Advertisement

Die Frauenmilch, ihre Eigenschaften und Zusammensetzung

  • Franz Zaribnicky

Zusammenfassung

Seit dem Erscheinen des „Handbuch der Milchkunde“ von P. Sommerfeld, Verlag J. F. Bergmann, Wiesbaden 1909, ist eine übersichtliche Zusammenfassung von Eigenschaften und Zusammensetzung der Frauenmilch sowie eine Angabe des zugehörigen Schrifttumes nicht mehr erschienen. Auch seither erschienene Lehr- und Handbücher über Milchkunde oder Lebensmittelchemie lassen eine solche Darstellung vermissen. Lediglich über die während des Weltkrieges von 1. VII. 1914—31. XII. 1919 erschienenen Arbeiten der englisch spreclienden Lander, unter besonderer Berücksichtigung der U.S.A. erschien ein Sammelreferat von Wolf im Zentralblatt für Kinderheilkunde. Das Fehlen einer zusammenfassenden Darstellung auf dem genannten Gebiete wird um so stärker empfunden, als in der Zwischenzeit Fortschritte auf dem Gebiete der physikalischen Chemie, der Kolloidchemie, der Mikromethodik, der Luminescenzanalyse usw. gemacht und für die Untersuchung und Beurteilung der Frauenmilch herangezogen wurden. Hierzu kommt noch, daß die in verschiedenen Städten Großdeutschlands errichteten Frauenmilchsammelstellen ein Untersuchungsmaterial zur Verfügung haben, wie es früher in diesem Ausmaße nicht denkbar gewesen ist. Die vorliegende Zusammenstellung, verfaßt auf Einladung der Schriftleitung (Herrn Prof. v. Pfaundler), stellt einen Versuch dar, diese Lücke auszufüllen unter Zuhilfenahme möglichst sämtlicher in einschlägigen Zeitschriften von 1909—1942 veröffentlichten Arbeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aaron, E.: Beitrag zur Frage der natürlichen Begrenzung der Lactation beim Menschen. Z. Kinderheilk. 43, 39 (1926).Google Scholar
  2. Abderhalden, E., u. L. Langstein: Casein aus Frauen- und Kuhmilch. Hoppe-Seylers Z. 66, 8 (1910).Google Scholar
  3. Abderhalden, R.: Vorkommen von Polypeptidasen in Frauen- und Kuhmilch. Fermentforschg. 15,302 (1937).Google Scholar
  4. Abderhalden, R.: [2] Vitamine, Fermente und Hormone. Urban & Schwarzenberg, Berlin-Wien 1943.Google Scholar
  5. Acqua, M.: Die oxydierenden Fermente in Frauenmilch mit besonderer Berücksichtigung der Peroxydasen. Clin. pediatr. 10, 619 (1928).Google Scholar
  6. Adamcsik, F., u. A. Beznak: Die Wirkung des Parathyreoideahormons auf den Ca-Gehalt der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 275 (1933).Google Scholar
  7. Albrecht, R.: C-Vitamingehalt der Frauenmilch vor und nach dem Kochen. Klin. Wschr. 1939 II, 1550.Google Scholar
  8. Ambrus, M. v.: Über die cellulären Bestandteile des Colestrums. Jb. Kinderheilk. 109 (3. Folge 59), 333 (1925).Google Scholar
  9. Anderson, F. A., 0. M. Schloss u. H. G. Stuart: Die biologischen Beziehungen zwischen Kuh-Ziegen- und Frauenmilchcasein. Amer. dis. childr. 44, 1178 (1932).Google Scholar
  10. Antunoff, A. N.: Eine Formel zur Bestimmung des fehlenden Brustmilchquantums bei stillenden Frauen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 30, 299 (1935).Google Scholar
  11. Arakawa, T.: [1] An exceedingly sensitive peroxidase reagent for human Milk. Tohoku J, exp. med. 16, 83 (1930).Google Scholar
  12. Arakawa, T.: [2] Quantitative determination of human milk peroxidase; Part I. The dilution rnethod. Tohoku J. exp. med. 16, 90 (1930).Google Scholar
  13. Arakawa, T.: [3] Quantitative determination of human Milk peroxidase; Part II. The colorimetric rnethod. Tohoku J. exp. med. 16, 97 (1930).Google Scholar
  14. Arakawa, T.: [4] An approximate estimation of milk peroxidase. Tohoku J. exp. med. 16, 107 (1930).Google Scholar
  15. Arakawa, T.: [5] Peroxide formation of pharmakopoeial tinctures. Tohoku J. exp. med. 16, 111 (1930).Google Scholar
  16. Arakawa, T.: [6] Biological significance of milk peroxidase: Preliminary report concerning a relation between vitamin-B and peroxidase. Tohoku J. exp. med. 16, 118 (1930).Google Scholar
  17. Arakawa, T.: [7] A rapid micro method for peroxidase by use of milk peroxidase. Tohoku J. exp. med. 16, 232 (1930).Google Scholar
  18. Arakawa, T.: [8] Peroxide formation of alcoholic Solutions of guaiacum and benzidine. Its relation to hydrogen ion concentration. Tohoku J. exp. med. 16, 236 (1930).Google Scholar
  19. Aron, H.: Das Salzsäurebindungsvermögen von Frauen- und Kuhmilch. Jb. Kinderheilk. 79, 288 (1914).Google Scholar
  20. Asakura, K.: Relation between Arakawa’s reaction and suitability of human milk. Tohoku J. exp. med. 19, 275 (1932).Google Scholar
  21. Asakura, K., and H. Ohsako: Arakawa’s reaction and toxicity of human milk. Tohoku J. exp. med. 20, 429 (1933).Google Scholar
  22. Autenrieth, W., u. A. Funk: Colorimetrische Bestimmung des Milchzuckers. Münch. med. Wschr. 58, 1717 (1911).Google Scholar
  23. Bahrdt, H., u. F. Edelstein: Das Kalkangebot in der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 72, 16 (1910).Google Scholar
  24. Bann u. Héresco: Untersuchungen über die Milchsekretion der Frau. Die Wirkung von Hypo-und Hyperglykämien auf die Milchzusammensetzung. Der Einfluß des Insulins auf die Milchabsonderung. Nourisson 13, 166 (1925).Google Scholar
  25. Bánza, J. A.: Der Gebrauch abgemolkener Frauenmilch in frischem und trockenen Zustande. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 165 (1933).Google Scholar
  26. Bánza, J. A., M. C. Saizar: Bakteriengehalt und bakteriologische Wirkung der Muttermilch. Arch. pediatr. Uruguay 9, 273 (1838).Google Scholar
  27. Baratz, M. E.: Lactationshormon in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 184 (1940).Google Scholar
  28. Bardisian, A.: Studien über die qualitativen Unterschiede zwischen den Fetten der Frauen und Tiermilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 4, 77 (1927).Google Scholar
  29. Barthe, L., u. E. Dufilho: Chlor- und Natriumgehalt der Frauenmilch. Ref. Z. anal. Chem. 10, 353. (1928).Google Scholar
  30. Bauer, J.: Artcharakter der Milcheiweißkörper. Berl. klin. Wschr. 47, 830 (1910).Google Scholar
  31. Bauer, J. u. St. Engel: Über die chemische und biologische Differenzierung der drei Eiweißkörper in Kuh- und Frauenmilch. Biochem. Z. 31, 46 (1911).Google Scholar
  32. Bauer, J.: Methodik der biologischen Milchuntersuchung. F. Enke, Stuttgart 1913.Google Scholar
  33. Baumann, Th.: [1] Jahreszeitliche Schwankungen des C-Vitamingehaltes der Frauenmilch. Schweiz. med. Wschr. 18, 962 (1937).Google Scholar
  34. Baumann, Th.: [2] C-Vitaminstoffwechsel lactierender Frauen und über den Grad der physiologischen und pathologischen C-Vitaminsättigung des menschlichen Organismus. Jb. Kinderheilk. l50, 193 (1938);Google Scholar
  35. Beach, E. F., Bernstein, S. S. u.Hoffmann, O. D.: Teague, Maxwell D., u.I. G. Macy: Stickstoff und Proteinaminosäuren in Frauen- und Kuhmilch. J. of biol. chem. 139, 57 (1941).Google Scholar
  36. Behrendt, H.: Zur Analyse der Schüttelwirkung auf Frauen- und Kuhmilch. Biochem. Z. 128, 450 (1922).Google Scholar
  37. Bell, M.: Untersuchungen über die Zusammensetzung der menschlichen Milch. J. of biol. chem. 80, 239 (1928).Google Scholar
  38. Bennholdt-Thomsen, C.: Einfluß von α-Tokopherol auf die Lactation. Klin. Wschr. 1940 1, 102.Google Scholar
  39. Bentivoglio, G. C.: [1] Ausscheidung von Wismut durch die Frauenmilch. Pediatria 32, 1155 (1924).Google Scholar
  40. Bentivoglio G. C. Über den Wert der mikroskopischen Milchuntersuchung (Beziehungen zwischen physikochemischem Zustand des Fettes und Eiweißgehalt). Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 738 (1933).Google Scholar
  41. Betrand, G., u.H. Agulhon: Bor in Frauenmilch. Cpt. rend. Acad. seien. Paris 156, 2027 (1913).Google Scholar
  42. Bettinotti, S. I.: Gelierte Frauenmilch bei der Behandlung von zwei Fällen von unstillbarem Erbrechen von Säuglingen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 32, 250 (1937).Google Scholar
  43. Beythien. A., u.H. Hempel: Arsen in Frauenmilch nach Salvarsanbehandlung. Pharmaz. Zth. 53, 453 (1912).Google Scholar
  44. Bieber, A.: Casein und lösliches Albumin in Frauenmilch. Riv. clin. pediatr. 34, 712 (1936).Google Scholar
  45. Bierry, M., u.Chr. Dumazert: Quecksilberkadmium-Reagens zur Mikrobestimmung der Lactose. Cpt. rend. soc. biol. Paris 119, 1029 (1935).Google Scholar
  46. Birk, W.: Zur Frage der Veränderung der Frauenmilch während des Stillens. Mschr. Kinderheilk. 25, 30 (1923).Google Scholar
  47. Birmele, H. K.: Untersuchungen über die Magenverweildauer erhitzter und gesäuerter Frauenmilch beim frühgeborenen Säugling. Mschr. Kinderheilk. 18, 201 (1939).Google Scholar
  48. Biro, Ist.: Isoagglutinine in Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 26, 5 (1932).Google Scholar
  49. Blatt, M., u.H. Kessler: Lysozymgehalt und Bakterienzahl der Frauenmilch. Ref. Milch wirtsch. Forsch. 19, 200 (1938).Google Scholar
  50. Blisnjanska, A. J., A. J. Lasarewitsch u.M. W. Triosse: Über den Tuberkelbazillengehalt der Frauenmilch und das Schicksal der Kinder, die von offentuberkulösen Müttern gestillt werden. Ref. Zbl. Kinderheilk. 31, 628 (1936).Google Scholar
  51. Block, W.: Mittel zur Förderung der Milchsekretion. Ther. d. Gegenw. 67, 353 (1926).Google Scholar
  52. Blume-Weszerberg, Gerd: Stoffwechselversuche bei Säuglingen, die mit roher bzw. gekochter Frauenmilch ernährt worden sind. Arch. Kinderheilk. 124, 76 (1941).Google Scholar
  53. Boccadoro, Const.: Trytophangehalt der Frauenmilch. Ber. ges. Physiol. 13, 266 (1922).Google Scholar
  54. Bogert, F. van der: Bromvergiftung durch Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 10, 525 (1921).Google Scholar
  55. Bomskov, Chr.: [1] Über organische Phosphorverbindungen in Kuh- und Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 53, 527 (1932).Google Scholar
  56. Chr. Bomskov Bemerkungen zur Arbeit W. Hochheimer. Z. Kinderheilk. 54; 779 (1933).Google Scholar
  57. Borra, V., u.M. Goldschmidt: Über den Wert der Nilblaureaktion für die Diagncse des Alters der Frauenmilch und der Unterscheidung verschiedener Milcharten. Pediatr. rivist. 39, 1234 (1931).Google Scholar
  58. Borsarelli, F.: Die Wirkung der Frauenmilch auf experimentelle Rachitis. Riv. clin. pediatr. 30, 191 (1932).Google Scholar
  59. Borsarelli, F.: Über den Gehalt der Frauenmilch an niederen Fettsäuren unter normalen Bedingungen und während der Menses. Riv. clin. pediatr. 31, 664 (1933).Google Scholar
  60. Borsarelli, F.: Gibt es in der Frauenmilch lebende Zellen? Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 547 (1934).Google Scholar
  61. Borsarelli, F.: Experimentelle Untersuchungen über die toxische Wirkung der in der Menstruaticns zeit abgesonderten Milch. Riv. clin. pediatr. 31, 189 (1933).Google Scholar
  62. Bosio, P.: Der Schwefel in der Frauen- und Kuhmilch in seinen Fraktionen bestimmt. Riv. clin. pediatr. 27, 364 (1929).Google Scholar
  63. Bosworth, A. W.: [1] Zusammensetzung der Frauenmilch. J. biol. chem. 20, 707 (1915).Google Scholar
  64. Bosworth, A. W.: [2] Studien über das Fett der Frauenmilch. J. biol. chem. 106, 235 (1934).Google Scholar
  65. Braestrup, P. W., u. H.Lieck: Der biologische Nachweis von C-Vitamin in Frauenmilch. Hosp. tidend. 1938, 913.Google Scholar
  66. Bratasano, Ar,: Untersuchungen von Frauenmilch durch Aufnahme von Neutralisations- kurven. Cpt. rend. soc. biol. Paris 104, 1337 (1930).Google Scholar
  67. Broek, A., u. L. K.Wolff: Kupfer, Zink und Mangan in Kuh- und Frauenmilch. Ref. Milch wirtsch. Forsch. 18, 105 (1937).Google Scholar
  68. Bruhns, G.: Über Zuckerbestimmungen in Frauenmilch. Arch. Kinderheilk. 77, 209 (1926).Google Scholar
  69. Bubani, L.: Konzentration von Cholesterin und Fett in der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinder- heilk. 29, 372 (1934).Google Scholar
  70. Burhans, C. W. u. D. N., Smith : Anorganische Bestandteile der Frauenmilch, Ber. ges. Physiol. 24, 340 (1924).Google Scholar
  71. Buruina, L.: Die Fibrogenase ein neues Ferment Cpt. rend. Acad. Sci. Paris 210, 721 (1940).Google Scholar
  72. Caffier, P, u. W.Rieckhof: Vitamin-C-Konzentration in Harn u. Milch. Zbl. Gynäk. 61, 2490 (1937, III).Google Scholar
  73. Candia de G.: Übertritt von Chininum sulfuric. in die Milch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 3, 29 (1926).Google Scholar
  74. Cannon, W. B. u. E. M.Bright: Eine verzögernde Wirkung der Sympathektomie auf die Lactation. Amer. J. physiol. 92, 319. (1931).Google Scholar
  75. Chakraborty, Ramakanta: Der C-Vitamingehalt der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 18, 107 (1936).Google Scholar
  76. Carrez, C.: Klärung der Milch zur Lactosebestimmung. Ref. Chem. Zbl. 80, 477 (1909 II).Google Scholar
  77. Castorina, G.: Die Reaktion von Sachs-Georgi in der Frauenmilch. Pediatria 33, 65 (1925)Google Scholar
  78. Catel, W.: [1] Pharmakologische und chemische Untersuchungen über Frauen- und Kuhmilch sowie ihre Molken. Jb. Kinderheilk. 126, 132 (1930).Google Scholar
  79. Catel, W.: [2] Erhitzung der Frauenmilch und Ernährungserfolg. Dtsch. med. Wschr. 61, 985 (1935).Google Scholar
  80. Catel, W.: [3] Stoffwechseluntersuchungen an Frühgeburten. Dtsch. Z. Verdauungskrankh. 1, 129 (1938).Google Scholar
  81. Catel, W.:[4] Erhitzen und Stehenlassen der Milch-Veränderungen von C-Vitamin, Inhibinen und Lipase in Frauenmilch. Klin. Wschr. 1939 I, 342.Google Scholar
  82. Catel, W. u. J.Zenker: Einfluß des Gefrierens auf rohe Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 66, 959 (1940).Google Scholar
  83. Chemi, F.: Vitamin C-Gehalt der Frauenmilch. Riv. clin. pediatr. 38, 474 (1940).Google Scholar
  84. Chevalier, A., P. Giraud u. G.Dinard: A-Vitamingehalt der Frauenmilch. Cpt. rend. soc. biol. Paris 131, 373, 396 (1939).Google Scholar
  85. Chiba, M., u. A. Inupei: Die sofortige Peroxydasereaktion der Leukocyten bei Stillenden mit peroxydasenegativer Milch und bei mit solcher Milch ernährten Säuglingen. Tohoku J. exp. med. 19, 479 (1932).Google Scholar
  86. Cimmino, A.: Vitamin C der Frauenmilch und anderer Milcharten. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 218 (1940).Google Scholar
  87. Clavera, J. M., u. Martin F.Moreno: Extrakt und Mikroextrakt in Frauenmilch. Ref. Z. Unters.Lebensm. 76, 299 (1938).Google Scholar
  88. Cocceri, P.: Fett und Cholesterin im Frauencolostrum. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 166 (1933).Google Scholar
  89. Cocchi, C.: Experimentelle Untersuchungen über die Zusammensetzung des Eiweißes der Frauenmilch und verschiedener anderer Milcharten, Cystingehalt. Ref. Zbl. Kinderheilk. 26, 178 (1932).Google Scholar
  90. Cocchi, C.: [2] Wirkung von Schilddrüsenextrakten auf die Zusammensetzung der Milch mit übergroßem Fettgehalt von Stillenden. Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 99 (1934).Google Scholar
  91. Cocellessa, M.: Beitrag zur Kenntnis der Wassermannreaktion in der Frauenmilch. Pediatria 31, 860 (1923).Google Scholar
  92. Coleschi, L.: Kalkgehalt der Frauenmilch durch Mineralwässer. Ref. Chem. Zbl. 82, 501 (1911).Google Scholar
  93. Cordes, L.: Das Problem der Aktivierung der Frauenmilchlipase. Inaug.-Diss. Marburg a. d. Lahn 1938.Google Scholar
  94. Correns, A. E.: Vitamin C-Gehalt der Frauen- und Kuhmilch im Sommer. Klin. Wschr. 1937 II, 81.Google Scholar
  95. Cosh, Mc., Schimmel, S., G. Macy, Icie u. H. A.Hunscher: Der Einfluß der Hefezulage zur mütterlichen Diät auf den Vitamingehalt der Frauenmilch. J. of biol. chem. 90, 1 (1931).Google Scholar
  96. Courtney, A.: Der Einfluß unzweckmäßiger Ernährung auf den Gehalt der Muttermilch an anorganischen Salzen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 16, 255 (1924).Google Scholar
  97. Courtney, A. u. A.Brown: Die Eiweiß- und Reststickstoffreaktion einiger Frauenmilchproben. Arch, dis. childr. 5, 36 (1930).Google Scholar
  98. Cresta, L. A.: Ausscheidung von Stovasurol durch die Frauenmilch. Ref. Chem. Zbl. 1931 I 308 (1931).Google Scholar
  99. Czerny, A.: Über Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 68, 585 (1942 II).Google Scholar
  100. Czerny, A., u. A.Keller: Des Kindes Ernährung. Ernährungsstörungen und Ernährungstherapie. Leipzig und Wien 137, 386 (1923).Google Scholar
  101. Daggs, R.G.: Cystinwirkung auf Frauenmilchproduktion. Amer. J. obstetr. 10, 457 (1940).Google Scholar
  102. Davidsohn, H.: [1] Über die Reaktion der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 9, 11 (1913).Google Scholar
  103. Davidsohn, H.: [2] Neue Methode zur Unterscheidung von Frauen- und Kuhmilch, zugleich ein Beitrag zum Studium des lipolytischen Milchfermentes. Z. Kinderheilk. 8, 14 (1913).Google Scholar
  104. Del Carpio, J.: Kann die Frauenmilch Antikörperbildung im Organismus bewirken, dem sie entstammt? Ref. Zbl. Kinderheilk. 23, 694 (1930).Google Scholar
  105. De N. K.: Spektrographische Untersuchungen einiger indischer Milchsorten. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 17, 230 (1935).Google Scholar
  106. Demm-Easterfield, H.: Beobachtungen über die Zusammensetzung der Milch bei neuseeländischen Frauen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 25, 374 (1931).Google Scholar
  107. Demuth, F.: Über die.Fällung des Frauenmilchcaseins. Biochem. Z. 150, 144 (1924).Google Scholar
  108. Denigés, G.: Milchzuckerbestimmung in Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Nahrungs- u. Genußm. 25, 65 (1913).Google Scholar
  109. Denis, W., u. A. S.Minot: Methoden für nichteiweißartige, stickstoffhaltige Stoffe in Milch. Ref. Chem. Zbl. 117, 4 (1919).Google Scholar
  110. Déribéré, M.: La fluorescence du lait. Lait 22, 122 (1942).Google Scholar
  111. Dingl, H., u. Sheldon: Spektrographische Untersuchungen über den Mineralgehalt der Frauenmilch. Biochem. J. 32, 1078 (1938).Google Scholar
  112. Dold, H., E. Wizemann, u. G.Kleinen: Über antibakterielle Hemmungsstoffe (Inhibine) und antibakterielle Wandlungsstoffe (Mutine) in frischer, roher, steril entnommener Kuh- und Frauenmilch. Z. Hygiene 119, 525 (1937).Google Scholar
  113. Donelson, E., u. Icie G.Macy: Gehalt der Frauenmilch an Vitamin B2. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 14, 90 (1933).Google Scholar
  114. Dorlencourt, H., u. Calugreanu-Nandris: Das Eisen in der Frauenmilch und seine Bedeutung. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 4, 144 (1927).Google Scholar
  115. Dorlencourt, H. u. E.Palffy: Der Cholesteringehalt in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 2, 283 (1925).Google Scholar
  116. Dorlencourt, H.: [2] Cholesterin im Colostrum. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 2, 283 (1925).Google Scholar
  117. Doxiades, L.: Lactoflavingehalt der Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 70, 369 (1937).Google Scholar
  118. Dreû, W. F.: Spektralanalyse der Spurenelemente von Frauen-, Kuh- und Ziegenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 83 (1938).Google Scholar
  119. Drossel (o. V.): Unsere Erfahrungen über den Einfluß von Höhensonnebestrahlungen auf die Milchmengen stillender Mütter. Dtsch. med. Wschr. 1929 1, 55.Google Scholar
  120. Dubte, K.: Über den Ca-Gehalt der Frauenmilch. Inaug.-Diss. Göttingen 1941.Google Scholar
  121. Dudgeon, L. S., u. R. G.Jewesbury: Die Bakteriologie menschlicher Milch. J. org. Hyg. 23, 64 (1924).Google Scholar
  122. Dujarrie de la Riviere, R., u. N.Kossovitch: Groupes de Laits. Lait 18, 474 (1938).Google Scholar
  123. Eckelen, M. van, u. J. H. de Haas: Carotin- und Vitamin-A in Frauenmilch, besonders im Colostrum. Ref. Milchwirtsch. Forsch. I7, 104 (1935).Google Scholar
  124. Eddy, W. H., u. G. M.Steward: Eine Studie über die Wirkung von Konservierungsmethoden der Frauenmilch. J. pediatr. 4, 208(1934).Google Scholar
  125. Edelstein, F.: Verfälschung der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 30. 326 (1921).Google Scholar
  126. Egidi, E., u. M.Malfalda: Untersuchungen an der Milch menstruierender Frauen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 37, 582 (1940).Google Scholar
  127. Eimer, A., u. Wl.Rychlik: Jodausscheidung in Colostrum und Frauenmilch. Cpt. rend. soc. biol. Paris 117, 530 (1934).Google Scholar
  128. Eisdon, G. D.: Zusammensetzung der Frauenmilch. Ref. Milchw. Lit. Ber. 13, 23 (1928).Google Scholar
  129. Eltz, F.: Über den Nachweis von Giftstoffen in der Milch lactierender Frauen während der Menstruation. Jb. Kinderheilk. 136, 83 (1932).Google Scholar
  130. Emanuel, W.: Über das Vorkommen von Nicotin in Frauenmilch nach Zigarettengenuß. Z. Kinderheilk. 52, 41 (1931).Google Scholar
  131. Engel, St.: [1] Über einige Fragen der Frauenmilchsekretion, insbesondere über die Sekretion des Milchfettes. Arch. inderheilk. 53, 241 (1910).Google Scholar
  132. Engel, St.:[2] Die Wirkung der mechanischen Erschütterung auf die Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 12, 559 (1913).Google Scholar
  133. Engel, St.: [3] Die Biochemie des Colostrums einschließlich der Fermente. Erg. d. phys. (Asher-Spiro) 11, 41 u. 104 (1911).Google Scholar
  134. Engel, St. u. H.Murschhauser: [1] Zusammensetzung der Frauenmilch bei Nephritis. Hoppe- Seylers Z. 73, 101 (1911).Google Scholar
  135. Engel, St. u. H.Murschhauser: [2] Einfluß des Harnstoffes auf Blut und Milch stillender Frauen. Hoppe-Seylers Z. 73, 131 (1911).Google Scholar
  136. Engfeldt, N. O.: Der Acetongehalt in der Milch. Hoppe-Seylers Z. 25, 337 (1915).Google Scholar
  137. Epstein, B., u. E.Podvinec: Über Isoagglutinine in der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 121, 123 (1928).Google Scholar
  138. Epstein, B. u. O.Jelinek: Abweichungen der physiologischen Darmflora bei mit abgedrückter Frauenmilch ernährten Säuglingen. Arch. Kinderheilk. 95, 194 (1932).Google Scholar
  139. Erickson, Nims B. Stoner N. u. Icie G.Macy: Frauenmilchstudien, Kritik der Bestimmung der Stickstoffsubstanz. J. of biol. chem. 103, 235 (1933).Google Scholar
  140. Fasella, F.: Die elektrische Leitfähigkeit der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 14, 7 (1933).Google Scholar
  141. Fasold, H.: Über die Anwesenheit von Glykokoll in den Spaltprodukten des Frauenmilch caseins. Z. Kinderheilk. 53, 568 (1932).Google Scholar
  142. Fauvet, E.: Zur Frage der hormonalen Hemmung der Lactation. Zbl. Gynäk. 65, 1566 (1941).Google Scholar
  143. Feer, E.: [1] Grünfärbung von Frauenmilch nach Lebergenuß. Biochem. Z. 72, 378 (1916).Google Scholar
  144. Feer, E.: [2] Ein Lactagogum? Schweiz. med. Wschr. 56, 884 (1926).Google Scholar
  145. Feldweg. P., u. J.Fddweg: [1] Entstehung, Betrieb und Aussichten einer Frauenmilchsammelstelle. Zbl. Gynäk. 62, 1353 (1938).Google Scholar
  146. Feldweg. P.:[2] Veränderungen des C-Vitamins, der Inhibine und der Lipase in Frauenmilch durch Stehenlassen oder Erhitzen derselben. Entgegnung auf W. Catel. Klin. Wschr. 1939 II, 936.Google Scholar
  147. Feletti, C.: Bakterienflora der gesunden Brust und der Mastitis. Ref. Zbl. Kinderheilk. 12, 517 (1922).Google Scholar
  148. Finkelstein, H.: Lehrbuch der Säuglingskrankheiten Berlin 1924.Google Scholar
  149. Fiorentini, A.: [1] Über das Verhalten des Milch-PH bei Frauen nach Bestrahlung mit Höhensonne oder Einatmen bestrahlter Luft. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 12, 161 (1931).Google Scholar
  150. Fiorentini, A.: [2] Experimentelle Untersuchungen über den Übertritt von Alkohol in die Frauenmilch. Probl. alim. 2, 40 (1932).Google Scholar
  151. Försterling, W. K.: Quantitative Cholinbestimmung in Milch normaler und menstruierender Frauen. Inaug.-Diss. Leipzig 1936.Google Scholar
  152. Forsell, P.: [1] Über die Colostrumkörperchen. Mschr. Kinderheilk. 77, 215 (1939).Google Scholar
  153. Forsell, P.: [2] Klinische und histologische Untersuchungen über die sog. Hexenmilchsekretion. Acta paediatr. Stockholm 23, Sppl. 1 Uppsala 1938.Google Scholar
  154. Fränkel, S.: Milch einer 62jährigen Frau. Biochem. Z. 18, 34 (1909).Google Scholar
  155. Frank, A.: [1] Über den Gehalt der Milch an Skorbut verhütenden Stoffen. Klin. Wschr. 4, 104 (1925).Google Scholar
  156. Frank, A.: [2] Über den Vitamingehalt der Frauenmilch. Bemerkungen zur Arbeit von L. F. Meyer und E. Nassau. Klin, Wschr. 1926, 605.Google Scholar
  157. Frank, A.: [3] Vergleichende Untersuchungen am Meerschweinchen und beim skorbutkranken Kinde über den C-Vitamingehalt der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 112, 169 (1926).Google Scholar
  158. Frank, A.: [4] Meerschweinchenskorbut bei Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 42, 177 (1929).Google Scholar
  159. Frank, M.: Menotoxin in Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 21, 474 (1921).Google Scholar
  160. Frehn, A.: Die Stickstoffverteilung in der Frauenmilch. Hoppe-Seylers Z. 65, 256 (1910).Google Scholar
  161. Freudenberg, E.: Der Gallenaktivator der Prolipase der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 55, 714 (1933).Google Scholar
  162. Freund, W.: Lactation und Menstruation. Med. Klin. 28, 748 (1932).Google Scholar
  163. Friedheim, W.: Stickstoffverteilung in Kuh-, Büffel-, Ziegen-, Frauen- und Eselinmileh bei Säure- und Labfällung. Biochem. Z. 19, 132 (1909).Google Scholar
  164. Friedrichsen, C., u. K. With Torben: A-Vitamin und Carotinoide in Frauenmilch. Ann. paediatr. 153, 113 (1939).Google Scholar
  165. Frola, G.: Oxalsäuregehalt der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 19, 311 (1938).Google Scholar
  166. Fujita, A., u. D. Iwatake: Bestimmung des echten Blutzuckers ohne Hefe. Biochem. Z. 242,43 (1931).Google Scholar
  167. Gabathuler, A.: Der Abbau der Eiweißkörper einiger Milcharten. Fermentforsch. 3, 81 (1920).Google Scholar
  168. Gaedke, G., u. C. Bennholdt-Thomsen: Vitamin E-Wirkung auf die Lactation. Z. Kinderheilk.60, 52 (1938).Google Scholar
  169. Galeotti, F. A.: Bestimmung der Proteine der Frauenmilch mit einer einfachen Methode. Riv. clin. paediatr. 32, 972 (1934).Google Scholar
  170. Gardner, J. Addyman, u. F. W. Fox: Veränderungen in der Zusammensetzung normaler Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 3, 21 (1926).Google Scholar
  171. Garzia, O.: Über die Veränderungen des Verhältnisses einiger Bestandteile der Frauenmilch in bezug auf bestimmte Säuglingskrankheiten. Ref. Zbl. Kinderheilk. 24, 178 (1932).Google Scholar
  172. Gedda, E., u. K. Kjellberg: Vitamin-C-Gehalt in Frauenmilch aus der Stadt Gotenburg. Acta paediatr. 26, 177 (1939).Google Scholar
  173. Gerschenson, A.: Zur Frage der Hypogalaktie. Z. Kinderheilk. 41, 612 (1926).Google Scholar
  174. Gershenfeld, L.: Die Wichtigkeit der mikroskopischen Untersuchung der Frauenmilch. Ref.Zbl. Kinderheilk. 11, 394 (1921).Google Scholar
  175. Gerstenberger, H. J., J. I. Hartmann, u. D. N. Smith: Der antirachitische Wert der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 43, 305 (1927).Google Scholar
  176. Giaume, C.: Über Aminosäuren in Frauenmilch. Zbl. Kinderheilk. 22, 309 (1928).Google Scholar
  177. Gil, S. A.: Über die Bedeutung der Brustmilch als eines auf die Entwicklung des Kindes wirkenden Faktor. Jb. Kinderheilk. 128, 86 (1930)Google Scholar
  178. Gil, S. A.: Über die Bedeutung der Brustmilch als eines auf die Entwicklung des Kindes wirkenden Faktor. Jb. Kinderheilk. 131, 198 (1931).Google Scholar
  179. Giri, Kramadhati Venkata: Über Frauenmilch-Phosphatase. Hoppe-Seylers Z. 243, 57 (1936).Google Scholar
  180. Glikin, W.: Lecithin und Eisengehalt in Kuh- und Frauenmilch. Biochem. Z. 21, 348 (1909).Google Scholar
  181. Gölz, H.: Fettgehalt der Frauenmilch. Lait. 20, 20 u. 145 (1940).Google Scholar
  182. Goeters, W.: [1] Bakterienwachstum in roher und gekochter Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 61,184 (1939).Google Scholar
  183. Goeters, W.: [2] Die im Dünndarm des Säuglings vorkommende Milchsäurebakterienflora. Arch. Kinderheilk. 120, 60 u. 139 (1940).Google Scholar
  184. Goldmann, F.: Kalium- und Natriumgehalt der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 151, 263 (1938).Google Scholar
  185. Greiner, J., u. J. Mosonyi: Einfluß der Vitamine auf die chemische Zusammensetzung der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 129, 282 (1930).Google Scholar
  186. Griebel, C.: Abnorme Luminescenzerscheinungen bei Frauenmilch. Z. Unters. Lebensm. 72, 46 (1936).Google Scholar
  187. Grigorova, O.: Einfluß der Benzinarbeit auf den Fettgehalt stillender Frauen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 582 (1933).Google Scholar
  188. Grosser, P.: Einfluß des Kochens auf das physikalische Verhalten von Frauen-, Kuh- und Buttermilch. Biochem. Z. 48, 27 (1913).Google Scholar
  189. György, P.: [l] Eiklar-Antigen in Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 132, 1 (1931).Google Scholar
  190. György, P.: [2] Quantitative Bestimmung von Lactoflavin und Vitamin B in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 19, 10 (1937).Google Scholar
  191. Haam, E. v., u. Beard H. Howard: Der Nährwert von Frauen-, Kuh- und Ziegenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 31, 165 (1936).Google Scholar
  192. Haanappel, Th. A. G.: Arzneimittel in Frauenmilch. Pharmac. Weekbl. 74, 871 (1937).Google Scholar
  193. Hac, Lucille R., Adaio, F. L., u. H. Close Hesseltine: Der Übergang von freiem und Acetyl- sulfanilamid in die Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 37, 168 (1940).Google Scholar
  194. Hackemann, P.: Die Wassermannsche und die Flockungsreaktionen in der luetischen Milch. Münchn. med. Wschr. 73, 773 (1926/I).Google Scholar
  195. Hackenthal u. Meyer: Enthält die Milch tuberkulös infizierter oder verdächtiger Wöchnerinnen Tuberkelbazillen? Z. Hyg. u. Inf.Krankh. 108, 806 (1928).Google Scholar
  196. Haetscher, R.Crosboy: Ausscheidung von Nikotin in Frauenmilch. Ref. Chem. Zbl. 8, 1063 (1928/I).Google Scholar
  197. Hainiss, E.: Zur Kenntnis der Immunsubstanzen des Colostrums. Dtsch. med. Wschr. 52, 1552 (1926).Google Scholar
  198. Hansen, R.: Über den diagnostischen Wert der Colostrumabsonderung. Zbl. Gynäk. 66, 135 (1942).Google Scholar
  199. Hara, M., u. R.Wakao: Isohämagglutinine beim Kinde und in der Frauenmilch. Jb. Kin derheilk. 114, 313 (1926).Google Scholar
  200. Harris, Leslie J., u. J. N.Ray: C-Vitamin in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 17, 182 (1935).Google Scholar
  201. Harris, Robert S., u. J. W. M.Bunker: Vitamin D-Potenz der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kin derheilk. 77, 338 (1940).Google Scholar
  202. Hartenstein, H. J.: Über die Behandlung von Durohfallsstörungen im Säuglingsalter mit roher Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 1938 II, 1145.Google Scholar
  203. Hasegawa, M.: [1] The Arakawa reaction and the magnesium content of human milk. Tohoku J. exp. med. 31, 499 (1937).Google Scholar
  204. Hasegawa, M.: [2] Arakawa’s reaction of fractions of milk fed at one feeding. Tohoku J. exp. med. 31, 491 (1937).Google Scholar
  205. Haslam, E.: Die Einführung und die Wiedereinführug der Brustfütterung. Publ. health J. 12, 221 (1921).Google Scholar
  206. Hassman, K.: Einrichtung und Organisation einer Rohfrauenmilchspendestation. Dtsch. med. Wschr. 1942 I, 298.Google Scholar
  207. Heiduschka, A., u. E.Komm: Vorkommen von Peptidasen in Milch. Hoppe-Seylers Z. 196, 187 (1931).Google Scholar
  208. Heim, R.: Hormonale Wirkungen der Frauenmilch. Klin. Wschr. 8, 357 (1931).Google Scholar
  209. Helbich, H.: Zur Physiologie der Milchsekretion. Mschr. Kinderheilk. 10, 391 u. 649 (1912).Google Scholar
  210. Heller, O.: Über den normalen Frauenmilchstuhl. Münchn. med. Wschr. 1921 II, 1118.Google Scholar
  211. Heller, K.: Über Säugungsimmunität beim Menschen. Ann. paediatr. (Basel) 152, 210 (1939).Google Scholar
  212. Henrici, M.: Phosphorgehalt in Kuh- und Frauenmilch. Schweiz. med. Wschr. 1929 I, 521.Google Scholar
  213. Herz: Beeinflussung des Ca- und P-Gehaltes der Frauenmilch durch die Nahrung. Z. Kinderheilk. 54, 413 (1933).Google Scholar
  214. Hess, A. F., u. B. H.Rivkia: Veegleichende Analysen der veischiedenen Formen von Ca- und anorganischem Phosphor in Frauen- und Kuhmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 16, 59 (1934).Google Scholar
  215. Hess, A. F., u. D. F.Helmann: Phosphat- und Phosphatidgehalt in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 3, 80 (1926).Google Scholar
  216. Hess, A. F., Supplee, G. G., u. B.Bellis: Kupfer, ein Bestandteil der Frauen- und Kuhmilch. Seine Resorption und Ausscheidung beim Kinde. Ref. Z. Unters. Lebensm. 52, 402 (1926).Google Scholar
  217. Hess, A. F. u. Weinstock: Die antirachitische Wirksamkeit von Kuh- und Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 6, 65 (1928).Google Scholar
  218. Hille, K.: Calorimetrie der Nahrung des Säuglings. Z. Kinderheilk. 46, 36 (1928).Google Scholar
  219. Hinseimann, H.: Brustwarzenklemme gegen Milchfluß. Münch. med. Wschr. 67, 373 (1920).Google Scholar
  220. Hirsch-Kauffmann, H., u. G.Wiener: Frauenmilch bestrahlter Mütter. Klin. Wschr. 8, 984 (1929).Google Scholar
  221. Hochheimer, W.: Über Phosphorverbindungen der Milch. Z. Kinderheilk. 54, 49 (1933).Google Scholar
  222. Hoeyberg, H. M.: Eine leichte und schnelle Methode zur Unterscheidung vcn Frauen- und Kuhmilch. Das Reduktionsvermögen der Frauenmilch. Z. Fleisch- u. Milchhyg. 28, 73 (1917).Google Scholar
  223. Hoven van Genderen, J.: Diphtherie-Antitoxin im Colostrum und Muttermilch bei Mensel en. Z. Immun. Forsch. 83, 54 (1934).Google Scholar
  224. Hunaeus, A.: Ca-Gehalt der Frauenmilch. Biochem. Z. 22, 442 (1909).Google Scholar
  225. Ingalls, Th. H., R. Draper, u. H. M.Teel: Vitamin C und Frauenmilch. Amer. J. diss. childr. 56, 1011 (1918).Google Scholar
  226. Ishii, M.: Further report on the relation between chlorine content and Arakawa’s reaction of human milk. Tohoku J. exp. med. 31, 580 (1937).Google Scholar
  227. Isono, Sh.: Arakawa’s reaction. and vitamin-C content of human milk. Tohoku J. exp. med. 35, 335 u. 480 (1939).Google Scholar
  228. Jacoby, M. u. S. Adler: Gerinnungsfördernde Wirkung der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 19, 87 (1937).Google Scholar
  229. v. Jaechke, R. Th. in: Pfaundler u. Schlossmann: Handb. der Kinderheilk I, 298 (Leipzig 1923).Google Scholar
  230. Jerlov, E.: Über Citronensäure in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 11, 9(1931).Google Scholar
  231. Kaijser, K. G.: Der Einfluß von Prolactin auf die Milchabsonderung bei Frauen im Wochenbett und in den ersten Monaten nach der Entbindung sowie bei Neugeborenen. Acta med. scand. 104, 158 (1940).Google Scholar
  232. Kasahara, M., u. K. Kyoshi: C-Vitamin in Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 58,191 (1936).Google Scholar
  233. Kasahara, M., : [2] C-Vitamingehalt in Frauenmilchcolcstrum. Klin. Wschr. 1935 II, 1278.Google Scholar
  234. Kasahara, M. u. Shin-ichi-Nosu: Über das sog. Normalblei in der Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 145, 78 (1935).Google Scholar
  235. Kasanakaja, E. J..: Amylasegehalt der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 3, 81 (1926).Google Scholar
  236. Katsu, Y.: Untersuchungen über Fermente im menschlichen Colostrum. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 13, 167 (1932).Google Scholar
  237. Kayser, M. E.: [1] Erhitzung der Frauenmilch und Ernährungserfolg. Dtsch. med. Wschr. 1935 II, 1698.Google Scholar
  238. Kayser, M. E.: [2] Über den Nachweis von Verfälschungen der Frauenmilch. Münch. med. Wschr. 82, 1447 (1935).Google Scholar
  239. Kayser, M. E.: [3] „Lactotest“ nach Koschuscharoff, das einfachste Mittel zum Nachweis von Kuhmilchzusatz zu Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 1938 II, 297.Google Scholar
  240. Kayser, M. E.: [4] PH-Bestimmung der Frauenmilch mittels Alizarol. Dtsch. med. Wschr. 1939 II, 1476.Google Scholar
  241. Kayser, M. E. : [5] Durchbohrtes Zentrifugenglas. Dtsch med. Wschr. 1939 I, 137.Google Scholar
  242. Kayser, M. E. : [6] Aus der Frauenmilchsammelstelle Erfurt. Dtsch. med. Wschr. 1942 I, 612.Google Scholar
  243. Kayser, M. E.: [7] Frauenmilchsammelstellen. Ein Leitfaden für deren Einrichtung und Betrieb. Jena: G. Fischer 1940.Google Scholar
  244. Kayser, M. E.: [8] Leberbestandteil in Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 1937 1, 136 u. 712.Google Scholar
  245. Keller, A., u. H. Mai: Chlorzuckerzahl in Colostrum, Kuh- und Frauenmilch. Schweiz. med. Wschr. 1936 I, 487 u. 506.Google Scholar
  246. Kennedy, C. u. L. S. Palmer: Die antirachitischen Eigenschaften der Brustmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 19, 504 (1926).Google Scholar
  247. Kenny, M., Earl King, E. Norman u. W. J. Hurran: Der Einfluß des Prolactins auf die Lactation stillender Frauen. Lancet 1939 II, 828.Google Scholar
  248. Kermauner, F.: Eine Modifikation an der Milchpumpe von Jaschke-Scherbak. Zbl. Gynäk. 45, 1041 (1921).Google Scholar
  249. Kern, A.: Mikromilchzuckerbestimmung. Biochem. Z. 288, 375 (1936).Google Scholar
  250. Kiesel, Sz.: Einfluß der Kurzwellendiathermie auf die Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20 , 11 (1940).Google Scholar
  251. Kimura, J.: Early diagnosis of B-avitaminosis in lactants on the basis of the Arakawa-negative human milk an the blood platelet count. Tohoku J. exp. med. 23 , 494 (1934).Google Scholar
  252. Katsu, Y.Kimura, Sh.: The relation between blood platelet count and Arakawa’s reaction in lactating mothers taking vitamin B. Tohoku J. exp. med. 38, 210 u. 222 (1940).Google Scholar
  253. Katsu, Y.Kleine, H. O.: Über eine neue Milchpumpe. „Wastra-“Brüstpumpe. Zbl. Gynäk. 65, 2000 (1941).Google Scholar
  254. Katsu, Y.Kleiner, J. S., u. M. Bell: Der Einfluß von Kohlehydrat-, Fett- und Zusatznahrung auf die Zusammensetzung der Frauenmilch. J. biol. chem. 78, 25 (1928).Google Scholar
  255. Katsu, Y.Koch, H.: Über die Verwertbarkeit der Glycyltryptophanprobe für die Untersuchung ncrmaler und pathologischer Körperflüssigkeiten. Ergebnisse dieser Probe bei Untersuchungen der Milch. Z. Kinderheilk. 10, 1 (1914).Google Scholar
  256. Katsu, Y.Koga, Ak.: Zinkgehalt der Frauen-, Kuh- und Ziegenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 17, 101 (1935).Google Scholar
  257. Katsu, Y.Kokoško, M.: Zur Anwesenheit von Kochbazillen in der Milch tuberkulöser Mütter. Ref. Zbl. Kinderheilk. 24, 745 (1930).Google Scholar
  258. Katsu, Y.Kokubo, Y.: Hemosedimentation of healthy lactating women. Tohoku J. exp. med. 35, 361 (1939).Google Scholar
  259. Katsu, Y.Kollmeyer, F.: Über die biologische Differenzierung von Milch und Milcheiweißkörpern. Z. Biol. 54, 64 (1910).Google Scholar
  260. Koschara, W.: Zum Vorkommen von Lyochromen in Frauenmilch. Klin. Wschr. 1937 II ,1159.Google Scholar
  261. Kovalev, A.: Über Lactation außerhalb Schwangerschaft und Stillperiode. Ref. Zbl. Kinderheilk. 20, 309 (1927).Google Scholar
  262. Kraszewski, W., u. L. Lindenfeld: Über gerinnungsfördernde Eigenschaften der Muttermilch.Klin. Wschr. 1935 I, 863.Google Scholar
  263. Kraul, L.: Einfluß der Lactation auf den Organismus. Med. Welt 1928 I, 45.Google Scholar
  264. Kreidl, A., u. E. Lenk: Dichtebestimmungen in kleinsten Milchmengen. Biochem. Z. 35, 166 (1911).Google Scholar
  265. Krieger (o. V.): Erfahrungen mit konservierter Frauenmilch. Münch. med. Wschr. 1928 I, 570.Google Scholar
  266. Kunz, A.: Vitamin E als milchbildendes Mittel. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 173 (1940).Google Scholar
  267. Kurz, O.: Mikromethoden zur Fettbestimmung der Milch. Mikrochemie 1, 78 (1923).Google Scholar
  268. Kuschtalow, N. J., u. N. D. Terentjewa: Über den Einfluß chemisch-biologischer Faktoren auf das morphologische Bild der Milch und des Colostrums sowie den Fettgehalt der Milch. Arch. Gynäk. 165, 334 (1938).Google Scholar
  269. Lagane, L.: Einwirkung von Wasserstoffsuperoxyd auf Amylase der Frauenmilch. Cpt. rend. de l’Acad. sci. 156, 1941 (1913).Google Scholar
  270. Lingstein, L. u. F. Edelstein: Über die Einheitlichkeit des Frauenmilchcaseins. Jb. Kinderheilk. 72, 1, Erg.H. 1 (1910).Google Scholar
  271. Lingstein, L., u. L. F. Meyer: Säuglingsernährung und Säuglingsstoffwechsel. Wiesbaden 1914.Google Scholar
  272. Linyar, F., u. H. Lieb: Homogentisinsäure in Blut und Milch. Hoppe-Seylers Z. 203, 135 (1931).Google Scholar
  273. Laxa, O.: [1] Mineralstoffe der Frauenmilch. Ber. ges. Physiol. 15, 179 (1923).Google Scholar
  274. Laxa, O.: [2] Mineralstoffe der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 6, 116 (1928).Google Scholar
  275. Lederer, R.: Über die Hypogalaktie, qualitative Hypogalaktie; die Wirkung der Kriegsernährung auf die Zusammensetzung der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 31, 141 (1921).Google Scholar
  276. Lehmann, G.: Hormonale Unterdrückung überschüssiger Milchsekretion. Dtsch. med. Wschr. 65, 911 (1939).Google Scholar
  277. Leikola, E., u. A. Haatnen: Die Lichtabsorption der Frauenmilch und des Colostrums. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 15, 11 (1933).Google Scholar
  278. Lenstrup, E.: Phosphorgehalt der Frauen- und Kuhmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 4, 143 (1927).Google Scholar
  279. Lesné, R., R. Clement, u. P. Zizine: Der Eisengehalt der Frauenmilch und der Milch einiger Säugetiere. Lait 11, 355 (1931).Google Scholar
  280. Lesné, R.,S. Briskas: Kupferstoffwechsel beim Säugling. Acta paediatr. 22, 123 (1938).Google Scholar
  281. Leveuf, J., u. H. Vignes: Ein tödlicher Fall von Anaphylaxie gegen Muttermilch bei einem Säugling. (Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 389 (1934).Google Scholar
  282. Ldpinski, W., u. T. Keller: Die diagnostische Bedeutung der Wassermann-Reaktion mit der Milch der Gebärenden. Ref. Zbl. Kinderheilk. 19, 603 (1926).Google Scholar
  283. Löhr, H.: [1] Agglutiningehalt der Frauenmilch und Beziehungen zum mütterlichen und kindlichen Serum. Z. ges. exp. Med. 24, 371 (1921).Google Scholar
  284. Löhr, H.: [2] Zur Agglutination der Muttermilch bei Paratyphus B. Med. Klin. 17, 629 (1921).Google Scholar
  285. Luat, F.: Über den Milchzucker der Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 11, 236 (1913).Google Scholar
  286. Lucca, A.: Untersuchungen über die Lipase der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 13, 94 (1932).Google Scholar
  287. Luciani, P.: Über die unterschiedliche Toleranz von Amphibienlarven gegenüber Milch verschiedener Ammen. Pediatr. riv. 42, 845 (1934).Google Scholar
  288. Lwoff, A., u. M. Morel: L’évolution de la teneur du lait de la femme en nicotinamide. Ref. Z. Unters. Lebensm. 84, 360 (1942).Google Scholar
  289. Lwoff, A.: [2] Augmentation de la teneur du lait en nicotinamide après ingestion de vitamine P. P. Ref. Z. Unters. Lebensm. 84, 360 (1942).Google Scholar
  290. Lwoff, A.,L. Digounet, u. Koschara, W.H. Dusi: Nicotinamid in Frauenmilch. Ref. Chem. Zbl. 1942 II, 916.Google Scholar
  291. Lwoff, A. u. M. Morel: Nicotinamid in Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 84, 360 (1942).Google Scholar
  292. Macchi, A. , u. P. Scalpati: Enthält die Frauenmilch antirachitisches Vitamin? Arch. Istit biochim. italian. 2, 625 (1930).Google Scholar
  293. Macy, G. Icie, Oothouse, J., M. L. Long, u. B. B. Hoobler: Vitamin A and B in humanic milk. J. biol. chem. 67, 51 (1926).Google Scholar
  294. Macy, G. Icie, Oothouse, J. ,Brown, M., H. Hunscher, u. B. R. Hoobler: Beobachtungen über die Zusammensetzung von Milch und Blut bei Frauen in verschiedenen Stadien der Lactation. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 5, 111 (1928).Google Scholar
  295. Macy, G. Icie ,Nims, B., M. Brown, u. H. A. Hunscher: Chemische Analyse der gesamten 1. und 2. Hälfte der Brustmilchmahlzeit. Amer. J. dis. childr. 42, 569 (1931).Google Scholar
  296. Macy, G. I :Betrachtungen über den Nährwert der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 14, 42 (1933).Google Scholar
  297. Mader, A.: Der abiurete Eiweißstickstoff in Kuh- und Frauenmilch. Klin. Wschr. 1922, 1555.Google Scholar
  298. Mader, A.:[2] Die essentiellen Aminosäuren in Kuh- und Frauenmilch. Jb. Kinderheilk. 101 , 3. F. 51, 281 (1923).Google Scholar
  299. Mader, A.: [3] Experimentelle Untersuchungen zum Bildungsmechanismus der Eiweißkörper in der Kuh- und Frauenmilch. Z. Milchwirtsch. Forsch. Orig. 8 , 39 (1929).Google Scholar
  300. Madon, V., u. E. Giudetti: Diäteinfluß auf Carotingehalt von Colostrum und Frauenmilch. Ginec. (Turin) 2, 889 (1936).Google Scholar
  301. Malyoth, G.: [1] Stereochemische Konstitution und selektive Resorption von Kohlehydraten. Klin. Wschr. 1933 II, 1930.Google Scholar
  302. Malyoth, G.: [2] Körpernahe Zucker in der Säuglingsernährung. Z. Kinderheilk. 56, 590 (1934).Google Scholar
  303. Malyoth, G. u. St. Kirimilidis: Körpernahe Zucker. Klin. Wschr. 1939 II, 1240, 1270.Google Scholar
  304. Manade, E.: Untersuchungen über exsudative Diathese und PH-Konzentration der Muttermilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 205 (1934).Google Scholar
  305. Manfrini, P: Sulfapyridinausscheidung in Frauenmilch. Med. ital. 22, 45 (1941).Google Scholar
  306. Mannicatide, Bratescu, u. M. Popa: Quantitative Amylasebestimmung in Milch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 18, 57 (1936).Google Scholar
  307. Marfan, A. B., u. L. Lagane: Die Peroxydase der Frauenmilch. Cpt. rend. hebd. Soc. biol. 76, 564 (1914).Google Scholar
  308. Marfan, A. B., u. Turquety: Ekzem bei Säuglingen kann durch Frauenmilch mit dauernd abnorm hohem Fettgehalt hervorgerufen sein. Nourisson 11 , 1 (1923).Google Scholar
  309. Martines, S.: Gehalt und Ausscheidung des Eisens in der Frauenmilch. Riv. ital. Ginec. 20, 467 (1937).Google Scholar
  310. Masayoshi, S., u. Murata Kiichi: [1] Der Zinkgehalt der Milch. J. Dairy Sci. 15 , 451 (1932).Google Scholar
  311. Masayoshi, S., u. Murata Kiichi: [2] Der Mangangehalt der Frauenmilch. J. Dairy Sci. 15, 461 (1932).Google Scholar
  312. Masslow, M. S.: Über die Fermente der Milch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 12, 8 (1922).Google Scholar
  313. Matsumoto, B.: Säurebindungsvermögen der Frauenmilch. Biochem. Z. 177, 118 (1926).Google Scholar
  314. Maurer, E., u. H. Ducrue: Über den Einfluß von Jodgaben auf die Milchsekretion. Münch. med. Wschr. 75, 249 (1928).Google Scholar
  315. Maurer, E., Greengard, J., W. L. Curlis, u. C. Kluver: Wirkung von Frauenmilch, Leberextrakt, Eisen, Kupfer auf die Eisenbilanz künstlich ernährter Kinder. J. pediatr. 4, 356 (1934).Google Scholar
  316. Mavromati, L.: Milchsekretion und hypophysär-galaktogenes Hormon Prolactin. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 232 (1940).Google Scholar
  317. Mellon, R. R., Caldwell, D.Caldwell, D., u. W. W. Winaus: Die Muttermilch als Infektionsquelle beim epidemischen Pemphigus neonatorum. Amer. J. med. sci. 169, 419 (1928).Google Scholar
  318. Menken, J. G.: Vitamin A und Carotin im Blutserum und Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 17, 105 (1935).Google Scholar
  319. Methodenbuch, Bd. VI. Untersuchung von Milch. Neudamm u. Berlin: J. Neumann 1941.Google Scholar
  320. Metkel, E.: Zur Kenntnis des Fettes der Frauenmilch. Pharmaz. Z. 53, 495 (1912).Google Scholar
  321. Meulemanns, O., u. J. H. de Haas: Vitamin A und Carotingehalt in Frauenmilch von Batavia. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 18, 244 (1937).Google Scholar
  322. Meyer, L. F., u. E. Nassau: Über den Vitamingehalt der Frauenmilch. Klin. Wschr. 1925 II, 2380.Google Scholar
  323. Meyer, H.: Biochemie des Caseins. Biochem. Z. 178, 82 (1926).Google Scholar
  324. Meyer, O. B.: Frauen- und Kuhmilchwirkung auf die glatte Muskulatur. Münch. med. Wschr. 66, 315 (1919).Google Scholar
  325. Minciotti, G., e Rigazzi, F.: Ricerche sperimentali sulla catalasimetria ematica nei necnati e nelle puerpere e suoi rapporti copil contenuto in catalasi nel colostro e nel latte. Ginecol. (Turin) 3, 107 (1937).Google Scholar
  326. Mironesco, Th., u. Mironesco, Th.A. Jonesco: Ausscheidung pathogener Bakterien durch die Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 3, 42 (1926).Google Scholar
  327. Momm u. Kraemer: Hat der Krieg einen Einfluß auf die Zusammensetzung der Frauenmilch? Münch. med. Wschr. 64, 1419 (1917).Google Scholar
  328. Mommsen (o. V.): Über die Kataphorese von Kuh- und Frauenmilch. Mschr. inderheilk. 42, 361 (1929).Google Scholar
  329. Mommsen u.Eltz: Über den Nachweis von Giftstoffen in der Milch lactierender Frauen während der Menstruation. Mschr. Kinderheilk. 51, 393 (1932).Google Scholar
  330. Morelli-Gualtierotti, M.: Zellzusammensetzung der Frauenmilch, ihre Beziehungen zum Anwuchs der Säuglinge. Ref. Zbl. Kinderheilk. 26, 178 (1932).Google Scholar
  331. Moreno, Martin F.: Stickstoffsubstanzen in Frauenmilch und ihre getrennte Bestimmung. Ref. Z. Unters. Lebensm. 77 , 103 (1939).Google Scholar
  332. Moreno, E.: Abgekochte Frauenmilch. Klin. Wschr. 1923, 299.Google Scholar
  333. Morgan, A. F., u. Edna Gavin Haynes: Vitamin B1-Gehalt der Frauenmilch und Zufuhr von Thiaminchlorid. J. nutrit. 18, 105 (1939).Google Scholar
  334. Mori, F.: Eine neue Methode zur Unterscheidung von Frauenmilch und Kuhmilch. Mschr. Kinderheilk. 71, 183 (1937).Google Scholar
  335. Moro, E.: Über die Neutralrotreaktion. Münch. med. Wschr. 59, 2553 (1912).Google Scholar
  336. Mühlbock, O.: Cholesteringehalt der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 56, 303 (1934).Google Scholar
  337. Müller, C.: Vitamin F in Frauenmilch. Schweiz. med. Wschr. 1936 II, 1164.Google Scholar
  338. Myers, B.: Untersuchungen über Menschenmilchanalyse. Brit. J. childr. dis. 24, 249 (1927).Google Scholar
  339. Nagy, L.: Nicotingehalt in Frauenmilch. Pharmaz. Z. 75, 737 (1934).Google Scholar
  340. Nakamura, M.: Zur quantitativen Untersuchung des Frauencolostrums. Ref. Zbl. Kinder heilk. 18, 261 (1925).Google Scholar
  341. Nakayama, M.: Physikalisch-chemische Studien über Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 6, 144 (1928).Google Scholar
  342. Nattan-Larrier, Lepine et May: Untersuchungen über Komplement und natürliche Antikörper in der Frauenmilch. Cpt. rend. Soc. biol. 97, 1472 (1927).Google Scholar
  343. Nava, V.: Untersuchungen über die Colostrumkörperchen. Arch. Ist. biochem. ital. 2, 191 (1930).Google Scholar
  344. Nebert u. E. W. Koch: Zur Frage der Einwirkung der Musik auf die Ergiebigkeit der weiblichen Brust. Mschr. Kinderheilk. 33, 385 (1926).Google Scholar
  345. Neuweiler, W.: [1] Über den Gehalt der Frauenmilch an Vitamin-C. Z. Vitaminforsch. 4, 39 (1935).Google Scholar
  346. Neuweiler, W.: [2] A-Vitamin- und Carotingehalt der Frauenmilch. Z. Vitaminforsch. 4, 259 (1935).Google Scholar
  347. Neuweiler, W.: [3] Die Vitamine der Milch unter besonderer Berücksichtigung der Frauenmilch. Bern: Hans Huber 1936.Google Scholar
  348. Neuweiler, W.: [4] Über den Flavingehalt der Frauenmilch. Klin. Wschr. 1937 1, 1348.Google Scholar
  349. Neuweiler, W.: [5] B1-Vitamingehalt der Frauenmilch und Beeinflußbarkeit durch Nahrung. Klin. Wschr. 1938 I, 296.Google Scholar
  350. Neuweiler, W.: [6] Kommt Citrin [Vitamin P) in der Frauenmilch vor? Z. Vitaminforsch. 9, 338 (1939).Google Scholar
  351. Neuweiler, W.: [7] Bemerkungen zum Vitamin C-Gehalt der Frauenmilch. Kinderärztl. Praxis 11, 299 (1940).Google Scholar
  352. Neuweiler, W.:[8] B1-Vitamingehalt der Frauenmilch. Klin. Wschr. 1941, 1072.Google Scholar
  353. Niekerk, van J.: Einige quantitative Angaben über den Gehalt von Kuh- und Frauenmilch an antirachitischem Vitamin. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 16, 112 (1934).Google Scholar
  354. Nylund, C. C.: Vitamin A und Carotin in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 19, 251 (1938).Google Scholar
  355. Obes-Polleri, J., u. M. C. Suizar: Die Kontrolle der abgemolkenen menschlichen Milch. Die colorimetrische Methode der PH-Bestimmung bei der Feststellung zugesetzter Kuhmilch und spontaner Veränderung. Ref. Zbl. Kinderheilk. 29, 498 (1934).Google Scholar
  356. Ohta, F.: Further report on lactic acid content of human milk and Arakawa’s reaction. To hoku J. exp. med. 39, 215 u. 218 (1940).Google Scholar
  357. Ohta,H.: Einfluß der Ultraviolettbestrahlung auf die Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 19, 175 (1938).Google Scholar
  358. Olavsky, M. J.: Der Kationengehalt der Frauenmilch und seine Abhängigkeit vom vegetativen Nervensystem. Jb. Kinderheilk. 124, 280 (1929).Google Scholar
  359. Olow, J.: Übergang von Alkohol in die Frauenmilch. Biochem. Z. 134, 553 (1923).Google Scholar
  360. Orimo Rokururo (1): Relation between different reactions of methylglyoxal in others urire and Arakawa’s reaction of their milk. Tohoku Journ. exp. medic. 35,497 (1939).Google Scholar
  361. Orimo Rokururo (2) Methylglyoxal content of urine of apparently healthy mothers with milk negative to Arakawa’s reaction. Tohoku Journ. exp. medic. 35, 510 (1939).Google Scholar
  362. Orimo Rokururo (3) Glyoxalase content in human milk and Arakawa’s reaction. Tohoku Journ. exp. medic. 35, 34 (1939).Google Scholar
  363. Outhouse, J. Macy Icie G., u. V. Brekke: Quantitativer Vergleich des Rachitisschutzstoff gehaltes in Frauen- und Kuhmilch. J. biol. chem. 78 , 129 (1928).Google Scholar
  364. Pachioli, R., u. B. Granatiero: Untersuchungen über einige chemische und physiko-chemische Veränderungen der Milch von Müttern bei chlorarmer Diät. Riv. clin. pediatr. 30, 1457 (1932).Google Scholar
  365. Paffrath, H., u. A. Consten: Über die Ausscheidung von gelben Pflanzenfarbstoffen in Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 42, 51 (1926).Google Scholar
  366. Palasciano, L.: Püfferungsvermögen der Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 84, 361 (1942).Google Scholar
  367. Partridge, W.: Reaktion der Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 70, 416 (1935).Google Scholar
  368. Pasch, K.: Einwirkung der Unterernährung auf den Fettgehalt der Frauenmilch. Zbl.. Gynäk. 45, 744 (1921).Google Scholar
  369. Pavia, M.: Über die Verfütterung von Magnesiumhalogenen an Ammen. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 548 (1933).Google Scholar
  370. Peola, Fl: Über den Gehalt der Frauenmilch an Fett und Milchzucker. Ref. Zbl. Kinderheilk. 25 , 373 (1931).Google Scholar
  371. Pestalozza, C.: Über den Energiewert der Frauenmilch. Pediatria 29, 1027 (1921).Google Scholar
  372. Petényi, G.: Zur Kenntnis der Antikörper der Muttermilch. Mschr. Kindeiheilk. 22, 486 (1921).Google Scholar
  373. Pinto, Shermann S.: Die Ausscheidung von Sulfanilamid und Acetylsulfanilamid in Frauenmilch. J. amer. med. assoc. 111 , 1914 (1938).Google Scholar
  374. Plantenga, P., u. J. Filippo: Anormale Zusammensetzung der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 14, 166 (1916).Google Scholar
  375. Plimmer, R.,H. Aders,u.J. Lowndes: Aminosäuregehalt von Casein und Lactalbumin aus Frauenmilch. Biochem. J. 31, 1751 (1937).PubMedGoogle Scholar
  376. Polenaar, J.., u. H.Filippo: Über einige physisch-chemische Eigenschaften der Frauenmilch. Z. exp. Path. u. Ther. 9, 138 (1911).Google Scholar
  377. Polonovski, W.: Die Glucide der Frauenmilch. Lait 12, 738 (1932).Google Scholar
  378. Polonovski, W.. u. A. Lespagnol: [1] Linksdrehende Substanzen in Frauenmilch. Cpt. rend. soc. biol. Paris 102, 789, 192, 193 (1929).Google Scholar
  379. Polonovski, W.. u. A. Lespagnol: [2] Gynolactose, ein neuer Milchbestandteil. Cpt. rend. soc. biol. Paris 104, 553, 555, 557 (1930).Google Scholar
  380. Polonovski, W.. u. A. Lespagnol: [3] Zwei neue Zucker in Frauenmilch. Cpt. rend. soc. biol. Paris 107, 303 (1931).Google Scholar
  381. Polonovski, W. u. P. Boulanger: Ammoniak in Frauen- und Kuhmilch. Bull. soc. chim. biol. Paris 17, 1178 (1935).Google Scholar
  382. Portes, L., u. J. Varangot: Carotinoide und A-Vitamin in Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 84, 263 (1942).Google Scholar
  383. Powgitkov, V.: Gonadotropes Hormon in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 20, 174 (1940).Google Scholar
  384. Procopio, W.: Vitamin C in Milch verschiedener Säuger. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 21, 99 (1942).Google Scholar
  385. Ragno, A.: Einfluß der Milch menstruierender Frauen auf den Säugling. Ref. Zbl. Kinderheilk. 29, 499 (1934).Google Scholar
  386. Ranno, A.: Beitrag zum Studium einiger Fermente in Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 548 (1934).Google Scholar
  387. Randoin, L., et A. Raffy: Etude comparative, au cours des aneés 1940 et 1942 des teneurs et vitamine B2 du lait de femme. Compt. rend. Soc. Biol. Paris 136, 743 (1942).Google Scholar
  388. Rasch, E. F.: Der Frauenmilch isodynames Serum aus Molken. Milchwirt. Zbl. 49, 17, 261 (1920).Google Scholar
  389. Raskina-Brande, M., u. N. Kern: Zur Frage des therapeutischen Wertes der abgespritzten Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 31, 321 (1936).Google Scholar
  390. Regno del R., A. de Rienze, u.A. Vescia: Nicotinsäuregehalt der Milch und einiger Lebensmittel. Quart. Nutriz. 7, 241 (1940).Google Scholar
  391. Reis, F., u.Chamakjian: Eisenbestimmung in Kuh- und Frauenmilch. J. biol. chem. 98, 237 (1932).Google Scholar
  392. Remy, E.: Kupfergehalt von Milch- und einigen Milchpräparaten. Z. Unters. Lebensm. 64, 545 (1932).Google Scholar
  393. Restovio, G.: Beitrag zum Studium der Fettkügelchen in der Muttermilch und Kuhmilch. Pediatr. rev. 43, 544 (1935).Google Scholar
  394. Reuss, A. v.: Frauenmilch als Heilnahrung. Wien. klin. Wschr. 1939 II, 1153.Google Scholar
  395. Reuss, A. v. - u.F. Urschitz: Über die Organisation und Bedeutung des Sammeins von Frauenmilch im großen. Dtsch. med. Wschr. 1941 I, 296.Google Scholar
  396. Revol, L., u.R. Paccard: Über den Gesamtschwefel der Frauen- und Kuhmilch. Cpt. rend. soc. biol. Paris 126, 25 (1937).Google Scholar
  397. Rex-Kiss, B., u.Fr. Went: Über den Histamingehalt der Frauenmilch. Z. klin. Med. 139, 26 (1941).Google Scholar
  398. Reyher, P.: Zur Frage des Gehaltes der Frauen- und Kuhmilch an antiskorbutischen Stoffen. (Zugleich ein Beitrag zur Säuglingsmilchfrage.) Arch. Kinderheilk. 77, 161 (1926).Google Scholar
  399. Richard, A.: Über die Isoagglutinine in Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 21, 617 (1928).Google Scholar
  400. Rietschel, H.: Bemerkungen zum C-Vitamingehalt der Frauenmilch. Kinderärztl. Praxis 11. 303 (1940).Google Scholar
  401. Rochlina, R., u.M. Lukjanowitsch: Einige Beobachtungen in der Klinik und im Laboratorium über die Brustmilch im Zusammenhang mit der Ernährung. Ref. Zbl. Kinderheilk. 18, 344 (1925).Google Scholar
  402. Rodriguez y Rodriguez, C.: Die mechanische Extraktion der Muttermilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 29, 274 (1934).Google Scholar
  403. Roller, P. E.: Untersuchungen über Frauenmilchfett. J. Pediatr. 4, 238 (1934).Google Scholar
  404. Rossi, L.: [1] Ca-Gehalt der Frauenmilch nach Verabreichung von Ca, bestrahltem Ergosterin und Parathyreoides-Extrakt. Clin. pedätir. 16, 833 (1934).Google Scholar
  405. Rossi, L. - [2] Untersuchungen über den Kalkgehalt der Frauenmilch nach Gaben von Parathyreoidea. Boll. soc. ital. pediatr. 3, 507 (1934).Google Scholar
  406. Rothwell-Carmen, S.: Direkte Fällung des Ca in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 6, 165 (1928).Google Scholar
  407. Rottman, H. G., u.H. Franken: Die Wassermannsche Reaktion in der Milch der Wöchnerin. Klin. Wschr. 6, 66 (1927).Google Scholar
  408. Ružičič, U. S.: [1] Exparimentelle Untersuchungen über den Einfluß der Nahrung auf Menge und Zusammensetzung der Muttermilch. Mschr. Kinderheilk. 60, 172 (1934).Google Scholar
  409. Ružičič, U. S. - [2] Esparimentelle Untersuchungen über die täglichen Schwankungen des Fettgehaltes der Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 67, 415 (1936).Google Scholar
  410. Ružičič, U. S. - [3] Beziehung zwischen Menge und Fettgehalt der Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 72, 71 (1938).Google Scholar
  411. Ružičič, U. S. u.Z. Popovic: Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Fettgehalt der Frauenmilch und der Dauer der Stillintervalle. Mschr. Kinderheilk. 80, 135 (1939).Google Scholar
  412. Sabri, J. A., u.M. M. Fikryi: Antirachitischer Faktor in Frauen- und Tiermilcharten. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 15, 52 (1933).Google Scholar
  413. Salles (o. V.): Verwendung käuflicher und aseptisch haltbar gemachter Frauenmilch zur Ernährung schwächlicher Säuglinge in einem ländlichen Kinderheim. Ref. Zbl. Kinderheilk. 32, 532 (1937).Google Scholar
  414. Sannonmya, Shinroku, u.Tamoi Toshio: Arakawa-Reaktion und C-Vitamingehalt der Frauen- und Kuhmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 77, 309 (1939).Google Scholar
  415. Sapegno, E., u.V. F. Madon: Über den Vitamin C-Gehalt des Sekretes der weiblichen Brustdrüse in den ersten Tagen des Puerperiums. Ref. Zbl. Kinderheilk. 30, 229 (1935).Google Scholar
  416. Sato, Sh.: The Variation of the diastase content in lactating mother’s urine and Arakawa’s reaktion of mother’s milk on administration of vitamin-B and Yakriton. Tohoku J. exp. med. 38, 199 (1940).Google Scholar
  417. Sauer, W.: Bakteriologische Untersuchungen sterilisierter Frauenmilch. Dtsch. med. Wschr. 1939 I , 1691.Google Scholar
  418. Shiu Sato and Shiroku Isono: Periodic occurrence of Methylglyoxal like substance in human milk and periodic Weakening of Arakawa’s reaction. Influence of menstruation upon human milk. Tohoku Journ. exp. medic. 35, 323 (1939).Google Scholar
  419. Scapaticci, R.: Staphylokokkenantitoxin in Colostrum und Frauenmilch. Boll. acad. med. Roma 64, 86 (1938).Google Scholar
  420. Scarzella, M.: Untersuchungen über den Kupfergehalt der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinder heilk. 28, 548 (1934).Google Scholar
  421. Scott, L. D.: Schnellmethode zur quantitativen Bestimmung von Gesamtprotein und Nicht proteinstickstoff in Kuh- und Frauenmilch. Biochem. J. 28, 1193 (1934).PubMedGoogle Scholar
  422. Segre, G. V.: Über das Agglutinationsvermögen luetischer Milch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 22, 604 (1929).Google Scholar
  423. Seitz, A., u. E. Key: Die Diathermiebehandlung der weiblichen Brust. Zbl. Gynäk. 45, 1748 (1921).Google Scholar
  424. Seileg, I., u. C. G. King: C-Vitamin in Frauenmilch. J. Nutrit. 11, 599 (1936).Google Scholar
  425. Shannon, W. Ray: Nachweis von Nahrungseiweiß in der Brustmilch durch das anapbylakti-sche Meerschweinchenexperiment. Die wahrscheinlichen Beziehungen zu gewissen Kiank heiten des Brustkindes. Ref. Zbl. Kinderheilk. 12, 153 (1922).Google Scholar
  426. Shiraishi, S.: The change of reticulocyte count and of Arakawa’s reaction on Administration of vitamin-B in lactating mothers. Tohoku J. exp. med. 33, 60 (1938).Google Scholar
  427. Shoda, Ky.: Lactose content and Arakawa’s reaction of human milk. Tohoku J. exp. med. 39, 124 (1940).Google Scholar
  428. Shukers, Carrol F., Macy, I. G., Nims B., Dondson, E., u. H. Hunscher: Quantitative Untersuchungen der Diät stillender Frauen unter Berücksichtigung der in die Milch üteigelenden Nahrungsstoffe. Ref. Zbl. Kinderheilk. 26, 738 (1932).Google Scholar
  429. Silber, W.: Cholingehalt der Frauenmilch und sein Verhalten während der Menstruation; Z. Kinderheilk. 49, 210 (1930).Google Scholar
  430. Simchowitz, H.: Tetanie und Milchsekretion. Klin. Wschr. 1938 II, 2112.Google Scholar
  431. Sinkko, Erkki L.: Über die Beziehung der Säuglingssterblichkeit und der Mortalität der Kinder zu den Schwankungen im C-Vitamingehalt der Mutteimilcb während der verschiedenen Jahreszeiten in Finnland. Ref. Zbl. Kinderheilk. 34, 417 (1938).Google Scholar
  432. Sisson, Warren R., and W. Denis: Beobachtungen über den Salzgehalt der Frauenmilch. J. amer. med. assoc. 75, 601 (1920).Google Scholar
  433. Sisson, Warren R., and W. Denis: - [2] Untersuchungen über die anorganischen Milchbestandteile. I. Chloride der Frauenmilch. Amer. J. dis. childr. 21, 389 (1921).Google Scholar
  434. Sjollema, B.: Die Bestimmung des Chlorgehaltes in geringen Frauenmilchmengen. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 13, 58 (1932).Google Scholar
  435. Smyth, Francis Scott , u. K. Bain: Enterale Absorption des Antigens und das augenscheinliche Fehlen von Antigenabsonderung in der menschlichen Milch. Ref. Zbl. Kindeiheilk. 25, 627 (1931).Google Scholar
  436. Sodano, A. : Zum Übertritt der Agglutinine in die mütterliche Milch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 28, 289 (1934).Google Scholar
  437. Sole, A.: [1] Über eine neue Milchreaktion; Erwiderungen an E. Freudenberg, Mschr. Kinderheilk. 66, 224 (1936).Google Scholar
  438. Sole, A.: - [2] Die Muttermilch als Blutstillungsmittel. Klin. Wschr. 1935 II, 1354.Google Scholar
  439. Spindler, O. v.: Analytische Beobachtungen an Frauenmilch. Schweiz. Apoth.-Ztg. 52, 235 (1914).Google Scholar
  440. Sugg, J. Y.: Diphtherieantitoxine in der Milch einer hochimmunen Mutter. Amer. J. hyg. 22, 227 (1935).Google Scholar
  441. Sugihara, G.: [1] The relation between urea content in human milk and Arakawa’s reaction. Tohoku J. exp. med. 33, 558 (1938).Google Scholar
  442. Sugihara, G.: - [2] The relation between urea content in human milk and Arakawa’s reaction. Tohoku J. exp. med. 34, 331, 334 (1938).Google Scholar
  443. Suzuki, T.: A further study on the relation between Arakawa’s reaction and cell content of human milk, and a proposal to express the intensity of Arakawa’s reaction numerically. J. exp. med. 33, 18 (1938).Google Scholar
  444. Svensson, Ed.: A-Vitamin und sein Provitamin in Frauenmilch nordischer Rasse. Ref. Z. Unters. Lebensm. 78, 482 (1939).Google Scholar
  445. Szili, A.: Reaktion der Frauenmilch. Biochem. Z. 84, 194 (1917).Google Scholar
  446. Schabad, J. A.: Der Kalkgehalt der Frauenmilch. Zur Frage der ungenügenden Kalkzufuhrals Ursache der Rachitis. Jb. Kinderheilk. 74, 511 (1911).Google Scholar
  447. Scheer, K.: Untersuchungen über die Sachs-Georgische Reaktion mit der Milch luetischer Frauen. Z. Immunitätsf. 30, 178 (1920).Google Scholar
  448. Scheer, K.: - [2] Eine elektrisch betriebene Milchpumpe. Mschr. Kinderheilk. 33, 433 (1926).Google Scholar
  449. Scheuer, L. A., u.J. E. Duncan: Aufbewahrung von Frauenmilch. Ref. Chem. Zbl. 1936 I, 3532.Google Scholar
  450. Schilf, E., u.R. Wohinz: Coffein in Frauenmilch. Klin. Wschr. 7, 1186 (1928).Google Scholar
  451. Schluck, H., u.W. Scharfnagel: Diastase in Frauenmilch. (Über eine neue, unbekannte Eigenschaft der Frauenmilch.) Mschr. Kinderheilk. 51, 273 (1931).Google Scholar
  452. Schlaeppi, F.: Studien über die Bactericidie der Frauenmilch. Schweiz. Z. Gesundheitspfl. 8, 373 (1928).Google Scholar
  453. Schloss, E.: Die chemische Zusammensetzung der Frauenmilch auf Grund neuer Analysen. Mschr. Kinderheilk. 1, 636 (1911).Google Scholar
  454. Schlutz, F. W., C. C. Kennedy, u.L. Palmer: Vitamingehalt der Brustmilch. Ref. P. Roma Ber. 22, 398 (1924).Google Scholar
  455. Schöbel, A.: Frauenmilchsammelstellen in Großdeutschland. Gesundheitsführung 12, 1 (1940).Google Scholar
  456. Schönfeld, H.: Über die Beziehungen der einzelnen Frauenmilchbestandteile zur Bifidusflora. Jb. Kinderheilk. 63, 19 (1926).Google Scholar
  457. Schramm, W.: Konservierung der Frauenmilch durch Tiefkühlung. Ein Beitrag zur Frage der Frauenmilchsammelstellen. Klin. Wschr. 1941 II, 834.Google Scholar
  458. Schteingart, E.: Die mechanische Gewinnung der Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 34, 667 (1938).Google Scholar
  459. Schwartzer, K., u.D. Goedeckemeyer: Über die Ausscheidung antianämischer Leberstoffe in die Milch. Mschr. Kinderheilk. 11, 22 (1937).Google Scholar
  460. Schwarz, G.: Syphilis und Frauenmilch. Münch. med. Wschr. 1935 II, 1916.Google Scholar
  461. Steffen, F.: Über den Salzgehalt von Milch, Colostrum u.Galle. (Ein Beitrag zur Chemie der Drüsensekretion.) Schweiz. med. Wschr. 1931 I, 204.Google Scholar
  462. Steinert, J., u.G. Papp: Über Frauenmilch und Menstruation. Z. Kinderheilk. 56, 208 (1934).Google Scholar
  463. Stewart, jun. H. S., u.J. P. Pratt: Sulfanilamidausscheidung in menschlicher Milch und Wirkung auf Brustkinder. J. Amer. med. assoc. 111, 1456 (1938).Google Scholar
  464. Stoerr, E.: Rohe und erhitzte Frauen- und Kuhmilch als C-Vitaminquelle. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 18, 185 (1936).Google Scholar
  465. Stolte, K., u.C. Wiener: Hebung der Milchmengen bei stillenden Müttern durch die Lichtbehandlung. Dtsch. med. Wschr. 1928 I, 259.Google Scholar
  466. Stransky, E.: Zur Kenntnis des Kalkgehaltes der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 40, 671 (1926).Google Scholar
  467. Strunz, F.: Zur Bakteriologie des Brustmilchstuhles. Arch. Hyg. 94, 198 (1924).Google Scholar
  468. Suzuki, T.: A further study on the relation between Arakawa’s reaction and cell content of human milk, and aproposal to express the intensity of Arakawa’s reaction numerically. XCI. Report of the peroxidyse reaction numerically. Tohoku Journ. exp. Medic. 33, 18 (1938).Google Scholar
  469. Takahasi, T.: Ausscheidung von Schilddrüsenhormon in der Milch. Ref. Chem. Zbl. 1930 I, 541.Google Scholar
  470. Takai, S.: Arakawa’s reaction of lactating mothers and calcium content of their urine. Tohoku J. exp. med. 33, 52 (1938).Google Scholar
  471. Takai, S.: - [2] Dalolase content in human milk and Arakawa’s reaction. Tohoku J. exp. med. 29, 71. 82 (1936).Google Scholar
  472. Takamatsu, A.: Arakawa’s reaction of human milk from the toxigolocical point of view. Tohoku J. exp. med. 23, 46 (1934).Google Scholar
  473. Talenti, M.: Die Konstanten von normaler Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 16, 163 (1934).Google Scholar
  474. Talenti, M. - u.M. Esposito: Aldehydzahl der Frauenmilch. Ann. chim. appl. 28, 23 (1938).Google Scholar
  475. Tavs, L.: Die Bestimmung des Fettgehaltes in kleinen Milchmengen. Mschr. Kinderheilk.32, , 487 (1926).Google Scholar
  476. Tchajkovjky, V. K., S. A. Guil, u.A. K. Konsnetzova: Follikulin in Frauenmilch in den Tagen nach der Entbindung. Nourisson 24, 367 (1936).Google Scholar
  477. Thompson, W. B.: Nicotin in Brustmilch. Ref. Z. Unters. Lebensm. 74, 220 (1937).Google Scholar
  478. Todorovic, K.: Absonderung von Typhuskeimen mit der Muttermilch. Zbl. Kinderheilk. 22, 546 (1929).Google Scholar
  479. Tolstoi, Ed.: Blutzucker und Milchzucker bei lactierenden Diabetikerinnen. Ref. Chem. Zbl. 1936 I, 1042.Google Scholar
  480. Toni, G. de, u.G. Graf: Phosphorester in Kuh-, Ziegen- und Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 60, 74 (1893).Google Scholar
  481. Trendtel, A.: Über individuelle Verschiedenheiten des isoelektrischen Punktes beim Frauenmilchcasein. Biochem. Z. 180, 371 (1927).Google Scholar
  482. Tugendreich, E.: Reaktion zur Unterscheidung von Frauen- und Kuhmilch. Beilin. klin. Wschr. 48, 224 (1911).Google Scholar
  483. Turner, R. G.: Jodgehalt der Frauenmagermilch aus kropfreichen und kropffreien Gegenden. Proc. soc. exp. biol. ans med. 30, 1401 (1933).Google Scholar
  484. Tyson, R. M., Earl Shrader A., u.H. H. Perlmann: Der Übergang von Drogen. J. Pediatr. 11, 824 (1937).Google Scholar
  485. Uflacker, H.: Phytotoxische Versuche mit roher und erhitzter Frauenmilch an Lupinus albus. Mschr. Kinderheilk. 80, 372 (1939).Google Scholar
  486. Uga, K.: [1] Validity of human milk as regards Arakawa’s reaction. Tohoku J. exp. med. 24 , 208 (1934).Google Scholar
  487. Uga, K.: - [2] The Arakawa reaction and the calcium content of human milk. Tohoku J. exp. med. 25, 169 (1935).Google Scholar
  488. Uhlenhuth, P., u.P. Mulzer: Über die Infektiosität von Milch syphilitischer Frauen. Dtsch. med. Wschr. 1913 I, 879.Google Scholar
  489. Umemura, H.: [1] Effect of vitamin-B administration on urine of mothers with negative Arakawa’s reaction. Tohoku J. exp. med. 39, 227 (1940).Google Scholar
  490. Umemura, H.: - [2] Influence of vitamin-B on Arakawa’s reaction and chlorine content of human milk. Tohoku J. exp. med. 39, 155 (1940).Google Scholar
  491. Urbach, H.: Präcipitinreaktion auf dem Objektträger zum Nachweis der, Milchfälschung mit Tiermilch. Klin. Wschr. 1938 I, 633.Google Scholar
  492. Usener, W.: Über ein salolspaltendes Ferment in Frauenmilch und dessen Einfluß bei der Salolmedikation. Z. Kinderheilk. 5, 431 (1913).Google Scholar
  493. Utheim-Tovernd, Kirsten: Vitamin C-Bedarf der Stillenden und Schwangeren. Acta paediatr. 24, 332, 359 (1939).Google Scholar
  494. Valenti, A.: Nucleongehalt der Frauenmilch. Ref. Z. Unters. Nahrungs- u.Genußm. 21, 68 (1911).Google Scholar
  495. Velích, A., u.P. Serčenko: Bedeutung des Kupfers in der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 18, 105 (1937).Google Scholar
  496. Venuti, A.: Experimentelle Untersuchungen über den Eiweiß- und Reststickstcffgehalt der Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 11, 43 (1931).Google Scholar
  497. Verecesi, C.: Der normale Diasbasegehalt des Blutes, Harnes, Colostrums der mütteiliehen Milch und des fötalen Blutes. Fol. gynaec. 18, 309 (1923).Google Scholar
  498. Veronese, L. D.: Über die klinische Bedeutung der oxydierenden Kraft der Frauenmilch und ihre Beziehungen zur Dyspepsie der Brustkinder. Ref. Zb. Kinderheilk. 11, 270 (1921).Google Scholar
  499. Versell, A.: Über das serologische Verhalten von Milch und Milcheiweißkörpern in frischem und gekochtem Zustande. Z. Immunitätsforsch. 24, 267 (1916).Google Scholar
  500. Vincent, C, u.J. Vial: Vergleich der Variationen des Zucker- und Caseingehaltes der Frauenmilch im Verlaufe einer Mahlzeit. Cpt. rend. soc. biol. Paris 113, 113 (1923).Google Scholar
  501. Vogt, E.: [1] Über die Steigerung der Brustdrüsenfunktion durch die Bestrahlung mit künstlicher Höhensonne. Dtsch. med. Wschr. 1928 II, 1367.Google Scholar
  502. Vogt, E.: - [2] Untersuchungen über den Vitamingehalt der Frauenmilch. Zbl. Gynäk. 54, 1042 (1930).Google Scholar
  503. Vollmer, H.: Photoaktivitätsstudien. Biochem. Z. 172, 467 (1926).Google Scholar
  504. Vuk, M., u.v. Sandor: Z. Natriumgehalt der Frauenmilch während der Lactation. Z. Unters. Lebensm. 75, 312 (1938).Google Scholar
  505. Wacker, L., u.K. F. Beck: Cholesteringehalt von Kuh- und Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 27, 288 (1921).Google Scholar
  506. Wallman, H.: Physikalisch-chemische Beziehungen zwischen Frauenmilch und sauren Milchnahrungen. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 17, 318 (1936).Google Scholar
  507. Wang, Chi Che., u.Agnes A. Wood: Die optimalen Bedingungen für die Präcipitation von Casein aus Menschen- und Kuhmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 25, 85 (1931).Google Scholar
  508. Wardlaw, H. S., Halcro, u.E. E. P. Dart: Die Milch australischer Frauen. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 4, 71 (1927).Google Scholar
  509. Warren, R., Sisson, u.M. Denis: Salzgehalt der Frauenmilch. Ref. Chem. Zbl. 1931 I, 267.Google Scholar
  510. Wassermeyer, H.: Zur Biologie der Milch. Klin. Wschr. 7, 529 (1928).Google Scholar
  511. Watanabe, M. Kobayashi, u.Y. Kato: Einige Hauptbestandteile gesunder Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 21, 98 (1942).Google Scholar
  512. Weingärtner, L.: Ca- und P-Gehalt der rohen und erhitzten Frauen- und Kuhmilch sowie ihrer Ultrafiltrate. Mschr. Kinderheilk. 80, 157 (1939).Google Scholar
  513. Weiss, F.: Untersuchungen über die Anwesenheit virulicider Vaccineantikörper in der Frauenmilch und über die Frage ihrer trophogenen Übertragung. Ann. paediatr. 152, 195 (1939).Google Scholar
  514. Weiss, R.: Untersuchung der Frauenmilch. Münch. med. Wschr. 70, 847 (1923).Google Scholar
  515. Welker, W. H., u.L. Marsh Howard: Aluminiumhydroxyd zur Lactosebestimmung in Milch. Chem. Zbl. 1913 II, 189.Google Scholar
  516. Weyl, Th.: Quantitative Eiweißbestimmung in Frauenmilch. Hoppe-Seylers Z. 65, 246 (1910).Google Scholar
  517. Widdows, S. T., M. F. Loewenfeld, u.E. J. Tayler: Zusammensetzung der Frauenmilch späterer Lactationsperioden und Vergleich mit jener der Frühmilch. Biochem. J. 24, 327 (1930).PubMedGoogle Scholar
  518. Widdows, S. T., u.M. F. Loewenfeld: Eine Studie über die Zusammensetzung der Frauenmilch. Biochem. J. 27, 1400 (1933).Google Scholar
  519. Widenbauer, F.: Vitamin-C-Haushalt stillender Mütter. Ernährung 2, 64 (1937).Google Scholar
  520. Widenbauer, F.: - u.F. Hecker: Vitamin B1-Gehalt von Kuh- und Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 60, 683 (1939).Google Scholar
  521. Widenbauer, F.: - u.A. Kühner: Ascorbinsäurestudien an stillenden Frauen. Z. Vitaminforsch. 6, 50 (1937).Google Scholar
  522. Winkler, H., u.E. Heins: C-Vitamingehalt der Frauenmilch im Sommer und Winter. Z. Geburtsh. 117, 148 (1938).Google Scholar
  523. With, Torben K., u.C. Friedrichsen: A-Vitamin- und Carotingehalt in Frauenmilch. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 21, 22 (1941).Google Scholar
  524. Wittenberg, A.: Die Milchzuckerbestimmung in kleinen Mengen von Frauenmilch. Mschr. Kinderheilk. 32, 510 (1926).Google Scholar
  525. Wolf, Carl G. Leo: Sammelreferat über die Kinderheilkunde während der Kriegsjahre (1. VII. 14-31. XII. 19) in den englisch sprechenden Ländern mit besonderer Berücksichtigung der USA. Ref. Zbl. Kinderheilk. 10, 385 (1921).Google Scholar
  526. Wong, D. H., u.A. I. H. Wong: Die Wassermannsche und die Kahnsche Reaktion mit Frauenmilch. Ref. Zbl. Kinderheilk. 27, 353 (1933).Google Scholar
  527. Yamada, Shige Masa: Über den Milchsäuregehalt in der gesunden Muttermilch. Zbl. Kinderheilk. 33, 625 (1937).Google Scholar
  528. Ylppoe, A.: [1] Der isoelektrische Punkt des Menschen-, Kuh-, Ziegen-, Hunde- und Meer-schweinchencaseins. Z. Kinderheilk. 8, 225 (1914).Google Scholar
  529. Ylppoe, A.: - [2] Produktion und Zusammensetzung der Milch bei finnischen Ammen. Ref. Milchwirtsch. Forsch. 13, 164 (1932).Google Scholar
  530. Yoshino, K.: [1] A new micro-method for the determination of inorganic sulphate in human milk. Tohoku J. exp. med. 30, 501 (1937).Google Scholar
  531. Yoshino, K.: - [2] Influence of vitamin-B1 on Arakawa’s reaction and inorganic sulphate content of human milk. Tohoku J. exp. med. 33, 576 (1938).Google Scholar
  532. Yoshino, K.: - [3] The change of Arakawa’s reaction and of inorganic sulphate content of human milk an antiluetic treatment. Tohoku J. exp. med. 34, 319 (1938).Google Scholar
  533. Zaribnicky, F.: Zur Kenntnis der Frauenmilch. Z. Kinderheilk. 63, 543 (1942).Google Scholar
  534. Zbinden, Chr.: Eine neue Methode der Cu-Bestimmung in der Milch. Lait 12, 481 (1932).Google Scholar
  535. Zottermann, Y.: Untersuchungen über die Ca-Dialyse aus Kuh- und Frauenmilch. Actapaediatr.5, 180 (1925).Google Scholar
  536. Zubrzycki, J. v., u.R. Wolfsgruber: Normale Hämagglutinine in Frauenmilch. Dtsch. med.Wschr. 1913 I, 210.Google Scholar
  537. Zuckmayer, F.: Calcium- und Phosphorzulage in Wirkung auf die Frauenmilch. Pflüger’s Arch. 158, 209 (1914).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1945

Authors and Affiliations

  • Franz Zaribnicky
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations