Advertisement

Anatomie des Zwerchfells

  • Richard Haubrich

Zusammenfassung

Die Entwicklungsgeschichte des Zwerchfells ist in ihren Grundlagen von Brachet, Corning, Eisler, Keith, Lewis, Mall erarbeitet und in den Darstellungen von W. Felix und G. B. Gruber übersichtlich zusammengefaßt. Sie wird von der Tatsache bestimmt, daß die „Entstehung des Zwerchfells innig mit der Entstehung der Pericardial-, Pleura- und Peritonealhöhle zusammenhängt“ (Felix) und sich auf der Entwicklung dreier verschiedener, primitiver Zwerchfell-Teilanlagen aufbaut. Die Zwerchfellentwicklung beginnt beim Embryo von 2 mm Größe und ist beim Embryo von 21–24 mm Größe bereits im wesentlichen abgeschlossen (Gruber). Die folgende Darstellung dieser komplizierten Entwicklung zur endgültigen Scheidewand zwischen Brust- und Bauchraum folgt im großen und ganzen den Übersichten von Felix und Gruber.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anders, H. E., u. E. Bahrmann: Über die sog. Hiatushernien des Zwerchfells im höheren Alter und ihre Genese. Z. klin. Med. 122, 763 (1932).Google Scholar
  2. Berning, H.: Die Hiatusbrüche (Herniae diaphragmaticae hiatus oesophagei). Erg. inn. Med. 53, 523 (1937).Google Scholar
  3. Brachet, Broman, Lewis u. Mall: Zit. nach Gruber.Google Scholar
  4. Capps, J. A.: An Experimental Study Of The Pain In The Pleural Membran. Arch. Int. Med. 1911; 151, 33 (1916).Google Scholar
  5. Cardin, A.: Boll. Soc. Ital. Biol. Sper. 11, 102 (1936).Google Scholar
  6. Cavalie, M.: Innervation du diaphragme par les nerfs. J. de Anat. 34, 642 (1898). Zit nach RöHM.Google Scholar
  7. Collis, J. L., T. D. Kelly and A. M. Wiley: Anatomv of the crura of the diaphragm and the surgery of hiatus hernia. Thorax (Lond.) 9, 175 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  8. Corning, H. C.: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen. München u. Wiesbaden 1921.Google Scholar
  9. Donadio, U.: Beitrag zur Morphologie des N. phrenicus und zur Innervation des Diaphragma. Zbl. inn. Med. 71, 781 (1933).Google Scholar
  10. Douady, Lardanchet u. Venator: Beobachtungen von dissoziierter Lähmung des Zwerchfells nach Eingriffen am Phrenicus, dargestellt durch Pneumoperitoneum. Zbl. inn. Med. 110, 288 (1942).Google Scholar
  11. Eisler, F.: Die Muskeln des Stammes. In BARDELEBENS Handbuch der Anatomie. Jena 1912.Google Scholar
  12. Felix, W.: Anatomische, experimentelle und klinische Untersuchungen über den Phrenicus und die Zwerchfeliinneryation. Dtsch. Z. Chir. 171, 283 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  13. — — Klinischer und experimenteller Beitrag zur Zwerchfellchirurgie. Zbl. Chir. 78, 1681 (1953).Google Scholar
  14. — —Zur Genese der Relaxatio diaphragmatica. Langenbecks Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 276, 444 (1953).Google Scholar
  15. Franck, Monakow, Munk, Preobraschensky u. Russel, Zit. nach Hitzenberger.Google Scholar
  16. Frank, P.: Beitrag zur Frage der „Hiatushernien“. Frankf. Z. Path. 46, 231 (1933).Google Scholar
  17. Fuchs u. Kutomanow: Zit. nach Grzan.Google Scholar
  18. Gasser, H. S., u. J. Erlanger: Zit. nach J. F. FULTON, Physiology of the nervous system, London-New York-Toronto 1943.Google Scholar
  19. Gössnitz, W. v.: Denkschr. med. naturwiss. Ges. Jena 7, 207 (1901). Zit. nach Hitzenberger u. Grzan.Google Scholar
  20. Goetze, W.: Der Nervus phrenicus. Münch, med. Wschr. 1922, 838; 1925, 1110.Google Scholar
  21. Gruber, G. B.: Die Mißbildungen des Zwerchfells. In G. Schwalbe u. G. B. Gruber, Morphologie der Mißbildungen des Menschen und der Tiere. Jena 1914 u. 1927.Google Scholar
  22. Grzan, C. J.: Die zervikale Zwerchfellparese. Ein Beitrag zur Pathogenese der sog. Relaxatio diaphragmatica. Fortschr. Röntgenstr. 79, 369 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  23. — — Das Wurzelsyndrom der mittleren Cervikalsegmente. Dtsch. med. Wschr. 1954, 954.Google Scholar
  24. Günther, P. G.: Die morphologischen Grundlagen der Bewegungs- und Halteleistung des Zwerchfells. Acta Anat. (Basel) 14, 54 (1952).Google Scholar
  25. Hafferl, A.: Lehrbuch der topographischen Anatomie. Heidelberg 1953.Google Scholar
  26. Hayek, H.V.: Z. Anat. 100, 218. Zit. nach Berning.Google Scholar
  27. Jansen, J.: Beitrag zur Kenntnis der Z werchf ellinner vation. Z. Anat. 96, 624 (1931);CrossRefGoogle Scholar
  28. Keith: Human embryology and morphology, 5. Aufl. Baltimore 1933.Google Scholar
  29. Koppen, S., u. P. Frank: Anatomische Untersuchungen über Hernien des Hiatus oesophageus. Dtsch. med. Wschr. 1988 I, 211.Google Scholar
  30. Kure, K., T. Hiramatsu, K. Takagi, M. Nakayama u. S. Matsui: Experimentelle Untersuchung über die Entstehung der Relaxatio diaphragmatica. Z. exper. Med. 26, 164 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  31. Lerche, W.: The esophagus and pharynx in action. Springfield-111. 1950.Google Scholar
  32. Röhm, C.: Über angeborene Zwerchfelldefekte und ihre Folgezustände. Diss. Berlin 1935.Google Scholar
  33. Roux, J.: Bronchoscopie 2, 81 (1939).Google Scholar
  34. Templeton, F. E.: X-Ray examination of the stomach. Chicago 1944.Google Scholar
  35. Töndury, G.: Angewandte und topographische Anatomie. Zürich 1951.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Richard Haubrich
    • 1
  1. 1.Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations