Physiologie des Zwerchfells

  • Richard Haubrich

Zusammenfassung

Die Funktion des Zwerchfells, die sich in Stand, Form und Bewegung ausdrückt und aktiv von seinem Tonus und seiner Kontraktilität, passiv von Zug und Druck von seiten der Nachbarorgane abhängt, ist mit nichtröntgenologischen Untersuchungsmethoden nur recht unvollkommen zu erfassen und erst durch die Röntgenuntersuchung in ihren Einzelheiten wie im ganzen wirklich zu beurteilen. Dabei ist die Durchleuchtung entscheidend. Für kein anderes Organ im Körperinnern gilt so sehr das Wort Holzknechts, daß sich die Röntgenaufnahme zur Durchleuchtung verhält wie eine Ansichtskarte zu einer ganzen Reise. Die Voraussetzungen für einen erschöpfenden Durchleuchtungs- befund sind beim Zwerchfell besonders günstig. Es hebt sich gegen das helle Lungenfeld in scharfem Kontrast ab und ist so bei fließender Durchleuchtung in praktisch allen Punkten seiner Oberfläche und in allen Querschnitten, d. h. in Stand und Form, bestimmbar; daß seine Unterfläche ohne besondere Kunstgriffe nur zum geringeren Teil darstellbar ist, mindert die Beurteilbarkeit nicht. Zum andern kann die Zwerchfellbewegung am Durchleuchtungsschirm unmittelbar und in allen Einzelheiten einprägsam beobachtet werden, weil der normale Atemrhythmus einer optimalen optischen Rezeption entspricht und nach dem Wunsch des Untersuchers durch die verschiedenartigsten Atemprüfungen in Frequenz und Charakter beliebig modifiziert werden kann. Die Zwerchfellbewegung ist dadurch im ganzen wie auch in den Einzelphasen ihrer Systole und Diastole ungleich vollständiger analysierbar als etwa die Bewegungen des Herzens oder des Magens und Darms.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abderhalden, Corning, Gerhardt, Hasse, Henke, Hyrtl, Kopsch u. Pernkopf: Zit. nach Hasselwander.Google Scholar
  2. Barclay, A. E.: The position and movements of the diaphragm. Brit. J. Radiol. 8, 295 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  3. Barsony, TH., u. E. Koppenstein: Die Pars lumbalis des Zwerchfells im Eöntgenbild, Zwerchfellstudien. II. Röntgenprax. 5, 500 (1933).Google Scholar
  4. —— Die 3 Zwerchfellbögen im Röntgenbilde. Die prae- und die paravertebralen Bögen, Zwerchfellstudien. III. Röntgenprax. 5, 679 (1933).Google Scholar
  5. —— Epiphrenal oder subdiaphragmal? Zwerchfellstudien. IV. Röntgenprax. 6, 17 (1934).Google Scholar
  6. Bittorf: Paradoxe Zwerchfellbewegung. Münch, med. Wschr. 1910, 1218. Google Scholar
  7. Byloff: Zwerchfellhochstand als Ausdruck degenerativer Veränderungen. Wien. klin. Wschr. 1912, 503.Google Scholar
  8. —— Zur Frage der Bestimmung des Zwerchfellstandes und der Zwerchfellfunktion. Wien. klin. Wschr. 1918, 1265.Google Scholar
  9. Cerquira GOMEZ, M.: Variations des contours diaphragmatiques: Genèse et maladie qui le simulent. Rev. expan. Enferm. Apar. digest. 7, 1 (1948). Ref. Gastroenterologia (Basel) 74, 117 (1948).Google Scholar
  10. Christie, G. S.: Diaphragmatic déformation of the liver. Austral, a. New Zealand J. Surg 20, 289 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  11. Coryllos, P. N.: Action of the diaphragm in cough. Expérimental and clinical study of the human. Amer. J. Med. Sci. 194, 523 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  12. Dahm, M.: Rippen- und Zwerchfellbewegung im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 46, 484 (1932); 47, 276, 426 (1933). Google Scholar
  13. Dietlen, H.: Herz und Gefäße im Röntgenbild. 1923.Google Scholar
  14. —— Orthodiagraphische Beobachtungen. Münch, med. Wschr. 1908, 9, 1770, 2077.Google Scholar
  15. Elias u. Hitzenberger: Zit. nach HITZENBERGER.Google Scholar
  16. Farhad, A.: Über die Röntgenologie des Zwerchfells. Röntgenprax. 1, 580 (1929).Google Scholar
  17. Feldner, A.: Zwerchfelltonus und Schlafstörung. Wien. klin. Wschr. 1983, II 1076Google Scholar
  18. Felix, W.: Anatomie der Atmungsorgane. In Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. II/l, S. 37–69. Berlin 1925.CrossRefGoogle Scholar
  19. Fisher, L.: Effects of posture on the diaphragm and mediastinum, with special reference to phrenicotomy. Amer. Rev. Tbc. 24, 57 (1931).Google Scholar
  20. Fleischner, F.: Zit. nach DAHM.Google Scholar
  21. Gebauer, A., u. A. Schanen: Das transversale Schicht verfahren. Stuttgart 1954.Google Scholar
  22. Goetze, O.: Die radikale Phrenicotomie als selbständiger therapeutischer Eingriff bei einseitiger Lungen-Phthise. Klin. Wschr. 1922, 1496, 1544.CrossRefGoogle Scholar
  23. Golonsko, R. A.: Zwerchfellfalten, ihre Diagnostik und klinische Bedeutung (Kymographische Untersuchung). Röntgenprax. 7, 525 (1935).Google Scholar
  24. Grönroos, H.: Die Bewegungen des Centrum tendineum. Anat. Anz. 13 (1897). Zit nach JAMIN.Google Scholar
  25. Hasselwander, A.: Über die Gestalt des Zwerchfells und die Lage des Herzens. Z. Anat. 114, 375 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  26. Haudek, M.: Zit. nach Hitzenberger.Google Scholar
  27. Heidelmann, G.: Untersuchungen über die Häufigkeit und Genese der Insertionszacken des Zwerchfelles. Fortschr. Röntgenstr. 78, 488 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  28. Henszelman: Die Reizung des N. phrenicus durch den faradischen Strom und die röntgenologische Verwertbarkeit dieses Verfahrens. Wien. klin. Wschr. 1914, Nr 30.Google Scholar
  29. Herxheimer, H.: Some observations on the coordination of the diaphragm and rib movement in respiration. Thorax (Lond.) 4, 65 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  30. Hess, W. R.: Die Regulierung der Atmung. Leipzig 1931.Google Scholar
  31. —— u. O. A. M. Wyss: Die Analyse der physikalischen Atemregulierung an Hand des Aktionsstrombildes des Phrenicus. Pflügers Arch. 237, 761 (1936).Google Scholar
  32. Hilgenfeldt, O.: Das Veratmungspyelogramm. Dtsch. Z. Chir. 247, 411 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  33. Hitzenberger, K.: Die respiratorische Verschieblichkeit des Pancreas. Med. Klin. 1929, 624.Google Scholar
  34. Hofbauer, L.: Mechanik der respiratorischen Störungen der paradoxen Zwerchfellaktionen. Zbl. inn. Med. 26, 641 (1905).Google Scholar
  35. —— Atmungspathologie und -Therapie. Berlin 1921.Google Scholar
  36. —— Pathologische Physiologie der Atmung. In Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. II/l. Berlin 1925.Google Scholar
  37. Holzknecht, G.: Atlas, Brusteingeweide. Fortschr. Röntgenstr. Erg.-Bd. 6. Im übrigen zit. nach Hitzenberger.Google Scholar
  38. Jamin, F.: Zwerchfell und Atmung. In F. Groedel, Röntgendiagnostik in der inneren Medizin, Bd. I, S. 185. München 1925.Google Scholar
  39. Janker, R.: Röntgenologische Funktionsdiagnostik, Bd. I/II. Wuppertal 1954.Google Scholar
  40. —— F. Grosse-Brockhoff, R. Haubrich, A. Schaede, H. Lotzkes u. H. Hallerbach: Die Röntgendiagnostik des Herzens. Wuppertal 1955.Google Scholar
  41. Joannides, M., and J. J. Litschgi: The relation of the diaphragm to gastric peristalsis. Radiology 17, 723 (1931).Google Scholar
  42. Keith, A.: Mans posture: Its evolution and disorders. Brit. med. J. 1923, 588. Zit. nach HITZENBERGER.Google Scholar
  43. Lemon, W. S.: Anatomical and physiological aspects of the diaphragm. Amer. Rev. Tbc. 22, 685 (1930).Google Scholar
  44. Liebschner, K., u. H. Vieten: Das Veratmungsbronchogramm, eine Möglichkeit zur Erfassung pathologischer Bifurkationsbewegungen. Fortschr. Röntgenstr. 76, 443 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  45. Mangelsdorff, B.: Die Veratmungspyelographie und ihre Verwertbarkeit. Fortschr. Röntgenstr. 77, 434 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  46. Negre, A.: Etude radiologique du diaphragme normal chez les noirs. J. Radiol, et Electrol. 32, 609 (1951).Google Scholar
  47. Norris, G. W., and Landis: Diseases of the chest, 2. Aufl. London u. Philadelphia 1920. Zit. nach HITZENBERGER.Google Scholar
  48. Paroni: Contributo alio studio radiologico del profilo diaframmatico destro. Ann. Radiol, diagnost. 23, 3 (1951).Google Scholar
  49. Pfotenhauer, G.: Zur Frage des intraabdominellen Druckes. Dtsch. med. Wschr. 1955, 181.Google Scholar
  50. Pfuhl, W.: Zur Mechanik der Zwerchfellbewegung. Z. Konstit.forsch. 12, 158 (1926).Google Scholar
  51. Reich, L.: Zit. nach HITZENBERGER.Google Scholar
  52. Richman, S., and W.F. Barry jr.: Localized bulge of the right diaphragm simulating neoplasm. Amer. J. Roentgenol. 72, 22 (1954).PubMedGoogle Scholar
  53. Richter, H.: Atemmechanik und Zwerchfellbewegung im röntgenographischen Bewegungsbild. Fortsch. Röntgenstr. 51, 357 (1935).Google Scholar
  54. Rohrer, F.: Atmung. In Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. II/l. Berlin 1925.Google Scholar
  55. Rossetti, M.: Über die partielle Relaxation des rechten Hemidiaphragma. Radiol, clin. (Basel) 23, 210 (1954).Google Scholar
  56. Rudder, B. DE, u. O. Hövels: Lungengrenzen und Herzzwerchfellwinkel im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 84, 100 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  57. Singer, H. A., and W. S. Boikan: Physiological variations in the contour of the diaphragm simulating organic disease. Amer. J. Roentgenol. 29, 600 (1933).Google Scholar
  58. Stenger, A.: Über den Einfluß der Zwerchfelltätigkeit auf die Magenfunktion. Z. inn. Med. 8, 546 (1953).Google Scholar
  59. Storm VAN LEEUWEN, W., u. G. A. Weltz: Über die Zwerchfellfalten im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 46, 167 (1932).Google Scholar
  60. Strasser, H.: Lehrbuch der Muskel- und Gelenksmechanik, Bd. II, S. 71. Berlin 1913. Zit. nach Hitzenberger.Google Scholar
  61. Strauss, H.: Über hiatogene oder phrenogene Oesophagusdilatation. Gastroenterologia (Basel) 61, 158 (1937).Google Scholar
  62. Thomas, E.: Anatomisch-physiologische Grundlagen der Bogenteilungen des Zwerchfells im Röntgenbilde. Dtsch. med. Wschr. 1922, 668.Google Scholar
  63. Wachholder, K., u. Mckinley: Über die Innervation und Tätigkeit der Atemmuskeln. Pflügers Arch. 222, 575 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  64. Wade, O. L., and J. C. Gilson: The effect of posture on diaphragmatic movement and vital capacity in normal subjects with a note on Spirometrie. Thorax (Lond.) 6, 103 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  65. Weber, H.: Atmung. In STUMPF-WEBER-WELTZ, Röntgenkymographische Bewegungslehre innerer Organe. Leipzig 1936.Google Scholar
  66. —— Atemmechanische Röntgenstudien am Menschen im Kopfstand. Radiol, clin. (Basel) 20, 6 (1951).Google Scholar
  67. Wellmann, C.: Die paradoxe Zwerchfellbewegung bei künstlichem Pneumothorax und Zwerchfelllähmung. Dtsch. Arch. klin. Med. 103, 387 (1911).Google Scholar
  68. —— Experimentelle Untersuchungen über die Aktionsströme bei geschlossenem Pneumothorax. Dtsch. Arch. klin. Med. 107, 397 (1912).Google Scholar
  69. Weltz, G. A.: Zwerchfellfalten, ein Röntgensymptom bei Emphysem, Asthma und chronischer Bronchitis. Münch, med. Wschr. 19321, 216.Google Scholar
  70. —— u. R. GLAUNER: Über Furchen in der Leber und ihre Beziehungen zu Zwerchfellfalten. Yirchows Arch. 290, 705 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  71. Wenckebach, K.F.: Über pathologische Beziehungen zwischen Atmung und Kreislauf beim Menschen. Slg klin. Yortr. 1907, 465. Zit. nach Hitzenberger.Google Scholar
  72. Weth, G. v. D.: Krankhafte Veränderungen der Atmungsmechanismen bei Lungentuberkulose. In Stumpf-Weber-Weltz, S. 350.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Richard Haubrich
    • 1
  1. 1.Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations