Zusammenfassung

Wenn man nach den genannten Gesichtspunkten die besprochenen wohlcharakterisierten drei Formen von Vestibularisstörungen und den Formenkreis Menière-artiger Krankheitsbilder ausgeschlossen hat, dann bleiben jetzt noch die zahlenmäßig am häufigsten auftretenden Vestibularisstörungen anderer Art übrig, über deren Pathogenese und Ätiologie wir leider auch wenig Sicheres wissen. Sie stellen das große Heer der geringintensiven Vestibularisstörungen mit sehr unterschiedlichen Schwindelerscheinungen dar. In der Regel besteht ein sich über längere Zeiträume erstreckender Dauerschwindel, der oft als periodisch und in seiner Stärke wechselnd angegeben wird und durch das Intensitäts-Zeitdiagramm der Abb. 2 c charakterisiert werden kann.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG/Berlin · Göttingen · Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Hermann Frenzel
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations