Advertisement

Forschungsrichtung: Ernährungspsychologie

  • Volker Pudel

Zusammenfassung

Die enorme Verbreitung der Adipositas erzwingt, daß sich der Großteil an ernährungspsychologischer Forschungskapazität den Ursachen und den Behandlungsmöglichkeiten des Übergewichts zuwendet. Doch streng genommen definiert sich die Ernährungspsychologie nicht über Problemstellungen, wie sie allein durch die Übergewichtigkeit aufgegeben werden. Es ist auch an andere Störungen des Eßverhaltens, ihre psychosomatischen Grundlagen und ihre Therapie zu denken, wie z. B. Anorexia Nervosa, Brechneurosen und Appetitstörungen bei bestimmten psychischen Erkrankungen. Der Rahmen kann zwanglos noch weiter gespannt werden bis hin zur Aufnahme bestimmter Nahrungsmittel mit Suchtcharakter (Kaffee, Tee, Süßigkeiten). Parallelen zum Alkoholismus und zur Drogenabhängigkeit ergeben sich, die dadurch das Arbeitsgebiet der Ernährungspsychologie nachhaltig erweitern. Gerade in jüngster Zeit werden auch Fragestellungen an die Ernährungspsychologie herangetragen, die für sie völlig neu sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Volker Pudel
    • 1
  1. 1.Arbeitsgruppe für ErnährungsforschungZentrum 16: Psychologische Medizin Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations