Advertisement

Über praktische und theoretische Ergebnisse aus den Erfahrungen an Hirnschußverletzten

  • Kurt Goldstein
  • Frieda Reichmann

Zusammenfassung

Bald nach der Überweisung der ersten chirurgisch-geheilten Hirnverletzten in die Nervenlazarette der Heimat trat das Bedürfnis zu Tage, ihre Behandlung in ganz besonderer Weise, sowohl in medizinischer, wie in sozialer Beziehung zu gestalten; in medizinischer, weil die seelischen und körperlichen Ausfallserscheinungen der Hirnverletzten besonders sorgfältige Dauerbeobachtung, klinische und psychologische Analyse und spezialistische Behandlung erfordern; in sozialer, weil ein großer Teil der Verletzten teils wegen umschriebener Defekte, teils wegen intellektueller und charakterologischer Gesamtveränderungen der Berufsumschulung und ärztlich geleiteten Vorbereitung für das praktische Leben im Lazarett bedarf oder gar wegen sehr schwerer Schädigungen dauernd leistungsunfähig und auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adler, Über die Lokalisation der Blasenfunktion in der Hirnrinde. Neurol. Zentralbl. 1919. Nr. 19.Google Scholar
  2. Adler, Über organische (corticale) und funktionell-nervöse Blasenstörungen. Deutsche Zeitsohr. f. Nervenheilk. 1919/20.Google Scholar
  3. Allers, Vber Schädelschüsse. Berlin 1916.Google Scholar
  4. Allers, Transportfähigkeit operierter Schädelschüsse. Wiener klirr. Wochenschr. 1916.Google Scholar
  5. Arnelung, Beiträge zur Frage der Epilepsie und ihrer Behandlung. Dissertation Frankfurt a. M. 1918.Google Scholar
  6. Angerer, Schädelplasik. Deutsche med. Wochenschr. 1915. S. 454 u. 1504.Google Scholar
  7. Anton, Der Balkenstich, Neue deutsche Chir. 12. 1914. S. 177.Google Scholar
  8. Anton, Der Suboccipitalstich als druckentlastende Gehirnoperation. 20. Versammlung mitteldeutscher Neurol. u. Psych. Dresden. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 14. 1917.Google Scholar
  9. Anton u. Schmieden, Der Supocoipitalstich. Arch. f. Psych. 58. 1917. S. 1Google Scholar
  10. Aschaffenburg, Lokalisierte und allgemeine Ausfallserscheinungen nach Hirnverletzungen und ihre Bedeutung für die soziale Brauchbarkeit der Geschädigten.Google Scholar
  11. Aschaffenburg, Zeitsohr. f. ärztl. Fortbild. 13. 1916.Google Scholar
  12. Aschaffenburg, Lokalisierte und allgemeine Ausfallserscheinungen nach Hirnverletzungen usw. Samml. zwangl. Abhandl. a. d. Geb. d. Nerven-u. Geisteskrankheiten. Halle 1916.Google Scholar
  13. Aschaffenburg, Über die Spätfolgen der Schädelverletzungen. 41. Wanderversamml. süd westdeuscher Neurol. u. Psych. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 57. S. 1.Google Scholar
  14. Aschaffenburg, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918. Diskussionsbem. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  15. Auerbach, Klinisches und Anatomisches zur operativen Behandlung der Epilepsie. Mit. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chir. 19. 1909. S. 257.Google Scholar
  16. Axenfeld, Hemianopische Gesichtsfeldstörungen nach Schädelschüssen. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. 1915. Juli/August.Google Scholar
  17. Axhausen, Die Behandlung der Schädelschüsse. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. 1915. Nr. 15. - Jahrb. f. Kriegschir. 1917.Google Scholar
  18. Baeyer, Orthopädische Behandlung der Spasmen nach Kopfschüssen. Münchener med. Wochenschr. 62. 1915. S. 135.Google Scholar
  19. Bappert, Über Rechenstörungen bei Hirnverletzten.Google Scholar
  20. Bappert, Cber ergographische UntersuchungenGoogle Scholar
  21. Barany, Ausführl. Lit. bei Blohmke u. Reichmann.Google Scholar
  22. Barany, Behandlung der Schußverletzungen des Gehirns. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. 1917. H. 15 u. 16.Google Scholar
  23. Barany, Off ene und geschlossene Behandlung der Schußverletzungen des Gehirns. Bruns’ Beitr. 97. H. 1.Google Scholar
  24. Bartels, Über Primitivfibrillen in den Achsenzylindern des n. opticus. Arch. f. Augenheilk. 59. 1908. S. 169.Google Scholar
  25. Bartels, Über corticale Abweichungen und Nystagmus, sowie über das motorische Rindenfeld für die Augen-und Halswender. Klirr. Monatsbl. d. Augenheilk. 42. 1919. Juni.Google Scholar
  26. Bauer, Der Baranysehe Zeigeversuch und andere cerebellare Symptome bei traumatischen Neurosen. Wiener klirr. Wochenschr. 1916. 36.Google Scholar
  27. Bechterew, Über die sensible Funktion der motorischen Region der Hirnrinde. Neurol. Zentralbl. 1916. S. 1018.Google Scholar
  28. Beck, Ausführl. Lit. bei Blohmke u. Reichmann.Google Scholar
  29. Benedikt, Über metamere Sensibilitätsstörungen bei Gehirnkrankheiten. Wiener med. Wochenschr. 1907. S. 66.Google Scholar
  30. Berger, Über traumatische Epilepsie. Münchener med. Wochenschr. 1916. S. 801.Google Scholar
  31. Berger, Neurologische Untersuchungen bei frischen Gehirn-u. Rückenmarksverletzungen.Google Scholar
  32. Berger, Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 35. 1917. S. 293.Google Scholar
  33. Berkhahn, Über Störungen der Sprache und Schriftsprache. 1899.Google Scholar
  34. Best, Hemianopsie und Seelenblindheit bei Hirnverletzungen. Gräfes Arch. f. Ophth. 93. 1917. S. 549 ff.Google Scholar
  35. Best, Über Störungen der optischen Lokalisation bei Verletzungen und Herderkrankungen der Hinterhauptlappen. Neurol. Zentralbl. 1917. Nr. 13. 5. 427.Google Scholar
  36. Beyerhaus, Die Rückleitung Gehirnverletzter zur Arbeit. Münchener med. Wochenschr. 64. 1917. S. 1004.Google Scholar
  37. Bing, Die Meningitis cystica serosa der hinteren Schädelgrube. Med. Klirr. 1911.Google Scholar
  38. Binswanger, Hystero somatische Krankheitserscheinungen bei der Kriegshysterie. Monatsschr. f. Psych. 38. 1913.Google Scholar
  39. Bittorf, Zur Kenntnis der traumatischen Meningitis, besonders der Meningitis serosa traumatica. Münchener med. Wochenschr. 1916. Nr. 12.Google Scholar
  40. Blohmke und Reichmann, Beitrag zur differentialdiagnostischen Bedeutung des Baranyschen Zeigeversuchs. Arch. f. Ohrenheilk. 101. 1917. 1/2.Google Scholar
  41. Blohmke und Reichmann, Kasuistischer Beitrag zur Frage des Vorbeizeigens bei Stirnhirnläsionen. Zentralbl. f. Ohrenheilk. 16. 1918.Google Scholar
  42. Bockenheim, Kriegschirurgentagung. Brüssel 1915.Google Scholar
  43. Bockenheim, Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  44. Boettiger, Zur operativen Behandlung der Epilepsie. Münchener med. Wochen-Bohr. 1916. S. 875.Google Scholar
  45. Boettiger, Zum Kapitel der traumatischen Epilepsie. Med. Klin. 1918. S. 443.Google Scholar
  46. Boettiger, Demonstration zweier Fälle von traumatischer Epilepsie. Ärztl. Ver. Hamburg. Ref. Neurol. Zentralbi. 1918. H. 3.Google Scholar
  47. Bois, 140 perforierende Schädelschüsse mit Berücksichtigung des Ausgangs. Beitr. z. klirr. Chir. 108. 1917. H. 3.Google Scholar
  48. Bonhoeffer, Ober das Verhalten der Sensibilität bei Hirnrindenläsionen. Deutsche Zeitschr. f. Nervenheilk. 26. 1904. H. 1.Google Scholar
  49. Bonhoeffer, Partielle reine Tastlähmung. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. 43. 1918.Google Scholar
  50. Bonhoeffer, Deutscher. Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  51. Bonhoeffer, Diskussion. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  52. Borchardt, Spätapoplexien nach Gehirnschüssen und Schädelplastiken. Zentralbl. f. Chir. 44. 1917.Google Scholar
  53. Borchardt, Indikationen und Technik der Schädel-und Duraplastik nach Verwundungen. Beitr. z. klin. Chir. 107. 1917. S. 82.Google Scholar
  54. Brandes, Zur Behandlung der’ Steckschüsse des Gehirns. Wiener med. Wochenschri 42. 1916.Google Scholar
  55. Brandes, Lumbalpunktionen bei Schädelschüssen. Bruns Beitr. 109. 1918. S. 71.Google Scholar
  56. Brandes, Hyporalgetische Zonen bei Schädelschüssen im Kriege. Münchener med. Wochenschr. 1917. S. 45.Google Scholar
  57. Braun, Epilepsie und Kopfverletzungen. Neue deutsche Chir. Verletzungen d. Gehirns III.Google Scholar
  58. Breeler, Schädel-und Gehirnverletzungen. Halle 1917.Google Scholar
  59. Brodmann, Zur Neurologie der Stirnhirnschüsse. Psychiatr. neurol. Wochenschr. 1915. 33/34.Google Scholar
  60. Brodmann, Vergleichende Lokalisationslehre der GroBhirnrinde. Leipzig 1909.Google Scholar
  61. Brodmann, Individuelle Variationen in der Sehsphäre und ihre Bedeutung für die Klinik der Hinterhauptschüsse. 2. Kriegstagung d. deutschen Ver. d. Psych. Ref. Zeitschr, f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918. S. 272.Google Scholar
  62. Brunn, Zur Beurteilung der Kopfschüsse. Deutsche med. Wochenschr. 41. 1916.Google Scholar
  63. Brunner, Zur klinischen Bedeutung des Baranyschen Zeigeversuchs. Wiener klin. Wochenschr. 1917. Nr. 38 u. Jahrb. f. Psych. u. Neurol. 38. 1917.Google Scholar
  64. Bungart, Zur Diagnose und Therapie der Spätfolgen von Hirnschüssen. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 5.Google Scholar
  65. Burekbardt, Die Infektion bei Schädelschüssen, und ihre Behandlung. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 100. 1916. S. 618.Google Scholar
  66. Busch, Ober die geistige Arbeitsleistung Hirnverletzter und ihre Beeinflussung durch körperliche Anstrengungen. Zeitsohr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 40. S. 282.Google Scholar
  67. Byehowsky, Zur Statistik der traumatischen Epilepsie fm Kriege. Neurol. Zentralbl. 1919. Nr. 13.Google Scholar
  68. Byehowsky, Cerebrale Polyplegien nach Schädelschüssen. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 52. H.112.Google Scholar
  69. Calligaris, Disturbi della sensibilità di origine cerebrale a tipo radiculare. Ref. Neurol. Zentralbi. 1911. S. 994.Google Scholar
  70. Camus und Nepper, Recherches sur les réactions psychomotrices et émotives des anciens trépanés. Rev. neurol. 33. 1916.Google Scholar
  71. Camus und Nepper, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 13. 1917.Google Scholar
  72. Chiari, Meningitis bei Schußverletzungen des Gehirns. Münchener med. Wochenschr. 1915. Nr. 17.Google Scholar
  73. Czyhlarz und Marburg, Ober cerebrale Blasenstörungen. Jahrb. f. Psych. u. Neurol. 20. 1901.Google Scholar
  74. Déjerine, Valeur sémiologique des troubles de la sensibilité.Google Scholar
  75. Déjerine, Deutscher Verein für Psychiatrie. 2. Kriegstagung. Würzburg 1918.Google Scholar
  76. Déjerine, Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 16. 1918.Google Scholar
  77. Economo, Fuchs und Poetzl, Die Nachbehandlung der Kopfverletzungen.,Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 43. 1918. S. 276.Google Scholar
  78. Eguchi, Zur Kenntnis der traumatischen Epilepsie nach Kopfverletzungen im russisch-japanischen Kriege. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 121. 1913. S. 199.Google Scholar
  79. Eiseleberg, Gehirn-und Nervenschüsse, insbesondere Spätchirurgie. Beitr. z. klin. Chir. 101. 1916.Google Scholar
  80. Eiseleberg, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915. Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  81. Enderlen, Schädelschüsse. Beitr. z. klin. Chir. 69. H. 4.Google Scholar
  82. Eiseleberg, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915. Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  83. Erdelyi, Ober Schädelschüsse. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 100. 1916. S. 57.Google Scholar
  84. Einer, Lokalisation der Funktionen der GroBhirnrinde des Menschen. Wien 1881.Google Scholar
  85. Ferier, The functions of the brain. London 1886.Google Scholar
  86. Finkelnburg, Ober latente eitrige,Meninigitis. Arztl. Sachverst.-Ztg. 1916. Nr. 6.Google Scholar
  87. Finkelnburg, Ober Spätabcesse und Spätencephalitis des Gehirns nach Oberflächenschüssen des Schädels. Deutsche med. Wochenschr. 1916. S. 26.Google Scholar
  88. Finsterer, Die Bedeutung der Duraplastik bei der Behandlung der Epilepsie nach geheilten Schädelschüssen. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 146. 1918. S. 105.Google Scholar
  89. Flake, Ober kontralateralen Haarausfall nach Hirnverletzung. Diss. Frankfurt a. M. 1920.Google Scholar
  90. Foerster, Die operative Behandlung der spastischen Lähmungen. Deutsche Zeitschr: f. Nervenheilk. 58. 1918.Google Scholar
  91. Foerster, Die Therapie der Motilitätsstörungen bei Erkrankungen des Zentralnervensystems. Handbuch d. Therapie d. Nervenkrankheiten, herausg. v. Vogt. Jena 1916.Google Scholar
  92. Foerster, Die Topik der Sensibilitätsstörungen bei Unterbrechung der sensiblen Leitungsbahnen. 8. Jahresvers. d. Ges. deutscher Nervenärzte. München 1916. Ref. Neurol. Zentralbi. 1916. S. 807.Google Scholar
  93. Foerster, Deutscher Verein für ysychiatrie. Würzburg 1918. Diskussion. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Meurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  94. Foerster, Herm., Ein Fall von motorischer Amnesie. Berliner Gesellseh. f. Psych. u. Nervenkrankheiten. Neurol. Zentralbl. 1918. S. 432.Google Scholar
  95. Forster, Über die psychischen Störungen bei Hirnverletzten. Deutscher Verein f. Psychiatrie, Würzburg 1918. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  96. Fränkel, Die offene und geschlossene Wundbehandlung des Gehirns. Wiener klin. Wochenschr. 1916. Nr. 28.Google Scholar
  97. Fränkel, Zur Aussprache über operative Behandlung der Epilepsie nach Schädelschüssen. Ebenda 1917. S. 656.Google Scholar
  98. Fränkel, Manfr., Spiegelschrifr und Fehlhandlungen bei Rechtsgelähmten usw. Arch. f. Psych. 43. 1908.Google Scholar
  99. Friedrich, Ober die operative Beeinflußbarkeit des Epileptikergehirns. Arch. f. klin. Chir. 77.Google Scholar
  100. Fröschels, Lehrbuch der Sprachheilkunde. Leipzig u. Wien 1913.Google Scholar
  101. Fröschels, Über Kriegssprachstörungen. Wiener med. Wochenschr. 1915.Google Scholar
  102. Fröschels, Ober Kriegssprachstörungen. Der Militärarzt 1915. 5.Google Scholar
  103. Fröschels, Eine sprachärztliche Kriegsabteilung. Med. Klin. 1915. Nr. 50.Google Scholar
  104. Fröschels, Zur Behandlung der motorischen Aphasien. Arch. f. Psych. 56. 1915. S. 1.Google Scholar
  105. Fröschels, Über traumatische Sprachstörungen. Wiener med. Wochenschr. 1916. S. 17.Google Scholar
  106. Fröschels, Zur-Pathologie und Therapie der Aphasien. Ges. d. Ärzte Wien. Ref. Wiener klin. Wochenschr. 30. 1917. S. 605.Google Scholar
  107. Fröschels und Rothe, Die Kopfverletzungen im Kriege. Ihre psychologische Untersuchung, Behandlung und Fürsorge. Wien 1918.Google Scholar
  108. Froment et Monod, La rééducation des aphasiques moteurs. Extr. du Lyon méd. 1914. Nr. 4–7.Google Scholar
  109. Fuchs, A., Die drei ersten Monate der neurologischen Militärabteilung für Kopfverletzte. Wiener med. Wochenschr. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  110. Fuchs, A., Die heilpädagogische Behandlung der durch Kopfschuß verletzten Krieger. Halle 1918.Google Scholar
  111. Fuchs, Zur Psychologie der Gesichtswahrnehmung. Zeitschr. f. Psychol. 1920.Google Scholar
  112. Fuchs, Untersuchungen über Hemianopsie. EbendaGoogle Scholar
  113. Funke, Zur Frage der Deckung von großen Schädeldefekten mit Zelluloidplatten. Zentralbi. f. Chir. 1915. Nr. 16.Google Scholar
  114. Gamper, Zur Klinik der Sensibilitätsstörungen bei Rindenläsionen. Monatsschr. f. Neurol. u. Psych. 43. 1918. S. 21.Google Scholar
  115. Gaspero, Ober das Verhalten der weißen Blutzellen vor, bei und nach dem Ablauf des epileptischen Symptomenkomplexes. Arch. f. Psych. 59. 1918. S. 1118.Google Scholar
  116. Gaupp, Hysterie und Kriegsdienst. Münchner med. Wochenschr. 1915. Nr. 11.Google Scholar
  117. Gebele, Ober Schußverletzungen des Gehirns. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 97. Heft 2.Google Scholar
  118. Gelb, Ergebnisse farbenpsychologischer Analysen an Gehirnverletzten. 9. Jahresvers. d. Ges. deutscher Nervenärzte. Deutsche Zeitschr. f: Nervenheilk. 59. 1918. 1/4.Google Scholar
  119. Geratmann, Sensibilitätsstörungen von spinosegmentalem Typus bei Gehirnrindenläsionen. Wiener med. Wochenschr. 1915. Nr. 26.Google Scholar
  120. Geratmann, Ober die vermehrte Schweißabsonderung auf der gelähmten Seite bei corti-ealen Läsionen. Neurol. Zentralbl. 1915. S. 770.Google Scholar
  121. Geratmann, Zur Kenntnis der Störungen des Körpergleichgewichts nach Schußverletzung des Stirnhirns. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. 40.Google Scholar
  122. Geratmann, Ein Beitrag zur Lehre von der Lokalisation in der Großhirnrinde. Neurot. Zentralbi. 1918. S. 434.Google Scholar
  123. Gierlich, Neuere Untersuchungen über die Ausbildung der Großhirnbahnen bei Mensch und Tier. Ebenda 35. 1916. S. 658.Google Scholar
  124. Ghon und Roman, Zur Klinik, Genese und Ätiologie der eitrigen Meningitis im Kriege. Med. Klin. 1915. Nr. 40.Google Scholar
  125. Goldmann, Das Hinterkopftrauma vom Standpunkt des Otologen und des Militärarztes. Arch. f. Ohrenheilk. 48. 1916.Google Scholar
  126. Goldstein, Über Übungsschulen für Hirnverletzte. Münchener med. Wochehschr. 1915 u. Zeitschr. f. Krüppelfürsorge 9. 1916. 1.Google Scholar
  127. Goldstein, Die Ausfallserscheinungen bei Schußverletzungen des Gehirns und ihre Behandlung. Jahresber. f. Neurol. u. Psych. 19. 1915 S. 14.Google Scholar
  128. Goldstein, Ober den cerebellaren Symptomenkomplex bei Schädelverletzungen. Münchner med. Wochenschr. 1915. Nr. 42. S. 1439.Google Scholar
  129. Goldstein, Die Ausfallserscheinungen bei den Schußverletzungen des Gehirns und ihre Behandlung. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. 1916.Google Scholar
  130. Goldstein, Ober den heutigen Stand der Lehre von der Rindenblindhelt. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 14. 97.Google Scholar
  131. Goldstein, Ober corticale Sensibilitätsstörungen. 42. Wanderversamml. südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Baden-Baden. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 13. H. 1. u. ebenda Orig. 33. 1916. 5.Google Scholar
  132. Goldstein, Zur Lokalisation der Motilität und Sensibilität in der Hirnrinde. Neurol. Zentralbl. 1917. 12.Google Scholar
  133. Goldstein, Die militärische Sachverständigentätigkeit auf dem Gebiete des Ersatzwesens und der militärischen Versorgung bei den Hirnverletzungen. Die militärärztliche Sachverständigentätigkeit usw. Jena 1917.Google Scholar
  134. Goldstein, Ober körperliche Störungen bei Hinverletzten. I. Ober den, Einfluß der. Hirnverletzung auf den Zuckerstoffwechsel. Münchener med. Wochenschr. 1917. Nr. 38. S. 1249.Google Scholar
  135. Goldstein, Ober körperliche Störungen bei Hirnverletzten. II. Ober Störungen der Vasomotilität, des Pulses, des Blutbildes, des Blutdrucks, der Temperatur bei Hirnverletzten. Ebenda 1918. Nr. 3. S. 65. Nr. 4. S. 104.Google Scholar
  136. Goldstein, Ober die Rentenversorgung bei Folgen von Hirnverletzungen. Dienstbeschädigung und Rentenversorgung. Jena 1918.Google Scholar
  137. Goldstein, Die Behandlung, Fürsorge und Begutachtung der Hirnverletzten. Leipzig 1918 u. Deutsch Ver. f. Psychiatrie Würzburg 1918.Google Scholar
  138. Goldstein, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  139. Goldstein, Ober transcorticale Sensibilitätsstörungen. 44. Monatsversammlung südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Baden-Baden. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 19. 1/2. S. 64.Google Scholar
  140. Goldstein, Ober eigentümliche ringförmige Gesiehtsfelddefekte. 43. Wanderversammlung südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Baden-Baden. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  141. Goldstein, Ober Schußverletzungen des Gehirns und Rückenmarks. Münchner med. Wochenschr. 1915.Google Scholar
  142. Goldstein, Die transcorticalen Aphasien. Ergebn. d. Neurol. u. Psych. II. 1915. 3.Google Scholar
  143. Goldstein, Verhandlungen der Gesellschaft deutscher Nervenärzte Bonn 1918. Deutsche Zeitschr. L Nervenheilk. 1918. 59. 1 /4.Google Scholar
  144. Goldstein und Gelb, Das röhrenförmige Gesichtsfeld. Neurol. Zentralbl. 1918. S. 22.Google Scholar
  145. Goldstein und Gelb, Psychologische Analysen hirnpathologischer Fälle auf Grund von Untersuchungen Hirnverletzter. I. Abhandlung: Zur Psychologie des optischen Wahrnehmungs-und Erkennungsvorgangs. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 41. 1918.Google Scholar
  146. Goldstein und Gelb, II. Abhandlung: Zur Psychologie der taktilen Raumwahrnehmung und des Bewegungsablaufs usw. Zeitschr. f. Psych. 83. 1919.Google Scholar
  147. Goldstein und Reichmann, Beiträge zur Kasuistik und Symptomatologie der Kleinhirnerkrankungen. Arch. f. Psych. 56. 1915. 2.Google Scholar
  148. Goldstein und Reichmann, Ober corticale Sensibilitätsstörungen, besonders am Kopfe. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig.-Bd. 53. 1919. 1.Google Scholar
  149. Gulecke, Ober Therapie und Prognose der Schädelschüsse. Münchener med. Wochensehr. 1915. S. 989.Google Scholar
  150. Gulecke, Ober die Schädelplastik nach Kopfschüssen. Volkm. Vortr. 1917. Nr. 740.Google Scholar
  151. Gutzmann, Lehrbuch der Sprachheilkunde. Berlin 1912.Google Scholar
  152. Gutzmann, Über Aphasie und Anarthrie. Deutsche med. Wochenschr. 1911. Nr. 42. Über Aphasiebehandlung in Pentzold-Stintzings Handbuch.Google Scholar
  153. Gutzmann, Heilungsversuche bei zentromotorischer und zentrosensorischer Aphasie. Arch. f. Psych. 28. S. 354.Google Scholar
  154. Gutzmann, Zur Behandhung der Aphasie. Verhandlung d. Kongreß f. innere Med. Wiesbaden 1907.Google Scholar
  155. Gutzmann, Stimm- und Sprachstörungen im Kriege und ihre Behandlung. Berliner klin. Wochenschr. 1916. Nr. 7.Google Scholar
  156. Graf, Plötzlich einsetzende schwere Epilepsie nach frischen Verletzungen des Gehirns. Münchener med. Wochenschr. 1917. S. 929.Google Scholar
  157. Haasler, Gehirnchirurgie im Kriegslazarett. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 143. 1918. H. 3/6.Google Scholar
  158. Haherer, Bemerkungen zu dem Aufsatz von Prof. Kirschner „Die flächenhafte Unterscheidung motorischer Hirnrindenzentren usw.“ Zentralbl. f. Chir. 1917. Nr. 19.Google Scholar
  159. Haenel, Chirurgische Erfahrungen über Schädelschüsse. 20. Versammlung mitteldeutscher Psych. u. Neurol. in Dresden. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 14. 1917. 64.Google Scholar
  160. Haenel, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915. Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  161. Hahn, Lumbalpunktion bei Kopfschmerzen. Beitr. z. klin. Chir. 108. S. 416.Google Scholar
  162. Hansemann, Eitrige Meningitis nach Kopferletzungen. Berliner klin. Wochenschr. 1917. Nr. 31.Google Scholar
  163. Hartmann, Übungsschulen für Gehirnkrüppel. Münchener med. Wochenschr. 1915. S. 23. 1916. Nr. 12.Google Scholar
  164. Hayward, Anzeigen und Erfolge der chirurgischen Behandlung der Schädel-und Gehirnverletzungen des Krieges. Zeitsehr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 13. S. 362ff.Google Scholar
  165. Head und Holm es, Sensory disturbances from cerebral lesions. Brain. 34. 1911. H. 2/3.Google Scholar
  166. Heilig, Epilepsie und affektive Psychose nach Hirnverletzung. Zeitsehr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 37. 92.Google Scholar
  167. Heilig, Kriegsverletzungen des Gehirns in ihrer Bedeutung für die Kenntnis von den Hirnfunktionen. Ebenda 33. 5.Google Scholar
  168. Hensehen, Klinische und anatomische Beiträge zur Pathologie des Gehirns. Upsala 1890/91.Google Scholar
  169. Hensehen, Über das Sehzentrum. Neurol. Zentralbl. 1914. S. 945.Google Scholar
  170. Hensehen, Verhandlungen d. Gesellschaft deutscher Nervenärzte Bonn 1917. Leipzig 1918.Google Scholar
  171. Higier, Über seltene Typen motorischer und sensibler Lähmung bei corticalen.Google Scholar
  172. Hirnherden. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 32. 1916.Google Scholar
  173. Hoffmann, Über die Deckung von Schädeldefekten. Deutsche med. Wochensohr. 1916. 26.Google Scholar
  174. Hoffmann, Zur Technik der Schädelplastik. Münchener med. Wochensohr. 1916. Nr. 2.Google Scholar
  175. Horsley, Means of topograph. diagn. of local dis. Americ. Journ. med. Sc. 1887.Google Scholar
  176. Hosemann, Schädeltrauma und Lumbalpunktion. Deutsche med. Wochenschr. 1914. Nr. 40.Google Scholar
  177. Hosemann, Chirurgische Frühbehandlung der Schädelschüsse. Ebenda 1915. Nr. 21.Google Scholar
  178. Hosemann, Kriegsohirurgentag. Brüssel. Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  179. Hotz, Schädelplastik. Ebenda 98. 1916. S. 592.Google Scholar
  180. Hübner, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  181. Hübner, Diskussion. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  182. Jaenseh, Zur Analyse der Gesichtswahrnehmungen. Zeitschr. f. Psychol. Ergänzungsband 1909. Nr. 4.Google Scholar
  183. Jaeger, Über Kopfverletzungen. Arch. f. Psych. 59. 1918. S. 829.Google Scholar
  184. Inouye, Die Sehstörungen bei Schußverletzungen der corticalen Sehsphäre. Leipzig 1909.Google Scholar
  185. Isserlin, Psychologisch-phonetische Untersuchungen. Zeitsehr. f. Pyeh. 75. 1.Google Scholar
  186. Isserlin, Über psychische und nervöse Erkrankungen bei Kriegsteilnehmern. Würzburg. Abhandlungen usw. 16. 1916. S. 237.Google Scholar
  187. Isserlin, Deutscher Verein für Psychiatrie Würzburg. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 16. 1918.Google Scholar
  188. Jolly, Traumatische Epilepsie nach Schädelschüssen. Münchener med. Wochenschr. 1916. S. 1430.Google Scholar
  189. Josef, Die operative Behandlung frischer Schädelschüsse. Beitr. z. klin. Chir. 105. S. 478.Google Scholar
  190. Josef, Einige Erfahrungen über Sohädelschüsse, bes. über die Bedeutung des Röntgenbildes. Wiener klirr. Wochenschr. 1915. S. 28.Google Scholar
  191. Juracz, zit. nach Goldstein (12).Google Scholar
  192. Kafka, Zur Frage der cerebralen Sensibilitätsstörungen vom spinalen Typus. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 2. 700.Google Scholar
  193. Karplus, Uber Störungen der Schweißsekretion bei Verwundungen des Nervensystems. Wiener med. Wochenschr. 1916. Nr. 29.Google Scholar
  194. Kehr, Psychologische Untersuchungen bei Kopfverletzungen mit Berücksichtigung der Granatexplosionen. Versammlung südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Juni 1916.Google Scholar
  195. Kehr, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 13. 1917.Google Scholar
  196. Kirschner, Die flächenhafte Untersuchung motorischer Rindenzentren zur Bekämpfung der traumatischen Rindenepilepsie. Zentralbl. f. Chir. 1917. S. 153.Google Scholar
  197. Kleist, Die Hirnverletzungen in ihrer Bedeutung für die Lokalisation der Hirnfunktionen. Ref. 2.Google Scholar
  198. Kriegstagd, Deutschen Vereins f. Psych. Zeitsohr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Ref. 16. 1918. S. 336.Google Scholar
  199. Kriegstagd, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915.Google Scholar
  200. Kriegstagd, Ref. Bruns Beiti. 96. 1915Google Scholar
  201. Klieneberger, O., Über Schädelschüsse. Deutsche med. Wochenschr. 1916. S. 309.Google Scholar
  202. Klieneberger, C., Die Lymphocytenumstellung des normalen Blutbildes. Münchener med. Wochenschr. 1917. S. 757.Google Scholar
  203. Kocher, tber einige Bedingungen der operativen Heilung der Epilepsie. Arch. f. Chir. 57. 1899.Google Scholar
  204. Krabbel, Die epileptischen Anfälle als Frühsymptom der Schädelverletzungen und ihre praktische Bedeutung. Bruns Beitr. 194. 1918. S. 111.Google Scholar
  205. Kramer, Sensibilitätstörungen im Gesicht bei corticaler Schußverletzung. Berliner Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenkrankheiten. Ref. Neurol. Zentralbi. 1916. S. 989.Google Scholar
  206. Krause, Die Schußverletzungen des Gehirns. Med. Klirr. 1917.Google Scholar
  207. Krekel, Über körperliche Veränderungen bei Hinverletzten. Dissertation. Frankfurt a. M. 1917.Google Scholar
  208. Krüger, Über Sensibilitätsstörungen nach Verletzungen der Großhirnrinde. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 33. 1916. H. 1/2.Google Scholar
  209. Kümell, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915.Google Scholar
  210. Kümell, Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  211. Küttner, Die freie Autoplastik vom Schädel selbst zur Deckung von Schädeldefekten. Deutsche med. Wochenschr. 42. 1916.Google Scholar
  212. Kutner, Isolierte cerebrale Sensibilitätsstörungen. Wochenschr. f. Psych. u. Neurol. 17. S. 312.Google Scholar
  213. Lewandowsky, Über Kriegsverletzungen des Nervensystems. Ver. ärztl. Ges. Berlin. Ref. Neurol. Zentralbi. 1915. 47.Google Scholar
  214. Liebmann, Int. med. Monatsh. 1913Google Scholar
  215. Liepmann, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  216. Löwenthal, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg. Ebenda 16. 1918.Google Scholar
  217. Löwenthal, Münchener med. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  218. Löwenstein, Zur Kleinhirn-und Vestibularisprüfung nach llarany. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 24. 1914.Google Scholar
  219. Löwenstein, Cerebellare Symptome nach Kriegsverletzungen. Neurol. Zentralbi. 1915. Nr. 17.Google Scholar
  220. Long et Bellivet, Troubles de la sensibilité à topographie pseudoradioulaire, consécutifs à des blessures cranio-cérébrales. Pariser neurol. Ges. Rev. neurol. 23 (II). 1916. S. 520.Google Scholar
  221. Longet Bellivet, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 15. 57.Google Scholar
  222. Lothmar, Ein Beitrag zur Pathologie des Kleinhirns. Monatsohr. f. Psych. u. Neurol. 1908. S. 217.Google Scholar
  223. Maas, Störungen der Schwereempfindung bei Kleinhirnerkrankung. Neurol. Zentralbi. 1913. Nr. 7.Google Scholar
  224. Manasse, Erfahrungen über Schädelplastik nach Kriegsverletzungen. Zeitschr. f. Chir. 143. 1918. S. 254.Google Scholar
  225. Manasse, Manasse, Zur Therapie des Hirnabscesses. Münchener med. Wochenschr. 63. 1915.Google Scholar
  226. Mann, Ludwig, Über Störungen des Raumsinnes der Netzhaut usw. Neurol. Zentralbl. 1919. Nr. 7.Google Scholar
  227. Mann, Kasuistische Beiträge zur Hirnchirurgie und Hirnlokalisation. Monatsschr. f. Psych. 4. 1898.Google Scholar
  228. Mann, Max, Der Zeigeversuch bei Stirnhirnläsionen. Beiträge zur Anatomie usw. des Ohres. 13. 1918.Google Scholar
  229. Mann, Ein Fall von motorischer Amuesie. Neurol. Zentralbi. 1917. S. 149.Google Scholar
  230. Maresoh, Über’ Schädelschüsse. Wiener klin. Wochenschr. 28. 1915.Google Scholar
  231. Marburg, Beitrag zur Frage der corticalen Sensibilitätsstörungen. Monatssohr f. Psych. u. Neurol. 37. 1915. H. 2.Google Scholar
  232. Marburg, Weiterer Beitrag zur Frage der corticalen Sensibilitätsstörungen. Wiener med. Wochenschr. 1916. Nr. 36.Google Scholar
  233. Marburg, Über durch die Kriegserfahrungen bedingte Fortschritte in der Neurologie. Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. Mai 1917.Google Scholar
  234. Marburg, Die Kriegsverletzungen des Zentralnervensystems. (Die Kriegsbeschädigungen des Nervensystems.) Wiesbaden 1917.Google Scholar
  235. Marburg, Zur Frage der Amusie. Arb. a. d. neurol. Inst. d. Univ. Wien. 22. Nr. 106.Google Scholar
  236. Marburg und Ranzi, Erfahrungen über die Behandlung von Hirnschüssen. Wiener klin Wochenschr. 1914. S. 46.Google Scholar
  237. Marburg und Ranzi, Über Spätabscesse nach Schußverletzungen des Gehirns. Ebenda. 34. 1915.Google Scholar
  238. Marburg und Ranzi, Zur operativen Behandlung der Epilepsie nach Schädelschüssen. Ebenda. 1917. S. 652.Google Scholar
  239. Mendel, Kriegsbeobachtungen. I. Motorische Amnesie. Neurol. Zentralbl. 1916. S. 354.Google Scholar
  240. Mills und Weißenburg, Journ. of nerv. and ment, disease. 1906.Google Scholar
  241. Oktober, Mills, The separate Localisation in the cortex and subcortex of the representation of movements and of musc. and cut. sensib. Journ. of ment. and nerv. Disease 1917.Google Scholar
  242. Moede, Die Untersuchung und Übung des Gehirngeschädigten nach experimentellen Methoden. Beitr. z. Kinderforschung u. Heilerziehung. Beyer Söhne v. Monakow, Die Lokalisation im Großhirn. Wiesbaden. 1917.Google Scholar
  243. Moede, Über den gegenwärtigen Stand der Frage nach der Lokalisation. Ergebn. d. Physiol. 1902.Google Scholar
  244. Moede, Gehirnpathologie. 1897.Google Scholar
  245. Mohr, Zur Behandlung der Aphasie. Arch. f. Psych. 39. 1905.Google Scholar
  246. Müller, Ed., Über das Verhalten der Blasentätigkeit bei cerebraler Hemiplegie. Neurol. Zentralbi. 23. 1905.Google Scholar
  247. Müller, F., Über Störungen der Sensibilität bei Erkrankungen des Gehirns. v. Volkmanns Vortr. 1905. Nr. 394/95.Google Scholar
  248. Müller, Fritz, Zur operativen Behandlung der Schädelschüsse. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 100. 1916. S. 73.Google Scholar
  249. Munk, Über die Funktionen der Großhirnrinde. Ges. Mitt. Berlin 1890–1896.Google Scholar
  250. Munk, Über die Fühlsphären der Großhirnrinde. Ebenda.Google Scholar
  251. Muskens, Studien über segmentale Schmeizgefühlsstörungen an Tabetischen und Epileptischen. Arch. f. Psych. 36. S. 347.Google Scholar
  252. Noethe, Über Nystagmus bei Verletzungen des Fußes der II. Stirnwindung. Deutsche med. Wochenschr. 1915. Nr. 4.Google Scholar
  253. Payr, Meningitis serosa bei und nach Schädelverletzungen. Med. Klin. 1916.Google Scholar
  254. Payr, Erfahrungen über Schädelschüsse. Jahreskurse f. ärztl, Fortbild. 1915.Google Scholar
  255. Peritz, Zwei Fälle von Gehirnschüssen mit Lagengefühisstörungen, Astereognosis, trophischen Veränderungen und halbseitiger Blutdrucksteigerung. Verein. ärztl. Ges. Berlin. Ref. Neurol. Zentralbl. 1915. 134.Google Scholar
  256. Peritz, Deutscher Ver. für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  257. Peritz, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurot u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  258. Peritz, Zur Pathophysiologie des Rechnens. Deutsche Zeitschr. f. Nervenheilk. 61. 1918. S 234.Google Scholar
  259. Perls, Beitrag zur Symptomatologie und Therapie der Schädelschüsse. Beitr. z. klin. Chir. 105. 1917.Google Scholar
  260. Perthes, Schonende Entfernung von Knochensplittern und Fremdkörpern bei Schädelschüssen und Hirnabscessen. Münchener med. Wochenschr. 1915, Nr. 49.Google Scholar
  261. Perthes, Die Schädelschüsse. Bruns Beitr. 94. 1916.Google Scholar
  262. Pfeifer, Zur Lokalisation der Motilität und Sensibilität der Hirnrinde. Deutsche Zeitschr. f. Nervenheilk. 58. 1918. H. 3/6.Google Scholar
  263. Pfeifer, Ober corticale Blasenstörungen und deren Lokalisation bei Hirnverletzten. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 46. 1919. S. 3.Google Scholar
  264. Pfeifer, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918. Ref. Ebenda 16. 1918.Google Scholar
  265. Pfersdorf, Zur Symptomatologie der Kopfverletzungen. 42. Wanderversammlung südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Baden-Baden 1917.Google Scholar
  266. Pfersdorf, Neurol. Zentralbi. 1917. Nr. B.Google Scholar
  267. Podmanitzky, Ober den Spätabsceß und die Spätepilepsie nach Sehädelschuß. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Orig. 43. 1918. S. 264.Google Scholar
  268. Poetzl, Ober optische Hemmungserscheinungen in der Rückbildungsphase nach traumatischen Läsionen des Hinterhauptlar pens. Wiener med. Wochenschr. 1916. Nr. 36.Google Scholar
  269. Poetzl, Drei Fälle von doppelseitiger Schußverletzung der Sehsphäre. Ver. f. Psych. u. Neurol. Wien. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. n. Psych. 12. 1916.Google Scholar
  270. Po11mer, Die vordere Zentralwindung und die Körpersensibilität. Neurol. Zentralbl. 1916. S. 401.Google Scholar
  271. Popper, Seiträge zur corticalen Lokalisation der Sensibilität. Ebenda 1918. S. 447.Google Scholar
  272. Poppelreuter, Erfahrungen und Anregungen zu einer Kopfschuß-Invalidenf ürsorge. Neuwied u. Leipzig 1915.Google Scholar
  273. Poppe1reuter, Ober psychische Ausfallserscheinungen nach Hirnverletzungen. Münchner med. Wochenschr. 1915. S. 14.Google Scholar
  274. Poppelreuter, Ober die psychische Einzel-und Gesamtschädigung durch Hirnverletzung. Wanderversammlung südwestdeutscher Neurol. u. Psych. Baden-Baden. Ref. Arch. f. Psych. 56. S. 1.Google Scholar
  275. Poppelreuter, Verhandlungen des deutschen Vereins für Krüppelfürsorge. Zeitschr. f. Krüppel-fürs. 9. 1916. 1.Google Scholar
  276. Poppelreuter, Aufgaben und Organisation der Hirnverletzten-Fürsorge. Leipzig 1916.Google Scholar
  277. Poppelreuter, Die psychischen Schädigungen durch Kopfschuß im Kriege. Leipzig. Bd. 1. Die Sehstörungen ddr höheren und niederen Sehleistungen durch Verletzung des Occipitalhirns. 1916.Google Scholar
  278. Poppelreuter, Bd. 2. Die Herabsetzung der körperlichen Leistungsfähigkeit und des Arbeitswillens durch Hirnverletzung im Vergleich zu Normalen und Psychogenen. 1918.Google Scholar
  279. Poppelreuter, Ober die konstante Erhöhung des Blutdrucks bei den epileptischen gegenüber den nichtepileptischen Hirnverletzten. Monatsschr. f. Psych. u, Neurol. 43. 6.Google Scholar
  280. Poppelreuter, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  281. Poppelreuter, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  282. De Quervain, Spezielle chirurgische-Diagnostik. Leipzig 1915.Google Scholar
  283. Reich, Weitere Beiträge zum Lähmungstypus bei Rindenherden. Deutsche Zeitschr. f. Nervenheilk. 46. S. 446.Google Scholar
  284. Reichardt, Ober Hirnschwellung. Zeitschr. f. Psych. 75. 34Google Scholar
  285. Reichmann, Zur neurologischen Kasuistik der Kleinhirnverletzungea. Arch. f. Psych. 57. 1915.Google Scholar
  286. Reichmann, Fürsorge ür Kopfverletzte. Berliner klin. Wochenschr. 1914. S. 699.Google Scholar
  287. Reichmann, Zur praktischen Durchführung der Fürsorgemaßnahmen bei Hirnschu1verletz-ten. Arch. f. Psych. 58. 1917. S. 120.Google Scholar
  288. Reichmann, Deutscher Verein. f. Psych. Würzburg. 1918. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatr. 16. 1918.Google Scholar
  289. Reichmann, Eber kortika’e Sensibilitätsstörungen im besonderen des Gesichts. 44. Wanderversamml. südwestd. Neurol. Baden-Baden, Mai 1919.Google Scholar
  290. Reichmann, Ref. Ebenda. 19. 3. S. 150.Google Scholar
  291. Reichmann, Reich mann u. Reichau, Zur Übungsbehandlung der Aphasien. Arch. f. Psych. 60. 1918. 1.Google Scholar
  292. Redlich, Zur Topographie der Sensibilitätsstörungen am Rumpfe bei der zerebralen Hemianästhesie. Neur. Zentralbl: 1915. S. 850.Google Scholar
  293. Redlich, Zur Kenntnis der kinästhetischen Empfindungsstörungen bei cerebralen Läsionen. Neurol. Zentralbl. 1917. Nr. 8.Google Scholar
  294. Redlich, Zur Pathologie der Epilepsie nach Schädelschußverletzungen. Zeitschr. f. d. ges. Neur. u. Psych. 48. 1919. 8.Google Scholar
  295. Redlich, Klarplus, Zur Pathogenese der Epilepsie nach Schädelschüssen Wiener klin. Wochenschr. 1917. S. 654.Google Scholar
  296. Rehn, Kriegschirurgentagung Brüssel. 1915. Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  297. Rehse, Die Verwertung otologischer Untersuchungen bei der Begutachtung Kopfverletzter. Med. Klin. 1911. Nr. 7.Google Scholar
  298. Rehse, Die Kriegsverletzungen und Kriegserkrankungen von Ohr, Nase und Hals. Wiesbaden 1918. Bergmann.Google Scholar
  299. Richter, Cortical bedingte isolierte Lähmung der rechten Hand. Neur. Centralbl. 1918. S. 4550.Google Scholar
  300. Riese, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915.Google Scholar
  301. Riese, Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  302. Rinderspacher, Die Bedeutung der Lumbalpunktion für die Begutachtung von Kopfverletzungen. Fortschr. d. Med. 1914. S. 405.Google Scholar
  303. Roenne, Die Organisation des corticalen Sehzentrums und sein Verhältnis zum Gesichtsfeld. Klin. Monatsh. f. Augenheilk. 49. II. S. 120.Google Scholar
  304. Roeper, Zur Prognose der Hirnschüsse. Münchener med. Wochenschr. 1917.Google Scholar
  305. Roeper, Deutscher Verein. f. Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  306. Roeper, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neur. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  307. Rohden, Experimentelle Aufmerksamkeitsuntersuchungen an normalen und hirnverletzten Soldaten. Ebenda. 46. 1919. 4/5.Google Scholar
  308. Rosenfeld, Über psychische Störungen bei Schußverletzung beider Frontallappen. Beitr. z. klin. Chir. 101. 1916. S. 342.Google Scholar
  309. Rost, Über Spätabscesse bei Kopfschüssen nach Deckung. Münchener med Wochenschr. 1917. S. 33.Google Scholar
  310. Rothmann, Zur differentialdiagnostischen Bedeutung des Baranyschen Zeitversuchs. Neur. Zentralbl. 1914.Google Scholar
  311. Ryehjik and Löwenstein, Cher Schädelverletzungen im Gebirgskrieg. Med. Klin. 1916. Nr. 49.Google Scholar
  312. Ryehjik and Löwenstein, Schädelschüsse und Sehnerv. Ebenda. 1916. Nr. 6.Google Scholar
  313. Ryehlik, Über die Kriegsverletzungen des Schädels und des Gehirns. (Böhm). Ref. Zeitschr. f. d. gee. Neur. u. Psych. 14. S. 554.Google Scholar
  314. Ryehlik, Trophische Störungen nach Schädelschüssen. Wiener klin. Wochenschr. 1917. Nr.6.Google Scholar
  315. Sänger, Über die Arbeitsfähigkeit nach Schußverletzungen des Gehirns. 40. Versamml. südwestdeutscher Neurologen u. Psychiader. Ref. Zentralbl. f. Neurol…u. Psych. 1916. S. 94.Google Scholar
  316. Sanger, A., Tlber die durch die Kriegsverletzungen bedingten Veränderungen im opti-sehen Zentralapparat. 9. Jahresversammlung der Gesellsch. deutscher Nervenärzte. Bonn. Ref. Deutsche Zeitschr. f. Nervenheilk. 59. S. 192.Google Scholar
  317. Sanger, A., Über die Lokalisation des Sehzentrums auf Grund der Verletzungen der zentralen Sehbahn durch Schädelschüsse. Ver. f. Neurol. u. Psych. Wien. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  318. Sanger, A., Ein Fall von dauernder cerebraler Erblindung nach Hinterhauptverletzung. Zentralbl. f. Neurol. u. Psych. 1919. Nr. 7.Google Scholar
  319. Sohlender, Schädelverletzungen. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 103. 1916. S. 500.Google Scholar
  320. Schlesinger, Zit. nach Kramer. Periph. Sensibilitätsstörungen. Handb. d. Nervenkrankh. Berlin. Springer, 1914.Google Scholar
  321. Schroeder, Geistesstörungen nach Kopfverletzungen. Stuttgart 1915.Google Scholar
  322. Schroeder, Enke. Schulemann, Einige seltenere Folgezustände nach Schädelschüssen und ihre Behandlung. Bruns Beitr. z. klin. Chir. 106. 1917. S. 299.Google Scholar
  323. Schultz, Zur Kenntnis der Nachbehandlung Kopfverletzter. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. 42. 1917. S. 343.Google Scholar
  324. Schultz, Fünf neurologisch bemerkenswerte Hirnschüsse. Ebenda. 38. 1915.Google Scholar
  325. Schultz, Deutscher Verein für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  326. Schultz, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 16. 1918.Google Scholar
  327. Schultze, Ein Fall von Meningitis serosa circumscripta traumatica. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 34.Google Scholar
  328. Schuster (Fall von Sensibilitätsstörung an Oberlippe und radialen Fingern). Berliner Gesellsch. f. Psych. u. Nervenkrankh. Ref. Neurolog. Zentralbl. 1917. S. 91.Google Scholar
  329. Schultze, Beitrag zur Lehre von den sensiblen Zentren der Goßhirnrinde. Neurol. Zentralbl. 1917. Nr. 8.Google Scholar
  330. Sick, Zur Diagnose und Therapie der Schädel-und Gehirnschüsse. Münchner med. Wochenschr. 62. 1915.Google Scholar
  331. Singer, Soll man Steckschüsse des Schädels operieren? Wiener med. Wochenschr. 29. 1916.Google Scholar
  332. Simon, Der Schädelschuß. Berlin 1916. Springer.Google Scholar
  333. Simon, Operationen im Feldlazarett. Beitr. z. klin. Chir. 98. 1916. S. 312.Google Scholar
  334. Sherrington, On the proprioreceptive system. Brain 1906. 29. S. 467.Google Scholar
  335. Sittig, Klinischer Beitrag zur Lehre von der Lokalisation der sensiblen Rindenzentren. Prager med. Wochenschr. 39. 1914. S. 45.Google Scholar
  336. Sittig, Ein weiterer Beitrag zur Lehre von der Lokalisation der sensiblen Rindenzentren. Neurolog. Zentralbl. 1916. S. 10.Google Scholar
  337. Sittig, Zur Symptomatologie der Stirnhirnschüsse. Med. Klin. 1916. Nr. 41.Google Scholar
  338. Sittig, Weiterer Beitrag zur Symptomatologie der Stirnhirnverletzungen. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 40. 1918. 4/5.Google Scholar
  339. Spielrimeyer, Zur Behandlung der traumatischen Epilepsie nach Hirnschußverletzungen. Münchner med. Wochenschr. 1915. S. 324.Google Scholar
  340. Steiner, Ober einige besondere Fälle von HirnabsceB usw. Verhandl. d. Gesellsch. deutsch. Naturf. u. Arzte. 1898.Google Scholar
  341. Stern, E., Experimentelle Untersuchungen über die Assoziationen bei Hirnverletzten. Arch. f. Psych. 57. 1917. S. 725.Google Scholar
  342. Stern, E., Denkpsychologische Untersuchungen. Journ. f. Psych. u. Neurol. 23. 1917.Google Scholar
  343. Stern, E., Beobachtungen bei Schußverletzungen des Gehirns. Deutsche med. Wochenschr. 41. 1915.Google Scholar
  344. Stieda, Verschluß traumatischer Schädeldefekte. Arch. f. klin. Chir. 77. Heft 2.Google Scholar
  345. Stieda, Kriegschirurgentagung Brüssel 1915.Google Scholar
  346. Stieda, Ref. Bruns Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  347. Stiefler, Ergebnisse der Prüfung des Baranyschen Zeigeversuchs bei Schußverletzungen des Schädels bzw. ‘des Gehirns. Zeitschr. f. Neurol. u. Psych. 29. 1915.Google Scholar
  348. Stier, Gewährung der Verstümmlungszulage bei Schädel-und Hirnläsionen. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. 39. 1916.Google Scholar
  349. Strinssler, Zur Frage der zentralen Sensibilitätsstörungen von spinalem Typus. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. 23. S. 381.Google Scholar
  350. Sultan, Ober Cystenbildung im Gehirn nach Schußverletzung. Deutsche med. Wochenschr. 42. 1916.Google Scholar
  351. Szaszu. Podmanizky, Ober die Beziehungen des Stirnhirns zum Zeigeversuch. Zentralbl. f. Neurol. u. Psych. 1917. S. 21.Google Scholar
  352. v. Szily, Zur Kenntnis der Augenhintergrundsveränderungen nach Schädelverwundungen. Deutsche med. Wochenschr. 41. 1915.Google Scholar
  353. Tilmann, Die Pathogenese der Epilepsie. Bonn 1915.Google Scholar
  354. Tilmann, Die chirurgische Behandlung der Epilepsie. Schmidts Jahrb. 824. 1916, S. 205.Google Scholar
  355. Tilmann, Zur Erkennung von Spätfolgen nach Schädelschüssen. Deutsche med. Wochenschr. 1916. S. 342.Google Scholar
  356. Tilmann, Schädelschüsse. Beitr. z. klin. Chir. 96. 1915.Google Scholar
  357. Tilmann, Kriegschirurgentag. Brüssel. Ebenda, 96, 1915. S. 454.Google Scholar
  358. Troje, Chirurgische Beiträge zur Lokalisation der GroBhirnrinde. Deutsche med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  359. Udvarhelyi, “Ober den ursächlichen Zusammenhang der nach Schädelverletzungen auftretenden Zeigedifferenzen und der tonushemmenden Wirkung der Großhirnrinde. Deutsche Zeitschr. f, Nervenheilk. 63. 1919. S. 179.Google Scholar
  360. Uhthoff, Beiträge zu den hemianopischen Gesichtsfeldstörungen nach Schädelschüssen, besonders solchen im Bereich des Hinterhauptes. Klin. Monatsbi. f. Aigenbeilk. 1915. Juli/August.Google Scholar
  361. Uhthoff, Verhandlungen der Kriegschirurgentagung Brüssel April 1915. Beitr. z. klin. Chir. 96. 1915. S. 454.Google Scholar
  362. Uhthoff, Versammlung mitteldeutscher Psychiater und Neurologen. Dresden 1917. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 14. 1917. S. 64.Google Scholar
  363. Uhthoff, Villaret und Faure-Beaulieu, L’épilepsie tardive consécutive aux traumatismes de guerre crânio-cérébraux. Montpellier. Méd. 1916. Ref. Neurol. Zentralbl. 1917. H. 3.Google Scholar
  364. Uhthoff, Les accidents graves d’apparition tardive chez les blessés de guerre crâniocérébraux. Bull. de méd de la soc. méd. des hôpit. de Paris. 32. 1916. S. 355.Google Scholar
  365. Uhthoff, Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 15, 1916. S. 60.Google Scholar
  366. Volk, Päd. Zeitg. 1916. Nr. 3.Google Scholar
  367. Vollbrecht, Kriegschirurgentagung. Brüssel 1915.Google Scholar
  368. Vollbrecht, Brune Beitr. 96. 1915.Google Scholar
  369. Voß, Nervenärztliche Erfahrungen an 100 Schädelschüssen. Münchner med. Wochenschr. 1917. S. 881.Google Scholar
  370. Wagner-Jauregg, Wiener klin Wochenschr. 1917. S. 667. Off. Protokoll d. k. k. Gesellsch. d. Ante in Wien.Google Scholar
  371. Warstat, Der plastische Verschluß von Schädeldefekten nach Kopfsohußverletzungen. Ver. f. wissenschaftl. Heilkunde. Königsberg. Deutsche med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  372. Weber, Kurze Mitteilung über die Deckung von Schädellücken nach Schußverletzung. 20. Versamml. mitteldeutsch. Psych. u. Neurol. Dresden. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 14. 1917. S. 64.Google Scholar
  373. Wertheimer, Studien über das Sehen von Bewegungen. Zeitschr. f. Psychol. 61. Weygandt, Ärztliche Vereinigung Hamburg. Ref. Neurol. Zentralbl. 1917.Google Scholar
  374. Wertheimer, Wanderversammlung, südwestdeutscher Neurologen und Psychiater. Ref. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 14. 1917. 64.Google Scholar
  375. Wertheimer, Deutscher Veréin für Psychiatrie. Würzburg 1918.Google Scholar
  376. Wertheimer, Diskussion. Ref. ibid. 16. 1918.Google Scholar
  377. Wertheimer, Helmcke, Die Sprachbehandlungsstatiou in Friedrichsberg.Google Scholar
  378. Wilbrand u. Sanger, Die Neurologie des Auges. Wiesbaden 1917. Bergmann.Google Scholar
  379. Wilbrand u. Sanger, Die Verletzungen der Sehbahnen des Gehirns mit besonderer Berücksichtigung der Kriegsverletzungen. Wiesbaden. Bergmann. 1917. ( Hier auch Literatur. )Google Scholar
  380. Wilms, Richtlinien bei der Behandlung der Schädeltangentialschüsse. Münchener med. Wochenschr. 62. 1915.Google Scholar
  381. Witzel, Encephalolyse bei traumatischer Elilepsie und Cephalalgie. Ebenda. 1915, S. 667.Google Scholar
  382. Witzel, Über den gegenwärtigen Stand der Frage der Operation bei Gehirnschußverletzungen. Zentralbl. f. Chir. 1918. S. 645. IGoogle Scholar
  383. Wolf, Die Schädelfistel und der Gehirnabsceß nach Schußverletzungen. Münchener med. Wochenschr. 68. 1916.Google Scholar
  384. Wolf, Die chirurgische Behandlung des Gehirnschusses mit Hinsicht auf die Arbeitsfähigkeit. Münchner med. Wochenschr. 1917. S. 529–531.Google Scholar
  385. Wolf, Unser gegenwärtiger Stand zur Frage der Operation bei der Gehirnepilepsie. Zentralbi. f. Chir. 1918. Nr. 37.Google Scholar
  386. Ziegner, Zur Kasuistik der traumatischen Kleinhirnabcesse. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 144. Heft 3 u. 4.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1920

Authors and Affiliations

  • Kurt Goldstein
  • Frieda Reichmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations