Advertisement

Degenerative Nierenerkrankungen

  • Hansjürgen Oettel

Zusammenfassung

Bei der Betraehtung der Pathogenese degenerativer Nierenerkrankungen ist für Morphologen und Kliniker die Entstehung von Nierenschäden mit gerihgem oder ohne jeden Harnbefund von großer Bedeutung. Freilich werden formalpathogenetisch degenerative Veränderungen an den Nierenepithelien in gleicher Weise durch Gifte oder duron andere exogene Vorgänge entstehen, wie dies beispielsweise an der Leber der Fall ist. Neben diese Vorgänge treten jedoch endogene Ereignisse, die in manchen Fällen den Anlaß, in anderen den Schrittmachr für die degenerativen Nierenerkrankungen darstellen können. Nicht selten wird die Erkrankung durch Wechselvorgänge zwischen extrarenalen Prozessen und Vorgänge an der Niere aufrechterhalten. Von Wichtigkeit ist weiter die Tatsaehe, daß exogene wie endogene Diuresehemmungen, zunächst ohne morphologische Zeichen an den Nieren einbergehend, in späteren Stadien erhebliche Zeichen der Schädigung an den Nierenepithelien aufweisen können, wobei es in vielen Fällen ätiologisch und histo-pathogenetisch nicht an der Blutversorgung liegt, daß sie entstehen. Von einigen Aminosäuren darf man annehmen, daß sie das Parenchym der Nieren nicht intakt lassen. Der Vorgang der Hypoproteinämie ist nach den schönen Feststellungen von Barker und Kirk geeignet, erhebliche Schädigungen der Nierenepithelien zu veranlassen, wobei der Endzustand die Organe nicht unähnlich der nephrotischen Schrumpfniere erscheinen läßt.

Literatur

  1. Abderhalden, Emil: Neue Wege zur Erforschung chemischer Strukturen in Eiweiß-Stoffen.Wien. med. Wschr. 1936, 1, 1.Google Scholar
  2. Achard, Charles, Augustin, Buutaric et Arthur Arcand: Über die physikalischen Eigenschaften des Serums und der hydropischen Ergüsse bei der Lipoidnephrose. C. r. Acad. Sci. Paris 193, 309–314 (1931).Google Scholar
  3. Achard, Christof et A. Codounis: Bull. Soc. Med. Hosp.-Paris III, 46, 883–898 (1930).Google Scholar
  4. Achard, , A. Codounis: Die Eiweißzerfallsprodukte im Blut bei der Lipoidnephrose. Bull. Acad. Med. Paris III, 106, 113–123 (1931).Google Scholar
  5. Achard, M. Piettre: Beiträge zur Untersuchung der Serumproteine bei der Lipoidnephrose. C. r. Soc. Biol. Paris 104, 49–51 (1930).Google Scholar
  6. Adolph, E. F.: Der Mechanismus der Diuresehemmung durch Pituitrin bei Fröschen.(Rana pipiens.) (Dep. of Physiol. School of Med. a. Dent. Univ. Rochester) 48 Anm. meet. of the Americ. Physiol. Soc. Washington, III, 25–28 (1936); Amer. J. Physiol.116, 1 (1936).Google Scholar
  7. Aitken, R. S.: Die Beziehung der Hypercholesterinämie zur erhöhten Toleranz Schilddrüsenstoffen gegenüber bei Nephrosekranken. (Med. Unit. London Hosp. London) Clin. Sci. 1,241–244 (1934).Google Scholar
  8. Albers u.Petzold: Über Veränderungen im Elektrokardiogramm nach subcutaner und intravenöser Injektion von Histamin. Beitr. Klin. Tbk. 98, Heft 4/5. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  9. Albrecht: Zur physiologischen und pathologischen Morphologie der Nierenzellen. Verh. d. dtsch. pathol. Ges. München 1899.Google Scholar
  10. Albrich: Die Bedeutung der B-Vitamine für die Permeabilität der Capillaren, zugleich ein Beitrag zum Nephrose-Nephritisproblem. Ergebn. inn. Med. 1943, 264.Google Scholar
  11. Albrich: Die Bedeutung der B-Vitamine für die Permeabilität der Capillaren, zugleich ein Beitrag zum Nephrose-Nephritisproblem. Ergebn. inn. Med. 63, 264 (1943).Google Scholar
  12. Aldrich u. Boyle: Chemische Strukturen der Eiweiß-Stoffe des Körpers. J. Amer. med. Assoc. 33, 3 (1940).Google Scholar
  13. Aldrich u. Boyle: Joseph Stokes, W. Price Killingsworth and Aims G. McGuinness: Konzentriertes Blutserum als Diureticum bei Behandlung von Nephrose. (Nephritic Serv. Chilr. Mem. Hosp., Chikago a. Childr. Hosp., Philadelphia.) J. amer. med. Assoc. III, 129, 133 (1938).Google Scholar
  14. Allen: Über die intercapilläre Glomerulosklerose. Arch. path. 52, 33–51 (1941).Google Scholar
  15. Alving, Alf. S. u. A. E. Mirshy: Die Art des Plasmas und der im Urin ausgeschiedenen Proteine bei Nephrosen. (Hosp. Rockefeiler Inst. f. Med. Research. New York.) J. clin. Invest. 15, 215–220 (1936).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Alvingh u. Mirshy: Die Eigenschaft der Eiweißkörper in Plasma und Harn bei Nephrose. J. clin. Invest. 15, 215–220 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  17. Amar, Jules: Diurese und Stoffwechsel. C. r. Acad. Sci. Paris 198, 1179–1181 (1934).Google Scholar
  18. Amar, Jules: Normale Diurese. C. r. Acad. Sci. Paris 196, 1691–1693 (1933).Google Scholar
  19. Anselmino, Karl Julius u. Friedrich Hoffmann: Nachweis der antidiuretischen Komponento des Hypophysenhinterlappenhormons und einer blutdrucksteigernden Substanz im Blute bei Nephropathie und Eklampsie der Schwangeren. Frauenklin. Med. Akad. Düsseldorf.) Klin. Wschr. 1931 II, 1438–1441.CrossRefGoogle Scholar
  20. Apfelbaum, Emil: Einfluß der experimentellen Acidose auf die Entwässerung des Organismus bei Gesunden und bei Leberkranken. Polskie Arch. Med. wewn. 10, 283–297 u. franz. Zusammenfassung 903–904 (1932). (Polnisch.)Google Scholar
  21. Apfelbaum, Emil: Der Einfluß der experimentellen Acidose auf die Entwässerung des Organismus bei Gesunden und Leberkranken. II. Clin. Med. Univ. Varsovié Bull. internat. Acad. pol. Sic, Cl. Méd. 4, 219–228 (1932).Google Scholar
  22. Apitz: Die Paraproteinosen. (Über die Störung des Eiweißstoffwechsels bei Plasmocytom.) Virchows Arch. 306, 3, (Schluß)-Heft (1940).Google Scholar
  23. Arnold: Über die akuten diffusen Erkrankungen des Gefäßsystems. (Zur Symptomatologie, Behandlung und Pathogenese der sogenannten Feldnephritis.) Dtsch. Arch. klin. Med. 190, H. 5/6 (1943).Google Scholar
  24. Aschoff: Zur Morphologie der Nierensekretion. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Straßburg 1912.Google Scholar
  25. Aschoff: Zur Frage der tropfigen Entmischung. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. München 1914.Google Scholar
  26. Aschoff: Über den Begriff der Nephrosen und Sklerosen. Dtsch. med. Wschr. 1917, 43; Lehrb. d. pathol. Anatomie 1926 bei G. Fischer.Google Scholar
  27. Asher, Leon: Methodologische Beiträge zur Physiologie der Harnabsonderung. (Physiol. Inst. (Hallerianum) Univ. Bern. Z. urol. Chir. 36, 167, 171 (1933).Google Scholar
  28. Audarii: Über Chlormangel. Press. Medical 1938 II, 1926.Google Scholar
  29. Averbeck, Meitner u. Schneider: Über die nervöse Beeinflussung der Nierendurchblutung und der Harnausscheidung. Z. exper. Med. 111, H. 4 u. 5, 436–447 (1942).Google Scholar
  30. Axenfeld u. Brass: Klinische und bioptische Untersuchungen über den sogenannten Icterus catarrhalis. Frankfurter Z. Pathol. 57, H. 2 (1942).Google Scholar
  31. Baldacci, Ugo: Die Wirkung von Calciumguajaglykolat auf die durch intravenöse Injektion einer hypertonischen NaCl-Lösung verursachten Diurese. (Istit. di Farmacol. e Terapia Univ. Pisa.) Arch. Farmacol. exper. 70, 1–19 (1940).Google Scholar
  32. Baldacci, Ugo: Die Wirkung des Calciumguajacolglykolats auf die Diurese. 2. Wirkung des Calcium guajacolglykolats auf die durch intravenöse Injektion einer hypertonischen Natriumsulfatlösung verursachte Diurese. (Istit. di Farmacol. e di Terapia, Univ. Pisa.) Arch. Farmacol. spr. 70, 31–46 (1940).Google Scholar
  33. Bàlint: Über einen Fall von Hypoproteinämie mit Paraproteinämie. Klin. Wschr. 1943, Nr. 34/35, 529.Google Scholar
  34. Baldacci,: Über eine neue Art der Fraktionierung des menschlichen Serumalbumins. Klin. Wschr. 1943, Nr. 38/39, 598.Google Scholar
  35. Balzer u. Vogt: Über essentielle Hypertension bei Jugendlichen. Z. klin. Med. 141, H. 5 (1942).Google Scholar
  36. Bance, J., et R. Porak: Periodischer Anstieg der Diurese. Arch. Inst. Pasteur Tunis 21, 147–150 (1932).Google Scholar
  37. Bansi: Zur funktionellen Pathologie des Diabetes insipidus. Ein Beitrag zur Nierenphysiologie. Z. exper. Med. 111, H. 4/5, 501–539 (1942).Google Scholar
  38. Bansi, H. W., u. Richard Repkowitz: als Gewebe Diurese. 1. Diureseuntersuchungen bei kardialem Hydrops. (Inn. Abt. Erwin-Liek-Krkhs., Bln.-Reinickendorf.) Z. klin. Med. 139, 164–181 (1941).Google Scholar
  39. Barach, Joseph, H., and D.Martin Boyd: Nephrose und Hypoproteinämie und ihre Behandlung mit Acacia. Bericht über 2 geheilte Fälle. (Med. Serv. Presbyterian Hosp. a. Childr. Hosp. Pittsburgh.) Amer. J. med. Sci. 189, 536–544 (1935).Google Scholar
  40. De Barbieri, Augusto: Die endokrine Funktion der Darmschleimhaut bei der Regulierung der Diurese. (Laborat. Soc. Istit. Farmacol. „Serone“ Roma.) Rass. Clin. 38, 322–343 (1939).Google Scholar
  41. Barker u. Kirk: Exp. nephrotisches Ödem bei Hunden, Beziehungen zum renalen Ödem bei Patienten. Arch. int. Med. 45, 319 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  42. Barone, Vittorio Giuseppe: Einfluß der aufrechten Haltung, der Ermüdung, des Sonnenbades und des Meerbades auf die spontane und die provozierte Diurese. (Sez. Med. Osp. Mauriziano, Torino.) Fisiol. e. Med. 2, 572–595 (1931).Google Scholar
  43. La Barre, Jean, et Victor Le Clere: Die Wirkung des Sekretins und seiner Derivate auf die Diurese. (Laborat. de Pharmacodyn et de Therapeut. Univ. et Found. Ella Sachs-Plotz, Bruxelles.) C. r. Soc. Biol. Paris 123, 96–97 (1936).Google Scholar
  44. Batram, Edward A.: Experimentelle Beobachtungen über die Wirkung verschiedener Diu retica bei direkter Injektion in der Nierenarterie von Hunden. (Med. Clin. Peter Bent Brigham Hosp. a. Dep. of Med. Harvard. Med. School, Boston.) J. clin. Invest. II, 1197–1219 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  45. Bauer, Gunnar: Behandlung der Hydronephrose und des Nierenschmerzes durch Entnervung der Niere. (Hosp. Mariestad.) Acta chir. scand. (Stockh.) 83, 160–184 (1939).Google Scholar
  46. Bayliss, Kerridge, u. Rusell: Die Eiweißausscheidung durch die Säugetierniere. J. of Physiol. 77, 386 (1932).Google Scholar
  47. Becher: Pathogenese, Symptomatologie und Therapie der Urämie. Erg. ges. Med. XVIII, H. 1 (1933).Google Scholar
  48. Becher, Erwin: Die Beeinflussung der Ausscheidung harnfähiger Substanzen, insbesondere aromatischer Körper des Harns durch Änderung der Harnmenge. (Med. Klin. Univ. Frankfurt/M.) (43. Kongr. Wiesbaden, Sitzg. v. 13.-16. 4. 1931.) Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 173–175 (1931).Google Scholar
  49. Beck, M., u. J. Goldberger: Diureseversuche mit dem Karlsbader Parkbrunnen. (Urol. Abt. St. Hedwig-Krkhs., Berlin.) Z. urol. Chir. 38, 317–325 (1933).Google Scholar
  50. Bell, E. T.: Die Pathologie der menschlichen Nephropathien.In: „Die Niere in Krankheit und Gesundheit.“ Philadelphia: Lea u. Febiger 1936.Google Scholar
  51. Bell, E. T.: Die Beziehungen der Lipoidnephrose zur Nephritis. Arch. int. Med. 6, 167 (1932).Google Scholar
  52. Bell, E. T.: Die Amyloiderkrankung der Niere. Amer. J. Path. 9, Nr. 2 (1933); 5, Nr. 6 (1929).Google Scholar
  53. Bell, Muriell Emma: Cystin und Nephrose. (Dep. of Physiol. a. Bioch. Univ. Coll., London.) Biochemic. J. 27, 1267–1270 (1933).Google Scholar
  54. Benedetti, Guiseppe: Die Fiebertherapie der genuinen Nephrose. Istit. di Clin. Med. Gen. Univ. Pisa, Minerva med. 2, Nr. 40, 12 S. (1934).Google Scholar
  55. Benedetti: Die Bedeutung der interkurrenten Infekte für den Verlauf der Nephrose. (Istit. di Clin. Med. Gen. Univ. Pisa.) Minerva med. 2, Nr. 40, 12 S. (1934).Google Scholar
  56. Benêšowa: Über einen ungewöhnlichen Ursprung der linken Kranzarterie aus der Lungenschlagader. Frankf. Z. Pathol. 57, H. 2 (1942).Google Scholar
  57. Benkö: Die therapeutische Verwendbarkeit von Nikotinsäureamid. Dtsch. med. Wschr. 1942 I, 271.CrossRefGoogle Scholar
  58. Bennet, T.Izod: Nephrose. Lancet 1931 I, 115–118.Google Scholar
  59. Bennet, T.Izod, E. G. Dodds and J. W. Robertson: Studie über den Plasmaeiweißverlust mit Ödemen, aber ohne Albuminurie und ihre Beziehung zum Nephrosebegriff. Lancet 1930 II, 1006 bis 1008.CrossRefGoogle Scholar
  60. Bennet, T. Izod, E. G. Dodds, J. W. Robertson and S. L. Baker: Der Begriff der Nephrose, Beobachtung von 3 letalen Fällen. Quart. J. Med. 24, 239–255 (1931).Google Scholar
  61. Bennhold: Die Vehikelfunktion der Bluteiweißkörper. Aus: „Die Eiweißkörper des Blutplasmas.“ 1938, 220. Dresden u. Leipzig: Steinkopff.Google Scholar
  62. Bennhold: Über die Ausscheidung intravenös einverleibten Kongorotes bei den verschiedensten Erkrankungen, insbes. bei der Amyloidosis. Dtsch. Arch. klin. Med. 143, 32 (1923).Google Scholar
  63. Bennhold: Studien über besondere Eigenschaften des Nephrotiker-Serums. Verh. d. dtsch. Ges. f. inn. Med. 384, 87 (1939).Google Scholar
  64. Bennhold: Über die Vehikelfunktion der Serumeiweißkörper. Erg. inn. Med. 42, 272 (1932).Google Scholar
  65. Bentz, W., u. H. Marx: Untersuchungen zur Diurese. III. Mitt. Die Wirkung der Diathermie behandlung der Hypophysengegend auf den Wasserhaushalt. (Med. Klin. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 175, 169–175 1934.CrossRefGoogle Scholar
  66. Bentz, W., u. H. Marx: u. K. Schneider: Untersuchungen zur Diurese. II. Mitt. Über die Auswertung diure tischer und antidiuretischer Substanzen im Tierversuch. (Med. Klin. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 175, 165–168 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  67. Bergel, Arthur: Lipurie und Lipoidnephrose. Med. Klin. 1930 II, 1073–1075.Google Scholar
  68. Berglund, Eilding u. Björn Sund: Die Wirkung von Salyrgan, Theophyllin und Coffein auf Diurese, Glqmerulusfiltration und Albuminurie. (IV. Med. Serv. St. Erik’s Gosp. Stockholm.) Acta med. scand. 86, 216–232 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  69. G. von Bergmann: Über die Gestosen. Arch. Gynäk. 167, 191 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  70. G. von Bergmann: Funktionelle Pathologie. Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  71. Bernard, Etienne, et Guillaumine: Veränderungen der Körperflüssigkeiten bei Lipoidnephrosen, die bei einer akuten Nephritis auftrat und dem Erscheinen der Ödeme um mehrere Monate vorausging. Bull. Soc. Med. Hosp. Paris III, 48, 1677–1683 (1932).Google Scholar
  72. Berning: Truppenärztlich Wichtiges über die Ödemkrankheit. Der Dtsch. Militärarzt H. 12, 733–735 (1942).Google Scholar
  73. Bersin: Über Apoenzyme, Coenzyme und Antienzyme. In: Handb. d. Enzymol. von Nord-Weidenhagen, Leipzig: Akad. Verlagsges. 1940.Google Scholar
  74. Bersin: Apoenzyme und Coenzyme. In: Handb. d. Enzymol. von Nord-Weidenhagen 1940, 182.Google Scholar
  75. Bessau: Über die Behandlung der Nephrosen. Kinderärztl. Ges. zu Berlin, am 14. Juli 1943.Google Scholar
  76. Besse, Pierre M., et Karl M. Walthard: Über einige diuretisch-physiko-therapeutische Maßnahmen. (Inst. Univ. de Physiotherapie Genéve.) Rev. Med. Suisse rom. 59, 667–681 (1939).Google Scholar
  77. Beumer u. Hückel: Über die nephropathische Wirkung von Cystin und Cystein. Klin. Wschr.1937, Nr. 3, 78/79.CrossRefGoogle Scholar
  78. Biancardi, Sergio: Die Wirkung des Theophyllins, des Thyroxins und des Insulins auf die Diurese nach intravenöser Kochsalzinfusion. (Div. Chir. Osp. Umberto I d. Circolo,Monza ) Fisiol. e. Med. 4, 133–156 (1933).Google Scholar
  79. Biancardi, Sergio: Der NaCl-Stoffwechsel und die Diurese beim Menschen unter dem Einfluß iso- bzw. hypertonischer NaJl-Injektionen in die Vene. (Div. Chir. Osp. Umberto Id. Circolo, Monza.) Fisiol. e. Med. 3, 225–253 (1932).Google Scholar
  80. Bing, Jens, u. Ulrik Starup: Untersuchungen über Hyperlipämie und Cholesterinurie. (Univ.Med. Fysiol. Inst. og VII. Afd. Kommunehosp. Kobenhavn.) Bibl. Laeg. 127, 332–342 (1935). (Dän.)Google Scholar
  81. Blackmann: Lipoidnephrose durch Pneumokokken und die Beziehungen zwischen Nephrose und Nephritis. Bull. Hopkins Hosp. 55, 85 (1934).Google Scholar
  82. Blackmann: Über die Pathogenese der Lipoidnephrose und der fortschreitenden Glomerulonephritis. Bull. Hopkins Hosp. 57, 70 (1935).Google Scholar
  83. Blanke: Über plötzlichen Tod im kalten Bade. (Unter besonderer Berücksichtigung des plötzlichen Allergietodes.) Der Dtsch. Militärarzt H. 11, 735–78 (1942).Berlin: Springer.Google Scholar
  84. Blatt, Paul: Über die reflektorische Beeinflußbarkeit der Diurese? (I. Mitt.) (Urol. Abt.Allg. Poliklin. Wien.) Z. Urol. 26, 225–231 (1932).Google Scholar
  85. Börger, A., u. M. Mothmann: Über das Verhalten der Alkalireserve bei der Salyrgandiurese.(Med. Klin. Univ. Breslau.) Klin. Wschr. 1933 II, 2146–2148.Google Scholar
  86. Böszörményi u. Szarvas: Beiträge zur Pathogenese des hepatorenalen Syndroms. Z. exper.Med. 111, H. 3, 304–319 (1942).Google Scholar
  87. Bohn: Untersuchungen zum Mechanismus des blassen Hochdruckes.Google Scholar
  88. Bohn: u. Hahn: Über das wahre und falsche Kreatin und Kreatinin des Blutes. Z. klin. Med.125, H. 5 (1933).Google Scholar
  89. Bohn, Friedsam u. Hahn: Zur Frage des wahren und falschen Kreatins und Kreatins im Blut und Harn. Zbl. inn. Med. Nr. 22 (1935). Leipzig: Barth.Google Scholar
  90. Bohnenkamp: Über Nierenveränderung bei der Bense-Jones-Albuminurie. Virchows Arch. 232, 380 (1922).Google Scholar
  91. Bohnenkamp: Zur Frage der Nephrosen. Virchows Arch. 336, 380 (1922).Google Scholar
  92. Bojüklysky, Wladimir, u. Claus Buchholz: Über die Einwirkung der natürlichen Kohlensäure thermalsolbäder auf die Diurese und die Wasserstoffionenkonzentration des Harnes. (Balneol. Univ. Inst. u. Dtsch. Kurheim, Bad Nauheim.) Z. exper. Med. 90, 13–21 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  93. Bonsmann, M. R.: Diureseversuche an der Maus. II. Mitt. (Pharmacol. Inst. Univ. Leipzig.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 175, 322–327 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  94. Bonsmann, M. R.: u. G. Brakhage: Diureseversuche an der Maus. I. Mitt. (Pharm. Inst. Univ. Leipzig.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 174, 453–455 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  95. Bonsmann, M. R.: u. G. Brakhage: Diureseversuche an der Maus. IV. Mitt. Prüfungen auf Tachyphylaxie bei Morphium,Tonephin und Ephetonien. (Pharm. Inst. Univ. Leipzig.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 179, 72–76 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  96. Bonsmann, M. R.: u. F. Hausschild: Diureseversuche an der Maus. VII. Mitt. Versuche über die diuretische Wirkung einiger ätherischer Öle an der weißen Maus. Pharm. Inst. Univ. Leipzig.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 179, 620–624 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  97. Bonsmann, M. R.: u. M. Müller-Neff: Diureseversuche an der Maus. V. Mitt. Untersuchungen über Scillaglykoside, Salyrgan und Kalium aceticum. (Pharm. Inst. Univ. Leipzig.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 179, 77–85 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  98. Bouyoucos, B. C.: Die Harnstoffausscheidung während der Hg-Diurese. (Hop. Nouvelle Ionie, Athenes.) C. r. Soc. Biol. Paris 112, 528–531 (1933).Google Scholar
  99. Bouyoucos, B. C.: Die Phenosulphophthaleinausscheidung während der Hg-Diurese. (Hop. Nouvelle Ionie, Athénes.) C. r. Soc. Biol. Paris 112, 531–633 (1933).Google Scholar
  100. Brass: Die Eiweißstoffwechselstörungen des Plasmocytomkranken. Frankf. Ztschr. f. Pathol. 57, Heft 3 (1943).Google Scholar
  101. Brass: Die Eiweiß-Stoffwechselstörungen des Plasmocytomkranken. Frankf. Ztschr. f. Pathol. 51, H. 3, 367 (1943).Google Scholar
  102. Breu, Wilhelm: Über neuro-endokrine Grundlagen bei der Lipoidnephrose. (II. Med. Univ.Klin., Wien.) Wien. klin. Wschr. 1940 II, 848–851.Google Scholar
  103. Brings, Ludwig: Über die Wirkung von Pyramidon auf die Diurese von Thalamus- und Vierhügelkaninchen. (Pharm. Inst. Univ. Wien.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 162,515–520 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  104. Brings u. Hans Molitor: Diuresebeeinflussung durch cuti-viscerale Reflexe. I. Mitt. Der Einfluß von Diathermie, Erwärmung und Abkühlung auf die Diurese. (Pharm. Inst. Univ. Wien.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 168, 684–692 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  105. Brings u. Hans Molitor:Diuresebeeinflussung durch cuti-viscerale Reflexe. II. Mitt. Der Einfluß chemischer, elektrischer, mechanischer und aktinischer Hautreize auf die Diurese. (Pharm. Inst. Univ. Wien.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 168, 684–692 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  106. Brock: Über das Vorkommen des Abnutzungspigmentes in der Niere unter besonderer Berücksichtigung des Glomerulus. Virchows Arch. path. Anat. u. Physiol. 295, H. 3 (1935).Google Scholar
  107. Brodin, P., u. A. Grigaut: Ein Fall von reiner Lipoidnephrose nach einer Nahrungsmittelvergiftung. (Bull. Soc. med. Hop. Paris III 52, 1147–1148 (1936).Google Scholar
  108. Bröder: Zur Frage der Pathogenese und Bedeutung der Albuminurie besonders bei den „einfachen Nephrosen“. Inaug.-Diss. Düsseldorf (1935).Google Scholar
  109. Brull: Experimentelle Studien über die Uranschädigung der Niere. Arch. int. Pharmaco dynamie 42 I (1932).Google Scholar
  110. Brull: Der Einfluß von Metallsalzen auf die Nieren. Rev. belg. sci. med.6, 675 (1934).Google Scholar
  111. Brull: Experimentelle Untersuchungen über den Mechanismus der Diuresestörungen und der sich dabei abspielenden Veränderungen des Blutes bei der Schädigung der Nieren durch Urannitrat. Arch. mal. reins. 9, Nr. 1 (1935).Google Scholar
  112. Brulé et Jean Cottet: Über die Diuresestörungen im Verlaufe der Gelbsucht. Presse med. 1938 II, 1265–1268.Google Scholar
  113. Bua, Francesso, e Carlo Asinelli: Untersuchungen über die Wirkung einzelner und kombinierter Mittel in ihrem antagonistischen Effekt auf die Diurese. (Ist. di Clin. Med Gen. Univ. Torino.) Arch. Sci. med. 59, 811–846 (1935).Google Scholar
  114. Buccianti, Ercole, e Paolo Levi: Die Beziehungen, die zwischen arteriellem Blut und Diurese, die beim Normalen und beim Hypertoniker auftreten. II. Bei der Adrenalinprobe. (Clin. Med. Gen. Univ. Milano.) Fisiol. e Med. 4, 108–119 (1933).Google Scholar
  115. Buccianti, Ercole: Über die Beziehungen zwischen arteriellem Blut und Diurese bei normalen und hypertonischen Individuen. II. Die Adrenalinprobe. (Clin. Med. Gen. Univ. Milano.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 7, 1309, 1312 (1932).Google Scholar
  116. Bürger: Über die Lipoidosen. Neue dtsch. Klin. Ergänzungsbd. II (1934).Google Scholar
  117. Bürger: Über Fette und Lipoide des Blutes. Handb. d. allgem. Hämathol. von Hischfeld, Hittmair 2, 2. Hälfte.Berlin-Wien: Urban u. Schwarzenberg 1933.Google Scholar
  118. Bürger: Der Cholesterinhaushalt beim Menschen. Ergebn. inn. Med. 34, 583 (1928).Google Scholar
  119. Butenandt: Fortschritte in der Biochemie der Steroide, insbesondere der Sexualhormone. Separatabdruck a. Veröffentl. d. Berl. Akad. f. ärztl. Fortb. Nr. 6.Jena: Fischer1940.Google Scholar
  120. Butenandt: Über den Stoffwechsel der Steroide und ihre Beziehungen zu cancerogenen Verbindungen. Sonderdr. a. d. Schriftreihe d. Akad. f. ärztl. Fortbild. Dresden 2.Google Scholar
  121. Butenandt: Probleme der Biologie im Lichte chemischer Forschung. Sonderdr. aus: Ber. d. dtsch. chem. Ges. H. 12.Google Scholar
  122. Butenandt: u. Dannenbaum: Über die Ausscheidung von Cholesterin im Harn. Hoppe-Seylers Ztschr. f. Physiol. Chem. Sonderabdr. a. Bd. 248, H. 2 u. 3.Google Scholar
  123. Butenandt: u. Suranyi: Überführung von Steroidhormonen in Methyihomologe des Cyclopentano phenantrens. Sonderabdr. a. Ber. d. dtsch. chem. Ges. H. 5, 597 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  124. Bykow, K., u. I. A.Alexejew-Berhmann: Die Ausbildung bedingter Reflexe auf die Harnausscheidung. IL Mitt. Bedingte Reflexe bei der denervierten Niere. (Physiol. Abt. Inst. f. Exper. Med. Leningrad.) Pflügers Arch. 227, 301–308 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  125. Calvi, D. B., George Bechert and Georg Herrmann: Änderung der Plasmaeiweiße bei der Diurese. (Dep. of Biol. Chem. a. Med., Univ. of Texas, Galveston.) Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 44, 578–579 (1940).Google Scholar
  126. Calvi, D. B., Josef K., and H. A.Goldberg: Die Behandlung des nephrotischen Syndroms. Arch. of Pediatr. 48, 485–501 (1931).Google Scholar
  127. Campanacci, D., et V. de Fillippis: Studien über die antidiabetischen Guanidinderivatc. (II. Mitt. Synthalin und Wasserstoffwechsel.) (Istit. di Cjlin. Med. Univ. Parma.) Fisiol. e. Med. 2, 251–266 (1931).Google Scholar
  128. Capo, Rocco: Mischform von Lipoidnephrose und Glomerulonephritis mit schwerer fettiger Degeneration der Leber. Folia medica., Napoli 17, 471–494 (1931).Google Scholar
  129. Ceruti, G.: Änderungen des Basen-Säuregleichgewichtes in Plasma und Harn bei der Nova suroldiurese. (Clin. Med. Gen. Univ., Torino.) Minerva med. Torino 1931 II, 227–230.Google Scholar
  130. Chabanier, H., C. Lobo-Onell et E.Lélu: Studien zur Wasser- und Salzdiurese. II. Wasserabsonderung und Theorien der Nierenabsonderung. Versuch einer Deutung der Wasserabsonderung.) J. Physiol. et Path. gen. 29, 52–61 (1931).Google Scholar
  131. Chabanier, H., C. Lobo-Onell: Studien zur Wasserdiurese und Salzdiurese. Kritische Bemerkungen zur Nieren sekretion und zur Sekretion im allgemeinen. J. Physiol. et Path. gen. 29, 62–71 (1931).Google Scholar
  132. Cherry, J. H., G. S. Eadie and W. P.Frazer: Untersuchungen zu Cushnys Theorie der Sulfat diurese. (Dep. of Physiol. a. Pharmacol. Duke Univ. School of Med. Durhain.) Amer. J. Physiol. 102, 370–374 (1932).Google Scholar
  133. Clausen, F.: Über die Diurese der Herzkranken. I. Med. Klin. Univ. München.) Ergebn. inn. Med. 43, 764-839 (1932).Google Scholar
  134. Clausen, F.: Über die Diurese der Herzkranken. I. Tl.: „Vom Wesen der Salygandiurese.“ (I. Med. Univ. München.) Z. exper. Med. 83, 231-280 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  135. Cloetta, M.: Grundsätzliches zur Diuresetherapie. (Pharm. Inst. Univ. Zürich.) Schweiz. med. Wschr. 1934 II, 1101–1103.Google Scholar
  136. Colle, E.: Über die durch hyper-, iso- und hypotonische NaCl-Lösung bedingte Diurese bei Tieren mit Nephritis durch Kaliumbichromat. (Istit. di Farmacol. Univ. Padova.) Boll. Soc. ital. Biol. sper, 7, 878–880 (1932).Google Scholar
  137. Colombi, C., e M.Confalonieri: Blutdruck und Nierensekretion. (Experimentelle und klinische Untersuchungen.) (Ist. di Clin. Med. Univ. Milano.) Fol. cardiol. (Milano) 1, 5–34 (1940).Google Scholar
  138. Constam: Über renale Glykosurie. Ztschr. klin. Med. 113, H. 2 (1930).Google Scholar
  139. Coremini: Zur Kenntnis der Frühveränderungen an toxisch geschädigten Nieren. Wien. klin. Wschr. 105, 135 (1930).Google Scholar
  140. Costopanagiotis, Basilios Cl: Über die diuretische Wirkung der Digitalis-Glykoside erster und einiger zweiter Ordnung an der isolierten Froschniere. (Pharm. Ist. Univ. Hamburg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 167, 660–680 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  141. Cotti, L., e E.Ziliolo-Reggi: Diurese und Nierenschwellung der Glykose. Untersuchungen über den Einfluß einiger quecksilberhaltiger Diuretica auf die Zuckerschwelle der Niere. (Ist. di Clin. Med. Gen. Univ. Parma.) Rass. Fisiopat. 9, 705–712 (1937).Google Scholar
  142. Cowie, D. Murray, Katharine, M.Jarvis u. Moses Cooperstock: Stoffwechseluntersuchungen bei Nephrose unter Berücksichtigung der Beziehung der Proteinzufuhr. Stickstoff retention, Ödem und Albuminurie. Amer. J. Dis. Children 40, 465–483 (1930).Google Scholar
  143. Dannheisser, Fritz: Nephroseversuche an Parabioseratten. Dtsch. Z. Chir. 232, 688–691 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  144. D’Antona, Leonardo: Mechanismus der Wirksamkeit quecksilberhaltiger Diuretica und Diabetes insipidus. (Istit. di Pat. Spec. Med. Univ. Siena.) Minerva med. Torino 1931 II, 449–453.Google Scholar
  145. D’Antona:Mechanismus der Wirksamkeit quecksilberhaltiger Diuretica und Diabetes insipidus. Istit. di Pat. Spec. Med. Univ. Siena.) Minerva med. Torino 1931 II, 449–453.Google Scholar
  146. Dautrebande, Lucien: Einfluß längerer und wiederholter Einatmungen von Kohlensäureanhydrid auf den Kreislauf, die Zusammensetzung des Blutes und die Diurese. 12 réun. de. l’accoc. des Physiol. Louvain, 25 à 27. IV. 1938; Ann. Physiol. 14, 516–521 (1938).Google Scholar
  147. Debusmann, Max, u. Arthur Leinbrook: Organanalysen bei sogenannter genuiner Lipoid nephrose im Kindesalter. (Univ. Kinderklin. Bonn.) Klin. Wschr. 1939 I, 740–742.CrossRefGoogle Scholar
  148. Deleocardi, Stenio, e Paolo Figini: Einfluß des Adrenalins auf den Wasserstoffwechsel auf die Verteilung des Kochsalzes im Blut. Untersuchungen am Menschen. (Clin. Med. Gen. Univ. Milano.) Fisiol. e Med. 4, 77–95 (1933).Google Scholar
  149. Dennig, H., u. E.Krause: Diurese durch rectale Anwendung von Novurit. (IV. Med. Univ. Klin. Robert-Koch-Krkhs. Berlin.) Münch. med. Wschr. 1935 II, 1865–1866.Google Scholar
  150. Detering: Einfluß von Peptiden auf die Froschniere. Pflügers Arch. 214, 744 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  151. Dick, W.Mark, Edna Warweg u. Marie Andersch: Acacia bei der Behandlung der Nephrose. (Dep. of Fediatr. a. Med. State Univ. of Iowa, Iowa City.) J. amer. med. Assoc. 105, 654–657 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  152. Dietrich: Experimente zur Frage der fettigen Degeneration. Münch. med. Wschr. 1904, Nr. 34.Google Scholar
  153. Dietrich: Experimente über Fettbildung. Verhandl. d. dtsch. Pathol. Ges. Meran 1905.Google Scholar
  154. Dietrich: Über den Fettgehalt pathologisch veränderter Nieren. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Dresden 1907.Google Scholar
  155. Dietrich: Zur Differentialdiagnose der Fettsubstanzen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Erlangen 1910.Google Scholar
  156. Dietrich: Die Störungen des zellulären Fettstoffwechsels. Erg. Path. 1909, 13. Jahrg.Google Scholar
  157. Dix, A. S., J. M. Rogoff and B. O.Barnes: Diurese bei Hyperthyreoidismus. (Dep. of Physiol. Univ. of Chikago, Chicago.) Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 32, 616–618 (1935).Google Scholar
  158. Domini u. Rein: Kommt Milchsäure als physiologisches Regulans im peripheren Kreislauf in Frage? Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. d. Menschen u. d. Tiere 246, H. 4, 608–620 (1943).Google Scholar
  159. Donath, Ferdinand: Über den Einfluß der Diuresearbeit auf das geschädigte Herz. (Klin. Beobachtungen, Herzstation Wien.) Wien. Wschr. 1932, 427–430.Google Scholar
  160. Doré, G.-R., Breuil et Lafferre: Über das Syndrom der Nephrose mit nephritischem Einschlag, welches sich bei einer Lymphogranulomatose der Leistendrüsen ohne Remission in 30 Monaten entwickelte. Bull. Soc. med. Hosp. Paris III s. 52, 1248–1253 (1936).Google Scholar
  161. Dragstedt, Car, and Seward E.Owen: Der Mechanismus der Secretindiurese. Dep. of Physiol. a. Pharmacol. Northwestern Univ. med. School Chacago.) Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 28, 565 (1931).Google Scholar
  162. Dragstedt and Seward E.Owen: Der Mechanismus der diüretischen Wirkung von Secretin präparaten. Dep. of Physiol. a. Pharmacol. Northwestern Univ. Med. School Chicago.) Amer. J. Physiol. 97, 286–290 (1931).Google Scholar
  163. Dunn: Unterschiede in der Nierenfunktion bei akuter und subakuter Nephritis. Brit. med. J. 1933, Nr. 3792, 477.CrossRefGoogle Scholar
  164. Dunn: Nephrose oder Nephritis. J. of Pathol. 39, 1 1934).CrossRefGoogle Scholar
  165. Dunn u. J Schaw: Nephrose oder Nephritis? Dep. of Path. Univ. a. Roy. Infirm, Glasgow.) J. of Pathol. 39, 1–25 1934).CrossRefGoogle Scholar
  166. Dwight, Wilbur: Der Glomerulus der Niere bei verschiedenen Formen von Nephrose. Sect on Path. Ant. Mayo Clin. Rochester.) Arch. of Path. 18, 157–185 1934).Google Scholar
  167. Dwight,: Die Glomerulusfunktion der Nieren bei verschiedenen Formen der Nephrose. Arch. of Pathol. 18 1934).Google Scholar
  168. Dwight,: Ein Fall von Nephrose bei Adenocarcinom der Hypophyse. Arch. of Pathol. 18, 157 1934).Google Scholar
  169. Eagle, Edward: Bedingte Hemmung der Wasserdiurese. (Dep. of Physiol. Johns Hopkins School of Med. Boston.) Amer. J. Physiol. 103, 362–366 (1933).Google Scholar
  170. Egger v.Blatten, Paul: Subacute Phlebitis hepatica bei hepatorenalem Syndrom. Dtsch. Arch klin. Med. 189, H. 3 (1942).Google Scholar
  171. Ehrich: Die Nierenerkrankung bei Bence-Jones-Proteinämie. Ztschr. klin. Med. 396 (1932).Google Scholar
  172. Ehrich: Über Nephrosen mit besonderer Berücksichtigung des nephrotischen Einschlags. Virchows Arch. 287, 333 (1933).Google Scholar
  173. Ehrich, Wilhelm: Lipoidnephrose von ungewöhnlich langer Dauer. Arch. int. Med. 45, 749–759.Google Scholar
  174. Ehrich: Über Nephrosen mit besonderer Berücksichtigung des nephrotischen Einschlags. Virchows Arch. 287, 333–347 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  175. Ehrström, M. Ch.: Über veränderte physikalische Eigenschaften der Plasmaproteine bei Nephrosen. (Med. Abt. Städt. Stengard Krkhs. Helsingfors.) Acta med. scand. Stockholm 90, 427–444 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  176. Ehrström, M. Ch.: Die Behandlung der Nephrose und des Ödems. (18 nord. Kongr. f. inn. Med. Helsingfors, Sitzg. v. 29. 6.-1. 7. 1937.) Acta med. scand. Stockh. Suppl.-Bd. 89, 38–49 (1938).Google Scholar
  177. Ellenbeck: Über die Nierenveränderungen bei Bence-Jonesscher Proteinurie. Münch. med. Wschr. 1937, Nr. 46, 1804.Google Scholar
  178. Enesco, J., et VI.Busila: Diurese und Hydrämie bei Kranken mit toxischem oder gutartigem infektiösem Ikterus nach Wassergabe und nach intravenöser Injektion von physiologischer Kochsalzlösung. Bull. Acad. Med. Roum 3, 308-326 (1937).Google Scholar
  179. Engel, Karl, u. Tibor Epstein: Die Quecksilberdiurese. (II. Med. Klinik Graf-Albert-Apponyi-Poliklinik, Budapest.) 187–261 u. 8 Abb.Google Scholar
  180. Enger, Linder u. Sarre: Die Wirkung quantitativ abgestufter Drosselung der Nierendurchblutung auf den Blutdruck. 104, H. 1 (1938).Google Scholar
  181. Enger u. Sachs: Vakat-Sauerstoffbestimmung im Harn von Nierenkranken. 182, H. 1 (1938).Google Scholar
  182. Eppinger: Dic Sauerstoffversorgung des normalen und pathologischen Gewebes. Erg. inn. Med. 51, 185 (1936).Google Scholar
  183. Eppinger, H.: „Die seröse Entzündung.“ Wien: Springer 1935.Google Scholar
  184. Epstein: Über die Nephrosen. J. exper. Med. 16, 719 (1912).CrossRefGoogle Scholar
  185. Epstein: Über die Nephrosen. Amer. J. Med. Sci. 154, 638 (1917).CrossRefGoogle Scholar
  186. Epstein: Über die Nephrosen. Amer. J. Med. 163, 167 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  187. Erb, Karl H. u. Karl Thiel: Experimentelle Untersuchungen über Beeinflussung von Organ funktionen durch die Paravertebralanästhesie. II. Mitt. Verhalten der Pyelographie. (Chir. Klin. u. Med. Polikl. Univ. Königsberg i. Pr.) Z. exper. Med. 86, 736–749 (1938).Google Scholar
  188. Erchlentz, Wilh., u. Kurt Wotzka: Klinik und Therapie der Nephrosen. (Med. Abt. Stadt. Krkhs. zu Allerheiligen, Breslau.) Ther. Gegenw. 76, 529–533 (1935).Google Scholar
  189. Exchaquet, L.: Ein Fall von Lipoidnephrose. Rev. méd. Suisse rom. 60, 477–480 (1940).Google Scholar
  190. Fabre, Jacque, et Louis Dambrin.Sympathicusentnervung der Niere: Die Diurese und ihre früheren Abänderungen; histologische Studie der entnervten Niere. C. r. Soc Biol. Paris 112, 1138–1140 (1933).Google Scholar
  191. Fahr: Die Speicherungsnephrosen. Klin. Wschr. 1941, Nr. 35, 73/75.Google Scholar
  192. Fahr: Die Funktionsbehinderung der Niere als hemmendes Moment bei der Entwicklung von Glomerulonephritis und maligner Nephrosklerose. Dtsch. Arch. klin. Med. 191, H. 1 (1943).Google Scholar
  193. Fahr: Über chronische Nephritis und ihre Beziehung zur Arteriosklerose. Virchows Arch. 195.Google Scholar
  194. Fahr: Über die Herkunft des Glykogens in der Diabetikerniere. Zbl. Path. 1911, 21.Google Scholar
  195. Fahr: Beiträge zur Nierenpathologie. Int. Kongr. f. Pathol.. Turin 1911.Google Scholar
  196. Fahr: Können wir die Nierenerkrankungen nach ätiologischen Gesichtspunkten einteilen? Virchows Arch. 210.Google Scholar
  197. Fahr: Zur Frage der sogen. hyalintropfigen Zelldegeneration. Verh. d. dtsch. pathol. Ges. München 1914.Google Scholar
  198. Fahr: Beiträge zur Diphtheriefrage. Virchows Arch. 221.Google Scholar
  199. Fahr: Über Nephrose. Dtsch. Arch. klin. Med. 125.Google Scholar
  200. Fahr: Zur Frage der Nephrose. Berl. klin. Wschr. 1918, 42.Google Scholar
  201. Fahr: Über Nierenveränderungen bei Eklampsie. Zbl. Gynäk. 1920, Nr. 36.Google Scholar
  202. Fahr: Zur Frage der Nephrose. Z. klin. Med. 134, H. 5, 533 (1938).Google Scholar
  203. Fahr: Die Nierenkrankheiten in: Hdb. spez. Anat. Henke-Lubarsch. Berlin: Springer 1925.Google Scholar
  204. Fahr: Zur Frage der Nephrose. Z. klin. Med. 134, H. 5 (1938).Google Scholar
  205. Fahr, Georg: Was ist lipämische Nephrose? (Dep. of Med. Univ. of Minnesota a. Minneapolis Gen. Hosp., Minneapolis.) Amer. J. med. Sci. 194, 449–463 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  206. Fahr, Georg, Th.: Zur Frage der Nephrose. (Path. Inst. Univ. Hamburg.) Z. klin. Med. 134, 553–562 (1938).Google Scholar
  207. Fahr, Georg: Die Speicherungsnephrosen. Klin. Wschr. 1941, Nr. 35, 873.CrossRefGoogle Scholar
  208. Fankoni: Die Sulfonamide in der Kinderheilkunde (mit Ausschluß der eitrigen Meningitis). Schw. med. Wschr. 1943, Nr. 1, 680.Google Scholar
  209. Fankoni: Die Ernährung des gesunden und kranken Kindes im Kriege. Separ. Vol. 159, Nr. 4/5, Okt./Nov., 1942, Schweiz.Google Scholar
  210. Fankoni: Zur Pathogenese und Therapie der Lipoidnephrose. Schweiz. med. Wschr. 1941, Nr. 8,184.Google Scholar
  211. Fankoni: Die klinische und therapeutische Bedeutung des Kochsalzes. Dtsch. med. Wschr. 1940, Nr. 24 u.25.Google Scholar
  212. Farkas, G. v.: Studien über Nierenphysiologie. I. Mitt. über Diurese und Blutbeschaffenheit. (Med. Klin. Univ. Breslau.) Pflügers Arch. 230, 76–93 (1932).Google Scholar
  213. Farkas, G. v.: Studien über Nierenphysiologie. IV. Mitt.: über die Ausscheidung fester Stoffe bei kleinen Diuresen. (Med. Univ. Klinik Breslau.) Z. klin. Med. 123, 111–124 (1933).Google Scholar
  214. Farkas, G. v.: Studien über-Nierenphysiologie. II. Mitt.: über Kochsalzausscheidung und Molekular diurese. (Med. Klin. Univ. Breslau.) Pflügers Arch. 230, 509–525 (1932).Google Scholar
  215. Farkas, G. v. u. F. v. Borbély: Nierenstudien. III.: über die Wirkung der Wasserstoffionen auf die Quellung der Nierenzellen. (III. Med. Klin. Univ. Budapest.) Z. exper. Med. 70, 720–724 (1931).Google Scholar
  216. Fauvert, René: über die Rolle mechanischer Faktoren bei den Diuresestörungen bei der Lebercirrhose. Paris méd. 1938 I, 436, 441 (1938).Google Scholar
  217. Fiessinger, Noel, A. Gajdoset, E. Panayotopoulos: Untersuchungen über die Diurese nach Wasserzufuhr. Amer. Med. 41, 345–378 (1937).Google Scholar
  218. Fiorio, Catullo: Vitamin B und Diurese. (Inst. d. spez. Med. Path. Univ. Turin.) Klin. Wschr. 1938 II, 1054–1056.CrossRefGoogle Scholar
  219. Fischer, A.: Der Ansatz von Eiweißkörpern im Cytoplasma. Naturwiss. 1942, H. 44/45, 665.Google Scholar
  220. Fleischhacker: über die Plasmazellen und das Reticuloendoteliale System des Knochenmarks. Arch. klin. Med. 186, 506.Google Scholar
  221. Fleischhacker: über die Herkunft der Plasmaeiweißkörper. Wien. Arch. inn. Med. 34, 96 (1940).Google Scholar
  222. Forst: Zur Wirkung von gereinigtem Nikotin und von Cholin auf den Kreislauf. Arch. exper. Pathol. 201, H. 3, 262–277 (1943).Google Scholar
  223. Fortunato, L. di: Wirkung einiger Hormone auf die Diurese bei Normalen und Kranken mit postencephalitischem Parkinson. Zusammenfassende Mitteilung. (Istit. di Pat. Gen. Univ. Torino e Osp. Neuropsychiatr. Racconigi.) Ormoni I, 885–888 (1939).Google Scholar
  224. Fortunato, L. di: Wirkung einiger Hormone auf die Diurese bei Normalen und Kranken mit postencephalitischem Parkinson. Z. Mitt. (Istit. di Pat. Gen. Univ. Torino ed Osp. Neuropsychiatrie, Racconigi.) Ormoni 1, 885–888 (1939).Google Scholar
  225. Fortunato, Ludi: Die Wirkung des Insulins, des Thyreoidins und Parathyreoideahormons auf die Diurese bei Normalen und beim encephalitischen Parkinson. Nevrasse 1, 25 bis 66 (1940).Google Scholar
  226. Fortunato, Lugi: Einige Betrachtungen über Nephrosen. Giorn. Accad. Med. Torino 93, 236–239 (1930).Google Scholar
  227. Fraser, A. M.: Die vermutete antidiuretische Wirkung des Pigmenthormons der Hypophyse. (Dep. of Med. McGill Univ. Clin. Roy. Victoria Hosp. Montreal.) J. of Pharm. 60, 82–88 (1937).Google Scholar
  228. Fresen: Lipoideiweißkrystalle im interstitiellen Gewebe der Niere. Virchows Arch. 308, H. 2 (1941).Google Scholar
  229. Fresen: - Die Bedeutung des Lymphgefäßsystems der menschlichen Niere. Klin. Wschr. Nr. 44/45 (1943).Google Scholar
  230. Friedrich-Freska: Follikelhormon und kancerogene Wirksamkeit.Google Scholar
  231. Friedrich-Freska: Follikelhormon und kancerogene Wirksamkeit. Sonderabdr. aus „Geburtshilfe u.Frauenheilkunde“ H. 5. Leipzig: Thieme.Google Scholar
  232. Friedrich-Freska: Sexualhormone und Entstehung bösartiger Geschwülste. Sonderabdr. aus Berichte über ges. Gynäk. u.Geburtsh. 40, H. 6. Berlin: Springer.Google Scholar
  233. Fuchs: Die Speicherung von Glykogen in den Hauptstücken der Niere an Hand von Versuchen an Salamandra maculosa. Dissertation 1939.Google Scholar
  234. Fuchs- u.Popper: Blut- und Saftströmung in der Niere. Erg. inn. Med. 54, 1 (1937).Google Scholar
  235. Fujimoto, Yoshiaki: über den Angriffspunkt des Pitiutrins auf die Diuresehemmung sowie auf die Kochsalzausschüttung. Pharmacol. Ist. Med. Fac. Nagasaki.) Fol. pharmacol. jap. 15, H. 3, 19-26 (1933).Google Scholar
  236. Fux, Felix: Harnwegetonus und Diurese. (Urol. Abt. Allg. Poliklin. Wien.) Wien. klin. Wschr. 1934 I, 229–231.Google Scholar
  237. Gaede: Kritische Bemerkungen zur Theorie und Praxis der Sulfonamide. Dtsch. med. Wschr. 1943, Nr. 43/44, 757.CrossRefGoogle Scholar
  238. Galdi, Francesso, E. Cataldo Casano: Zur Frage der Lipoidnephrose. Riforma Med. 1930 II, 1859-1863.Google Scholar
  239. Gandellini, Aldo: Das Schicksal des intravenös injizierten Kochsalzes bei Gesunden und bei Nephrotikern. I. Med. Klin. Univ. Budapest.) Z. exper. Med. 92, 361–366 (1933).Google Scholar
  240. Gaunt, Robert, Hugh E. Potts and Eleanor Loomis: Die Diurese nach Nebennierenexstirpation. Die Wirkungen von Rinderextrakten, Salz und Estron. (Dep. of Biol. Washington. Square Coll., New York Univ., New York.) Endokrinology 23, 216–222 (1938).Google Scholar
  241. Gedda, Luigie, Guiseppe Chiesa: über den Mechanismus der antidiuretischen Hypophysin wirkung. (Clin. Med. Univ. Torino.) Endocrinologia 7, 256–270 (1932).Google Scholar
  242. Geipel: Ein Fall von totaler Anurie. Zbl. Gynäk. 1914, Nr. 14.Google Scholar
  243. Gerard u.Cordier: Erklärungen der charakteristischen morphologischen Veränderungen au den Nieren bei der Lipoidnephrose. Arch. int. med. exper. 8, 225 (1933).Google Scholar
  244. - Beobachtungen über resorptive Vorgänge in offenen Nephronen. C. r. soc. Biol. Paris 65, 199 (1933).Google Scholar
  245. Gerritzen, F.: Spontane Diurese. Acta med. scand. Stockholm 85, 154–168 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  246. Gerritzen, F.: Der 24-Stunden-Rhythmus in der Diurese. Dtsch. med. Wschr. 1938 I, 746–748.CrossRefGoogle Scholar
  247. Giesemann: Die helle Zelle in der Uterusschleimhaut. Beitr. path. Anat. 108, H. 1 (1943).Google Scholar
  248. Gloor: Beiträge aus dem Grenzgebiet der inneren Medizin und der Urologie. A. Die herdförmige, hämorrhagische Cystitis. B. über die Anämie bei chronischer Coliinfektion der Harnwege. Ztschr. urol. Chir. 32, H. 3 u.4 (1931).Google Scholar
  249. Gloor: - über das Vorkommen von pyelovenösem Reflex in pathologisch veränderten Nierenabschnitten. Z. urol. Chir. 28, H. 6 (1929).Google Scholar
  250. Goettsch, E., and J. D. Lyttle: Präcipitinstudien bei Nephrose und Nephritis. (Dep. of Pediatr. Coll, of Physic. a. Surg. Columbia Univ., New York.) J. clin. Invest. 19, 9-24 (1940).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  251. Goettsch, E., - and E. B Reeves: Beobachtungen über die Art der Serumeiweißstoffe bei Nephrosen. (Dep. of Dis. of Child. Coll. of Phys. a. Surg., Columbia Univ. a. Babies Hosp., New York.) J. clin. Invest. 15, 173–180 (1936).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  252. Goldberger, Jaques: Die diuretische Wirkung von sulfathaltigen Mineralwässern. Z. Urol. 25, 512–521 (1931).Google Scholar
  253. Goldring, William; u.Irving Graef: Nephrose mit Urämie nach Transfusion mit unverträglichem Blut. Bericht über 7 Fälle, darunter 3 tödliche. (Dep. of Med. of Path. New York Univ. Coll, of Med. a. III. Med. Div. a. Path. Laborat., Bellevue Hosp., New York.) Arch. int. Med. 58, 825–845 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  254. Gower, W. E., and J, van de Erve: Eine anatomische und graphische Methode zur Registrierung der Diurese. (Laborat. of Physiol. Med. Coll. of the State of South Carolina Charleston.) J. Labor, a. Clin. Med. 19, 81–84 (1933).Google Scholar
  255. Grussheim, K.: Wasser und Kochsalzstoffwechsel beeinflussende Stoffe im Liquor bei Erkrankungen des hypophysären Systems. (I. Med. Klin. Charité, Berlin.) Klin. Wschr. 1932 II, 1257-1260.Google Scholar
  256. Gremels: Einfluß des Eiweißes auf die Wirkung von Arzneimitteln. Aus: Chemie und Physiologie des Eiweißes. 30. Dresden: Steinkopff 1938.Google Scholar
  257. Grieshaber: über Beziehungen des Blutcholesterins zum Kohlehydratstoffwechsel mit besonderer Berücksichtigung des Diabetes mellitus. Z. klin. Med. 126, H. 4 (1934).Google Scholar
  258. Grigot: über den Kreislauf der Cholesterinämie. Paris 1913.Google Scholar
  259. Groàk, Béla: Venöser Blutdruck und Diurese. (III. Med. Klin. Univ. Budapest.) Dtsch. Arch. klin. Med. 177, 407-409 (1935).Google Scholar
  260. Grollmann, Arthur, u.Will. T. R. Rarrison: Die Wirkung von Nierenextrakten auf den erhöhten Blutdruck. J. amer. med. Assoc. 115, Nr. 14, 1169 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  261. Gross: Experimentelle Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen histologischen Veränderungen und Funktionsstörungen der Nieren. Beitr. path. Anat.51.Google Scholar
  262. Gross: - über den Zusammenhang zwischen Farbstoffausscheidung und vitaler Färbung der Nieren. Verh. dtsch. path. Ges. München 1914.Google Scholar
  263. Gross: - u.Vorpahl: Beitrag zur Lehre von der Verfettung parenchymatöser Organe. Arch. exper. Path. 76 (1914).Google Scholar
  264. Grosse-Brockhoff u.Schoedel: über die änderungen der Erregbarkeit von Atem- und Kreislaufzentrum bei rascher Unterkühlung. Pflügers Arch. Phys. d. Menschen u. d. Tiere 246, H. 5, 664-674 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  265. Guinsbourg, E. M., R. G. Awerbouch et W. A. Kostanian. Einfluß des Nervensystems auf Nephritis, akute, subakute und chronische Nephrosen. (Sec. de Physiol. Path. Inst. d. Med. Exper. et II. Hop. Clin. Moscou.) Bull. Biol. et Med. exper. URSS 1, 385-386 (1936).Google Scholar
  266. Gukelberger u.Bellac: Die Bestimmung des Glomerulusfiltrates und der tubulären Wasserrückresorption beim Kaninchen. Z. exper. Med. 111, 405-410 (1942).Google Scholar
  267. Gutzeit: Icterus catarrhalis und Hepatitis contagiosa (epidemica). Ein klinisch-epidemiologischer Vergleich mit Ausblicken auf die Kriegs- und Feldnephritis. Z. klin. Med. 142, H. 2 u.3 (1943).Google Scholar
  268. Hahn: änderungen im Glykogenhaushalt des Herzens, als Zeichen kumulativer Digitaliswirkung. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 194, H. 1 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  269. Hahn: - Zur Methodik des Nachweises der zentralanaleptischen Blutdrucksteigerung. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 198, H. 4/5 (1941).Google Scholar
  270. Hahn: - Vergleichende Untersuchungen über die Krampf- und Blutdruckwirkung einiger Ana leptica an dekapitierten Katzen. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 198, H. 4/5 (1941).Google Scholar
  271. Hahn: - Unterschiedliche Wirkung von Coramin und Cardiazol auf die Körpertemperatur des Kaninchens. Klin. Wschr. 1942, Nr. 20, 460-461.CrossRefGoogle Scholar
  272. Hahn: - Vergleichende Untersuchungen über die Krampf- und Blutdruckwirkung verschiedener Analeptica. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 198, H. 4/5 (1941).Google Scholar
  273. Hahn: - Strophanthinempfindlichkeit bei Blutkalkveränderungen (insbesondere durch A.T. 10). Naunyn-Schmiedebergs Arch. 190, H. 6 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  274. Hahn: - Digitaliskumulation und Herzleistung. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 192, H. 4/5 (1938).Google Scholar
  275. Hahn u.Antweiler: Zur Frage der Eignung von Fischen zur Prüfung analeptischer Wirk stoffe. Z. exper. Med. 111, H. 3, 365-369 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  276. Halbertsma, Tj.: über chronische Lipoidnephrose beim Kinde. (St. Elisabeths of Groote Gasth., Haarlem.) Mschr. Kindergeneesk. 10, 1–16 u. franz. Zusammenfassung 16 (1940).(Holländisch.)Google Scholar
  277. Handovsky, H., et Adli Saaman: Einfluß von Hypophysenhinterlappenextrakten auf die Nierendurchblutung und die Diurese bei normalen und narkotisierten Hunden. (Inst. J.-F. Heymanns de Pharmacodyn. et de Therapie, Univ. Gand.) C. r. Soc. Biol. Paris 122, 122-125 (1936).Google Scholar
  278. Hartmann: über das Verhalten der Blutlipoide unmittelbar nach Fettzufuhr bei normalen und zuckerkranken Menschen mit und ohne Anwendung von Insulin. Inaug.-Diss. 1923.Google Scholar
  279. Hartmann: - Nelson u.Perley:: - Nelson u.Perley: Akazienextrakte in der Behandlung von nephrotischem ödem. J. amer. med. Assoc. 416, 106 (1936).Google Scholar
  280. Hartmann: Nelson u.Perley: Der Gebrauch von Akazienextrakten bei der Behandlung von ödemkrankheiten. J. amer. med. Assoc. 100, 251 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  281. Hatafuki, Juzo: Gewebsquellung bei Nephrose. Tohoku J. exper. Med. 21, 77–93 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  282. Hatafuki u. Seiichi Takahashi: Einfluß von Thyroxin auf die Harnabsonderungen. (Studien über Flüssigkeitsaustausch. XVII.) (Med. Klin. Univ. Sendai.) Tohoku J. exper. Med. 21, 102–106 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  283. Haurowitz: Einteilung der Eiweißkörper auf Grund ihrer molekularen Form und ihrer Lös lichkeit. Kolloid-Z. 1936, 74, 208.CrossRefGoogle Scholar
  284. Havemann: Experimentelle Untersuchungen über die Speicherung kolloider Substanzen in den Harnkanälchen-Epithelien bei Salamandra maculosa. Z. exper. Med. 108, H. 5 (1941).Google Scholar
  285. Hawes, R. B., u. E. G.Cardy: Beobachtungen über die ätiologie nephrotischer Syndrome und die Wirkung des Alkalis dabei. Quart. J. Med. N. s. 4, 1–21 (1935).Google Scholar
  286. Hegglin u. Holzmann: Elektrokardiographische Befunde beim Parangliom der Nebenniere. Dtsch. Arch. klin. Med. 180, H. 6 (1937).Google Scholar
  287. Hein: über die Entstehung und Bedeutung der hyalinen Tropfen in den Hauptstücken der Niere auf Grund von Experimenten an Salamandra maculosa. Virchows Arch. 301, H. 1/2 (1938).Google Scholar
  288. Heineke: Die Veränderungen der menschlichen Niere nach Sublimatvergiftung mit besonderer Berücksichtigung der Regeneration des Epithels. Beitr. path. Anat. 45.Google Scholar
  289. Heineke: über Beziehungen des renalen ödems zur Arteriosklerose. Virchows Arch. 196.Google Scholar
  290. Heller, Hans, u. F. H.Smirk: Studien über die Abhängigkeit der Diurese von Darmresorption und Wassergehalt der Gewebe. V. Mitt.: Der Einfluß operativer Eingriffe auf Darm resorption und Diurese. (Pharmacol. Inst. Univ. Wien u. Med. Unit. Univ. Col. Hosp. London.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 169, 298–312 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  291. Heller: Untersuchungen über die Wasseraufnahme aus dem Darm und den Wassergehalt der Gewebe in Beziehung zur Diurese. III. u. IV. (Univ. Coll.. Hosp. Med. School, London.) J. of Physiol. 76, 283–302 (1932).Google Scholar
  292. Heller: Studien über Aufnahme von Nahrungswasser und Gewebswasser unter Berücksichtigung der Diurese. I. u. II. (Pharmacol. Inst. Univ. Wien.) J. of Physiol. 76, 1–38 (1932).Google Scholar
  293. Helmholz, Henry F., and Jesse L.Bollmann: Die intravenöse Rohrzuckerlösungszufuhr als ein Mittel, um eine starke Diurese hervorzurufen. (Mayo Clin. Rochester.) J. Labor. a. clin. Med. 25, 1180–1187 (1940).Google Scholar
  294. Heni: Der nephrotische Symptomenkomplex, eine klinische und experimentelle Studie. 1942, unveröffentlicht.Google Scholar
  295. Herr, D.Antoni, Vittorio, Emanio Pisa: Klin. Med. ital. N. s. 64, 225–248 (1933).Google Scholar
  296. Herbig: Ist das Nicotin ein Gefäßgift? Ein Beitrag zur Pharmakologie des Nicotins unter besonderer Berücksichtigung der Wechselwirkung von Nicotin und Nebennierenfunktion auf die Gefäßphysiologie. Dtsch. Z. Chir. 257, H. 8–12, 467–488 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  297. Herre, Eckart: Die diuretische Wirkung der in Naturheilkunde und Volksmedizin angewandten harntreibenden Mittel. (Pharmacol. Inst. Univ. Gießen.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 184, 710–715 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  298. Herrmann, George, Georg M. Decherd jr., Peter S. Erhard, Clarence C. Pearson, R. C.Douglas and Elise Roberts: Weitere Untersuchungen über den Mechanismus der Diurese unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung einiger neuerer Diuretica. (Negro. Med. Serv. of Texas, Galveston.) J. Labor a. clin. Med. 22, 767–779 (1937).Google Scholar
  299. Herrmann C. T. Stone, Edward H. Schwab, W. W. Bondurant, Margaret R.Gate and Anna Herrmann: Die Diurese bei Kranken mit Stauung bei Herzschwäche. (John Sealy Hosp. a. Dep. of Med. Univ. of Texas, Galveston.) J. amer. med. Assoc. 99, 1647–1652 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  300. Herrmann C. T. Stone, E. H. Schwab, G. T. Stone, W. L. Marr, Margret E. Gate and Odelia B.Hallauer: Der Vorteil abwechselnder Behandlung mit Diureticis aus der Gruppe der Purine und der Schwermetalle bei cardialen ödemen.) (Edward Pandall Laborat. of Clin. Research, Dep. of Med., Univ. of Texas Med. School a. Diuresis Study II, John Sealy Hosp. Galveston.) J. Labor. a. clin. Med. 18, 902–915 (1933).Google Scholar
  301. Herxheimer: über „Fettinfiltration“ und „Degeneration“. Erg. Path. 1914.Google Scholar
  302. Herxheimer: über die sog. hyaline Degeneration der Glomerulonephritis der Niere. Beitr. path. Anat. 45.Google Scholar
  303. Heubner, Otto: über chronische Nephrose im Kindesalter. Jb. Kinderheilk. 77.Google Scholar
  304. Heubner, Otto:Bemerkungen zur Scharlach- und Diphtherieniere. Münch. med. Wschr. 1903, 4.Google Scholar
  305. Heubner u. Hückel: Einige Befunde bei oxalvergifteten Hunden. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 178, H. 6 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  306. Hewitt: Die Zusammensetzung des Serums. Biochemic. J. 30, 229 (1936).Google Scholar
  307. Hildebrandt: Der Gaswechsel bei überhitzung (Kurzwellen, Fango, Solluxlampe) sowie beim künstlichen „Fieber“. (Wärmestisch u. Pyrifer.) Arch. exper. Path. 201, H. 3, 278–296 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  308. Hildebrandt: Die diuretische Wirkung der in Naturheilkunde und Volksmedizin angewandten harntreibenden Mittel. Münch. med. Wschr. 1936 II, 1266–1268.Google Scholar
  309. Hirsch: Experimentelle und anatomische Untersuchungen an der Nierenzelle. Verhandl. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden 1910.Google Scholar
  310. Hirsch Hermann: Kochsalz und Diurese. (Physiol.-Chem. Inst. Univ. Basel.) Naunyn- Schmiedebergs Arch. 160, 220–237 (1931).Google Scholar
  311. Hirsch u. Maschke: Experimentelle Untersuchungen über Nephritis. Berl. klin. Wschr. 1912, Nr. 4.Google Scholar
  312. Höber: Neuere Versuche zur Physiologie der Harnbildung. Klin. Wschr. 1927, Nr. 15.Google Scholar
  313. Höber: über die sekretorische Konzentrierungsarbeit der Niere und ihren Mechanismus. Klin. Wschr. 1939 I, Nr. 1.Google Scholar
  314. Hoegh, Kaj-Ove: Ein eigentümlicher Fall von Nephrose. (Med. Afd. Kommunehosp., Aarhus.) Nord. Med. (Stockh.) 1940, 169-174 u. engl. Zusammenfassung 184. (Dänisch.)Google Scholar
  315. Hotz: Enterogene Tetanie. Dtsch. Arch. klin. Med. 187, H. 3 u. 4 (1941).Google Scholar
  316. Hoesslin, H. v.: über die Beziehungen der Leber zum Wasserstoffwechsel. (Campolon wirkung bei tubulärer Nephrose mit innersekretorischen Störungen.) Städt. Oskar Ziethen-Krkhs., Berlin-Lichtenberg. Schw. med. Wschr. 1939 II, 1265–1268.Google Scholar
  317. Hotz u. Deucher: Röntgenologische Dünndarmbefunde bei Sprue. Schw. med. Wschr. 1941, Nr. 24, 748.Google Scholar
  318. Hotz u. Zollinger: Symptomatische Sprue infolge Chylangiom des Mesenteriums. Z. klin. Med. 140, H. 4–6 (1942).Google Scholar
  319. Hotz u. Lüthy: Funikuläre Spinalerkrankung bei einheimischer Sprue. Mitteilungen eines Falles mit pathologisch-anatomischem Befund. Helv. med. Acta 6, H. 4 (1939).Google Scholar
  320. Honorato, B.: Diurese auf Nierenextrakte. (Laborat. de Chim. Physiol. Fac. de Méd. Santiago.) C. r. Soc. Biol. Paris 108, 113–114 (1931).Google Scholar
  321. Houwink: Elastizität, Plastizität und Struktur der Materie.Dresden: Steinkopff 1938.Google Scholar
  322. Howland u. Hawkins: Reserveproteine und Cytoplasmaproteine. J. biol. chem. Am. 123, 99 (1938).Google Scholar
  323. Hückel: Experimentelles zur Pathologie des Nierenkörperchens.Aus: Beitr. path. Anat. 87, H. 1/2 (1931).Jena: Fischer.Google Scholar
  324. Hückel: Zur Frage der Hypertonie. Med. Klin. 1939, Nr. 2.Google Scholar
  325. Hückel: überraschend zum Tode führende diffuse Glomerulonephritis. (Zugleich ein Beitrag zur Frage der Veränderungen im Beginn der diffusen Glomerulonephritis.) Aus: Beitr. path. Anat. 100, H. 3 (1938).Jena: Fischer.Google Scholar
  326. Hückel: Beiträge zur malignen Nephrosklerose. Virchows Arch. 276, H. 2 (1930).Google Scholar
  327. Hückel: über eine seltene Form von frischester Glomerulonephritis. Virchows Arch. 268, H. 2 (1928).Google Scholar
  328. Hückel: Eigenartige Glomerulusveränderungen bei benigner Nephrosklerose.Aus: Verh. dtsch. path. Ges.Jena: Fischer 1939.Google Scholar
  329. Hückel: Experimentelle Glomerulonephritis.Aus: Beitr. path. Anat. 84 (1930).Jena: Fischer.Google Scholar
  330. Hückel: Begriff und Wesen der Nephrose. Med. Klin. 1939, Nr. 30.Google Scholar
  331. Hückel: Die. Glomerulonephritis im Tierversuch und ihre Beziehungen zur Glomerulonephritis des Menschen. Med. Klin. 1935, Nr. 8.Google Scholar
  332. Hückel: Beitrag zu den Veränderungen im Beginn der diffusen Glomerulonephritis. Virchows Arch. 271, H. 1 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  333. Hückel: Perakut verlaufende Glomerulonephritiden. Dtsch. med. Wschr. 1938, Nr. 7, 217.Google Scholar
  334. Hückel: Zur Frage der Hypertonie. Med. Klin. 1939, Nr. 2.Google Scholar
  335. Hückel u. Wenzel: über sklerotische Organveränderungen insonderheit der Arterien. IV. Mitt.: über die Wirkung des bestrahlten Ergosterins auf die Nierengefäße von Kaninchen. Arch. exp. Path. 141, H. 5/6.Google Scholar
  336. Huzella: Die zwischenzellige Organisation.Jena: Fischer 1941.Google Scholar
  337. Ingramm, W. R. and R. W.Barris: Diurese bei direkter Reizung der Hypophyse. (Inst. of Neurol. Northwestern Univ. Med. School, Chicago.) Endocrinol. 19, 432–440 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  338. Iversen, Poul, u. Tage Bjering: Die Wirkungen des Hypophysenhinterlappenextraktes auf die Wasserausscheidung durch die Niere. (Abt. VII. Städt. Krkhs. Kopenhagen.) Naunyn- Schmiedebergs Arch. 175, 681–688 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  339. Jagic: Zur Klinik und Therapie der Hochdruckkrankheit.Google Scholar
  340. Jamaguchi, Tomotaka: Tohoku J. Exper. Med. 16, 361–365 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  341. Jonata, R.: Die Wirkung der Röntgenbestrahlung der Schläfenregion auf Diurese und Glyko sorie. (Istit. di Radiol. e. Terapia Fisina e di Pat. Spec. Med. Univ. e Osp. Magg., Parma.) Anm. Radiol. e. Fismed. 8, 633–650 (1934).Google Scholar
  342. Jürgens: Die Eiweißkörper des Blutplasmas, 41.Dresden: Steinkopff 1938.Google Scholar
  343. Kantorowitz, A. R., u. Paul Klemperer: über Lipoidnephrosen. Virchows Arch. 280, 545–564 (1931).Google Scholar
  344. Kantorowitz, A. R., u. Paul Klemperer: über Lipoidnephrose. Virchows Arch. 280, 554 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  345. Kartagener: Kasuistischer Beitrag zur Frage der extrarenalen Azotämie. Klin. Wschr. 1933, Nr. 26, 1028/29.Google Scholar
  346. Kartagener u. Fischer: Untersuchungen über den Lipoid- und Calcium-Stoffwechsel in einem Fall von Schüller-Christiascher Krankheit. Z. klin. Med. 119, H. 3/4 (1932).Google Scholar
  347. Katsura, Shigehiro, Yosizumi Zyunpei, Nanba Köiti u. Rokuro Kobayasi: Beitrag zur Kenntnis der Genese der Hyperlipoidämie bei der Nephrose. (Med. Klin. Univ. Sendai.) Tohoku J. exper. Med. 34, 345–356 (1938).Google Scholar
  348. Kaufheil, Leo, u. Ernst Neubauer: über Natriumdehydrocholatdiurese. (I. Med. Klin. Univ. Wien.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 166, 675–692 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  349. Kaufmann: Die Sublimatintoxikation.Breslau: Köbner 1888.Google Scholar
  350. Kaufmann: Neuer Beitrag zur Sublimattoxikation nebst Bemerkungen über die Sublimatniere. Virchows Arch. 117.Google Scholar
  351. Kaufmann: Lehrbuch spez. path. Anat. Berlin 1911.Google Scholar
  352. Kawamura: Die Cholesterinverfettung.Jena: Fischer 1911.Google Scholar
  353. Keckeis, H.: über den Wert des Kaufmannschen Diureseversuches für die Herzfunktionsprüfung in der operativen Gynäkologie. (Frauenklin. Staatl. Krankenstift u. Forschungs inst. Zwickau i. S.) Zbl. Gynäk. 1932, 1217–1221.Google Scholar
  354. Keilhack: Eiweißbild des Blutplasmas und Knochenmarks im normalen Organismus. Arch. exper. Path. 180, 440 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  355. Keilhack: über das Eiweiß im normalen und pathologisch veränderten Knochenmark des Menschen. Dtsch. Arch. klin. Med. 182, 57 (1938).Google Scholar
  356. Keilhack: über die Störungen des Eiweißstoffwechsels beim multiplen Myelom und bei der Plasma zellenleukämie. Dtsch. Arch. klin. Med. 191, H. 1 (1943).Google Scholar
  357. Keilhack: über Beziehungen der Wasser-. Anionen- und Kationenausscheidung zur Glykosurie beim Diabetes mellitus. Z. exper. Med. 89, H. 1 u. 2 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  358. Keiih, M. Normann and Melvin W. Binger: Die diuretische Wirkung der Kaliumsalze. (Div. of Med. Mayo Clin. Rochester.) J. amer. med. Assoc. 105, 1584–1591 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  359. Keller, A.: Diuresekuren mit Mineralwässern und enthärtetem Wasser. Schw. Ges. Baln. 33, 15–19 (1938).Google Scholar
  360. Kellum, E., Le Roy: Die diuretische Wirkung der Digitalis. (Div. of Med. Mayo Clin. Rochester.) Amer. Heart J. 7, 342–359 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  361. Kerpel-Fronius: Die pathologische Physiologie toxischer Zustände im Säuglingsalter. Erg. inn. Med. 62, 919 (1942).Google Scholar
  362. Kerpel-Fronius u. Audarii: Das Chlormangelsyndrom. Erg. inn. Med. 51, 623 (1936).Google Scholar
  363. Kerpel-Fronius and Allan M.Butler: Salz- und Wasserabgabe bei Diuretindiurese und deren Beziehung zur RN- und Elektrolytkonzentration im Serum. (Dep. of pediatr., Harvard. Med. School, Boston.) J. of exper. Med. 61, 157–172 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  364. Kerridge: Proteinurie bei chronischer Nephritis. Lancet 1934 I, 675.Google Scholar
  365. Kiese: Chemotherapie mit antibakteriellen Stoffen aus niederen Pilzen und Bakterien. Klin. Wschr. 1943, Nr. 32/33, 505.Google Scholar
  366. Kisch,Franz: Wassermobilisierung mittels Novurit-Suppositorien. (I. Med. Klin. Univ. Wien.) Med. Klin. 1936 I, 742–743.Google Scholar
  367. Kisch, Franz: Zur Frage der Wismut-Diurese. (I. Med. Univ.-Klin. Wien).Z. klin. Med. 126, 197–201 (1933).Google Scholar
  368. Kleier: Experimentelle Untersuchungen über den Abbau der hyalinen Tropfen nach Eiweiß-speicherung in der Niere von Salamandra maculosa. Beitr. path. Anat. 103, H. 3 (1939).Google Scholar
  369. Klenk: Beiträge zur Chemie der Lipoidosen. Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem. Sonderabdr. aus Bd. 267, H. 3.Google Scholar
  370. Klenk: über die Ganglioside des Gehirns bei der infantilen amaurotischen Idiotie vom Typ Tay-Sachs. Sonderabdr. aus: Ber. d. dtsch. Chem. Ges. 1942, H. 12, 1632.CrossRefGoogle Scholar
  371. Klenk: über die Ganglioside, eine neue Gruppe von zuckerhaltigen Gehirnlipoiden. Sonderabdr. aus Bd. 273, H. 1 u. 2 (1942).Google Scholar
  372. Klenk u. Rennkamp: Der Zucker im Cerebrosid der Milz bei der Gaucher-Krankheit. Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem. Sonderabdr. aus Bd. 272, H. 5 u. 6.Google Scholar
  373. Klenk u. Rennkamp: über die Ganglioside und Cerebroside der Rindermilz. Sonderabdr. aus Hoppe-Seylers Z. physiol Chem. 273, H. 6.Google Scholar
  374. Kliesiecki, A., Mary Pickford, P. R. R. Rothschild and E. B. Verney: Resorption und Absorption von Wasser beim Säugetier. Tl. II: Faktoren, welche die Antwort der Wassereinfuhr beeinflussen. (Dep. of Pharmacol. Univ. Coll. London.) Proc, roy. Soc. Lond. 112, 521-547 (1933).Google Scholar
  375. Klinke: Nephrose und Tetanie. J. Kinderheilk. 123 (1929).Google Scholar
  376. Knauer: Die Nephrose im Spiegel neuerer Befunde. Med. Wschr. 1928, Nr. 35.Google Scholar
  377. Knauer: Neue Befunde bei Lipoidnephrose. Klin. Wschr. 1928, Nr. 21, 987, 988.CrossRefGoogle Scholar
  378. Knauer: Ist die Nephrose eine Nierenerkrankung? Med. Klin. 1927, Nr. 25.Google Scholar
  379. Knauer: Ergebnisse der Lipoidstoffwechselforschung mit besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse im Kindesalter. Habilitationsarbeit. Berlin: Karger 1928.Google Scholar
  380. Knauer: Lipoid- und Fettstoffwechselstudien während der Mst. Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem. 176, H. 3, 4, 5 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  381. Knauer: Lipoidstoffwechsel im Kindesalter. Klin. Wschr. 1929, Nr. 38, 1745/48.Google Scholar
  382. Knauer: Zur Differentialdiagnose nephrotischer und kardialer ödeme im Kindesalter. Fortschr. Med. 1929, Nr. 17.Google Scholar
  383. Knauer: Fortschritte in der Diagnose und Therapie der Nierenkrankheiten im Kindesalter. Kinder ärztl. Praxis 1930, H. 9/10. Thieme.Google Scholar
  384. Koch, F.: Die Amyloidose. Münch. med. Wschr. 1937, Nr. 11, 401.Google Scholar
  385. Koch, F.: Vergleichende klinische und pathologische anatomische Untersuchungen zum Morbus Brightii. Krankheitsforsch. 4, 171 (1927).Google Scholar
  386. Koch, F.: Das Problem der Lipoidnephrose. Klin. Wschr. 1926, 5, 441.CrossRefGoogle Scholar
  387. Koch, F.: Die Amyloidose. Münch. med. Wschr. 1937, Nr. 11, 401.Google Scholar
  388. Koch, F.: Vergleichende klinische und pathologisch-anatomische Untersuchungen zum Morbus Brightii. Tl. I. Krankheitsforsch. 4, 171 (1927).Google Scholar
  389. Koch, F.: Das Problem der Lipoidnephrosen. Klin. Wschr. 1926, 5, 441.CrossRefGoogle Scholar
  390. Kodejszko, Eugeniusz: Einfluß der Apfel- und Wasserdiät auf dem Wasser-Chlor-Stickstoff und Eiweißhaushalt und das Säuren-Basengleichgewicht bei Nephrosen. Entzündungen und Sklerose der Nieren. (II. klin. chorob. wewn. uniw. Warszawa.) Polskie Arch. Med. wewn 17, 296-357 (1939). (Polnisch.)Google Scholar
  391. Koràny, Andreas: Plasmaeiweißkörper und Albuminurie. Aus: „Die Eiweißkörper des Blutplasmas.“ Dresden u. Leipzig: Steinkopff 1938, 342.Google Scholar
  392. Koranyi u. Szenes: über die Kallikreinausscheidung bei Nierenkrankheiten. Z. exper. Med. 111, H. 3, 378-384 (1942).Google Scholar
  393. Krylow: Experimentelle Glomerulonephrose und Glomerulonephritis bei Fröschen. Beitr. path. Anat. 94, 126 (1934).Google Scholar
  394. Krylow: Experimentelle Glomerulonephrose und Glomerulonephritis bei Fröschen. (Path. Inst. Univ. Sofia.) Beitr. path. Anat. 94, 126-143 (1934).Google Scholar
  395. Kuczynski: Amyloid und Kaseinfütterung. Virchows Arch. 239, 185 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  396. Kühner, Ludwig: Hydronephrose unter dem Bilde des Diabetes insipidus. (Univ. Kinderklin.Heidelberg.) Kinderärztl. Praxis 10, 486-488 1939.Google Scholar
  397. Kuschinsky u. Lahgecker: Der Einfluß der intravenösen Infusion auf die Grunddiurese des Hundes.Google Scholar
  398. Kuschinsky u. Lahgecker: Die Filtration der Niere des Hundes unter verschiedenen Belastungen.Google Scholar
  399. Kuschinsky u. Lahgecker: über den Einfluß des Atropins auf die Nierenfunktion des Hundes.Google Scholar
  400. Kuschinsky u. Lahgecker: Einfluß des Atropins auf Wasser- und Chloridausscheidung der Ratte.Google Scholar
  401. Kuschinsky u. Langecker: Die Wirkung von Testosteron auf Wasser- und Chloridausschci dung bei Ratte und Hund.Arbeiten Kuschinshy u. Langecker im Druck: Arch. f. exper. Pathologie und Pharmakologie.Google Scholar
  402. Kuschinsky u. Langecker: Über die Beteiligung der Tubulussekretion an der Harnbildung. Dtsch. med. Wschr. 1943, 39/40, 695.Google Scholar
  403. Kushny: Die Absonderung des Harns.Jena: Fischer 1926.Google Scholar
  404. Kuszynski: Die pathologisch-anatomische Beteiligung der Niere bei schweren Fällen von Influenza. Dtsch. Arch. klin Med. 128.Google Scholar
  405. Kylin: Die Eiweißkörper des Blutplasmas. Dresden u. Leipzig: Steinkopff 1938.Google Scholar
  406. Kylin, Askil: Über das Verhaken des kolloidosmotischen Drucks des Blutserums während der Behandlung zweier Fälle mit nephrotischem Ödem. Z. klin. Med. 114, 309–314 (1930).Google Scholar
  407. Kylin : Zur Frage der Pathogenese des Nephroseödems. Acta med. scand. Stockholm 80, 403–418 (1933); Naunyn-Schmiedebergs Arch.168, 121-138 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  408. Kylin : Ein Nephrosefall mit niedrigem kolloidosmotischem Druck und ohne Ödem. Dtsch. Arch. klin. Med. 174, 581–586 (1933).Google Scholar
  409. Kylin : Studien über den kolloidosmotischen (onkotischen) Druck. XXII.Mitt: Über die Schwankungen des kolloidosmotischen Druckes im Blute nach größerer Wasserzufuhr. (Inn. Abt. Allg. Krankhs. Jönköpping.) Z. exper. Med. 83, 595–602 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  410. Laas: Glykogen in gewundenen Hauptstückteilen. Zbl. Path. 60, 369 (1934).Google Scholar
  411. Laas: Die hyalinen Tropfen in der Niere. Virchows Arch. 286, 426 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  412. Lambert: Über resorptive Vorgänge in offenen Nephronen: hyalinintropfige Entartung und Speicherung in den Tubulusepithelien der Niere. C. r. soc. Biol. Paris 114, 1370 (1933).Google Scholar
  413. Landau: Sonderabdr. a. d. Ber. d. Naturforsch. Ges. z. Freiburg i. Br. 20 (1913).Google Scholar
  414. Landau: Zur Morphologie der Sekretion und Resorption in den Nieren. Dtsch. Arch. klin. Med. 115.Google Scholar
  415. Landau: Zur Physiologie des Cholesterinstoffwechsels. Sonderabdr. a. d. Ber.Google Scholar
  416. Landis: Erwägungen bei einer Therapie von Nephrose mit Akazienextrakten. J. amer. Ass. 109, 2030 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  417. Landis, Eugene M.: Beobachtungen über die Gummi-arabicum-Therapie bei der Nephrose. (Dep. of Med. a. Pharm. Univ. of Pennsylvania School of Med., Philadelphia.) J. amer. med. Assoc. 109, 2030–2034 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  418. Landsberg: Behandlung von Lebererkrankungen. Kongr. internat. insuff. hepatique in Vichy 2, 108 (1937): Über Polypeptidotoxie.Google Scholar
  419. Landsteiner u. M. W. Chose: Über künstliche Antikörperbildung. J. exper. Med. 66, 339 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  420. Lang, K.: Die chemische Zusammensetzung der Urineiweißkörper bei Albuminurien. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 171, H. 1 (1933).Google Scholar
  421. Lang, K.: Über die Zusammensetzung des Globins bei gesunden und anämischen Menschen. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 174, H. l u. 2 (1933).Google Scholar
  422. Lang, K.: Die chemische Zusammensetzung der Serumeiweißkörper bei einem Falle von Benee-Jones-Albuminurie. Naunyn-Schmiedebergs Arch. 178, H. 3 (1935).Google Scholar
  423. Lang, K.: Eine Mikromethode zur Bestimmung des Histidins. Ztschr. phys. Chem. 222, 3 (1933).Google Scholar
  424. Lang, K.: Bausteinanalyse des Blutserums. Arch. exp. Path. 145, 88 (1929); 148, 22 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  425. Lang, K.: Über die Möglichkeit eines individuellen chemischen Aufbaues der Bluteiweißkörper. Arch. exper. Path. 148, 22.Google Scholar
  426. Lang, K.: Über die Möglichkeit eines individuellen chemischen Aufbaues der Bluteiweißkörper. Arch. exper. Path. 145, 88.Google Scholar
  427. Lang, K.: u. A.Braun: Weitere Untersuchungen über den individuellen chemischen Aufbau der menschlichen Serumeiweißkörper. Arch. exper. Path. 167, 708.Google Scholar
  428. Lang, K.: u. Schwiegk: Die Serumkonserve. Dtsch. Militärarzt 6, 561 (1941); 7, 379 (1942).Google Scholar
  429. Langeron, L. M. Paget, et JLedieu: Hormone, Blutzusammensetzung, Diurese, Nieren insuffizienz. (Clin. Med. et Laborat. de Chim. Biol. Univ. Lill.) Presse med. 1934 I, 17–19.Google Scholar
  430. Lauer, K.: Untersuchungen über die antidiuretische Wirkung der Wildunger Helenenquelle und deren künstliche Ersatzproduktion bei gesunder und geschädigter Niere. (Med. Univ.-Klin. Frankfurt/M.) Münch. med. Wschr. 1931 II, 1943–1945.Google Scholar
  431. Lehnberg: Über die Frühveränderungen der hypochlorämischen Nephrose. Beitr. path. Anat. 105, H. 3. Jena: Fischer 1941.Google Scholar
  432. Leiter: Über Nephrose. (Lasker Fond. F. Med. Rec. a. Dep. of Med. Univ. of Chicago.) Chic. Med. 10, 135 (1931).Google Scholar
  433. Leiter: Nephrose. Medicine 10, 135–242 (1931).Google Scholar
  434. Leone, Gustavo: Die physikalisch-chemischen Substanzen von Harn und Blut sowie die Alkalireserve bei Fällen von experimenteller Uranacetatnephrose. Rass. Ter. e. Pat. clin. 4, 336–350 (1932).Google Scholar
  435. Lepeschkin: Colloidchemie des Protoplasmas.Dresden: Steinkopff 1938.Google Scholar
  436. Lesage, Albert: Einige Betrachtungen über die Entwicklung und die Behandlung der Lipoidnephrose. Univ. Med. Canada 62, 775–783 (1933).Google Scholar
  437. Lesne, E., R. Hazard, Y. B. Boquien et B.Lardé: Ähnlichkeit zwischen dem Verhalten der normalen oder gesteigerten Ausscheidung von Wasser und von intrapleural eingeführtem Phenolphthalein. C. r. Soc. Biol. Paris III, 377–380 (1932).Google Scholar
  438. Levi, Paolo, e Ercole Buccianti: Die Beziehungen zwischen arteriellem Blut und Diurese, die beim Normalen und beim Hypertoniker auftreten. J. Bei der Wasserprobe. (Clin. Med. Gen. Univ. Milano.) Fisiol. e Med. 4, 96–107 (1933).Google Scholar
  439. Levi, Paolo, e Ercole Buccianti: Über die Beziehungen zwischen arteriellem Blut und Diurese bei normalen und hypertonischen Individuen. I. Die Wasserbelastung. (Clin. Med. Gen. Univ. Milano.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 7, 1305–1308 (1932).Google Scholar
  440. Lévy-Solal, E. Albert Coen et G.Lauret: Der Einfluß der Gravidität auf die Diurese bei den Kaninchen. Wirkung von Hinterlappenextrakten. C. r. Soc. Biol. Paris 119, 294–296 (1935).Google Scholar
  441. Liang: Über die Harnbildung in der Froschniere. Pflügers Arch. 222 (1929).Google Scholar
  442. Lichtenstein, L. U., Emanuel u. Z.Epstein: Die Blutlipoide bei Nephrose, chronischer Nephritis mit Ödem. Arch. int. Med. 47, 122–127 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  443. Lichtwitz: Über die Konzentrationsarbeit der Niere. Arch. exper. Path. 65, 128.Google Scholar
  444. Lichtwitz: Die Nierenkrankheit.Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  445. Lichtwitz, L.: Nierenerkrankungen.In: Handb. norm. u. path. Physiol. 510.Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  446. Lindemann, W.: Zur Lehre von den Funktionen der Nieren. Erg. Physiol. 1914, 618.Google Scholar
  447. Lindemann, Über die Ausschaltung der Nierenglomeruli. Z. Biol. 42, 161.Google Scholar
  448. Lindemann, Über die Resorption in der Niere. Beitr. path. Anat. 37.Google Scholar
  449. Linder u. Sarre: Dekapsulation und Durchblutung der Sublimatniere. Z. urol. Gynäk. 45, H. 1 (1939).Google Scholar
  450. Liu, Shih-Hao, and I.Chu Hsien: Eine optimale Diät zur Förderung des Stickstoffansatzes bei Nephrose. (Dep. of Med. Peiping Med. Coll. Peiping.) J. clin. Invest. 14, 293–303 (1935).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  451. Liu, and H. J.Shu: Optimale Diät zur Verbesserung des Stickstoffansatzes bei Nephrose. Proc. Soc. exper. Biol. 30, 986–988 (1933).Google Scholar
  452. Löffler: Nierenkrankheiten und Klima. Verh. d. klimat. Tagung in Davos 1925. Sonderabdr.Google Scholar
  453. Löffler: Zur Therapie des Ödems. Helvet. med. Acta 3, H. 4 (1936).Google Scholar
  454. Lohlein, M.: Über Fettinfiltration und fettige Degeneration der Niere des Menschen. Virchows Arch. 180.Google Scholar
  455. Löffler: Über die bei pathologisch veränderten Nieren sichtbar werdende fettähnliche Substanz. Verh. dtsch. path. Ges. Breslau 1904.Google Scholar
  456. Löffler: Über Nephritis nach dem heutigen Stande der pathologisch-anatomischen Forschung. Erg. inn. Med. 5.Google Scholar
  457. Löffler: Zur Pathogenese der Nierenkrankheiten. Dtsch. med. Wschr. 1918, Nr. 43.Google Scholar
  458. Löschke, Histologische Beiträge zur Frage des Glykogenstoffwechsels in der Diabetesniere. Zbl. Path. 21.Google Scholar
  459. Löwenburg sr. Harry, and M. J.Freedman: Nephrose, mit der Osman-Methode behandelt. (Pediatr. Serv. I, Mt. Sinai Hosp., Philadelphia.) Arch. of Pediatr. 55, 435–440 (1938).Google Scholar
  460. Löwenthal: Zur Frage der Lipoidnephrose. Virchows Arch. 261, 109 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  461. Löwenthal: Über Tubulusveränderungen der Niere. Virchows Arch. 261 (1926).Google Scholar
  462. Löwenthal: Zur Frage der Lipoidnephrose. Virchows Arch. 261, 109 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  463. Longsworth, L. G., and D. A. Maclun s: Eine elektrophoretische Studie an nephrotischen Seren und Urinen. (Rockefeller Inst. f. Med. Research, New York.) J. of exper. Med. 71, 77–82 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  464. Lubarsch: Über die pathologischen Ablagerungen, Speicherungen und Ausscheidungen in den Nieren. Hdb. Anat. Henke-Lubarsch 6, Tl. 1, 525.Google Scholar
  465. Lubarsch: Glykogendegeneration. Erg. Path. 1895, 2. Abt.Google Scholar
  466. Lubarsch: Die albuminösen Degenerationen. Erg. Path. 1895, 2. Abt.Google Scholar
  467. Lubarsch: Über Natur und Entstehung der Nierenzylinder. Zbl. Path.Google Scholar
  468. Lubarsch: Hyaline und amyloide Degeneration. Erg. Path. 1899, 4. Jg.Google Scholar
  469. Ludwig: Zur Technik und Bewertung der Galaktoseprobe. Z. klin. Med. 141, H. 6 (1942).Google Scholar
  470. Macheboeuf, M. A., et G.Sandor: Biologische Untersuchungen über die Lipoidnephrose. Bull. Coc. Chem. Biol. Paris 13, 745–755 (1931).Google Scholar
  471. Macheboeuf,et F.Tayeau: Untersuchungen über die Natur der Serumalbumine bei Kranken mit Lipoidnephrose. C. r. Biol. Paris 130, 478-481 (1939).Google Scholar
  472. Macheboeuf, et R. Wahl, Biologische Untersuchungen über die Lipoidnephrose. Bull. Soc. Chem. Biol. Paris 13, 486–503 (1931); 13, 504-510 (1931); 13, 511-515 (1931).Google Scholar
  473. Mclntyre, A. R., and H. B. van Dyke: Verteilung und Konzentration von Wasser und Halogenen in Blut und Urin während der Diuresehemmung durch Pituitrinextrakt. (Pharm. Laborat. Univ. of Chicago, Chicago.) J. of Pharmacol. 42, 155–168 (1931).Google Scholar
  474. Madden, S. C, u. G. H.Whippel: Über Plasmaeiweißkörper. Physiol. Ref. Am. 20, 194 (1940).Google Scholar
  475. Major, Ralph H.: Beobachtungen über die Behandlung der Lipoidnephrose. (Dep. cf Intern. Med., Univ. of Kansas School of Med. Kansas City.) Ann. int. Med. 12, 1555–1559 (1939).Google Scholar
  476. Malaguti, Antonio: Über einen Fall von Nephrose durch Trypaflavin. (Ist. di Clin. Med. Gen. e Terapia Med. Univ. Padova.) Arch. Sci. med. 68, 305–388 (1939).Google Scholar
  477. Malaguzzi-Valeri, Claudio, u. Nicola Mininni-Montesano: Untersuchungen über antidiuretische Substanzen im Blute. Ist. di Pat. Spec. Med. Univ. Bari.) Klin. Wschr. 1941 1, 270–273.Google Scholar
  478. Malméjac, J.: Nervus depressor. und Diurese. Der Anteil der Adrenalin-Sekretion an der Wirkung. (Laborat. de Physiol. Univ. Lyon et Marseille.) C. r. Soc. Biol. Paris 118, 163–166 (1935).Google Scholar
  479. Malméjac, J.:Depressorische Nerven und Diurese. (Labor, d. Physiol. Univ. Lyon.) C. r. Soc. Biol. Paris 116, 532–543 (1934).Google Scholar
  480. Malméjac, J.: et Galloni: Die Nervi Vagi und Diurese beim Hund. (Labor. de Physiol. Univ.) C. r. Soc. Biol. Paris 116, 534–536 (1934).Google Scholar
  481. Mann u. Bolmann: Die physiologischen Abweichungen bei der Hepatektomie. Erg. Physiol. 38, 447.Google Scholar
  482. Maranon, E. J.Vidal, Friars et Tegenina: Vom endokrinen Faktor bei der Pathogenese der Lipoidnephrose. Ann. Med. 29, 246–262 (1931).Google Scholar
  483. Marc Auroi: Das nephrotisch-hypertonische Syndrom bei Diabetes und die interkapilläre Glomerulosklerose von Kimmelstiel und Wilson. Schw. med. Wschr. 1943, Nr. 33, 989 bis 995.Google Scholar
  484. Marcolongo, Fernando, et Nicolo Gianetto: Untersuchungen über den Stickstoffwechsel bei Lipoidnephrosen. I. Klinische Gesichtspunkte. (Istit. di Clin. Med. Gen. e. Terapia Med., Univ. Torino.) Arch. ital. Med. sper. 3, 273–306 (1938).Google Scholar
  485. Marengo, G., u. F.Massimello:Der Einfluß der Tachidrolo-Decholin-Mischspritze auf die Bilirubinämie die Diurese. (Ist. di Klin. Med. Gen. Univ. Torino.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 178, 486–507 1935.CrossRefGoogle Scholar
  486. Margitay-Becht, Endre, u. Guyla Petranyi: Diureseuntersuchungen bei adrenalektomierten Ratten nach Wasseraufnahme. Magy, orv. Arch. 40, 398–401 (1939). (Ungarisch.)Google Scholar
  487. Marquardt, Peter: Diurese und Blutgerinnung. Klin. Wschr. 1941 1, 175–176.CrossRefGoogle Scholar
  488. Marquort, Walter, u. Jochen Rietz: Physiologische Untersuchungen und Beobachtungen an Druckluftarbeitern. (Med. Univ.-Klin. Kiel.) Z. exper. Med. 106, 684–703 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  489. Marshall u. Crane: Einflüsse des Nervensystems auf Niere und Harnsekretion. Amer. J. Physiol. 62 (1922).Google Scholar
  490. Marshall: Der Einfluß des vorübergehenden Verschlusses der Nierenarterien auf Gehalt und Zusammensetzung des Harns. Amer. J. Physiol. 64 (1923).Google Scholar
  491. Maréshaux: Über die Wirkung von Sauerstoff erhöhten Teildruckes auf lungengeschädigte Tiere. Arch. exper. Path. 201, H. 3, 213–233 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  492. Martnetti, Renato: Verhalten des Kreislaufs der Diurese und des Blutzuckerspiegels nach intravenöser Anwendung von hypertonischer Traubenzuckerlösung beim Normalen und beim Hypertoniker. (Istit. di Clin. Med. Univ. Siena.) Arch. Fisiopat. ecc. 5, 33–35 (1937).Google Scholar
  493. Marx, Hellmut: Diurese und bedingter Reflex. (Div. of Med. Mayo Clin. Rochester.) Amer. J. Physiol. 96, 356–362 (1931).Google Scholar
  494. Marx,: Untersuchungen zur Diurese. I. Über die Auswertung antidiuretischer Substanzen. (Med. Klin. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 173, 526–535 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  495. Marx,u. K. Schneiden: Untersuchungen zur Diurese. IV. Mitt.: Über den Nachweis antidiuretischer Substanzen im Blute. (Med. Klin. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 176, 24–28 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  496. Marx,u. D.Storch de Grazia: Untersuchungen zur Wirkung des Salmiaks auf die Diurese. (Med. Klin. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 173, 525–534 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  497. Mascherpa, P.: Pharmakologische Studien auf dem Ätna. Die Wirkung des Diuretins auf die Diurese im Höhenklima. (Pharmacol. Inst. Univ. Catania.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 190, 376–383 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  498. Masugi: Über das Wesen der spezifischen Veränderung der Niere und der Leber durch das Nephrotoxin und das Hepatotoxin. Zugleich ein Beitrag zur Pathogenese der Glomerulonephritis und der eklamptischen Lebererkrankung. Beitr. path. Anat. 91, 82 (1933).Google Scholar
  499. Matthew, Edwin, and J. D. S.Cameron: Über chronische Nephrose. Edinb. med. J. N. s. 40 m, 569–586 (1933).Google Scholar
  500. Mauerhofer: Das Verhalten des Blutzuckers bei Diabetikern nach Zufuhr verschiedener Kohlehydratträger per os, ohne und mit Insulin. Z. klin. Med. 105, H. 5/6 (1927).Google Scholar
  501. Mayer, Georges: Anatomisch-klinische Betrachtungen über Nephrosen, Nephritiden und den arteriellen Hochdruck. (Clin. Med. Univ. Strasbourg.) Rev. Méd. 55, 253–273 (1938).Google Scholar
  502. Menon, T., Bhaskara, and D. R.Annamalai: Nephrose bei Malaria. (Dep. of Path. Raya puram Med. School, Madras.) J. trop. Med. 36, 379–381 (1933).Google Scholar
  503. Mercier, Fernand, A. Krijanowsky, et C.Sigal: Über die experimentelle diuretische Wirkung des Champhosulfates des Sparteins beim Hund. (Labor. de Pharmacol dyn. et Matiere Med. Fac. de Med. et de Pharm., Marseille.) C. r. Soc. Biol. Paris 108, 90–92 (1931).Google Scholar
  504. Mering: Über die Wirkungen des Quecksilbers auf den tierischen Organismus. Arch. Path. 13.Google Scholar
  505. Mering: Über Diabetes mellitus. Z. klin. Med. 14 u. 16.Google Scholar
  506. Mendel: Beiträge zur funktionellen Nierendiagnostik im Kindesalter. Jb. Kinderheilk. 100 (1922).Google Scholar
  507. Meyer, Paul: Untersuchungen über den kolloidosmotischen Druck des Blutes. IV. Wasser- diurese. (I. Med. Abt. Städt. Krkh. Altona.) Z. klin. Med. 117, 245–259 (1931).Google Scholar
  508. Meyer, Paul: Untersuchungen über den kolloidosmotischen Druck des Blutes. III. Die Euphyllindiurese. (I. Med. Abt. Städt. Krkhs. Altona/Elbe.) Z. klin. Med. 116, 687–696 (1931).Google Scholar
  509. Meyer u. Mark: Der Aufbau der hochpolymeren organischen Naturstoffe. Leipzig 1930.Google Scholar
  510. Meyler, L.: Nephrose oder Nephritis. (Geneesk. Clin. Acad. Ziekenh., Groningen.) Nederl. Tijdschr. Geneesk. 1927, 2212–2221. (Holländisch.)Google Scholar
  511. Mircoli, Domenico: Der Wasserstoffwechsel und die Volhardsche Probe beim Normalen. (Istit. di Pat. Spec. Med. Univ. Bologna.) Arch. Path. e. Clin. med. 13, 13–42 (1933).Google Scholar
  512. Molnàv u. Petrànyi: Beiträge zum Mechanismus der peripheren Gefäßwirkung des Stilbens. Z. klin. Med. 141, H. 6 (1942).Google Scholar
  513. Moore, Henry, u. W. R. O’Farell: Mitteilung über einen Fall von Lipoidnephrose. Brit. Med. J. Nr. 3632, 242–243 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  514. Moracchini, R., et R.Ucheddu: Der Einfluß der Quecksilberpräparate auf den Kohlenhydratstoffwechsel und die Diurese beim Diabetes mellitus. (Clin. Med. Gen. Univ. Torino.) Gior. Accad. Med. Torino 96, Pte. 1, 278–294 (1933).Google Scholar
  515. Moraczewski, W. St. Grzycki u. E.Hamerski: Hofmeistersche Reihe und Diurese. (Inst. f. Exp. Path. u. Physiol. Chem., Tierärztl. Hochschule Lwow.) Klin. Wschr. 1932 II, 1945–1947.CrossRefGoogle Scholar
  516. Moraczewski, W. V., u. Stefan Grycki: Über den Einfluß der Diät auf die Harnausscheidung und Blutzusammensetzung. (Inst. f. Allg. u. Physiol. Chem. Tierärztl. Akad. Iwow.) Klin. Wschr. 1931 II, 1626.CrossRefGoogle Scholar
  517. Marawitz u. Schloß: Nierenstörungen bei Leptomeningitis. Klin. Wschr. 1932 II, 1629.Google Scholar
  518. Müller, Friedr. v.: Morbus Brightii. Verh. dtsch. path. Ges. 1905, 64.Google Scholar
  519. Müller,: Bezeichnung und Begriffsbestimmung auf dem Gebiet der Nierenkrankheiten. Veröfftl. a. d. Geb. d. Mil.-Sanitätsw. H. 65.Google Scholar
  520. Munk: Die Beurteilung der Leistungsfähigkeit bei Erkrankungen des harnbereitenden Nierengewebes. Sonderabdr. a. Beurteilung d. Leistungsfähigkeit d. Gesunden u. Kranken.Leipzig: Barth.Google Scholar
  521. Munk: Klinische Diagnostik der degenerativen Nierenerkrankungen.Google Scholar
  522. Munk, F.: Die Nierenerkrankung. Berlin u. Wien: Urban u. Schwarzenberg. 1925.Google Scholar
  523. Munk, F.: Pathologie und Klinik der Nephrosen. Nephritiden und Schrumpfnieren. Berlin-Wien 1918.Google Scholar
  524. Munk, F.: Übet lipoide Degeneration. Virchows Arch. 194.Google Scholar
  525. Munk, F.: Die Nephrosen. Med. Klin. 1916, Nr. 39, 40, 41.Google Scholar
  526. Munk, F.: Doppelbrechende Lipoide bei der Kriegsnephritis. Med. Klin. 1917.Google Scholar
  527. Munk, F.: Zur Pathogenese der nephrotischen Schrumpfniere. Virchows Arch. 226.Google Scholar
  528. Munk, F.: Klinische Diagnostik der degenerativen Nierenerkrankungen. Z. klin. Med. 78.Google Scholar
  529. Munk, F.: Klinische. Diagnostik der degenerativen Nierenerkrankungen. 1. Sekundär degenerativ-primäre Nierenerkrankung. 2. Degenerative Syphilisniere. Z. klin. Med. 78, H. 1 u. 2.Google Scholar
  530. Munk, F.: u. Rother: Beitrag zur Lehre von der Verfettung parenchymatöser Organe und über die Bedeutung anisotroper Substanzen im Harn für die Diagnose der sog. „Lipoidnephrose“. Dtsch. Arch. klin. Med. Sonderabdr. a. 140, H. 3 u. 4.Google Scholar
  531. Muralt v.: Aneurin und Cocarboxylase, Wirk- und Verbrauchssubstanzen der Nerven. Schw. med. Wschr. 1943, Nr. 37, 1101.Google Scholar
  532. Murphy, Francis D., L. M. Warfield, J. Grill and Edw. R.Annis: Lipoidnephrosis. Eine Studie an 9 Pat. mit bes. Berücksichtigung der Fälle, welche über eine lange Zeit beob achtet wurden. (Dep. of Med. Marquette Univ. School of Med. a. Med. Clin., Milwaukee County Gen. Hosp. Milwaukee.) Arch. int. Med. 62, 355, 376 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  533. Murray, Marg. M,: Die diuretische Wirkung des Alkohols und ihre Beziehung zu Pituitrin. (Dep. of Physiol. Beiford Coll. London.) J. Physiol. 76, 379–386 (1932).PubMedGoogle Scholar
  534. Nanton, H., u. B, Sulzbacher: Über den diuretischen Effekt der Hochlagerung der Beine bei Gesunden und Herzkranken. (II. Inn. Abt. Krkhs. Friedrichshain, Berlin.) Z. exper. Med. 82, 525–538 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  535. Neumann, W., u. N.Hadja: Beitrag zur Frage der Pathogenese des nephrotischen Symptom komplexes. (I. Med. Klin. Dtsch. Univ. Prag.) Dtsch. Arch. klin. Med. 181, 640–657 (1938).Google Scholar
  536. Newbourgh u. Marsh: Über nephrotoxische Aminosäuren. Arch. int. med. 36, 682 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  537. Newton, W. H., and F. H.Smirk: Die Beziehungen der Hypophyse zur Polyurie und zur Wasserdiurese. (Dep. of Physiol. Univ. Coll. London.) J. of Physiol. 81, 172–182 (1934).Google Scholar
  538. Nitschke: Über den Einfluß von Aminosäurenverabreichung auf die Struktur der Plasmaeiweißkörper sowie auf die Funktionsstörungen bei einigen Nierenerkrankungen. Z. exper. Med. 64, H. 1 u. 2 (1928).Google Scholar
  539. Noeggerath: Krankheiten der Urogenitalorgane. Lehrb. d. Kinderhlk.Jena: Fischer 1942.Google Scholar
  540. Noeggerath: Über die akute infantile Nephropathie nebst Vorbemerkungen zur Art der Harnausscheidungsstörungen in den verschiedenen Stufen des Kindesalters. Z. klin. Med. 99. H. 1/3 (1923).Google Scholar
  541. Nonnenbruch, W.: Gefahren und Schädigungen durch diuretische Maßnahmen. Fortschr. Ther. 9, 722–726 (1933).Google Scholar
  542. Nonnenbruch, W.: Das extrarenale Nierensyndrom. Dtsch. Arch. klin. Med. 189, H. 1 (1942).Google Scholar
  543. Nonnenbruch, W.: Das nephrotische Syndrom. Klin. Wschr. 1942, 37, 805.CrossRefGoogle Scholar
  544. Nonnenbruch, W.: Die interne und operative Behandlung chronischer Nierenleiden. Wien. klin. Wschr. 1943, 23/24, 371–376.Google Scholar
  545. Nonnenbruch, W.: Das hepatorenale Syndrom. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. LI. Kongr. Wiesbaden 1939.Google Scholar
  546. Nonnenbruch, W.: Über die Frühdiagnose und Therapie der Lebercirrhose. Z. ärztl. Fortb. 1943, Nr. 1.Google Scholar
  547. Nonnenbruch, W.: Neuere Anschauungen über das Krankheitsbild der Nephrose und ihre Behandlung. Ther. d. Gegenw. 1943, H. 4.Google Scholar
  548. Nonnenbruch, W.: Über die klinische Bedeutung des Reststickstoffes. Wien. klin. Wschr. 1937, Nr. 7.Google Scholar
  549. Nonnenbruch, W.: Wasserhaushalt. Der Balneologe 1937, H. 6.Google Scholar
  550. Nonnenbruch, W.: Akutes Leberversagen. Med. Welt 1942, Nr. 38, 926.Google Scholar
  551. Nonnenbruch,W.: Weitere Untersuchungen zur Leberpathologie. (Leberinsuffizienz und Coma hepaticum.) Zbl. inn. Med. 1939, Nr. 13.Google Scholar
  552. Nonnenbruch,W.: Das nephrotische Syndrom. Klin. Wschr. 1942, 37, 805–815.CrossRefGoogle Scholar
  553. Nonnenbruch,W. u. Bogendörfer: Untersuchungen über Serumeiweißkörper. Dtsch. Arch. klin. Med. 133.Google Scholar
  554. Nothmann, M.: Beobachtungen bei der Salyrgandiurese. (Med. Klin. Univ. Breslau.) Z. klin. Med. 120, 158–170 (1932).Google Scholar
  555. Oertel, Erika: Chronische Nephrosen und Pseudonephrosen an der Volhardschen Klinik (1918–1938). (Med. Univ.-Klin. Frankfurt/M.) Dtsch. Arch. klin. Med. 185, 357–391 (1939) und Frankfurt a. M. Diss. 1939.Google Scholar
  556. Oettel, H. J.: Über die Dynamik coronarerweiternder Substanzen. Z. exper. Med. 1943.Google Scholar
  557. Oettel, H. J.: Pathogenese und Therapie der Hypoproteinämie. Dtsch. med. Wschr. 1943, 11, 241.CrossRefGoogle Scholar
  558. Oettel, H. J.: Diuretica mit vornehmlich renalem Angriffspunkt. Klin. Wschr. 1944.Google Scholar
  559. Oettel, H. J.: Über die Durchblutungsdynamik der Leber. Z. exper. Med. 1944.Google Scholar
  560. Oettel, H. J.: Der Übertritt von Kochsalz ins Gewebe bei Leber- und Nierenstörungen mit Hypoproteinämie. Z. klin. Med. 140, H. 1 (1941).Google Scholar
  561. Oettel, H. J.: Der Einfluß von organischen Redoxsystemen auf den Blutzucker. Z. exper. Med. 109, H. 2 (1941).Google Scholar
  562. Oettel, H. J.: Rheumatoide Sepsis. Z. klin. Med. 138, H. 6 (1940).Google Scholar
  563. Oettel, H. J.: Der Entstehungsmechanismus von Blutungen bei anikterischen Lebercirrhosen. Z. klin. Med. 140, H. 1 (1941).Google Scholar
  564. Oettel, H. J.: Die Weiterentwicklung degenerativer Nierenerkrankungen. Arch. exper. Path. 201, H. 4, 357–365 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  565. Oettel, H. J.: Über den Ablauf pathologisch funktionellen Geschehens. Klin. Wschr. 1942, 13, 289–290.CrossRefGoogle Scholar
  566. Oettel, H. J.: Einwirkung von Leberextrakten auf die Diurese. Z. exper. Med. 111, H. 6, 613–624 (1943).Google Scholar
  567. Oettel, H. J.: Hepatogene Toxikose. Z. klin. Med. 141, H. 4 (1942).Google Scholar
  568. Oettel, H. J.: Relation von Kochsalz und Stickstoff im Serum. Dtsch. Arch. klin. Med. 188, H. 5 (1942).Google Scholar
  569. Oettel, H. J.: Funktionsstörungen der Niere bei Hepatopathie. Z. exper. Med. 111, H. 6, 625–674 (1943).Google Scholar
  570. Oettel, H. J.: Nephrogene Schäden. Arch. exper. Path. 201, H. 1, 32–45 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  571. Oettel, H. J.: Über Wirkungswechsel. Schweiz. med. Wschr. 1942, 42, 1158.Google Scholar
  572. Oettel, H. J.: Folgen der pasageren portogenen Durchblutungsdrosselung der Leber. Möglichkeiten der Beeinflussung. Arch. exper. Path. 200, H. 5, 561–570 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  573. Oettel, H. J.: Über experimentelle hepatogene Schäden. Z. klin. Med. 141, H. 6, 775–783 (1942).Google Scholar
  574. Oettel, H. J.: Pathogenese endogener degenerativer Nierenschädigungen. Z. exper. Med. 1943.Google Scholar
  575. Oettel, H. J.: Funktionsstörungen der Niere bei Hepatopathie. Z. exper. Med. 1942.Google Scholar
  576. Oettel, H. J.: Folgen der passageren portogenen Durchblutungsdrosselung der Leber, Möglichkeiten der Beeinflussung. Arch. exper. Path. 1943.Google Scholar
  577. Oettel, H. J.: Vorgänge beim Fortschwelen von vornehmlich degenerativen Erkrankungen von Leber und Niere. Z. klin. Med. 1944.Google Scholar
  578. Oettel, H. J.: Beeinflußbarkeit von hepatogenen und nephrogenen Diuresestörungen sowie der Diurese-Störungen nach Di-Toxin. Z. exper. Med. 1943.Google Scholar
  579. Oettel, H. J.: Über die Durchblutung der geschädigten Leber und Niere. Arch. exper. Path. 1944.Google Scholar
  580. Oettel u. Franck: Desoxycorticosteronacetat. Z. exper. Med. 110, H. 4/5 (1941).Google Scholar
  581. Oettel, u. Schimert: Die Einwirkung von Strophanthusglykosiden auf die Coronardurchblutung. Arch. exper. Path. 1943, Nr. 768.Google Scholar
  582. Oettel: Einwirkung von, Digilanid C und Uscharidin auf die Coronardurchblutung. Z. exper. Med. 111, H. 4 u. 5, 428–435 (1942).Google Scholar
  583. Oettel u. Thaddea: Die Bedeutung der Hypoproteinämie für das Syndrom Sprue. Dtsch. Arch. klin. Med. 187, H. 5 (1941).Google Scholar
  584. Ohntrup: Untersuchungen über Epithelkörperchenveränderungen bei chronischer Nieren insuffizienz. Beitr. path. Anat. 105, H. 3 (1941).Jena: Fischer.Google Scholar
  585. Olivet, J.: Hormonartige diuresefördernde und -hemmende Stoffe im Urin von Mensch und Tier. (Inn. Abt. Augusta-Hospital, Berlin.) Z. exper. Med. 78, 650–694 (1931).Google Scholar
  586. Owen, Seward E., and A. G. Ivy: Die diuretische Wirkung von Sekretinpräparaten. Dep. of Physiol. a. Pharmacol. Northwestern Univ. Med. School Chicago.) Amer. J. Physiol. 97, 276–281 (1931).Google Scholar
  587. Page Irvine, H., u.Lee E. Farr: Der Einfluß von fettreicher und fettarmer Diät und von Thyreoidinmedikation auf die Lipoide des Plasmas bei Nephrotikern. (Hosp. Rockefeller Inst. of Med. Research, New York.) I. clin. Invest. 15, 181–191 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  588. Panlin, C. G.: Eine Studie über die Beziehung zwischen Nephritis und Nephrose. Guy’s Hosp. Rep. 88, 456–481 (1939) u.Cambridge Diss. 1939.Google Scholar
  589. Pasqualini, R. Q.: Die Diurese bei Kröten ohne Hypophyse oder ohne Hautlappen. (Inst. de Physiol. Univ. Buenos Aires.) C. r. Soc. Biol. Paris 120, 498 (1935).Google Scholar
  590. Pasqualini, R. Q.: Die Diurese hypophysektorisierter Kröten bei Haltung im Trocknen und nach Injektion von Wasser. (Istit. de Physiol. Univ. Buenos Aires.) C. r. Soc. Biol. Paris 123, 71–73 (1936).Google Scholar
  591. Patrassi: Konstitutionell-familiäre und erworbene Cholämie. Z. klin. Med. 142, H. 2 u.3 (1943).Google Scholar
  592. Pennati, Vittorio: Thyreoidia und Lipoidnephrose. Giorn. Clin. med. II, 1185–1198 (1930).Google Scholar
  593. Perakis u.Bakalos: Klinische Beobachtungen bei Unterernährten. Dtsch. med. Wschr. 1943, 43/44, 746.CrossRefGoogle Scholar
  594. Pérez-Castro, Enrique: Kalknephrose bei Pförtner- oder Duodenalstenose. (Krkhs. Friedrichshain, Berlin.) Beitr. path. Anat. 99, 107–114 (1937).Google Scholar
  595. Petrén, Gust.: Ein Beitrag zur Frage der konservativen operativen Behandlung der Hydro nephrose. (Surg. Clin., Univ. Lund.) Acta chir. scand. (Stockh.) 82, 243–260 (1939).Google Scholar
  596. Polak, Daniels: Über die Nephrosen. Rev. beige Sci. med. 6, 565–576 (1934).Google Scholar
  597. Port, Ferd.: Nephrose. Dtsch. Arch. klin. Med. 174, 312–329 (1932).Google Scholar
  598. Postranecky, Ottokar: Wasserwechsel bei Zuckerkranken. Tätigkeit der Diabetikerniere. Sborn. lek. 40, 141–204 u. dtsch. Zusammenf. 195–198 (1938). (Tschechisch.)Google Scholar
  599. Pülter: Die Drei-Drüsentheorie der Harnbereitung. Berlin: Springer 1926.Google Scholar
  600. Pülter: Die Sekretionsmechanismen der Niere. Berlin u.Leipzig. de Gruyter 1929.Google Scholar
  601. Ramos, Jairo, u.J. Ovtavio Nebias: Beitrag zum Studium der Lipoidnephrose. Ann. Fac. Med. Sao Paulo 197–286 (1932).Google Scholar
  602. Randerath, Edmund: Pneumokokkeninfektionen im Kindesalter und ihre Bedeutung für die Pathogenese von Nierenkrankheiten im Kindesalter. Z. Kinderhlkd. 43, 687 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  603. Randerath, Edmund: Zur normalen und pathologischen Anatomie der Deckzellen des Nierenkörperchens. Z. Zellforschg. 15, 182 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  604. Randerath, Edmund: Beitrag zur Frage der Pathogenese der Nierenblutungen bei der Diphtherie. Zbl. Path. 59, 195 (1933).Google Scholar
  605. Randerath, Edmund: Pathologisch-anatomische und experimentelle Untersuchungen zur Frage der Nierenveränderungen bei Bence-Jonesscher Proteinurie. Z. klin. Med. 127, 527 (1934).Google Scholar
  606. Randerath, Edmund: Ausgedehnte Ablagerungen von Lipoideiweißkrystallen in der Zwischensubstanz der Niere in einem Fall von Nephrose bei allgemeiner Amyolidose. Dtsch. med. Wschr. 1935 1 (1911).Google Scholar
  607. Randerath, Edmund: Über den Ort der Eiweißausscheidung in der Niere bei nephrotischen Nierenkrankheiten, nebst Bemerkungen über den Begriff und die Einteilung der Nephrosen. Beitr. path. Anat. 95, 403 (1935).Google Scholar
  608. Randerath, Edmund: Pathologische Anatomie der Nephrosen. Zbl. inn. Med. 57, Nr. 44, 921 (1936).Google Scholar
  609. Randerath, Edmund: Die Entwicklung der Lehre von den Nephrosen in der pathologischen Anatomie. Erg. Path. München: Bergmann 1937.Google Scholar
  610. Randerath, Edmund: Ausgedehnte Ablagerung von Lipoideiweißkrystallen in der Zwischensubstanz der Niere in einem Fall von Nephrose bei allgemeiner Amyloidose. Dtsch. med. Wschr. 1935, 23, 911.CrossRefGoogle Scholar
  611. Randerath, Edmund: Pathologisch-anatomische und experimentelle Untersuchungen zur Frage der Nierenveränderungen bei Bence-Jonesscher Proteinurie. Z. klin. Med. 127, H. 5 (1934).Google Scholar
  612. Randerath, Edmund: Die Entwicklung der Lehre von den Nephrosen in der pathologischen Anatomie. (Path. Inst. med. Akad. Düsseldorf.) Erg. Path. 32 91–140 (1937).Google Scholar
  613. Randerath, Edmund: Nephrose-Nephritis. Klin. Wschr. 1941, 12/13, 281–284.CrossRefGoogle Scholar
  614. Randerath, Edmund: Zur normalen und pathologischen Anatomie der Deckzellen des Nierenkörperchens. Z. Zellforschg. 15, H. 1 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  615. Randerath, Edmund: Zur Frage des Glomeruloendothels. Beitr. path. Anat. 85 (1930).Google Scholar
  616. Randerath, Edmund: Über den Ort der Eiweißausscheidung in der Niere bei nephrotischen Nierenkrankheiten, nebst Bemerkungen über den Begriff und die Eintoilung der Nephrosen. Beitr. path. Anat. 95, H. 2 (1935).Google Scholar
  617. Rathery, F.: Die Lipoidnephrose und ihre Behandlung. (Clin. Therap. Med. Univ. Paris.) 2. int. Med. Woche i. d. Schweiz, Luzern, Sitzg. v. 31. 8. u.5. 9. 1936. Schweiz. med. Wschr. 1936 II, 853–860.Google Scholar
  618. Rathery, F. et P. Froment: Gibt es eine Lipoidnephrose? (Clin. Thérap. Med. Univ. Paris.) Presse med. 1938 II, 1249–1253.Google Scholar
  619. Rathery, F. et P. Froment: 3 Fälle von echter Lipoidnephrose. Bull. Soc. Méd. Hop. Paris III, s. 54, 741–763 (1938).Google Scholar
  620. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über die Diurese. III. Mitt.: Die Diurese nach intravenösen Injektionen hypotonischer NaCl-Lösungen. (Istit. di farmacol. Sperim. Univ. Padova.) Arch. di Fisiol. 31, 294–309 (1932).Google Scholar
  621. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über die Diurese. I. Mitt.: Die Diurese infolge intravenöser Injektionen hypertonischer NaCl-Lösungen. (Istit. di Farmacol. Sperim. Univ. Padova.) Arch. di Fisiol. 31, 219–234 (1932).Google Scholar
  622. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über Diurese. II. Mitt.: Die Diurese nach intravenöser Injektion isotonischer NaCl-Lösungen. (Istit. di Farmacol. Sperim. Univ. Padova.) Arch. di Fisiol. 31, 286–293 (1932).Google Scholar
  623. Ravasini, Giorgio: Über die Wirkung destillierten Wassers auf die Diurese. (Ist. di Farm. Univ. Padova.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 6, 868–869 (1931).Google Scholar
  624. Ravasini, Giorgio: Die Wirkung der Gerbsäure auf die durch Aqua destillata hervorgerufene Diurese. (Istit di Farm. Univ. Padova.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 6, 870–871 (1931).Google Scholar
  625. Ravasini, Giorgio e Aligi Cossio: Über die durch hyper-, iso- und hypotonische Glykoselösungen hervorgerufene Diurese. (Ist. di Farm. Univ. Padova.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 7, 844–846 (1932).Google Scholar
  626. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über Diurese. V. Diurese nach intravenöser Injektion hyper-, iso- und hypertonischer Glykoselösung. (Istit. di Farm. Univ. Padova.) Arch. di Fisiol. 33, 33–66 (1933).Google Scholar
  627. Ravasini, Giorgio e E. Colle: Untersuchungen über die Diurese bei Tieren mit Nierenschädigungen. I-VI. Die Ausscheidung von Wasser und Chlor, von Sulfat und Glykose nach der Injektion von hyper-, iso- und hypotonen Lösungen bei Tieren mit Bichromat- und Cantaridin-Nephritis. (Istit. di Farm. Sperim. Univ. Pisa.) Arch. di Fisiol. 34, 1–18 (1934).Google Scholar
  628. Ravasini, Giorgio e Luigi Martini: Über die durch hyper-, iso- und hypotonische Natriumsulfatlösungen hervorgerufene Diurese. (Ist. di Farm. Univ. Padova.) Boll. Soc. ital. Biol. sper. 7, 847–848 (1932).Google Scholar
  629. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über Diurese. VI. Die Diurese nach intravenöser Injektion hyper-, iso- und hypotonischer Natriumsulfatlösung. (Istit. di Farm. Univ. Padova.) Arch. di Fisiol. 33, 67–91 (1933).Google Scholar
  630. Ravasini, Giorgio e M. Morollo: Über die durch hyper-, iso- und hypotonische Natriumsulfatlösung bedingte Diurese bei Tieren mit Nephritis durch Kaliumbichromat. (Istit. di Farm. Univ. Padova.) Boll. Soc. Biol. sper. 7, 880–881 (1932).Google Scholar
  631. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über die Diurese bei Tieren mit Nierenschädigungen. IIGoogle Scholar
  632. Ravasini, Giorgio e R. de Pruto: Über die durch hyper-, iso- und hypotonische Lösungen von Glykose bei durch Kaliumbichromat nephritisch gemachten Tieren erzeugte Diurese. (Istit. di Farm. Univ. Pisa.) Boll. Soc. ital. Biol. exper. 8, 1371–1372 (1933).Google Scholar
  633. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über die Diurese bei Tieren mit Nierenschädigungen. III.Google Scholar
  634. Ravasini, Giorgio: Untersuchungen über die Diurese bei Tieren mit Nierenschädigungen. VI.Google Scholar
  635. Ravasini, Giorgio e E. Reichet: Der Einfluß der kohlensäurehaltigen Stahlquellen des Bades Pyrmont auf die Diurese und Wasserbilanz des Menschen. (Med. Welt 1937, 549–550.Google Scholar
  636. Referate über Arbeiten aus dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Biochemie. Chemiedozenten -tagung Mittel- und Ostdeutschland in Danzig am 1.-3. 6. 1938.Google Scholar
  637. Referate über Arbeiten aus dem Kaiser-Wilhelm-Institut f. Biochemie. Chemiedozententagung in Jena 30. 6.-2. 7. 1939.Google Scholar
  638. Reichel: Der Einfluß der kohlensäurehaltigen Stahlquellen des Bades Pyrmont auf die Diurese und Wasserbilanz des Menschen. Med. Welt 1937, 549–550.Google Scholar
  639. Reichstein: Über die Hormone der Nebennierenrinde. In: Erg. Vitam.- u.Hormonf. Leipzig: Akad. Verl.-Ges. 1939.Google Scholar
  640. Reilly: Le role du Systeme nerveux en pathologie rénale. Masson et Cie. Editeurs 1942.Google Scholar
  641. Rein: Lehrbuch der Physiologie des Menschen. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  642. Reiners, Hermann: Zur Pathogenese und Therapie der chronischen Nephrose. (Med. Klin. d. Univ. Köln, Lindenburg.) Z. klin. Med. 134, 429–434 (1938).Google Scholar
  643. Rejsek, Josef, u.Ad. Sigmund: Das Röntgenbild der Pneumonephrose. Fortschr. Röntgenstr. 49, 267–270 (1934).Google Scholar
  644. Remotti, R.: Herzartige Kissen in den Nierenglomeruli und ihre wahrscheinliche Bedeutung bei der Regulation der Diurese und des Blutdruckes. Biol. Mus. e. Labor. Zool. e comp. Univ. Genova 16, 88 - 3–14 (1936).Google Scholar
  645. Rey: Die Schwankungen des Blutzuckers beim Gesunden im Laufe des Tages bei normaler Ernährung. Inaug.-Diss. Zürich 1929.Google Scholar
  646. Robecchi, A.: Untersuchungen über die diathermische Diurese bei der akuten und chronischen Nephritis. (Clin. Med. Gen. Univ. Torino.) Giorn. Accad. Med. Torino 98, Ptte. 2, 155 a 158 (1935).Google Scholar
  647. Roboz, Paul: Die Wirkung des Tonephins auf die Diurese und Hydrämie in der Narkose. (Pharm. Inst. Univ. Heidelberg.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 163, 534–540 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  648. Rössle: Störungen der Regeneration von Nierenepithelien. Virchows Arch. 170.Google Scholar
  649. Rössle: Hypertrophie und Organkorrelation. Münch. med. Wschr. 1908, Nr. 8.Google Scholar
  650. Rössle: Allgem. Pathologie der Zelle im Lehrbuch der path. Anat. von L. Aschoff. Jena: Fischer 1926.Google Scholar
  651. Rohr: Bluteiweißkörper und Knochenmarksreticulum. (Helv. med. Acta 1938, 5, 544.Google Scholar
  652. Roland, Rud.: Über hypochlorämische Nephrose. (Path. Inst. Städt. Horst-Wessel-Krkh. Berlin.) Klin. Wschr. 1936 I, 825–828.CrossRefGoogle Scholar
  653. Rosenmöller: Zur Prognose der Nierenerkrankungen im Kindesalter. Arch. Kinderheilk. 84, H. 1 (1928).Google Scholar
  654. Roth, E., u.N. v. Szent-Györgi: Die Eiweißfraktionen des Blutplasmas, der kolloidonkotische Druck, die Störung des Säure-Basengleichgewichtes des Organismus bei Sublimat nephrose. (Med. Klin. Univ. Debrecen.) Klin. Wschr. 1934 II, 1792–1795.CrossRefGoogle Scholar
  655. Roth, E., u.N. v. Szent-Györgi: Extrarenale Vorgänge bei Sublimatnephrose. Heilung eines Falles. (Med. Univ. Klin. Debrecen.) Klin. Wschr. 1937, 895–897.Google Scholar
  656. Rothschild, F., u.H. Staub: Verhalten von Fett und Lipoidstoffen im Blut und Organen, Blutzucker, Diurese, Kochsalz- und Harnstoffausscheidung nach Zufuhr von thyreo-tropen Hormonen des Hypophysenvorderlappens bei Kaninchen. (Pharm. Anst. Univ. Basel.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 178, 189–196 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  657. Ribbert: Die normale und pathologische Physiologie und Anatomie der Niere. Bibl. medica 4 (1896).Google Scholar
  658. Ribbert: Die Morphologie und Chemie der fettigen Degeneration. Dtsch. med. Wschr. 1903, Nr. 44.Google Scholar
  659. Rusznyak: Plasmaeiweiße und Ödem. Sonderabdr. aus: Die Eiweiße des Blutplasmas. Dresden, Leipzig: Steinkopff.Google Scholar
  660. Rusznyak: Barat u.Kürthy: Untersuchungen über die klinische Bedeutung der Eiweißfraktionen des Blutplasmas. (Z. klin. Med. 98, H. 5/6.Google Scholar
  661. Rusznyak u.Németh: Die Entstehung der Albuminurie. Z. exper. Med. 10, H. 3 u.4 (1930).Google Scholar
  662. Ruhbaum u.Gemeinhard: Der diagnostische Wert des Kaufmannschen Diureseversuchs. (Inn. Abt. Staatskrkhs. Landespolizei Berlin.) Dtsch. med. Wschr. 1935 II, 1586–1589.Google Scholar
  663. Sacchetti, Angelo: Die Behandlung der Weltmannschen Serumkoagulation bei Nephropathien. (Repato Anat.-Pat., Osp. Magg., Novara.) Riforma med. 1938, 1378–1386.Google Scholar
  664. Sachs: Vitamin A und Leber Verfettung. Virchows Arch. 309, H. 3 (1942).Google Scholar
  665. Saihowslcy: Über einige Veränderungen, welche das Quecksilber im tierischen Organismus hervorruft. Virchows Arch. 37.Google Scholar
  666. Salk, Melvin, R., and E. Raymond, Weinstein: Über die Wirkung plötzlicher intrakranieller Druckerhöhung auf die Diurese des Hundes. (Dep. of Physiol. Univ. of Chicago.) Amer. J. Physiol. 126, 316–325 (1939).Google Scholar
  667. Sarre: Die Durchblutung der Niere bei der experimentellen diffusen Glomerulonephritis. Dtsch. Arch. klin. Med. 183, H. 5/6 (1939).Google Scholar
  668. Sarre: Über die zentrale Dysregulation bei der Hypertonie. (Zur Frage des Erfordernis-Hochdrucks.) Klin. Wschr. 1943, 26, 430/34.CrossRefGoogle Scholar
  669. Sas, Lorant: Über die Verwertung der Stickstoffkomponente des Blutes bei der Diagnose? urologischer Erkrankungen. (Urol.-Chir. Privatkl. v. Prof. Dr. Alexander v. Lichtenberg, Budapest.) Wien. Arch. inn. Med. 32, 317–324 (1938).Google Scholar
  670. Saurer: Nebennierenfunktionsprüfung nach Cutler, Power und Wilder, Anwendung bei Morbus Addison und anderen Krankheitszuständen. Schweiz. med. Wschr. 1942, Nr. 13 u.14.Google Scholar
  671. Saxl, Paul, u.Otto Erlsbacher: Über die Diurese und Diuretica. Berlin u.Wien: Urban u.Schwarzenberg 1931.Google Scholar
  672. Schaare, Udo: Hämoglobinbestimmung bei Spontandiurese. (Med. Univ. Klin. Göttingen.) Z. exper. Med. 104, 656–662 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  673. Schaare, Udo: Zur Frage der Spontandiurese. (Med. Univ. Klin. Göttingen.) Z. exper. Med. 104, 610 bis 622 (1938).Google Scholar
  674. Schaare, Udo: Hämoglobinbestimmung bei Spontandiurese. Med. Univ. Klin. Göttingen.) Z. exper. Med. 104, 656–662 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  675. Schaare, Udo: Der Na-Cl-Quotient bei der Spontandiurese. (Med. Univ. Klin. Göttingen.) Z. exper. Med. 104, 663–671 (1939). Schade, Physikalische Medizin. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  676. Schaare, Udo: Physikalische Chemie in der inneren Medizin. Dresden: Steinkopff 1923.Google Scholar
  677. Schätti: Über den Einfluß verschiedener Kohlehydrate und Aminosäuren auf Blut- und Harnzucker des gesunden Organismus. Biochem. Z. 143, H. 3/4 (1923).Google Scholar
  678. Schellach: Über Epithelkörperchenvergrößerung und Osteodystrophia fibrosa generalisata bei chronischer Niereninsuffizienz. Beitr. path. Anat. 103, H. 3 (1939).Google Scholar
  679. Schenck: Dynamik des Eiweißes. 52. Kongr. inn. Med. Wiesbaden.Google Scholar
  680. Schenck u.Schlüter: Untersuchungen über die Eiweißstoffe in Blut und Gewebe sowie im Harn bei Nierenerkrankungen. Arch. exper. Path. 1933, 169, 343.CrossRefGoogle Scholar
  681. Schenckel: Über das Verhalten des Blutzuckerspiegels bei Hyper- und Hypothyreosen im nüchternen Zustande und nach Verabreichung von 20 g Glukose per os. Inaug.-Diss. Zürich 1926.Google Scholar
  682. Schlayer: Über die Nephrose. Med. Klin. 1918, H. 3.Google Scholar
  683. Schlayer: Zur Theorie der Harnabsonderung. Pflügers Arch. 120.Google Scholar
  684. Schlayer: Untersuchungen über die Funktion kranker Nieren. Kongr. inn. Med. Wiesbaden 1910.Google Scholar
  685. Schlayer u.Takayasu: Untersuchungen über die Funktion kranker Nieren. Dtsch. Arch. klin. Med. 98.Google Scholar
  686. Schmid, F.: Der Mechanismus der Wasserdiurese nach dem Trinken. (Inst. de Pharmacol. et de Med. Exp. Univ. Strasbourg.) C. r. Soc. Biol. Paris 127, 430–432 (1938).Google Scholar
  687. Schmidt, Rud.: Über Hirntumor-Oligurie. (I. Med. Klin. Dtsch. Univ. Prag.) Klin. Wschr. 1933 1, 105–106.CrossRefGoogle Scholar
  688. Schlayer W. J.: Die Doppelbrechung des Protoplasmas und ihre Bedeutung für die Erforschung seines submikroskopischen Baues. Erg. Physiol. 44, 27 (1941).Google Scholar
  689. Schlayer Thomé: Neuere Ergebnisse auf dem Gebiete oestrogener Wirkstoffe (Follikelhormone). Sonderabdr. aus Erg. Physiol. 39.Google Scholar
  690. Schmitz u.Henry Lenzen: Studien zur Diureticawirkung. I. Der Einfluß von Euphyllin und Salyrgan auf die Filtration in den Glomeruli und die Rückresorption in den Tubuli. (Lasker Found f. Med. Research. a. Dep. of Med. Univ. of Chicago.) J. clin. Invest. II, 1075–1097 (1933).Google Scholar
  691. Schneiderbaur, A.: Nephrose bei chronischer Polyarthritis. (VI. Med. Abt. Versorgungsheim d. Stadt Wien, Lainz.) Z. klin. Med. 133, 643–647 (1938).Google Scholar
  692. Schoen, R.: Über den Indikationsbereich diuretischer Mittel. (Med. Poliklin. Univ. Leipzig.) Ther. Gegenw. 77, 53-58 (1936).Google Scholar
  693. Schönheimer u.Bittenberg: Untersuchungen über den Intermediärstoffwechsel bei Tieren mit Hilfe von Isotopen. Physiol. Rev. 1940, 20, 218.Google Scholar
  694. Schönhölzer, G.: Mineralstoffwechsel und Quecksilberdiurese. (Med. Univ.-Klin. Bern.) Schw. med. Wschr. 1939 II, 1321–1326.Google Scholar
  695. Schramm, Gerh., u. Alexander Wolff: Über die Cholesterinsterasen und ihre Beziehungen zur Fettresorption und zum Fetttransport. Hoppe-Seylers Z. phys. Chem. Sonderabdr. aus Bd. 263, H. 1 u.2 (1940).Google Scholar
  696. Schreyögg, Gg.: Verlauf der genuinen Nephrose. Dtsch. Arch. klin. Med. 170, 58–71 (1931).Google Scholar
  697. Schwartz, A., et Bertoliatti: Die Verbesserung der Ausscheidungskonstanten durch die Diu retica. (Inst. de Pharmacol. et de Med. Exp. Univ. Strasbourg.) Arch. Mal. Reims 6, 391–412 (1932).Google Scholar
  698. Schwiegk: Schock und Kollaps. Klin. Wschr. 1942, 741, 765.CrossRefGoogle Scholar
  699. Scoz, G.: Einfluß der Diurese und des Thyroxins auf den endo- und exogenen Eiweißstoffwechsel. (Istit. di Fisiol. Univ. Milano.) Arch. di Sci. biol. 20, 122–138 (1934).Google Scholar
  700. Scoz, G.: Die Wirkung von Diurese und von Tyoxin auf den Eiweißstoffwechsel. (Istit. di Fisiol. Univ. Milano.) Boll. Soc. ital. Biol. exper. 8, 1718–1720 (1933).Google Scholar
  701. Secksel: Heilung einer genuinen Lipoidnephrose im Verlauf einer Streptokokkennephritis. Klin. Wschr. 1931 1, 1019–1022.CrossRefGoogle Scholar
  702. Shanon, James A.: Harnstoffausscheidung bei normalem Hund während erzwungener Diurese. (Dep. of Physiol. New York Univ. Coll of Med., New York.) Amer. J. Physiol. l22, 782–787 (1938).Google Scholar
  703. Shelbourne: Experimentelles Ödem. Arch. of Path. 17, 152 (1934).Google Scholar
  704. Shelbourne: Rationelle Anwendung von Acacia bei der Behandlung des nephrotischen Syndroms. (Parkland Hosp., Dallas, Texas.) J. amer. Med. Assoc. 110, 1173–1176 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  705. Siegmund, H.: Über die doppelseitige Spontanthrombose der Nierenvene bei Nephrosen. (28. Tag. d. Dtsch. Path. Ges., Gießen, Sitzg. v. 28.-30. 3. 35.) Zbl. Path. 63, Erg.-H. 282–288 (1935).Google Scholar
  706. Simmel, H.: Toxische Nekronephrose bei Pneumonie. Kasuist. Mitteilung.) Zbl. inn. Med. 1934, 385–387.Google Scholar
  707. Slyke, Donald, D. van, C. F. Rhoads, Alma Hiller, and Alf S. A. Iving: Die Beziehungen zwischen Harnstoffausscheidungen, Nierenströmung, Nierensauerstoffverbrauch und Diurese. Der Mechanismus der Harnstoffausscheidung. (Hosp. Rockefeiler Inst. f. Med. Research New York.) Amer. J. Physiol. 109, 336–374 (1934).Google Scholar
  708. Smetana, Hans: Nephrose bedingt durch Kohlentetrachlorid. (Dep. of Path. of Physic. a. Surg., Columbia Univ., New York.) Arch. int. Med. 63, 760–777 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  709. Smirk, F. H.: Der Einfluß des Hypophysenhinterlappenhormons auf die Resorption und Verteilung des Wassers beim Menschen. (Med. Unit. Univ. Coll. Hosp. Med. School London.) J. of Physiol. 78, 147–154 (1933).Google Scholar
  710. Smirk, F. H.: Der Stand der Wasserresorption beim Menschen und die Beziehung des Wassergehaltes der Gewebe zur Diurese. (Med. Univ. Unit. Coll. Hosp.-Med. School, London.) J. of Physiol. 78, 113–126 (1933).Google Scholar
  711. Spühler: Addisonsche Krankheit und Kreislaufstörungen. Helv. Med. Acta 8, H. 3 (1941).Google Scholar
  712. Spühler: Die Glomerulusfiltration der Nieren. I. Mitt. Die Inulin-„clearance“-Methodik. Dtsch. Arch. klin. Med. 190, H. 1 (1942).Google Scholar
  713. Spühler u.Zollinger: Die diabetische Glomerulosklerose. Dtsch. Arch. klin. Med. 190, H. 4, 321 bis 379 (1943).Google Scholar
  714. Stanojevié, Bran., u.Olga Andrié: Die diuretische Wirkung der gallensauren Salze. (I. int. Klin. Univ. Belgrad.) Münch. med. Wschr. 1935 I, 416–418.Google Scholar
  715. Starkenstein, E.: Über die diuretische Wirkung oral zugeführter Zuckerlösungen verschiedener Konzentration. (Pharmacol. Pharmakognost. Inst., Dtsch Univ. Prag.) Schweiz. med. Wschr. 1933 I, 399–401.Google Scholar
  716. Starkenstein, E.: Bedingungen über das Zustandekommen maximaler diuretischer Effekte. (Pharm. 3, 1-10, Pharmakognost. Inst., Prag, Dtsch. Univ.) Rev. de Pharmacol. 3, 1–10 (1934).Google Scholar
  717. Stefanelli, Corrado: Die Behandlung der experimentellen Quecksilbervergiftung (Nephrose) mittels Kochsalzinjektionen. (Istit. di Clin. Chir. Gen. Univ. Bologna.) Riv. Pat. sper. II, s. 6, 207–220 (1936).Google Scholar
  718. Steinmann: Die Bence-Jones-Niere. Dtsch. Arch. f. klin. Med. 185, 49 (1939).Google Scholar
  719. Steinmann u.Egloff: Experimentelles Ödem. Arch. int. Med. 48, 51 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  720. Stewart, Harold J.: Mechanismus der Diurese: Änderungen des spezifischen Gewichtes des Blutplasmas bei Einsetzen der Diurese von dekompensierten Herzkranken. (Dep. cf Med. New York Hosp. a. Cornell Univ. Med. Coll. a. Hosp. Rockefeiler Inst. of Med. Research, New York.) J. clin. Invest. 20, 1–6 (1941).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  721. Stiepel: Über die Entstehung der Nierenblutungen bei der Diphtherie. Dtsch. Arch. f. klin. Med. 79, H. 1 u.2 (1939).Google Scholar
  722. Stockton, B.: Diurese auf Wismutpräparate und die Austauschvorgänge im Blut und im Urin unter klinischen Bedingungen. (Dep. of Pharmacol. a. Med. Stanford Univ. School of Med. San Franzisco.) Arch. int. Med. 50, 142–149 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  723. Stolte: Beziehungen zwischen Niere und Gesamtorganismus. Sonderabdr. aus: Arch. Kinder heilk. 137, H. 4.Google Scholar
  724. Stolte u.Knauer: Zur Ödem- und Nephrosenfrage. J. Kinderheilk. 115, 1926.Google Scholar
  725. Strauss, H.: Nephrose und Glykosurie. Klin. Wschr. 1930 II, 2388–2389.CrossRefGoogle Scholar
  726. Suzuki: Zur Morphologie der Nierensekretion. Jena: Fischer 1912.Google Scholar
  727. Takayasu: Über die Beziehungen zwischen anatomischen Glomeruliveränderungen und Nierenfunktion bei experimentellen Nephritiden. Dtsch. Arch. klin. Med. 92.Google Scholar
  728. Takehiro, Shigeo: Die diuretische Wirkung des Nierenrindenextraktes. Mitt. med. Akad. Kioto 6, 2227–2238 u. dtsch. Zusammenfassung 2534–2535 (1932). (Japanisch.)Google Scholar
  729. Takehiro, Shigeo: Die blutsteigernde Wirkung des Nierenrindenextraktes. Mitt. med. Akad. Kioto 6, 2239 bis 2244 u. dtsch. Zusammenfassung 2535–2536 (1932). (Japanisch.)Google Scholar
  730. Terbrüggen: Über das Vorkommen hyaliner Tropfen in der Niere in Abhängigkeit vom Auftreten körperfremden Eiweißes. Ein Beitrag zur Frage der sogen. hyalintropfigen Degeneration. Beitr. zur path. Anat. 86, 235 (1931).Google Scholar
  731. Terbrüggen: Cytologische Untersuchungen zur Frage der Nierenfunktion unter normalen und abgeänderten Verhältnissen. Virchows Arch. 290, 574 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  732. Terbrüggen: Degeneration, Speicherung und Nephrose. Klin. Wschr. 1935 II, 1305. 1348.CrossRefGoogle Scholar
  733. Terbrüggen u.Wächter: Zur Frage der sog. akuten oder einfachen Nephrosen. Zbl. Path. 60, 241 (1934).Google Scholar
  734. Terbrüggen u.Wächter: Zur Frage der sogen. akuten oder einfachen Nephrosen. (Path. Inst. Univ. Greifswald.) Zbl. Path. 60, 241–249 (1934).Google Scholar
  735. Thomas, P., et Gradinescu: Diuretische Wirkung und Ausscheidung der intravenës injizierten Pentosen. (Inst. de Chem. Biol. et de Physiol. Gén. Univ. Cluj.) C. r. Soc. Biol. Paris 112, 415–416 (1933).Google Scholar
  736. Thompson, W. H., Mildred Ziegler, and Irvine McQuarré: Wirkung der hypophysären Diurese hemmung auf nicht cardial bedingte Ödeme. (Dep. of Pediatr. Univ. of Minnesota Med. School, Minneapolis.) Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 30, 16–18 (1932).Google Scholar
  737. Tiffenau, M., Jeanne Lévy et D. Braun: Einfluß der Schwankungen der Alkalireserve und des Blutes auf die durch den Hypophysenhinterlappenextrakt und Theobrcmin hervorgerufene Diurese. (Laborat. de Pharmacol. Univ. Paris.) Schweiz. med. Wschr. 1931 II, 1176–1180.Google Scholar
  738. Timofeew: Zur Frage der Pathogenese der nephritischen Ödeme. Arch. exper. Path. 60, 265.Google Scholar
  739. Tschebok, Saroff: Über die Pathologie des Ödems bei Nierenerkrankungen. J. Physiol. 14 (1912).Google Scholar
  740. Tuchmann, Lester: Über die Wirkung von Choreton, Paraldehyd und Pituitrin auf die Diurese der entnervten Niere. (Pharmak. Inst. Univ. Wien.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 160, 269–275 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  741. Vallery-Radot, Pasteur, G. Maurice u.P. Pauthier-Villars: Ein über 4 Jahre lang verfolgter Fall von Lipoidnephrose. (Anatomischer und mikroskopischer Befund.) Bull. Soc. med. Hop. Paris III, s. 52, 1048–1059 (1936).Google Scholar
  742. Vannucci, Ferdinando, e Walter Melocchi: Die Rehbergsche Probe beim Studium der Diurese durch Diathermie. (Istit. di Clin. Med. Gen. Univ. Parma.) Clin. med. etal. N. s. 66, 95–104 (1935).Google Scholar
  743. Verzàr: Die Funktion der Nebennierenrinde. Basel: Schwabe 1939.Google Scholar
  744. Verzàr: Die Physiologie der Nebennierenrinde. Basel: Schwabe 1939.Google Scholar
  745. Villaret, Maurice: Der physiologische und pathologische Einfluß der Leber auf die Diurese, (Hop. Necker, Paris.) Presse med. 1934 II, 1529–1532.Google Scholar
  746. Volhard: Hdb. d. inn. Med. 6, Tl. 1 u.2. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  747. Volhard: Über Wesen und Behandlung der Brightschen Nierenkrankheit. Dtsch. med. Wschr. 1918, Nr. 15 u.16.Google Scholar
  748. Volhard: Nierenerkrankungen und Hochdruck. Leipzig: Barth 1942.Google Scholar
  749. Volhard, F.: Die Nephrosen. (Med. Univ.-Klin. Stadt. Krkhs. Frankfurt/M.) (Athen, Sitzg. v. 15.-18. 4. 36.) Verh. 3. intern. Kongr. vergl. Path. 1, Abt. f. Med. 325–392 (1936).Google Scholar
  750. Volhard, F. u.Fahr: Klinik, Pathologie und Atlas der Brightschen Nierenkrankheit. Berlin: Springer 1913.Google Scholar
  751. Volini, Italo F., and Roberto Levitt: Beitrag zur Quecksilberdiurese. 3. Die durch den Cerebro spinalisflüssigkeitsdruck herbeigeführte Änderung. (Cook County Hosp. a. Dep. of Med. Loyola Univ. School of Med. Chicago.) Amer. Heart J. 19, 566–570 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  752. Vollmer, Hubert: Bemerkungen zur Technik des Diureseversuches, erläutert an Band einiger Coffeinversuche. (Inst. f. Pharmacol. u. exp. Therapie Univ. Breslau.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 193, 483–489 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  753. Vollmer, Hubert u.Arthur Giebel: Untersuchungen über die diuretische Wirkung mehrerer Kombinationen von Fructus juniperi und Radix ononidis. (Inst. f. Pharmacol. u. exp. Therapie Univ. Breslau.) Naunyn-Schmiedebergs Arch. 190, 522–534 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  754. Walton, Robt. P.: Die Hemmung der Diurese durch Hypnotica. (Dep. of Pharmacol. Tulane Univ. School of Med. New Orleans.) Arch intern. Pharm. 46, 97–104 (1933).Google Scholar
  755. Watzade: Wirkung von Peptiden auf die Froschniere. Pflügers Arch. 219, 694 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  756. Wegelin: Zur Entstehung der Hyperproteinämie. Schweiz. med. Wschr. 1943, Festschr. zu Ehren von Prof. Gigon.Google Scholar
  757. Weichselbaum: Der gegenwärtige Stand unserer Kenntnisse über die anatomischen Veränderungen bei Quecksilbervergiftung. (Zbl. Path. 3 (1891).Google Scholar
  758. Westphal: Über die reduktive Umwandlung des Desoxycorticosterons zu Pregnandiol des Kaninchens. Sonderabdr. aus: Hoppe-Seylers Z. Phys. Chem. 273, H. 1 u.2.Google Scholar
  759. Westphal: Über die Umwandlung des Progesterons in Pregnandiol beim Kaninchen. Hoppe-Seylers Z. Physiol. Chem., Sonderabdr. aus 273,. H. 1 u.2.Google Scholar
  760. Wezler u.Thauer: Beiträge zur Frage der Auswertung kreislaufaktiver Stoffe im Tier- und Menschenversuch. Arch. exper. Path. 301, H. 2, 105–154 (1943).CrossRefGoogle Scholar
  761. Whipple, Belt, u.Smith: Die Funktion der Plasmaeiweißkörper. Amer. J. Physiol. 53, 54 (1920).Google Scholar
  762. Wolbach, S. Burt u.Kenneth, D. Blackfen: Klinische und anatomische Studien an der Nephrose. Amer. J. Med. Sci. 180, 453–476 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  763. Wolff: Lymphadenitis und Nephritis bei Scharlach. Mschr. Kinderhk,, Sonderabdr. aus 71, H. 5 u.6.Google Scholar
  764. Wosika, P. H.: Nephrosesyndrom und terminale Urämie. (Med. Clin. Peter Bent Brigham Boston a. Dep. of Med., Northwestern Univ. Med. School, Chicago.) Ann. int. Med. 10, 403–410 (1936).Google Scholar
  765. Wrinch: Über die Cyclosierung der Polypeptide. Nat. 137, 411 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  766. Wuhrmann, F.: Nephrose-Nephritis. (Med. Univ.-Klin. Zürich.) Klin. Wschr. 1939 1, 529 bis 532.CrossRefGoogle Scholar
  767. Wuhrmann, F.: Nephrose-Nephritis. Klin. Wschr. Nr. 15, 529/32 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  768. Wuhrmann, F. u.Leuthardt: Über „essentielle“ Hypoproteinämie. Helvet. med. Acta 7, H. 5/6, (1940/41).Google Scholar
  769. Wuhrmann, F. u.Wunderly: Zur Beurteilung des Ablaufes von tuberkulösen Lungenprozessen. Helvet. med. Acta 10, H. 1/2 (1943).Google Scholar
  770. Wuhrmann, F. u.Wunderly: Die nephelometrische Auswertung der Hitzedenaturation im Blutserum als neue Untersuchungsmethode. Schweiz. med. Wschr. 1943, 4, 90.Google Scholar
  771. Wuhrmann, F. u.Wunderly: Über das Nephelogramm der Verdünnungsreihe nach Weltmann als neue klinische Untersuchungsmethode der Bluteiweißkörper. Z. klin. Med. 139, 5. u.6. Schluß-H. (1941).Google Scholar
  772. Wulff: Die Wirkung von Pervitin auf das Zentralnervensystem des Frosches, insbesondere auf das Rückenmark. Arch. exper. Path. 303, 449 (1943).Google Scholar
  773. Wullmer, Werner: Tierexperimentelle Untersuchungen über die Einwirkung von Chinin, Rodoxon und Chininrodoxon auf die Blutbaktericidie und Diurese. (Hyg. Inst. Univ. Marburg a. d. L.) Münch. med. Wschr. 1938 I, 785–786.Google Scholar
  774. Wunderly u.Wuhrmann: Über das Nephelogramm der Verdünnungsreihe nach Weltmann als neue klinische Untersuchungsmethode der Bluteiweißkörper. III. Mitt.: Das Nephelogramm des „verbreiterten“ Koagulationsbandes mit herabgesetzten Schwellenwerten bei Krankheitszuständen wie Lebercirrhose, Parenchym-Ikterus, Lymphogranuloma inguinale, akute Hämolyse und diffuses Myelom (Plasmocytom). Z. klin. Med. 141, H. 4 (1942).Google Scholar
  775. Zangemeister: Der Hydrops gravidarum, sein Verlauf und seine Beziehungen zur Nephropathie und Eklampsie. Z. Geburtsh. 81, 2.Google Scholar
  776. Zisa, S.: Betrachtungen über Ätiologie und Patogenese der genuinen Nephrose. Arch. Path. e clin. Med. 9, 403–420 (1930).Google Scholar
  777. Zothe, H.: Glomerulotubuläre Nephropathie bei der Purpura Schönlein-Henoch. (II. Med. Klin. Dtsch. Univ. Prag.) Zbl. inn. Med. 1938, 657–662.Google Scholar
  778. Zunz, Edgard: Über Einwirkungen der Isomerie auf dem Gebiete der Diurese. Schweiz. med. Wschr. 1937 I, 458–460.Google Scholar
  779. Zunz, Edgard et Fernand Jourdan: Untersuchungen über die Wirkung von Diätnylaminomethyl-3-benzodoixan und verwandter Verbindungen auf die Wasser-Kochsalz- und Harnstoff diurese. (Laborat. de Pharm. et de Therapeut., Univ. Bruxelles.) Arch. intern. Pharm. 48, 383–428 (1934).Google Scholar
  780. Zunz, Edgard et Tiberin Sparchez: Wirkung der Oxyphenylmenthylaminoäthanole auf die Wasser diurese. (Labor. d. Pharm. et le Thér. Univ. Brucelies.) C. r. Soc. Biol. Paris 124, 1257–1260 (1937).Google Scholar
  781. Zunz, Edgard u.Olga Vesselovsky: Die Wirkung des Ergoclavins auf die Diurese. (Labor, d. Pharm. et de Thér. Univ. Bruxelles.) C. r. Soc. Biol. Paris 119, 534–536 (1936).Google Scholar
  782. Zunz, Edgard u.Olga Vesselovsky: Untersuchungen über die Diuresebeeinflussungen durch den Harnstoff der Amino benzoylaminophthaleinsulfansäure und durch polyanetholsulfonsaures Natrium. (Labor. de Pharm. et de Thér. Univ. Bruxelles.) Arch. int. Pharm. 52, 1–16 (1935).Google Scholar
  783. Zunz, Edgard u.Olga Vesselovsky et Simon Lagnov: Die Wirkung des Ephedrins auf die Diurese. (Labor. de Pharm. et de Thér. Univ. Bruxelles.) C. r. Biol. Paris 113, 1545–1546 (1933).Google Scholar
  784. Zunz, Edgard u.Olga Vesselovsky et Simon Lagnov: Untersuchungen über die Ephidrin- und Adrenaleinwirkung auf die Wasser-, Salzwasser- und Harnstoffdiurese. (Labor. de Pharm. et de Thér. Univ. Bruxelles.) Arch. int. Pharm. 46, 315–346 (1933).Google Scholar
  785. Zunz, Edgard u.Olga Vesselovsky: Wirkung Von Harnstoffderivaten der aminobenzoylaminophthaleinsäuren auf die Diurese. (Labor. de Pharm. et de Thér. Univ. Bruxelles.) C. r. Soc. Biol. Paris 118, 1420–1622 (1935).Google Scholar
  786. Zunz u.Meyerstein: Experimentelle Untersuchungen über den Hydrops der Nierenkranken. Dtsch. Arch. klin. Med. 90.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1945

Authors and Affiliations

  • Hansjürgen Oettel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations