Google Scholar
  306. De Rudder: Die akuten Zivilisationsseuchen. Leipzig: Thieme 1934.Google Scholar
  307. Säckel: Kreislaufsystem und zirkulierende Blutmenge. Jb. Kinderheilk. 136, 33 (1932).Google Scholar
  308. Säckel: Die Pneumonie der ersten beiden Lebensjahre. Jb. Kinderheilk. 136, 220 (1932).Google Scholar
  309. Säckel: Erfolge mit Bluttransfusion bei maligner Diphtherie. Med. Klin. 1935, 1603.Google Scholar
  310. Sanberg, Ivar: Behandlung von Melaena neonatorum durch Blutübertragung. Sv. Läkartidn. 24, Nr 49, 1443 (1927) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1928, 769.Google Scholar
  311. Sansby, J. Martin: Intraperitoneal transfusion of citrated blood. The affect of an intra-peritoneally produced plethora an the hemopoetic activity of the new born marrow. Amer. J. Dis. Childr. 30, Nr 5, 659.Google Scholar
  312. Saryceva, A. S.: Ist die Bluttransfusion bei fortschreitender Tuberkulose der Kinder kontraindiziert? Probl. Tbk. 1940, Nr 7/8, 32 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1943, 333.Google Scholar
  313. Saxl: Icterus gravis und kongenitale Anämie. Jb. Kinderheilk. 148, 271.Google Scholar
  314. Schäfer, K. H.: Die Wirkung der Bluttransfusion auf das rote Blutbild des Kindes. Jb. Kinderheilk. 150, 5, 267 (1938).Google Scholar
  315. Schäfer, Wilh.: Über Bluttransfusion im Kindesalter und das Verhalten der roten Blutkörperchen sowie des Hämoglobinwertes nach der Transfusion. Wien. klin. Wschr. 1935 II, 1265.Google Scholar
  316. Schäffer, W.: Behandlung septischer Krankheitszustände des Kindesalters mit Bluttransfusionen. Münch, med. Wschr. 1931, 718.Google Scholar
  317. Schiff: Blutgruppenlehre und Bluttransfusion. Dtsch. med. Wschr. 1935, 199.Google Scholar
  318. Schilling: Direkte, indirekte und Konserven-Bluttransfusion. Erg. inn. Med. 59, 284 (1940).Google Scholar
  319. Schlegel, Martin: Empyembehandlung und Bluttransfusion. Mschr. Kinderheilk. 64, 329 (1936).Google Scholar
  320. Schmidt, H.: Zur Erklärung der gruppengleichen Transfusionsschäden. Med. Klin. 1942, Nr 45, 1.Google Scholar
  321. Schmitt, Karl: Über erweiterte Indikation zur intravenösen Bluttransfusion im Säuglingsalter. Klin. Wschr. 5, 21.Google Scholar
  322. Schmitt, W.: Bluttransfusion bei Meningokokken-Meningitis. Dtsch. med. Wschr. 1936, 881.Google Scholar
  323. Schönbauer: siehe Moll.Google Scholar
  324. Schottmüller: Zur Therapie des Typhus abdominalis. Münch, med. Wschr. 1936, 1735.Google Scholar
  325. Schottmüller: Die Behandlung der Poliomyelitis mit Bluttransfusion von Rekonvaleszentenblut. Dtsch. med. Wschr. 1933 I, 43.Google Scholar
  326. Schürch, Willenegger u. Knoll: Blutkonservierung und Transfusion von konserviertem Blut. Wien: Springer 1942.Google Scholar
  327. Schulten: Lehrbuch der klinischen Hämatologie. Leipzig: Thieme 1939.Google Scholar
  328. Schulz, W.: Die Bedeutung der Serumtherapie des Scharlachs mit Einschluß der Bluttransfusion. Münch, med. Wschr. 1931, Nr 26.Google Scholar
  329. See: siehe Lesné.Google Scholar
  330. Seggel: Zur Frage der Bedeutung der Untergruppen für die Transfusionspraxis. Klin. Wschr. 1938, 17.Google Scholar
  331. Sellek y A. Azzi: Über Schädigungen durch Bluttransfusionen. Arch. Med. infant. Hosp. Garcia 3, 704 u. dtsch. Zusammenfassung 709 (1934) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1935, 184.Google Scholar
  332. Sidbury J. Buren: Transfusion through the umbilical vein: case report. South, med. J. 16, 676 (1923) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1924, 261.Google Scholar
  333. Sidbury J. Buren: Transfusion in infancy and children. Rev. of five hundred and fifty cases. J. amer. med. Assoc. 89, 855 (1927).Google Scholar
  334. Siegel, Josef: Die Bluttransfusion im Kindesalter. Wien. klin. Wschr. 1934, 1360.Google Scholar
  335. Siegel, Josef: Über die Pneumonie im Kindesalter. Wien. klin. Wschr. 1938 I, 141.Google Scholar
  336. Siegel, Josef: Beitrag zur Behandlung akuter entzündlicher Erkrankungen mit Erwachsenenblut. Kinderärztl. Prax. 9, 146 (1938).Google Scholar
  337. Simon, H.A.: Über das Wesen lobärer Pneumonien allergischen und nichtallergischen Grund- Charakters. Z. Kinderheilk. 59, 600.Google Scholar
  338. Simon, H.A.: Über Wesen und Behandlung der lobären, nichtcroupösen Pneumonie im Kindesalter. Ther. Gegenw. 1940, H. 4, 1.Google Scholar
  339. Simon, H.A.: Rekonvaleszentenblut bei Meningokokken-Meningitis. Kinderärztl. Prax. 1941, 289.Google Scholar
  340. Sineck: Bluttransfusion bei septischen Erkrankungen und Colitis ulcerosa. Med. Klin. 1934, 368.Google Scholar
  341. Soresi, A. L.: Hemorrhagic conditions in children, pathology, etiology, treatment. Arch. of Pediatr. 30, Nr 4, 452 (1913).Google Scholar
  342. Speransky, G.: Versuche, die Sepsis bei Neugeborenen und Kindern der ersten Lebensmonate durch Hämotherapie zu beeinflussen. Jb. Kinderheilk. 128, 95.Google Scholar
  343. Stahl: Die Bluttransfusion als Mittel zur ther. Umstimmung. Breslau 1937.Google Scholar
  344. Stahl: Die Bluttransfusion. Neue Dtsch. Klinik 17 (7. Erg.-Bd.) (1940).Google Scholar
  345. Stodtmeister: Die biologische Bedeutung der Knochenmarkshyperplasie bei aplastischer Anämie und verwandten aregeneratorischen Knochenmarkszuständen. Klin. Wschr. 1940, 1029.Google Scholar
  346. Stodtmeister u. Büchmann: Myeloblastenleukämie und myeloblastische Reaktion. Klin. Wschr. 1941, 475.Google Scholar
  347. Stodtmeister u. Büchmann: Über essentielle Knochenmarksinsuffizienz. Klin. Wschr. 1942, 729.Google Scholar
  348. Stransky: Beiträge zur klinischen Hämatologie im Säuglingsalter. Z. Kinderheilk. 64, 13.Google Scholar
  349. Surine, N. E.: Transfusion du sang dans le melaena neonatorum vera. Vestn. Chir. 59, 560 (1940). — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 325.Google Scholar
  350. Svastits, Paul: Über intraperitoneale Bluttransfusion bei Erkrankungen im Säuglingsalter. Kinderärztl. Prax. 6, 51 (1935).Google Scholar
  351. Swains: zit. nach Opitz: Klin. Wschr. 1925, 2184.Google Scholar
  352. Tassovatz, B.: Le traitement de la broncho-pneumonie du premier âge par la transfusion du sang. Nourrisson 25, 358 (1937).Google Scholar
  353. Tassovatz, B.: La bronchite capillaire et son traitement par la saignée et la transfusion du sang. Nourrisson 26, 288 (1938).Google Scholar
  354. Tassovatz, B. et E. Schneegans: La transfusion sanguine dans les traitements du choléra infantile. Rev. franç. Pédiatr. 10, 599 (1934).Google Scholar
  355. Thoenes: Über Icterus neonatorum gravis. Mschr. Kinderheilk. 65, 225.Google Scholar
  356. Thomson, Magnus: Blood transfusion in the malnutrition of infancy. Arch. Dis. Childr. 10, 109 (1935).Google Scholar
  357. Torii, Takeo: Experimentelles und Klinisches über die Bluttransfusion. Mitt. med. Fak. Kyushu, Fukuoka 7, 137 (1923).Google Scholar
  358. Toussaint, H.: Die Indikation zur Bluttransfusion in der inneren Medizin und ihr therapeutischer Erfolg. Z. klin. Med. 136, 439–467 (1937).Google Scholar
  359. Turell, Robert: Transfusion of blood from artificially immunized donor in the treatment of chronic bacillary dysentery. J. Labor, a. clin. Med. 25, 706 (1940) —Ref. Zbl. Kinderheilk. 1943, 610.Google Scholar
  360. Uhse, W.: Die Plasmatherapie. Mschr. Kinderheilk. 83, 376.Google Scholar
  361. Unger, Lester: Precautions necessery in the selection of a donor for blood transfusion. J. amer. med. Assoc. 16, 9 (1921).Google Scholar
  362. Urban, Norbert: Klinische Erfahrungen mit der Transfusion konservierten Blutes beim Säugling. Mschr. Kinderheilk. 89, 1–9 (1941).Google Scholar
  363. Valledor, T., u. G. Mendoza: Die frühzeitige Bluttransfusion bei der Behandlung der akuten Darmtoxininfektion des Säuglings. Bol. Soc. cub. Pediatr. 2, 399 (1930) — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1931, 272.Google Scholar
  364. Vera, Alberto: Transfusion von Citratblut. Technik ohne Assistenten. Vorweisung einiger Stücke unserer Ausrüstung. Semana med. 1939 II, 46 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 397.Google Scholar
  365. Verchovich, F. P.: 1100 transfusions du sang chez les enfants. Pediatr. 1939, Nr 5, 23 — Ref. Zbl. Kinderheilk. 1940, 106.Google Scholar
  366. Viethen: Klinische und röntgenologische Lungenuntersuchungen masernkranker Kinder. Klin. Wschr. 1931, 2072.Google Scholar
  367. Vinzent, B.: Blood transfusion in infants by means of glass tubes. Amer. J. Dis. Childr. 10, 376 (1911). —Ref. Zbl. Kinderheilk. 1912, 364.Google Scholar
  368. Vogel: zit. nach Wolf: Erg. inn. Med. 60, 72. Vogt: Anfrage. Med. Welt 1931, 1157.Google Scholar
  369. Voß, Ernst A.: Zur Behandlung der schweren Säuglingsintoxikation. Kinderärztl. Prax. 1939, 393.Google Scholar
  370. Voß, Ernst A.: Technik der intravenösen Injektion. Kinderärztl. Prax. 1939, 457.Google Scholar
  371. Voß, Ernst A.: Die Behandlung der exspiratorischen Dyspnoe bei Erkrankungen der unteren Luftwege. Ther. Gegenw. 1940, H. 7, S. 1.Google Scholar
  372. Voß, Ernst A.: Inverse Anaphylaxie beim Menschen, zugleich ein Beitrag zur Problematik der Uberempfindlichkeitserscheinungen beim Menschen. Z. Kinderheilk. 59, 612.Google Scholar
  373. Watz: siehe Wetzet.Google Scholar
  374. Weber: Blutübertragung bei otogener Allgemeininfektion. Z. Hals- usw. Heilk. 31, 425.Google Scholar
  375. Weck, W.: Zur Transfusionsbehandlung mit kleinen Mengen Citratblut. Dtsch. med. Wschr. 41, 1260 (1921).Google Scholar
  376. Wells, G.: Die chemischen Anschauungen über die ImmunitätsVorgänge. Jena 1932.Google Scholar
  377. Weston, William jr.: The effect of blood transfusion in pneumococcus type III pneumonia and septicemia. Arch, of Pediatr. 44, 378 (1927).Google Scholar
  378. Wetzel, Ulrich: Das Verhalten der Blutmenge bei Blutübertragungen. Klin. Wschr. 1939 I, 456.Google Scholar
  379. Wetzel, Ulrich u. Maria Watz: Anzeigestellung zur Blutübertragung in der inneren Medizin. Med. Klin. 1939, 1541 u. 1573.Google Scholar
  380. Wiethe, C., u. R. Waldapfel: Otogene Sepsis behandelt mit Bluttransfusion nach Vaccination des Spenders. Mschr. Ohrenheilk. 59, 476 (1925).Google Scholar
  381. Wildegans, H.: Die Todesfälle nach Bluttransfusion. Dtsch. med. Wschr. 1930, 2031.Google Scholar
  382. Wildegans, H.: Kriegschirurgische Erfahrungen im polnischen Feldzug. Dtsch. med. Wschr. 1940, 343.Google Scholar
  383. Wildegans, H. u. H. Krönig: Der Einfluß der Bluttransfusion auf die Blutbildung im Knochenmark. Med. Klin. 1940, 353.Google Scholar
  384. Wilke: Alte und neue Wege in der Behandlung der Toxikose. Arch. Kinderheilk. 103, 1.Google Scholar
  385. Willenegger: siehe SchürchGoogle Scholar
  386. Willi: Die Behandlung der Melaena vera und der Nabelblutungen des Neugeborenen mit Vitamin K. Verh. dtsch. Ges. Kinderheilk. 1940.Google Scholar
  387. Wiskott: Klinik und Systematik der frühkindlichen Lungenentzündung. Berlin: Karger 1932.Google Scholar
  388. Witebsky, E.: siehe György.Google Scholar
  389. Wolf, J.: Die fetalen Erythroblastenkrankheiten. Erg. inn. Med. 60, 72 (1941).Google Scholar
  390. Wolf, Willi: Die Behandlung der Melaena neonatorum. Münch, med. Wschr. 1943 I, 469.Google Scholar
  391. Wolff, Joachim: Bluttransfusion und Rachitis. Mschr. Kinderheilk. 16, 30 (1939).Google Scholar
  392. Wolpers u. Ruska: Strukturuntersuchungen zur Blutgerinnung. Klin. Wschr. 1939, 1077, 1111.Google Scholar
  393. Wright: zit. nach Stahl: Die Bluttransfusion als Mittel zur ther. Umstimmung. Breslau.Google Scholar
  394. Yllpö: zit. nach Lehndorff: Erg. inn. Med. 52.Google Scholar
  395. Yllpö: Handb. der Kinderheilkunde. Erg.-Bd. 1, 96 (1942).Google Scholar
  396. Zenker u. Bive: Über die Lebensfähigkeit des konservierten Blutes. Arch. f. Chir. 200, 115.Google Scholar
  397. Zielke: Fortschritte auf dem Gebiet der Bluttransfusion. Klin. Wschr. 3, 1868.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1944

Authors and Affiliations

  • H A. Simon
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations