Advertisement

Die teleologische Methode der Biologie

  • Emil Ungerer
Chapter
  • 12 Downloads
Part of the Vorträge und Aufsätze über Entwicklungsmechanik der Organismen book series (EMO, volume 12)

Zusammenfassung

Bei der Erforschung der Organismen die teleologische Methode anwenden, heißt: die Vorgänge an den Organismen daraufhin untersuchen, wie weit ihnen der Charakter der Ganzheiterhaltung zukommt.

Notes

Verzeichnis der im I. und II. Teil angeführten Arbeiten

  1. 1909.
    Bateson, W., Mendels Principles of Heredity. Cambridge 1909.CrossRefGoogle Scholar
  2. 1908.
    Baur, E., Einige Ergebnisse der experimentellen Vererbungslehre. Beihefte der medizin. Klinik. IV. Heft 10. 1908.Google Scholar
  3. 1908/09.
    Baur, E., Das Wesen und die Erblichkeitsverhältnisse der »Varietates albomarginatae hört.« von Pelargonium zonale. Zeitschr. f. ind. Abst.- u. Vererbl. 1. 1908/09.Google Scholar
  4. 1909.
    Baur, E., Pfropfbastarde, Periklinalchimären und Hyperchimären. Ber. d. D. bot. Ges. 27. 1909.Google Scholar
  5. 1910.
    Baur, E., Pfropfbastarde. Biol. Zentralbl. 30. 1910.Google Scholar
  6. 1911.
    Baur, E., Einführung in die experimentelle Vererbungslehre. Berlin 1911.Google Scholar
  7. 1884.
    Bertrand, C., Loi des surfaces libres. Comptes rendus. 98. Paris 1884.Google Scholar
  8. 1911.
    Biedl, A., Über innere Sekretion. Verhandl. Ges. d. Naturf. u. Ärzte. 1911. Sonderabdr. Leipzig.Google Scholar
  9. 1910.
    Buder, J., Pfropfbastarde und Chimären. Zeitschr. f. allg. Physiol. 11. 1910.Google Scholar
  10. 1911.
    Buder, J., Studien an Laburnum Adami. II. Zeitschr. f. ind. Abst.- u. Vererbl. 5. 1911.Google Scholar
  11. 1901.
    Bütschli, O., Mechanismus und Vitalismus. Leipzig 1901.Google Scholar
  12. 1899.
    Coßmann, P. N., Elemente der empirischen Teleologie. Stuttgart 1899.Google Scholar
  13. 1904.
    Detto, C., Die Theorie der direkten Anpassung und ihre Bedeutung für das Anpassungs- und Deszendenzproblem. Jena 1904.Google Scholar
  14. 1907.
    Detto, C., Die Erklärbarkeit der Ontogenese durch materielle Anlagen. Biol. Zentralbl. 27. 1907.Google Scholar
  15. 1894.
    Driesch, H., Analytische Theorie der organischen Entwicklung. Leipzig 1894.CrossRefGoogle Scholar
  16. 1899.
    Driesch, H., Die Lokalisation morphogenetischer Vorgänge. Ein Beweis vitalistischen Geschehens. Arch. Entw.-Mech. 8. 1899.Google Scholar
  17. 1899a.
    Driesch, H., Resultate und Probleme der Entwicklüngsphysiologie der Tiere. Erg. d. Anat. u. Entw. 8. 1899 (für 1898).Google Scholar
  18. 1901.
    Driesch, H., Die organischen Regulationen. Leipzig 1901.Google Scholar
  19. 1903.
    Driesch, H., Kritisches und Polemisches. IV. Zur Verständigung über die Entelechie. Biol. Zentralbl. 23. 1903.Google Scholar
  20. 1903a.
    Driesch, H., Die »Seele« als elementarer Naturfaktor. Leipzig 1903.Google Scholar
  21. 1904.
    Driesch, H., Naturbegriffe und Natururteile. Leipzig 1904.Google Scholar
  22. 1905.
    Driesch, H., Der Vitalismus als Geschichte und als Lehre. Leipzig 1905.CrossRefGoogle Scholar
  23. 1909.
    Driesch, H., Philosophie des Organischen. 2 Bde. Leipzig 1909.Google Scholar
  24. 1910.
    Driesch, H., Zwei Vorträge zur Naturphilosophie. Leipzig 1910.Google Scholar
  25. 1911.
    Driesch, H., Die Biologie als selbständige Grundwissenschaft und das System der Biologie. 2. Aufl. Leipzig 1911.CrossRefGoogle Scholar
  26. 1911a.
    Driesch, H., Die Kategorie »Individualität« im Rahmen der Kategorienlehre Kants. Kantstudien. 1911.Google Scholar
  27. 1912.
    Driesch, H., Ordnungslehre. Ein System des nicht-metaphysischen Teils der Philosophie. Jena 1912.Google Scholar
  28. 1913.
    Driesch, H., Über die Bestimmtheit und Voraussagbarkeit des Naturwerdens. Logos. IV. 1913.Google Scholar
  29. 1914.
    Eisler, R., Der Zweck. Seine Bedeutung für Natur und Geist. Berlin 1914.Google Scholar
  30. 1885.
    Eichler, A. W., Zur Entwicklungsgeschichte der Palmenblätter. Abh. kgl. Preuß. Akad. Wiss. Berlin 1885.Google Scholar
  31. 1906/07.
    Francé, R. H., Das Leben der Pflanze. Bd. I. 1906. Bd. II. 1907. Stuttgart.Google Scholar
  32. 1907.
    Francé, R. H., Grundriß einer Pflanzenpsychologie, als einer neuen Disziplin induktiv forschender Naturwissenschaft. Zeitschr. f. d. Ausb. d. Entw.-Lehre. I. 1907.Google Scholar
  33. 1909.
    Francé, R. H., Pflanzenpsychologie als Arbeitshypothese der Pflanzenphysiologie. Stuttgart 1909.Google Scholar
  34. 1872.
    Frank, B., Über die Lage und die Richtung schwimmender oder submerser Pflanzenteile. Cohns Beitr. z. Biol. d. Pflanzen. 1. 1872.Google Scholar
  35. 1880.
    Goebel, K., Beiträge zur Morphologie und Physiologie des Blattes. Bot. Zeitung. 38. 1880.Google Scholar
  36. 1887.
    Goebel, K., Über künstliche Vergrünung von Farnsporophyllen. Ber. d. D. bot. Ges. 5. 1887.Google Scholar
  37. 1898.
    Goebel, K., Organographie der Pflanzen. I. Teil. Allgemeine Organographie. Jena 1898.Google Scholar
  38. 1908.
    Goebel, K., Einleitung in die experimentelle Morphologie der Pflanzen. Leipzig u. Berlin 1908.Google Scholar
  39. 1907.
    Gräser, K., Zum biologischen Begriff der »Zweckmäßigkeit«. Zeitschr. f. d. Ausb. der Entwicklungslehre. I. 1907.Google Scholar
  40. 1882.
    Haberlandt, G., Die physiologischen Leistungen der Pflanzengewebe. (Schenks Handb. d. Bot. II. S. 548.) 1882.Google Scholar
  41. 1904, 1909.
    Haberlandt, G., Physiologische Pflanzenanatomie. 3. Aufl. 1904. 4. Aufl. 1909.CrossRefGoogle Scholar
  42. 1860.
    Hanstein, J. v., Versuche über die Leitung des Saftes durch die Rinde. Jahrb. wiss. Bot. 2. 1860.Google Scholar
  43. 1896.
    Hartmann, E. v., Kategorienlehre. Ausgew. Werke Bd. X. Leipzig 1896.Google Scholar
  44. 1906.
    Hartmann, E. v., Das Problem des Lebens. Sachsa 1906.Google Scholar
  45. 1899.
    Herbst, C., Über die Regeneration von antennenähnlichen Organen an Stelle von Augen. III. u. IV. Arch. Entw.-Mech. 9. 1899.Google Scholar
  46. 1911.
    Hesse, R., Der Tierkörper als selbständiger Organismus. Hesse und Doflein, Tierbau und Tierkörper. Bd. 1. Leipzig 1911.Google Scholar
  47. 1904/06.
    Hiltner, L., Die Bindung von freiem Stickstoff durch das Zusammenwirken von Schizomyzeten und Eumyzeten mit höheren Pflanzen. Lafars Handb. d. techn. Mykol. Jena 1904–06. Bd. III.Google Scholar
  48. 1906.
    Janse, J. M., Polarität und Organbildung bei Caulerpa prolifera. Jahrb. wiss. Bot. 42. 1906.Google Scholar
  49. 1909, 1913.
    Johannsen, W., Elemente der exakten Erblichkeitslehre. 1909. 2. Aufl. 1913.Google Scholar
  50. 1891.
    Jost, L., Über Dickenwachstum und Jahresringbildung. Bot. Zeitung. 49. 1891.Google Scholar
  51. 1893.
    Jost, L., Über Beziehungen zwischen der Blattentwicklung und der Gefäßbildung in der Pflanze. Bot. Zeitung. 51. 1893.Google Scholar
  52. 1908, 1913.
    Jost, L., Vorlesungen über Pflanzenphysiologie. Jena. 2. Aufl. 1908. 3. Aufl. 1913.Google Scholar
  53. 1781, 1787.
    Kant, J., Kritik der reinen Vernunft. Riga. 1. Aufl. 1781. 2. Aufl. 1787.Google Scholar
  54. l790.
    Kant, J., Kritik der Urteilskraft. Berlin u. Libau 1790. Zugrundegelegt wurde die Reclamausgabe von K. Kehrbach.Google Scholar
  55. 1888.
    Karsten, G., Über die Entwicklung der Schwimmblätter bei einigen Wasserpflanzen. Bot. Zeitung. 45. 1888.Google Scholar
  56. 1900.
    Klebs, G., Zur Fortpflanzungsphysiologie einiger Pilze. III. Allgemeine Betrachtungen. Jahrb. wiss. Bot. 35. 1900.Google Scholar
  57. 1903.
    Klebs, G., Willkürliche Entwicklungsveränderungen bei Pflanzen. Jena 1903.CrossRefGoogle Scholar
  58. 1904.
    Klebs, G., Über Probleme der Entwicklung. I–III. Biol. Zentralbl. 24. 1904.Google Scholar
  59. 1905.
    Klebs, G., Über Variationen der Blüten. Jahrb. wiss. Bot. 42. 1905.Google Scholar
  60. 1906.
    Klebs, G., Über künstliche Metamorphosen. Abhandl. naturi. Ges. Halle. 25. 1906.Google Scholar
  61. 1907.
    Klebs, G., Studien über Variation. Arch. Entw.-Mech. 24. 1907.Google Scholar
  62. 1909.
    Klebs, G., Über die Nachkommen künstlich veränderter Blüten von Sempervivum. Sitzungsber. Heidelb. Akad. 1909.Google Scholar
  63. 1911.
    Klebs, G., Über die Rhythmik in der Entwicklung der Pflanzen. Sitzungsber. Heidelb. Akad. 1911.Google Scholar
  64. 1912.
    Klebs, G., Über die periodischen Erscheinungen tropischer Pflanzen. Biol. Zentralbl. 32. 1912.Google Scholar
  65. 1913.
    Klebs, G., Über das Verhältnis der Außenwelt zur Entwicklung der Pflanzen. Sitzungsber. Heidelb. Akad. 1913.Google Scholar
  66. 1894.
    Kohl, F. G., Die Mechanik der Reizkrümmungen. Marburg 1894.Google Scholar
  67. 1900.
    Kohl, F. G., Die paratonischen Wachstumskrümmungen der Gelenkpflanzen. Bot. Zeitung. 58. 1900.Google Scholar
  68. 1908.
    Kohnstamm, O., Psychobiologische Grundbegriffe. I. Die Reizverwertung. II. Zweckhaft und nutzlos. Zeitschr. f. d. Ausbau der Entw.-Lehre. 2. 1908.Google Scholar
  69. 1907.
    Krehl, L., Über die Störung chemischer Korrelationen im Organismus. Leipzig 1907.Google Scholar
  70. 1913.
    Kroner, R., Zweck und Gesetz in der Biologie. Tübingen 1913.Google Scholar
  71. 1903, 1916.
    Küster, E., Pathologische Pflanzenanatomie. Jena. 1. Aufl. 1903. 2. Aufl. 1916.Google Scholar
  72. 1911.
    Küster, E., Die Gallen der Pflanzen. Leipzig 1911.Google Scholar
  73. 1873.
    Lange, Friedr. Alb., Geschichte des Materialismus. 1. Buch. Reclamausgabe. 2. Aufl. 1873.Google Scholar
  74. 1899.
    Liebmann, O., Gedanken und Tatsachen. 2. Heft. Straßburg 1899.Google Scholar
  75. 1911.
    , Liebmann, O., Zur Analysis der Wirklichkeit. Eine Erörterung der Grundprobleme der Philosophie. 4. Aufl. Straßburg 1911.Google Scholar
  76. 1842.
    Lotze, H., Leben, Lebenskraft. R. Wagner, Handwörterbuch der Physiologie. I. Bd. Braunschweig 1842. S. 9ff.Google Scholar
  77. 1898.
    Massart, J., La cicatrisation chez les végétaux. Mém. cour, et autr. mém. Acad. Roy. scienc. Belg. Bruxelles. 54. 1898.Google Scholar
  78. 1910.
    Meijere, J. C. H. de, Über Jacobsons Züchtungsversuche bezüglich des Polymorphismus von Papilio Memnon L. ♀ und über die Vererbung sekundärer Geschlechtsmerkmale. Zeitschr. f. ind. Abst.- u. Vererbl. 3. 1910.Google Scholar
  79. 1911.
    Menzer, P., Kants Lehre von der Entwicklung in Natur und Geschichte. Berlin 1911.Google Scholar
  80. 1902.
    Miehe, H., Über korrelative Beeinflussung des Geotropismus einiger Gelenkpflanzen. Jahrb. wiss. Bot. 37. 1902.Google Scholar
  81. 1905.
    Němec, B., Studien über die Regeneration. Berlin 1905.Google Scholar
  82. 1911.
    Nilssohn-EhLe, H., Über Fälle spontanen Wegfaliens eines Hemmungsfaktors beim Hafer. Zeitschr. f. ind. Abst.- u. Vererbl. 5. 1911.Google Scholar
  83. 1900.
    Noll, Fr., Über den bestimmenden Einfluß von Wurzelkrümmungen auf Entstehung und Anordnung von Seitenwurzeln. Landw. Jahrb. 29. 1900.Google Scholar
  84. 1900a.
    Noll, Fr., Über die Körperform als Ursache von formativen Orientierungsreizen. Sitzungsber. d. Niederrhein. Ges. f. Natur- u. Heilkunde. Bonn 1900.Google Scholar
  85. 1901.
    Noll, Fr., Zur Keimungsphysiologie der Cucurbitaceen. Landw. Jahrb. Ergbd. 1. 1901.Google Scholar
  86. 1903.
    Noll, Fr., Beobachtungen und Betrachtungen über embryonale Substanz. Biol. Zentralbl. 23. 1903.Google Scholar
  87. 1910.
    Nordhausen, M., Über die Wechselbeziehung zwischen Infloreszenzknospe und Gestalt des Stützblattes bei einigen Weidenarten. Ber. d. D. bot. Ges. 28. 1910.Google Scholar
  88. 1905.
    Pauly, A., Darwinismus und Lamarckismus. München 1905.Google Scholar
  89. 1907.
    Pauly, A., Die Anwendung des Zweckbegriffs auf die organischen Körper. Zeitschr. f. d. Ausbau der Entw.-Lehre. 1. 1907.Google Scholar
  90. 1875.
    Pfeffer, W., Untersuchungen über die periodischen Bewegungen der Blattorgane. Leipzig 1875.CrossRefGoogle Scholar
  91. 1893.
    Pfeffer, W. Über die Reizbarkeit der Pflanzen. Verhandl. d. Gesellsch. d. Naturf. und Ärzte. 1893.Google Scholar
  92. 1897, 1904.
    Pfeffer, W. Pflanzenphysiologie. 2. Aufl. Leipzig. Bd. 1. 1897. Bd. 2. 1904.Google Scholar
  93. 1907.
    Pfeffer, W. Untersuchungen über die Entstehung der Schlafbewegungen der Blattorgane. Abhandl. d. math.-phys. Kl. Kgl. Sächs. Ges. d. Wiss. 30. 1907.Google Scholar
  94. 1911.
    Pfeffer, W. Der Einfluß von mechanischer Hemmung und von Belastung auf die Schlafbewegungen. Abhandl. math.-phys. Kl. Kgl. Sächs. Ges. d. Wiss. 32. 1911.Google Scholar
  95. 1877.
    Pflüger, E., Die teleologische Mechanik der lebendigen Natur. Archiv f. d. ges. Physiologie d. Menschen u. d. Tiere. Bonn. 25. 1877.Google Scholar
  96. 1907.
    Prowazek, S., Zur Regeneration der Algen. Biol. Zentralbl. 27. 1907.Google Scholar
  97. 1901.
    Rádl, Em., Über die Bedeutung des Prinzips der Korrelation in der Biologie. Biol. Zentralbl. 21. 1901.Google Scholar
  98. 1905, 1909, 1913.
    Rádl, Em., Geschichte der biologischen Theorien seit dem Ende des 17. Jahrh. I. Teil 1905. II. Teil 1909. 2. Aufl. I. Teil 1913.Google Scholar
  99. 1901.
    Reinke, J., Einleitung in die theoretische Biologie. Berlin 1901.Google Scholar
  100. 1903.
    Reinke, J., Die Dominantenlehre. Natur und Schule. 2. 1903.Google Scholar
  101. 1904.
    Reinke, J., Über die Deformation von Pflanzen durch äußere Einflüsse. Bot. Zeitung. 62. 1904.Google Scholar
  102. 1916.
    Reinke, J., Bemerkungen zur Vererbungs- und Abstammungslehre. Ber. d. D. bot. Ges. 34. 1916.Google Scholar
  103. 1881.
    Roux, W., Der Kampf der Teile im Organismus. Leipzig 1881.Google Scholar
  104. 1884.
    Roux, W., Über die Entwicklung der Froscheier bei Aufhebung der richtenden Wirkung der Schwere. Breslauer ärztliche Zeitschrift; s. 1895. II. Nr. 19.Google Scholar
  105. 1888.
    Roux, W., Über die künstliche Hervorbringung halber Embryonen durch Zerstörung einer der beiden ersten Furchungszellen sowie über die Nachentwicklung (Postgeneration) der fehlenden Körperhälfte. Virchows Archiv. Bd. 114. 1888.Google Scholar
  106. 1895.
    Roux, W., Gesammelte Abhandlungen über Entwicklungsmechanik der Organismen. Bd. I u. II. Leipzig. 1895.CrossRefGoogle Scholar
  107. 1902.
    Roux, W., Über die Selbstregulation der Lebewesen. Arch. Entw.-Mech. 13. 1902.Google Scholar
  108. 1905.
    Roux, W., Die Entwicklungsmechanik, ein neuer Zweig der biologischen Wissenschaft. Vorträge u. Aufs. über Entw.-Mech. d. Org. Nr. 1. Leipzig 1905.Google Scholar
  109. 1911.
    Roux, W., Über die bei der Vererbung blastogener und somatogener Eigenschaften anzunehmenden Vorgänge. 2. Aufl. 1913. Leipzig.Google Scholar
  110. 1913.
    Roux, W., Über kausale und konditionale Weltanschauung und deren Stellung zur Entwicklungsmechanik. Leipzig. 1913.Google Scholar
  111. 1914.
    Roux, W., Die Selbstregulation, ein charakteristisches und nicht notwendig vitalistisches Vermögen aller Lebewesen. Nova acta Abh. Kaiserl. Leop.-Carol. Akad. d. Naturf. 100. Halle 1914.Google Scholar
  112. 1912.
    Roux, W., (mit C. Correns, A. Fischel u. E. Küster), Terminologie der Entwicklungsmechanik der Tiere und Pflanzen. Leipzig 1912.Google Scholar
  113. 1865.
    Sachs, J., Handbuch der Experimentalphysiologie der Pflanzen. 1865. S. 382.Google Scholar
  114. 1908.
    Saunders, Miss E., Bateson, W. and Punnett, R. C., Experimental studies in the physiology of heredity. Rep. to the evolution comm. Roy. Soc; Rep. IV. London 1908.Google Scholar
  115. 1860.
    Schopenhauer, A., Preisschrift über die Grundlage der Moral (in Ausgabe letzter Hand, Brockhaus 1860). Reclamausgabe. 3. Bd. S. 542.Google Scholar
  116. 1909.
    Schultz, J., Die Maschinentheorie des Lebens. Göttingen 1909.Google Scholar
  117. 1908.
    Shull, G. H., A new Mendelian ratio and several types of latency. American Naturalist. 42. 1908.Google Scholar
  118. 1881.
    Sigwart, Chr., Der Kampf gegen den Zweck. Kleine Schriften. 2. Reihe. Freiburg u. Tübingen 1881.Google Scholar
  119. 1908.
    Simon, S., Experimentelle Untersuchungen über die Differenzierungsvorgänge im Callusgewebe von Holzgewächsen. Jahrb. wiss. Bot. 45. 1908.Google Scholar
  120. 1906.
    Starling, E. H., Die chemische Koordination der Körpertätigkeiten. Verhandl. d. Ges. d. Naturf. u. Ärzte. 78. Vers. Stuttgart 1906 (Leipzig 1907).Google Scholar
  121. 1910.
    Stoppel, R., Über den Einfluß des Lichtes auf das Öffnen und Schließen einiger Blüten. Zeitschr. f. Bot. 2. 1910.Google Scholar
  122. 1912.
    Stoppel, R., Über die Bewegungen der Blätter von Phaseolus bei Konstanz der Außenbedingungen. Ber. d. D. bot. Ges. 30. 1912.Google Scholar
  123. 1895.
    Tittmann, H., Physiologische Untersuchungen über Bildung und Regeneration des Periderms, der Epidermis, des Wachsüberzugs und der Cuticula holziger Gewächse. Jahrb. wiss. Bot. 30. 1897.Google Scholar
  124. 1909.
    Tobler, F., Das physiologische Gleichgewicht von Pilz und Alge in den Flechten. Ber. d. D. bot. Ges. 27. 1909.Google Scholar
  125. 1912.
    Treboux, O., Die freilebende Alge und die Gonidie Cystococcus humicola in bezug auf die Flechtensymbiose. Ber. d. D. bot. Ges. 30. 1912.Google Scholar
  126. 1905.
    Uexküll, J. v., Leitfaden in das Studium der experimentellen Biologie der Wassertiere. Wiesbaden 1905.CrossRefGoogle Scholar
  127. 1892.
    Vöchting, H., Über Transplantationen am Pflanzenkörper. Tübingen 1892.Google Scholar
  128. 1900.
    Vöchting, H., Zur Physiologie der Knollengewächse. Studien über vikarierende Organe am Pflanzenkörper. Jahrb. wiss. Bot. 34. 1900.Google Scholar
  129. 1902.
    Vöchting, H., Zur experimentellen Anatomie. Nachrichten v. d. Kgl. Ges. d. Wiss. Göttingen 1902.Google Scholar
  130. 1908.
    Vöchting, H., Untersuchungen zur experimentellen Anatomie und Pathologie des Pflanzenkörpers. Tübingen 1908.CrossRefGoogle Scholar
  131. 1912.
    Volkens, G., Laubabfall und Lauberneuerung in den Tropen. Berlin 1912.Google Scholar
  132. 1894.
    Vuillemin et Legrain, Symbiose de l’Heterodera radicicola avec les plantes cultivées au Sahara. C. R. Acad. Sc. Paris 1894. 118. Zitiert nach Küster 1911.Google Scholar
  133. 1907.
    Wagner, Ad., Der neue Kurs in der Biologie. Allgemeine Erörterungen zur prinzipiellen Rechtfertigung der Lamarckschen Entwicklungslehre. Stuttgart 1907.Google Scholar
  134. 1909.
    Wagner, Ad., Die drei Elemente der Lamarckschen Lehre. Zeitschr. f. d. Ausbau d. Entw.-Lehre. 3. 1909.Google Scholar
  135. 1909a.
    Wagner, Ad., Geschichte des Lamarckismus als Einführung in die psychobiologische Bewegung der Gegenwart. Stuttgart (ohne Jahreszahl). [1909.]Google Scholar
  136. 1902.
    Wettstein, R. v., Über direkte Anpassung. Almanach d. Kaiserl. Akad. d. Wiss. Wien 1902.Google Scholar
  137. 1903.
    Wettstein, R. v., Der Neo-Lamarckismus und seine Beziehungen zum Darwinismus (Vortr. Vers. Naturf. u. Ärzte). Jena 1903.Google Scholar
  138. 1907.
    Winkler, H., Über Pfropfbastarde und pflanzliche Chimären. Ber. d. D. bot. Ges. 25. 1907.Google Scholar
  139. 1908.
    Winkler, H., Solanum tubingense, ein echter Pfropfbastard zwischen Tomate und Nachtschatten. Ber. d. D. bot. Ges. 26a. 1908.Google Scholar
  140. 1910.
    Winkler, H., Über das Wesen der Pfropfbastarde. Ber. d. D. bot. Ges. 28. 1910.Google Scholar
  141. 1913.
    Winkler, H., Entwicklungsmechanik oder Entwicklungsphysiologie der Pflanzen. Handwörterbuch der Naturw. 3. Jena 1913.Google Scholar
  142. 1895.
    Wolff, G., Entwicklungsphysiologische Studien. I. Die Regeneration der Urodelenlinse. Arch. Entw.-Mech. 1. 1895.Google Scholar
  143. 1898.
    Winkler, H., Beiträge zur Kritik der Darwinschen Lehre. Leipzig 1898.Google Scholar
  144. 1905.
    Winkler, H., Mechanismus und Vitalismus. Leipzig. 2. Aufl. 1905.Google Scholar
  145. 1903.
    Wundt, W., Naturwissenschaft und Psychologie. Sonderausgabe der Schlußbetrachtungen zur 5. Auflage der Physiologischen Psychologie. Leipzig 1903.Google Scholar
  146. 1907.
    Wundt, W., System der Philosophie. 2 Bde. 3. Aufl. Leipzig 1907.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • Emil Ungerer

There are no affiliations available

Personalised recommendations