Advertisement

Commotio cordis und ihre Folgen. (Die Einwirkung stumpfer Brustwandtraumen auf das Herz)

  • G. Schlomka

Zusammenfassung

Mit der vorliegenden Arbeit soll nicht in erster Linie eine Übersicht und kritische Wertung des Schrifttums über die in mancher Hinsicht wichtigen Fragen der Herzschädigung durch stumpfe Gewalteinwirkungen auf die Brustwand erstrebt werden. Ziel dieser zusammenfassenden Darstellung ist vielmehr, die Klinik der nicht zu Klappen- oder Wandrupturen führenden „mittelbar-traumatischen“ Herzschädigung auf der Grundlage experimenteller Untersuchungen in theoretischer Hinsicht neu und zureichend zu begründen und damit zugleich konkretere Handhaben für die Praxis des Einzelfalles zu gewinnen. Anlaß und Berechtigung zu einem solchen Unternehmen leiten sich daraus her, daß unser jetziges Wissen auf diesem Gebiet für die verschiedenen Belange des Arztes in vieler Hinsicht durchaus unbefriedigend ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aschner, B.: Lehrbuch der Konstitutionstherapie. Stuttgart-Leipzig 1933.Google Scholar
  2. Aschgff: Zur Frage der subendokardialen Blutungen. Virchows Arch. 213 (1913).Google Scholar
  3. Bamberger: Lehrbuch der Krankheiten des Herzens. Wien 1857.Google Scholar
  4. Beitzke: Diskussionsbemerkung. Zbl. allg. Path. 37 (1926).Google Scholar
  5. Berblinger: Über die subendokardialen Blutungen. Zbl. path. Anat. 28 (1917).Google Scholar
  6. Bergmann, v.: Funktionelle Pathologie. Berlin 1932.Google Scholar
  7. Boden u. Neukirch: Elektrokardiographische Studien am isolierten Säugetier- und Menschenherzen bei direkter und indirekter Ableitung. Pflügers Arch. 171 (1918).Google Scholar
  8. Boehm, H.: Die Veränderungen des Herzens nach direkter transdiaphragmatischer Herzmassage. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 27 (1914).Google Scholar
  9. Borgard u. Hermannsen: Kombinierte Herz- und Lungenfunktionsprüfung. Dtsch. Arch. klin. Med. 175 (1933).Google Scholar
  10. Braine et Ravine: Les lésions traumatiques des boxeurs. Presse méd. 1923.Google Scholar
  11. Bramann, V. C.: Lebensgefahr im Kampfsport. Munch. med. Wschr. 1927, Nr 15.Google Scholar
  12. Clerc: L’obstruction coronarienne aigue. J. Méd. 19 (1930).Google Scholar
  13. Condorelli: Die Ernährung des Herzens. Dresden u. Leipzig 1932.Google Scholar
  14. Cullis and Tribe: Distribution of Nerves in the Heart. J. of Physiol. 46 (1913).Google Scholar
  15. Deutsch: Sekundenherztod im Boxkampf. Wien. Arch. inn. Med. 20 (1930).Google Scholar
  16. Dietrich, A.: Herzmuskelschädigungen durch mittelbare Verletzungen im Kriege. Virchows Arch. 237 (1922).Google Scholar
  17. Dionis: Zit. nach Stern.Google Scholar
  18. Dressler: Charakteristische Veränderungen des Elektrokardiogramms beim Coronarverschluß. Wien. klirr. Wschr. 1928, Nr 39.Google Scholar
  19. Drury: The Influence of Vagal Stimulation upon the Force of Contraction und the Refraktory Period of Ventricular Muscle in the Dogs Heart. Heart 10 (1923).Google Scholar
  20. Drury and Smith: Observations relating to the Nerve Supply of the Coronary Artery of the Tortoise. Heart 11 (1924).Google Scholar
  21. Duchek: Die Krankheiten des Herzens, des Herzbeutels und der Arterien. Erlangen 1862.Google Scholar
  22. Düms: Handbuch der Militärkrankheiten, Bd. 2. Leipzig 1899.Google Scholar
  23. Ebbinghaus, H.: Ein Beitrag zur Lehre von den traumatischen Erkrankungen des Herzens. Dtsch. Z. Chir. 66 (1903).Google Scholar
  24. Edens: Lehrbuch der Perkussion und Auskultation. Berlin 1920.Google Scholar
  25. Edens: Die Krankheiten des Herzens und der Gefäße. Berlin 1929.Google Scholar
  26. Egmond, Van: Über die Wirkung einiger Arzneimittel beim vollständigen Herzblock. Pflügers Arch. 154 (1913).Google Scholar
  27. Eppinger U. Rothberger: Zur Analyse des Elektrokardiogramms. Wien. klin. Wschr. 1909.Google Scholar
  28. Fraenkel, E.: Über traumatischen Kranzarterienverschluß. Munch. med. Wschr. 1904, Nr 28.Google Scholar
  29. Fraenkel, E.: Über Trauma und Arteriosklerose. Dtsch. med. Wschr. 1919, Nr 46.Google Scholar
  30. Franck: Das klinische und elektrokardiographische Bild der Coronarthrombose. Med. Klirr 1930, Nr 9.Google Scholar
  31. Geigel: Leitfaden der diagnostischen Akustik. Stuttgart 1908.Google Scholar
  32. Goldenberg U. Rothberger: Über den Krampf der Coronargefäße. Wien. klin. Wschr. 1930, Nr 39.Google Scholar
  33. Golobiewski: Zit. nach Pleasants.Google Scholar
  34. Gruber U. Lanz: Ischämische Herzmuskelnekrose bei einem Epileptiker und Tod im Anfall. Arch. f. Psychiatr. 1919.Google Scholar
  35. Henkel, G.: Anfallsweise Störungen der Reizbildung und Reizleitung im menschlichen Herzen. Dtsch. Arch. klin. Med. 167 (1930).Google Scholar
  36. Hering: Der Sekundenherztod. Berlin 1915.Google Scholar
  37. Hering Die Carotissinusreflexe. Dresden 1927.Google Scholar
  38. Hess, W. R.: Die Regulierung des Blutkreislaufs. Leipzig 1930.Google Scholar
  39. Hochrein, M.: Der Coronarkreislauf. Berlin 1932.Google Scholar
  40. Hochrein, M., u. Eckhardt: Zur Dynamik verschiedener Klappenfehler. Klirr Wschr. 1930, Nr 1.Google Scholar
  41. Homuth, O.: Die Rolle der Körperflüssigkeiten bei der Vitalfärbung von Zellen und Fasern. Z. exper. Med. 55 (1927).Google Scholar
  42. Homuth, O.: ie Rolle der normalen und vermehrten Gewebsflüssigkeit bei der Trypanblaufärbung. Z. exper. Med. 62 (1928).Google Scholar
  43. Husten: Defekt des Septum ventriculorum auf traumatischer Grundlage. Zbl. allg. Path. 37 (1926).Google Scholar
  44. Jaffe: Über plötzliche Todesfälle und ihre Pathogenese. Dtsch. med. Wschr. 1928, Nr 48.Google Scholar
  45. Jervell: Norsk. Mag. Laegevidensk. 1933 I. Ref. Med. Klin. 1933, Nr 37.Google Scholar
  46. Jessen, F.: Ein Fall von traumatischer Perikarditis. Mschr. Unfallheilk. 5, Nr 8 (1898).Google Scholar
  47. Jochmann, G.: Zur Kasuistik traumatischer Herz- und Gefäßaffektionen. Mschr. Unfallheilk. 9, Nr 9 (1902).Google Scholar
  48. Kahn: Elektrokardiogrammstudien. Pflügers Arch. 140 (1911).Google Scholar
  49. Kahn: Zur Frage nach der Wirkung des Verschlusses der Coronararterien des Herzens. Pflügers Arch. 163 (1916).Google Scholar
  50. Kirchenberger: Ein Beitrag zur Kenntnis der traumatischen Vitien. Wien. med. Wschr. 1911.Google Scholar
  51. Kisch: Beiträge zur pathologischen Physiologie des Coronarkreislaufes. Dtsch. Arch. klirr Med. 135 (1921).Google Scholar
  52. Koch: Diskussionsbemerkung zu dem Vortrag von Husten. Zbl. allg. Path. 37 (1926).Google Scholar
  53. Koch, E.: Über die ursächlichen Beziehungen von Unfallfolgen usw. Diss. Bonn 1913.Google Scholar
  54. Koch, EB.: Die reflektorische Selbststeuerung des Kreislaufs. Dresden u. Leipzig 1931.Google Scholar
  55. Kohn, H.: Angina pectoris und Unfall. Klirr. Wschr. 1929, Nr 17/18.Google Scholar
  56. Kohn, H.: Zur Angina pectoris. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1931.Google Scholar
  57. Külbs: Experimentelle Untersuchungen über Herz und Trauma. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 19 (1909).Google Scholar
  58. Külbs, u. Strauss: Herz und Trauma; weitere experimentelle Untersuchungen. Klirr. Wschr. 1932.Google Scholar
  59. Küttner u. Baruch: Der traumatisch-segmentäre Gefäßkrampf. Bruns’ Beitr. klirr. Chir. 120 (1920).Google Scholar
  60. Laubry, Bloch et Meyer: Bradykardie par dissociation auriculo-ventriculaire complète d’origine traumatique. Bull. Soc. med. Hôp. Paris 37 (1931).Google Scholar
  61. Lewis and Mathison: Auriculo-ventricular Heart-Blok as a Result of Asphyxia. Heart 2 (1910/11).Google Scholar
  62. Mendelssohn, M.: Vorstellung eines Falles von traumatischer Myokarditis. Munch. med. Wschr. 1898.Google Scholar
  63. Mönckeberg: Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. 2. 1924.Google Scholar
  64. Nélaton: Zit. nach Stern.Google Scholar
  65. Neubürger: Herz, Epilepsie, Angina pectoris. Klin. Wschr. 1933, Nr 35.Google Scholar
  66. Nordmann, M.: Kreislaufstörungen und pathologische Histologie. Dresden u. Leipzig 1933.Google Scholar
  67. Oberndorfer: Die anatomischen Grundlagen der Angina pectoris. Munch. med. Wschr. 1925, Nr 36.Google Scholar
  68. Parade: Über Störungen des Herzrhythmus und das Absterben des Herzens bei experimenteller Embolie von Luft und Kohlesuspension in den linken Ventrikel. Arch. f. exper. Path. 138 (1928).Google Scholar
  69. Parade, u. Stepp: Über experimentell erzeugte Myokardschädigungen durch Jodipininjektion in die Herzkammerwandung des Hundes und die auftretenden Veränderungen im Elektrokardiogramm. Z. klin. Med. 113 (1931).Google Scholar
  70. Pardee: Clinical Aspects of the Electrocardiogram. New York 1928.Google Scholar
  71. Pleasants, J. H.: Traumatic Pericarditis, Endocarditis and Myocarditis. Hopkins Hosp. Bull. 14 (1903).Google Scholar
  72. Ratschow: Experimentelle Studien über periphere Durchblutungsstörungen und ihre Beziehungen zur peripheren Gangrän. Klirr Wschr. 1933, Nr 22.Google Scholar
  73. Rehn: Handbuch der praktischen Chirurgie, 4. Aufl., Bd. 2. 1913.Google Scholar
  74. Reichardt: Einführung in die Unfall- und Invalidenbegutachtung. Jena 1921.Google Scholar
  75. Ribbert: Über die subendokardialen Blutungen im Bereich des Atrioventrikularbündels. Wien. klin. Wschr. 1915, Nr 6.Google Scholar
  76. Riedinger: Handbuch der praktischen Chirurgie, 4. Aufl., Bd. 2. 1913.Google Scholar
  77. Riegel, F.: Zur Lehre der chronischen Myokarditis. Z. klirr. Med. 14 (1888).Google Scholar
  78. Rimbaud: Les endo-myo-péricardites traumatiques. Arch. gén. Méd. 1906 I I.Google Scholar
  79. Roemheld: Diskussionsbemerkung. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1933.Google Scholar
  80. Rotiberger: Normale und pathologische Physiologie der Rhythmik und Koordination des Herzens. Erg. Physiol. 32 (1931).Google Scholar
  81. Rotiberger, u. Schere: Zur Kenntnis der Erregungsausbreitung vom Sinus auf den Vorhof. Z. exper. Med. 53 (1926).Google Scholar
  82. Rüxl: Über den Gasstoffwechsel des insuffizienten Herzens. I. Mitt. Herzinsuffizienz durch Histamin. Naunyn-Schmiedbergs Arch. 172 (1933).Google Scholar
  83. Rumpf, Th.: Die Behandlung der Herzneurose. Dtsch. med. Wschr. 1905, Nr 52.Google Scholar
  84. Rumpf u. Selbach: Herzkrankheiten und Unfall. Mschr. Unfall.eilk. 17, Nr 10 /11 (1910).Google Scholar
  85. Rusca, FR.: Experimentelle Untersuchungen über die traumatische Einwirkung der Explosionen. Dtsch. Z. Chir. 132 (1915).Google Scholar
  86. Samojloff: Weitere Beiträge zur Elektrophysiologie des Herzens. Pflügers Arch. 135 (1910).Google Scholar
  87. Scherf: Zur Entstehungsweise der extrasystolischen Allorhythmien. Z. exper. Med. 51 (1926).Google Scholar
  88. Scherf: Die Amylnitritprobe als Funktionsprüfungsmethode des spezifischen Herzmuskel-systems. Wien. klin. Wschr. 1927, Nr 4.Google Scholar
  89. Schlomka: Elektrokardiographische Beobachtungen bei Herzstichverletzung. Dtsch. med. Wschr. 1931, Nr 15.Google Scholar
  90. Schlomka: Commotio cordis. Klin. Wschr. 1933, Nr 43.Google Scholar
  91. Schlomka: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Herz. V. Mitt. Das besondere Verhalten sensibilisierter Tiere. Z. exper. Med. 92 (1934).Google Scholar
  92. Schlomka: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Herz. VI. Mitt. Der chronische postkommotionelle Herzschaden. Z. exper. Med. 93 (1934).Google Scholar
  93. Schlomka, u. Hinrichs: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Elektrokardiogramm. Z. exper. Med. 81 (1932).Google Scholar
  94. Schlomka, u. Schmitz: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Herz. II. Mitt. Z. exper. Med. 83 (1932).Google Scholar
  95. Schlomka, u. Schmitz: Experimentelle Unterschungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Herz. III. Mitt. Z. exper. Med. 85 (1932).Google Scholar
  96. Schlomka, u. Schmitz: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß stumpfer Brusttraumen auf das Herz. IV. Mitt. Die akute traumatische Herzdilatation. Z. exper. Med. 90 (1933).Google Scholar
  97. Schlüter, R.: Über paroxysmale Tachykardie als Unfallkrankheit. Med. Klin 1905, Nr 15.Google Scholar
  98. Schmidt, O.: Luftbefunde im Kreislauf bei stumpfer Gewalt gegen den Brustkorb. Z. gerichtl. Med. 15 (1930).Google Scholar
  99. Sckmincke: Beitrag zur traumatischen Ätiologie der Arteriosklerose. Dtsch. Arch. klin. Med. 149 (1925).Google Scholar
  100. Schöne: Behandlung der paroxysmalen Tachykardie. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1933.Google Scholar
  101. Schultze: Über den Einfluß von stumpfen Gewalteinwirkungen usw. Diss. Berlin 1910.Google Scholar
  102. Smith: Further Observations an the T Wave of the Electrocardiogram of the Dog following the Ligature of the Coronary Artery. Arch. int. Med. 22 (1918); 25 (1920).Google Scholar
  103. Stepp: Diskussionsbemerkung. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1933.Google Scholar
  104. Stern: Die traumatische Entstehung innerer Krankheiten. Jena 1930.Google Scholar
  105. Stern: Trauma als Ursache innerer Krankheiten. Neue Deutsche Klinik, Bd. 10. Berlin-Wien 1932.Google Scholar
  106. Stursberg: Bemerkungen über die praktische Bedeutung der Untersuchungen von Külbs über „Herz und Trauma“ und „Herz und Lunge”. Ärztl. Sachverst.ztg 1910, Nr 6.Google Scholar
  107. Tannenberg, J.: Entzündungsversuche im anaphylaktischen Shock. Verh. dtsch. path. Ges. 1926.Google Scholar
  108. Thiem: Handbuch der Unfallerkrankungen, 2. Aufl. 1910.Google Scholar
  109. Urbach: Die Verletzungen des Herzens durch stumpfe Gewalt. Beitr. gerichtl. Med. 4 (1922).Google Scholar
  110. Wenckebach u. Winterberg: Die unregelmäßige Herztätigkeit. Leipzig 1927.Google Scholar
  111. Winternitz U. Salge: Ein Fall von Sinusbradykardie durch Sinusarterienthrombose. Wien. Arch. inn. Med. 16 (1929).Google Scholar
  112. Zannini: Zit. nach Stern.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • G. Schlomka
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations