Advertisement

Die intravitale Blutgerinnung

Vierter Teil. Die Thrombose
  • K. Apitz
Chapter

Zusammenfassung

Eine mit Gerinnungsvorgängen verbundene Agglutination der Blutplättchen ist der Grundvorgang der Thrombose. Wie bei jeder Krankheit führt auch hier der Weg zum Verständnis des Krankhaften über, die genaue Kenntnis der normalen Lebensverrichtungen. Wer einmal im Mikroskop beobachtet hat, wie die Durchschneidungsstelle einer kleinen Gekröseschlagader trotz des hervorschießenden Blutstroms durch. einen schnell gebildeten Pfropf von Blutplättchen verschlossen wird, kennt die biologisch bedeutungsvollste und wahrhaft lebenserhaltende Funktion dieser Gebilde; in kürzester Zeit verwandeln sie sich aus unscheinbaren, nirgends anhaftenden Protoplasmaklümpchen in stark klebrige Teilchen, die sowohl an Endotheldefekten wie untereinander mit größter Zähigkeit haften. Dieser Verwandlungsvorgang wird durch die verschiedenartigsten Gewebsschädigungen mit Leichtigkeit bewirkt; es nimmt daher nicht wunder, daß er im kranken Körper auch ausgelöst werden kann, ohne daß diejenige Situation gegeben ist, zu deren Überwindung er sonst client, nämlich ohne eine Undichtigkeit des Röhrensystems der Blutgefäße.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Akazaki u. Hamaguchi: Ein Fall von Thrombocythämie. Beitr. path. Anat. 103, 95 (1939).Google Scholar
  2. >Apitz,K.: [1] Über den Bau jüngster Blutplättchenthromben und den Einfluß des Novi rudins auf ihre Entstehung. Zbl. Path. 50, 9 (1930).Google Scholar
  3. >Apitz,K.: [2] Über hämorrhagische Hautreaktionen nach örtlicher Umstimmung. Z. exp. Med. 89, 46 (1933).Google Scholar
  4. >Apitz,K.: [3] Die Wirkung bakterieller Kulturfiltrate nach Umstimmung des gesamten Endothels beim Kaninchen. Virchows Arch. 293, 1 (1934).Google Scholar
  5. Apitz,K .: [4] Der Verlauf der Allgemeininfektion nach allgemeiner Endothelumstimmung beim Kaninchen. Z. exp. Med. 94, 222 (1934).Google Scholar
  6. Apitz, K.: [5] mit Thelen: Über Profibrin. III. Bildung und Bestand des Profibrins unter physiologischen Verhältnissen. Z. exp. Med. 103, 418 (1938).Google Scholar
  7. Apitz, K.: [6] Die Thrombose als Gerinnung. Klin. Wschr. 1938/11, 1785.Google Scholar
  8. Apitz, K.: [7] Über Profibrin. IV. Die Agglutination von Blutplättchen durch Profibrin. Z. exp. Med. 105, 89 (1939).Google Scholar
  9. Apitz, K.: [8] Die Paraproteinosen. Virchows Arch. 306, 631 (1940).Google Scholar
  10. Apitz, K.: [9] Die Bedeutung der Gerinnung und Thrombose für die Blutstillung. Virchows Arch. 308, 540 (1941).Google Scholar
  11. Apitz, K.: [10] Die Ursachen der Arterienthrombose. Virchows Arch., 313, 28 (1944).Google Scholar
  12. Aschoff, L.: [1] Über den Aufbau der menschlichen Thromben und das Vorkommen von Plättchen in den blutbildenden Organen. Virchows Arch. 130, 93 (1892).Google Scholar
  13. Aschoff, L.: [2] Thrombose und Embolie. Verh. Naturforschertagg. 83 I, 344 (1911).Google Scholar
  14. Aschoff, L.: [3] Vorträge über Pathologie. S. 230.Jena: G. Fischer 1925.Google Scholar
  15. Aschoff, L.: [4] Thrombose und Embolie. Verh. D. Ges. Kreislaufforsch. 7, 11 (1934).Google Scholar
  16. Aschoff, L.: [5] Über Thrombose und Embolie. Wien. klin. Wschr. 1938 II, Nr 48.Google Scholar
  17. Astrup u. Darling: Measurement and properties of antithrombin. Acta physiol. scand. 4, 293 (1942); zit. nach Volkert.Google Scholar
  18. Baar u. Szekely: Über die Plättchenzerfallsgeschwindigkeit bei normalen Kindern, bei der Hämophilie und Thrombopenie. Z. Kinderheilk. 48, 31 (1929).Google Scholar
  19. Backman u. Hultgren: Influence de l’intervention chirurgicale, en particulier de l’exstirpation de la rate, sur la teneur du sang en thrombocytes. C. r. soc. biol. 94, 942 (1926).Google Scholar
  20. Baló, J.: Die Wirkung der Luftverdünnung auf das Blut und die blutbildenden Organe. Z. exp. Med. 59, 303 (1928).Google Scholar
  21. Bancroft, Stanley-Brown and Chargaff: Postoperative thrombosis and embolism. Ann. surg. 106, 868 (1937/II).Google Scholar
  22. Barker, N. W.: Primary idiopathic thrombophlebitis. Arch. int. med. 38, 147 (1936).Google Scholar
  23. Bauer, J.: Beiträge zur klinischen Konstitutionspathologie. VI. Die Blutplättchen. Z. angew. Anat, 5, 65 (1920).Google Scholar
  24. Bauer, G.: A roentgenological and clinical study of the sequels of thrombosis. Acta chirurg. scand. Suppl. 74, 89 (1942).Google Scholar
  25. Bayer, O.: Kranzaderverschluß nach Unfall. Z. Kreislaufforsch. 35, 12 (1943).Google Scholar
  26. Becker, K.: Zusammenhänge zwischen der Resistenzverminderung der Erythrocyten und der Thrombose. Klin. Wschr. 1943 II, 836.Google Scholar
  27. Bedson, S. Ph.: The effect of splenectomy on the production of experimental purpura. Lancet 1924 II, 1117.Google Scholar
  28. Belt, T. H.: Thrombosis and pulmonary embolism. Amer. J. path. 10, 129 (1934).PubMedGoogle Scholar
  29. Bendien, Neuberg u. Snapper: Beitrag zur Theorie der Senkungsgeschwindigkeit der roten Blutkörperchen. Biochem. Z. 247, 306 (1932).Google Scholar
  30. Beneke, R.: [1] Einleitung zu R. Virchow, Thrombose und Embolie, in Klassiker der Medizin.Leipzig: Barth 1910.Google Scholar
  31. Beneke, R.: [2] Die Thrombose, im Handbuch Allgemeine Pathologie von Krehl-Marchand 2 II, 130. Leipzig: Hirzel 1913.Google Scholar
  32. Benson, R. L.: The present Status of coronary arterial disease. Arch. path. 2, 876 (1926).Google Scholar
  33. Bergquist, G.: Über postoperative Thrombosen. Acta chir. scand. 83, 415 (1939).Google Scholar
  34. Best, Cowan and Maclean: Heparin and the formation of white thrombi. J. physiol. 9, 20 (1938).Google Scholar
  35. Birgham, Meyer u. Pohle: Studies on the hemorrhagic agent etc. Amer. J. med. sci. 202, 563 (1941).Google Scholar
  36. Bizzozero, J.: Über einen neuen Formbestandteil des Blutes und dessen Rolle bei der Thrombose und der Blutgerinnung. Virchows Arch. 90, 261 (1882).Google Scholar
  37. Bock, H.: Operationstrauma und Blutgerinnungszeit. Inaug.-Diss. Berlin 1940.Google Scholar
  38. Bordet u. Gengou: Recherches sur la coagulation du sang. III. Ann. Inst. Pasteur 18, 26 (1904).Google Scholar
  39. Borst, M.: in Lehrbuch Kriegschirurgie (S. 91), herausg. von Borchard und Schmieden. Leipzig: Barth 1917.Google Scholar
  40. Boshammer, K.: [1] Untersuchungen zur Entstehung postoperativer Thrombosen. Klin. Wschr. 1927 1, 740.Google Scholar
  41. Boshammer, K.: [2] Untersuchungen über die Thrombosenentstehung und prophylaxe. Dtsch. Z. Chir. 221, 93 (1929).Google Scholar
  42. Boyd, A. N.: An inflammatory basis for coronary thrombosis. Amer. J. path. 4, 159 (1928).PubMedGoogle Scholar
  43. Braß, K.: Aufbau und Entstehung der Beinvenenthrombose. Frankf. Z. 56, 74 (1941).Google Scholar
  44. Brugsch, H.: Persistierende Thrombocythämie und Leukämie nach Milzentfernung. Fol. haemat. (Leipzig) 49, 454 (1933).Google Scholar
  45. Bruns, H.: Klinische und experimentelle Untersuchungen zur Frage der Blutegeltherapie. Z. exper. Med. 101, 484 (1937).Google Scholar
  46. Budde u. Kürten: Über Thrombenbildung nach Gefäßoperationen und ihre Verhütung. Zbl. Chirurg. 1934 II, 2684.Google Scholar
  47. Büchner, F.: Strukturveränderungen durch allgemeinen Sauerstoffmangel, insbesondere bei der Höhenkrankheit. Luftfahrtmed. 6, 281 (1942).Google Scholar
  48. Bültemann: Prophylaxe und Diagnose der postoperativen Thrombosen. Zbl. Gynäk. 53, 1217 (1929).Google Scholar
  49. Bürger u. Grauhan: Über postoperativen Eiweißzerfall. II. Die postoperative Azoturie. Z. exp. Med. 35, 16 (1923).Google Scholar
  50. Burke and Tait: Blood coagulation as studied by intravenous injection of tissue extract. Quart. J. exp. physiol. 16, 111 (1927).Google Scholar
  51. Chauvin, Esmenard et Jaur: Recherches sur le rôle de la coagulabilité sanguine dans la pro duction des phlébites post-pératoires. Gynécol. et obstrét. 13, 123 (1926).Google Scholar
  52. Clark, Graef and Chasis: Thrombosis of the aorta and coronary arteries. Arch. path. 22, 183 (1936).Google Scholar
  53. Cottalorda, J.: La thrombophlébite par effort. Lyon chir. 29, 169 (1932).Google Scholar
  54. Crafoord, C.: [1] Preliminary report on postoperative treatment with heparin as a preventive of thrombosis. Acta chir. scand. 79, 407 (1937).Google Scholar
  55. Crafoord, C.: [2] Heparin and postoperative thrombosis. Acta chirurg. scand. 82, 319 (1939).Google Scholar
  56. Crawford, G. J.: Observations on blood platelets in anemias and acute diseases: their number and morphology. Lancet 1924 II, 595.Google Scholar
  57. Dam u. Glavind: Determination of the vitamin K etc. Biochem. J. 32, 1018 (1938).PubMedGoogle Scholar
  58. Damblé, K.: Über Thrombose und Embolie 121, 663 (1932).Google Scholar
  59. Dawbarn, Earlam and Evans: The relation of the blood platelets to thrombosis after Operation and parturition. J. path. and bact. 31, 833 (1928).Google Scholar
  60. Derewenko, W. N.: Über die Herkunft der Blutplättchen im Thrombus usw. Ziegl. Beitr. Allgem. Path. 48, 123 (1910).Google Scholar
  61. Dietrich, A.: [1] Die Thrombose nach Kriegsverletzungen. Veröffentl. Geb. Kriegs- u. Konstitutionspathologie. Jena 1920.Google Scholar
  62. Dietrich, A.: [2] Die Entwicklung der Lehre von der Thrombose und Embolie seit Virchow. Virchows Arch. 235, 212 (1921).Google Scholar
  63. Dietrich, A.: [3] Thrombose. Ihre Grundlagen und ihre Bedeutung.Berlin u. Wien: Julius Springer 1932.Google Scholar
  64. Dietrich, A.: [4] Gefäßwand und Thrombose. Verh. Ges. Kreislaufforsch. 7, 48 (1934).Google Scholar
  65. Dietrich, A.: [5] Allergische Reaktionen an Gefäßen. Verh. Dtsch. Path. Ges. 30, 142 (1937).Google Scholar
  66. Dietrich, A.: [6] Reaktive Thrombose im Tierversuch. Virchows Arch. 307, 281 (1941).Google Scholar
  67. Dietrich u. Schröder: Abstimmung des Gefäßendothels als Grundlage der Thrombenbildung. Virchows Arch. 274, 425 (1930).Google Scholar
  68. Domanig, E.: Die Thrombosebereitschaft. Wien. klin. Wschr. 1931 I, 513.Google Scholar
  69. Drake, C.. B.: Leukemia with thrombocytosis. J. amer. med. assoc. 106 I, 1005 (1936).Google Scholar
  70. Drinker u. Drinker: Factors affecting the coagulation time of blood. Amer. J. physiol. 36, 305 (1914).Google Scholar
  71. Ducceschi, V.: Sur une modification macroscopique du sang qui précede la coagulation. Arch. ital. de biol. 39, 210 (1903).Google Scholar
  72. Duke, W.: The rate of regeneration of blood platelets. J. ecp. med. 14, 265 (1911).Google Scholar
  73. Dyckerhoff, v.Behm, Goossens u. Michler: Über die Gerinnung des Blutes. II. Biochem. Z. 288, 271 (1936).Google Scholar
  74. Dyckerhoff u. Goossens: Über die thromboseverhütende Wirkung des Neodyms. Z. exper. Med. 106, 181 (1939).Google Scholar
  75. Dyckerhoff u. Voskuhl: Über die therapeutische Verwendbarkeit der wichtigsten blutgerinnungshemmenden Substanzen. Z. exper. Med. 107, 313 (1940).Google Scholar
  76. Dyckerhoff u. Wick: Über Thromboseprophylaxe durch Verminderung der intravasalen Gerinnungsfähigkeit des Blutes. Z. exper. Med. 112, 309 (1943).Google Scholar
  77. Dyckerhoff u. Ziegler: Anaphylaxie und Blutgerinnung. Z. exper. Med. 108, 772 (1941).Google Scholar
  78. Eberth u. Schimmelbusch: Experimentelle Untersuchungen über Thrombose. [1] Virchows Arch. 103, 39 (1885).Google Scholar
  79. Eberth u. Schimmelbusch: [2] Virchows Arch. 105, 331 (1886).Google Scholar
  80. Eberth u. Schimmelbusch: [3] Die Thrombose.Stuttgart: Enke 1888.Google Scholar
  81. Eliason u. Ferguson: Splenectomy in purpura hemorrhagica. Ann. surg. 96, 801 (1932).PubMedGoogle Scholar
  82. Elschnig u. Nonnenbruch: Polycythämie und Embolie der Art. centralis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 88, 433 (1932).Google Scholar
  83. Emerson: Thrombocytose bei Chlorose; zit. nach Dawbarn usw.Google Scholar
  84. Eppinger, H.: Thrombose und Embolie. Wien. klin. Wschr. 1935 I, 33, 68.Google Scholar
  85. Epstein u. Kretz: Über einen Fall von hochgradiger Thrombocytenvermehrung. Klin. Wschr. 1930 1, 1177.Google Scholar
  86. Epstein u. Goedel: Hämorrhagische Thrombocythämie bei vasculärer Schrumpfmilz. Virchows Arch. 292, 233 (1934).Google Scholar
  87. Evans, W. H.: The blood changes after splenectomy etc. J. path. and bact. 31, 815 (1928).Google Scholar
  88. Evans, W. H u. Fowler: Effect of splenectomy and other operative procedures on platelets as deter mined volumetrically. Proc. soc. exp. biol. 32, 512 (1934).Google Scholar
  89. Ewig u. Hinsberg: Über das Minutenvolumen beim gesunden und kranken Menschen. 42. Kongreß Deutsch. Ges. inn. Med. 1930, S. 241.Google Scholar
  90. Fatzer, H.: Thrombose und Embolie bei gynäkologischen Erkrankungen und Operationen. Helv. med. acta 1, 527 (1935).Google Scholar
  91. Feller, A.: Thrombose und Embolie. Wien. klin. Wschr. 1934 II, 1473.Google Scholar
  92. Fellner, O. O.: Diskussionsbermerkung. Gynäk. Rundschau 6, 86. (1912).Google Scholar
  93. Fischer, E.: Über die Veränderung der Gerinnungsfähigkeit des Kaninchenblutes durch intravenöse Injektion wässeriger Extrakte von Meerschweinchenlungen. Z. Immunforsch. I. Orig. 18, 622 (1913).Google Scholar
  94. Fischer-Wasels u. Tannenberg: im Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie 7 II. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  95. Fonio, A.: Über Gerinnungs- und Thrombosebereitschaft. Dtsch. Z. Chirurg. 238, 129 (1933).Google Scholar
  96. Fonio, A. u. Schwendener: Die Thrombocyten des menschlichen Blutes und ihre Beziehung zum Gerinnungs- und Thrombosevorgang.Bern: Huber 1942.Google Scholar
  97. Fonio, A. u. Vanotti: Neuere Untersuchungen über die Entstehung der Thrombose. Schweiz. med. Wschr. 1934 II, 1086.Google Scholar
  98. Foord u. Bandall: Hyperproteinemia, autohemagglutination and renal insufficiency in multiple myeloma. Amer. J. clin. path. 5, 532 (1935).Google Scholar
  99. Frimann-Dahl, J.: Röntgenuntersuchung über den Venenstrom in der postoperativen Periode. Verh. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 7, 172 (1934).Google Scholar
  100. Frey, H. C.: Das Verhalten der Megacaryocyten im menschlichen Knochenmark usw. Frankf. Z. Path. 36, 419 (1928).Google Scholar
  101. Frey, H. C. u. Jochmann: Über die Einwirkung des Sauerstoffmangels auf das Knochenmark. Luft fahrtmed. 8, 281 (1943).Google Scholar
  102. Gänßlen, Lamhrecht u. Werner: Erbbiologie und Erbpathologie des Kreislaufapparates; im Handbuch Erbbiologie, hrsg. von Just 41, 259. Berlin: Julius Springer 1940.Google Scholar
  103. Galloway, J. F.: The blood-platelets after splenectomy. Lancet 1931 II, 1235.Google Scholar
  104. Gelinsky, G.: Unfall, Thrombose und Embolie. Beitr. Path. Anat. 104, 11 (1940).Google Scholar
  105. Geißendörfer, R.: Thrombose und Embolie.Leipzig: Barth 1935.Google Scholar
  106. Glanzmann, E.: Hereditäre hämorrhagische Thrombasthenie. Ein Beitrag zur Pathologie der Blutplättchen. Jb. Kinderheilk. 88, 1 u. 113 (1918).Google Scholar
  107. Goossens u. Liehich: Blutgerinnungszeitbestimmungen am usw. Arch. klin. Chirurg. 195, 106 (1933).Google Scholar
  108. Grüning, W.: Das Heparin und seine klinische Anwendung zur Prophylaxe und Therapie der Thrombose. Klin. Wschr. 1941 II, 921.Google Scholar
  109. Gutschy, L.: Zur Morphologie der Blutgerinnung und der Thrombose. Beitr. path. Anat. 34, 26 (1903).Google Scholar
  110. Haupt, W.: Zur Thrombosenbehandlung und -Verhütung mittels Blutegel. Verh. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 7, 189 (1934).Google Scholar
  111. Havlicek, H.: Neue Wege der Thromboseforschung. Verh. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 7, 195 (1934).Google Scholar
  112. Hedenius u. Wilander: The influence of iniravenous injections of heparin in man on the time of coagulation. Acta med. scand. 88, 443 (1936).Google Scholar
  113. Hedinger, E.: Über Thrombose bei Kohlenoxydvergiftung. Virchows Arch. 246412 (1923)Google Scholar
  114. Hegler, C.: Die Thrombosekrankheit. Z. ärztl. Fortbild. 26, 48 (1929).Google Scholar
  115. Hellsten, W. O.: Phlebographie studies and heparin treatment in thromboembolic diseases. Acta chirurg. scand. Suppl. 73 zu Band 86 (1942).Google Scholar
  116. Henningsen, O.: Venenwandverletzungen als Ursache der akuten Axillarvenenstauung. Arch. klin. Chirurg. 199, 439 (1940).Google Scholar
  117. Heilmeyer, L.: Blutkrankheiten, im Handbuch der inneren Medizin 2, 298.Berlin: Julius Springer 1942.Google Scholar
  118. Heußer, H.: [1] Postoperative Blutveränderungen und ihre Bedeutung für die Entstehung der Thrombose. Dtsch. Z. Chirurg. 210, 132 (1928).Google Scholar
  119. Heußer, H.: [2] Erste Erfahrungen über die Thromboseverhütung mit Liquemin. Zbl. Chirurg. 69, 1105 (1942).Google Scholar
  120. Hittmair, A.: Die Blutplättchen. Fol. haemat. (Leipzig) 35, 156 (1928).Google Scholar
  121. Howell, W. H.: The condition of the blood in hemophilia, thrombosis and purpura. Arch. int. med. 13, 76 (1914).Google Scholar
  122. Hübner u. Freudenberg: Statistik über postoperative Lungenembolien. Chirurg 3, 324 (1931).Google Scholar
  123. Hueck, H.: [1] Zur Untersuchung der Eiweißkörper des Blutes nach Operation. Arch. klin. Chirurg. 1,6, 774 (1925).Google Scholar
  124. Hueck, H.: [2] Blutplättchen-Untersuchungen bei chirurgischen Erkrankungen. Dtsch. Z. Chirurg. 192, 322 (1925).Google Scholar
  125. Hueck, H.: [3] Blutplättchenveränderungen nach Operationen. Münch. med. Wschr. 1936 I, 173.Google Scholar
  126. Hultquist, G. T.: Über Thrombose und Embolie der Art. carotis.Jena: Fischer 1942.Google Scholar
  127. Hutter u. Urban: Zur Frage der Embolie und Thrombose usw. Arch. klin. Chirurg. 160, 48 (1930).Google Scholar
  128. Jäger, A.: Strömungstechnisches zur Venenthrombose. Z. exper. Med. 100, 502 (1937).Google Scholar
  129. Jäger, E.: Zur pathologischen Anatomie der Thrombanggitis obliterans bei juveniler Extremitätengangrän. Virchows Arch. 284, 526, 584 (1932).Google Scholar
  130. Jagic u. Hickl: Über die Thrombocyten. Wien. med. Wschr. 1934 I, 374.Google Scholar
  131. Jansen u. Jensen: Über die Konstitutionsspezifität der hämorrhagischen Wirkung usw. Hoppe-Seyler’s Z. 277, 66 (1942).Google Scholar
  132. Jacques, L. B.: The effect of intravenous injections of heparin in the dog. Amer. J. physiol. 125, 98 (1939).Google Scholar
  133. Jacques, L. B., Charles u. Best: The administration of heparin. Acta med. scand. suppl. 90, 190 (1938).Google Scholar
  134. Johnson, W. R.: Experimental thrombosis: The appearence of fibrin in the early stages of formation of white thrombus. Fol. haemat. (Leipzig) 48, 413 (1932).Google Scholar
  135. Jores u. Detzel: Heparin und seine praktische Anwendung. Klin. Wschr. 1940 I, 641.Google Scholar
  136. Jürgens, R.: [1] Verteilung der Eiweißkörper im Blut bei hämorrhagischen Diathesen. Dtsch. Arch. klin. Med. 171, 378 (1931).Google Scholar
  137. Jürgens, R.: [2] Isteine „Thrombosebereitschaft“ methodisch erfaßbar ? Dtsch. med. Wschr. 1935 1, 49Google Scholar
  138. Jürgens, R.: [3] Die klinische Abgrenzung verschiedener Blutungstypen nebst Hinweisen zur Erkennung der Thrombosebereitschaft. Dtsch. med. Wschr. 1938 I, 629.Google Scholar
  139. Jürgens, R.: [4] Thrombose und Blutverlust. Dtsch. med. Wschr. 1939 I, 124.Google Scholar
  140. Jürgens, R. u. Bach: Thrombosebereitschaft bei Polycythaemia vera. Dtsch. Arch. klin. Med. 176, 626 (1934).Google Scholar
  141. Kaufmann, E.: Lehrbuch der pathologischen Anatomie, 9. u. 10. Aufl. Berlin 1931.Google Scholar
  142. v. Kaulla, K. N.: [1] Heparin und Klinik. Münch. med. Wschr. 1941 II, 931.Google Scholar
  143. v. Kaulla, K. N.: [2] Über künstliche Hypoprothrombinämie und ihre therapeutischen Anwendungsmög lichke ten. Klin. Wschr. 1943 I, 205.Google Scholar
  144. v. Kaulla, K. N.: [3] Über Hyperprothrombinämie. Klin. Wschr. 1943 II, 646.Google Scholar
  145. v. Kaulla, K. N.:[4] Thrombosebekämpfung durch Eingriffe in das Gerinnungssystem. Münch. med. Wschr. 1943, 399.Google Scholar
  146. v. Kaulla, K. N. u. Olivier: Beitrag zur Thrombinabbaureaktion. Dtsch. Z. Chirurg. 256, 422 (1942).Google Scholar
  147. v. Kaulla, K. N. u. Vock: Zur Frage der postoperativen Gerinnungsbeschleunigung. Dtsch. Z. Chirurg. 256, 74 (1942).Google Scholar
  148. Killian, H.: Beitrag zum Embolieproblem. Dtsch. Z. Chirurg. 201, 157 (1927).Google Scholar
  149. Klemensiewicz, R.: Über die erste Anlage des Thrombus usw. Beitr. path. Anat. 63, 321 (1917).Google Scholar
  150. Klostermeier, H.: Über die Einwirkung des als Thromboseprophylacticum empfohlenen Neodymacetats usw. Z. exper. Med. 110, 555 (1942).Google Scholar
  151. Koch, W.: Über Thrombose und Embolie. Dtsch. med. Wschr. 1940 II, 1009.Google Scholar
  152. Koch, W. u. Kong: Über die Formen des Coronarverschlusses usw. Beitr. path. Anat. 90, 21 (1932).Google Scholar
  153. König, W.: [1] Experimentelle Untersuchungen über die Entstehung der Thrombose. Arch. klin. Chirurg. 171, 447 (1932).Google Scholar
  154. König, W. [2] Blutgerinnung und Thromboembolie. Zbl. Chirurg. 1942, 838.Google Scholar
  155. Koller, Th.: Zur Frage der Thrombose- und Embolieerkrankungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Schweiz. med. Wschr. 1943 I, 85.Google Scholar
  156. Kolozs, E.: Über das Verhalten der Blutgerinnung und der Blutplättchen bei Luftverdünnung. Biochem. Z. 222, 301 (1930).Google Scholar
  157. Kristenson: Abnahme der Plättchenzahl bei Thrombose; zit. nach Windfeld.Google Scholar
  158. Kroetz, Ch.: Herzschädigungen nach Kohlenoxydvergiftungen. Dtsch. med. Wschr. 1936 II, 1365 u. 1414.Google Scholar
  159. Kuhlenkampff, D.: Über die Verhinderung schwerer Lungenembolien durch Thrombusausräumung. Dtsch. med. Wschr. 1940 II, 1016.Google Scholar
  160. Kuhlmann u. Franke: Hat das Pankreas einen Einfluß auf die Blutgerinnung ? Klin. Wschr. 1941 II, 889.Google Scholar
  161. Kuhn, K.: Die Bewegung der Thrombosen und Embolien in den Nachkriegsjahren und ihre Ursachen. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chirurg. 41, 329 (1928/30).Google Scholar
  162. Kusama: Über Aufbau und Entstehung der toxischen Thrombose und deren Bedeutung. Zieglers Beitr. 55, 459 (1913).Google Scholar
  163. Laker, K.: Die ersten Gerinnungserscheinungen des Säugetierblutes unter dem Mikroskope. Sitzungsber. Akad. Wiss. 90, 147 (1884).Google Scholar
  164. Lambert, H.: [1] Die physikalische Seite des Blutgerinnungsproblems.Leipzig: Thieme 1931.Google Scholar
  165. Lambert, H. [2] Die Bedeutung der Synärese für Entstehung und Behandlung von Embolie und Steinkrankheiten. Kolloidz. 85, 212 (1938).Google Scholar
  166. Lapp u. Dibold: Thrombose und Embolie bei salzloser Kost. Dtsch. med. Wschr. 1936 II, 1208.Google Scholar
  167. Leary, Th.: Experimental atherosclerosis in the rabbit compared with human coronary atherosclerosis. Arch. path. 17, 453 (1934).Google Scholar
  168. Lehmann: (Thromboseverhütung mit Dicumarin). Svensk. laek. tidn. 1942, Nr 2 und 16 (zit.v. Kaulla).Google Scholar
  169. Lenggenhager, K.: [1] Die Genese der Fernthrombose. Dtsch. Z. Chirurg. 244, 77 (1934).Google Scholar
  170. Lenggenhager , K.: [2] Genese, Prophylaxe und Therapie der postpperativen Fernthrombose. Helv. med. acta. 6, 919 (1939).Google Scholar
  171. Lenggenhager , K.: [3] Über die Entstehung, Erkennung und Vermeidung der postoperativen Fernthrombose.Leipzig: Thieme 1941.Google Scholar
  172. Leschke u. Wittkower: Die Werlhofsche Blutfleckenkrankheit. Z. klin. Med. 102, 685 (1926).Google Scholar
  173. Liles, E. T.: Blood platelets in rabbits following splenectomy and transplantation of the spieen. Proc. soc. exp. biol. 23, 489 (1926).Google Scholar
  174. Lister, W. A.: A Statistical investigation into the causation of pulmonary embolism following Operation. Lancet 1921 1, 111,Google Scholar
  175. Loeb, L. :[1] Versuche über einige Bedingungen der Blutgerinnung usw. Virchows Arch. 176, 10 (1904).Google Scholar
  176. Loeb, L. : [2] Vergleichende Untersuchungen über die Thrombose. Virchows Arch. 185, 160 (1906).Google Scholar
  177. Löhr, W.: [1] Über Allgemeinreaktionen des Körpers bei der Wundheilung usw. Dtsch. Z. Chirurg. 183, 1 (1923).Google Scholar
  178. Löhr, W.: [2] Über die sog. traumatische Thrombose der Vena axillaris und subclavia. Dtsch. Z. Chirurg. 214, 263 (1929).Google Scholar
  179. Löhr u. Löhr: Über die Veränderung der physikalisch-chemischen Struktur der Blutflüssigkeit usw. Z. exp. Med. 29, 139 (1922).Google Scholar
  180. Lubarsch, O.: [1] Thrombose und Embolie. Jahresk. ärztl. Fortbild. 7, 17 (1916).Google Scholar
  181. Lubarsch, O.: [2] Thrombose und Infektion. Berlin. klin. Wschr. 1918 I, 225.Google Scholar
  182. Lüdeke, H.: Thrombophilie und Polycythämie. Virchows Arch. 293, 218 (1934).Google Scholar
  183. v. Lucadou, W.: Endothel und Thrombose. Z. Kreislaufforsch. 35, 785 (1933).Google Scholar
  184. Magnus, G.: [1] Über den Ursprungsort der Lungenembolie und die Bedeutung der V. saphena für den Vorgang. Klin. Wschr. 1924 I, 142.Google Scholar
  185. Magnus, G.: [2] Über Krampfadern und den varicösen Symptomenkomplex. Klin. Wschr. 1928 II, 1449.Google Scholar
  186. Magnus, G.: [3] Der Blutegelbiß und seine Wirkung auf menschliche Gefäße. Zbl. Chirurg. 55, 2355 (1928).Google Scholar
  187. Mason, E. C.: Blood coagulation. The produstion and prevention of experimental throm bosis and pulmonary embolism. Surgery 39, 421 (1924).Google Scholar
  188. Meessen, H.: [1] Coronarthrombose nach Unfall. Frankf. Z. Path. 54, 307 (1940).Google Scholar
  189. Meessen, H.: [2] Arterielle Thrombosen nach Lungenschuß. Beitr. path. Anat. 105, 432 (1941).Google Scholar
  190. Meessen, H.: [3] Über den plötzlichen Herztod bei Frühsklerose und Frühthrombose der Coronar arterien usw. Z. Kreislaufforsch., im Druck.Google Scholar
  191. Mendel, F.: Über ,,Thrombophilie“ und das Frühaufstehen der Wöchnerinnen und Lapa rotomierten. Münch. med. Wschr. 1909 II, 2149.Google Scholar
  192. Menninger-Lerchenthal, E.: Hypochlorämie und spontane Venenthrombosen. Z. Kreislauf forsch. 29, 882 (1937).Google Scholar
  193. Mizuta, Sh.: Beiträge zur experimentellen und chirurgisch-klinischen Untersuchung über die Schwankungen der Blutplättchenzahl. Mitt. med. Akad. Kioto 10, 745 (1934).Google Scholar
  194. Moeschlin, S.: Die traumatische Thrombose und Lungenembolie. Helv. med. acta 5, 162 (1938).Google Scholar
  195. Morawitz, P.: [1] Die Chemie der Blutgerinnung. Ergebn. Physiol. 4, 307 (1905).Google Scholar
  196. Morawitz, P.: [2] Thrombose (Referat). Verh. Dtsch. Ges. Kreislauf forsch. 7, 80 (1934).Google Scholar
  197. Muir: Thrombocytose bei Chlorose; zit. nach Dawbarn usw.Google Scholar
  198. Murray u. Best: The use of heparin in thrombosis. Ann. surg. 108, 163 (1938).PubMedGoogle Scholar
  199. Murray, Jaques, Perrett and Best: Heparin and the thrombosis of veins following injury. Surg. 2, 163 (1937).Google Scholar
  200. Naegeli, O.: Blutkrankheiten und Blutdiagnostik.Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  201. Neumann, R.: Ursprungszentren und Entwicklungsformen der Beinthrombose. Virchows Arch. 301, 708 (1938).Google Scholar
  202. Niedermowe u. Sarre: Die Thrombinabbaureaktion von Lenggenhager bei thrombosegefährdeten inneren Erkrankungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 191, 288 (1943).Google Scholar
  203. Nielsen: (Thromboseverhütung durch Heparin). Nord. med. 1942, 2873.Google Scholar
  204. Normann: Abnahme der Plättchenzahl bei Thrombose; zit. nach Windfeld.Google Scholar
  205. Nygaard u. Brown: Essential thrombophilia. Arch. int. Med. 59, 82 (1937).Google Scholar
  206. Øllgard, E.: [1] On the agglutination of the blood platelets under normal and pathological conditions. Acta med. scand. 115, 1 (1943).Google Scholar
  207. Øllgard, E.: [2] Untersuchungen über die Agglutination der Blutplättchen. Klin. Wschr. 1943 I, 80.Google Scholar
  208. Otten, M.: Zur Klinik der Chlorose. Mitt. Hamburg. Staatskrankenh. 6, 245 (1906).Google Scholar
  209. Paterson, J. C.: [1] Vascularisation and hemorrhage of the intima of arteriosclerotic coronary arteries. Arch. path. 22, 313 (1936).Google Scholar
  210. Paterson, J. C.: [2] Capillary rupture with intimal hemorrhage as a causative factor in coronary thrombosis. Arch. path. 25, 474 (1938),Google Scholar
  211. Payr: Aussprache zum Vortrag Martin über Lungenembolie. Arch. klin. Chirurg. 162, 218 (1930).Google Scholar
  212. Petrén, G.: Studien über obturierende Lungenembolie als postoperative Todesursache. Beitr. klin. Chirurg. 84, 606 (1913).Google Scholar
  213. Prima, C.: Infektion, Entzündung und Thrombose. Chirurg 10, 13 (1938).Google Scholar
  214. de Puoz, J.: Resultate mit der Applikation von Heparin zur Verhütung postoperativer Thrombosen. Schweiz. med. Wschr. 1938 I, 524.Google Scholar
  215. Putnoky u. Farkas: Vergleichende pathologisch-histologische Untersuchung des Herzmuskels usw. Virchows Arch. 287, 400 (1933).Google Scholar
  216. Putzer, R.: Die Wadenvenenthrombose in ihrer Beziehung zur Architektur der Wade. Diss. Berlin 1939.Google Scholar
  217. Rabinovich, M.: Coagulation time of blood during anaesthesia. Brit. J. exp. path. 8, 343 (1927).Google Scholar
  218. Rehn, E.: Über chirurgische Thrombose und Embolie. Münch. med. Wschr. 1935 I, 1.Google Scholar
  219. Reimann, G.: Über den Einfluß des Höhenklimas auf das weiße Blutbild und auf die Blutgerinnung. Diss. Zürich 1936.Google Scholar
  220. Reimann, H. A.: A study of the behaviour of blood platalets in pneumococcus infections. J. exper. med. 40, 553 (1924).Google Scholar
  221. Reimann-Hunziker, R. u. Reimann-Hunziker, G.: [1] Zur Frage der Vermeidung und Behandlung der postoperativen Thromboembolien mit Heparin. Klin. Wschr. 1942 I, 255.Google Scholar
  222. Reimann-Hunziker, R. u. Reimann-Hunziker, G.:[2] II. Mitt. Klin. Wschr. 1943 I, 344.Google Scholar
  223. Bibbert, H.: Über die Thrombose. Dtsch. med. Wschr. 38, 1577 u. 2270 (1912).Google Scholar
  224. Rietti, F.: Sulla disposizione individuale e fam liare alla trombo-embolia. Arch. ital. chirurg. 46, 502 (1937).Google Scholar
  225. Rimann u. Wolf: Experimentelle Untersuchungen über den gerinnungshemmenden Einfluß des Hirudins usw. Dtsch. Z. Chirurg. 97, 177 (1909).Google Scholar
  226. Ritter, A.: Über die Bedeutung des Endothels für die Entstehung der Venenthrombose.Jena: Fischer 1926.Google Scholar
  227. Robertson, Illman u. Duncan: Coagulation of the blood. J. Amer. med. Assoc.50 II, 1583 (1908)Google Scholar
  228. Rößle, R.: [1] Über die Häufung von Thrombose und Embolie nach dem Kriege. Preuß. Akad. d. Wiss. Phys.-math. Kl. 1935, 4.Google Scholar
  229. Rößle, R.: [2] Über die Bedeutung und die Entstehung der Wadenvenenthrombosen. Virchows. Arch. 300, 180 (1937).Google Scholar
  230. Rowlands u. Vaizey: Primary thrombocythaemia. Lancet 1938 II, 1217.Google Scholar
  231. Russo, G.: Kochsalzgehalt des Serums und Blutveränderungen bei Venenthrombose. Med. Kl. 1939 I, 248.Google Scholar
  232. Sachs u. v.Oettingen: Zur Biologie des Blutplasmas. Münch. med. Wschr. 1921 I, 351.Google Scholar
  233. Sahli: Über den Einfluß intravenös injizierten Blutegelextraktes auf die Thrombenbildung. Z. inn. Med. 15, 497 (1897).Google Scholar
  234. Sato, T.: Über die Beziehungen zwischen Gefäßwandschädigung, Infektion und Thrombose. Virchows Arch. 257, 561 (1935).Google Scholar
  235. Scalone, I.: La coagulabilita del sangue proveniente da distretti sede di lesioni chirurgiche. Riv. biol. 33, 89 (1937).Google Scholar
  236. Schäfer, G.: Die Beurteilung des Hydrämiefaktors bei Thrombose und Embolie. Z. Gynäk. 118, 50 (1938).Google Scholar
  237. Schechter u. Blühbaum: Suspensionsstabilität und Ladung der roten Blutkörperchen. Z. exp. Med. 56, 671 (1927).Google Scholar
  238. Schilling, V.: Die Zelltheorie der Erythrocyten als Grundlage der klinischen Wertung anämischer Blutbefunde. Virchows Arch. 234, 548 (1921).Google Scholar
  239. Schilling, W.: Über Phlebosklerose, ihre Entstehungsweise und Ursachen. Virchows Arch. 262, 658 (1926).Google Scholar
  240. Schilshy, B.: Die klinischen Blutplättchenbefunde vom erythrocytären Standpunkt. Z. klin. Med. 91, 256 (1921).Google Scholar
  241. Schneider u. Kickelhayn: Lenggenhagers Thrombinabbaureaktion; Erfahrungen mit Para throdym. Dtsch. Z. Chirurg., im Druck, zit. nach v. Kaulla [4].Google Scholar
  242. Schönbauer, L.: Über postoperative Thrombose und Embolie. Arch. klin. Chirurg. 149, 1 (1928).Google Scholar
  243. Schürch: Kein Erfolg mit Thromboseprophylaxe nach Lenggenhager. Diskussionsbemerkung zu Lenggenhager [2].Google Scholar
  244. Schultz, W.: Konservative Behandlung der Venenthrombose. Dtsch. med. Wschr. 1940 II, 1011.Google Scholar
  245. v. Seemen, H.: [1] Zur Entstehung, Vermeidung und Bekämpfung der mittelbaren Operationsschädigungen. Münch. med. Wschr. 1928 II, 1239.Google Scholar
  246. v. Seemen, H.: [2] Operation und Gewebeschonung. II. Teil. Dtsch. Z. Chirurg. 223, 85 (1930).Google Scholar
  247. Seurig, G.: Über 7 Fälle von ausgedehnter autochthoner Aortenthrombose. Diss. München 1910.Google Scholar
  248. Shibuya, K.: Experimentelle Untersuchungen über das Verhalten des tierischen Knochenmarks bei Luftverdünnung. Z. exper. Med. 63, 353 (1928).Google Scholar
  249. Shionoya, T.: Studies in experimental extracorporeal thrombosis. III. Effects of certain anticoagulants etc. J. exper. med. 46, 19 (1927).Google Scholar
  250. Siegmund: Über einige Reaktionen der Gefäßwände und des Endokards bei experimentellen und menschlichen Allgemeininfektionen. Verh. Dtsch. path. Ges. 1925, 260.Google Scholar
  251. Spohn, A.: Thrombose und Embolie in der Gynäkologie. Diss. Berlin 1941.Google Scholar
  252. Sproul, E. E.: Carcinoma and venous thrombosis: The frequency of association of Carcinoma in the body or tail of the pancreas with multiple venous thrombosis. Amer. J. ca. 34, 566 (1938).Google Scholar
  253. Stahl, R.: Über die Blutplättchen bei Infektions- und Blutkrankheiten usw. Z. klin. Med. 96, 182 (1923).Google Scholar
  254. Starlinger, W.: Über die klinische Bedeutung des physiko-chemischen Zustandes der zirkulierenden Eiweißkörper des Blutes und Gewebes. Zbl. inn. Med. 48, 418 (1927).Google Scholar
  255. Starlinger, W. u. Sametnik: Über die Entstehungsbedingungen der spontanen Venenthrombose. Klin. Wschr. 1927 II, 1269.Google Scholar
  256. Starlinger, W. u. Winands: Über das Verteilungsverhältnis der zirkulierenden Eiweißkörper im Verlaufe krankhafter Zustände. Z. exper. Med. 60, 138 (1928).Google Scholar
  257. Starup: (Thromboseverhütung durch Heparin). Nord. med. 1942, 2881.Google Scholar
  258. Stöhr u. Kazda: Über die Bedeutung der Infektion für die postoperative Thrombose und Thromboembolie. Dtsch. Z. Chirurg. 208, 105 (1928).Google Scholar
  259. Stoltz, H.: Anämie und Thrombosen. Diss. Berlin 1940.Google Scholar
  260. Storz, H.: [1] Die konstitutionelle Disposition zur Thrombose und Embolie. Verh. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 7, 172 (1934).Google Scholar
  261. Storz, H.: [2] Zur Pathogenese der Fernthrombose. Dtsch. med. Wschr. 1935 II, 1583.Google Scholar
  262. Storz, H.: [3] Thrombin- und Antithrombmfunktion des menschlichen Serums. Klin. Wschr. 1943 II, 627.Google Scholar
  263. Straaten, Th.: Die Blutegeltherapie der Thrombose. Dtsch. Z. Chirurg. 238, 513 (1933).Google Scholar
  264. Stuber, B.: [1] Die Blutgerinnung als kolloidchemisches Problem. Kolloidz. 51, 144 (1930).Google Scholar
  265. Stuber, B.: [2] Über die Pathogenese und Therapie der Venenthrombose. Med. Welt 1934 I, 393.Google Scholar
  266. Stuber, B.: [3] Die Blutgerinnung, im Handbuch der allgemeinen Hämatologie II 2, 1053. Berlin 1934.Google Scholar
  267. Stuber, B. u. Lang: [1] Zur Pathogenese und Therapie der Thrombose. Klin. Wschr. 1930 I, 1113.Google Scholar
  268. Stuber, B. u. Lang: [2] Die Pathogenese der Thrombose. Arch. exper. Path. 154, 22 (1930).Google Scholar
  269. Stuber, B. u. Lang: [3] Physiologie und Pathologie der Blutgerinnung.Berlin: Urban und Schwarzen berg 1930.Google Scholar
  270. Stübel, H.: Ultramikroskopische Studien über Blutgerinnung und Thrombocyten. Pflügers Arch. 156, 361 (1914).Google Scholar
  271. Sulger, E.: Die postoperative Venenthrombose und Lungenembolie. Ergebn. Chirurg. 24, 326 (1931).Google Scholar
  272. Syller, R.: Thrombosen und Thrombosebereitschaft nach Operationen. Beitr. Chirurg. 145, 322 (1929).Google Scholar
  273. Takaura, G.: Experimentelle Untersuchungen über die Thrombose. Arch. Chirurg. 188, 138 (1937).Google Scholar
  274. Tannenberg, J.: [1] Experimental studies on the primary changes during the formation of thrombi. Arch. path. 23, 307 (1937).Google Scholar
  275. Tannenberg, J.: [2] Te role of allergy in the pathogenesis of progressive thrombosis. Arch. path. 23, 501 (1937).Google Scholar
  276. Thiessen, M.: Über multiple Thrombosen (Thrombophilie). Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chirurg. 43, 220 (1932/34).Google Scholar
  277. Thoenes: Multiple Venenthrombosen, ein bisher unbekanntes Frühsymptom bei Pankreas carzinom. Münch. med. Wschr. 1933 II, 1677.Google Scholar
  278. Trautwein, H.: Über Veränderungen der Bluteiweißkörper bei Thrombose im Vergleich zu anderen Erkrankungen. Z. exper. Med. 76, 236 (1931).Google Scholar
  279. Umlauft, W.: Thrombosen und Pankreascarcinom. Münch. med. Wschr. 1933 I, 607.Google Scholar
  280. Uolila, U.: On the hemorrhagic thrombocythemia. Acta med. scand. 95, 136 (1938).Google Scholar
  281. Vance, B. M.: Thrombosis of the veins of the lower extremity and pulmonary embolism as a complication of trauma. Amer. J. surg. 26, 19 (1934).Google Scholar
  282. Vincke, E.: Die blutgerinnungshemmende Wirkung der seltenen Erden. Z. physiol. Chem. 272, 65 (1942).Google Scholar
  283. Vincke, E. u. Never: Über die thromboseverhütende Wirkung des Neodymacetats. Arch. exper. path. 194, 308 (1940).Google Scholar
  284. Voegt, H.: Veränderungen der Wadenmuskulatur bei Venenthrombose und langem Krankenlager.Virchows Arch. 300, 190 (1937).Google Scholar
  285. Volkert, M.: [1] Der Antithrombingehalt des Blutes und seine Beziehung zum Heparin. Biochem. Z. 314, 34 (1943).Google Scholar
  286. Volkert, M.: [2] Studies on the antithrombin content of the blood and its relation to heparin. Acta physiol. scand. 5, Suppl. 15.Google Scholar
  287. Wachholz, L.: im Handbuch Gerichtliche Medizin, hrsg. von A. Schmidtmann, S. 853. Berlin 1905.Google Scholar
  288. Wagner, G.: Über Ursachen, die zu Spontanthrombosen führen usw. Diss. Berlin 1939.Google Scholar
  289. Weil, P. E.: La dyscrasie endothelio-plasmatique. Rev. méd. 37, 81 (1920).Google Scholar
  290. Weil u. Bloch: Thromboses veineuses au cours d’états hémorrhagiques chroniques. Bull. med. 34, 1025 (1920).Google Scholar
  291. Werner, H.: [1] Der Gestaltwandel der Thrombocyten. Z. klin. Med. 142, 602 (1943).Google Scholar
  292. Werner, H.: [2] Thrombokinase. Zbl. inn. Med. 64, 193 (1943).Google Scholar
  293. Willinky, B.: A note on changes in the blood-platelets after Operations and injuries. Lancet 1930 I, 1126.Google Scholar
  294. Windfeld, P.: [1] Die Blutveränderungen bei klinischer Thrombophlebitis und ihre Bedeutung. Verh. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 7, 167 (1934).Google Scholar
  295. Windfeld, P.: [2] Blutverluste und Blutveränderungen bei Operationen. Acta chir. scand. 79, 453 (1937).Google Scholar
  296. Wöhlisch, E.: Thrombosebereitschaft, Antithrombingehalt und Eiweißspektrum des Blutes. Klin. Wschr. 1943 I, 208.Google Scholar
  297. Wolpers u. Ruska: Strukturuntersuchungen zur Blutgerinnung. Klin. Wschr. 1939 II, 1077 u. 1111.Google Scholar
  298. Wunderly u. Wuhrmann: Über strukturbedingte Wirkungen des Blutplasmas. Klin. Wschr. 1943 II, 587.Google Scholar
  299. Yatsushiro, T.: Experimentelle Untersuchungen über die Thrombosefrage usw. Dtsch. Z. Chirurg. 125, 559 (1913).Google Scholar
  300. Zahn, F. W.: Untersuchungen über Thrombose. Virchows Arch. 62, 81 (1875).Google Scholar
  301. Ziegler, K.: Beitrag zur Lehre von der Polycythämie und ihrer Pathogenese. Z. exper. Med. 42, 118 (1924).Google Scholar
  302. Zschau, H.: Untersuchungen zur Thrombosefrage. Dtsch. Z. Chirurg. 230, 13 (1931).Google Scholar
  303. Zurhelle, E.: Experimentelle Untersuchungen über die Beziehungen der Infektion und der Fibringerinnung zur Thrombenbildung usw. Beitr. Path. Anat. 47, 539 (1910).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1945

Authors and Affiliations

  • K. Apitz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations